• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue E-Bike-Reifen Schwalbe Eddy Current verspricht vor allem im Allmountain- und Enduro-Segment perfekte Performance und sehr viel Grip
Der neue E-Bike-Reifen Schwalbe Eddy Current verspricht vor allem im Allmountain- und Enduro-Segment perfekte Performance und sehr viel Grip
Dank der hohen Seitenstollen erlaubt der Schwalbe Eddy Current Front schnelle Richtungswechsel und guten Kurvengrip
Dank der hohen Seitenstollen erlaubt der Schwalbe Eddy Current Front schnelle Richtungswechsel und guten Kurvengrip
Der voluminöse Schwalbe Eddy Current Rear hat sich die Profilgestaltung bei Motorrad-reifen abgeschaut und soll viel Grip generieren
Der voluminöse Schwalbe Eddy Current Rear hat sich die Profilgestaltung bei Motorrad-reifen abgeschaut und soll viel Grip generieren
Schwalbe Eddy Current fürs Vorderrad
Schwalbe Eddy Current fürs Vorderrad - die Stollen sind so gestaltet, dass der Reifen sehr viel Kurvenhalt und Lenkpräzision liefert. Preis: ab 62,90 €
Schwalbe Eddy Current für das Hinterrad
Schwalbe Eddy Current für das Hinterrad - 2,80" breit und mit massiven Stollen ausgestattet. Preis: 67,90 €

This post is also available in: enEnglish

Schwalbe: Der Eddy Current ist ein Reifen, den Schwalbe speziell für die Nutzung am E-Mountainbike entwickelt hat. Auf der Eurobike 2018 wurde der Reifen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Schwalbe Eddy Current

Der neue E-Bike-Reifen Schwalbe Eddy Current verspricht vor allem im Allmountain- und Enduro-Segment perfekte Performance und sehr viel Grip
# Der neue E-Bike-Reifen Schwalbe Eddy Current verspricht vor allem im Allmountain- und Enduro-Segment perfekte Performance und sehr viel Grip

Grobstollig und mit einer stabilen Karkasse ausgestattet

Der Schwalbe Eddy Current ist der erste Reifen des Gummi-Spezialisten, der speziell für E-Allmountain- und E-Endurobikes entwickelt wurde. An Vorder- und Hinterreifen kommen verschiedene Profile zum Einsatz. Beim Vorderreifen wurde Wert auf ein hohes Maß an Kurvenpräzision und gutes Lenkverhalten gelegt, während das Profil am Hinterrad so grobstollig wie an einem Moto-Cross-Reifen gestaltet wurde, um möglichst viel Traktion zu erzeugen. Beide Reifen kommen als Super-Gravity-Version in der supersoften Addix-Mischung, dies dürfte auf dem Asphalt ein wenig nervig, aber auf dem Trail der absolute Gripkönig sein.

Keyfacts Schwalbe Eddy Current

Dank der hohen Seitenstollen erlaubt der Schwalbe Eddy Current Front schnelle Richtungswechsel und guten Kurvengrip
# Dank der hohen Seitenstollen erlaubt der Schwalbe Eddy Current Front schnelle Richtungswechsel und guten Kurvengrip
Der voluminöse Schwalbe Eddy Current Rear hat sich die Profilgestaltung bei Motorrad-reifen abgeschaut und soll viel Grip generieren
# Der voluminöse Schwalbe Eddy Current Rear hat sich die Profilgestaltung bei Motorrad-reifen abgeschaut und soll viel Grip generieren
  • Massive Blocks: Die Stollen sind um rund 20 Prozent größer als beispielsweise bei Magic Mary. Die Folge: höhere Stabilität, mehr Traktion und längere Haltbarkeit. „Block Squirming“, das Wegknicken der Blocks, ist nahezu ausgeschlossen, wodurch der Reifen sehr direkt und responsiv auf Fahrimpulse reagiert.
  • Addix Soft Compound: Dieses Compound bietet das beste Gesamtpaket für Eddy Current. Gummimischung und Profil arbeiten perfekt zusammen: Während sehr guter Grip und optimale Dämpfungseigenschaften auf den Schulterstollen den Reifen kontrollierbar machen, rollt das Compound im Center leicht ab und hat trotz der hohen Drehmomente am E-Bike eine lange Haltbarkeit.
  • Super Gravity-Karkasse: Schwalbe stattet Eddy Current mit seiner stabilsten Karkasse aus. Fünf Gewebelagen auf der Laufläche und vier an der Seitenwand schützen zuverlässig vor Pannen und Durchschlägen.
Schwalbe Eddy Current 1
# Schwalbe Eddy Current 1
Schwalbe Eddy Current 3
# Schwalbe Eddy Current 3
Schwalbe Eddy Current 2
# Schwalbe Eddy Current 2
Schwalbe Eddy Current 4
# Schwalbe Eddy Current 4

„22 bis 25 Kilogramm wiegt so ein E-Bike, mit bis zu 120 Newtonmeter wirken hier fast so hohe Drehmomente wie am Motocross-Bike. Aufgrund der stärkeren Kräfte haben wir Anleihen von Trial- und Motocross-Reifen übernommen, etwa die stabilen Stollen, mehr Gummi und größere Breiten“, fasst Carl Kämper, Junior Product Manager MTB-Reifen, zusammen.

Interessant ist das speziell angepasste Design für Vorder- und Hinterrad (Front und Rear). Die Stollen sind teilweise bis zu 20 % massiver im Vergleich zu anderen Enduro/All Mountain-Profilen und im Design und der Anordnung eher aggressiv. Das offene Profil-Design reinigt sich bei Schlamm- und Matschfahrten zuverlässig und die hohen Sideblocks sorgen für direkte, präzise Lenkeigenschaften. Die großvolumigen Stollen am Hinterrad-Reifen sollen die Motorpower perfekt auf den Untergrund übertragen und dabei sehr haltbar sein.

Schwalbe Eddy Current fürs Vorderrad
# Schwalbe Eddy Current fürs Vorderrad - die Stollen sind so gestaltet, dass der Reifen sehr viel Kurvenhalt und Lenkpräzision liefert. Preis: ab 62,90 €
Schwalbe Eddy Current für das Hinterrad
# Schwalbe Eddy Current für das Hinterrad - 2,80" breit und mit massiven Stollen ausgestattet. Preis: 67,90 €

Schwalbe Eddy Current ist ab Herbst im Fahrradfachhandel erhältlich. Preise: 62,90 Euro (Größe 62-622) und 67,90 Euro für die Plus-Größen (65-622, 70-584).

Verfügbare Dimensionen

Schwalbe Eddy Current Front

  • 27,5″ x 2,80
  • 29″ x 2,40
  • 29″ x 2,60

Schwalbe Eddy Current Rear

  • 27,5″ x 2,80
  • 29″ x 2,60

Ein Tipp am Rande: Schwalbe hat eine neue Website, die alle Informationen zur Produkt-Palette für E-Bikes zusammenfasst. Unter www.e-biketires.com findest du alle Modelle die speziell fürs E-Bike entwickelt worden sind.

Meinung @eMTB-News.de

Das Konzept hinter dem Schwalbe Eddy Current ist innovativ und sehr durchdacht. Spezielle Reifenprofile für Vorder- und Hinterrad machen absolut Sinn, denn jeder Reifen hat andere Aufgaben. Die Idee dieses Konzept auf unterschiedliche Laufradgrößen (29″ & 27,5″+) abzustimmen finden wir durchdacht und wegweisend.

Die grobstolligen Reifen versprechen nicht nur mehr Grip und Traktion, sondern sollen auch langlebiger sein. Dies werden wir im Test für euch überprüfen.

Was haltet ihr vom Schwalbe Eddy Current? Welche Reifenmarken fahrt ihr am liebsten?


Alle Artikel über die News der Eurobike 2018

This post is also available in: enEnglish

Über den Autor

Rico

Rico Haase, Jahrgang 1975, macht schon immer grafische Sachen, war jahrelang als Grafik- und Produktdesigner bei einem großen deutschen Bikehersteller tätig und treibt sich schon ewig auf den Trails herum. Jede Art von Bike wird genutzt, ob mit oder ohne Motor. Hardtail, Fully, Enduro, Downhiller, Crosser, Rennrad und seit 2010 auch das E-Bike. Das Thema E-Racing liegt ihm sehr am Herzen, denn bereits ab 2014 nahm er an E-Bike-Rennen teil. Aus seiner Zeit als Designer weiß er, dass die perfekte Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit ganz oben stehen. Ein stimmiges Colormatching setzt dem Bike dann die Krone auf. Bei eMTB-News ist er als Chefredakteur, Tester und Fotograf tätig. Instagram: @rico.haase.photography

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    gutti-g

    dabei seit 06/2017

    Tubless und Eigenbau Durchschlagschutz (Kostet einer 4-5€)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Delete1985

    dabei seit 09/2017

    Also ich war auch lange Zeit der Meinung: Nen Schlauch tut es ja auch. Hatte immer die von Foss, da konnte auch mal nen Dorn drin Stecken und die liefen noch einige Kilometer. Auch mehrere Felgenschläge hintereinander haben diese überstanden. Und dann hatte ich Urlaub. Den ersten Urlaubstag habe ich einen auf Zug gemacht, bin einer stillgelegten Bahnstrecke entlang. 2 Dornen, Stacheldraht und dadurch einen Felgenschlag... Wie es auch dann so ist hatte ich dieses mal auch keinen Ersatzschlauch dabei, nur Pannenspray. Lief ja bisher immer alles gut.

    Es war wieder das erste mal seit etwa 2 Jahren, das meine Freundin mit dem Auto kommen musste.

    Man liest recht viel von Tubless. Sauereien mit der Dichtmilch, Schlauch ist nicht dicht und man benötigt einen Kompressor.
    Naja, mal versuchen, besser als irgendwo im Wald liegen zu bleiben.
    Im Internet fand ich dann Joe´s Super Sealant. Soll angeblich bis zu 6mm Einstiche sofort abdichten. Auf Youtube habe ich auch gesehen wie man damit über Nagelbretter fährt.
    Bestellt und rein mit dem Zeug.

    Ich konnte den Reifen mit meiner guten alten "Made in West Germany" Trittluftpumpe auf Bar bringen. Natürlich Spritze es dann etwas als ich den Reifen rotierte da ich echt viele Einstiche im Mantel hatte. Aber kurz danach war alles sofort Dicht.
    Es ging viel leichter als man so manches mal liest.

    Der Grip verändert sich auch zum positiven, es ist als ob ich auf einmal 0,2" breitere Reifen hatte. Anscheinend hindert ein Schlauch den Reifen daran sich richtig frei zu bewegen. Schätze ich mal.

    Ich muss zugeben, ich war ein Narr noch auf Schläuche zu setzen.

    Zusätzlich Procore finde ich auch zu teuer und zu kompliziert. Gerade dann wenn man die Reifen recht oft wechselt.
    Was viele auch vergessen ist die Sonne. Bei 30° in der Sonne ist ein Reifen mal wesentlich weicher als bei 25° im Schatten. Da wäre Procore vorteilhaft, es kommt nicht zu einem Felgenschlag.

    Bei Dir scheint es aber auch recht harter Boden zu sein, ich springe nur im Wald und da ist der Boden weich. Bisher bin ich echt zufrieden Tubless versucht zu haben.
  4. benutzerbild

    HeidesandNord

    dabei seit 09/2015

    Gege
    Ach, die Reifenfrage stellt sich bei mir nicht mehr, bin je eh mehr in der Luft.....View attachment 4428
    Und das ist alles? Da gibts bei 90kg schon Plattfüße? Ich tippe auf falsche Landung...
  5. benutzerbild

    Gege

    dabei seit 06/2016

    Hatte keinen Platten......sauber den Auslauf des Tables erwischt, kurz vor dem Vorderrad mit dem Hinterrad aufgesetzt, genau so wie es sein soll......denke ich zumindest. Aber leider nur 140mm hinten und 160 vorne, vielleicht ist das das Problem....egal, was solls, ich hatte Spass und das zählt, bin nun fast 52 und finde es ganz gut das ich mit viel Jüngeren noch gut mithalten kann solange es den Berg runter geht.
    Werde auf jeden Fall die Schwalbe testen, und nun zurück zum Thema. Hoffentlich sind sie bald Lieferbar bevor das Nasse Wetter kommt.
  6. benutzerbild

    Delete1985

    dabei seit 09/2017

    Ich komme da lieber mit beiden Reifen gleichzeitig auf. Aber kommt sicher auch darauf an welche Gabel etc. Also ich versuche eher das gesamte Gewicht auf Dämpfer/Gabel gleichzeitig zu verteilen beim aufkommen.

    Aber schön zu sehen mit 52 Jahren. Ich hoffe ich kann es in diesem alter dann auch noch :)

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen
close-image