Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Raymon Tarok Ultra – Preis 10.499 € (UVP).
Raymon Tarok Ultra – Preis 10.499 € (UVP).
Raymon TAROK B231050
Raymon TAROK B231050
Raymon TAROK B231051
Raymon TAROK B231051
Raymon TAROK B231053
Raymon TAROK B231053
Raymon TAROK B231054
Raymon TAROK B231054
Raymon TAROK B231063
Raymon TAROK B231063
Das brandneue Raymon Tarok ist als E-Enduro konzipiert.
Das brandneue Raymon Tarok ist als E-Enduro konzipiert.
Im Raymon Tarok werkelt der ultrakompakte ZF CentriX-Motor.
Im Raymon Tarok werkelt der ultrakompakte ZF CentriX-Motor. - Sein Durchmesser beträgt gerade einmal 88 mm und er wiegt nur 2,5 kg – für einen 90 Nm starken Motor ist das Benchmark!
Neben den Kühlrippen an der Seite, braucht ...
Neben den Kühlrippen an der Seite, braucht ...
... der Motor auch Kühlrippen an der Klemmplatte auf der Unterseite.
... der Motor auch Kühlrippen an der Klemmplatte auf der Unterseite.
Die Kontrolleinheit, ZF nennt sie „Core Controller“, sitzt im Oberrohr und zeigt beispielsweise im LED-Kreis den Ladezustand des Akkus an.
Die Kontrolleinheit, ZF nennt sie „Core Controller“, sitzt im Oberrohr und zeigt beispielsweise im LED-Kreis den Ladezustand des Akkus an.
Vor dem Motor sitzt die Ladebuchse.
Vor dem Motor sitzt die Ladebuchse.
Als Display kommt am Raymon Tarok das 2,8 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay mit Touchfunktion zum Einsatz.
Als Display kommt am Raymon Tarok das 2,8 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay mit Touchfunktion zum Einsatz.

Neues Raymon Tarok: Mit dem Tarok präsentiert Raymon – ein deutscher Fahrradhersteller mit Sitz in Schweinfurt – ein neues E-Mountainbike mit Carbonrahmen, Mullet-Wheels und 160 mm Federweg. Besonders interessant ist der Motor, denn Raymon verbaut im Tarok den brandneuen ZF CentriX, der ultrakompakt ist und ein sattes Drehmoment von 90 Nm verspricht. Wir haben die Infos zum neuen Ramon Tarok E-Fully.

Raymon Tarok – Infos und Preise

EinsatzbereichTrail, All-Mountain, Enduro
Federweg160 mm/160 mm
LaufradgrößeMullet 29″-27,5″
RahmenmaterialCarbon
MotorZF Micro Mobility
Akkukapazität504-756 Wh
RahmengrößenM, L, XL
Preisspanne6.299 Euro - 10.499 Euro

Mag sein, dass der Name des Bikes an ein Kompakt-SUV von VW erinnert, aber damit hat das neue Raymon Tarok nichts gemein. Das neu entwickelte E-Fully kommt mit hübschem Carbonrahmen, der aus HSC-Fasern gefertigt wird und schlanke 2,7 Kilogramm (Herstellerangabe) auf die Waage bringt, 160 mm Federweg an Front und Heck, Mullet-Wheels (29″ vorne, 27,5″ hinten) und setzt auf den ganz neuen ZF CentriX-Mittelmotor. Dieser ist nicht nur ultrakompakt, sondern schiebt auch mit einem maximalen Drehmoment von 90 Nm und einer Maximalleistung von 600 W. Um den Mittelmotor mit genug Strom zu versorgen, kombiniert Raymon diesen mit einem 756-Wh-Akku – im Tarok Air sind es nur 504 Wh –, der sich im Rahmen befindet und entnehmbar ist.

Raymon wird das Tarok in vier Ausstattungsvarianten anbieten, der Einstiegspreis liegt bei 6.299 € (UVP).

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Motor ZF CentriX 90 mit ZF-Display
  • Akkukapazität 504–756 Wh
  • Federweg 160 mm (vorn) / 160 mm (hinten)
  • Laufradgröße Mullet-Wheels (29″ vorne, 27,5″ hinten)
  • Gewicht ab 20,5 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen M / L / XL
  • Verfügbar Q1 2025
  • www.r-raymon-bikes.com

Raymon Tarok Preis (UVP)

  • Raymon Tarok 6.299 €
  • Raymon Tarok Pro 8.499 €
  • Raymon Tarok Air 9.499 €
  • Raymon Tarok Ultra 10.499 €
Raymon Tarok Ultra – Preis 10.499 € (UVP).
# Raymon Tarok Ultra – Preis 10.499 € (UVP).
Diashow: Raymon Tarok – E-Bike Neuheit 2025: Neues E-MTB mit ZF CentriX Mittelmotor
Neben den Kühlrippen an der Seite, braucht ...
Raymon TAROK B231063
Die Kontrolleinheit, ZF nennt sie „Core Controller“, sitzt im Oberrohr und zeigt beispielsweise im LED-Kreis den Ladezustand des Akkus an.
Raymon TAROK B231051
Raymon Tarok Ultra – Preis 10.499 € (UVP).
Diashow starten »
Raymon TAROK B231050
# Raymon TAROK B231050
Raymon TAROK B231051
# Raymon TAROK B231051
Raymon TAROK B231053
# Raymon TAROK B231053
Raymon TAROK B231054
# Raymon TAROK B231054
Raymon TAROK B231063
# Raymon TAROK B231063
Das brandneue Raymon Tarok ist als E-Enduro konzipiert.
# Das brandneue Raymon Tarok ist als E-Enduro konzipiert.

Geometrie

Raymon wird das Tarok nur in drei Rahmengrößen anbieten. Verfügbar sind M, L und XL. Kleinere Menschen, die Rahmengröße S bräuchten, gehen hier leider leer aus.

Rahmengröße M L XL
Laufradgröße Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5
Reach 453 mm 476 mm 498 mm
Stack 627 mm 636 mm 645 mm
STR 1,38 1,34 1,30
Lenkwinkel 64,7° 64,7° 64,7°
Sitzwinkel, effektiv 78,4° 78,2° 78°
Oberrohr (horiz.) 581 mm 608 mm 634 mm
Steuerrohr 110 mm 120 mm 130 mm
Sitzrohr 420 mm 440 mm 460 mm
Kettenstreben 443 mm 443 mm 443 mm
Radstand 1.231 mm 1.258 mm 1.284 mm
Tretlagerabsenkung 22 mm 22 mm 22 mm
Federweg (hinten) 160 mm 160 mm 160 mm
Federweg (vorn) 160 mm 160 mm 160 mm

Ausstattung

Raymon wird das Tarok in vier verschiedenen Ausstattungsvarianten anbieten. Das Einstiegsmodell kostet 6.299 € (UVP) und kommt mit RockShox-Fahrwerk und Magura MT5-Bremsen. Für 8.499 € ist dann das Tarok Pro zu haben, welches auf mit RockShox-Fahrwerk ausgestattet ist, aber bei Schaltung und Bremsen auf SRAM setzt. Hier kommen SRAM Maven Bronze und eine SRAM GX Eagle Transmission zum Einsatz. Das Raymon Tarok Air will, neben einer guten Ausstattung, auch mit einem geringen Gewicht punkten und wiegt schlanke 20,5 kg (Herstellerangabe). Möglich wird dies unter anderem durch einen kleinen Akku mit 504 Wh, Shimano XTR-Bremsen, RockShox Lyrik Ultimate-Federgabel und passendem RockShox Deluxe Ultimate-Dämpfer. Dieses Modell ist für 9.499 € zu haben.

Das Topmodell stellt das Raymon Tarok Ultra für 10.499 € (UVP) dar. 22,9 kg wiegt dieses Vollblut-Enduro. Im Unterschied zu den anderen Modellen setzt Raymon hier auf eine Fox Factory-Fahrwerk, bestehend aus Fox Float 38 Factory mit GripX2-Kartusche und Fox Float X2 Factory.

Die genauen Ausstattungen findest du hier:

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Motor & Akku

  • Motor ZF CentriX 90
  • Akkukapazität 504–756 Wh
  • Nenndauerleistung 250 Watt
  • Maximalleistung 600 Watt
  • Max. Drehmoment 90 Nm
  • Display ZF

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Im Raymon Tarok werkelt der ultrakompakte ZF CentriX-Motor.
# Im Raymon Tarok werkelt der ultrakompakte ZF CentriX-Motor. - Sein Durchmesser beträgt gerade einmal 88 mm und er wiegt nur 2,5 kg – für einen 90 Nm starken Motor ist das Benchmark!
Neben den Kühlrippen an der Seite, braucht ...
# Neben den Kühlrippen an der Seite, braucht ...
... der Motor auch Kühlrippen an der Klemmplatte auf der Unterseite.
# ... der Motor auch Kühlrippen an der Klemmplatte auf der Unterseite.
Die Kontrolleinheit, ZF nennt sie „Core Controller“, sitzt im Oberrohr und zeigt beispielsweise im LED-Kreis den Ladezustand des Akkus an.
# Die Kontrolleinheit, ZF nennt sie „Core Controller“, sitzt im Oberrohr und zeigt beispielsweise im LED-Kreis den Ladezustand des Akkus an.
Vor dem Motor sitzt die Ladebuchse.
# Vor dem Motor sitzt die Ladebuchse.
Als Display kommt am Raymon Tarok das 2,8 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay mit Touchfunktion zum Einsatz.
# Als Display kommt am Raymon Tarok das 2,8 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay mit Touchfunktion zum Einsatz.

Wie gefällt dir das neue Raymon Tarok mit ZF CentriX-Motor?


Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    bitchesbrew

    dabei seit 04/2024

    Das Tarok sieht deutlich besser aus, das Unterrohr wäre optisch mein Kritikpunkt
    Die Geo gefällt auch sehr gut, wenn der Motor taugt passt das.

  2. benutzerbild

    ZXR_Power

    dabei seit 04/2023

    Wie gesagt, die Geschmäcker sind verschieden. Das Tarok ist m. M. nach ein „Hängebauchschwein“ mit Standard „Bosch-Optik“.
    Egal, das muss nicht heissen dass es schlecht ist.

  3. benutzerbild

    Eric

    dabei seit 06/2024

    Mag sich jeder selbst seine Meinung über Optik und Geo bilden:
    Die Farbkombination ist identisch smilie

    p.s.: Orbea hat den Dämpfer falsch rum eingebaut!
  4. benutzerbild

    Levo-Rider

    dabei seit 05/2023

    Bin das Bike heute auf der Messe gefahren, geht wirklich richtig gut. Der Motor ist nicht wirklich viel lauter als der Brose in meinem levo und fährt sich total natürlich.

    Vor allem der Übergang ab 25 ist in keinster weise spürbar. Richtig gut gemacht.

  5. benutzerbild

    BikingBaloo

    dabei seit 01/2020

    Interessant ist das ganze auf jeden Fall!!
    Bleibt für mich, als Schwergewichtler, die immerwährende Frage nach dem maximal zulässigen Systemgewicht?
    Und die Hoffnung, dass Señor Raimondo sich hier von seinen früheren Haibike-Richtlinien (max. zulässig 120 kg) gelöst hat??
    😅

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!