Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Antidot-Bikereiniger kommt ohne Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe
Der Antidot-Bikereiniger kommt ohne Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe - auf Wasserbasis soll vom Stadtrad bis zum E-Bikes alles wieder glänzen lassen.
bikestage-antidot-2139
bikestage-antidot-2139
bikestage-antidot-2137
bikestage-antidot-2137
An einer Ecke lässt sich der Zapfhahn herausziehen …
An einer Ecke lässt sich der Zapfhahn herausziehen …
… und kann direkt genutzt werden.
… und kann direkt genutzt werden.
Auch eine neue Carbon-Paste hat die Firma, die sich möglichst nachhaltiger Produkte verschrieben hat, im Angebot.
Auch eine neue Carbon-Paste hat die Firma, die sich möglichst nachhaltiger Produkte verschrieben hat, im Angebot.
Diese Paste ist zu 100 % biologisch abbaubar.
Diese Paste ist zu 100 % biologisch abbaubar.
Dazu bestellbar ist ein Pinsel – dieser kostet 2,40 € UVP und hilft beim Auftragen.
Dazu bestellbar ist ein Pinsel – dieser kostet 2,40 € UVP und hilft beim Auftragen.
Einmal locker angeschmiert …
Einmal locker angeschmiert …
… grippen beispielsweise Klemmschellen an Carbon-Lenkern wieder satt.
… grippen beispielsweise Klemmschellen an Carbon-Lenkern wieder satt.
Kein brandneues Produkt, aber ebenfalls im Sortiment: Das Antidot-Kettenöl.
Kein brandneues Produkt, aber ebenfalls im Sortiment: Das Antidot-Kettenöl.
Das Hochleistungsöl gibt es in zwei Varianten (normal und „Speed“)
Das Hochleistungsöl gibt es in zwei Varianten (normal und „Speed“) - auch hier ist die Basis natürlich zu 100 % biologisch abbaubar.

Im Rahmen der BikeStage 2021 veranstalten wir zum zweiten Mal eine komplett digitale Fahrrad-Messe, bei der wir euch die spannendsten Bikes und Neuheiten für die kommende Saison präsentieren. Heute bei uns zu Gast: Antidot Bikecare mit nachhaltigen Bike-Reinigern.

Bereits im Frühjahr 2020 hat das Redaktionsteam von eMTB-News, MTB-News und Rennrad-News das Format „BikeStage – die digitale Fahrrad-Messe“ entwickelt, um Herstellern eine neue Bühne zu geben und es interessierten LeserInnen zu ermöglichen, sich trotz fehlender Festivals und Messen spannende News im Video präsentieren zu lassen. Neben den eigentlichen Produkt-Highlights in Foto und Video erzählt uns ein Mitarbeiter der jeweiligen Firma alle Details zur Produktneuheit. Wir wünschen viel Spaß!

Antidot Bikecare Bikereiniger mit Bag-in-Box-System

Die Bikereiniger-Spezialisten von Antidot kennt ihr vielleicht schon aus dem Winterpokal powered by antidot.bikecare – an dieser Stelle möchten wir euch die Produkte auch mal direkt vorstellen. Der transparente Bike-Reiniger besteht aus 100 % biologischen Wirkstoffen auf Wasserbasis und beinhaltet weder Lösungsmittel, noch Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe. Neben der klassischen 750 ml-Flasche hat die Firma aus Deutschland nun eine Maxi-Variante entwickelt: Die Papp-Box fasst 10 Liter und lässt sich nicht nur gut stapeln, sondern dank integriertem Zapfhahn auch einfach ausgießen.

  • 100% biologisch abbaubare Basis
  • integrierter Auslaufhahn
  • entfernt auch hartnäckige Rückstände
  • zur Anwendung mit dem Schaumsprüher oder 750 ml-Flasche
  • Packungsgröße 10L Bag-in-Box
  • https://antidot-bikecare.de
  • Preis 59,95 € (Einzelflasche 750 ml: 12,95 €)
Der Antidot-Bikereiniger kommt ohne Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe
# Der Antidot-Bikereiniger kommt ohne Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe - auf Wasserbasis soll vom Stadtrad bis zum E-Bikes alles wieder glänzen lassen.
Diashow: BikeStage 2021 – Antidot Bikecare: Bike-Reiniger im Bag-in-Box-System und neue Carbonpaste
… und kann direkt genutzt werden.
bikestage-antidot-2139
Einmal locker angeschmiert …
Kein brandneues Produkt, aber ebenfalls im Sortiment: Das Antidot-Kettenöl.
Der Antidot-Bikereiniger kommt ohne Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe
Diashow starten »
bikestage-antidot-2139
# bikestage-antidot-2139
bikestage-antidot-2137
# bikestage-antidot-2137
An einer Ecke lässt sich der Zapfhahn herausziehen …
# An einer Ecke lässt sich der Zapfhahn herausziehen …
… und kann direkt genutzt werden.
# … und kann direkt genutzt werden.

Bezüglich der Verpackung wurden sich einige Gedanken gemacht: So lässt sich der Karton logischerweise nicht nur per Altpapier und der die Flüssigkeit haltende Beutel über die Gelbe Tonne recyceln, auch das Etikett besteht aus umweltfreundlichem Graspapier mit 60 % Grasfaser-Anteil. Alle Lieferanten der Produkte kommen aus einem Umkreis von 150 km von antidot, womit der CO2-Fußabdruck möglichst klein gehalten werden soll.

Antidot Bikecare Carbon-Montagepaste

Laut antidot handelt es sich bei der hauseigenen Carbon-Paste um die erste ihrer Art, die zu 100 % aus biologisch abbaubaren Wirkstoffen besteht, von denen wiederum 90 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Hergestellt wird die Paste, die keine Oberflächen wie Lack, Metall oder Gummi angreift, in Deutschland.

  • besteht zu 90 % aus nachwachsenden Rohstoffen, zu 100 % biologisch abbaubar
  • Packungsgröße 80 Gramm
  • Funktion Erhöht die Reibung von Kontaktflächen, schützt vor Korrosion, wasser- und schmutzabweisend
  • Einsatzgebiet Für alle Fahrräder und E-Bikes geeignet
  • https://antidot-bikecare.de
  • Preis 14,95 € (Bikepinsel 2,90 €)
Auch eine neue Carbon-Paste hat die Firma, die sich möglichst nachhaltiger Produkte verschrieben hat, im Angebot.
# Auch eine neue Carbon-Paste hat die Firma, die sich möglichst nachhaltiger Produkte verschrieben hat, im Angebot.
Diese Paste ist zu 100 % biologisch abbaubar.
# Diese Paste ist zu 100 % biologisch abbaubar.
Dazu bestellbar ist ein Pinsel – dieser kostet 2,40 € UVP und hilft beim Auftragen.
# Dazu bestellbar ist ein Pinsel – dieser kostet 2,40 € UVP und hilft beim Auftragen.
Einmal locker angeschmiert …
# Einmal locker angeschmiert …
… grippen beispielsweise Klemmschellen an Carbon-Lenkern wieder satt.
# … grippen beispielsweise Klemmschellen an Carbon-Lenkern wieder satt.
Kein brandneues Produkt, aber ebenfalls im Sortiment: Das Antidot-Kettenöl.
# Kein brandneues Produkt, aber ebenfalls im Sortiment: Das Antidot-Kettenöl.
Das Hochleistungsöl gibt es in zwei Varianten (normal und „Speed“)
# Das Hochleistungsöl gibt es in zwei Varianten (normal und „Speed“) - auch hier ist die Basis natürlich zu 100 % biologisch abbaubar.

Wie gefällt euch der Ansatz von Antidot?


Was ist die BikeStage? Neuheiten im E-Bike- und E-MTB-, Mountainbike-, und Rennrad-Bereich gibt es trotz vieler Messe-Ausfälle und -Verschiebungen auch 2021 zahlreiche – Grund genug für uns, in diesem Jahr erneut die BikeStage 2021 ins Leben zu rufen! Im Rahmen dieser virtuellen Messe werden euch die spannendsten neuen Modelle und Produkte für die kommende Saison präsentiert.


Alle Artikel zur Bikestage 2021 findet ihr hier:

  1. benutzerbild

    Rudirabe

    dabei seit 10/2007

    Zumindest bemüht man sich um Umweltverträglichkeit. Wenn man bedenkt, wie viel Kettenöl allein in die Umwelt gelangt = verkauftes Öl pro Jahr, daran kann man ungefähr erkennen, wie viel in die Erde versickert durch Regen usw. (abzüglich ein wenig Verdunstung und dem, was zu Hause rumsteht; aber nachgekauft wird ja trotzdem jedes Jahr). Und das Zeugs ist ja zum Teil mit Teflon oder anderem langlebigem Mist versetzt, so dass die Umwelt schön lange davon geschädigt wird.
    Da ist mir ein umweltfreundlicher Ansatz schon mal ganz sympathisch.
    Nochmal jo Mann. Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wieviel Kettensäge- und Hydrauliköl so bei Forstarbeiten in der Umwelt verschwindet? Da musst du nicht mit Fahrradketten um die Ecke kommen. Abgesehen davon, dass eine geölte Kette nach der ersten Waldberührung bereits sowas von zugedreckt ist, dass kaum noch anzunehmen ist, dass sie Öl verliert. Ausser es regnet. Und ja, ich fahre kein Öl. Wer im gelben Forum aktiv ist, weiß das.
  2. benutzerbild

    chippi

    dabei seit 07/2019

    Nur weil andere auch oder mehr Öl nutzen, heißt das doch nicht, dass man nicht selbst auf sein eigenes Handeln achten sollte!
  3. benutzerbild

    Rudirabe

    dabei seit 10/2007

    Hab ich damit auch nicht gesagt. Im Gegenteil, meine Meinung dazu steht ja weiter oben. Nur sollte mittlerweile jedem klar sein, dass wir andererseits mit weniger Kettenöl oder sogenanntem, biologisch abbaubaren Reinigungsmitteln unsere Umwelt ganz bestimmt nicht retten. Da müssen ganz andere ran genommen werden.
    Gleichwohl können und sollten wir auf jeden Fall auf alles verzichten, was man definitiv nicht braucht. Das fällt uns ganz sicher nicht schwer und schränkt, richtig gemacht, unseren Komfort auch nicht ein. Wir müssen uns nur dazu entschließen, unser Tun zu hinterfragen und uns darüber im Klaren sein, dass sich die Industrie freiwillig einen Scheißdreck um die Umwelt kümmert.
  4. benutzerbild

    chippi

    dabei seit 07/2019

    Du hast völlig recht, solange alles Produzieren nur den Zweck Geld hat, muss sich u.a. eben auch die Umwelt diesem Zweck unterwerfen und wenn es billiger ist, die Umwelt zu versauen, ist es in DIESER Ökonomie kontraproduktiv, umweltfreundlich und damit ein bisschen teurer zu produzieren. Deshalb gibt es ja Gesetze, die die Umweltversauerei ein bisschen bremsen - immer nur ein bisschen, man will ja das BIP nicht allzu sehr bremsen.
    Daran kann ein(e) Verbraucher*in nichts ändern, egal wie umweltfreundlich er/sie sich verhält. Ganz zu schweigen vom Geldbeutel, der maßgeblich bestimmt, wie umweltfreundlich man leben kann. Das E-Auto gibt es nun mal nicht in billig (und auch da hat man die ganze Umweltsauerei nicht im Griff, von Lithium über Kobalt und noch 50 anderen Schweinereien) und die Solaranlage auf dem Dach der beengten Mietwohnung geht den Ärmeren auch am Po vorbei.
  5. benutzerbild

    Rudirabe

    dabei seit 10/2007

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!