Hin und wieder schauen wir etwas über den Tellerrand der in Europa etablierten Bike-Hersteller und den damit verwendenden Antriebssystemen hinaus, um zu sehen, welche interessanten Entwicklungen es sonst noch weltweit gibt. Vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika sind hier im Zusammenspiel mit der dortigen Gesetzgebung immer wieder beachtliche E-Bikes am Start. Die junge Bikeschmiede Sondors ist ein interessantes Unternehmen, dass aktuell mit dem Modell Rockstar ein neues E-MTB präsentiert, welches den Begriff Preis-Leistung womöglich neu definiert.

Sondors E-Bikes

Das amerikanische Unternehmen Sondors wurde im Februar 2015 über eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen und ist bis heute vor allem in den USA ein etablierter E-Biker-Hersteller. Hierbei überzeugt das junge Unternehmen durch eine Reihe interessanter E-Bikes mit überaus attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem neuen Modell „Rockstar“ gibt es nun erstmals ein vollgefedertes E-MTB im Programm, dessen Leistungsdaten und Preis uns Europäer aufhorchen lassen.

Sondors Rockstar – im Detail

Sondors hat sein neues E-MTB „Rockstar“ nach eigenen Angaben von Grund auf neu entwickelt, und hierbei eine erstklassige Flow-Maschine für anspruchsvolle Trail-Fahrten kreiert. Ausgestattet mit dem Bafang M620 (Ultra) Mittelmotor liefert dieser Antrieb, basierend auf einer Spannung von 48 Volt, ein brutales Drehmoment von bis zu 160 Nm. Da für den US Markt ausgelegt, liegt die Nenn-Leistung bei 750 Watt, in der Spitze sogar bei 1150 Watt!

Das neue Sondors Rockstar mit vollgefedertem 150 mm Fahrwerk
# Das neue Sondors Rockstar mit vollgefedertem 150 mm Fahrwerk

Die Geschwindigkeit wird bei 28 mph (etwa 45 km/h) abgeregelt, mit einer Akkuladung von 1000 Wh (48V, 21Ah) soll so eine Reichweite von bis zu 100 km möglich sein. Wie in Europa üblich, erfolgt der Vortrieb mit vordefinierte Unterstützungsstufen über den Pedalantrieb oder alternativ, wie bei uns eher unüblich, über einen Gashebel – autonom zur Pedal-Tätigkeit.

Um die gewaltigen Kräfte störungsfrei auf das Hinterrad zu bringen, erfolgt die Gangwahl über eine robuste 7-Gang-Kettenschaltung mit Grip-Shift.

Zu guter Letzt darf über den Preis gestaunt werden, denn das Sondors Rockstar kann aktuell online für schlanke 2499 US-Dollar vorbestellt werden. Die erste Auslieferung soll ab Oktober stattfinden.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 150 mm
  • Reifen 27,5″ x 3,0″
  • Gewicht 29,8 kg
  • Motor Bafang M620 (Ultra)
  • Akku 1000Wh (48V, 21Ah)
  • Verfügbar ab Oktober 2020
  • Preis 2.499 US$
  • Sondors.com
Sondors verbaut den Bafang M620 Mittelmotor mit einer Spitzenleistung von über 1000 Watt.
# Sondors verbaut den Bafang M620 Mittelmotor mit einer Spitzenleistung von über 1000 Watt.

Ein paar Haken hat die ganze Sache jedoch, denn das E-MTB wird lediglich in einer Rahmengröße erhältlich und zunächst nur für die USA und Kanada lieferbar sein.
Zudem ist aktuell nicht bekannt, welche Ausstattungsdetails das neue E-MTB besitzt.

Ein durchaus interessantes E-MTB, vor allem in puncto Preis-Leistung! Ob es den Rockstar in angepasster Form für den europäischen Markt geben wird bleibt abzuwarten.

Meinung @eMTB-News.de

„1150 Watt klingt nach Heavy-Metal!“ Julian Huber

Das Rockstar in der grauen Farbvariante
# Das Rockstar in der grauen Farbvariante

Wäre das Sondors Rockstar zum Preis von 2500 € in einer Pedelec-Version etwas für euch?

  1. benutzerbild

    HPL

    dabei seit 07/2018

    @Cornbie
    Fällt Dir echt nicht auf, dass Du hier nur peinlich bist...smilie
  2. benutzerbild

    Gelöschtes Mitglied 12373

    dabei seit 01/1970

    @Cornbie
    Fällt Dir echt nicht auf, dass Du hier nur peinlich bist...smilie
    Bin gerne peinlich und provokativ - ich hab damit echt kein Problem. Ich bin Ich, dann kommt lange nix, vieleicht noch der liebe Gott.
    Geht mir sowas am Allerwertesten vorbei. Ich fahre und mach mein Ding wie es mir passt. Der Rest und die ganzen Edelweissschützer und Weltverbesserer sollen machen wie Sie wollen. Ich bin hier Zuhause, weiss was ich was, wie und vor allem WO machen kann. Hab nix mit den Sonntagstpedelecfahrern gemein! Kenne hier jeden Grashalm Offroad schon in der 3. Generation. Vergesst es einfach.- ich bin hier Zuhause
  3. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Meine beobachtung, ebikes ziehn leute mit übergrossem ego aber auch komplexen magisch an. Sollte @riCo mal eine studie machen. Wäre nicht sehr schwierig das zu belegen.
  4. benutzerbild

    DR_Z01

    dabei seit 11/2016

    Bin gerne peinlich und provokativ - ich hab damit echt kein Problem. Ich bin Ich, dann kommt lange nix, vieleicht noch der liebe Gott.
    Geht mir sowas am Allerwertesten vorbei. Ich fahre und mach mein Ding wie es mir passt. Der Rest und die ganzen Edelweissschützer und Weltverbesserer sollen machen wie Sie wollen. Ich bin hier Zuhause, weiss was ich was, wie und vor allem WO machen kann. Hab nix mit den Sonntagstpedelecfahrern gemein! Kenne hier jeden Grashalm Offroad schon in der 3. Generation. Vergesst es einfach.- ich bin hier Zuhause
    Du musst nicht soviel Worte machen, du bist einfach nur asozial und blöd.
    Gut dass man Typen wie dich hier einfach abschalten kann ,
  5. benutzerbild

    Waldmeister

    dabei seit 10/2018

    Ich hab ein Sondors Fold hier.

    Rahmen ist mit knapp 2800g meiner Meinung nach im Rahmen grad weils Sondors und Amis halt sind smilie

    Das gelbe vom Ei ist Sondors nur bei der Optik also im Punkt Frames, der Rest ist naja der Rest der maximal als solide Hausmanskost durchgeht die über Baumarkt Rädern für 300 rum steht.

    Jeder der aus der regulären MTB Welt kommt und jetzt eMTB Art fahren will wird bei den Parts praktisch alles wechseln aus Prinzip ^^

    Das erste was rausfliegen sollte ist die 2 Kolben Tektro "Bremse" die Ich durch eine MT7 ersetz hab mit MDR 220er Bremsscheiben.

    Der nächste Step wird eine reguläre Fatbike Gabel sein samt Speedlifter Twist um wieder flexible zu sein beim Vorbau wo Sondors ab Werk auf total veraltete 25,4 fest flext.

    Die Sattelstange ist ebenfalls in dünnen 27,2mm was irgendwie nicht stimmig past wenn man es "smilierollig" Markant mag .............

    Das Rockstar hier in 27,5 Plus find Ich Phatt wenn auch mal wieder "moderat" Übergewichtig aufgrund der Parts wo sicherlich gut 2,5 Kilo dropbar sind bei steigerung der Wattstunden.

    STVZO ist eh im letzen Jahrhundert rauf auf 1KW/bis 40 Unterstützung dafon bis 20 als Schiebehilfe und Gut.

    eScooter auf 30 Kennzeichen weg dafür Haftpflicht für sämtliche Fahrer ab 14 egal ob eBike, eScooter, One Wheeler oder sonst waatt

    Aber ja wir sind ja in der EudssR wo es nix Libertäres im Ansatz gibt und grad seit Corona in der Grippediktatur alle gern gleigeschaltet sind wie Stalinisten unter Pol Pot und en roten Khmer einst smilie

    YouTube steht auch unter dem Diktator Bill Gates und seiner WHO so das kritischer Content nur auf BitChute abläuft.

    Künstler wie Naidoo mit Marionetten und Rapbellion werden zensiert wie im 3Reich oder auch der Kanal von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

    Appel und Google zensieren Telegram Kanäle per Store instalierter Appso das nur der Ausweg über die Windows App bleibt oder per APK (IOS ist somit ganz raus)

    Die Bafin bekämpft Cash ATM"s ohne KYC ect pp es ist alles wiederwärtigste Totalitär geworden seit bald 2 Dekaden ............

    Was Ich allerdings nicht kapiere wieso Sondors mit dem LX auf fast 40,50 Kilo galopiert


    Laut Forum wiegt der Rahmen 17,25 Kilo ...............

    So einen Müllframe mit über 12 Kilo Übergewicht würde man auch in Afrika zurück senden.

    Sonst währ es mal wieder ja Ihr wist es >> Phatt smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!