Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Specialized Turbo Levo Pro – Rot matt
Specialized Turbo Levo Pro – Rot matt - Preis: 11.499 € (UVP)
Spezielle Lagerschalen ermöglichen es, den Lenkwinkel um +/- 1° anzupassen
Spezielle Lagerschalen ermöglichen es, den Lenkwinkel um +/- 1° anzupassen
Mittels Flip-Chip lässt sich das Specialized Turbo Levo Pro tiefer oder höher legen
Mittels Flip-Chip lässt sich das Specialized Turbo Levo Pro tiefer oder höher legen
Specialized Turbo Levo Gen3 mit Geometriedaten in Rahmengröße S4
Specialized Turbo Levo Gen3 mit Geometriedaten in Rahmengröße S4 - Dank S-Sizing muss die Rahmengröße nicht nach der Länge des Sitzrohrs, sondern kann anhand der Länge des Hauptrahmens gewählt werden
Specialized hat dem Levo Gen3 diverse Verstellmöglichkeiten spendiert
Specialized hat dem Levo Gen3 diverse Verstellmöglichkeiten spendiert - die Tretlagerhöhe lässt sich 7 mm höher/tiefer legen und der Lenkwinkel kann mit Lagerschalen in 63°/64° oder 65,5° eingestellt werden
Specialized Turbo Levo Pro – top ausgestattetes Nobel-E-Bike
Specialized Turbo Levo Pro – top ausgestattetes Nobel-E-Bike - Motor: Specialized 2.2 | Akku: Specialized mit 700 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Gewicht: 22,1 kg (S4) | Preis: 11.499 € (UVP)
Die Formensprache des neuen Turbo Levo ist dynamisch und sexy
Die Formensprache des neuen Turbo Levo ist dynamisch und sexy
Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden im Lenkkopf-Bereich
Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden im Lenkkopf-Bereich
Specialized verbaut am Turbo Levo Gen3 jetzt ein Display im Oberrohr
Specialized verbaut am Turbo Levo Gen3 jetzt ein Display im Oberrohr - dieses überzeugt mit guter Lesbarkeit und einfacher Individualisierbarkeit
Fast schon ein Mini-Downhiller! Das Factory-Fahrwerk aus Fox 38 und ...
Fast schon ein Mini-Downhiller! Das Factory-Fahrwerk aus Fox 38 und ...
... Fox Float X2-Dämpfer bietet eine satte Performance der Oberklasse
... Fox Float X2-Dämpfer bietet eine satte Performance der Oberklasse
Aus der Vergangenheit gelernt, wurden Stellen, die dem Dauerbeschuss von Steinchen und Dreck ...
Aus der Vergangenheit gelernt, wurden Stellen, die dem Dauerbeschuss von Steinchen und Dreck ...
... ausgesetzt sind, wirkungsvoll gegen Lackschäden geschützt
... ausgesetzt sind, wirkungsvoll gegen Lackschäden geschützt
Specialized verbaut am Turbo Levo Pro eine SRAM X01 Eagle-Schaltung mit 12 Gängen
Specialized verbaut am Turbo Levo Pro eine SRAM X01 Eagle-Schaltung mit 12 Gängen - und großer Kassette, die eine Abstufung von 10-52 besitzt
Absolute Wurfanker! Die SRAM Code RSC ...
Absolute Wurfanker! Die SRAM Code RSC ...
... ist ein Garant für gute Brems-Performance und Power
... ist ein Garant für gute Brems-Performance und Power
Vorbau und Griffe stammen von Deity
Vorbau und Griffe stammen von Deity
Schon bekannt und sehr geschätzt: das smarte SWAT-Tool im Steuerrohr
Schon bekannt und sehr geschätzt: das smarte SWAT-Tool im Steuerrohr
Specialized verbaut am Pro-Modell natürlich Praxis-Kurbeln aus Carbon in 160 mm Länge
Specialized verbaut am Pro-Modell natürlich Praxis-Kurbeln aus Carbon in 160 mm Länge
Griffige Reifen und Traktion sind ein absolutes Muss
Griffige Reifen und Traktion sind ein absolutes Muss - vorne wurde ein Butcher und hinten ein Eliminator mit massivem Stollenprofil montiert
Die Naben stammen von Roval
Die Naben stammen von Roval
Der Sattel am Specialized Turbo Levo Pro ist bequem und passt uns auf Anhieb
Der Sattel am Specialized Turbo Levo Pro ist bequem und passt uns auf Anhieb
Specialized bleibt dem aktuellen Motor treu
Specialized bleibt dem aktuellen Motor treu - stattet ihn aber mit einem verstärkten Riemen aus, dichtet das Motorkabel besser gegen Feuchtigkeit ab und setzt eine modifizierte Software ein
Der Rosenberger-Stecker versteckt sich jetzt hinter einer Klappe und ...
Der Rosenberger-Stecker versteckt sich jetzt hinter einer Klappe und ...
... muss vor dem Abziehen entriegelt werden
... muss vor dem Abziehen entriegelt werden
Bei den Unterstützungsstufen, bleibt es bei TURBO ...
Bei den Unterstützungsstufen, bleibt es bei TURBO ...
... TRAIL ...
... TRAIL ...
... ECO ...
... ECO ...
... und OFF
... und OFF
Hält man die Plustaste ca. 2 Sekunden lang gedrückt, kommt man zum Micro Tune
Hält man die Plustaste ca. 2 Sekunden lang gedrückt, kommt man zum Micro Tune
Micro Tune ermöglicht mit den Plus-Minus-Tasten eine ...
Micro Tune ermöglicht mit den Plus-Minus-Tasten eine ...
... Abstufung der Unterstützung in 10-%-Schritten
... Abstufung der Unterstützung in 10-%-Schritten
Dort wo früher Walk- und Turbo-Button waren, sitzen jetzt die F1- und F2-Taste
Dort wo früher Walk- und Turbo-Button waren, sitzen jetzt die F1- und F2-Taste - welche sich mit in der Mission Control App frei belegen lassen
Das neue Specialized Turbo Levo Pro ist ein echtes Brett!
Das neue Specialized Turbo Levo Pro ist ein echtes Brett!
Je nach Setup hat man einen quirligen Kurvenräuber oder ...
Je nach Setup hat man einen quirligen Kurvenräuber oder ...
... ein sattes, laufruhiges Vollgas-Bügelbrett
... ein sattes, laufruhiges Vollgas-Bügelbrett
Natürlich weckt das Specialized Turbo Levo Gen3 den Spieltrieb unseres Test-Chefs
Natürlich weckt das Specialized Turbo Levo Gen3 den Spieltrieb unseres Test-Chefs
Schnelle Kurven und abrupte Richtungswechsel sind kein Problem
Schnelle Kurven und abrupte Richtungswechsel sind kein Problem
Bunny-Hop und schnell durch ...
Bunny-Hop und schnell durch ...
... die Kurve – das Levo ist immer voll dabei
... die Kurve – das Levo ist immer voll dabei
Auch stylisch lässt sich das Specialized Turbo Levo über den Trail bewegen
Auch stylisch lässt sich das Specialized Turbo Levo über den Trail bewegen
Das neue Specialized Turbo Levo ist einfach ein Brett!
Das neue Specialized Turbo Levo ist einfach ein Brett!

Specialized Turbo Levo 2022: Specialized präsentiert das brandneue Turbo Levo Gen3! Treu bleibt man dem Motor und dem Carbon-Rahmen, neu ist ein vollwertiges Display, Mullet-Wheels und die progressive Geometrie in S-Sizing mit 6 – in Buchstaben: S-E-C-H-S – Rahmengrößen. Wir haben alle Infos und Preise vom neuen Specialized Levo 2022 Gen3 und einen ersten Test.

Video: Specialized Turbo Levo Gen3 2022

Die Innovationen am Specialized Turbo Levo Gen3

  • Carbon-Rahmen mit moderner Geometrie
  • RxTune am Heck
  • modifizierter Achspfad
  • Mullet-Wheels
  • neue Geometrie in 6 Rahmengrößen (S1–S6)
  • variabler Steuerrohrwinkel
  • Flip-Chip senkt/erhöht das Tretlager um 7 mm
  • Specialized 2.2 Motor
  • Mastermind TCU
  • Micro Tune mit 10%-Abstufung

Das ist das Specialized Turbo Levo 2022

Diashow: Neues Specialized Levo Gen3 im Test: Mullet, Display, S-Sizing, 90 Nm – Check ✅
Fast schon ein Mini-Downhiller! Das Factory-Fahrwerk aus Fox 38 und ...
Specialized verbaut am Turbo Levo Pro eine SRAM X01 Eagle-Schaltung mit 12 Gängen
Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden im Lenkkopf-Bereich
... ein sattes, laufruhiges Vollgas-Bügelbrett
Specialized verbaut am Turbo Levo Gen3 jetzt ein Display im Oberrohr
Diashow starten »

Specialized ist bekannt für ein hohes Maß an Innovation und Kreativität. Auch bestehende Top-E-Bikes müssen stetig weiter entwickelt werden und deshalb verwundert es nicht, dass es jetzt ein neues Turbo Levo von Specialized gibt. Treu bleibt man 160/150 mm Federweg, dem Motor-System und einem großen 700-Wh-Akku, der – wie man es vom Levo seit dem ersten Tag gewohnt ist – vollkommen ins Unterrohr integriert ist.

Das neue Specialized Turbo Levo 2022 bekommt einige Updates, bleibt sich aber dennoch treu. Bei den Neuheiten gibt es einige bahnbrechende Veränderungen und hier und da smarte Verbesserungen. Beispielsweise rollt das neue Turbo Levo jetzt auf gemixten Laufradgrößen aus 29″ vorne und 27,5″ hinten, im Fachjargon auch Mullet-Wheels genannt, die ein besseres Handling versprechen. Dazu kommt eine vollkommen neue Geometrie, auf die wir weiter unten im Artikel eingehen möchten. Und alle Kein-Display-Fans – ihr müsst jetzt ganz stark sein, denn die bisherige TCU wird von der neuen Mastermind-TCU abgelöst und macht aus dem 10-Striche-Mäusekino ein vollwertiges, clever integriertes und smart vernetztes Display, in welches ein GPS-Modul und einen barometrischen Höhenmesser integriert wurden. Auch eine Kopplung mit einem Brustgurt zur Messung der Herzfrequenz – im Training essenziell – ist möglich.

RxTune am Heck – um eine perfekte Harmonie am Hinterrad zu erzeugen und die Kinematik perfekt auf den Dämpfer abzustimmen, verfügt Specialized über eine eigene Abteilung namens „Ride Dynamics“ mit einem kompletten Team. Federführend ist hier Chance Ferro, der sich mit Liebe zum Detail jedem Dämpfer annimmt, ihn analysiert und mit der Kinematik am Hinterbau in Einklang bringt. Diese Mühe zahlt sich in einer perfekten Feder-Performance aus. Wo wir bei der Kinematik des Hinterbaus sind: der Achspfad des Turbo Levo wurde so gestaltet, dass sich das Hinterrad im ersten Drittel des Federwegs nach hinten und dann in der Mitte des Federwegs vertikal bewegt, bevor er sich zum Ende des Federwegs hin in eine Vorwärtsbewegung verwandelt. Im Klartext bedeutet dies, dass der rückwärtige Weg im ersten Teil des Federwegs es dem Rad ermöglicht, mit der Stoßkraft nach hinten zu „schwingen“. Dies verhindert ein Hängenbleiben des E-Bikes und hilft dabei, die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten.

Die Optik des neuen Specialized Turbo Levo 2022 ist etwas bulliger und dynamischer. Das Oberrohr verläuft gerade nach hinten stark abfallend und diverse Kanten setzen Highlights und führen das Auge. Das Design wirkt etwas maskuliner und wurde deutlich aufgefrischt.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 160 mm (vorne) / 150 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″ Vorderrad und 27,5″ Hinterrad
  • Besonderheiten Flip-Chip, Lagerschalen zur Anpassung von Lenkwinkel, Mastermind TCU mit GPS, Barometer und Micro Tune zur Unterstützungs-Abstufung in 10%-Schritten
  • Gewicht 22,1 kg (Größe S4)
  • Rahmengrößen S1–S6
  • Motor Specialized 2.2
  • Akkukapazität 700 Wh
  • Verfügbar ab sofort
  • www.specialized.com

Preise (UVP)

  • Specialized Turbo Levo Pro 2022 11.499 €
  • S-Works Turbo Levo 2022 13.999 €
S-Works Turbo Levo ist in zwei Farboptionen erhältlich – Preis: 13.999 € (UVP) S-Works Turbo Levo ist in zwei Farboptionen erhältlich – Preis: 13.999 € (UVP)

S-Works Turbo Levo – in zwei Farboptionen erhältlichPreis: 13.999 € (UVP)

Specialized Turbo Levo Pro – Rot matt
# Specialized Turbo Levo Pro – Rot matt - Preis: 11.499 € (UVP)

Geometrie

Das neue Turbo Levo 2022 ist nicht in vier, nicht in fünf, sondern in sechs Rahmengrößen erhältlich und kommt im neuen S-Sizing auf den Markt. Bekannt vom aktuellen Specialized Turbo Kenevo oder dem motorlosen Specialized Stumpjumper kommt auch das neue Levo in Rahmengrößen in der S-Geometrie.

Verfügbar sind hierbei Größe S1 bis S6, also sechs Rahmengrößen, die wirklich kaum Wünsche offen lassen. Steilerer Sitzwinkel, flacherer Lenkwinkel, mehr Reach – am Levo Gen3 ist alles länger und größer. Wie schon bei den unmotorisierten Varianten setzt Specialized auch beim neuen Turbo Levo auf die neue S-Größeneinteilung: Statt von S – XL gibt es nun S1 bis S6. Hierbei unterscheiden sich mehr die Hauptrahmen in der Länge, als das Sitzrohr. Hierin liegt der Vorteil, dass Fahrer*innen sich nun nicht mehr am Sitzrohr orientieren müssen, sondern anhand der Rahmenlänge des E-Bikes entscheiden können was man lieber möchte. Ein verspieltes, kurzes oder ein schnelles, satt auf dem Trail liegendes E-MTB – der Unterschied im Sitzrohr beträgt bei den S-Größen des Turbo Levo nämlich zwischen zwei Größen nur gut 20 – 25 mm.

Spezielle Lagerschalen ermöglichen es, den Lenkwinkel um +/- 1° anzupassen
# Spezielle Lagerschalen ermöglichen es, den Lenkwinkel um +/- 1° anzupassen
Mittels Flip-Chip lässt sich das Specialized Turbo Levo Pro tiefer oder höher legen
# Mittels Flip-Chip lässt sich das Specialized Turbo Levo Pro tiefer oder höher legen

Die Ingenieure vom Levo Gen3 haben viel Energie in die Verbesserung des Handlings gesteckt. Dafür sprechen neben den gemixten Laufradgrößen auch die kurzen Kettenstreben. Mit 447 mm (S4) sind sie 8 mm kürzer, als beim Levo der zweiten Generation.

Dazu verfügt das Levo der neuesten Generation über einen Flip-Chip in der Nähe vom hinteren Ausfallende, der es ermöglicht, die Höhe des Innenlagers um 7 mm höher oder tiefer zu legen. Somit kann der Schwerpunkt des E-Bikes den eigenen Vorlieben und Fahrweisen angepasst werden. Aber damit nicht genug, nein, Specialized stattet das Turbo Levo auch mit der Möglichkeit aus, den Lenkwinkel um +/- 1° zu verändern. Hier hat man die Option den Lenkwinkel in entweder flachen 63,5°, moderaten 64,5° oder steileren 65,5° zu wählen und hiermit auf die Performance des E-Mountainbikes maßgeblich Einfluss zu nehmen, denn mit den veränderten Lenkwinkeln ändert sich, neben der Agilität, auch der Radstand um ca. 20 mm. Damit lässt sich aus einem quirligen E-MTB mit sehr spaßigem Charakter ein langes Schiff mit extrem potenten High-Speed-Qualitäten machen.

Erhältliche Rahmengrößen: S1–S6
Gemessene Überstandshöhe:
ca. 780 mm (Rahmengröße S4)
Gewicht: 22,4 kg (Rahmengröße S4)

Specialized Turbo Levo Gen2 Specialized Turbo Levo Gen3

Hier das Specialized Turbo Levo Gen2 im Vergleich zum neuen Gen 3.

Specialized Turbo Levo Gen3 mit Geometriedaten in Rahmengröße S4
# Specialized Turbo Levo Gen3 mit Geometriedaten in Rahmengröße S4 - Dank S-Sizing muss die Rahmengröße nicht nach der Länge des Sitzrohrs, sondern kann anhand der Länge des Hauptrahmens gewählt werden
Specialized hat dem Levo Gen3 diverse Verstellmöglichkeiten spendiert
# Specialized hat dem Levo Gen3 diverse Verstellmöglichkeiten spendiert - die Tretlagerhöhe lässt sich 7 mm höher/tiefer legen und der Lenkwinkel kann mit Lagerschalen in 63°/64° oder 65,5° eingestellt werden

Rahmengröße S1
S2
S3
S4
S5
S6
Laufradgröße Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5
Reach 413 mm412 mm412 mm408 mm407 mm406 mm 433 mm432 mm432 mm428 mm427 mm426 mm 453 mm452 mm452 mm448 mm447 mm447 mm 477 mm477 mm477 mm472 mm475 mm472 mm 502 mm502 mm502 mm497 mm497 mm497 mm 532 mm532 mm532 mm527 mm527 mm527 mm
Stack 603 mm605 mm608 mm606 mm609 mm612 mm 615 mm617 mm620 mm618 mm621 mm624 mm 624 mm626 mm629 mm627 mm630 mm633 mm 633 mm635 mm638 mm636 mm639 mm642 mm 642 mm644 mm647 mm646 mm648 mm651 mm 651 mm653 mm656 mm655 mm657 mm660 mm
STR 1,461,471,481,491,501,51 1,421,431,441,441,451,46 1,381,381,391,401,411,42 1,331,331,341,351,351,36 1,281,281,291,301,301,31 1,221,231,231,241,251,25
Lenkwinkel 63,5°64,5°65,5°63°64°65° 64°64,5°65,5°63,5°64°65° 64°64,5°65,5°63,5°64°65° 64°64,5°65,5°63,5°64°65° 64°64,5°65,5°63,5°64°65° 64°64,5°65,5°63,5°64°65°
Sitzwinkel, effektiv 78°78°78°78°77°77° 77°77°77°77°77°76° 77°77°76°76°76°76° 76° 76° 76°
Oberrohr 539 mm541 mm544 mm539 mm542 mm545 mm 570 mm572 mm575 mm571 mm574 mm576 mm 597 mm600 mm603 mm599 mm601 mm604 mm 630 mm633 mm636 mm632 mm635 mm637 mm 658 mm661 mm663 mm659 mm662 mm665 mm 690 mm693 mm696 mm691 mm697 mm697 mm
Steuerrohr 105 mm 105 mm 115 mm 125 mm 135 mm 145 mm
Sitzrohr 380 mm 390 mm 405 mm 425 mm 445 mm 465 mm
Überstandshöhe 748 mm751 mm750 mm744 mm748 mm752 mm 772 mm776 mm779 mm769 mm772 mm776 mm 780 mm783 mm786 mm776 mm779 mm782 mm 784 mm787 mm790 mm780 mm783 mm786 mm 786 mm788 mm791 mm782 mm784 mm787 mm 788 mm790 mm792 mm784 mm786 mm788 mm
Kettenstreben 441 mm441 mm441 mm447 mm447 mm447 mm 441 mm441 mm441 mm447 mm447 mm447 mm 441 mm441 mm441 mm447 mm447 mm447 mm 441 mm441 mm441 mm447 mm447 mm447 mm 441 mm441 mm441 mm447 mm447 mm447 mm 441 mm441 mm441 mm447 mm447 mm447 mm
Radstand 1.187 mm1.179 mm1.170 mm1.193 mm1.185 mm1.176 mm 1.210 mm1.201 mm1.170 mm1.216 mm1.207 mm1.198 mm 1.234 mm1.225 mm1.217 mm1.240 mm1.231 mm1.223 mm 1.266 mm1.255 mm1.247 mm1.268 mm1.261 mm1.253 mm 1.291 mm1.284 mm1.277 mm1.297 mm1.290 mm1.283 mm 1.325 mm1.318 mm1.311 mm1.331 mm1.324 mm1.317 mm
Einbauhöhe Gabel 567 mm567 mm567 mm557 mm567 mm567 mm 567 mm557 mm567 mm557 mm567 mm567 mm 567 mm557 mm567 mm567 mm567 mm567 mm 567 mm567 mm567 mm557 mm567 mm567 mm 567 mm567 mm567 mm557 mm567 mm567 mm 567 mm567 mm567 mm557 mm567 mm567 mm
Gabel-Offset 44 mm 44 mm 44 mm 44 mm 44 mm 44 mm
Federweg (hinten) 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm
Federweg (vorn) 150 mm 160 mm 160 mm 160 mm 160 mm 160 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Specialized Turbo Levo Gen3 mit Geometriedaten in Rahmengröße S4
# Specialized Turbo Levo Gen3 mit Geometriedaten in Rahmengröße S4 - Dank S-Sizing muss die Rahmengröße nicht nach der Länge des Sitzrohrs, sondern kann anhand der Länge des Hauptrahmens gewählt werden

Ausstattung Turbo Levo 2022

Das Specialized Turbo Levo ist in zwei Ausstattungen erhältlich, die beide kein Schnäppchen sind. Die Pro-Variante, bei uns im Test, lässt nur wenige Wünsche bei der Ausstattung offen. Carbon-Laufräder, Carbon-Lenker, Fox-Factory-Fahrwerk mit Kashima, Fox Transfer-Teleskopstütze, SRAM Code RSC Bremsen, und, und, und. Die Ausstattung liest sich wie das Who-is-who der hochwertigsten Produkte und macht beinah nur bei der Schaltung Abstriche im Vergleich zum deutlich teureren S-Works-Modell, denn am Pro wechselt man die 12 Gänge mit Bowdenzug und SRAM XO1 Eagle. Wen dies nicht sonderlich stört, der bekommt für 11.499 € (UVP) ein knapp 22 Kilogramm schweres, fantastisch ausgestattetes E-Mountainbike der Nobel-Klasse.

Die S-Works-Variante dürfte mit SRAM AXS-Schaltung, Magura MT7-Bremsen und den leichten Traverse SL-Laufrädern wenig über 21 Kilogramm wiegen – mit 700-Wh-Akku – und sieht brutal sexy aus. Wer bereit ist, für ein E-Bike 13.999 € auf den Tisch zu legen, der bekommt bei dieser Variante ein bestens ausgestattetes E-MTB in coolem Zwei-Farb-Design, fettem S-Works-Schriftzug auf dem Unterrohr, eletronischer SRAM XX1 AXS Schaltung und der Garantie, zu einem etwas erleseneren Kreis zu gehören, dessen E-Bike einem nicht überall auf dem Trail entgegen kommen.

NameModellSpecialized Turbo Levo ProS-Works Turbo Levo
FrameRahmenFACT 11m Carbon-Rahmen / 148 mm Ausfallende / 150 mm FederwegFACT 11m Carbon-Rahmen / 148 mm Ausfallende / 150 mm Federweg
ForkGabelFox Float 38 Factory 29, Kashima, 160 mmFox Float 38 Factory 29, Kashima, 160 mm
ShockDämpferFox Float X2 Factory, Kashima, 150 mmFox Float X2 Factory, Kashima, 150 mm
ShifterSchalthebelSRAM XO1 Eagle trigger, 12-fach, single clickSRAM Eagle AXS Rocker Paddle
DerailleurSchaltwerkSRAM X01 Eagle, 12-speedSRAM XX1 Eagle AXS
CassetteKassetteSRAM XG-1295 Eagle, 10-52tSRAM XG-1299, 12-speed, 10-52t
CranksKurbelPraxis carbon M30, custom offset, 160 mmPraxis carbon M30, custom offset, 160 mm
BrakesBremseSRAM Code RSC, 220/200 mmMagura MT7, 203/203 mm
WheelsLaufräderSpecialized Traverse Carbon 29/27,5"Specialized Traverse SL 29/27,5"
Tire frontVorderreifenButcher, GRID TRAIL casing, GRIPTON® T9 compound, 2Bliss Ready,
29 x 2.6”
Butcher, GRID TRAIL casing, GRIPTON® T9 compound, 2Bliss Ready,
29 x 2.6”
Tire rearHinterreifenEliminator, GRID TRAIL casing, GRIPTON® T7 compound, 2Bliss Ready,
27.5x2.6”
Eliminator, GRID TRAIL casing, GRIPTON® T7 compound, 2Bliss Ready,
27.5x2.6”
SeatSattelSpecialized Bridge, 155/143mmSpecialized Bridge, 155/143mm
SeatpostSattelstützeFOX Transfer, 30.9, S1: 100 mm, S2: 125 mm, S3: 150 mm, S4/S5: 175 mm,
S6: 200 mm
FOX Transfer, 30.9, S1: 100 mm, S2: 125 mm, S3: 150 mm, S4/S5: 175 mm,
S6: 200 mm
BarLenkerSpecialized Trail, FACT CarbonSpecialized Trail, FACT Carbon
StemVorbauDeity CopperheadDeity Copperhead
MotorMotorSpecialized 2.2Specialized 2.2
DisplayDisplaySpecialized Mastermind TCUSpecialized Mastermind TCU
BatteryAkku / KapazitätSpecialized M3-700 / 700 WhSpecialized M3-700 / 700 Wh
max. TorqueMax. Drehmoment90 Nm90 Nm
WeightGewicht22,1 kg (S4)N/A
Price (RRP)Preis (UVP)11.499 €13.999 €

Specialized Turbo Levo Pro – top ausgestattetes Nobel-E-Bike
# Specialized Turbo Levo Pro – top ausgestattetes Nobel-E-Bike - Motor: Specialized 2.2 | Akku: Specialized mit 700 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Gewicht: 22,1 kg (S4) | Preis: 11.499 € (UVP)
Die Formensprache des neuen Turbo Levo ist dynamisch und sexy
# Die Formensprache des neuen Turbo Levo ist dynamisch und sexy
Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden im Lenkkopf-Bereich
# Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden im Lenkkopf-Bereich
Specialized verbaut am Turbo Levo Gen3 jetzt ein Display im Oberrohr
# Specialized verbaut am Turbo Levo Gen3 jetzt ein Display im Oberrohr - dieses überzeugt mit guter Lesbarkeit und einfacher Individualisierbarkeit
Fast schon ein Mini-Downhiller! Das Factory-Fahrwerk aus Fox 38 und ...
# Fast schon ein Mini-Downhiller! Das Factory-Fahrwerk aus Fox 38 und ...
... Fox Float X2-Dämpfer bietet eine satte Performance der Oberklasse
# ... Fox Float X2-Dämpfer bietet eine satte Performance der Oberklasse

Aus der Vergangenheit gelernt, wurden Stellen, die dem Dauerbeschuss von Steinchen und Dreck ...
# Aus der Vergangenheit gelernt, wurden Stellen, die dem Dauerbeschuss von Steinchen und Dreck ...
... ausgesetzt sind, wirkungsvoll gegen Lackschäden geschützt
# ... ausgesetzt sind, wirkungsvoll gegen Lackschäden geschützt

Specialized verbaut am Turbo Levo Pro eine SRAM X01 Eagle-Schaltung mit 12 Gängen
# Specialized verbaut am Turbo Levo Pro eine SRAM X01 Eagle-Schaltung mit 12 Gängen - und großer Kassette, die eine Abstufung von 10-52 besitzt

Absolute Wurfanker! Die SRAM Code RSC ...
# Absolute Wurfanker! Die SRAM Code RSC ...
... ist ein Garant für gute Brems-Performance und Power
# ... ist ein Garant für gute Brems-Performance und Power

Vorbau und Griffe stammen von Deity
# Vorbau und Griffe stammen von Deity

Schon bekannt und sehr geschätzt: das smarte SWAT-Tool im Steuerrohr
# Schon bekannt und sehr geschätzt: das smarte SWAT-Tool im Steuerrohr
Specialized verbaut am Pro-Modell natürlich Praxis-Kurbeln aus Carbon in 160 mm Länge
# Specialized verbaut am Pro-Modell natürlich Praxis-Kurbeln aus Carbon in 160 mm Länge

Griffige Reifen und Traktion sind ein absolutes Muss
# Griffige Reifen und Traktion sind ein absolutes Muss - vorne wurde ein Butcher und hinten ein Eliminator mit massivem Stollenprofil montiert

Die Naben stammen von Roval
# Die Naben stammen von Roval
Der Sattel am Specialized Turbo Levo Pro ist bequem und passt uns auf Anhieb
# Der Sattel am Specialized Turbo Levo Pro ist bequem und passt uns auf Anhieb

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Wer sich für Light-E-MTBs mit mehr Federweg interessiert, muss sich das Specialized Kenevo SL – Test gibt’s hier – ansehen, denn diese E-Bike Neuheit 2021 vereint geringes Gewicht mit maximalem Enduro-Spaß. 

Motor & Akku

In den Foren rumorte es gewaltig und von vielen Seiten hieß es in den vergangenen Monaten: Ah, Specialized kommt sicher nicht mit dem herkömmlichen Motor aus dem Hause Brose, sondern setzt auf ein neues Aggregat von Mahle oder aus eigener Produktion. Aber Pustekuchen! Allen Unkenrufen zum Trotz werkelt auch im neuen Levo der bekannte kraftvolle Motor in gewohnter Stille, der nach einigen Updates jetzt die Typ-Bezeichnung 2.2 trägt. Vordergründige Neuerungen sind ein stabilerer Riemen, denn der Bisherige sorgte mit Rissen in der zweiten Jahreshälfte des letzten Jahres ordentlich für Schlagzeilen und produzierte einigen Unmut in der Fangemeinde, eine angepasste Software, die die Unterstützung noch feiner moduliert und Lastspitzen minimieren soll und einem besser abgedichteten Rosenberger-Stecker, der jetzt hinter einer Klappe sitzt und mit insgesamt drei Lippendichtungen vor Feuchtigkeit geschützt wird. Treu bleibt man dem 700-Wh-Akku, der im Unterrohr sitzt und nach unten in Richtung Motor entnommen werden kann.

  • Motor Specialized 2.2
  • Akku Specialized M3-700
  • Akkukapazität 700 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 90 Nm
  • Display Specialized Mastermind TCU
Specialized bleibt dem aktuellen Motor treu
# Specialized bleibt dem aktuellen Motor treu - stattet ihn aber mit einem verstärkten Riemen aus, dichtet das Motorkabel besser gegen Feuchtigkeit ab und setzt eine modifizierte Software ein
Der Rosenberger-Stecker versteckt sich jetzt hinter einer Klappe und ...
# Der Rosenberger-Stecker versteckt sich jetzt hinter einer Klappe und ...
... muss vor dem Abziehen entriegelt werden
# ... muss vor dem Abziehen entriegelt werden

Wer den Boost-Button mit dem Specialized-S-Logo sucht, der wird an dessen Stelle die F1-Taste finden, ebenso wie an der Stelle der Walk-Taste jetzt die F2-Taste sitzt. Diese Tasten lassen sich nun mittel Mission Control App frei belegen, was der persönlichen Individualisierung zugutekommt.

Die wichtigste Neuerung am Motor-System ist aber folgende: Das Specialized Turbo Levo 2022 kommt jetzt mit Display! Richtig gelesen, mit Display. Im Oberrohr sitzt, an bekannter Stelle, jetzt die Mastermind TCU – ein kleines, knackscharfes Display, das allerlei Infos bereithält, in den Ansichtsmodi konfigurierbar ist, über einen barometrischen Höhenmesser und GPS verfügt und mit einem Brustgurt zur Herzfrequenzmessung verbunden werden kann. Updates werden in Zukunft übrigens Over the Air aufgespielt und können über die Smartphone-App gesteuert werden. Auch bei der Stromversorgung hat man aus Fehlern der Vergangenheit gelernt und die Knopfzellen-Batterie gegen eine direkte Verbindung zum Akku-Management ersetzt.

Specialized Turbo Levo Pro DSC 7559 Specialized Turbo Levo Pro DSC 7561
Bei den Unterstützungsstufen, bleibt es bei TURBO ...
# Bei den Unterstützungsstufen, bleibt es bei TURBO ...
... TRAIL ...
# ... TRAIL ...
... ECO ...
# ... ECO ...
... und OFF
# ... und OFF

Bei den Unterstützungs-Modi hat sich nicht viel getan, außer der Möglichkeit des Micro Tune, bei dem man nach ca. 2 Sekunden Druck auf die Plustaste, aus den drei Unterstützungsmodi raus switcht und seine Unterstützung einfach in 10 %-Schritten wählen kann. Diese Neuerung wurde von vielen Nutzern gewünscht und Specialized hat diesen Wunsch erfüllt.

Hält man die Plustaste ca. 2 Sekunden lang gedrückt, kommt man zum Micro Tune
# Hält man die Plustaste ca. 2 Sekunden lang gedrückt, kommt man zum Micro Tune
Micro Tune ermöglicht mit den Plus-Minus-Tasten eine ...
# Micro Tune ermöglicht mit den Plus-Minus-Tasten eine ...
... Abstufung der Unterstützung in 10-%-Schritten
# ... Abstufung der Unterstützung in 10-%-Schritten
Dort wo früher Walk- und Turbo-Button waren, sitzen jetzt die F1- und F2-Taste
# Dort wo früher Walk- und Turbo-Button waren, sitzen jetzt die F1- und F2-Taste - welche sich mit in der Mission Control App frei belegen lassen

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Specialized Turbo Levo Gen3 im Test

Wow! Dass Turbo Levo Pro liegt wie ein Brett. Dank massig Platz über dem Rahmen, super flachem Lenkwinkel von 63° und tiefem Tretlager kann man es auf dem Trail richtig stehen lassen. Die Optionen, die Geometrie seinen Bedürfnissen etwas anpassen zu können, ist smart gelöst und verhilft sein persönliches E-MTB zu optimieren.

Ich bin kein Fan von großen Displays, deshalb gefällt mir persönlich die neue Mastermind-TCU ausgesprochen gut. Das kompakte Display ist clever platziert, lässt sich super ablesen und zeigt – Dank Konfigurationsmöglichkeiten  – genau dass an, was man sehen möchte. Perfekt!

Schon im Stand versprüht das Levo Pro mit dem geradlinigen Design eine enorme Dynamik und strahlt den Anspruch, dass es sich hier um ein absolutes High-End-Produkt handelt, unübersehbar aus. Die Rahmenformen sind schnörkellos und modern und treffen den Puls der Zeit.

Das neue Specialized Turbo Levo Pro ist ein echtes Brett!
# Das neue Specialized Turbo Levo Pro ist ein echtes Brett!
Je nach Setup hat man einen quirligen Kurvenräuber oder ...
# Je nach Setup hat man einen quirligen Kurvenräuber oder ...
... ein sattes, laufruhiges Vollgas-Bügelbrett
# ... ein sattes, laufruhiges Vollgas-Bügelbrett
Natürlich weckt das Specialized Turbo Levo Gen3 den Spieltrieb unseres Test-Chefs
# Natürlich weckt das Specialized Turbo Levo Gen3 den Spieltrieb unseres Test-Chefs

Auf dem Trail muss man das satte Fahrwerk passend abstimmen, denn hier kann man in Verbindung mit den ganzen Setup-Tools (Flip-Chip, +/- Lagerschale) aus einem quirligen E-MTB mit poppigem Heck einen komplett beruhigten Vollgas-Bolliden machen, der über jedweden Untergrund bügelt, aber kaum noch Feedback gibt. Hat man sich für das erste Setup etwas Zeit genommen, dann erlebt man mit dem neuen Turbo Levo sein rotes, ähm blaues Wunder, denn die Fahrperformance ist beeindruckend. Das Fox-Fahrwerk ist satt und fluffig, das Handling agil und der Platz über dem Hauptrahmen enorm. Es fühlt sich hierbei so an, als würde man aus einem Fiat Panda in eine geräumige S-Klasse umsteigen. Man kann auf dem Levo allerlei Blödsinn machen, ohne das E-Bike selbst damit aus der Ruhe zu bringen. Und falls die Geschwindigkeit doch mal zu hoch sein sollte und es ein hartes Brems-Manöver erfordert, dann beißen die SRAM Code RSC mit 220/200-mm-Bremsscheiben gnadenlos zu.

Schnelle Kurven und abrupte Richtungswechsel sind kein Problem
# Schnelle Kurven und abrupte Richtungswechsel sind kein Problem
Bunny-Hop und schnell durch ...
# Bunny-Hop und schnell durch ...
... die Kurve – das Levo ist immer voll dabei
# ... die Kurve – das Levo ist immer voll dabei
Auch stylisch lässt sich das Specialized Turbo Levo über den Trail bewegen
# Auch stylisch lässt sich das Specialized Turbo Levo über den Trail bewegen

Wer früher zwischen L und XL geschwankt ist, der kann beim neuen Specialized Turbo Levo getrost zu S4 greifen und mittels Flip-Chip und +/- Lagerschalen die Geometrie den persönlichen Vorlieben, dem Terrain und der Fahrweise anpassen. Fahrer*innen die einen langen Reach bevorzugen, aber dennoch ein kurzes Sitzrohr möchten, mussten früher beim Levo Kompromisse machen – dies gehört mit der neuen S-Geometrie der Vergangenheit an.

In vielen Fan-Gruppen und Foren sah man hin und wieder Levos mit gemixten Laufrädern. Beim neuen Levo Gen3 sind jetzt „Mullet-Wheels“ Standard. Hieraus resultiert ein sehr gutes Handling im Uphill, vor allem, wenn es in technisch anspruchsvolles Terrain geht, denn hier kann dieser Ansatz seine Vorteile voll ausspielen. Ein kurzes Ziehen am Lenker genügt und man kann das Vorderrad um eine Kurve oder über ein Hindernis hieven. Dank massiver Traktion der Specialized-Reifen und dem kraftvollen Motor, der 90 Nm maximales Drehmoment liefert, gelingen auch knifflige Uphill-Passagen auf Anhieb.

Meinung @eMTB-News.de zum Specialized Turbo Levo 2022

Das neue Levo ist ein Brett! Specialized zeigt mit dem neuen Turbo Levo wieder einmal eindrucksvoll, dass die Entwicklung nicht stehen bleibt und Gutes immer Potenzial für Verbesserungen und Neuerungen hat. Optisch, wie nicht anders zu erwarten, ein absolutes Highlight und Technisch, dank diverser Updates, wieder auf dem aktuellsten Stand und auf der Überholspur.

Besonders auffällig sind die gemixten Laufräder – sogenannte Mullet-Wheels – die sich positiv aufs Handling auswirken. Dazu die neue S-Sizing-Geometrie, die mit reichlich Platz, kurzem Sitzrohr, sechs unterschiedlichen Rahmengrößen und diversen Setup-Einstellmöglichkeiten punkten kann. Damit sollten alle Fahrer*innen-Proportionen und Fahrweisen glücklich werden.

Herausragend finden wir die neue Mastermind-TCU, die geschützt im Oberrohr platziert wurde, knackscharf und gut lesbar ist und frei konfiguriert werden kann. Dieses smarte Display schafft einen echten Mehrwert, sieht sehr schick aus und verbessert die Anwenderfreundlichkeit enorm.

Pro
  • verbesserte Dichtigkeit am Rosenberger-Stecker
  • Mastermind-TCU – smartes Display
  • Mullet-Wheels für besseres Handling
  • Geo-Anpassung mit Flip-Chip und +/-1° Lagerschalen
  • progressive S-Sizing-Geometrie mit viel Platz
Contra
  • sehr teuer
Das neue Specialized Turbo Levo ist einfach ein Brett!
# Das neue Specialized Turbo Levo ist einfach ein Brett!

Wem gefällt die neue Optik und die neue Geometrie des Specialized Turbo Levo Gen3? Wie findet ihr es, dass Specialized seinem Motorlieferanten treu geblieben ist und habt ihr vielleicht selbst Erfahrungen mit dem Turbo Levo? Postet doch einfach mal in die Kommentare wie ihr das Turbo Levo findet.

  1. benutzerbild

    raptora

    dabei seit 02/2012

    Was möchtest Du denn wissen?
    Mich würde wegen vielen Widersprüchlichen Aussagen mal interessieren ob
    auf einen Knopfdruck das Menü kommt wo man alle 10 Unterstützungsstufen
    auf einen Blick abrufen kann ohne sich durch Zusatzmenüs zu hangeln.

    Ferner ob die Stufen feste 10/10, 20/20, 30/30...................100/100 eingestellt sind.

    smilie
  2. benutzerbild

    Ronny1977

    dabei seit 05/2020

    Du kannst mit dem Handschalter am Lenker über das „+“ Zeichen in das Menü für das Micro Tune wechseln, ist also eine, so würde ich es nennen, Parallelanzeige zur Standardanzeige. Zu der Du auch wieder zurück wechseln kannst, auch wieder über das „+“ Zeichen an der Bedieneinheit am Lenker.
    Die Anpassung erfolgt dann in 10% Schritten, die fest sind. Jedenfalls nach meinem bisherigen Kenntnisstand.
    Über die App kann man dann noch andere Einstellungen vornehmen, aber so weit bin ich noch nicht. Mich interessiert aktuell immer noch das perfekte Setup des Fahrwerk, denn das Bike fährt sich auch ohne ständige Motorunterstützung sehr geil.
    Was Du mit feste Stufen 10/10 etc. meinst, ist mir leider nicht klar, aber evtl. hat Dir meine Erklärung ja zu den 10% Schritten eine Antwort gegeben?
    Grüsse
  3. benutzerbild

    timo_

    dabei seit 04/2020

    in Manresa
    Ach gar nicht in Deutschland
  4. benutzerbild

    raptora

    dabei seit 02/2012

    Was Du mit feste Stufen 10/10 etc.

    Das gibt dir die Rückmeldung wie stark der Motor unterstützt.

    10/10 wären 10% Unterstützung bei 10% Motorleistung

    Aber danke für die Info, ist dann so wie ich mir gedacht habe smilie

    Da noch individuelle Einstellungsstufen zu bringen wäre mir persönlich auch etwas zu viel gewesen smilie

    Jetzt ist noch interessant ob der Akku durch die neue Software wirklich kein Derating hat
    also voll bis zum Ende unterstützt und nicht ab 10% die Flügel hängen lässt.
  5. benutzerbild

    Ronny1977

    dabei seit 05/2020

    Der Akku läuft auch noch mit 7% jedoch wird, so meine ich ab 5% die Leistung reduziert. Muss da nochmals nachlesen. Klar, 10% bedeutet das die Leistung die Du abrufst zu diesem Prozentsatz zur Verfügung steht, Dich aber auch nur zu diesem Prozentsatz unterstütz.
    Das Display kannst Du über die App individuell einstelle, sowie auch persönliche Leistungsunterstützung einstellen. Daran wage ich mich aber erst demnächst. Ehrlich gesagt, ist mir das schon zu viel Spielerei am Bike.
    Ich muss noch checken wie ich sehen kann, wann das Akku an der Schaltung und an der Sattelstütze droht leer zu sein. Wäre ja dumm wenn die unterwegs aussteigen🤔😳
    Da ist m.M.n die Pro Variante die bessere Option. Dummerweise hat mir das Bike in der S-Works Variante optisch besser gefallen☺️
    Was die Lösung von Hebel am Cockpit für Bremse und Schaltung betrifft, wurde im Test ja gesagt, dass die Lösung am Pro auch besser sei.
    Da ich beide Bikes gefahren habe, kann ich das zunächst nicht bestätigen.
    Grüsse

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!