• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Kompakt und 2,9 kg leicht: Brose Drive S Mag
Kompakt und 2,9 kg leicht: Brose Drive S Mag
Der Drive S Mag
Der Drive S Mag - der aktuelle Antrieb aus dem Hause Brose
Hier kann man gut ins Innere des Brose Drive S Mag schauen ...
Hier kann man gut ins Innere des Brose Drive S Mag schauen ...
... erkennt gut die einzelnen Baugruppen
... erkennt gut die einzelnen Baugruppen
Dank dem speziell konstruierten Freilauf im Motor, fährt sich der Brose Drive S so homogen
Dank dem speziell konstruierten Freilauf im Motor, fährt sich der Brose Drive S so homogen - der Klemmkörperfreilauf der Firma GMN aus Nürnberg sitzt unter dem Magnesiumriemenrad und entkoppelt den Motor zu 100 %
Brose Drive S Mag mit Magnesiumgehäuse
Brose Drive S Mag mit Magnesiumgehäuse - 2,9 Kilogramm leicht und dank neuem Flex Power Modus liefert dieser Motor satte 410 % Unterstützung
Durch die Montage-Augen können Rahmenbauer auch an Gewicht sparen
Durch die Montage-Augen können Rahmenbauer auch an Gewicht sparen
Hier sieht man die 6 Montagepunkte des Brose Drive S Mag
Hier sieht man die 6 Montagepunkte des Brose Drive S Mag
Brose Drive S Mag
Brose Drive S Mag - die innere Konstruktion gibt die Größe vor, konnte aber dennoch im Einbauvolumen reduziert werden
Leistungsdiagramm des Brose Drive S Mag
Leistungsdiagramm des Brose Drive S Mag - mit 410 % max. Unterstützung sorgt dieser Motor vor 100% bei der Agilität und der Dynamik

Brose wird zum Anbieter eines kompletten Systems. Der Hersteller hat mehrere Motoren und Displays im Angebot und seit Sommer 2019 auch einen eigens entwickelten Akku für die Montage im Unterrohr. Wir haben uns die Neuheiten von Brose auf der Eurobike 2019 erklären lassen. Alle Details gibt’s im Video.

Video der Neuheiten

Ausführliche Infos zu den Neuheiten von Brose auf eMTB-News.de: Brose Akku, Display und Motor

Brose Drive S Mag – kurz und knapp

Der Brose Drive S Mag, verfügt über ein leichtes Magnesium-Gehäuse und bietet eine Unterstützung von bis zu 410 %. Dank des neuen Werkstoffes und einer Überarbeitung der Gehäuse-Konstruktion konnten die Ingenieure bei diesem Motor gegenüber dem Vorgängermodell Brose Drive S Alu 500 g Gewicht einsparen, die Hitzebeständigkeit verbessern und die Kraftentfaltung deutlich steigern. In steilen Sektionen auf dem Trail, an denen der alte Motor schwächelte, schiebt der neue Motor stoisch nach oben. Trittfrequenzen von 90 bis 110 U/min stellen überhaupt kein Problem dar, wodurch dieses System besonders für sportliche Fahrerinnen und Fahrer interessant wird. Die Geräuschkulisse ist im Vergleich zum Vorgängermodell etwas lauter, nervt aber nicht mit einem Brummen oder Summen, wie es einige Mitbewerber tun.

Kompakt und 2,9 kg leicht: Brose Drive S Mag
# Kompakt und 2,9 kg leicht: Brose Drive S Mag

Magnesiumgehäuse beim Brose Drive S Mag – bahnbrechend und visionär!

Mit der jüngsten Entwicklung von Brose bringt der deutsche Hersteller einen kompakten, leichten und kraftvollen Motor auf den Markt. Das kleine Kürzel „Mag“ deutet es schon an, hier wurde ein neues Material für das Gehäuse gewählt, nämlich leichtes Magnesium. Die Ingenieure konnten durch die Überarbeitung der Konstruktion und die Verwendung eines Magnesiumgehäuses das Gewicht um 500 g reduzieren, die Wärmeableitung massiv verbessern und das Einbauvolumen um 15 % reduzieren. Magnesium als Material für einen Elektromotor, damit ist der Premiumhersteller wieder einmal Vorreiter in Sachen Produktentwicklung, denn während andere Hersteller auf Aluminium setzen, traut sich Brose an die Nutzung und Verarbeitung des leichten Metalls.

Der Drive S Mag
# Der Drive S Mag - der aktuelle Antrieb aus dem Hause Brose
Hier kann man gut ins Innere des Brose Drive S Mag schauen ...
# Hier kann man gut ins Innere des Brose Drive S Mag schauen ...
... erkennt gut die einzelnen Baugruppen
# ... erkennt gut die einzelnen Baugruppen
Dank dem speziell konstruierten Freilauf im Motor, fährt sich der Brose Drive S so homogen
# Dank dem speziell konstruierten Freilauf im Motor, fährt sich der Brose Drive S so homogen - der Klemmkörperfreilauf der Firma GMN aus Nürnberg sitzt unter dem Magnesiumriemenrad und entkoppelt den Motor zu 100 %

„Uns war es bei der Weiterentwicklung des Brose Drive S wichtig, die Markttrends zu kleineren und leichteren aber dennoch kraftvollen Antrieben aufzugreifen. Wir haben mit dem Drive S Alu und dem neuen Drive S Mag zwei langlebige, robuste und kraftvolle Antriebe für den eMTB-Bereich entwickelt. Dabei stellt natürlich unser Know-how aus mehr als 100 Jahren Automobilerfahrung einen großen Mehrwert dar. So punkten wir auch im Bereich der Elektromobilität und beim E-Bike“, sagt Host Schuster, Leiter Vertrieb & Marketing / E-Bike-Antriebe bei Brose.

Besonders auffällig sind die neuen Montageaufhängungen am Brose Drive S Mag – es gibt ihn mit aufgesetzten Halterungen und gewichtsoptimiert mit integrierten Halterungen. Der überarbeitete Motor wiegt nun schlanke 2,9 kg und dank der neuartigen Aufhängung- und Montagemöglichkeit können Rahmenbauer ihre Konstruktion um bis zu 500 Gramm leichter machen – damit werden, nimmt man Motor und Rahmen in Summe, Gewichtseinsparungen von bis zu einem Kilogramm möglich.

Brose Drive S Mag mit Magnesiumgehäuse
# Brose Drive S Mag mit Magnesiumgehäuse - 2,9 Kilogramm leicht und dank neuem Flex Power Modus liefert dieser Motor satte 410 % Unterstützung
Durch die Montage-Augen können Rahmenbauer auch an Gewicht sparen
# Durch die Montage-Augen können Rahmenbauer auch an Gewicht sparen
Hier sieht man die 6 Montagepunkte des Brose Drive S Mag
# Hier sieht man die 6 Montagepunkte des Brose Drive S Mag
Brose Drive S Mag
# Brose Drive S Mag - die innere Konstruktion gibt die Größe vor, konnte aber dennoch im Einbauvolumen reduziert werden

Doch auch unter der Haube des kompakten Magnesiumgehäuses hat sich einiges getan. So wurde beispielsweise eine vollkommen neue Motorsoftware entwickelt und die Elektronik überarbeitet. Des Weiteren legten die Konstrukteure Wert darauf, den Brose Drive S Mag Servicefreundlicher zu machen, haben die Anschlüsse gebündelt und an einem leicht zugänglichen Ort platziert. Dazu kommt, dass der Lichtausgang nun eine Spannung von 12 V aufweist.

Leistungsdiagramm des Brose Drive S Mag
# Leistungsdiagramm des Brose Drive S Mag - mit 410 % max. Unterstützung sorgt dieser Motor vor 100% bei der Agilität und der Dynamik

Hier findest du noch mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.


Hier findest du die Neuheiten 2020 die auf der Eurobike 2019 präsentiert wurden

  1. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    [url=https://www.emtb-news.de/news/brose-neuheiten-2020-eurobike-2019/]Brose Neuheiten 2020: Motor, Display, Akku – alles aus einer Hand[/url]

    [floating_left][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/360_auto_1_1_0/18/aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDkvSGVhZGVyLUJST1NFLS5qcGc.jpg[/img][/floating_left]Eurobike 2019: Brose wird zum Anbieter eines kompletten Systems. Der Hersteller hat mehrere Motoren und Displays im Angebot und seit Sommer 2019 auch einen eigens entwickelten Akku. Alle Details gibt's im Video.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    [url=https://www.emtb-news.de/news/brose-neuheiten-2020-eurobike-2019/]Brose Neuheiten 2020: Motor, Display, Akku – alles aus einer Hand[/url]
  2. Anzeige

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!