Ihr habt abgestimmt und in den 17 Kategorien der eMTB-News User Awards 2023 die Top-Marken gewählt. Es ging um das innovativste Produkt, die innovativste Marke, das E-MTB des Jahres und vieles mehr. Auch in diesem Jahr wurde viel gevotet, es haben sich fast 7.000 Leser*innen an der Wahl beteiligt und ihre Stimme abgegeben. Hierfür ein dickes Danke an die Community. Hier die Ergebnisse in der Kategorie: Preis-Leistung!

Auch in diesem Jahr haben wir euch bei den User Awards gefragt, welche Marke das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet – und ihr habt geantwortet! Und noch immer steht für euch Cube an erster Stelle und nimmt damit den ersten Platz seit Anbeginn der User Awards ein. Zudem handelt es sich auch in diesem Jahr um ein rein deutsches Podium. Ob hier mit hineinspielt, dass Exportkosten entfallen und so günstigere Preise möglich sind? Wie auch immer, wir gratulieren herzlich und präsentieren euch Platz 1 bis 10 eurer Wahl der Marke mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis 2023!

Platz 1: Cube

19,1 % der Stimmen

Am meisten Bike fürs Geld gibt es laut eurer Meinung immer noch und erneut bei Deutschlands größtem Bike Hersteller Cube. Umso schöner, dass die Marke aus Waldershofen in diesem Jahr auch mit einem komplett neuen Portfolio auf den Markt kommt und ihre E-Bike Flotte grundlegend überarbeitet hat (Cube E-Bike-Neuheiten 2023 im Überblick). Wir freuen uns schon auf die ersten Test mit den neuen E-MTBs und gratulieren herzlich zu Gold!

Cube hält sich an der Spitze – schon seit Beginn der User Awards räumt der Bikehersteller Jahr für Jahr den ersten Platz in der Kategorie Preis/Leistung ab.
# Cube hält sich an der Spitze – schon seit Beginn der User Awards räumt der Bikehersteller Jahr für Jahr den ersten Platz in der Kategorie Preis/Leistung ab.

Platz 2: Canyon

11,7 % der Stimmen

Auch mit Canyon ist erneut ein alter Bekannter auf Platz zwei – der Versender aus Koblenz überzeugt euch auch 2023 und bietet eine ausgezeichnete Ausstattung zu einem vernünftigen Preis bei seinen Modellen. Herzlichen Glückwunsch zu Silber!

Mit Canyon findet sich auch in diesem Jahr ein alter Bekannter auf Platz 2
# Mit Canyon findet sich auch in diesem Jahr ein alter Bekannter auf Platz 2

Platz 3: Haibike

8,2 % der Stimmen

Neu in diesem Jahr auf dem Treppchen – Haibike! Das Urgestein der E-MTBs schafft es in diesem Jahr mit 8,2 % eurer Stimmen auf den dritten Rang. Ob es auch an ihrem ersten Light-E-MTB liegt? Mit dem Haibike Lyke scheint ihnen zumindest ein guter Wurf gelungen zu sein. Ihr vergebt Bronze an den Hersteller und wir gratulieren herzlich!

Haibike springt aufs Treppchen und sichert sich Platz 3 bei den User Awards – herzlichen Glückwunsch!
# Haibike springt aufs Treppchen und sichert sich Platz 3 bei den User Awards – herzlichen Glückwunsch!

Platz 4 bis 10

Platz 4: Radon / 5,3 % der Stimmen
Platz 5: Bulls / 4,0 % der Stimmen
Platz 6: Giant / 3,4 % der Stimmen
Platz 7: Rotwild / 3,2 % der Stimmen
Platz 8: KTM / 3,0 % der Stimmen
Platz 9: Bergamont / 2,8 % der Stimmen
Platz 10: Orbea / 2,7 % der Stimmen


Damit sich die Teilnahme an der Umfrage auch lohnt, gab es in diesem Jahr Preise im Gesamtwert von mehr als 13.500 € zu gewinnen. Als Hauptpreis verlosen wir ein Haibike Lyke CF 11, eine Fox Factory 36 und viele weitere tolle Preise von DT Swiss, SRAM, SQlab, Amplifi, Shredbrothers, ONginieer, Crankbrothers, Pirelli, Litemove, Tocsen, Camelbak, Sendhit, Peatys und Unleazhed! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für die zahlreichen Stimmen und den teilnehmenden Firmen für die Produkte zur Verlosung!


Die eMTB-News.de User Awards vergeben wir bereits seit 2018. Welche Produkte und Firmen sich eine der begehrten Auszeichnungen sichern konnten, erfahrt ihr hier:

  1. benutzerbild

    E-Heizer

    dabei seit 06/2020

    Bei den 2023 Cube Elite und top Versionen sind die Preise auf marktgerechtem Niveau.
    Ist ja auch ok, wenn man alles im Portfolio hat. Sofern sich sich "Club Elite" dann auch als des Preises würdig erweist.
  2. benutzerbild

    Freiherr_von

    dabei seit 12/2022

    Cube ordnet alle Bikes Klassifikationen von 0 bis 6 zu, die das Fahrgebiet benennen:


    • Sporadische Sprünge bis zu 0,5 m werden erst ab Kategorie 4 erlaubt,
    • der Anbau von Schutzblechen, Gepäckträgern stuft das Bike auf Kategorie 2 zurück.
    Was ist das eigentlich für eine Logik? 🤣



    Und hier habt ihr Cube auch schon durchgekaut.


    Aber frei nach dem Motto "Was interessiert mich das Geschwätz von Gestern"
  3. benutzerbild

    Titanbein1302

    dabei seit 08/2010

    Auf Renn technischer Basis sind sie garnicht vorhanden. Somit bekommen sie ja auch keine Race Motoren.
    Eher was für die Genuss Fahrer.
  4. benutzerbild

    subdiver

    dabei seit 08/2019

    Ich denke, die Reihenfolge passt schon oder hätte Specialized
    oder Rocky Mountain etc. hier oben stehen sollen?

    Was mach bei den drei gezeigten Bikes auffällt, dass die Dämpfer wie vor ein paar Jahren
    wieder unter dem Oberrohr platziert sind.
    War nicht mal das Argument für am Tretlagerbereich stehende Dämpfer die bessere Gewichtsverteilung?
    Zumindest hatte Scott so mal argumentier.
  5. benutzerbild

    Freiherr_von

    dabei seit 12/2022

    Ich denke, die Reihenfolge passt schon oder hätte Specialized
    oder Rocky Mountain etc. hier oben stehen sollen?
    Gibt doch noch mehr Marken. Und jede Marke hat Low Budget Produkte.

    Cube hat halt in jeder größeren Stadt so einen Würfel Discounter hingezimmert. Das spricht nicht unbedingt für Qualität eher für Quantität im Verkauf.

    Ausserdem ist so eine Umsatzstrategie ein Schlag ins Gesicht für jeden Markenpartner (Händler) welcher Cube in jener Stadt führt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!