Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Syntace Spaceforce ist der erste schwenkbare Vorbau mit Freigabe für E-MTB und MTB
Der Syntace Spaceforce ist der erste schwenkbare Vorbau mit Freigabe für E-MTB und MTB
Syntace Spaceforce – mit diesem schwenkbaren Vorbau wird das Packmaß fast auf die Spurbreite des E-Bikes reduziert
Syntace Spaceforce – mit diesem schwenkbaren Vorbau wird das Packmaß fast auf die Spurbreite des E-Bikes reduziert
Mit dem kleinen Hebel an der Seite ...
Mit dem kleinen Hebel an der Seite ...
... kann der Mechanismus entriegelt werden
... kann der Mechanismus entriegelt werden
Der Lenker kann um 90° gedreht werden, obwohl das Vorderrad gerade bleibt
Der Lenker kann um 90° gedreht werden, obwohl das Vorderrad gerade bleibt
Syntace Volt-Lenker sagen dem Kabelsalat den Kampf an
Syntace Volt-Lenker sagen dem Kabelsalat den Kampf an
Die Lenker der Volt-Serie wird es in allen von Liteville bekannten Höhen geben
Die Lenker der Volt-Serie wird es in allen von Liteville bekannten Höhen geben
Syntace Vector Volt High50 – der ideale Lenker für aufrechte Genussradler*innen
Syntace Vector Volt High50 – der ideale Lenker für aufrechte Genussradler*innen
Die Löcher im Lenker sind als Ein- und ...
Die Löcher im Lenker sind als Ein- und ...
... Ausgang diverser Kabel vorgesehen
... Ausgang diverser Kabel vorgesehen
Mit dem Smart Gripper kann das Handy auf elegante Weise mittig vor dem Lenker platziert werden
Mit dem Smart Gripper kann das Handy auf elegante Weise mittig vor dem Lenker platziert werden - somit kann das Smartphone während der Fahrt noch besser zum Navigieren genutzt werden
liteville-syntace-emtb-2004
liteville-syntace-emtb-2004
liteville-syntace-emtb-2003
liteville-syntace-emtb-2003
Die Handyhalterung wird einfach an den Vorbau montiert
Die Handyhalterung wird einfach an den Vorbau montiert
Die optional erhältlichen TwinFix-Klemmen passen an die Liteville-Vorbauten
Die optional erhältlichen TwinFix-Klemmen passen an die Liteville-Vorbauten
Bis zu 25 Kilogramm können am Smart Gripper zerren – so ein schweres Handy will allerdings niemand!
Bis zu 25 Kilogramm können am Smart Gripper zerren – so ein schweres Handy will allerdings niemand!
Auch Nutzer*innen von Garmin-Computern können diesen nun bequem am Vorbau befestigen
Auch Nutzer*innen von Garmin-Computern können diesen nun bequem am Vorbau befestigen
Syntace fertigt den Navi Gripper ...
Syntace fertigt den Navi Gripper ...
... aus hochwertigem 7075er Flugzeugaluminium
... aus hochwertigem 7075er Flugzeugaluminium
Beim Liteville 301 CE Air bleibt alles beim Alten
Beim Liteville 301 CE Air bleibt alles beim Alten
liteville-syntace-emtb-1979
liteville-syntace-emtb-1979
liteville-syntace-emtb-1982
liteville-syntace-emtb-1982
Die Modelle für 2021 und 2022 werden mit einem Shimano EP8-Motor ausgestattet
Die Modelle für 2021 und 2022 werden mit einem Shimano EP8-Motor ausgestattet
liteville-syntace-emtb-1995
liteville-syntace-emtb-1995
liteville-syntace-emtb-1994
liteville-syntace-emtb-1994
Die Air-Modelle verfügen über ein Luftfahrwerk
Die Air-Modelle verfügen über ein Luftfahrwerk - dieses bietet maximale Performance bei minimalem Gewicht
Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!
Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!

Im Rahmen der BikeStage 2021 veranstalten wir von April bis Juni zum zweiten Mal eine komplett digitale Fahrrad-Messe, bei der wir euch die spannendsten Bikes und Neuheiten für die kommende Saison präsentieren. Heute bei uns zu Gast: Maxi Dickerhoff, ehemaliger EWS-Racer und Bike-Nerd, der uns die aktuellen Neuheiten von Liteville und Syntace vorstellt. 

Bereits im Frühjahr 2020 hat das Redaktionsteam von eMTB-News, MTB-News und Rennrad-News das Format „BikeStage – die digitale Fahrrad-Messe“ entwickelt, um Herstellern eine neue Bühne zu geben und es interessierten Leser*innen zu ermöglichen, sich trotz fehlender Festivals und Messen spannende News im Video präsentieren zu lassen. Neben den eigentlichen Produkt-Highlights in Foto und Video erzählt uns ein*e Mitarbeiter*in der jeweiligen Firma alle Details zur Produktneuheit. Wir wünschen viel Spaß!

Alle Liteville-Neuheiten für Mountainbikes ohne Motor findet ihr auf unserer Partnerseite MTB-News.de: BikeStage 2021 – Liteville & Syntace: Neue Naben und die nächste Evolutionsstufe des 301

Video: Die Neuheiten von Syntace & Liteville

Syntace – die Highlights

Syntace stellt hochwertige Anbauteile für MTBs und E-MTBs her und ist gewissermaßen die Teile-Marke von Liteville. Deshalb verwundert es nicht, dass man am Liteville 301 CE beim Cockpit und den Laufrädern ausschließlich Produkte von Syntace findet. Das Team von Syntace rund um Firmengründer Jo Klieber nimmt sich schon immer auch kleinsten Bauteilen an, denkt sie komplett neu, verbessert und tüftelt und hat am Ende meist ein Produkt, welches es so noch nicht gab, die aktuellen Sicherheitsstandards aber locker erfüllt.

Schlüsselstellen zu verbessern ohne Wenn und Aber heißt, das Unmögliche zu denken und es dann in Serie zu bringen. Das Ergebnis sind einmalige Innovationen, die schnell zum Standard werden.

Wir von Syntace geben uns nicht mit dem vermeintlich Bewährten zufrieden – eine ständige Weiterentwicklung ist unser Credo. So entstehen Produkte und Innovationen, die die Branche immer wieder revolutioniert haben und uns in unserem Streben nach Evolution bestätigen.

 Syntace

Wer sein Liteville 301 CE erweitern und verbessern möchte, der hat mit den Produkten von Syntace vor allem beim Cockpit und Licht einige spannende Produkte zur Auswahl. Es gibt ein Lupine-Licht-Paket, eine smarte Handy-Halterung, komfortable Lenker (zu denen wir später noch kommen werden) und diverse Vorbauten. Unter anderem hat Syntace bei den Vorbauten eine absolute Weltneuheit im Programm …

Syntace Spaceforce – schwenkbarer Vorbau, eine Weltneuheit für E-MTBs

Der schwenkbare Vorbau von Syntace ist eine Weltneuheit! Klar, es gibt schon länger einen Vorbau mit ähnlicher Funktion, aber der Syntace Spaceforce ist der erste schwenkbare Vorbau, der für E-Mountainbikes und Mountainbikes freigegeben ist!

Die Anforderungen an die Bauteile eines E-Bikes oder E-Mountainbikes sind verschieden. In Sachen Festigkeit und Haltbarkeit sind sie bei fast allen Nutzer*innen identisch. Hier erwartet man höchste Qualität. Im Hinblick auf die Lagerung der fahrbaren Untersätze gehen die Anforderungen aber weit auseinander. Während manche ihr E-Mountainbike in einer geräumigen Wohnung oder in einer luxuriösen Doppelgarage unterstellen, müssen andere ihr E-Bike in einem kleinen Kellerverschlag oder gar dem schmalen Flur in der 50-qm-WG abstellen und lagern. Gerade dann, wenn der Platz begrenzt ist und beispielsweise der schmale Flur genutzt werden muss, dann stören die breiten Lenker extrem. Ständig bleibt man beim Vorbeigehen hängen, reißt den Hobel um, touchiert mit dem schwarzen Reifen die weiße Wand und ärgert sich über die Spuren, die diese Berührung hinterlässt. Genau dieses Themas hat sich Syntace angenommen und einen schwenkbaren Vorbau für E-Mountainbikes und Mountainbikes entwickelt, um den Stauraum selbiger auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Syntace Spaceforce ist der erste schwenkbare Vorbau mit Freigabe für E-MTB und MTB
# Der Syntace Spaceforce ist der erste schwenkbare Vorbau mit Freigabe für E-MTB und MTB
Syntace Spaceforce um 90° gedreht Syntace Spaceforce ready für die Tour

 

Diashow: BikeStage 2021 – Liteville & Syntace: Spaceforce, Vector Volt – alle Highlights
liteville-syntace-emtb-1982
Beim Liteville 301 CE Air bleibt alles beim Alten
Bis zu 25 Kilogramm können am Smart Gripper zerren – so ein schweres Handy will allerdings niemand!
Syntace Volt-Lenker sagen dem Kabelsalat den Kampf an
Auch Nutzer*innen von Garmin-Computern können diesen nun bequem am Vorbau befestigen
Diashow starten »

Der Syntace Spaceforce ist made in Germany und setzt auch in Sachen Gewicht einen Maßstab, denn dieser 50-mm-Vorbau wiegt – trotz ausgefuchster Mechanik im Innern – nur 172 Gramm inklusive Ahead-Kappe. Die Mechanik des Schwenkmechanismus ist so konstruiert, dass unter Last, also im Fahrbetrieb, der Mechanismus selbstsichernd wirkt und sich nicht lösen kann.

Damit der Vorbau präzise mit dem Vorderrad fluchtet, rastet er beim Zurückdrehen in der richtigen Position fest ein. Dieser Rastpunkt zentriert den Vorbau und verankert ihn sicher, damit sich während der Fahrt nichts löst. Geschlossen wird das System über eine zentrale Schraube auf der Rückseite des Vorbaus. Eine Umdrehung der Schraube reicht und der Vorbau sitzt bombenfest und in perfekter Flucht zum Vorderrad. Natürlich durchlief auch dieser Vorbau sämtliche Tests bei Liteville, die bekanntermaßen extrem hohe Ansprüche an das Material stellen, und absolvierte auch den VR3-Test. Somit ist der Syntace Spaceforce voll downhilltauglich und für E-MTBs und MTBs freigegeben.

Die Handhabung ist denkbar einfach: Auf der Rückseite des Vorbaus sitzt die Zentralklemmung des Vorbaus. Mit einer Umdrehung wird die Schraube geöffnet, wodurch der Schwenkmechanisums freigeben wird. Um den Vorbau im nächsten Schritt um 90° zu drehen, wird der kleine Hebel an der linken Seite nach vorne gezogen, wodurch der Vorbau entriegelt wird. Nun lässt sich der Vorbau bequem um 90° zur linken Seite drehen. Somit reduziert der Syntace Spaceforce die Breite eines E-Bikes auf die Spurbreite und macht das Verladen deutlich einfacher und komfortabler. Nie war das Verstauen eines E-Bikes einfacher. Beim Rückstellen des Lenkers ist ein gut hörbares Klacken zu vernehmen, welches die richtige Endposition signalisiert. Sobald der Vorbau eingerastet ist, wird die Schraube der Zentralklemmung wieder mit einer Umdrehung geschlossen – fertig!

  • Material Aluminium
  • Besonderheiten schwenkbar, getestet nach Werksnorm DH.2001.6 für Lenker bis 780 mm Breite
  • Verfügbare Längen 55 mm
  • Klemmung 31,8 mm
  • Gewicht 172 g inklusive Ahead-Kappe
  • Verfügbarkeit ab Sommer 2021
  • www.syntace.com
  • Preis 289 € (UVP)
Syntace Spaceforce – mit diesem schwenkbaren Vorbau wird das Packmaß fast auf die Spurbreite des E-Bikes reduziert
# Syntace Spaceforce – mit diesem schwenkbaren Vorbau wird das Packmaß fast auf die Spurbreite des E-Bikes reduziert
Mit dem kleinen Hebel an der Seite ...
# Mit dem kleinen Hebel an der Seite ...
... kann der Mechanismus entriegelt werden
# ... kann der Mechanismus entriegelt werden
Der Lenker kann um 90° gedreht werden, obwohl das Vorderrad gerade bleibt
# Der Lenker kann um 90° gedreht werden, obwohl das Vorderrad gerade bleibt

Syntace Vector Volt – Lenker ohne Kabelsalat

Mit jedem zusätzlichen Teil am Lenker kommt ein Kabel dazu und mittlerweile kann man vor lauter Kabelsalat das eigene Vorderrad kaum noch sehen. Diesem Kabelsalat hat man bei Syntace den Kampf angesagt – endlich! Mit dem Syntace Volt-Lenker hat man jetzt einen Carbon-Lenker im Programm, der es mit Ein- und Ausgängen für diverse Kabel ermöglicht, so manches Kabel im Inneren des Lenkers zu verstecken. Lichtkabel bieten sich hier ebenso an, wie das Kabel der Remote-Einheit zur Wahl der Motor-Unterstützungen oder die Verkabelung des Displays.

Die Lenker der Volt-Serie gibt es in allen von Syntace bekannten Höhen und Breiten. Weitere Infos auf: www.syntace.com

Syntace Volt-Lenker sagen dem Kabelsalat den Kampf an
# Syntace Volt-Lenker sagen dem Kabelsalat den Kampf an
Die Lenker der Volt-Serie wird es in allen von Liteville bekannten Höhen geben
# Die Lenker der Volt-Serie wird es in allen von Liteville bekannten Höhen geben

Syntace Vector Volt High50 – komfortabler Lenker mit 50 mm Rise und 16° Backsweep

Bisher hat Syntace Lenker mit 10, 20 und 35 mm Rise im Programm. Der neue Syntace Vector High50 erweitert das Portfolio und kommt mit 50 mm Rise auf den Markt. Die Kombination aus hohem Lenker mit 50 mm Rise (Höhe) und 16° Backsweep, oder Rückbiegung, ermöglicht eine sehr komfortable, aufrechte und ergonomische Sitzposition. Hiermit hat man nun die Möglichkeit, sein Cockpit noch weiter zu erhöhen, ohne dabei auf sportliche Performance verzichten zu müssen.

Selbstverständlich entspricht auch der Syntace Vector Volt High50 allen gängigen Syntace-Teststandards und hat auch den hauseigenen VR3-Test bestanden.

  • Material Carbon
  • Besonderheiten Öffnungen für die Kabelverlegung im Inneren des Lenkers, VR3-Test
  • Breite 780 mm
  • Rise 50 mm – auch mit 10 und 20 mm Rise verfügbar
  • Backsweep 16°
  • Klemmung 31,8 mm
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.syntace.com
  • Preis *bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt
Syntace Vector Volt High50 – der ideale Lenker für aufrechte Genussradler*innen
# Syntace Vector Volt High50 – der ideale Lenker für aufrechte Genussradler*innen
Die Löcher im Lenker sind als Ein- und ...
# Die Löcher im Lenker sind als Ein- und ...
... Ausgang diverser Kabel vorgesehen
# ... Ausgang diverser Kabel vorgesehen

Syntace Smart Gripper – Handyhalterung

Der Syntace Smart Gripper ist eine Handyhalterung für den Vorbau. In Verbindung mit den TwinFix-Klemmen kann der Smart Gripper mühelos an den Vorbau montiert werden und platziert das Smartphone, gut sichtbar, direkt vor der Lenkermitte. Wer sich also von seinem Handy navigieren lässt, seine Mails und Nachrichten auch bei der Tour im Blick haben will oder vielleicht sogar auf dem Radweg ein Video schauen möchte, der kann dies Dank Syntace Smart Gripper ganz einfach tun.

Nützliches Gadget: Syntace bietet zusätzlich ein Kabel an, mit dem man während der Fahrt sein Handy vom E-Bike-Akku aus laden kann.

  • Gewicht 89 g
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.syntace.com
  • Preis 108 € (UVP)
Mit dem Smart Gripper kann das Handy auf elegante Weise mittig vor dem Lenker platziert werden
# Mit dem Smart Gripper kann das Handy auf elegante Weise mittig vor dem Lenker platziert werden - somit kann das Smartphone während der Fahrt noch besser zum Navigieren genutzt werden
liteville-syntace-emtb-2004
# liteville-syntace-emtb-2004
liteville-syntace-emtb-2003
# liteville-syntace-emtb-2003
Die Handyhalterung wird einfach an den Vorbau montiert
# Die Handyhalterung wird einfach an den Vorbau montiert
Die optional erhältlichen TwinFix-Klemmen passen an die Liteville-Vorbauten
# Die optional erhältlichen TwinFix-Klemmen passen an die Liteville-Vorbauten
Bis zu 25 Kilogramm können am Smart Gripper zerren – so ein schweres Handy will allerdings niemand!
# Bis zu 25 Kilogramm können am Smart Gripper zerren – so ein schweres Handy will allerdings niemand!

Syntace Navi Gripper – Garmin-Halterung

Wer einen Bikecomputer von Garmin nutzt, für den hat Syntace den Navi Gripper entwickelt. Hergestellt wird die Halterung aus hochwertigem 7075-Flugzeugaluminium, wiegt nur 33 Gramm und ist bis 20 Kilogramm belastbar. Mit dem Syntace Navi Gripper hast du dein Navigationssystem immer fest im Griff und gut im Blick.

  • Gewicht 33 g
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.syntace.com
  • Preis 48,50 € (UVP)
Auch Nutzer*innen von Garmin-Computern können diesen nun bequem am Vorbau befestigen
# Auch Nutzer*innen von Garmin-Computern können diesen nun bequem am Vorbau befestigen
Syntace fertigt den Navi Gripper ...
# Syntace fertigt den Navi Gripper ...
... aus hochwertigem 7075er Flugzeugaluminium
# ... aus hochwertigem 7075er Flugzeugaluminium

Liteville – die Highlights

Bereits auf der BikeStage 2020 haben wir euch die Highlights von Liteville präsentiert. Bei Liteville sind die Produktzyklen ja bekanntermaßen länger als bei diversen Mitbewerbern, denn neben technischer Innovation wird hier auch das Thema Nachhaltigkeit großgeschrieben. Kein Wunder also, dass das Liteville 301 CE für die Saison 2022 unverändert bleibt. Wie bereits vorgestellt, wird es auch in der kommenden Saison die bekannten Modelle des Liteville 301 CE geben. Angetrieben wird dieses E-Mountainbike vom Shimano EP8-Motor, der 85 Nm maximales Drehmoment leistet und von einem 630-Wh-Akku mit Energie versorgt wird.

Aktuell bietet Liteville das 301 CE in vier Varianten an. Die Hauptunterschiede finden sich hier beim Fahrwerk. Die Pro-Modelle kommen mit einem Stahlfederdämpfer am Heck, während die Air-Modelle – der Name lässt es erahnen – auf ein komplettes Luft-Fahrwerk setzen. Preislich starten die Liteville E-MTB-Modelle bei 7.999 € (UVP).

  • Material Carbon
  • Federweg v/h 170/160 mm
  • Besonderheiten progressive Feder, gemixte Laufräder (29″ vorne / 27,5″ hinten), Smartphone-Halterung mit Licht
  • Motor Shimano EP8
  • Akku / Kapazität Shimano / 630 Wh
  • Gewicht 23,5 kg (Rahmengröße L)
  • www.liteville.vom
  • Preis ab 7.999 € (UVP)
Beim Liteville 301 CE Air bleibt alles beim Alten
# Beim Liteville 301 CE Air bleibt alles beim Alten
liteville-syntace-emtb-1979
# liteville-syntace-emtb-1979
liteville-syntace-emtb-1982
# liteville-syntace-emtb-1982
Die Modelle für 2021 und 2022 werden mit einem Shimano EP8-Motor ausgestattet
# Die Modelle für 2021 und 2022 werden mit einem Shimano EP8-Motor ausgestattet
liteville-syntace-emtb-1995
# liteville-syntace-emtb-1995
liteville-syntace-emtb-1994
# liteville-syntace-emtb-1994
Die Air-Modelle verfügen über ein Luftfahrwerk
# Die Air-Modelle verfügen über ein Luftfahrwerk - dieses bietet maximale Performance bei minimalem Gewicht

Wir konnten das Liteville 301 CE in der zweiten Evolutionsstufe mit Shimano Steps E8000-Motor ausgiebig testen. Unser Fazit damals:

Starkes Teil mit einer extrem guten Performance! Mit dem Liteville 301 CE Pro hat der Hersteller ein E-Mountainbike im Programm, welches zum einen durch ein eigenständiges, aufgeräumtes Design und zum anderen durch sehr gute Fahreigenschaften punkten kann. Sehr gut gepasst hat uns die Geometrie, denn selten haben wir uns sofort derart zu Hause gefühlt. Die stimmige Ausstattung kann bei Bedarf durch eine üppige optionale Zubehörliste ergänzt werden.

In Sachen Reichweite – dem 630-Wh-Akku sei Dank – sind wir selten ein E-Bike gefahren, welches 2 Stunden durchhielt, dabei gut 50 Kilometer und mehr als 1000 Höhenmeter schaffte. Bei voller Unterstützung versteht sich.

Unsere eingangs gestellte Frage, ob das 301 CE alles kann, was man von einem Liteville erwartet, möchten wir folgendermaßen beantworten: Okay, tragen wollen wir dieses E-MTB auf einem ausgesetzten Trail nicht, aber fahren schon! Wer auf eine gewisse Exklusivität Wert legt und gern richtig „am Hahn dreht“, der ist mit dem Liteville 301 CE Pro bestens bedient.

Pro
  • großer 630-Wh-Akku mit cleverem Entnahme-Mechanismus
  • potentes Fahrwerk und stimmige Geometrie
  • eigenständiges, zeitloses Design mit hübschem Carbon-Rahmen
  • smarte Details und üppige Zubehörliste
Contra
  • Scheinwerfer-Halterung sehr lavede
  • Bremsstempeln kann auftreten
  • Gewicht 23,5 kg
Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!
# Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!

Einen ausführlichen Test zum Liteville 301CE Pro gibt’s hier: Liteville 301 CE Test

Wer von euch kennt die Marken Syntace und Liteville und nutzt Produkte dieser Marken? Wie sind eure Erfahrungen damit?


Was ist die BikeStage? Neuheiten im E-Bike- und E-MTB-, Mountainbike- und Rennrad-Bereich gibt es trotz vieler Messe-Ausfälle und -Verschiebungen auch 2021 zahlreiche – Grund genug für uns, in diesem Jahr erneut die BikeStage 2021 ins Leben zu rufen! Im Rahmen dieser virtuellen Messe werden euch die spannendsten neuen Modelle und Produkte für die kommende Saison präsentiert.


Alle Artikel zur Bikestage 2021 findet ihr hier:

  1. benutzerbild

    sch

    dabei seit 06/2020

    ganz klarer Widerspruch - 27,5 beschde
    Nicht viel größer als 26".
    Der unterschied ist marginal gering. Ausser das man für 26" fast keine Reifen mehr bekommt damit man die anderen Marketinggrössen kauft.

    26" Ø559mm
    27.5" Ø584mm
  2. benutzerbild

    Javali

    dabei seit 04/2021

    Das Handy gehört eh in den Rucksack und hat genau so wenig am Lenker zu suchen wie anderes Getüddel.
    #dasistlediglichmeineMeinung#
    Der Meinung bin, bzw. war ich auch. Hier im Umkreis von 30-40 km kenn ich sowieso fast jeden Weg, bzw. weiss wo ich bin, kenne aber natürlich nicht jeden Trail und entdecke immer Neue.
    Ich benutze dazu Komoot, suche Trails, plane ein Tour und sende sie an mein Handy. Dazu präge ich sie mir ein. Handy bleibt in der Tasche. Wenn ich an eine Gabelung komme und unsicher bin hole ich das handy schnell raus und orientiere mich.
    Das hat den Vorteil dass man seine Umgebung bewusst wahrnimmt und einprägt.
    Vor ein paar Wochen hatte ich eine morgens spontane Idee, ich fahr mit dem Rad ins Geschäft, 42 km und 1100 hm quer durch den Schwarzwald.
    Start- und Zielpunkt bei Komoot eingegeben, Profil E-Enduro und los gings. Da ich unter Zeitdruck war (Habe die Strecke in knapp 2 Stunden bewältigt) und die Strecke nicht kannte konnte ich natürlich nicht ständig anhalten und schauen wie es weiter geht.
    Also eine alte Handyhalterung vor gekramt (Mein aktuelles Handy passte nur ohne Schutzhülle...) und los gings. Das Ding wackelte wie ein Kuhschwanz, ich hatte ständig Angst das Handy hüpft raus, aber die Navigation funktionierte (fast) perfekt.
    So was wollte ich mir aber nicht mehr antun.
    Aber, ich dachte manchmal ist es nicht schlecht so was zu haben.
    Also ein wenig gesucht und etwas von SP-Connect gefunden. Eine verstellbare Halterung für das Steuerrohr und eine handyspezifische Schutzhülle zum einklipsen. Super Qualität, nichts wackelt, selbst auf Trails, leider nicht so ganz billig.
    Ich bin jetzt ein paar mal damit gefahren, aber das Handy ist jetzt wieder in der Tasche verschwunden, man glotzt sonst einfach zu viel darauf und verliert ein wenig den Blick auf die Natur.
    Für größere Touren, z.B. ein Alpencross würde ich die Halterung aber wieder benutzen.
  3. benutzerbild

    horaz

    dabei seit 06/2021

    Nur ganz schnell, mir tut es immer weh, das zu lesen: "sich einer Sache annehmen" geht mit Genitiv und nicht mit Dativ. Also, WESSEN nimmt man sich an. Es heißt also: "Genau dieses Themas hat sich S. angenommen..."
    Deutschlehrer-Modus wieder aus, aber das lässt meine Zehennägel nicht in Ruhe...
    Meine Zeilen hier können gerne gelöscht werden nach dem Lesen.
    Deine Zehennägel sollten sich nicht zu oft aufrollen. "Sich einer Sache annehmen" ist ein Genitiv. Wessen nimmt man sich an? Einer Sache. Nur weil der Dativ gleich ist, braucht es keiner zu sein.
  4. benutzerbild

    chippi

    dabei seit 07/2019

    @horaz
    Du hast meinen Beitrag nicht richtig verstanden. "Sich einer Sache annehmen" sollte nicht kritisiert werden, sondern diente als Beispiel für die korrekte Konstruktion. Verbessert werden sollte "... diesem Thema hat sich S. angenommen...", was ja auch passiert ist.
    Im Text kommt dann nochmal diese Konstruktion vor, leider immer noch mit dem Kasusfehler. Egal, in Zukunft ist es bestimmt richtig.

    Der tolle Vorbau soll übrigens nicht in einem Jahr, sondern im Juli zu erstehen sein, schrieb man mir. Mal sehen, wann der neue Lenker kommt, 5cm Rise sind genau richtig für mich.
  5. benutzerbild

    horaz

    dabei seit 06/2021

    @chippi
    Alles klar. sorry.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!