Trickstuff auf der Bikestage 2020: Die Badener betreten mit dem neuen ultraleichten C21 Bremssattel für Gravelbikes und Rennräder sowie extra langlebigen Bremsbelägen für E-MTB und E-Bikes die Bühne der Bikestage 2020 – der digitalen Fahrradmesse auf Rennrad-News, MTB-News und eMTB-News. Außerdem gibt es ein Update zur Piccola Carbon.

Im Frühjahr 2020 hat das Redaktionsteam von MTB-News, eMTB-News und Rennrad-News das Format „BikeStage“ entwickelt, um Herstellern eine neue Bühne zu geben und es interessierten LeserInnen zu ermöglichen, sich trotz fehlender Festivals und Messen spannende News im Video präsentieren zu lassen. Neben den eigentlichen Produkt-Highlights in Foto und Video erzählt uns ein Mitarbeiter der jeweiligen Firma alle Details zur Produktneuheit. Wir wünschen viel Spaß!

Video: Alle Infos zu den Trickstuff-Neuheiten

Trickstuff C21 Bremssattel – kurz & knapp

  • Bremssattel speziell für Gravelbikes und Rennräder
  • Kompatibel mit SRAM, Shimano und Campagnolo (DOT oder Mineralöl)
  • 23 g leichter als ein Shimano Dura Ace-Bremssattel
  • Erhöht die Bremskraft von SRAM Disc-Bremsen um den Faktor 1,4 durch 22 mm Kolben
  • Inklusive Trickstuff 830 Power Alu-Bremsbelägen
  • Aluminium Trägerplatte bringt  10 g Ersparniss gegenüber Stahl
  • Farben Blau, Gold, Orange, Rot, Grau
  • Preis 165,00 € pro Bremssattel
  • Infos https://trickstuff.de/
Diashow: Fahrtechnik Teil 2 – Wheelie und Manual: so lernt man die Klassiker auf dem E-MTB
Diashow starten »
An einem leichten Open U.P.-Aufbau wurden die neuen Trickstuff C21-Bremssättel auf der BikeStage 2020 präsentiert
# An einem leichten Open U.P.-Aufbau wurden die neuen Trickstuff C21-Bremssättel auf der BikeStage 2020 präsentiert
Genau 46 g spart ein Set der Bremssättel für das Vorderrad …
# Genau 46 g spart ein Set der Bremssättel für das Vorderrad …
… und das Hinterrad gegenüber den leichten Shimano Dura Ace-Sätteln
# … und das Hinterrad gegenüber den leichten Shimano Dura Ace-Sätteln

Mit dem neuen C21 feiert die Trickstuff-Bremstechnik für Rennräder und Gravelbikes auf der Bikestage 2020 Premiere. Für die Road Disc-Bremse setzt Trickstuff gleich Akzente beim Leichtbau: Ein Set der Road Disc-Bremssättel der Badener spart 46 g gegenüber einem Set Dura Ace-Bremssättel. Die Sättel können an allen hydraulischen Rennrad Schaltbremshebeln mit Bremsflüssigkeit (DOT) oder Mineralöl eingesetzt werden. In der Kombination mit SRAM Double Tap-Hebeln steigert der Bremssattel zudem die Bremskraft um das 1,4-fache.

Die Bremse aus Freiburg ist mit allen hydraulischen Rennrad-Schaltbremshebeln kompatibel
# Die Bremse aus Freiburg ist mit allen hydraulischen Rennrad-Schaltbremshebeln kompatibel
Mit SRAM Double Tap-Hebeln gepaart vergrößert sich die Bremskraft laut Hersteller um das 1,4-fache
# Mit SRAM Double Tap-Hebeln gepaart vergrößert sich die Bremskraft laut Hersteller um das 1,4-fache

Trickstuff präsentierte den neuen Bremssattel auf der Bikestage an einem spektakulär leichten Open U.P. aus dem Besitz eines Mitarbeiters. Das Gravelbike der Schweizer wiegt im Aufbau der Nachbarn aus der Gegend von Freiburg nur knapp über 7 kg.

Piccola Carbon kurz & knapp

Seit ihrer ersten Vorstellung auf der Eurobike 2019 (=> hier der Bericht auf MTB-News) erhebt die Trickstuff Piccola Carbon den Anspruch, die leichteste Scheibenbremse auf dem Markt zu sein. Und laut Trickstuff ist sie noch dazu die stärkste Zweikolbenbremse im Fahrradmarkt. Jetzt bekam die Rekord-Bremse ein Update. Dank des neuen Carbonhebels soll sie noch einmal leichter geworden sein. Ein feines Detail: Die Aluträgerplatte der Bremsbeläge spart allein 5 g, bei 4 Belägen also insgesamt 20 g pro Bike. Die Piccola ist laut Trickstuff nun auch verfügbar. Die weiteren Eckdaten:

  • Superleicht: Vorderrad-Bremse 158 g
  • Einfachere Leitungsführung dank innenliegendem Leitungsabgang
  • Steifer, für einen klarerer Druckpunkt
  • Entlüftungsventil für sauberes Entlüften ohne Kleckern
  • Farben Schwarz und Silber
  • Farblich wählbare Bauteile Pumpengehäue/Schelle, Ausgleichsbehälter-Deckel, Leitungsanschlüsse, Bremssattel
  • Preis  450 € pro Stk /  900€ pro Paar
Die Piccola Carbon – laut Trickstuff die leichteste MTB Disc-Bremse auf dem Markt
# Die Piccola Carbon – laut Trickstuff die leichteste MTB Disc-Bremse auf dem Markt
Kaum eine 2-Kolben-Bremse soll stärker verzögern als die Piccola
# Kaum eine 2-Kolben-Bremse soll stärker verzögern als die Piccola
Fräskunst aus Freiburg
# Fräskunst aus Freiburg
Die Trickstuff-Bremsbeläge mit Alu-Trägerplatte sparen 20 g pro Rad
# Die Trickstuff-Bremsbeläge mit Alu-Trägerplatte sparen 20 g pro Rad
Der Carbonhebel der Piccola wurde erstmals auf der Eurobike präsentiert
# Der Carbonhebel der Piccola wurde erstmals auf der Eurobike präsentiert

E-Nox E-Bike Bremsbelag kurz & knapp

Ein kleines Teil, das potentiell viel Freude machen kann, ist die dritte Neuheit bei Trickstuff: ein spezieller Bremsbelag für E-Bikes. Im Video erklärt Dag Freudenhammer übrigens nicht nur den Belag, sondern gibt auch einige Tipps zum Einsatz von Belägen am e-Bike und Non-E-Bike. Seht es euch an!

Hier die Eckdaten zum Trickstuff E-Nox:

  • Für E-Bikes optimierter, langlebiger Bremsbelag
  • Vorteile für alle Bikes mit Disc-Bremsen nutzbar
  • Dünnere Trägerplatte aus Edelstahl
  • 2,5 mm dickes Reibmaterial (gegenüber 2 mm bei regulären Belägen)
  • 25 % mehr nutzbarer Belag 25 % länger nutzbar
  • Weniger Wärmeeinleitung in die Bremse
  • Verfügbar Mitte Juli 2020
Die Trickstuff eNox-Bremsbeläge sind mit 25 % mehr Reibmaterial für E-Bikes optimiert, verhelfen aber auch Bikes ohne Motor zu längeren Wartungsintervallen
# Die Trickstuff eNox-Bremsbeläge sind mit 25 % mehr Reibmaterial für E-Bikes optimiert, verhelfen aber auch Bikes ohne Motor zu längeren Wartungsintervallen

Der E-Nox zeichnet sich besonders durch mehr Reibmaterial aus. Sprich: Er kann mehr Bremsungen wegstecken. Zusätzlich kommt laut Trickstuff als Belag die verschleißärmste organische Mischung auf dem Markt zum Einsatz. Zusammen soll das für ein deutlich längeren Betrieb des Belags sorgen. Die Bremskraft würd laut Trickstuff nur durch die hauseigenen “Power” Belagsmischung übertroffen.  Kompatibel sind die neuen Beläge zu folgenden Bremsen:

  • Trickstuff 260 / 840 / 170
  • Alle aktuellen Shimano Vierkolbenbremsen: Zee, Saint, XT, XTR…
  • TRP Vierkolbenbremsen
  • Magura MT 5 und MT 7
  • SRAM Code und Guide RE

Mehr Infos: www.trickstuff.de

Dank einer dünneren Trägerplatte aus Edelstahl kann der Belag dicker ausfallen –  es gibt die Beläge für eine Vielzahl von Disc-Bremsen
# Dank einer dünneren Trägerplatte aus Edelstahl kann der Belag dicker ausfallen – es gibt die Beläge für eine Vielzahl von Disc-Bremsen

Wie gefallen euch die Neuheiten bei Trickstuff?


Was ist die BikeStage? Neuheiten im Mountainbike-, E-Bike- und Rennrad-Bereich gibt es trotz vieler Messe-Ausfälle und -Verschiebungen auch 2020 zahlreiche – Grund genug für uns, in diesem Jahr erstmals die BikeStage 2020 ins Leben zu rufen! Im Rahmen dieser virtuellen Messe werden euch die spannendsten neuen Modelle und Produkte für die kommende Saison präsentiert.


Hier findest du weitere Artikel unserer BikeStage 2020

  1. benutzerbild

    Radix

    dabei seit 06/2019

    Die Dicke des nutzbaren Bremsbelages zu erhöhen ist ein guter und überfälliger Schritt.
    Hatte mich schon vor längerer Zeit gefragt warum das niemand anbietet.

    Diese Beläge sind aber derzeit noch nicht auf der Internetseite gelistet.

    Ist es nicht so das Sinter etwas schlechter bremst, mehr Bremsgeräusche erzeugt (quietscht) und die Scheibe schneller verschleißen lässt, mehr Wärme zu den Bremskolben transportiert - vereinfacht gesagt.
  2. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Radix schrieb:

    Die Dicke des nutzbaren Bremsbelages zu erhöhen ist ein guter und überfälliger Schritt.
    Hatte mich schon vor längerer Zeit gefragt warum das niemand anbietet.

    Also meine Shimano H03C haben auch 2,5 mm
  3. benutzerbild

    Trick Stuffson

    dabei seit 06/2017

    hna schrieb:

    Hallo Dan,
    schön dass sich jemand von Trickstuff mal äussert, obwohl es schwer ist in Betracht zu ziehen die Bremsen zu kaufen, 9 Monate warten? Will man das wirklich?

    Aber andere Frage: Warum verwendet ihr nur organische Beläge und keine Sintermetall?


    Die Lieferzeiten sind lang, das ist richtig. Die bereits hohe Nachfrage wächst weiter und wir dürfen und wollen die Qualität der Bremsen nicht für schnelles Wachstum riskieren. Will man das? natürlich nicht, man will alles und zwar sofort. Lohnt es sich zu warten? Ja, auf jeden Fall. Die Bremse funktioniert nicht nur unglaublich gut, sie hält auch länger und ist im Schadensfall einfach reparierbar.

    Ursprünglich (vor X Jahren) war das Argument für organische Beläge, dass Sie über alle Bedingungen hinweg die konstanteste Performance geboten haben. Mittlerweile sind so pauschale Aussagen aber schwer haltbar. Es gibt eine Unmenge an verschiedenen Belägen auf dem Markt und ob ein Belag organisch oder gesintert ist, sagt wenig über dessen Qualität aus. Das Feld ist da ziemlich durchmischt. Unsere Beläge sind deshalb immer noch organisch, da das nun mal das ist, worin wir große Erfahrung haben und womit wir erfolgreich Beläge der Spitzenklasse liefern können. Zum Glück wird uns das durch die Fachpresse und viele hier im IBC bestätigt.
  4. benutzerbild

    kawa3005

    dabei seit 07/2017

    Trick Stuffson schrieb:

    Unsere Beläge sind deshalb immer noch organisch, da das nun mal das ist, worin wir große Erfahrung haben und womit wir erfolgreich Beläge der Spitzenklasse liefern können

    Das kann ich Persönlich so voll und ganz bestätigen 👍 , die Beläge bremsen unter allen Bedingungen hervorragend und fallen bei mir unter die Rubrik Sorglos-packet, egal ob bei der MT7 oder der Code RSC in Verbindung mit euren
    Dächle HD Scheiben gibt es Null Probleme .... muss auch mal gesagt werden.:cool:
  5. benutzerbild

    ReinerSt0ff77

    dabei seit 11/2017

    Meine Organischen Ali Beläge für 3 Stutz bremsen auch perfekt....

    Isso

    Meine Trickstuff die mit Chrom spalteten sich in der Mitte,die waren nich billig.

    Dafür sind die Dächle HD ein Träummchen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!