Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Lightrider E2 – classic rot
Lightrider E2 – classic rot - Federweg: 140-170 mm | Gewicht: ab 18,5 kg | Preis: ab 3.999 CHF (UVP)
Lightrider E2 - Aare (Farbton benannt nach dem Fluss)
Lightrider E2 - Aare (Farbton benannt nach dem Fluss)
Lightrider E2 - schwarz
Lightrider E2 - schwarz
Lightrider E2 PRO – schwarz
Lightrider E2 PRO – schwarz
Lightrider E2 PRO – weiß
Lightrider E2 PRO – weiß
Ein aufgeräumtes Cockpit am Lightrider E2
Ein aufgeräumtes Cockpit am Lightrider E2 - Das Shimano Steps SC-E 8000-Display liefert alle wichtigen Fahrdaten und bietet ANT+ sowie Bluetooth-Konnektivität. Auf dem Oberrohr befindet sich der integrierte Power-Button.
Geschützt und in das Rahmendesign integriert ist der Shimano Steps E8000-Mittelmotor.
Geschützt und in das Rahmendesign integriert ist der Shimano Steps E8000-Mittelmotor. - Dieser Antrieb liefert mit bis zu 70 Nm ein ordentliches Drehmoment.
12-fach-Schaltungen bieten eine große Übersetzungsbandbreite
12-fach-Schaltungen bieten eine große Übersetzungsbandbreite - Auf Wunsch in der klassischen mechanischen oder topmodern als elektronische Di2- oder AXS-Variante auswählbar.
Der Shimano Steps E8000-Mittelmotor
Der Shimano Steps E8000-Mittelmotor - Motorseitig ist ein 34 Zähne zählendes Kettenblatt montiert.
Der 740-Wh-Akku ist im Unterrohr integriert. Auf der Oberseite ist Platz für einen Getränkehalter.
Der 740-Wh-Akku ist im Unterrohr integriert. Auf der Oberseite ist Platz für einen Getränkehalter.

Thömus präsentiert seine Neuheiten für die Saison 2020. Der Schweizer Spezialist für technisch hochwertige, individualisierte E-MTBs präsentierte uns bereits vor vier Jahren die erste Version des Lightriders – das E1. Bereits damals war Thömus seiner Zeit weit voraus und zeigte den etablierten Herstellern, wie ein technisch modernes E-MTB auszusehen hat. 2020 bekommen wir nun die überarbeitete Version zu sehen – das E2. Den Grundprinzipien ist man sich treu geblieben: Leicht, kraftvoll und individualisierbar soll die neuste Version des Performance-E-MTBs sein. Herausgekommen ist ein vielversprechendes und vielseitig konfigurierbares E-MTB auf 29-Zoll-Laufrädern.

Diashow: E-MTB-Neuheiten 2020 – Thömus Lightrider E2: Jetzt auf 29 Zoll Laufrädern und 740 Wh Akku
Lightrider E2 – classic rot
Geschützt und in das Rahmendesign integriert ist der Shimano Steps E8000-Mittelmotor.
Lightrider E2 - schwarz
12-fach-Schaltungen bieten eine große Übersetzungsbandbreite
Lightrider E2 PRO – schwarz
Diashow starten »

Thömus Lightrider E2

Infos und Preise

Man könnte es im Bereich der E-Trailbikes und E-Enduros schon beinahe als den neuen Standard bezeichnen – 29-Zoll-Laufräder. Kein Wunder also, dass diese populäre Laufradgröße in den neuen Lightrider E2-Modellen Anwendung findet, dazu bleibt man sich den Grundprinzipien treu und schwört beim Rahmenmaterial auf Carbon, was das Gewicht deutlich drückt. Von 18,5 kg ist die Rede bei der leichtesten Version des E2. Je nach Nutzerprofil kann der Lightrider E2 mit seiner modularen Fahrwerks-Auslegung ein Federwegs-Spektrum von 140 mm bis 170 mm bedienen, wahlweise mit FOX- oder DT-SWISS-Systemen. Der bewährte Shimano-Mittelmotor Steps E8000 kommt erneut zum Einsatz, gespeist aus einem im Unterrohr integrierten Akku mit bis zu 740 Wh. Erhältlich ist der neue Lightrider laut Hersteller zu einem Preis ab 3.999 CHF, dazu sind alle Modelle in den drei gängigen Rahmengrößen S, M und L erhältlich. Gegen entsprechenden Aufpreis ist nahezu alles konfigurierbar, was im Jahr 2020 angesagt ist – so beispielsweise auch SRAMs neue AXS-Schaltgruppe.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 140 mm, 160 mm oder 170 mm optional
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten individuell konfigurierbar
  • Gewicht ab 18,50 kg
  • Rahmengrößen S / M / L
  • Motor Shimano Steps E8000
  • Akkukapazität 500 Wh – 740Wh (E2 Pro)
  • www.thoemus.ch
  • Preis Lightrider E2 Pro: 5.499 CHF (UVP)
  • Preis Lightrider E2 :  3.999 CHF (UVP)
Lightrider E2 – classic rot
# Lightrider E2 – classic rot - Federweg: 140-170 mm | Gewicht: ab 18,5 kg | Preis: ab 3.999 CHF (UVP)

Video Thömus Lightrider E2

Geometrie

Die Geometrie des Rahmens wurde an die neue Laufradgröße angepasst und hat dabei einige Raffinessen aufzuweisen. Zunächst gilt es festzuhalten, dass das Oberrohr in einer Linie mit der Sitzstrebe am Hinterbau fluchtet und damit vom Steuerrohr abgehend einen tiefen Verlauf hat. Dies reduziert die Überstandshöhe und senkt den Schwerpunkt. Die Kettenstrebenlänge fällt mit 455 mm (in Größe L) äußert kurz aus, wenn man bedenkt, dass im Heck ein großen 29-Zoll-Laufrad verbaut ist.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L

FramesizeRahmengrößeSML
Seat Tube Length [mm]Sitzrohrlänge [mm]400440480
Top Tube Length [mm]Oberrohrlänge [mm]575612648
Head Tube Length [mm]Steuerrohrlänge [mm]100110120
Reach [mm]Reach [mm]415445475
Stack [mm]Stack [mm]615624634
Head Tube Angle [°]Lenkwinkel [°]65,565,565,5
Seat Tube Angle [°]Sitzwinkel [°]75,47574,7
Chainstay Length [mm]Kettenstrebenlänge [mm]453453455

Ausstattung

Das Thömus Lightrider E2 ist grundsätzlich in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich, wobei beide individuell im Konfigurator angepasst werden können. Je nach Wunsch können hier eine Vielzahl an Anpassungen vorgenommen werden, angefangen beim Federweg bis hin zu kleinsten Ausstattungsdetails. Dies war schon immer eine Stärke von Thömus und unterstreicht die kompromisslose, optimal auf den Nutzer anpassbare Ausstattung der Lightrider-Modelle. Wer es technisch hochmodern möchte, kann zum Beispiel auf elektronische Schaltsysteme von Shimano oder SRAM setzten – mit der Shimano XT Di2 und SRAM Eagle AXS gibt es hier zwei Topmodelle.

Thömus Lightrider E2 – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

Modell mit Basis KonfigurationLightrider E2 XTLightrider E2 PRO SRAM
FrameRahmenThömus Lightrider E2Thömus Lightrider E2
ForkGabelDT Swiss F535 ONE 160 mm
FOX Float 36 Factory Kashima 160 mm
ShockDämpferDämpfer DT Swiss R535 ONE 160 mm
Dämpfer FOX DPX2 Factory Kashima 160 mm
DerailleurSchaltwerkShimano XT, 12-fachSRAM Eagle AXS XX1, 12-fach
WheelsLaufräderDT Swiss HX1501 29″ 30mm
DT Swiss HXC1200 29″ 30mm
TiresReifenSchwalbe Nobby Nic 29 x 2.60
Schwalbe Nobby Nic 29 x 2.60
SeatSattelSelle Italia SLR Kit Carbonio FlowSelle Italia SLR Kit Carbonio Flow
SeatpostSattelstützeKind Shock LEV-I 150 mmKind Shock LEV-I 150mm
BarLenkerLenker Thömus Carbon Riser 760 mm
Lenker Thömus Carbon Riser 760 mm
StemVorbauVorbau Thömus TIC, 60 mm
Vorbau Thömus TIC, 60 mm
MotorMotorShimano STEPS E8000Shimano STEPS E8000
DisplayDisplaySC-E 8000SC-E 8000
BatteryAkku / Kapazität500 Wh740 Wh
max. TorqueMax. Drehmoment70 Nm70 Nm
Price (RRP)Preis (UVP)8.185 CHF12.985 CHF

Lightrider E2 - Aare (Farbton benannt nach dem Fluss)
# Lightrider E2 - Aare (Farbton benannt nach dem Fluss)
Lightrider E2 - schwarz
# Lightrider E2 - schwarz
Lightrider E2 PRO – schwarz
# Lightrider E2 PRO – schwarz
Lightrider E2 PRO – weiß
# Lightrider E2 PRO – weiß
Ein aufgeräumtes Cockpit am Lightrider E2
# Ein aufgeräumtes Cockpit am Lightrider E2 - Das Shimano Steps SC-E 8000-Display liefert alle wichtigen Fahrdaten und bietet ANT+ sowie Bluetooth-Konnektivität. Auf dem Oberrohr befindet sich der integrierte Power-Button.
Geschützt und in das Rahmendesign integriert ist der Shimano Steps E8000-Mittelmotor.
# Geschützt und in das Rahmendesign integriert ist der Shimano Steps E8000-Mittelmotor. - Dieser Antrieb liefert mit bis zu 70 Nm ein ordentliches Drehmoment.
12-fach-Schaltungen bieten eine große Übersetzungsbandbreite
# 12-fach-Schaltungen bieten eine große Übersetzungsbandbreite - Auf Wunsch in der klassischen mechanischen oder topmodern als elektronische Di2- oder AXS-Variante auswählbar.

Motor & Akku

Der Shimano Steps E8000-Mittelmotor ist mittlerweile ein altbekannter und durchaus bewährter Antrieb in einem E-MTB. Mit den drei, über die Shimano-App anpassbaren, Unterstützungsstufen bietet er ein breites Spektrum an Unterstützung. Der ECO-Modus mit geringster Leistung ist hier auf Reichweite ausgelegt. Im mittleren TRAIL-Modus geht es dynamisch zur Sache, je nach Anforderung liefert der kleine Japaner viel Leistung an Steigungen oder säuselt entspannt mit, wenn es gemäßigter zur Sache geht. Dauer-Power satt bringt der TURBO-Modus. Hier drücken die 70 Nm ordentlich auf den Antrieb und schieben Fahrer und E-MTB durch jedes Gelände und nahezu jede Steigung. Großer Vorteil des Shimano-Antriebs sind die für Hersteller individuell gestaltbaren Akkupacks – hier muss nicht unbedingt auf ein Shimano-Modell zurückgegriffen werden. Thömus macht sich dies zunutze und schnürt sich, wie bereits beim Vorgängermodell, die Zellen zu einem eigenen Paket. Damit stehen beim E2 Pro bis hin zu satten 740 Wh zur Verfügung!

Der Shimano Steps E8000-Mittelmotor
# Der Shimano Steps E8000-Mittelmotor - Motorseitig ist ein 34 Zähne zählendes Kettenblatt montiert.
Der 740-Wh-Akku ist im Unterrohr integriert. Auf der Oberseite ist Platz für einen Getränkehalter.
# Der 740-Wh-Akku ist im Unterrohr integriert. Auf der Oberseite ist Platz für einen Getränkehalter.
  • Motor Shimano Steps E8000
  • Akku Thömus Akku E2
  • Akkukapazität 500 Wh – 740 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 70 Nm
  • Display Shimano Steps SC-E 8000

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Meinung @eMTB-News.de

Das neue Thömus Lightrider E2 zeigt sich sehr vielversprechend, da die Schweizer Spezialisten für nahezu jedes Anforderungsprofil eine Konfiguration bieten. Die Modernisierungsmaßnahme mit der Umsetzung auf 29-Zoll-Laufräder ist Zeugnis dafür, dass man mit der Zeit geht und auch für die kommenden Jahre gut gerüstet sein möchte. Als herausragend sei ebenfalls zu erwähnen, wie man bei Thömus technisch innovativ bleibt und mit dem großen 740-Wh-Akku ein Energiebündel anbietet, wie es selten zuvor in einem Shimano-Antrieb zu sehen war. Der Steps E8000 mag zwar schon etwas in die Jahre gekommen sein, ist jedoch nach wie vor einer der besten und zuverlässigsten Mittelmotoren auf dem Markt. Ach ja – 18,5 kg sind eine Ansage! Wir sind gespannt, ob der Hersteller hier Wort halten und wie die E-MTB Ausstattung dazu aussehen wird.

Wie gefällt euch das neue Lightrider E2 und die großen Möglichkeiten der Individualisierung?


Noch mehr E-MTB-Neuheiten 2020 auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    karem

    dabei seit 11/2015

    @HagenBen: Na, wenn man da hinfährt und sich so ein Rad zusammenstellt ist das so wie im Autohaus: eine SItzheizung für 500, Navi für 3k. Für sich betrachtet irre, aber wenn man schon mal dabei ist 40k für eine Karre hinzulegen will man auch nicht geizen.
    Bezogen auf das Rad: völlig normale Schweizer Preise, für Deutsche eher uninteressant, da hier die Löhne nicht so stark gestiegen sind wie dort - vorsichtig formuliert.
  2. benutzerbild

    SRX-Prinz

    dabei seit 07/2008

    bluecat schrieb:

    Immer wieder eine Freude, hier etwas von aus der Schweiz zu lesen, sei es über einen Uproc oder - speziell erfreulich - über einen neuen Lightrider.

    Klar, Thömu und sein Team verstehen ihr Handwerk. Wie immer ist auch der neue E2 ad infinitum konfigurierbar, wobei der Preis proportional mithält. Dafür sind auch scheinbare Details professionell gelöst. Wo die Mitbewerber noch mit der Wäscheleinen-Konstruktion aufwarten, ist beim Lightrider Ordnung angesagt. Die beiden Bilder von Balz Weber zeigen, wie man's macht:




    Wo gibt es so Kabelkanäle zum aufkleben.
  3. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Stellt ihr euch extra? On07 und Carsten rätseln ob man für den genannten Preis nur ein Rahmenkit oder ein komplettes Bike bekommt.
    Das man dafür nur die Grundausstattung bekommt, ist mir (und den beiden wahrscheinlich) schon klar. Wie bei konfigurierbaren Autos und Mopeds eben auch.
  4. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    SRX-Prinz schrieb:

    Wo gibt es so Kabelkanäle zum aufkleben.


    Die müssen eine grosse Rarität sein - gemessen daran, dass hier immer wieder Variationen von Wäscheleinen und Kabelbindern vorgestellt werden.
  5. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    HageBen schrieb:

    Check nicht was du mir sagen willst.

    Die Grussadresse war an deine Vorredner gerichtet.

    Wie Du richtig erkannt hast, muss man nicht Magnus Almgren oder Franz Höchtl sein, um einen nach den persönlichen Wünschen zusammengestellten Lightrider E2 zu bekommen. Es reicht, persönlich vorbei zu kommen und eine belastbare Kreditkarte zu haben. Wer 10kCHF plus für sein eMTB ausgeben kann, muss also nicht zwingend ein Luxusbike von der Stange kaufen, er kann auch zu Thömus.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!