Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neuen E-Bikes der R.X1000-Familie sollen Action, ...
Die neuen E-Bikes der R.X1000-Familie sollen Action, ...
... Fahrspaß und maximale Reichweite miteinander verbinden.
... Fahrspaß und maximale Reichweite miteinander verbinden.
Rotwild R.X1000 Ultra
Rotwild R.X1000 Ultra - Motor: Pinion E1.12 MGU | Akkukapazität: 960 Wh | Federweg v/h: 150/150 mm | Preis: 11.999 € (UVP).
Die etwas günstigere Version Rotwild R.X1000 Pro ...
Die etwas günstigere Version Rotwild R.X1000 Pro ...
... setzt auf ein Fox Performance-Fahrwerk und kostet 9.999 Euro.
... setzt auf ein Fox Performance-Fahrwerk und kostet 9.999 Euro.
Rotwild R.X1000 Ultra
Rotwild R.X1000 Ultra
Am Rotwild R.X1000 Ultra kommt ein ...
Am Rotwild R.X1000 Ultra kommt ein ...
... Fox Factory-Fahrwerk zum Einsatz.
... Fox Factory-Fahrwerk zum Einsatz.
Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
Während andere Hersteller, die auf Pinion MGU setzen, einen Riemen nutzen, ...
Während andere Hersteller, die auf Pinion MGU setzen, einen Riemen nutzen, ...
... verbaut Rotwild am Rotwild R.X1000 eine Kette.
... verbaut Rotwild am Rotwild R.X1000 eine Kette.
Beim Rotwild R.X1000 Ultra ist jedes Rahmenteil aus Carbon gefertigt.
Beim Rotwild R.X1000 Ultra ist jedes Rahmenteil aus Carbon gefertigt.
Die Display-Remote-Einheit kommt von FIT aus der Schweiz.
Die Display-Remote-Einheit kommt von FIT aus der Schweiz.
Der Pinion T1-Shifter lässt sich leicht bedienen und funktioniert tadellos.
Der Pinion T1-Shifter lässt sich leicht bedienen und funktioniert tadellos.
Da das Kabel vom Schalthebel direkt im Carbonlenker verschwindet, wirkt das Cockpit des Ultra-Modells sehr aufgeräumt.
Da das Kabel vom Schalthebel direkt im Carbonlenker verschwindet, wirkt das Cockpit des Ultra-Modells sehr aufgeräumt.
Rotwild R.C1000 Tour
Rotwild R.C1000 Tour - Motor: Pinion E1.12 MGU | Akkukapazität: 960 Wh | Federweg v/h: 140/130 mm | Preis: 9.999 € (UVP).
Die Frontpartie ist hübsch aufgeräumt.
Die Frontpartie ist hübsch aufgeräumt.
Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
An einem E-Bike mit urbanem Einsatzzweck ein Muss: eine helle Lampe an der Front.
An einem E-Bike mit urbanem Einsatzzweck ein Muss: eine helle Lampe an der Front. - Rotwild verbaut hier die Supernova M99 Mini Pro.
Am Gepäckträger lassen sich passende Taschen anbringen.
Am Gepäckträger lassen sich passende Taschen anbringen.
Das Rücklicht, ein Supernova TL3 Pro LED, wurde hübsch integriert.
Das Rücklicht, ein Supernova TL3 Pro LED, wurde hübsch integriert. - Für mehr Sicherheit: Dieses Rücklicht verfügt über Bremslicht.
Rotwild setzt auf eine langlebige Kette, die speziell von Pinion entwickelt wurde.
Rotwild setzt auf eine langlebige Kette, die speziell von Pinion entwickelt wurde.
Gefahrene Kilometer, Geschwindigkeit, gewählte Unterstützung, Reichweite, ... All diese Infos lassen sich am LCD-Display gut ablesen.
Gefahrene Kilometer, Geschwindigkeit, gewählte Unterstützung, Reichweite, ... All diese Infos lassen sich am LCD-Display gut ablesen.
Geschaltet wird mit dem kompakten TE1-Schalthebel, der von Pinion kommt.
Geschaltet wird mit dem kompakten TE1-Schalthebel, der von Pinion kommt.
Rotwild R.C1000 Tour
Rotwild R.C1000 Tour
Am Touringbike Rotwild R.C1000 bremsen TRP C2.3-Scheibenbremsen. Für Komfort und Traktion sorgt ...
Am Touringbike Rotwild R.C1000 bremsen TRP C2.3-Scheibenbremsen. Für Komfort und Traktion sorgt ...
... ein Fahrwerk von DT Swiss aus der Schweiz.
... ein Fahrwerk von DT Swiss aus der Schweiz.
Rotwild R.C1000 Tour
Rotwild R.C1000 Tour
Pinion MGU E1 – Motor und Schaltung in einem.
Pinion MGU E1 – Motor und Schaltung in einem. - Zu den Vorteilen gehören ein verschleißarmer, wartungsfreier Betrieb und eine lange Lebensdauer.
In Größe und Einbauvolumen gleicht der Pinion MGU E1 ...
In Größe und Einbauvolumen gleicht der Pinion MGU E1 ...
... einem Sachs RS oder Brose S Mag-Motor.
... einem Sachs RS oder Brose S Mag-Motor.
Auf dem Seitendeckel ist klar erkenntlich, dass hier ein 12-Gang-Getriebe verbaut ist.
Auf dem Seitendeckel ist klar erkenntlich, dass hier ein 12-Gang-Getriebe verbaut ist. - Die Version kommt auf ein Gewicht von 4.100 Gramm. Das Modell mit neun Gängen ist 100 Gramm leichter.
Das integrierte 12-Gang-Getriebe hat eine Bandbreite von 600 %, die 9-Gang-Version hat 568 %.
Das integrierte 12-Gang-Getriebe hat eine Bandbreite von 600 %, die 9-Gang-Version hat 568 %.
Im Inneren des Pinion MGU E1-Gehäuses verstecken sich, nebst viel Elektronik, der Motor und das Schaltgetriebe.
Im Inneren des Pinion MGU E1-Gehäuses verstecken sich, nebst viel Elektronik, der Motor und das Schaltgetriebe.
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0468
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0468
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0466
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0466
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0462
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0462
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0470
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0470
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0497
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0497
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0474
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0474
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0475
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0475
Um das Aggregat passend zu kühlen, ist das Magnesiumgehäuse mit kleinen Kühlrippen versehen.
Um das Aggregat passend zu kühlen, ist das Magnesiumgehäuse mit kleinen Kühlrippen versehen.
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0487
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0487
Die maximale Unterstützung liefert der Fly-Modus.
Die maximale Unterstützung liefert der Fly-Modus.
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1801
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1801
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1804
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1804
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1806
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1806
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1808
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1808
Die Akkus liefert der Systemanbieter FIT aus der Schweiz.
Die Akkus liefert der Systemanbieter FIT aus der Schweiz.
Natürlich werden Gänge des integrierten Getriebes elektrisch gewechselt.
Natürlich werden Gänge des integrierten Getriebes elektrisch gewechselt. - Hierfür wurde eigens ein Schalthebel entwickelt, der in der Anwendung mit Ergonomie punktet und sich ohne Fingerkraft drücken lässt.
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1824
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1824
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1823
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1823
„Smart.Shift“ nennt Pinion die elektronische Version.
„Smart.Shift“ nennt Pinion die elektronische Version.
Rotwild setzt auf den Pinion E1.12 MGU – ein Motor mit integrierter Schaltung, die 12 Gänge zur Verfügung stellt.
Rotwild setzt auf den Pinion E1.12 MGU – ein Motor mit integrierter Schaltung, die 12 Gänge zur Verfügung stellt.
Die Zahl hinter dem Punkt verrät die Anzahl der Gänge.
Die Zahl hinter dem Punkt verrät die Anzahl der Gänge.
Auf der anderen Seite ist der Motor mit massiven Kühlrippen versehen.
Auf der anderen Seite ist der Motor mit massiven Kühlrippen versehen.
Der Modellname verrät es schon: Der Akku hat eine Kapazität von 960 Wh, also knapp 1000.
Der Modellname verrät es schon: Der Akku hat eine Kapazität von 960 Wh, also knapp 1000.
Rotwild hat das Unterrohr des Carbonrahmens so gestaltet, dass sich der Akku mühelos entnehmen lässt.
Rotwild hat das Unterrohr des Carbonrahmens so gestaltet, dass sich der Akku mühelos entnehmen lässt.
Display und Remote in einem: Pinion LCD  RD1.2
Display und Remote in einem: Pinion LCD RD1.2 - kommt vom Zulieferer FIT aus der Schweiz.

Rotwild R.X1000 und R.C1000 – neue E-Bikes von Rotwild mit 960-Wh-Akku und Pinion MGU! So viel Energie hatte ein E-Bike von Rotwild noch nie. Der deutsche Hersteller präsentiert mit dem Rotwild R.X1000 und dem R.C1000 ein neues E-Mountainbike und ein E-Touren-Fully. Beide Modelle kommen mit vollgefedertem Carbonrahmen, haben bis zu 150 mm Federweg, einen richtig dicken Akku mit 960 Wh Kapazität und werden vom Pinion E1 MGU-Mittelmotor mit integriertem Schaltgetriebe angetrieben. Wir haben alle Infos zum neuen Rotwild R.X1000 und R.C1000.

Rotwild R.X1000 – Infos und Preise

EinsatzbereichTrail, All-Mountain
Federweg150 mm/150 mm
LaufradgrößeMullet 29″-27,5″
RahmenmaterialCarbon
MotorPinion
Akkukapazität960 Wh
max. Systemgewicht130,0 kg
RahmengrößenS, M, L, XL
Websitewww.rotwild.com
Preisspanne9.999 Euro - 11.999 Euro

Mit dem neuen R.X1000 hat Rotwild ein weiteres E-Mountainbike im Programm, welches mit einem modernen Carbonrahmen ausgestattet ist, über ein effizientes 150-mm-Fahrwerk verfügt, von einem kraftvollen Motor angetrieben wird und für extrem lange Touren geradezu prädestiniert ist. Schon seit längerer Zeit proklamiert Lutz Scheffer, Designer und Leiter vom ADP Concept Design Center in Garmisch-Partenkirchen, dass er einen Akku mit 1000 Wattstunden im E-Bike braucht, damit das alles erst so richtig Sinn ergibt. Bei diesem neuen E-MTB wird dieser Traum jetzt Wirklichkeit, denn Rotwild setzt hier, wie es der Name schon erahnen lässt, auf einen Akku mit einer extremen Kapazität von 960 Wh. In Kombination mit dem Pinion E1.12 MGU – einer Einheit aus Motor und Schaltgetriebe – dürften damit auch extrem lange Abenteuer-, Entdeckungs- und Genusstouren möglich sein.

Schon im Sommer 2023 kursierten erste Fotos von diesem neuen E-Fully der Performance-Klasse. Damals zeigte Pinion die brandneue Pinion E1.12 MGU Motor-Schalt-Kombination und präsentierte die News mit diversen Launch-Partnern (4 E-Bikes mit Pinion-Motorsystem). Rotwild war damals auch dabei. Während andere Hersteller bei ihren Bikes mit Pinion-Motorsystem auf einen Riemen setzen, verbaut Rotwild hier eine Kette, die – ebenfalls von Pinion entwickelt – eine hohe Lebensdauer verspricht. Als Display kommt hier ein Modell von FIT zum Einsatz. Rotwild setzt auf die kompakte Einheit aus Remote und Display: Pinion LCD RD1.2. Ein besonderes Gimmick stellt der USB-C.Port dar, der seitlich am Vorbau platziert wurde und es ermöglicht, unter anderem ein Smartphone während der Fahrt zu laden.

Die neuen E-Bikes der R.X1000-Familie sollen Action, ...
# Die neuen E-Bikes der R.X1000-Familie sollen Action, ...
... Fahrspaß und maximale Reichweite miteinander verbinden.
# ... Fahrspaß und maximale Reichweite miteinander verbinden.

Für ein Plus an Performance setzt Rotwild beim R.X1000 auf gemixte Laufradgrößen und verpasst dem Hinterbau 150 mm Federweg. Mit einem Gewicht von 24,5 Kilogramm ist das Ultra-Modell zwar nicht wirklich leicht, aber in Anbetracht des großen Akkus auch nicht extrem schwer.

Wir verringern die ungefederte Masse am Hinterrad und transferieren diesen Teil zentral in die Mitte des Bikes, die durch das feinfühlige Fahrwerk gefedert wird. Das sorgt für sehr hohe Agilität und Sensibilität des Bikes. Zudem haben wir den Hinterbau des R.X1000 auf Grundlage seines Vorgängers weiterentwickelt.

Mit unserem Konzept des Open Bridge Triangle können wir auf die Verbindungsbrücke zwischen den Streben verzichten. Das schafft Freiraum für das Hinterrad. Der Hinterbau wird kürzer, was für eine hohe Wendigkeit sorgt. Zudem erzeugt der Fahrer beim Tritt in die Pedale mehr Bodenhaftung in steilen Anstiegen. Der Motor gleicht in Relation hierzu unruhiges Pedalieren durch gleichmäßigen Zug auf die Kette aus und zieht den Hinterbau in den Boden.

Johannes Matschos, Rotwild Produkt Manager

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Motor Pinion E1.12 mit Pinion LCD RD1.2 Display-Remote-Einheit
  • Akkukapazität 960 Wh
  • Federweg 150 mm (vorn) / 150 mm (hinten)
  • Laufradgröße Mullet-Wheels (29″ vorne, 27,5″ hinten)
  • Gewicht 24,5 kg (Ultra-Modell, Rahmengröße L, Herstellerangabe)
  • Max. Systemgewicht* 130 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar Q4 2023
  • www.rotwild.com

Rotwild R.X1000 Preis (UVP)

  • Rotwild R.X1000 Pro 9.999 €
  • Rotwild R.X1000 Ultra 11.999 €

Das maximale Systemgewicht begrenzt für ein Fahrrad, E-Bike oder E-MTB, wie schwer Fahrende inklusive Kleidung, Ausrüstung, Gepäck und Bike (!) laut Hersteller sein dürfen. Dieser Wert ist – gerade bei E-Bikes – oft niedriger als erwartet und kann so für Verdruss sorgen. Wir gehen auf diese wichtige Kenngröße in unseren E-MTB-Tests und -Neuvorstellungen ein und fragen bei Herstellern nach, falls diese Angabe fehlt.

Wie diese Angabe ermittelt wird, wer sicherstellt, dass da niemand mogelt und was eine ASTM-Klasse ist, erfahrt Ihr in unserem ausführlichen Artikel:

Maximales Systemgewicht am E-Bike

Rotwild R.X1000 Ultra
# Rotwild R.X1000 Ultra - Motor: Pinion E1.12 MGU | Akkukapazität: 960 Wh | Federweg v/h: 150/150 mm | Preis: 11.999 € (UVP).
Diashow: Rotwild E-Bike mit Pinion MGU: 960 Wh – so viel Energie gab es in einem Rotwild E-MTB noch nie
Um das Aggregat passend zu kühlen, ist das Magnesiumgehäuse mit kleinen Kühlrippen versehen.
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1806
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0475
Die maximale Unterstützung liefert der Fly-Modus.
Da das Kabel vom Schalthebel direkt im Carbonlenker verschwindet, wirkt das Cockpit des Ultra-Modells sehr aufgeräumt.
Diashow starten »
Die etwas günstigere Version Rotwild R.X1000 Pro ...
# Die etwas günstigere Version Rotwild R.X1000 Pro ...
... setzt auf ein Fox Performance-Fahrwerk und kostet 9.999 Euro.
# ... setzt auf ein Fox Performance-Fahrwerk und kostet 9.999 Euro.

Geometrie

Rotwild bietet das R.X1000 in den Rahmengrößen S / M / L / XL an und setzt auf eine allroundige, komfortorientierte Geometrie. Der Lenkwinkel beträgt 66°, der Sitzwinkel 74°. Reach und Stack messen, in Rahmengröße L, 468 bzw. 637 mm. Als Kettenstrebenlänge hat man hier 445 mm gewählt.

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5
Reach 405 mm 437 mm 468 mm 500 mm
Stack 610 mm 617 mm 637 mm 648 mm
STR 1,51 1,41 1,36 1,30
Lenkwinkel 66° 66° 66° 66°
Sitzwinkel, effektiv 74° 74° 74° 74°
Oberrohr (horiz.) 588 mm 617 mm 654 mm 688 mm
Steuerrohr 110 mm 110 mm 130 mm 140 mm
Sitzrohr 413 mm 444 mm 473 mm 509 mm
Kettenstreben 445 mm 445 mm 445 mm 445 mm
Radstand 1.172 mm 1.198 mm 1.236 mm 1.270 mm
Tretlagerabsenkung 15 mm 15 mm 15 mm 15 mm
Tretlagerhöhe 350 mm 350 mm 350 mm 350 mm
Federweg (hinten) 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm
Federweg (vorn) 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm

Ausstattung

Mit der Kombination aus starkem Akku, kräftigem Motor und Getriebe und einem für grobes Gelände optimierten Fahrwerk geben wir unseren Kundinnen und Kunden ein Bike für die besonderen Höhenmeter an die Hand. Wir stellen uns vor, dass die Fahrer*innen mit dem R.X1000 Abenteuer im Gelände erleben. Das Terrain soll nicht der limitierende Faktor sein.

Peter Schlitt, Geschäftsführer

Das Rotwild R.X1000 gibt es in der Pro- und in der Ultra-Variante. Für 9.999 € ist das Pro-Modell zu haben, das mit Fox-Fahrwerk, Magura MT-Bremsen, DT Swiss H1900-Laufrädern und einem Rotwild Aluminium-Lenker ausgestattet ist. Die Ultra-Version kostet 11.999 € (UVP) und wartet mit einem Fox Factory-Fahrwerk, Carbonlenker, DT Swiss H1501-Laufrädern und ebenfalls Magura MT5-Bremsen auf. Bei den Reifen setzen beide Modelle auf Schwalbe Magic Mary Super Trail 29×2,40 vorne und Schwalbe Hans Dampf Super Ground 27,5×2,60 hinten. Schaltwerk und Kassette sucht man hier vergebens, denn im Motorgehäuse ist ein Schaltgetriebe bereits integriert, welches die Gänge mittels dem kompakten Pinion TE1-Schalthebel zuverlässig wechselt, und das nicht nur während der Fahrt, nein, Pinion macht auch das Schalten im Stand möglich.

ModellRotwild R.X1000 ProRotwild R.X1000 Ultra
RahmenCarbonrahmen mit 150 mm FederwegCarbonrahmen mit 150 mm Federweg
GabelFox 36 Performance / 150 mmFox 36 Factory / 150 mm
DämpferFoxFox
SchalthebelPinion TE1Pinion TE1
BremseMagura MT5Magura MT5
LaufräderDT Swiss H1900DT Swiss HX1501
VorderreifenSchwalbe Magic MarySchwalbe Magic Mary
HinterreifenSchwalbe Hans Damp EvoSchwalbe Hans Damp Evo
SattelERGON SM SPORTERGON SM PRO
SattelstützeCrankbrothers HighlineCrankbrothers Highline
LenkerRotwild B280 AluminiumRotwild B220 Carbon
VorbauRotwild S140 / 50 MMRotwild S140 / 50 MM
MotorPinion E1.12 MGUPinion E1.12 MGU
DisplayPinion LCD RD1.2Pinion LCD RD1.2
Akkukapazität960 Wh960 Wh
Max. Drehmoment85 Nm85 Nm
Gewichtkeine Angabekeine Angabe
Preis (UVP)9.999 €11.999 €

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Rotwild R.X1000 Ultra
# Rotwild R.X1000 Ultra
Am Rotwild R.X1000 Ultra kommt ein ...
# Am Rotwild R.X1000 Ultra kommt ein ...
... Fox Factory-Fahrwerk zum Einsatz.
# ... Fox Factory-Fahrwerk zum Einsatz.
Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
# Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
Während andere Hersteller, die auf Pinion MGU setzen, einen Riemen nutzen, ...
# Während andere Hersteller, die auf Pinion MGU setzen, einen Riemen nutzen, ...
... verbaut Rotwild am Rotwild R.X1000 eine Kette.
# ... verbaut Rotwild am Rotwild R.X1000 eine Kette.
Beim Rotwild R.X1000 Ultra ist jedes Rahmenteil aus Carbon gefertigt.
# Beim Rotwild R.X1000 Ultra ist jedes Rahmenteil aus Carbon gefertigt.
Die Display-Remote-Einheit kommt von FIT aus der Schweiz.
# Die Display-Remote-Einheit kommt von FIT aus der Schweiz.
Der Pinion T1-Shifter lässt sich leicht bedienen und funktioniert tadellos.
# Der Pinion T1-Shifter lässt sich leicht bedienen und funktioniert tadellos.
Da das Kabel vom Schalthebel direkt im Carbonlenker verschwindet, wirkt das Cockpit des Ultra-Modells sehr aufgeräumt.
# Da das Kabel vom Schalthebel direkt im Carbonlenker verschwindet, wirkt das Cockpit des Ultra-Modells sehr aufgeräumt.

Rotwild R.C1000 – Infos und Preise

Das R.C1000 ist ein Stadt-Land-Kind und spielt seine Stärken in seiner besonderen Form von Alltagstauglichkeit aus. Genau hierfür wurden breite Schutzbleche, ein Gepäckträger und eine helle Lichtanlage montiert.

Beim R.C1000 zählen wartungsarme Komponenten, Zuverlässigkeit und Praktikabilität, darum haben wir dieses Cross-Over-Bike serienmäßig mit Schutzblechen ausgestattet. Sie sind mit wenigen Handgriffen demontierbar und integrieren sich in den einzigartigen Carbon Pannier Carrier, das Gepäckaufnahmesystem.

Über entnehmbare Träger kann der Fahrer verschiedene Taschen am Bike anbringen. Die im Cockpit verbaute Supernova M99 Mini Pro High Beam Lampe mit Fernlichtfunktion sorgt für Sicherheit durch Sichtbarkeit. Ihr Gegenstück stellt die in das Halterungssystem im Hinterbau integrierte Supernova TL3 Pro LED Tail Light mit Bremsfunktion dar.

Johannes Matschos, Rotwild Produkt Manager

Der Rahmen besteht aus Carbon und ist mit einer hübschen Lackierung in mattem und glänzendem Schwarz versehen und wirkt überaus zeitlos. Für den passenden Komfort sorgt bei diesem E-Fully ein Fahrwerk mit 140/130 mm Federweg und großen 29-Zoll-Laufrädern, die mit grippigen Reifen von Schwalbe bestückt sind. Gestoppt wird die wilde Fahrt mit TRP C2.3-Scheibenbremsen, die mit 203 mm großen und 2,3 mm dicken Bremsscheiben ausgestattet sind.

Für die passende Unterstützung sorgt hier das Pinion E1.12-Motorsystem mit integrierter 12-Gang-Schaltung und haltbarer Pinion X1-Kette. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, die auf Riemen für ihre Bikes mit Pinion-Motorsystem setzen, entschied sich Rotwild hier für eine Kette. Diese Kette, ebenfalls von Pinion entwickelt, verspricht eine besonders lange Lebensdauer.

Das Display von diesem E-Fully stammt von FIT und setzt auf eine kompakte Einheit aus Remote und Display. Hierbei handelt es sich um das Pinion LCD RD1.2. Eine Besonderheit ist der USB-C-Port, der seitlich am Vorbau angebracht wurde. Dieser ermöglicht unter anderem das Laden eines Smartphones während der Fahrt. Rotwild setzt somit auf innovative Details, um das Fahrerlebnis mit dem neuen E-Fully zu optimieren.

Rotwild bietet diesen hübschen E-Tourer für 9.999 € (UVP) an.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Motor Pinion E1.12 mit Pinion LCD RD1.2 Display-Remote-Einheit
  • Akkukapazität 960 Wh
  • Federweg 140 mm (vorn) / 130 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Max. Systemgewicht 150 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar Q4 2023
  • www.rotwild.com
  • Preis 9.999 € (UVP)
Rotwild R.C1000 Tour
# Rotwild R.C1000 Tour - Motor: Pinion E1.12 MGU | Akkukapazität: 960 Wh | Federweg v/h: 140/130 mm | Preis: 9.999 € (UVP).
Die Frontpartie ist hübsch aufgeräumt.
# Die Frontpartie ist hübsch aufgeräumt.
Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
# Seitlich am Vorbau hat Rotwild einen USB-C-Port verbaut.
An einem E-Bike mit urbanem Einsatzzweck ein Muss: eine helle Lampe an der Front.
# An einem E-Bike mit urbanem Einsatzzweck ein Muss: eine helle Lampe an der Front. - Rotwild verbaut hier die Supernova M99 Mini Pro.
Am Gepäckträger lassen sich passende Taschen anbringen.
# Am Gepäckträger lassen sich passende Taschen anbringen.
Das Rücklicht, ein Supernova TL3 Pro LED, wurde hübsch integriert.
# Das Rücklicht, ein Supernova TL3 Pro LED, wurde hübsch integriert. - Für mehr Sicherheit: Dieses Rücklicht verfügt über Bremslicht.
Rotwild setzt auf eine langlebige Kette, die speziell von Pinion entwickelt wurde.
# Rotwild setzt auf eine langlebige Kette, die speziell von Pinion entwickelt wurde.
Gefahrene Kilometer, Geschwindigkeit, gewählte Unterstützung, Reichweite, ... All diese Infos lassen sich am LCD-Display gut ablesen.
# Gefahrene Kilometer, Geschwindigkeit, gewählte Unterstützung, Reichweite, ... All diese Infos lassen sich am LCD-Display gut ablesen.
Geschaltet wird mit dem kompakten TE1-Schalthebel, der von Pinion kommt.
# Geschaltet wird mit dem kompakten TE1-Schalthebel, der von Pinion kommt.
Rotwild R.C1000 Tour
# Rotwild R.C1000 Tour
Am Touringbike Rotwild R.C1000 bremsen TRP C2.3-Scheibenbremsen. Für Komfort und Traktion sorgt ...
# Am Touringbike Rotwild R.C1000 bremsen TRP C2.3-Scheibenbremsen. Für Komfort und Traktion sorgt ...
... ein Fahrwerk von DT Swiss aus der Schweiz.
# ... ein Fahrwerk von DT Swiss aus der Schweiz.
Rotwild R.C1000 Tour
# Rotwild R.C1000 Tour

Geometrie

Rotwild bietet das R.C1000 in den Rahmengrößen S / M / L / XL an und setzt hierbei auf Komfort. Die Kettenstreben des 130-mm-Hinterbaus messen 460 mm, der Lenkwinkel beträgt 66° und der Reach 469 mm (in Rahmengröße L). Die genauen Geometriedaten findest du in unserer ausführlichen Tabelle:

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 611 mm 617 mm 637 mm 649 mm
Lenkwinkel 66° 66° 66° 66°
Sitzwinkel, effektiv 74° 74° 74° 74°
Oberrohr (horiz.) 588 mm 617 mm 654 mm 688 mm
Steuerrohr 110 mm 110 mm 130 mm 140 mm
Sitzrohr 413 mm 444 mm 473 mm 509 mm
Kettenstreben 460 mm 460 mm 460 mm 460 mm
Radstand 1.191 mm 1.215 mm 1.253 mm 1.289 mm
Tretlagerabsenkung 35 mm 35 mm 35 mm 35 mm
Tretlagerhöhe 340 mm 340 mm 340 mm 340 mm
Federweg (hinten) 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm
Federweg (vorn) 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm

Ausstattung

9.999 € sind zu berappen, wenn man das E-Touren-Bike R.C1000 von Rotwild sein Eigen nennen möchte. Die Ausstattung ist solide gewählt. Gebremst wird mit TRP C2.3-Bremsen, geschaltet mit Pinion und als Laufräder kommen stabile und langlebige DT Swiss H1900 zum Einsatz. Damit der Sattel problemlos hoch- und runtergestellt werden kann, setzt Rotwild auf eine Highline-Dropper-Post von Crankbrothers. Um das Gesamtbild abzurunden, sind ergonomische Ergon GA30 Sportive Wing-Griffe und ein Ergon SMC Core-Sattel verbaut.

Für das Plus an Sicherheit ist an diesem Bike eine Lichtanlage in Serie verbaut. Zum Einsatz kommt hier ein Supernova-Mix aus M99 Mini Pro-Frontscheinwerfer und TL3 Pro LED-Rücklicht mit Bremsfunktion, welches in den Gepäckträger integriert wurde.

ModellRotwild R.C1000 Tour
RahmenCarbonrahmen mit 140 mm Federweg
GabelDT Swiss F535 / 140 mm
DämpferDT Swiss
SchalthebelPinion TE1
BremseTRP C2.3
LaufräderDT Swiss H1900
VorderreifenSchwalbe Racing Ray
HinterreifenSchwalbe Racing Ralph Evo
SattelERGON SMC CORE
SattelstützeCrankbrothers Highline
LenkerRotwild B280 Aluminium
VorbauRotwild S240 / 50 MM
MotorPinion E1.12 MGU
DisplayPinion LCD RD1.2
Akkukapazität960 Wh
Max. Drehmoment85 Nm
Gewichtkeine Angabe
Preis (UVP)9.999 €

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Motor & Akku

  • Motor Pinion E1.12 MGU
  • Akku IPU1000 Ultracore mit Lock-Funktion (Schloss)
  • Akkukapazität 960 Wh
  • Nenndauerleistung 250 Watt
  • Maximalleistung 600 Watt
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Display Pinion Remote LCD RD1.2 – FIT / USB-C

Der Schaltgetriebe-Profi Pinion hat seit Sommer 2023 auch ein eigenen Motorsystem im Programm, die Pinion MGU – MGU steht hier für Motor Gearbox Unit –, welche einen Mittelmotor mit einem Schaltgetriebe in einem gemeinsamen Gehäuse vereint. Normale Kettenschaltungen mit einer Kassette am Hinterrad und einem Schaltwerk am Ausfallende sind damit passé!

Es gibt diesen Motor mit integriertem Schaltgetriebe mit 9 (E1.9) oder 12 (E1.12) Gängen. Mit 85 Nm maximalen Drehmoment und 600 Watt Maximalleistung ist dieser Motor ideal für den Einsatz in Performance-E-MTB, E-SUV, E-Cargo- und E-City-Bikes.

Video: Pinion E1.12 MGU im Test

Pinion MGU E1 – die Innovationen

✅ Motor und Schaltung in einem
✅ integriertes 9- oder 12-fach-Getriebe, elektrisch geschaltet
✅ Magnesiumgehäuse
✅ maximal 600 W mechanische Leistung
✅ 85 Nm maximales Drehmoment
✅ Schalten im Stand möglich
✅ Automatisches Schalten möglich
✅ Nachstellen der Schaltung überflüssig
✅ besonders wartungsarm und haltbar

Die Pinion GmbH wurde 2008 von Christoph Lermen und Michael Schmitz gegründet und stellt Getriebeschaltungen für Fahrräder her. Nach einer anfänglichen Entwicklungszeit von ca. 5 Jahren bog man 2010 auf die Zielgerade ein, denn nach zahlreichen Prototypen und unzähligen Prüfstandtests überquerte das erste serienreife P1.18-Schaltgetriebe das Himalaja-Gebirge. Von diesem Getriebe abgeleitet, entwickelte Pinion weitere Getriebetypen, die auf verschiedene Anwendungsszenarien abgestimmt wurden.

2023 setzt Pinion mit dem Motorsystem E1 MGU einen weiteren Meilenstein in der Firmengeschichte und vereint eine Getriebeschaltung und einen Mittelmotor in einem Gehäuse. Die Motor-Getriebeeinheit gibt es wahlweise mit 9 oder 12 Gängen, bei Akkus und Display arbeitet man mit FIT zusammen.

Pinion MGU E1 – Motor und Schaltung in einem.
# Pinion MGU E1 – Motor und Schaltung in einem. - Zu den Vorteilen gehören ein verschleißarmer, wartungsfreier Betrieb und eine lange Lebensdauer.

In Größe und Einbauvolumen gleicht der Pinion MGU E1 ...
# In Größe und Einbauvolumen gleicht der Pinion MGU E1 ...
... einem Sachs RS oder Brose S Mag-Motor.
# ... einem Sachs RS oder Brose S Mag-Motor.

Auf dem Seitendeckel ist klar erkenntlich, dass hier ein 12-Gang-Getriebe verbaut ist.
# Auf dem Seitendeckel ist klar erkenntlich, dass hier ein 12-Gang-Getriebe verbaut ist. - Die Version kommt auf ein Gewicht von 4.100 Gramm. Das Modell mit neun Gängen ist 100 Gramm leichter.

In Anlehnung an bewährte Automobil-Getriebetechnologien setzen Pinion-Getriebe auf eine hocheffiziente Stirnradverzahnung mit zwei hintereinander geschalteten Getriebesätzen. Die einzelnen Übersetzungsverhältnisse ergeben sich aus der Abstimmung der beiden Teilgetriebe mit verschiedenen Zahnradpaarungen. Je nach Konfiguration bietet das Getriebe 12 oder 9 Gänge mit einer unübertroffenen Bandbreite von 600 % (12 Gänge) bzw. 568 % (9 Gänge), die sich ideal für eine Vielzahl von Anwendungen eignen.

Das integrierte 12-Gang-Getriebe hat eine Bandbreite von 600 %, die 9-Gang-Version hat 568 %.
# Das integrierte 12-Gang-Getriebe hat eine Bandbreite von 600 %, die 9-Gang-Version hat 568 %.

Pinion setzt beim E1 auf ein leichtes Gehäuse aus Magnesium mit Kühlrippen und einer modernen Formgebung. Das Einbauvolumen ist vergleichbar mit einem Brose Drive S- oder Sachs RS-Motor. Somit ist der Pinion-Motor größer als ein Bosch Performance CX- oder Shimano EP8-Motor. Die Version mit neun Gängen wiegt 4.000 g und die Variante mit zwölf Gängen 4.100 g. Damit ist der Pinion E1.12 nur unwesentlich schwerer als etwa ein Bosch Performance CX mit Shimano XT-Schaltwerk und XT-Kassette, die in Summe auf ca. 3.650 Gramm kommen.

Im Inneren des Pinion MGU E1-Gehäuses verstecken sich, nebst viel Elektronik, der Motor und das Schaltgetriebe.
# Im Inneren des Pinion MGU E1-Gehäuses verstecken sich, nebst viel Elektronik, der Motor und das Schaltgetriebe.

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0468
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0468
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0466
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0466

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0462
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0462

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0470
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0470
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0497
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0497

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0474
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0474
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0475
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0475

Um das Aggregat passend zu kühlen, ist das Magnesiumgehäuse mit kleinen Kühlrippen versehen.
# Um das Aggregat passend zu kühlen, ist das Magnesiumgehäuse mit kleinen Kühlrippen versehen.

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0487
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 0487

Wie stark ist der Pinion Motor?

Der Pinion MGU E1.12 liefert ein maximales Drehmoment von 85 Nm und 600 W Leistung in der Spitze.

Was die reine Kraft angeht, platziert Pinion seinen Motor im Bereich der Performance-E-MTB, denn das maximale Drehmoment beträgt 85 Nm. Im kleinsten Gang werden sogar bis zu 160 Nm generiert. Die mechanische Leistung beträgt in der Spitze 600 W – in der Version für S-Pedelecs sogar 800 W –, die Nenndauerleistung übliche 250 W.

Pinion E1-Motor – technische Daten und Fahrmodi

ModellPinion E1.9Pinion E1.12Pinion E1.9sPinion E1.12s
Material GehäuseMagnesiumMagnesiumMagnesiumMagnesium
Gewicht4000 g4100 g4000 g4100 g
Anzahl Gänge912912
Gesamtübersetzung568%600%568%600%
Abstufungca. 24%17.70%ca. 24%17.70%
Getriebeübersetzung leichtester Gang1.821.821.821.82
Getriebeübersetzung schnellster Gang0.320.30.320.3
UnterstützungsmodiEco, Flow, Flex, FlyEco, Flow, Flex, FlyEco, Flow, Flex, FlyEco, Flow, Flex, Fly
Spannung48 V48 V48 V48 V
max. Drehmoment85 Nm85 Nm85 Nm85 Nm
max. Leistung600 W600 W800 W800 W
max. Unterstützung25 km/h25 km/h45 km/h45 km/h
Nenndauerleistung250 W250 W250 W250 W
max. unterstützte Trittfrequenz120 rpm120 rpm120 rpm120 rpm
Q-Faktor174 mm174 mm174 mm174 mm
Wartungsintervall10.000 km10.000 km10.000 km10.000 km
Garantie2 Jahre2 Jahre2 Jahre2 Jahre

Um die Charakteristik der Motorunterstützung homogen zu gestalten, hat man vier verschiedene Fahrmodi entwickelt, von denen der Modus Flex – ähnlich wie der Trail- oder eMTB-Modus von Shimano und Bosch – progressiv gestaltet wurde und eine große Bandbreite an Support liefert.

Die Fahrmodi des Pinion E1-Motors:

  • Eco
  • Flow
  • Flex
  • Fly

Die maximale Unterstützung liefert der Fly-Modus.
# Die maximale Unterstützung liefert der Fly-Modus.

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1801
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1801
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1804
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1804

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1806
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1806
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1808
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1808

Im Hinblick auf Bedieneinheit, Akku, App und Display setzt Pinion auf die Erfahrung und Expertise vom Systemanbieter FIT aus der Schweiz. Hier werden modulare, moderne Produkte für E-Bikes entwickelt, die sich untereinander mixen lassen, und, je nach Anwendung, zum bestmöglichen Ergebnis führen. Je nach Gusto haben somit die Hersteller beispielsweise bei den Akkus verschiedene Optionen. Für E-Mountainbikes sind zwei Akkus verfügbar, 720 oder extreme 960 Wh. Auch einen Range Extender hat FIT im Portfolio, der, wenn er kompatibel ist, zusätzliche 470 Wh liefert.

Die Akkus liefert der Systemanbieter FIT aus der Schweiz.
# Die Akkus liefert der Systemanbieter FIT aus der Schweiz.

Mittels des ergonomischen TE1 E-Trigger-Schalthebels (ein zwei Zwei-Hebel-Shifter), in dessen Entwicklung unzählige Stunden flossen, werden die Gänge elektronisch gewechselt. Dies geschieht bei fast jedem Gang butterweich und überaus smooth. Fingerkraft ist für den Schaltvorgang kaum erforderlich und das Feedback der Hebel ist passend. Dank einer cleveren Vernetzung der Signale ist es auch möglich, die Gänge halbautomatisch zu wechseln. Pinion nennt diese Technologie Smart Shift. Um die Gänge zu wechseln, müssen bei Getrieben die Pedale nicht bewegt werden, somit können die Gangwechsel auch im Stand, beispielsweise an der Ampel, schnell und flüssig vonstattengehen. Dank des von Pinion selbst entwickelten elektronischen Schaltsystems und der patentierten, hochauflösenden Drehmoment- und Trittfrequenzsensoren erfolgt der – gut hörbare – Schaltvorgang innerhalb eines Sekundenbruchteils und ist auch unter Last extrem präzise.

Natürlich werden Gänge des integrierten Getriebes elektrisch gewechselt.
# Natürlich werden Gänge des integrierten Getriebes elektrisch gewechselt. - Hierfür wurde eigens ein Schalthebel entwickelt, der in der Anwendung mit Ergonomie punktet und sich ohne Fingerkraft drücken lässt.

Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1824
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1824
Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1823
# Pinion MGU E1 – neuer Motor mit integriertem SchaltgetriebeDSC 1823

„Smart.Shift“ nennt Pinion die elektronische Version.
# „Smart.Shift“ nennt Pinion die elektronische Version.

Der Vorteil der Entwicklung liegt unter anderem auch darin, dass das Motorsystem von Pinion als Einheit aus Motor und Schaltung entwickelt wurde und eine geschlossene Einheit bildet. Alle Antriebskomponenten und die Steuerungstechnik wurden speziell auf das gemeinsame Zusammenspiel ausgelegt und sind im Motorgehäuse zusammengefasst. So weiß das System zum Beispiel immer, in welchem Gang man sich befindet, und passt seine Leistung an die aktuelle Trittfrequenz und die jeweiligen Bedürfnisse an. Das Ergebnis dieses Zusammenspiels ist ein natürliches, stimmiges Schalt- und Fahrgefühl.

Pinion E1.12 auf dem Trail

Die Modulation und Unterstützung des Pinion E1.12-Motors ist überaus kraftvoll. Schon bei geringer Trittfrequenz unterstützt der Mittelmotor spürbar und konsequent. Leider ist der Motor in manchen Gängen deutlich lauter als manche Mitbewerber und besitzt zwei unangenehme Sprünge beim Schalten (4/5 und 8/9), die sich auf dem Trail unter Volllast äußerst negativ bemerkbar machen.

Einen Test findest du hier: Pinion E1.12 MGU – Motor mit integrierter Schaltung im Test

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Rotwild setzt auf den Pinion E1.12 MGU – ein Motor mit integrierter Schaltung, die 12 Gänge zur Verfügung stellt.
# Rotwild setzt auf den Pinion E1.12 MGU – ein Motor mit integrierter Schaltung, die 12 Gänge zur Verfügung stellt.
Die Zahl hinter dem Punkt verrät die Anzahl der Gänge.
# Die Zahl hinter dem Punkt verrät die Anzahl der Gänge.
Auf der anderen Seite ist der Motor mit massiven Kühlrippen versehen.
# Auf der anderen Seite ist der Motor mit massiven Kühlrippen versehen.
Der Modellname verrät es schon: Der Akku hat eine Kapazität von 960 Wh, also knapp 1000.
# Der Modellname verrät es schon: Der Akku hat eine Kapazität von 960 Wh, also knapp 1000.
Rotwild hat das Unterrohr des Carbonrahmens so gestaltet, dass sich der Akku mühelos entnehmen lässt.
# Rotwild hat das Unterrohr des Carbonrahmens so gestaltet, dass sich der Akku mühelos entnehmen lässt.
Display und Remote in einem: Pinion LCD  RD1.2
# Display und Remote in einem: Pinion LCD RD1.2 - kommt vom Zulieferer FIT aus der Schweiz.

Wie gefallen euch die neuen Pinion-E-Bikes von Rotwild?


Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

Infos und Bilder: Pressemitteilung Rotwild
  1. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Geht es dir dabei ums Gewicht, weil ansonsten hast doch bei einer Automatik keinen Nachteil mit "zu vielen" Gängen?

    Nein, das Gwwicht spielt bei dem Velo wirklich keine Rolle,

    Pinion will zwei Schaltprogramme anbieten: Totpunkt und Sofort. Unter Last macht Totpunkt mehr Sinn. Aber das hier schon erwähnte "Durchfallen" des Pedals habe ich selbst beim Hochschalten mehrfach erlebt. Genauso wie das lautstarke Knallen. Dem Pinion macht das nichts aus - dem Fahrer schon.

    Nun sind die tiefen Gägne so nah beieinander, dass es kaum Sinn macht, sie einzeln zu Schalten. In der Annahme, dass etwa im 1. Gang nur gefahren wird, weil es entweder maximal steil oder technisch ist: Wozu in den 2. Gang schalten, wenn der 3. gebraucht wird?
  2. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Wozu in den 2. Gang schalten, wenn der 3. gebraucht wird?
    Dürfte eine reine Software Geschichte sein. Fahrmodi "xy" programmieren wo bspw die Gänge 2, 4 und 6 ausgelassen werden.
    Eine sinnvollere Abstufung geht in die Richtung der Ekar.
    Okay, verstehe was ihr meint. Bin mir aber nicht sicher ob so eine Abstufung am eMTB wirklich sinnvoller ist. Und technisch bei kaskadierten Getrieben wahrscheinlich nicht möglich. Außer halt Gänge überspringen.
  3. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Dürfte eine reine Software Geschichte sein. Fahrmodi "xy" programmieren wo bspw die Gänge 2, 4 und 6 ausgelassen werden.

    Das geht leider nicht, die Pinion sind sequenzielle Getriebe, bei denen der Reihe nach alle Gänge durchgeschalten werden müssen. Und unter grösserer Last dauert das eben eine spürare "Weile".

    Sollten die Sperrklinken nirgends im Eingriff sind, fällt das Pedal durch, was auch nicht angehm ist.
  4. benutzerbild

    Robeuten

    dabei seit 06/2022

    24.5kg ist nicht wenig; da spielt natürlich auch der fette Akkue 'rein... was mir wirklich gefällt: KETTE anstelle von Riemen - so sinnvoll ein Riemenantrieb an z.B. Stadträdern sein mag, so sehr stört mich die Vorstellung, daß hier regelmäßig Steine Sollbruchstellen an einem Riemen schlagen... ja, mir knallen im Gelände regelmäßig Steine gegen Kurbeln und Kette...

  5. benutzerbild

    Babb

    dabei seit 01/2018

    ... die Abzocke geht weiter. Ne, für das Geld kauf ich mir lieber ne Harley!
    Dann hast du wohl noch nie eine HD gefahren oder von deren (Einstiegs-)Preisen gehört/gelesen ::: Anmerkungen eines Fxdbi-Fahrers (Street Bob aus 2008).

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!