Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Feder, welche natürlich in einer auffälligen Farbe lackiert wurde, ist eine Eigenentwicklung von Liteville
Die Feder, welche natürlich in einer auffälligen Farbe lackiert wurde, ist eine Eigenentwicklung von Liteville - sie besitzt, im Unterschied zu herkömmlichen Stahlfedern, eine spezielle Wicklung, die eine progressive Kennlinie generiert
Liteville 301 CE Pro – die Verbesserungen sind beinah nur auf den zweiten Blick zu sehen
Liteville 301 CE Pro – die Verbesserungen sind beinah nur auf den zweiten Blick zu sehen
Maximale Performance! Die RockShox Lyrik Ultimate steht für sensibles Ansprechverhalten und besitzt hohe Nehmerqualitäten
Maximale Performance! Die RockShox Lyrik Ultimate steht für sensibles Ansprechverhalten und besitzt hohe Nehmerqualitäten
Ein wichtiger Eckpunkt der Verbesserungen des Pro-Modells: die progressive Stahlfeder am RockShox-Dämpfer
Ein wichtiger Eckpunkt der Verbesserungen des Pro-Modells: die progressive Stahlfeder am RockShox-Dämpfer
Liteville verbaut natürlich den Syntace Vector-Lenker aus Carbon
Liteville verbaut natürlich den Syntace Vector-Lenker aus Carbon
Gebremst wird das Liteville 301 CE Pro von ...
Gebremst wird das Liteville 301 CE Pro von ...
... einer Shimano XT-Bremsanlage mit 200 mm großen Scheiben
... einer Shimano XT-Bremsanlage mit 200 mm großen Scheiben
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
Clever! Der Akku lässt sich vollkommen ohne Werkzeug entnehmen
Clever! Der Akku lässt sich vollkommen ohne Werkzeug entnehmen - und bombenfest befestigen
Erst wenn das Blech gedrückt wird, kann der Akku vollständig aus dem Rahmen geklappt werden
Erst wenn das Blech gedrückt wird, kann der Akku vollständig aus dem Rahmen geklappt werden
Ein massives Federblech verhindert, dass der Akku aus dem Rahmen fällt
Ein massives Federblech verhindert, dass der Akku aus dem Rahmen fällt
Der Lenkanschlag sitzt unter dem Unterrohr
Der Lenkanschlag sitzt unter dem Unterrohr - im Falle eines Sturzes kann er sich nicht verdrehen und schützt den Rahmen
Auch eine Lupine SL steht auf der Zubehörliste des Liteville 301 CE Pro
Auch eine Lupine SL steht auf der Zubehörliste des Liteville 301 CE Pro
Gehalten wird der Scheinwerfer vom Syntace Smart Gripper
Gehalten wird der Scheinwerfer vom Syntace Smart Gripper - er ermöglicht die sichere Platzierung und Montage direkt am Vorbau
Die Lupine SL verfügt über verschiedene Leucht-Modi
Die Lupine SL verfügt über verschiedene Leucht-Modi - welche sich bequem mit diesem Schalter bedienen lassen
Um die Lichtanlage komplett zu machen, gibt es für die 8Pins-Stütze ein integriertes Rücklicht
Um die Lichtanlage komplett zu machen, gibt es für die 8Pins-Stütze ein integriertes Rücklicht
Der Kettentunnel schützt die Kette vor Dreck und verbessert somit die Lebensdauer und Schaltpräzision
Der Kettentunnel schützt die Kette vor Dreck und verbessert somit die Lebensdauer und Schaltpräzision
Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Im Unterrohr sitzt der Akku mit 630 Wh
Im Unterrohr sitzt der Akku mit 630 Wh
Die Akkuentnahme ist werkzeuglos und kinderleicht
Die Akkuentnahme ist werkzeuglos und kinderleicht
Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
Liteville 301 CE Pro – Reichweitenfahrt
Liteville 301 CE Pro – Reichweitenfahrt - 50,2 km | 1026 hm | 2 Std 2 Min
Wenn es richtig steil wird, muss viel Druck aufs Vorderrad gebracht werden
Wenn es richtig steil wird, muss viel Druck aufs Vorderrad gebracht werden
Je ruppiger der Downhill, desto wohler fühlte sich das Liteville 301 CE Pro
Je ruppiger der Downhill, desto wohler fühlte sich das Liteville 301 CE Pro - das Fahrwerk ist eine Macht, arbeitet sensibel und überaus schluckfreudig
Liteville-Action-2165
Liteville-Action-2165
Liteville-Action-2067
Liteville-Action-2067
Beschleunigung aus engen Kurven? Easy!
Beschleunigung aus engen Kurven? Easy! - Die progressiv gewickelte Feder verhilft dem sensiblen Heck zu ordentlich Gegendruck, wenn es darauf ankommt.
Stylisch über den Trail spielen?
Stylisch über den Trail spielen? - Mit diesem E-MTB ein Kinderspiel.
Liteville-Action-6352
Liteville-Action-6352
Liteville-Action-6299
Liteville-Action-6299
Das Liteville 301 CE Pro macht überall eine gute Figur
Das Liteville 301 CE Pro macht überall eine gute Figur
Die Halterung des Scheinwerfers ist leider nicht so stabil, wie sie an einem E-MTB sein sollte
Die Halterung des Scheinwerfers ist leider nicht so stabil, wie sie an einem E-MTB sein sollte
Der Kettentunnel ist ebenso optional erhältlich wie der Motorschutz
Der Kettentunnel ist ebenso optional erhältlich wie der Motorschutz
Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
Im Unterrohr des Liteville 301 CE Pro sitzt ein großer Akku mit üppigen 630 Wh
Im Unterrohr des Liteville 301 CE Pro sitzt ein großer Akku mit üppigen 630 Wh
Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!
Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!

Liteville 301 CE Pro im Test: Liteville gilt bei den motorlosen MTBs längst als Kultmarke, baut zeitlose Rahmen aus Aluminium, besitzt ein unverwechselbares Design und hat eine große, treue Fangemeinde. 2019 präsentierte Liteville mit dem 301 CE sein erstes E-Bike und betrat mit dem voluminösen Carbon-Rahmen nicht nur optisch Neuland. Wir haben uns das aktuelle Liteville 301 CE Pro genauer angeschaut und ausgiebig für euch getestet – hier erfahrt ihr, wie es sich im Test geschlagen hat.

Steckbrief: Liteville 301 CE Pro

EinsatzbereichAll-Mountain, Enduro
Federweg170 mm/160 mm
Laufradgröße27.5ʺ, 29ʺ
RahmenmaterialCarbon
MotorShimano
Akkukapazität630 Wh
Gewicht (o. Pedale)23,5 kg
Websitewww.liteville.com
Preis: ab 8.260 Euro

Einigen Abenteurern unter euch ist Liteville wahrscheinlich aus diversen Hiking-Storys von Harald Philipp bekannt oder ihr habt selbst schon unzählige Liteville-Bikes auf den Trails gesehen. Mit dem 301 CE Pro hat der nahmhafte Hersteller jetzt ein E-Mountainbike im Programm, welches sich mit 170/160 mm Federweg im Bereich der E-Enduros ansiedelt, von einem Shimano Steps E8000-Motor angetrieben wird und mit einem fein verarbeiteten Carbon-Rahmen aufwarten kann. Optisch bleibt auch dieses Modell, trotz voluminösem Unterrohr, ein unverwechselbares Liteville. Spannend ist die Verwendung einer progressiv gewickelten Feder am Dämpfer und die Verwendung zweier Laufradgrößen – Liteville setzt bei diesem Modelle auf Mullet, also 29″ vorne und 27,5″ hinten – für ein noch besseres Handling. Ab 8.260 € ist das Liteville 301 CE Pro zu haben und kann zusätzlich mit diversem optional erhältlichen Zubehör verbessert werden.

Wichtige Info für die schweren Fahrer unter euch: das Liteville 301 CE Pro ist bis 150 kg Gesamtgewicht freigegeben.

Bereits auf unserer BikeStage 2020 haben wir das Liteville 301 CE Pro vorgestellt: Liteville 301 CE Pro – jetzt noch besser!

Bei diesem Modell stellte sich uns die elementare Frage:

Kann das 301 CE alles, was man von einem Liteville erwartet?

Liteville 301 CE Pro – ein E-Enduro mit dem gewissen Etwas
# Liteville 301 CE Pro – ein E-Enduro mit dem gewissen Etwas - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 630 Wh | Federweg v/h: 170/160 mm | Gewicht: 23,5 kg | Preis: ab 8.260 € (UVP)
Diashow: E-MTB Liteville 301 CE Pro im Test: Macht Bock auf Ballern!
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Auch eine Lupine SL steht auf der Zubehörliste des Liteville 301 CE Pro
Gebremst wird das Liteville 301 CE Pro von ...
Ein massives Federblech verhindert, dass der Akku aus dem Rahmen fällt
Ein wichtiger Eckpunkt der Verbesserungen des Pro-Modells: die progressive Stahlfeder am RockShox-Dämpfer
Diashow starten »

Geometrie

Liteville bietet das 301 CE nur in zwei Rahmengrößen an. Somit kommen kleinere und sehr große FahrerInnen nicht in den Genuss dieses E-Bikes. Liteville empfiehlt die Rahmengrößen wie folgt: M 1,70–1,80 m / L 1,78–1,90 m. Mit einem Lenkwinkel von 64,5° und einem Reach von 470 mm (Rahmengröße L) verspricht es Laufruhe bei gleichzeitigem Fahrspaß. Die Kettenstrebenlänge beträgt 442 mm. In Verbindung mit den gemixten Laufrädern dürfte dieses Setup für ordentlich Vortrieb auf dem Trail sorgen. Das Verhältnis von Reach und Stack (Rahmengröße L) hat unserem Tester mit 1,83 m auf Anhieb mehr als perfekt gepasst.

Erhältliche Rahmengrößen: M, L
Gemessene Überstandshöhe:
750 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 23,5 kg (Rahmengröße L)

FramesizeRahmengrößeML
Seat Tube Length [mm]Sitzrohrlänge [mm]441465
Top Tube Length [mm]Oberrohrlänge [mm]625651
Head Tube Length [mm]Steuerrohrlänge [mm]105115
Reach [mm]Reach [mm]447470
Stack [mm]Stack [mm]643,57653
Head Tube Angle [°]Lenkwinkel [°]64,564,5
Seat Tube Angle [°]Sitzwinkel [°]74,674,5
Chainstay Length [mm]Kettenstrebenlänge [mm]442442
Wheelbase [mm]Radstand [mm]1223,421250

Ausstattung

Das Liteville 301 CE Pro ist in einer Grundausstattung erhältlich und kann mit diversen Produkten aus dem üppigen Zubehör-Sortiment – optional erhältlich – noch weiter verbessert werden. Bei der Ausstattung bleiben im Prinzip kaum Wünsche offen, denn hier wurde schon sehr sinnvoll ausgewählt und dem anvisierten Einsatzzweck entsprechend ausgestattet. Für ordentlich Performance sorgt ein RockShox-Fahrwerk, bestehend aus Lyrik Ultimate-Gabel und Super Deluxe Coil-Dämpfer. Bei Schaltung und Bremsen darf man den Produkten von Shimano XT vertrauen, Lenker und Vorbau kommen, ebenso wie die stabilen Laufräder, von Syntace und bei der Sattelstütze hat Liteville eine langhubige Dropper Post von EightPins verbaut. In der Summe eine sehr stimmige Ausstattung.

  • Federgabel RockShox Lyrik Ultimate RC2 (170 mm)
  • Dämpfer RockShox Super Deluxe Coil Ultimate RCT (160 mm)
  • Schaltung Shimano XT 1×12
  • Bremsen Shimano XT
  • Besonderheiten progressive Feder, gemixte Laufräder (29″ vorne / 27,5″ hinten), Smartphone-Halterung mit Licht, optionales Zubehör, EightPins-Sattelstütze, bis 150 kg Gesamtgewicht freigegeben
  • Motor Shimano Steps E8000
  • Akku/Kapazität Shimano / 630 Wh
  • Display Shimano
  • Reifen Schwalbe Magic Mary / Schwalbe Eddy Current 2.8
  • Cockpit Syntace Vector Carbon (780 mm) / Syntace Megaforce
  • Preis ab 8.260 € (UVP)
  • www.liteville.vom
Liteville 301 CE Pro – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

FrameRahmenLiteville 301CE Mk1 Pro, FW 160 mm
ForkGabelRockShox Lyrik Ultimate RC2 170 mm
ShockDämpferRockShox Super Deluxe Coil Ultimate RCT
ShifterSchalthebelShimano XT
DerailleurSchaltwerkShimano XT 12fach
CranksKurbelShimano XT
BrakesBremseShimano XT
Wheel frontVorderradSyntace W33i Straight Alu 15x110mm 29˝
Wheel rearHinterradSyntace W33i Straight Alu 12x148mm EVO6 27.5˝
Tire frontVorderreifenSchwalbe Magic Mary 2.6
Tire rearHinterreifenSchwalbe Eddy Current 2.8
SeatSattelSQlab 6OX Ergowave active
SeatpostSattelstützeEIGHTPins
BarLenkerSyntace Vector Carbon Superlight
StemVorbauSyntace Megaforce2
MotorMotorShimano Steps E8000
DisplayDisplayShimano
BatteryAkku / Kapazität630 Wh
max. TorqueMax. Drehmoment70 Nm
WeightGewicht23,5 kg (L)
Price (RRP)Preis (UVP)ab 8.260 €

Auffällig ist die speziell gewickelte Feder, eine Erfindung von Liteville, die der eigentlich linearen Kinematik eines Stahlfederdämpfers ein gewisse Progression zum Ende hin verleiht. Damit bekommt das 301 CE Pro mehr Pop, besseren Durchschlagschutz und steht im mittleren Bereich höher im Federweg.

Die Feder, welche natürlich in einer auffälligen Farbe lackiert wurde, ist eine Eigenentwicklung von Liteville
# Die Feder, welche natürlich in einer auffälligen Farbe lackiert wurde, ist eine Eigenentwicklung von Liteville - sie besitzt, im Unterschied zu herkömmlichen Stahlfedern, eine spezielle Wicklung, die eine progressive Kennlinie generiert

Treu bleibt man natürlich dem Mixed-Wheel-Konzept – oftmals auch als „Mullet-Bike“ bezeichnet – denn hiermit passt das Handling dieses E-Mountainbikes noch besser zum anvisierten Einsatzzweck. Verbessert wurde die Platzierung der Ladebuchse, die in der ersten Generation noch in der direkten Einflugschneise des Hinterreifens zwischen selbigem und dem Sitzrohr platziert war. Jetzt sitzt sie auf der Unterseite des Oberrohrs, ermöglicht eine einfachere Handhabung, ist sehr komfortabel zugänglich und wird gut vor Dreck und Nässe geschützt.

Liteville 301 CE Pro – die Verbesserungen sind beinah nur auf den zweiten Blick zu sehen
# Liteville 301 CE Pro – die Verbesserungen sind beinah nur auf den zweiten Blick zu sehen
Maximale Performance! Die RockShox Lyrik Ultimate steht für sensibles Ansprechverhalten und besitzt hohe Nehmerqualitäten
# Maximale Performance! Die RockShox Lyrik Ultimate steht für sensibles Ansprechverhalten und besitzt hohe Nehmerqualitäten
Ein wichtiger Eckpunkt der Verbesserungen des Pro-Modells: die progressive Stahlfeder am RockShox-Dämpfer
# Ein wichtiger Eckpunkt der Verbesserungen des Pro-Modells: die progressive Stahlfeder am RockShox-Dämpfer
Liteville verbaut natürlich den Syntace Vector-Lenker aus Carbon
# Liteville verbaut natürlich den Syntace Vector-Lenker aus Carbon
Gebremst wird das Liteville 301 CE Pro von ...
# Gebremst wird das Liteville 301 CE Pro von ...
... einer Shimano XT-Bremsanlage mit 200 mm großen Scheiben
# ... einer Shimano XT-Bremsanlage mit 200 mm großen Scheiben
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
# Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
# Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
Clever! Der Akku lässt sich vollkommen ohne Werkzeug entnehmen
# Clever! Der Akku lässt sich vollkommen ohne Werkzeug entnehmen - und bombenfest befestigen
Erst wenn das Blech gedrückt wird, kann der Akku vollständig aus dem Rahmen geklappt werden
# Erst wenn das Blech gedrückt wird, kann der Akku vollständig aus dem Rahmen geklappt werden
Ein massives Federblech verhindert, dass der Akku aus dem Rahmen fällt
# Ein massives Federblech verhindert, dass der Akku aus dem Rahmen fällt
Der Lenkanschlag sitzt unter dem Unterrohr
# Der Lenkanschlag sitzt unter dem Unterrohr - im Falle eines Sturzes kann er sich nicht verdrehen und schützt den Rahmen

Optionales Zubehör

Interessant finden wir die Lichtanlage, die aus einem Lupine-Frontscheinwerfer und einem EightPins-Rücklicht besteht. Tagfahrlicht macht den Straßenverkehr sicherer, und wenn man mal in der Dämmerung unterwegs ist, dann hat mal ein helles Licht an Bord, damit der Heimweg nicht zur Achterbahnfahrt wird.

Preisliste (UVP)

  • Gleitplatte Syntace Skidplate 118,– €
  • Kettentunnel Syntace ChainTunnel 98,– €
  • Pedal Syntace NumberNine2 Titan S/M/L 178,– €
  • Torque Tool Syntace Torque Tool 1-25 & Bit sorted Set 112,– €
  • Smartphone-Halter Syntace Smart Gripper 78,– €

Das Licht-Set ist aktuell noch in Planung und voraussichtlich ab September 2020 zu haben. Die Preise hierfür waren leider bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Auch eine Lupine SL steht auf der Zubehörliste des Liteville 301 CE Pro
# Auch eine Lupine SL steht auf der Zubehörliste des Liteville 301 CE Pro
Gehalten wird der Scheinwerfer vom Syntace Smart Gripper
# Gehalten wird der Scheinwerfer vom Syntace Smart Gripper - er ermöglicht die sichere Platzierung und Montage direkt am Vorbau
Die Lupine SL verfügt über verschiedene Leucht-Modi
# Die Lupine SL verfügt über verschiedene Leucht-Modi - welche sich bequem mit diesem Schalter bedienen lassen
Um die Lichtanlage komplett zu machen, gibt es für die 8Pins-Stütze ein integriertes Rücklicht
# Um die Lichtanlage komplett zu machen, gibt es für die 8Pins-Stütze ein integriertes Rücklicht
Der Kettentunnel schützt die Kette vor Dreck und verbessert somit die Lebensdauer und Schaltpräzision
# Der Kettentunnel schützt die Kette vor Dreck und verbessert somit die Lebensdauer und Schaltpräzision
Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
# Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten

Motor & Akku

Liteville setzt beim 301 CE auf den kompakten Shimano Steps E8000, der ein maximales Drehmoment von 70 Nm leistet und aufgrund der kompakten Bauform eine agile Geometrie zulässt. Im Unterschied zu den meisten anderen E-MTBs mit diesem Motor-System hat Liteville diesem E-Bike einen 630-Wh-Akku spendiert, der sich werkzeuglos aus dem Rahmen entnehmen  und mit einem cleveren Mechanismus absolut bombenfest im Rahmen fixieren lässt.

  • Motor: Shimano Steps E8000
  • Akku: 630 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Max. Drehmoment: 70 Nm
  • Display: Shimano Steps 8000
Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
# Angetrieben wird das Liteville 301 CE Pro von einem Shimano Steps E8000
Im Unterrohr sitzt der Akku mit 630 Wh
# Im Unterrohr sitzt der Akku mit 630 Wh
Die Akkuentnahme ist werkzeuglos und kinderleicht
# Die Akkuentnahme ist werkzeuglos und kinderleicht
Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
# Smart & simpel! Das Shimano-Display liefert alle wichtigen Infos und sitzt gut geschützt hinter dem Lenker
Shimano Steps E8000-Motordetails – bitte ausklappen

Der Shimano Steps E8000-Motor wurde 2016 vorgestellt und ist mittlerweile an unzähligen E-Bikes zu finden. Das 2,8 Kilogramm leichte Aggregat gehört zu den leichteren Motoren auf dem Markt und ist in Kombination mit den ergonomischen Schalthebeln von Shimano ein sehr intuitiv zu bedienender Motor. Auf dem Siegeszug des Shimano-Motors half, neben der sauberen Unterstützungs-Performance, sicherlich auch das konstruktionsbedingte Merkmal des kleinen Einbauvolumens. Durch die kompakte Bauform lassen sich agile Geometrien und Kinematiken generieren. Kettenstreben müssen nicht unnötig verlängert werden, weil die Kurbeln beinah mittig im Motor sitzen, sondern können ähnlich kurz wie bei einem unmotorisierten MTB ausfallen. Dazu kommt eine sehr gute Ergonomie an den Pedalen, denn beim Shimano Steps E8000-Motor ist der Q-Faktor mit 175 mm geringer als bei manchem Mitbewerber.

Mit den Unterstützungsstufen ECO, TRAIL und BOOST deckt die Software alle erdenklichen Aufgabenfelder ab, die man an einen Motor stellt. Der Eco-Modus reduziert die Power, erhöht aber dafür die Reichweite. Mit dem progressiven Trail-Modus kommt Dynamik ins Spiel, denn dieser Modus liefert nicht stoisch 60 % der maximalen Power, sondern die passende Power zur jeweiligen Anforderung. Die Software analysiert die Leistung des Fahrers und gibt genau die passende Unterstützung, die gerade benötigt wird. Das Pedalieren fühlt sich hier besonders natürlich an. Hier liegt die Kombination zwischen Unterstützungspower und Reichweite am höchsten. Boost ist klar, hier wird immer Vollgas gegeben. Der Shimano Steps E8000-Motor liefert in der Spitze 70 Nm Drehmoment und ist in Sachen Hitzeanfälligkeit komplett unauffällig.

Beim Display gibt es eigentlich nur ein Wort zu sagen und das richten wir direkt an die Entwickler bei Shimano: Chapeau! Das smarte Display ist klein, robust und wertig verarbeitet und geschützt hinter dem Lenker angebracht, genau so muss das sein! Egal, ob auf dem Weg zur Eisdiele oder in ruppigstem Gelände, dank der knackigen Schärfe in Kombination mit den satten Farben ist es jederzeit möglich, alle Informationen schnell zu erfassen und abzulesen. An der dynamische LCD-Anzeige kann abgelesen werden, in welchem Gang man sich befindet und sie macht mit unterschiedlichen Farben schnell erkennbar, welcher Unterstützungs-Modus gerade gewählt wurde. Mittels Smartphone-App und Bluetooth lassen sich diverse Einstellungen auf den jeweiligen Geschmack anpassen. Wer gern trainiert und dazu Daten braucht, der kann sich beispielsweise auch seine Trittfrequenz anzeigen lassen. In Summe ist dieser Mix aus kompaktem Motor, kraftvoller Unterstützung und dem unschlagbaren Display ein echter Tipp für jeden E-Bike-Interessierten.

Hier findest du noch mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Tatsächliche Reichweite

50,2 km

1026 hm

2 h 02 min

Liteville 301 CE Pro – Reichweitenfahrt
# Liteville 301 CE Pro – Reichweitenfahrt - 50,2 km | 1026 hm | 2 Std 2 Min

Hier gibt es die genauen Details der Testrunde mit dem Liteville 301 CE Pro.

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 50,2 km / 1026 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten, bei denen wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren, bis der Akku komplett leer ist. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest widerspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich.

Dich interessieren auch die Reichweiten anderer E-Mountainbikes und E-Bikes? Dann empfehlen wir dir unsere ausführliche Reichweitentabelle: Hier geht’s zur ultimativen Reichweitentabelle von eMTB-News.de

Auf dem Trail

Uphill

Mit dem Liteville 301 CE kann man sich technische Passgen hinaufspielen. Sehr steile Abschnitte verlangen aber ordentlich Druck und Gewichtsverlagerung auf das Vorderrad.

70 Nm maximales Drehmoment – damit schiebt der Shimano Steps E8000-Motor den Berg hinauf. Mit der passenden Trittfrequenz gelingen uns somit beinah alle Anstiege, die sich uns in den Weg stellen. Wird es verblockt, hilft das hohe Cockpit mit dem breiten Lenker, was viel Übersicht verschafft. Zudem kann die Teleskop-Sattelstütze von EightPins stufenlos abgesenkt werden und den Sattel in vielen Positionen platzieren. Hieraus resultiert ein hohes Maß an Kontrolle.

Mixed-Wheels haben den Vorteil, dass technische Passagen souveräner zu meistern sind, haben aber auch den Nachteil, dass die Klettereigenschaften sich mitunter verschlechtern. Das Liteville 301 CE Pro verlangt – wenn es besonders steil wird – viel Druck auf dem Vorderrad und ein weit nach vorn verlagertes Gewicht, denn ohne diese Maßnahmen verliert das Vorderrad schnell die Traktion und damit die Bodenhaftung.

Wenn es richtig steil wird, muss viel Druck aufs Vorderrad gebracht werden
# Wenn es richtig steil wird, muss viel Druck aufs Vorderrad gebracht werden

Downhill

Je ruppiger das Gelände, desto wohler fühlt sich dieses E-MTB! Das sensible Fahrwerk saugt die Unebenheiten des Trails förmlich auf und verleitet zu immer schnellerem Fahren.

Im Downhill kann das Liteville 301 CE Pro vollends überzeugen! Die Geometrie passte wie der A**** auf den berühmten Eimer und gab dem Tester das Gefühl, unbesiegbar zu sein. Das breite Cockpit hat eine sehr passende Höhe und generiert extrem viel Kontrolle. An der Front sorgt die verbaute RockShox Lyrik Ultimate mit ihren 170 mm Federweg für viel Komfort und saugt die Unebenheiten unter dem Vorderrad förmlich auf, während der Hinterbau äußerst schluckfreudig arbeitet. Durch die progressiv gewickelte Feder vereint der Hinterbau die Vorteile aus beiden Welten. Er punktet mit der Sensibilität einer Stahlfeder, bietet ab dem mittleren Federwegsbereich eine ähnliche Progression wie ein Luftdämpfer, zudem steht das Heck hoch im Federweg.

Etwas negativ fiel uns auf, dass, wenn die Zugstufe nicht absolut penibel passend eingestellt ist, der Hinterbau schnelle Bodenwellen mit Stempeln quittieren kann. Stellt man hier aber nach, dann eliminiert man dies sofort.

Je ruppiger der Downhill, desto wohler fühlte sich das Liteville 301 CE Pro
# Je ruppiger der Downhill, desto wohler fühlte sich das Liteville 301 CE Pro - das Fahrwerk ist eine Macht, arbeitet sensibel und überaus schluckfreudig
Liteville-Action-2165
# Liteville-Action-2165
Liteville-Action-2067
# Liteville-Action-2067
Beschleunigung aus engen Kurven? Easy!
# Beschleunigung aus engen Kurven? Easy! - Die progressiv gewickelte Feder verhilft dem sensiblen Heck zu ordentlich Gegendruck, wenn es darauf ankommt.

Trail

Ebenso wie im Downhill kann das Liteville 301 CE Pro auch auf dem Trail voll punkten. Der Motor macht es leicht, aus Kurven hinaus zu pushen und über kleinere Gegenanstiege hinweg zu sprinten. Der Hinterbau quittiert Zwischensprints nicht mit einem wippendem Heck, sondern bietet – besonders im mittleren Federwegsbereich – viel Gegendruck. Kritische Fahrmanöver können mit den Shimano XT-Bremsen schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Lobenswert erwähnen möchten wir den großen Einstellbereich der Teleskop-Stütze von EightPins, die sich werkzeuglos und auf die jeweilige Sitzhöhe einstellen lässt.

Stylisch über den Trail spielen?
# Stylisch über den Trail spielen? - Mit diesem E-MTB ein Kinderspiel.
Liteville-Action-6352
# Liteville-Action-6352
Liteville-Action-6299
# Liteville-Action-6299
Das Liteville 301 CE Pro macht überall eine gute Figur
# Das Liteville 301 CE Pro macht überall eine gute Figur

Das ist uns aufgefallen

  • Überaus passende Geometrie Draufsetzen und wohl fühlen – so war es bei unserem Tester, als er auf dieses E-MTB stieg. Die Geometrie verlieh ihm ein gewisses Gefühl von Unbesiegbarkeit auf dem Trail und passte hervorragend.
  • Sinnvolle Serienausstattung Das Gesamtpaket, welches das Liteville 301 CE Pro liefert, passt perfekt. Zwar ist dieses E-Bike mit fast 8.000 € keineswegs günstig, aber dafür bekommt man hier ein E-Mountainbike, welches fast keine Wünsche offen lässt.
  • Lavede Scheinwerferhalterung Einen Scheinwerfer am E-Bike zu haben, macht absolut Sinn. Was allerdings keinen Sinn macht, wenn die Halterung derart lavede ist, dass sie schon beim Umfallen abbrechen kann. Hier sollte der Hersteller unbedingt nachbessern. Auf Nachfrage bei Liteville teilte man uns mit, dass es sich bei unserem Testmuster noch um ein Vorserienmodell handelte und die Serie – die direkt von Lupine gefertigt wird – deutlich stabiler ist.
  • Üppige Zubehörliste Wer an seinem 301 CE noch diverse Verbesserungen vornehmen möchte, kann aus einer üppigen – optional erhältlichen – Zubehörliste wählen.
  • Nur zwei Rahmengrößen Mit Rahmengrößen M und L gehen kleine und besonders große Piloten leider leer aus. Vier Rahmengrößen wären hier sicherlich sinnvoller.
  • Große Reichweite Super, wie weit die mit diesem E-MTB gekommen sind. Dank 630-Wh-Akku konnten wir gut 2 Stunden mit voller Unterstützung auf dem Trail fahren. Das ist für ein Shimano-E-Bike Rekord!
Die Halterung des Scheinwerfers ist leider nicht so stabil, wie sie an einem E-MTB sein sollte
# Die Halterung des Scheinwerfers ist leider nicht so stabil, wie sie an einem E-MTB sein sollte
Der Kettentunnel ist ebenso optional erhältlich wie der Motorschutz
# Der Kettentunnel ist ebenso optional erhältlich wie der Motorschutz
Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
# Eine massive Skidplate schützt den Motor gegen Schläge von unten
Im Unterrohr des Liteville 301 CE Pro sitzt ein großer Akku mit üppigen 630 Wh
# Im Unterrohr des Liteville 301 CE Pro sitzt ein großer Akku mit üppigen 630 Wh

Fazit: Liteville 301 CE Pro

„Krass, wie gut

das 301 CE ist!“ Rico Haase

Starkes Teil mit einer extrem guten Performance! Mit dem Liteville 301 CE Pro hat der Hersteller ein E-Mountainbike im Programm, welches zum einen durch ein eigenständiges, aufgeräumtes Design und zum anderen durch sehr gute Fahreigenschaften punkten kann. Sehr gut gepasst hat uns die Geometrie, denn selten haben wir uns sofort derart zu Hause gefühlt. Die stimmige Ausstattung kann bei Bedarf durch eine üppige optionale Zubehörliste ergänzt werden.

In Sachen Reichweite – dem 630-Wh-Akku sei Dank – sind wir selten ein E-Bike gefahren, welches 2 Stunden durchhielt, dabei gut 50 Kilometer und mehr als 1000 Höhenmeter schaffte. Bei voller Unterstützung versteht sich.

Unsere eingangs gestellte Frage, ob das 301 CE alles kann, was man von einem Liteville erwartet, möchten wir folgendermaßen beantworten: Okay, tragen wollen wir dieses E-MTB auf einem ausgesetzten Trail nicht, aber fahren schon! Wer auf eine gewisse Exklusivität Wert legt und gern richtig „am Hahn dreht“, der ist mit dem Liteville 301 CE Pro bestens bedient.

Pro
  • großer 630-Wh-Akku mit cleverem Entnahme-Mechanismus
  • potentes Fahrwerk und stimmige Geometrie
  • eigenständiges, zeitloses Design mit hübschem Carbon-Rahmen
  • smarte Details und üppige Zubehörliste
Contra
  • Scheinwerfer-Halterung sehr lavede
  • Bremsstempeln kann auftreten
  • Rahmen nur in M und L erhältlich
  • Gewicht 23,5 kg (inkl. üppigem Zubehör-Paket)
Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!
# Liteville 301 CE Pro – auf dem Trail eine echte Macht!

Jetzt mal ehrlich, wer von euch ist Liteville-Fan? Wie gefällt euch das E-MTB der Kultschmiede?


Diese Tests auf eMTB-News.de könnten dich auch interessieren:

Propain Ekano

Nox Hybrid 7.1

Ghost Hybride ASX


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Liteville 301 CE Pro getestet

  • Bamberg/Bad Kreuznach, Deutschland: Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills.

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars


Testinfos kompakt

Liteville 301 CE Pro

Einsatzbereich
XC: 2/10 – Trail: 10/10 – All-Mountain: 9/10 – Enduro: 10/10 – Downhill: 8/10
Motor + Akku
Akkukapazität
630 Wh
max. Drehmoment
70 Nm
E-Bike-Kategorie
performance
PERFORMANCE
60 – 90 Nm
≥ 500 Wh
Reichweite
km/mi
Distanz
50,2 km
Höhenmeter
1.026 hm
Zeit
2:02 h
E-Bike-Gewicht
23,5 kg
E-Bike + Rider
120 kg
Uphill
7/10
schlecht
super
Downhill
10/10
schlecht
super
Motorpower
7/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
3/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
6/10
kurz
lang
Temperament
5/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Wir unterscheiden folgende Kategorien von E-MTBs:
Light:
max. Drehmoment zwischen 30 und 60 Nm, Akkukapazität unter 500 Wh
Performance:
max. Drehmoment zwischen 60 und 90 Nm, Akkukapazität über 500 Wh
Power:
max. Drehmoment über 90 Nm, Akkukapazität über 500 Wh
  1. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    Blackinc schrieb:

    Hi Rico,

    mich würde mal dein Setup der Gabel und des Dämpfers interessieren?! ich fahre das MK1 mit der neuen Feder und bin total begeistert von dem bike! Allerdings bin ich auf der Suche nach „dem“ Setup, da wäre mir Deine Hilfe schon sehr recht...könntest du vielleicht noch Gewicht angeben?
    und welcher Reifen wurde hinten gefahren? Der 2.6er?

    Danke schon mal

    Wie du meinem Streckbrief entnehmen kannst, wiege ich 90 Kilo. Das genaue Setup der Gabel solltest du deinen Vorlieben anpassen und dich weniger an den Werten anderer Nutzer orientieren.
  2. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    @KalleAnka - es handelt sich um die NGS2 von EIGHTpins.
  3. benutzerbild

    Lau

    dabei seit 10/2019

    Hallo zusammen,
    mich würde mal interesieren womit ihr das Gewicht festtellt.
    Mein 301 Ce mk1 wiegt mit mit leichten Reifen, hinten Maxis 2.6 und vorne Schwalbe 2.3 und dem teuren Luftdämpfer immer noch 23,1 Kilo.
    Wenn die offiziellen Angaben stimmen würden, wäre ich durch diese Umbauten bei deutlich unter 23 Kilo gelandet.
    Meine Waagen , eine Fischwaage bis 15 Kilo und eine neue bis 30 Kilo zeigen bis 15 Kilo exakt das selbe an.

    Deshalb gehe ich davon aus das die Angaben stimmen. Womit wiegt ihr eure Räder?
    J.Lauscher
  4. benutzerbild

    HPL

    dabei seit 07/2018

    Ist doch bekannt: Waagen und Maßbänder für Fischer zeigen immer mehr an...
  5. benutzerbild

    Enrgy

    dabei seit 01/2002

    ich hab mich eben mal durch die reichweiten-rangliste geklickt und die fotos der dort gelisteten räder betrachtet. wie man da das design vom lv kritisieren kann, ist mir schleierhaft. da werden ja die übelsten z-rahmen gezeigt und fast jeder bock macht den eindruck eins hochrads.
    außerdem wiegt mein olles 601 auch schon 15kg, und da mußte man selber treten. da sind 23 kg für fast keine anstrengung mehr doch ein wunderbarer wert.
    die entwicklung bei den ebikes hat ja schon eine gute richtung genommen, was optische integration der akkus und motor betrifft. sowas hätte ich mir vor 10 jahren gewünscht.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!