Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-17 (1)
THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-17 (1)
THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-29
THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-29
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
DX1200-SCHWARZ gross
DX1200-SCHWARZ gross
XRC1501 gross
XRC1501 gross
An/Ausschalter und Display befinden sich auf dem Oberrohr
An/Ausschalter und Display befinden sich auf dem Oberrohr
und die Ladebuchse findet hinter dem Dämpfer ihren Platz
und die Ladebuchse findet hinter dem Dämpfer ihren Platz
im etwas voluminöseren Tretlagerbereich ist der maxon Motor untergebracht
im etwas voluminöseren Tretlagerbereich ist der maxon Motor untergebracht
Insgesamt bleibt trotzdem die sehr schlanke Silhouette des Bikes.
Insgesamt bleibt trotzdem die sehr schlanke Silhouette des Bikes.

Der Schweizer Hersteller Thömus hat heute mit dem Thömus Lightrider E Ultimate sein erstes vollgefedertes Cross-Country-E- Mountainbike vorgestellt – aufhorchen lässt dabei das niedrige Gewicht von unter 15 kg! Das Gewicht soll aus der Schweizer Kooperation in Form des maxon BIKEDRIVE AIR-Antriebs und des Thömus Carbon-Rahmens möglich werden. Das neue E-Mountainbike wird als Rennmaschine positioniert und soll für Trainingszwecke auch von Gesamtweltcupsieger Mathias Flückiger eingesetzt werden.

Hier die Infos vom Hersteller:

Diashow: Thömus Lightrider E Ultimate mit Maxon-Antrieb: Cross-Country-E-Fully unter 15 kg
THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-17 (1)
XRC1501 gross
An/Ausschalter und Display befinden sich auf dem Oberrohr
im etwas voluminöseren Tretlagerbereich ist der maxon Motor untergebracht
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Diashow starten »

Thömus Lightrider E Ultimate

Infos und Preise

Die im Winter 2021 begonnene Zusammenarbeit zwischen Thömus und dem Antriebsspezialisten maxon zeigt nicht nur im Crosscountry Weltcup-Rennbetrieb seine Wirkung: Hinter den Kulissen wurde in den letzten Monaten intensiv an einem neuen, leichten E- Mountainbike getüftelt. Dieses soll zusammen mit dem maxon BIKEDRIVE AIR-Antrieb bei den E- Mountainbikes nicht weniger als eine neue Ära einläuten. Mit unter 15 Kilogramm Gesamtgewicht und einem schlanken, steifen Rahmen soll das Lightrider E Ultimate ein Race-E-Bike sein, das sich auch leicht und agil über jedes Terrain manövrieren lassen soll.

THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-17 (1)
# THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-17 (1)
THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-29
# THOMUS-LIGHTRIDER-ELT-MAXON-KIFCAT-29

Thomas Binggeli, CEO und Inhaber von Thömus zur Neuentwicklung: „Wir haben das Lightrider E Ultimate in enger Zusammenarbeit mit maxon und unserem Weltcup-Team entwickelt, die Rückmeldungen aus dem Training zum Fahrgefühl und dem geringen Gewicht sind sensationell. Das neue E-Bike soll aber auf keinen Fall nur ein Gerät für Profisportler:innen sein – jede Bikerin und jeder Biker kann in den Genuss dieses einmaligen Fahrgefühls kommen.“

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 120 mm – 150 mm (vorn) / 120 mm – 140 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten niedriges Gesamtgewicht und sportlicher Fokus
  • Gewicht ab 14,6 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen XS/S, M/L, L/XL
  • Lenkwinkel 65.5°/66.5°
  • Motor Maxon Bikedrive Air
  • Akkukapazität 250 Wh, 360 Wh, 426 Wh, Range Extender mit 250 Wh verfügbar
  • Verfügbar Vorbestellung möglich
  • Preis (UVP) ab 6390 CHF
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
# Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
DX1200-SCHWARZ gross
# DX1200-SCHWARZ gross
XRC1501 gross
# XRC1501 gross

Ausstattung

Zur Ausstattung sind uns bisher nur diese Modellvarianten bekannt.

  • Deore 1×11 ab 6.390 CHF
  • SLX 1×12 ab 6.790 CHF
  • XT 1×12 ab 7.490 CHF
  • XTR 1×12 ab 8.590 CHF
  • SRAM Eagle AXS 1×12 ab 9.590 CHF

(Der Umrechnungskurs CHF zu EUR ist aktuell ungefähr 1:1)

An/Ausschalter und Display befinden sich auf dem Oberrohr
# An/Ausschalter und Display befinden sich auf dem Oberrohr
und die Ladebuchse findet hinter dem Dämpfer ihren Platz
# und die Ladebuchse findet hinter dem Dämpfer ihren Platz
im etwas voluminöseren Tretlagerbereich ist der maxon Motor untergebracht
# im etwas voluminöseren Tretlagerbereich ist der maxon Motor untergebracht
Insgesamt bleibt trotzdem die sehr schlanke Silhouette des Bikes.
# Insgesamt bleibt trotzdem die sehr schlanke Silhouette des Bikes.
  • Federgabel Fox oder DT Swiss, je nach Modell
  • Dämpfer Fox oder DT Swiss, je nach Modell
  • Federweg v/h 120 mm – 150 mm (vorne) / 120 mm – 140 mm (hinten)
  • Motor Maxon Bikedrive Air
  • max. Drehmoment 30 Nm, Peak >40 Nm
  • Akkukapazität 250 Wh, 360 Wh oder 426 Wh

Maxon Bikedrive Air Motor & Akku

maxon (Infos auf Wikipedia) entwickelt und baut seit 60 Jahren präzise Elektroantriebe. maxon Antriebe kommen laut Hersteller bisher in Robotern, Fahrzeugen und Geräten auf der ganzen Welt – oder in Rovern auf dem Mars – zum Einsatz.

Das Bikedrive-Gesamtsystem von maxon soll 3,5 kg wiegen und sich unsichtbar im Rahmen integrieren lassen. Der Freilauf soll dabei für ein natürliches Fahrgefühl sorgen. Ein Drehmomentsensor soll mehr Druck auf die Pedale in mehr Leistung umsetzen. Die Antriebseinheit wiegt 1,9 Kilogramm, der Akku kommt auf 1,4 Kilogramm.

maxon bikedrive air motor
# maxon bikedrive air motor
maxon akku
# maxon akku

Systeme von maxon werden in E-Bikes von Cipollini, Transalpes und Dirtlab verwendet.

Mehr Infos zum maxon Bikedrive Air findest du hier. Wir sind bisher noch keinen Motor von maxon gefahren, hoffe, aber euch demnächst einen ersten Endruck liefern zu können. Hat einer von euch vielleicht schon mehr Erfahrungen damit?

Was sagst du zum leichten XC-E-Bike?

 Text: Thomas Paatz / Infos & Fotos: Thömus

Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    DR_Z01

    dabei seit 11/2016

    Hab mir mal das Bike auf der Thömus website genauer angeschaut.
    Offensichtlich gibt es auch eine 140mm Version, also eher Trail als CC.
    Desweiteren werden verschiedene Akkugrössen bis 436Wh angeboten inkl. REX.
    Dies wäre bei dem vermutlich sparsamen Maxon eine interessante Option für längere Touren.
    Wirklich ein schickes Bike. Im Konfigurator wird es aber ganz schnell deutlich fünfstellig.
    Den "sparsamen Motor" gibt es nicht unter der angebotenen Palette der letzten Modelle. Der Wirkungsgrad unterscheidet sich maximal im niedrigen, einstelligen Prozentbereich. Sparsam ergibt sich nur durch "minimal Assist". Das ist aber das was der Name sagt und kann durch entsprechende Einstellung mit jedem Motor erzielt werden.
    Maßstab dafür ist für mich der EP8 von Shimano mit seiner Baugröße und seinem Gewicht.
    Jeder MTBiker lebt seinen persönlichen Traum - so soll es auch sein: Raus aus dem Stress und rein in die Natur auf meinem Traumbike!
    Hier zählen überwiegend Emotionen, die auch ganz stark von Optik und Erwartungen geprägt sind.
    Etwas Realismus ist allerdings nicht schlecht, damit das Traumbike nicht zur Enttäuschung wird.
  2. benutzerbild

    bekolu

    dabei seit 04/2018

    Solange du nur mäßige Steigungen fährst und keine Trails uphill mag das ja funktionieren.

    Mäßig ist jetzt ein wenig übertrieben, aber gerade im steilen (alpinen) Gelände haben die Light EMTBs zu wenig Kraft. Aber da wird auch der Fazua wenn nicht schon an der Power dann am Akku scheitern, außer du nimmst einen Ersatzakku mit. Würde ich vorrangig im alpinen Raum sehr anspruchsvolle Uphills fahren (also keine Forststrassen, die ich auch mit dem MTB fahren kann), dann würde ich ein leichtes Full Size EMTB wählen mit großem Akku.

    Und mit dem 436 Wh Akku ist der Antrieb genau so schwer wie der Fazua60 mit erheblich weniger Leistung, macht also nicht wirklich Sinn.

    Im Prinzip dreht es sich um das Motorgewicht. Solange der 30 oder 35nm Motor genauso viel wiegt wie der 60nm Motor, wird es schwer, hier ein Downsizing zu verkaufen. Vielleicht ist Haltbarkeit noch ein Argument, aber auch schwierig zu verkaufen.

    Deshalb wird m.E. die 2kg Motorklasse in Richtung 50 bis 60nm gehen, und unter 35nm Klasse muss sich beim Gewicht was tun. Sollte unterhalb von 1,5kg sein, dann macht das m.E. schon Sinn.
  3. benutzerbild

    bekolu

    dabei seit 04/2018

    Im Konfigurator wird es aber ganz schnell deutlich fünfstellig.

    Das stimmt, wobei hier viele Carbon Teile dann serienmäßig sind. Leider findet man keine Gewichtsangabe im Konfigurator.
  4. benutzerbild

    orange69

    dabei seit 01/2021

    Mit unseren LevoSl haben wir ja eine Referenz zum Maxon was Reichweite und Einsatzmöglichkeiten im alpinen Gelände angeht.
    Dadurch bin ich persönlich aber bestens versorgt in Sachen minimal-assist.
    Hätte es Thömus oder Transalpes schon vor 2 Jahren gegeben, wären die ganz oben auf meiner Wunschliste für ein forderndes und leichtes Trailbike gestanden.
  5. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Im Konfigurator wird es aber ganz schnell deutlich fünfstellig.

    Da fehlt eindeutig das Kilometerlange Fliessband, das Velos im Sekundentakt ausspuckt.

    Allerdings kann ich kaum glauben, dass sich ein ernsthafter Interessent das Bike nur so am Internet zusammenclickt. Wer eines will, fährt auf den Bauernhof.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!