• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Freudiges Wiedersehen: Bei der WES treffe ich auch Altbekannte wie zum Beispiel Marco Aurelio Fontana, den Olympia Dritten von London 2012
Freudiges Wiedersehen: Bei der WES treffe ich auch Altbekannte wie zum Beispiel Marco Aurelio Fontana, den Olympia Dritten von London 2012
Die Nummer ist montiert - jetzt geht's los!
Die Nummer ist montiert - jetzt geht's los!
Im Training auf den Fersen von Fontana.
Im Training auf den Fersen von Fontana.
Training Action!
Training Action!
Pressekonferenz in Monte Carlo und ich mitten Drin. Links und rechts von mir zwei der ganz coolen Jungs!
Pressekonferenz in Monte Carlo und ich mitten Drin. Links und rechts von mir zwei der ganz coolen Jungs!
TV Kommentator Anthony McCrossan führte die Pressekonferenz und die Riders Präsentation durch.
TV Kommentator Anthony McCrossan führte die Pressekonferenz und die Riders Präsentation durch.
Clash of Cultures? Ein seltenes Bild: Das E-Village der WES im Herzen von Monaco.
Clash of Cultures? Ein seltenes Bild: Das E-Village der WES im Herzen von Monaco.
Die ersten Trainingsrunden absolvieren ich auf dem E-Hardtail.
Die ersten Trainingsrunden absolvieren ich auf dem E-Hardtail.
Das Powerfly LT wähle ich schlussendlich als Rennwaffe.
Das Powerfly LT wähle ich schlussendlich als Rennwaffe.
Meine Schätzchen: Die Qual der Wahl!
Meine Schätzchen: Die Qual der Wahl!
Das glamouröse Leben abseits der Profiteams.
Das glamouröse Leben abseits der Profiteams.
Die Reihenwahl ist im Offroad Rennsport das A und O. Ich entscheide mich noch Schlamm-Schlappen aufzuziehen.
Die Reihenwahl ist im Offroad Rennsport das A und O. Ich entscheide mich noch Schlamm-Schlappen aufzuziehen.
Bike waschen à la Freestyle im Hinterland von Monaco.
Bike waschen à la Freestyle im Hinterland von Monaco.
Die Schönheitspflege in ihrer Vollendung.
Die Schönheitspflege in ihrer Vollendung.
Mit Sticker wird markiert was nicht gewechselt werden darf. Während dem Rennen ist kein technischer Support erlaubt.
Mit Sticker wird markiert was nicht gewechselt werden darf. Während dem Rennen ist kein technischer Support erlaubt.
Auf dem Weg zum Start – die Nervosität steigt.
Auf dem Weg zum Start – die Nervosität steigt.
Total Fokussiert und das Ziel im Blick.
Total Fokussiert und das Ziel im Blick.
Zu Action und Nervenkitzel verhalf ich mir dem schleichenden Platten grad selber!
Zu Action und Nervenkitzel verhalf ich mir dem schleichenden Platten grad selber!
Die Champagnerdusche gehört einfach dazu!
Die Champagnerdusche gehört einfach dazu!

“Wenn die WES (World E-Bike-Series) zu ihrem allerersten Rennen nach Monaco ruft, dann läuft das Kopfkino heiß. Monaco kannte ich bisher nur von Autorennen und das, obwohl ich noch nie ein Autorennen gesehen habe – nicht mal im Fernsehen”. So berichtet die Gewinnerin Nathalie Schneitter über das Auftaktrennen. Wie die WES übrigens in bewegten Bildern aussah, könnt ihr im Video von Johannes Fischbach sehen.

Diashow: WES – WORLD E-BIKE SERIES MONACO - Ein Erfahrungsbericht von Gewinnerin Nathalie Schneitter
Die Reihenwahl ist im Offroad Rennsport das A und O. Ich entscheide mich noch Schlamm-Schlappen aufzuziehen.
TV Kommentator Anthony McCrossan führte die Pressekonferenz und die Riders Präsentation durch.
Das Powerfly LT wähle ich schlussendlich als Rennwaffe.
Total Fokussiert und das Ziel im Blick.
Clash of Cultures? Ein seltenes Bild: Das E-Village der WES im Herzen von Monaco.
Diashow starten »

Auch E-Mountainbiken gibt es in meinem Mikrokosmos erst seit knapp zwei Jahren. Als ich noch als Cross-Country-Profi auf den Rennplätzen dieser Welt tourte, hätte ich mich nur bei Nacht und Nebel getraut e-powered unterwegs zu sein. Kritisch und neugierig wie ich zugleich bin, hat sich dies aber gewaltig geändert. Für mich bedeutet Radfahren Freiheit & Glück. Und dies egal, ob ich auf dem Rennrad oder dem E-Mountainbike sitze.

Freudiges Wiedersehen: Bei der WES treffe ich auch Altbekannte wie zum Beispiel Marco Aurelio Fontana, den Olympia Dritten von London 2012
# Freudiges Wiedersehen: Bei der WES treffe ich auch Altbekannte wie zum Beispiel Marco Aurelio Fontana, den Olympia Dritten von London 2012

In der Welt des Radsportes ist es meistens so, dass Radfahrer für andere Radfahrer Rennen veranstalten und sich diese daher an die immer gleichen ungeschriebenen Gesetze halten. Für die WES gilt das nicht. Hier steht eine PR Agentur an vorderster Front, die zwar viel Erfahrung von Event und Promotion hat, aber eben nicht vom E-Biken. Wohl gerade deshalb überrascht die WES mit ihrer unkonventionellen Art dieses Rennen anzupacken.
Die Nummer ist montiert - jetzt geht's los!
# Die Nummer ist montiert - jetzt geht's los!

Da die WES Rennen in den Disziplinen Enduro und Cross Country veranstaltet, hatte ich die Qual der Wahl. Natürlich könnte ich auch beide Rennen fahren, aber das Programm ist so gedrängt, dass ich mich entschied, nur das Cross Country zu fahren. Warum Cross Country fragt ihr euch? Nun ja, so richtig vorstellen kann ich mir E-Cross-Country noch nicht – Grund genug also, es auszuprobieren.
Im Training auf den Fersen von Fontana.
# Im Training auf den Fersen von Fontana.

Training Action!
# Training Action!

Das Training am Freitag gestaltete sich etwas schwieriger als erwartet. Ich fand zwar den Weg zum Rennplatz im Hinterland von Monaco, wo ich meine Startnummer abholte und mein E-Bike einer technischen Kontrolle unterzogen wurde, aber die Start/Ziellinie meines Rennens fand ich erst nach intensiver Suche. Ausschilderungen sind wahrlich keine Stärke der WES.
Pressekonferenz in Monte Carlo und ich mitten Drin. Links und rechts von mir zwei der ganz coolen Jungs!
# Pressekonferenz in Monte Carlo und ich mitten Drin. Links und rechts von mir zwei der ganz coolen Jungs!
TV Kommentator Anthony McCrossan führte die Pressekonferenz und die Riders Präsentation durch.
# TV Kommentator Anthony McCrossan führte die Pressekonferenz und die Riders Präsentation durch.

Dafür wartete am Abend eine faustdicke Überraschung. Zur Fahrerpräsentation und Pressekonferenz wurden wir nach Downtown Monte Carlo eingeladen und in der Bar Stars’N’Bars im Hafen von Monaco von TV-Moderator Anthony McCrossan begrüsst. Zusammen mit Nicolas Vouilloz (10-facher Downhill-Weltmeister) und Marco Fontana (XC-Olympia-Dritter) war ich eingeladen auf dem Podium die neuen Wettkampf-Formate zu diskutieren.
Clash of Cultures? Ein seltenes Bild: Das E-Village der WES im Herzen von Monaco.
# Clash of Cultures? Ein seltenes Bild: Das E-Village der WES im Herzen von Monaco.

Eine Pressekonferenz im Hafen Monacos und wir mittendrin? Die WES setzt wahrlich andere Massstäbe! Es fühlte sich wirklich so an, als ob wir hier Geschichte schreiben und Teil von etwas Grossem sind.
Die ersten Trainingsrunden absolvieren ich auf dem E-Hardtail.
# Die ersten Trainingsrunden absolvieren ich auf dem E-Hardtail.

Das Powerfly LT wähle ich schlussendlich als Rennwaffe.
# Das Powerfly LT wähle ich schlussendlich als Rennwaffe.

Ich bin nach Monaco gereist in der festen Überzeugung, dass ein E-Hardtail das richtige Bike für das Country-Rennen wäre. Aber nachdem ich am Freitag im Training drei Runden auf meinem Powerfly 7 E-Hardtail absolvierte, musste ich mir eingestehen, dass es nicht das richtige Gefährt für die Aufgabe ist. Ich sattelte für eine Trainingsrunde auf mein Powerfly LT E-Enduro um und stellte erstaunt fest, dass dieses E-Bike viel schneller auf dieser anspruchsvollen XC-Runde war. Beide Bikes haben den Performance Line CX Motor von Bosch montiert mit einem 500 Wh Akku.
Meine Schätzchen: Die Qual der Wahl!
# Meine Schätzchen: Die Qual der Wahl!

Im Cross Country Rennen hatten wir eine Strecke zu bewältigen, deren Abfahrt gleichzeitig Teil einer der Enduro-Stage war und deren Aufstieg so technisch, dass man 100% fokussiert sein musste um das Ding auf dem E-Bike fahrend bewältigen zu können.
Das glamouröse Leben abseits der Profiteams.
# Das glamouröse Leben abseits der Profiteams.

Die Reihenwahl ist im Offroad Rennsport das A und O. Ich entscheide mich noch Schlamm-Schlappen aufzuziehen.
# Die Reihenwahl ist im Offroad Rennsport das A und O. Ich entscheide mich noch Schlamm-Schlappen aufzuziehen.

Am Samstagmorgen hieß es dann erstmals noch E-Bike putzen und Material richten. Durch den kurzfristigen Bikewechsel gab es einiges zu tun.
Bike waschen à la Freestyle im Hinterland von Monaco.
# Bike waschen à la Freestyle im Hinterland von Monaco.

Die Schönheitspflege in ihrer Vollendung.
# Die Schönheitspflege in ihrer Vollendung.

In Lycra stand ich also mit einem 160mm E-MTB am Start und war mir sicher die richtige Materialwahl getroffen zu haben – und wie ihr sicherlich wisst, ist Selbstvertrauen das A und O des Rennsports! Wir Mädels wurden zusammen mit den Jungs ins Rennen geschickt und am Start ging es schon mal hektisch hin und her. Ich hatte ganz vergessen, wie stressig Massenstart-Rennen mit breiten Lenkern sind.
Mit Sticker wird markiert was nicht gewechselt werden darf. Während dem Rennen ist kein technischer Support erlaubt.
# Mit Sticker wird markiert was nicht gewechselt werden darf. Während dem Rennen ist kein technischer Support erlaubt.

Ich merkte bald, dass ich eine gute Tagesform hatte und fand Fokus im Kopf und Rhythmus in den Beinen. Das Rennen ging über sechs Runden, was eine Renndauer von zirka einer Stunde erwarten ließ. Bereits in der zweiten von sechs Runden konnte ich mich von meiner letzten Verfolgerin Sofia Wiedenroth (GER) absetzen und dann meinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen.
Auf dem Weg zum Start – die Nervosität steigt.
# Auf dem Weg zum Start – die Nervosität steigt.

Wenn ich mir vor dem Rennen noch Sorgen über das Batterie-Management gemacht habe, merkte ich bald, dass die Renndistanz gut mit einer Batterie zu bewältigen war (zumindest mit dem Gewicht einer Mittelschweren Rennfahrerin!). Knapp 1100 Höhenmeter galt es auf technisch herausfordernden Trails zu bewältigen und technische Herausforderungen sind mein aller Liebstes.
Total Fokussiert und das Ziel im Blick.
# Total Fokussiert und das Ziel im Blick.

Obwohl ich gegen Ende des Rennens im Vorderrad Luft verloren hatte, konnte ich den Sieg mit einer etwas schonungsvollen Fahrweise ins Ziel retten.
Zu Action und Nervenkitzel verhalf ich mir dem schleichenden Platten grad selber!
# Zu Action und Nervenkitzel verhalf ich mir dem schleichenden Platten grad selber!

Nach dem Rennen ging die Action aber erst richtig los. Zuerst warten einige Interviews, dann die technische Kontrolle von meinem E-Bike. Das E-MTB wurde an den Computer angeschlossen und die Software auf Herz und Nieren gecheckt. Dann wurde die Motorenabdeckung weggeschraubt und der Motor unter die Lupe genommen. Die weiteren Checks verpasse ich leider, weil ich mich für die Dopingkontrolle parat machen musste. Nicht nur mein Bike, sondern auch ich sollte kontrolliert werden (das finde ich eine super Sache!).
Für die Dopingkontrolle wurde ich nach Monaco gebracht, wo uns eine Horde wilder AS Monaco Fans wie wild begrüssten als wir aus dem Auto steigen. Als diese jedoch bemerken, dass wir nicht Teil der Fussball Mannschaft waren, ließ die Begeisterung schnell wieder nach.
Von der Dopingkontrolle ging es direkt weiter in das E-Village im Hafen von Monaco zur Siegerehrung. Wie es sich gehört, haben wir kräftig die Korken knallen lassen. Schliesslich geschieht es nicht alle Tage, mittendrin zu sein, wenn E-Geschichte geschrieben wird.
Die Champagnerdusche gehört einfach dazu!
# Die Champagnerdusche gehört einfach dazu!

Und das Fazit? E-Cross-Country macht total Bock, vor allem dann wenn die Strecken so schwierig sind, das sie ohne E-Unterstützung kaum zu bewältigen wären. Die WES macht sehr vieles sehr gut und bringt neuen Schwung, neue Leidenschaft und neue Kompetenzen in die E-Mountainbike Welt. Aber natürlich gibt es noch einige Baustellen in der Veranstaltung. Da es aber richtig Bock macht, bin ich beim nächsten Rennen der WES Anfang Mai in Ascona/Locarno auf alle Fälle wieder dabei. Ob es dann dort mit der Ausschilderung der Strecke besser funktioniert, lest ihr hier auf eMTB-News.de.

Fotos: Marco Rosasco

Herzlichen Glückwunsch Nathalie! Würdet ihr auch gerne bei einem WES-Rennen an den Start gehen?

Alle Ergebnisse und viele tolle Fotos findet ihr auf der Homepage der WES – World E-Bike Series.


Hier gibt’s alle Artikel zur WES – World E-Bike Series:

  1. benutzerbild

    Frankonia

    dabei seit 10/2018

    edit ... lesen bildet
  2. benutzerbild

    dropomat

    dabei seit 11/2004

    Gibt es von dem Rennen eine öffentliche Strava Aufzeichnung?
  3. Anzeige

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!