Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
YT Decoy Pro 29: Schnell, straff und präzise.
YT Decoy Pro 29: Schnell, straff und präzise.
Preis, Ausstattung und Fahrdynamik – beim YT Decoy stimmt das Paket
Preis, Ausstattung und Fahrdynamik – beim YT Decoy stimmt das Paket

„Ähm, welches Decoy soll ich jetzt nehmen?“ Die Namensgebung kann verwirren, denn YT bezeichnet seine E-Mountainbikes aktuell alle mit dem Namen „Decoy“. Es gibt dieses Modell mit Mixed-Wheels (Mullet) und 170/165 mm Federweg oder als 29er mit 20 mm weniger Federweg. So ähnlich der Name ist, so unterschiedlich sind die Charakter- und Fahreigenschaften beider E-Bikes. Wir haben für euch die wichtigsten Unterschiede zusammengefasst und erklären den Einsatzzweck.

Diashow: YT Decoy – Mullet oder Twentynine: Welcher Decoy-Typ bist du?
Preis, Ausstattung und Fahrdynamik – beim YT Decoy stimmt das Paket
YT Decoy Pro 29: Schnell, straff und präzise.
Diashow starten »

YT Decoy – Mullet oder Twentynine?

„Ähm, welches Decoy soll ich jetzt nehmen?“

Wer sich für das YT Decoy interessiert, der hat sich diese sicherlich auch schon gestellt. Erst vor wenigen Wochen habe ich lange Zeit am Telefon damit verbracht, ein paar lieben Freunden bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Ich habe ihnen meine Eindrücke beider YT Decoy-Modelle geschildert und genau erklärt, warum ich ihnen dieses und nicht jenes Modell empfehlen würde. Beide leben in München, fahren viel an der Isar und im Alpen-Vorland und sind selten, wirklich sehr selten, in den Alpen oder in einem Bikepark unterwegs. Die Dame des Hauses liebt ruppiges Shredden, aber bitte nicht zu ruppig, und der Herr des Hauses kommt ursprünglich vom XC und wechselt ein wenig aus Zugzwang aufs E-Mountainbike. Beide haben extrem Bock auf das Thema und freuen sich riesig auf das E-Biken. Schnell war klar, dass sie ein Fullie mit Shimano-Motor möchten und die Marke YT gefällt ihnen schon lange. Nur eine Frage konnten sich die beiden nicht schlüssig beantworten: Welches Decoy passt besser?

YT Decoy – die zwei wichtigsten Unterschiede

  1. Mixed-Whells (Mullet) vs. 29-Zoll-Laufrädern
  2. 170/165 vs. 150/145 mm Federweg

Welcher Decoy-Typ bist du 1 Welcher Decoy-Typ bist du 2

YT hat das Decoy mit 29″- oder Mixed-Wheels im Programm. Daneben ist der Federweg der signifikanteste Unterschied.

All Mountain oder Enduro?

Welcher Decoy-Typ bist du 4 Welcher Decoy-Typ bist du 3

YT Decoy Mullet oder 29 – der angedachte Einsatzzweck variiert zwischen E-Enduro und E-All-Mountain.

YT trennt die beiden Bereiche über Laufradgrößen, den Federweg und das Setup voneinander ab. Auf der Homepage von YT ist folgendes zu lesen:

All Mountain

Wer ein vielseitiges All-Mountain-Bike sucht, fährt mit dem DECOY 29 genau richtig. Geometrie und Kinematik sind auf ausgedehnte Touren und eine effiziente Uphill-Performance ausgelegt, während der V4L-Hinterbau mit 145 mm Federweg die Weichen auf Downhill-Spaß stellt. Mit dem straffen Fahrwerk und lauffreudigen Reifen kommst Du entspannt jeden Uphill hoch und selbst in der Ebene nimmt das DECOY 29 schnell Geschwindigkeit auf. Wer eine Trailwaffe sucht, mit der man auf längeren Uphill-Passagen genauso viel Spaß haben kann wie auf dem Weg nach unten, der ist mit dem DECOY Pro 29 und DECOY Base 29 bestens bedient.

Enduro

Wenn es ein YT mit potenten Reserven für den anspruchsvollen Enduro-Einsatz sein soll, wird beim DECOY Pro Race und DECOY Comp fündig. Als Mullet-Bikes mit 29″-Laufrad vorne und 27,5″+-Hinterrad, vereinen sie nicht nur die Vorteile beider Laufradgrößen in einem Bike, sondern überzeugen auch mit einer downhill-lastigeren Geometrie als das DECOY 29. Der flachere Lenkwinkel, die kürzeren Kettenstreben und der progressive V4L-Hinterbau mit 165 mm Federweg machen die DECOY Pro Race- und Comp-Modelle zu spaßigen Begleitern für sprungreiche Trails und Besuche im Bike-Park.

Welcher Decoy-Typ bist du 5 Welcher Decoy-Typ bist du 6

Vollgas kann das YT Decoy immer, völlig egal, welches Setup man wählt.

Fakt ist, nördlich der Alpen im deutschen Mittelgebirge ist ein E-MTB mit moderatem Federweg bis 150 mm und großen 29-Zoll-Laufrädern oftmals die bessere Wahl, denn die Topologie verlangt selten mehr. Auf den Trails der Alpen oder in Italien und Südfrankreich braucht man allerdings auch mal mehr Federweg und ein satteres Fahrwerk, um die steinigen, steilen Trails sicher hinunter zu kommen. Genau aus diesem Grund, sollte sich jeder vor der finalen Wahl folgende Frage ehrlich beantworten: Wo fahre ich am meisten mit meinem E-Bike? Singletrails, Schotterpisten, Radwege im Mittelgebirge? Oder doch eher die Kingline im Bikepark, den Garagendrop beim Nachbarn oder jeden Trail in Leogang?

Natürlich hatten wir bereits beide Modelle im Test. Nach diversen Testfahrten war uns schnell klar, wo wir welches Modell sehen und wem wir aus unserer Sicht dieses oder jenes empfehlen würden. Technisch versierten FahrerInnen, die auf moderaten Trails gern sehr schnell und endurolike fahren, könnte das YT Decoy 29 besser taugen als das Mullet-Modell. Gravity-Fans, die harte, rumplige Linien lieben, gern große Sprünge nehmen und öfters im Bikepark mit ihrem E-MTB unterwegs sind, dürften mit dem Decoy mit Mixed Wheels und mehr Federweg mehr Spaß haben.

Test YT Decoy 29

YT Decoy Pro 29: Schnell, straff und präzise.
# YT Decoy Pro 29: Schnell, straff und präzise.

Eingangs stellten wir uns die Frage, ob das YT Decoy Pro 29 mehr zum harten Hämmern oder komfortablem Dahingleiten gebaut wurde? Nach diversen Testkilometern kennen wir die Antwort. Sie lautet: Das YT Decoy Pro 29 ist ideal zum Hämmern!

Wer schnell und präzise über den Trail fräsen möchte, der findet in diesem E-MTB einen treuen Begleiter und einen echten Freund im Geiste und im Körper, denn mit stimmigem Balancing, agilem Handling, straffem Fahrwerk und schnellen 29-Zoll-Laufrädern ist das Decoy ein Garant für beste Performance. FahrerInnen mit weniger Erfahrung werden am Anfang ein wenig überrascht sein, denn das straffe Fahrwerk verzeiht weniger Fehler und fordert eine saubere Linienwahl. Hat man sich aber daran gewöhnt, dann gehen Trails plötzlich in absoluten Spitzenzeiten.

Pro
  • steifer Carbon-Rahmen
  • wertig verarbeitet
  • schnell und präzise zu fahren
  • lupenreine Shimano XT
Contra
  • durch das straffe Fahrwerk nicht sehr komfortabel
  • Gewicht: 22,1 Kg (Rahmengröße L)
  • Gummitüllen an den Zugeingängen verrutschen

Hier geht’s zum Test des Decoy 29 Pro

Test YT Decoy

Preis, Ausstattung und Fahrdynamik – beim YT Decoy stimmt das Paket
# Preis, Ausstattung und Fahrdynamik – beim YT Decoy stimmt das Paket

Mit dem Decoy wirft YT einen schmackhaften Köder aus und betritt elekrisches Neuland. Das erste E-Bike des Direktversenders aus Forchheim besticht mit Funktion und einem sehr attraktiven Preis. Das schlanke Rahmendesign ist hübsch und sorgt für eine unauffällige Integration. Das YT Decoy glänzt aber zusätzlich noch mit einer phänomenalen Fahrperformance bergauf wie auch bergab und macht so Up- und Downhill-Fans gleichermaßen glücklich.

Pro
  • Preis
  • Fahrwerk breit abstimmbar
  • gelungene Systemintegration
  • gutmütig und gleichzeitig agil
  • starkes Design
Contra
  • E7000-Schalthebel ergonomisch gewöhnungsbedürftig
  • unbequemer Sattel

Hier geht’s zum Test des Decoy Mullet

Meinung @eMTB-News.de

Na, welcher Decoy-Typ bist du? Straffes Fahrwerk mit schnellen 29-Zoll-Laufrädern oder verspielte Abfahrtsmaschine mit Mixed-Wheels und sattem Fahrwerk? Wenn man uns fragen würde, welches Decoy soll ich nehmen, dann würde unsere Antwort folgender Einschätzung folgen:

Du fährst gern schnelle flowige Trails, liebst straffe Fahrwerke mit Pop und hast eine saubere Linienwahl? Nimm das Decoy 29!

Du stehst auf richtig krasse Action mit wildem Gerumpel und Geballer, springst hohe Drops und brauchst ein sattes Fahrwerk mit Reserven? Oder bist noch nicht der absolute Crack in Sachen Linienwahl und „rumpelst“ auch gern mal irgendwo durch? Dann nimm das Decoy mit Mixed-Wheels!

Und, welcher Decoy-Typ bist du? Eher saubere Linie mit weniger Federweg oder doch lieber festhalten und mit fluffigem Fahrwerk durch’s Unterholz?

  1. benutzerbild

    Beftl

    dabei seit 04/2020

    Da gebe ich dir Recht, wenn man nicht an Ersatzteile rankommt funktioniert das ganze natürlich nicht.

    Ich kann nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen und die war das Gegenteil von dem was man sonst so liest. Genau dieser Umstand hat mich auch vor dem Kauf sehr nachdenklich gemacht. Vielleicht hatte ich einfach Glück, ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Bike und mit dem Support bisher auch.
  2. benutzerbild

    walkingsucks

    dabei seit 11/2019

    Diesen Service kann man aber nur selber erledigen wenn man bei YT nicht wochenlang auf vorrätige Ersatzteile warten muss.
    Im Mai habe ich 3Wochen bis zur Lieferung gewartet, und aktuell warte ich wieder bereits über 2Wochen ohne das geliefert wurde.

    Da kann sich das Decoy noch so schön fahren, für mich ist das weit entfernt von gutem Service.
    wie ist denn das garantiemässig wenn ich den service selber mache? muss ich sowas nicht durch irgendnen beleg/rechnung einer fachwerkstatt nachweisen im falle eines defekts? gibts doch bestimmt irgendwelche garantei/gewährleistungs-bedingungen
  3. benutzerbild

    Radix

    dabei seit 06/2019

    Wegen Lapalien verschicke ich kein Bike, erst recht nicht wenn es sich um den Austausch von Verschleißteilen handelt.
  4. benutzerbild

    rsantos

    dabei seit 11/2020

    Im Mai dieses Jahres habe ich mir nach langen hin & her ein YT Decoy Comb gegönnt und muss sagen, dass ich es bisher nicht bereut habe, auch wenn schon die ein oder andere Kleinigkeit daran war.
    Mittlerweile bin ich 3.500km damit gefahren. Ein kleine Auflistung was alles angefallen ist:

    • Bei der ersten Ausfahrt (ca. 35km auf dem BC) ist die Kette gerissen. Super ärgerlich, ich war ziemlich wütend und hätte am liebsten das Bike persönlich bei denen ins Schaufenster geschmissen. Nachdem ich dementsprechend eine Email formuliert haben, kam auch eine prompte Reaktion des Support. Ein paar Tage später hatte ich ne neue Kette und die Gummitüllen (Leitungen) im Briefkasten. Kann also den angeblich schlechten Support, in meinem Fall nicht bestätigen.
    • Kurze Zeit später (<500km BC) sind mir die hier im Forum bekannten "Knarzgeräusche" an der Hinterachse aufgefallen, wieder ne Mail an Support, ein bis zwei Tage später habe ich eine Antwort bekommen, dass ich den Freilauf gut einfetten soll. Dies hab ich gemacht und seitdem hatte ich keine Probleme mehr.
    • Natürlich hat sich auch mal die ein oder andere Schraube gelöst, was aber nichts mit Qualität von YT zu tun hat, sondern eher mit der Tatsache dass dies ein Endurobike ist und auch dementsprechend bewegt wird und man eh nach allen 500-1000km man ein kleinen Service inkl. Schraubennachziehen machen sollte.

    Das waren die Hauptproblemchen die ich bisher hatte, wie gesagt, ich kann mich was den Support angeht nicht beklagen, in meinem Fall hat alles prima funktioniert. Auch als ich vor dem Kauf bei YT angerufen habe um mich nach dem neuen 700wh Akku zu erkundigen, wurde mir direkt von einer Dame gesagt, das es Probleme gibt und der Akku wohl frühestens im zweiten Halbjahr 2020 rauskommt. Verstehe ehrlich gesagt die Leute nicht ganz, die den Akku als Kaufargument nehmen. Aber jedem das seine, ich persönlich bin hochzufrieden damit, auch wenn ich mich schon sehr in den oben genannten Punkten geärgert habe. Wer außerdem bei einem Direktversender ein Bike bestellt, sollte auch in der Lage sein, zumindest den Service oder kleinere bis mittelgrößere Reparaturen selbst zu erledigen.

    Gruß
    Beftl
    Na dann halt Dich mal fest, Kettenriss hatte ich auch, ist mir vorher nie passiert, das Warten war für mich nicht hinnehmbar, also selber gekauft; 60€.
    Knarzgeräusche hatte ich schon mehrmals, jedes mal was anderes. Ich frage mich inzwischen ob der Preis als Rechtfertigung herhält, kein Fett direkt ab Werk zu benutzen.
    Die Schrauben ziehe ich regelmäßig nach, da gebe ich Dir recht, Pflege muss sein.
    Aber diese Dinge habe ich nicht einmal gezählt, auch nicht dass meine Gabel von Anfang an Geräusche gemacht hat, bereits beim Dämpfer eine Wartung hat sein müssen weil der gesifft hat, auch 100€.
    Dieses Bike kostet definitiv mehr Aufmerksamkeit als alle meine Bikes zuvor.
    Da bin ich ehrlich gesagt, binär gepolt, Viel Ärger = Schlechte Qualität!
    Welche Gründe jeder für sich hat, ist weder komisch noch unverständlich, es handelt sich hier einfach um Versprechungen von Unternehmen an Kunden und im Sinne der Zuverlässigkeit, muss das sein; Punkt!
    Und auch ich habe mich dafür entschieden unter dem Aspekt dass ich die Freiheit bekomme den Akku auf 700 umzustellen, auf langen Fahrten macht das durchaus Sinn, beispielsweise in den Alpen.
    Aber auch hier hat YT enttäuscht. Wie gesagt, ist alles in Ordnung, ist das Decoy ein tolles Bike und ich fahre es auch gerne, aber der Ärger ist so hoch dass ich genug habe.
  5. benutzerbild

    walkingsucks

    dabei seit 11/2019

    schade drum - da hilft das gute preis-ausstattungsverhältnis nicht viel wenn die qualität und der service nicht mitkommt

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!