Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Sofia zeigt uns stolz ihr Racebike für die 2023er-Saison. Sie wird, neben diesem Specialized Turbo Levo, ein weiteres nutzen, was dann aber mehr auf XCO zugeschnitten ist.
Sofia zeigt uns stolz ihr Racebike für die 2023er-Saison. Sie wird, neben diesem Specialized Turbo Levo, ein weiteres nutzen, was dann aber mehr auf XCO zugeschnitten ist. - Die sportliche Erfolgsgeschichte von Sofia liest sich lang! Neben dem Sieg im E-XC Worldcup, holte sich auch bei Rennen der E-Enduro World Series – kurz EWS-E – den Sieg und wurde 5x Deutsche Meisterin auf dem Mountainbike (allerdings noch ohne E). Ob sie vorhat, später eine ebenso erfolgreiche Karriere als Balletttänzerin zu starten, wissen wir leider nicht.
Sofia ist happy darüber, auf Specialized unterwegs sein zu können und freut sich auf die neue Rennsaison.
Sofia ist happy darüber, auf Specialized unterwegs sein zu können und freut sich auf die neue Rennsaison.
Mit ihrem speziell aufgebauten Specialized Turbo Levo ...
Mit ihrem speziell aufgebauten Specialized Turbo Levo ...
... will sie auch in diesem Jahr ganz vorne mit dabei sein.
... will sie auch in diesem Jahr ganz vorne mit dabei sein.
„Schneller, weiter, höher – genau das geht mit einem E-Bike!“ – wir teilen Sofias Meinung zu 100%.
„Schneller, weiter, höher – genau das geht mit einem E-Bike!“ – wir teilen Sofias Meinung zu 100%.
Wir präsentieren: das Specialized Turbo Levo von Sofia Wiedenroth
Wir präsentieren: das Specialized Turbo Levo von Sofia Wiedenroth - mit diesem E-MTB wird sie die Endurorennen der EDR-E mitfahren und ums Podest fighten. Wir wünschen Sofia viel Erfolg!
Namensaufkleber gehören bei Profi-Bikes ...
Namensaufkleber gehören bei Profi-Bikes ...
... zur absoluten Grundausstattung.
... zur absoluten Grundausstattung.
Beim Fahrwerk setzt Sofia auf den Suspension-Giganten RockShox.
Beim Fahrwerk setzt Sofia auf den Suspension-Giganten RockShox. - An der Front werkelt eine RockShox ZEB Ultimate mit 160 mm Federweg.
Falls jemand wissen möchte, welche Abstimmung Sofia an der Gabel fährt: et voilà!
Falls jemand wissen möchte, welche Abstimmung Sofia an der Gabel fährt: et voilà!
Am Heck kommt ein passender RockShox Deluxe-Dämpfer zum Einsatz, ...
Am Heck kommt ein passender RockShox Deluxe-Dämpfer zum Einsatz, ...
... auf dem der genaue Tune durch einen Aufkleber gekennzeichnet ist.
... auf dem der genaue Tune durch einen Aufkleber gekennzeichnet ist.
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9665
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9665
Natürlich kommen in einem Specialized-Team ...
Natürlich kommen in einem Specialized-Team ...
... auch Reifen der US-amerikanischen Marke zum Einsatz.
... auch Reifen der US-amerikanischen Marke zum Einsatz.
Sofia schaltet mit der SRAM Eagle AXS Transmission-Schaltung.
Sofia schaltet mit der SRAM Eagle AXS Transmission-Schaltung.
Anders als gedacht, nutzt Sofia nicht die neuen Schalt-Pods, sondern den herkömmlichen Controller mit Schaltwippe.
Anders als gedacht, nutzt Sofia nicht die neuen Schalt-Pods, sondern den herkömmlichen Controller mit Schaltwippe. - Wenn sie damit schneller fährt, bitte!
Gebremst wird mit SRAM Code RSC.
Gebremst wird mit SRAM Code RSC. - Im Laufe der Saison wird sie hier noch auf die Stealth-Modelle upgraden.
Mittig über dem Renthal-Cockpit tront ein GPS-Computer von wahoo.
Mittig über dem Renthal-Cockpit tront ein GPS-Computer von wahoo. - Sofia nutzt ihn fürs Training.
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9656
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9656
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9667
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9667
Die Laufräder in Sofias Levo kommen von Roval.
Die Laufräder in Sofias Levo kommen von Roval.
Bei den Pedalen vertraut Sofia auf die Marke Look.
Bei den Pedalen vertraut Sofia auf die Marke Look.
Kein Getränk, sondern der Motor verleiht Sofia Flügel!
Kein Getränk, sondern der Motor verleiht Sofia Flügel! - Mit seiner homogenen Charakteristik und kraftvollen Unterstützung passt er genau zu ihrer Fahrweise.
Bis auf die Pedale und den Tacho kommt dieses Levo unserem persönlichen Traumbike sehr nahe.
Bis auf die Pedale und den Tacho kommt dieses Levo unserem persönlichen Traumbike sehr nahe. - Wie findet ihr den Umbau?

Pimp My E-Bike: Wer die aktuellen Rennen im E-Racing verfolgt, kennt Sofia Wiedenroth, denn sie mischt seit einigen Jahren ganz vorn mit und fuhr schon viele Podiumsplätze ein. Grund genug, dass wir uns ihr Specialized Turbo Levo einmal genauer ansehen und euch im Rahmen unserer Pimp my E-Bike-Serie Sofia und ihr gepimptes E-MTB vorstellen möchten.

In unserer Artikelserie Pimp my E-Bike stellen wir euch immer wieder richtig heiße E-Mountainbikes vor. Umgebaut und bis auf ein Maximum individualisiert. Wer Bock auf coole E-MTBs, tunen – hiermit meinen wir nicht das illegale Motor-Tuning – und umbauen hat, findet bei Pimp my E-Bike Anregungen und echte Schätzchen.

Specialized Turbo Levo – kurz & knapp

EinsatzbereichTrail, All-Mountain, Enduro
Federweg160 mm/150 mm
LaufradgrößeMullet 29″-27,5″
RahmenmaterialCarbon
MotorBrose
Akkukapazität700 Wh
RahmengrößenXS, S, M, L, XL, XXL
Websitewww.specialized.com
Preisspanne5.000 Euro - 13.500 Euro

Wahrscheinlich kennen beinahe alle, die sich für E-Mountainbikes interessieren, das Specialized Turbo Levo. 2016 wurde dieses E-Bike zum ersten Mal vorgestellt und revolutionierte das E-Mountainbike! Hier war alles anders … neu … besser. Der Akku war formschön integriert, auf ein Display verzichtete man und irgendwie stand hier weniger das Motorsystem und die Technik, als vielmehr die Fahrerin und der Fahrer im Mittelpunkt der Entwicklung. 2021 wurde dann die jüngste Evolutionsstufe vom Specialized Turbo Levo (Test findest du hier) präsentiert, bei der sich alles um S-Sizing, individuell anpassbare Geometrie und agileres Handling durch Mullet-Wheels drehte. Mit genau so einem Levo ist auch Sofia in ihren Rennen, wie unter anderem die internationalen Rennläufe der EDR-E Rennserie, unterwegs.

Du willst noch mehr gepimpte E-Mountainbikes? Dann findest du sie in unserer Rubrik „Pimp my E-Bike“.

Der Preis liegt bei ab 5.000 € (UVP) für das Alu-Modell | Bikemarkt: Specialized Levo kaufen

Sofia zeigt uns stolz ihr Racebike für die 2023er-Saison. Sie wird, neben diesem Specialized Turbo Levo, ein weiteres nutzen, was dann aber mehr auf XCO zugeschnitten ist.
# Sofia zeigt uns stolz ihr Racebike für die 2023er-Saison. Sie wird, neben diesem Specialized Turbo Levo, ein weiteres nutzen, was dann aber mehr auf XCO zugeschnitten ist. - Die sportliche Erfolgsgeschichte von Sofia liest sich lang! Neben dem Sieg im E-XC Worldcup, holte sich auch bei Rennen der E-Enduro World Series – kurz EWS-E – den Sieg und wurde 5x Deutsche Meisterin auf dem Mountainbike (allerdings noch ohne E). Ob sie vorhat, später eine ebenso erfolgreiche Karriere als Balletttänzerin zu starten, wissen wir leider nicht.
Diashow: Specialized Levo – Fotostory: Damit fährt Sofia Wiedenroth um den Sieg!
Namensaufkleber gehören bei Profi-Bikes ...
Sofia zeigt uns stolz ihr Racebike für die 2023er-Saison. Sie wird, neben diesem Specialized Turbo Levo, ein weiteres nutzen, was dann aber mehr auf XCO zugeschnitten ist.
„Schneller, weiter, höher – genau das geht mit einem E-Bike!“ – wir teilen Sofias Meinung zu 100%.
Die Laufräder in Sofias Levo kommen von Roval.
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9665
Diashow starten »

Specialized Levo – pimped by Sofia Wiedenroth

Wer ist eigentlich Sofia Wiedenroth?

Sofia fährt schon einigen Jahre Bike-Rennen. Ihre Profikarriere startete sie im XCO (Cross Country) auf Rotwild, später wechselte sie zum Enduro und fuhr zwei Jahre für das erfolgreiche Cube Actionteam und gewann hier die Gesamtwertung der internationalen WES-Rennserie. Seit 2021 ist sie im Racing-Team von Specialized und bestreitet die WES und die EDR-E (ehemals EWS-E). Auch hier konnte sie schon einige Podiumsplätze einfahren und mischt bei jedem Rennen ganz vorne mit.

Sofia ist happy darüber, auf Specialized unterwegs sein zu können und freut sich auf die neue Rennsaison.
# Sofia ist happy darüber, auf Specialized unterwegs sein zu können und freut sich auf die neue Rennsaison.
Mit ihrem speziell aufgebauten Specialized Turbo Levo ...
# Mit ihrem speziell aufgebauten Specialized Turbo Levo ...
... will sie auch in diesem Jahr ganz vorne mit dabei sein.
# ... will sie auch in diesem Jahr ganz vorne mit dabei sein.

Besonders in technischen Uphill-Sektionen hilft ihr ihre immense Fahrtechnik, die souveräne Bikebeherrschung und ihre Fitness, denn im Uphill werden nicht nur die Motoren gebraucht, nein, hier zählen auch die Muskeln in den Oberschenkeln und Waden.

2023 steht natürlich die EDR-E, mit dem Auftaktrennen am 3. und 4. Juni in Finale Ligure, und die UCI E-Bike WM am 9. August in Glasgow ganz oben auf der Liste der eingeplanten Rennen.

  • Name Sofia Wiedenroth
  • Alter 28
  • Firma Specialized
  • Berufliche Position Pro Rider
  • Fahrstil agil & flink
  • Sportliche Erfolge 2022: Sieg im E-XC Worldcup Barcelona, Sieg im E-Enduro Worldseries Crans Montana; Overall E-XC Worldcup Platz 2, Overall E-Enduro Worldseries Platz 2; 9 Nationale Meisterschaftsmedaillen, davon 5 x Deutsche Meisterin; 4 x Internationale Medaillen bei Weltmeisterschaften/Europameisterschaften

Auf unsere Frage, wo siehst du den größten Nutzen von E-Mountainbikes, antwortet uns Sofia:

Mit dem E-MTB sind einfach ganz andere Sachen zu machen. Im Downhill gefällt mir das satte Feeling und die Uphills können für mich eigentlich nicht technisch genug sein. Ich finde es einfach beeindruckend, was mit einem modernen E-Bike im Gelände alles machbar ist und würde den Nutzen mit drei Worten umschreiben: schneller, weiter, extremer!

„Schneller, weiter, höher – genau das geht mit einem E-Bike!“ – wir teilen Sofias Meinung zu 100%.
# „Schneller, weiter, höher – genau das geht mit einem E-Bike!“ – wir teilen Sofias Meinung zu 100%.

Sofia, früher bist du erfolgreich XCO und Enduro mit dem Bio-Bike gefahren. Variiert dein Training von damals zu heute? Wenn ja, was machst du anders als früher?

Genau ja, auch wenn ich immer noch viel mit dem Bio-Bike unterwegs bin und auch noch einige Wettkämpfe auf herkömmlichen Rädern fahre, liegt mein Hauptfokus auf E-Racing. Mein Training ist etwas komplexer geworden, da ich in drei Disziplinen schnell Rad fahren möchte. Vor allem die E-Enduro und E-XC Weltcups unterscheiden sich sehr vom Format und demnach auch von den körperlichen Anforderungen. Was ich allerdings deutlich mehr trainiere als früher ist E-Bike-Bergauf-Technik. Das ist eine ganz neue Art Rad zu fahren und benötigt viel Übung. Außerdem trainiere ich etwas mehr im Kraftraum, da das Handling vom E-Mountainbike etwas schwerfälliger ist.

Welchen Unterstützungs-Modus nutzt du im Training und im Rennen?

Tatsächlich absolviere ich einige Trainingseinheiten mit nur 10–20 % Motorleistung, oft auch mal ganz ohne Support. Einfach nur um mich ans Rad zu gewöhnen und härter zu trainieren. In technischen Bergaufpassagen ist mein Bike aber immer im Turbo-Modus.

Bei den E-Enduro-Rennen fahre ich im Transfer je nach Zeitlimit mit 20–80 % Motorleistung und auf den gewerteten Stages bin ich im komplett im Turbo-Modus. Bei den E-XC-Wettkämpfen bin ich ausschließlich im Turbo-Modus unterwegs.

Du warst 2021 und 2022 bei vielen internationalen Rennen sehr erfolgreich. 2023 stehst du wieder am Start der größten Rennen Europas. Worauf freust du dich am meisten?

E-Racing hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Jedes Jahr wird wilder. Sei es seitens Veranstalter oder seitens Bikebrands. Alles wird größer und professioneller. Es gibt immer mehr Rennfahrer, die sich ausschließlich auf E-Racing spezialisieren und die Bike-Hersteller haben immer mehr Bock auf Tuning. Jeder will der Schnellste und Beste sein. Und diesen Vibe gerade miterleben zu dürfen, freut mich total und ich bin absolut gespannt, was 2023 alles passieren wird.

Welche Rennen stehen 2023 auf deinem Plan?

Mein Fokus für 2023 liegt auf den Gesamtwertungen des E-Enduro Weltcups und des E-XC Weltcups. Logistisch wird das ab und an zwar etwas schwierig werden, aber ich möchte in beiden Rennserien Podium-Platzierungen einfahren. Hoffentlich auch den ein oder anderen Sieg.
Dadurch, dass der normale Enduro Weltcup leider am selben Tag stattfindet wie das E-Enduro-Rennen, habe ich 2023 leider keine Möglichkeit, daran teilzunehmen. Dafür werde ich, sofern trainingstechnisch alles läuft, bei der Megavalanche in Alpe d’Huez mit dem Bio-Bike am Start sein. Das steht schon seit Jahren auf meiner Bucket List und ich hoffe, dass es dieses Jahr endlich klappen wird.

Abschließend noch einen Tipp für ambitionierte Racerinnen und Racer?

Fahren, fahren und nochmals fahren …

Was wurde umgebaut?

Was am Race-Levo von Sofia umgebaut wurde, erzählt sie uns am besten selbst:

Dadurch, dass ich in zwei verschiedenen E-Bike-Disziplinen unterwegs bin, ist mein Turbo Levo je nach Wettkampf unterschiedlich aufgebaut:

Für die E-Enduro Races fahre ich mit der RockShox ZEB Ulitmate mit 160 mm Federweg, während ich bei den XC Races mit der RockShox Lyric mit 150 mm Federweg unterwegs bin. Außerdem teste ich aktuell für die XC-Races das Levo als Full-29er-Bike.

Im Enduro Modus fahre ich meist mit den Specialized Cannibal 2.4 Grid Gravity Reifen + Cushcore hinten und im XC Set Up vorne mit dem Specialized Butcher Grid Trail und hinten mit dem Eliminator 2.3 Grid Trail. Sollte es allerdings regnen oder matschig sein, ist Hillbilly meine Wahl.

Um etwas Gewicht zu sparen, ist an meinem XC Turbo Levo ein Carbon-Lenker verbaut. Auch die Laufräder sind am XC-Bike aus Carbon. Das ist allerdings schon sehr steif und ich werde nach den ersten Wettkämpfen sehen, ob ich nicht doch wie an meinem Enduro-Levo auf Alu wechsle.

Fotostory zum Specialized Levo von Sofia Wiedenroth

Wir präsentieren: das Specialized Turbo Levo von Sofia Wiedenroth
# Wir präsentieren: das Specialized Turbo Levo von Sofia Wiedenroth - mit diesem E-MTB wird sie die Endurorennen der EDR-E mitfahren und ums Podest fighten. Wir wünschen Sofia viel Erfolg!
Namensaufkleber gehören bei Profi-Bikes ...
# Namensaufkleber gehören bei Profi-Bikes ...
... zur absoluten Grundausstattung.
# ... zur absoluten Grundausstattung.
Beim Fahrwerk setzt Sofia auf den Suspension-Giganten RockShox.
# Beim Fahrwerk setzt Sofia auf den Suspension-Giganten RockShox. - An der Front werkelt eine RockShox ZEB Ultimate mit 160 mm Federweg.
Falls jemand wissen möchte, welche Abstimmung Sofia an der Gabel fährt: et voilà!
# Falls jemand wissen möchte, welche Abstimmung Sofia an der Gabel fährt: et voilà!
Am Heck kommt ein passender RockShox Deluxe-Dämpfer zum Einsatz, ...
# Am Heck kommt ein passender RockShox Deluxe-Dämpfer zum Einsatz, ...
... auf dem der genaue Tune durch einen Aufkleber gekennzeichnet ist.
# ... auf dem der genaue Tune durch einen Aufkleber gekennzeichnet ist.
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9665
# Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9665
Natürlich kommen in einem Specialized-Team ...
# Natürlich kommen in einem Specialized-Team ...
... auch Reifen der US-amerikanischen Marke zum Einsatz.
# ... auch Reifen der US-amerikanischen Marke zum Einsatz.
Sofia schaltet mit der SRAM Eagle AXS Transmission-Schaltung.
# Sofia schaltet mit der SRAM Eagle AXS Transmission-Schaltung.
Anders als gedacht, nutzt Sofia nicht die neuen Schalt-Pods, sondern den herkömmlichen Controller mit Schaltwippe.
# Anders als gedacht, nutzt Sofia nicht die neuen Schalt-Pods, sondern den herkömmlichen Controller mit Schaltwippe. - Wenn sie damit schneller fährt, bitte!
Gebremst wird mit SRAM Code RSC.
# Gebremst wird mit SRAM Code RSC. - Im Laufe der Saison wird sie hier noch auf die Stealth-Modelle upgraden.
Mittig über dem Renthal-Cockpit tront ein GPS-Computer von wahoo.
# Mittig über dem Renthal-Cockpit tront ein GPS-Computer von wahoo. - Sofia nutzt ihn fürs Training.
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9656
# Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9656
Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9667
# Sofia Wiedenroth Specialized Levo 2023 DSC 9667
Die Laufräder in Sofias Levo kommen von Roval.
# Die Laufräder in Sofias Levo kommen von Roval.
Bei den Pedalen vertraut Sofia auf die Marke Look.
# Bei den Pedalen vertraut Sofia auf die Marke Look.
Kein Getränk, sondern der Motor verleiht Sofia Flügel!
# Kein Getränk, sondern der Motor verleiht Sofia Flügel! - Mit seiner homogenen Charakteristik und kraftvollen Unterstützung passt er genau zu ihrer Fahrweise.

Meinung @eMTB-News.de

Hammer! Würden wir ein Specialized Turbo Levo unser Eigen nennen, dann sähe der Umbau wahrscheinlich identisch aus. Okay, bis auf die Pedale und den GPS-Computer, aber im Großen und Ganzen kommt dieser Umbau unserem Traumbike schon sehr nahe.

Wir wünschen Sofia viel Erfolg für die kommende Rennsaison!

Wie findest du das Specialized Turbo Levo von Sofia?

Bis auf die Pedale und den Tacho kommt dieses Levo unserem persönlichen Traumbike sehr nahe.
# Bis auf die Pedale und den Tacho kommt dieses Levo unserem persönlichen Traumbike sehr nahe. - Wie findet ihr den Umbau?

Alle Artikel aus unserer Serie „Pimp My E-Bike“ findest du hier:

Text & Fotos: Rico Haase
  1. benutzerbild

    Gelöschtes Mitglied 50

    dabei seit 12/2015

    Ok.
    Nur ned so schnell wie Frau Wiedenroth.

  2. benutzerbild

    timo_

    dabei seit 04/2020

    Ok.
    Nur ned so schnell wie Frau Wiedenroth.
    Das ist eine Vermutung von dir 😉
  3. benutzerbild

    Gelöschtes Mitglied 50

    dabei seit 12/2015

    Das ist eine Vermutung von dir 😉
    Ok. Ich ergebe mich.
  4. benutzerbild

    subdiver

    dabei seit 08/2019

    An sich ein schönes Rad, aber der Motorbereich 🤔

  5. benutzerbild

    Gelöschtes Mitglied 50

    dabei seit 12/2015

    An sich ein schönes Rad, aber der Motorbereich 🤔
    aber der Beeinträchtgt doch ned die Fahrleistungen.
    Nur das zählt. Das Ergebnis.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!