Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Motor ist gedreht eingebaut
Der Motor ist gedreht eingebaut - die Luft kann so effektiv und wirkungsvoll zirkulieren
Der Dämpfer versteckt sich im Oberrohr
Der Dämpfer versteckt sich im Oberrohr - und wird von einem Cover abgedeckt
Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE SHOCK TRAVEL TECHNOLOGY SCOTT SPORTS
Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE SHOCK TRAVEL TECHNOLOGY SCOTT SPORTS
Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE TRANSPARENT SCOTT SPORTS
Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE TRANSPARENT SCOTT SPORTS
Das Design des neuen Scott Patron eRide ist einzigartig und setzt auf die maximale Integration
Das Design des neuen Scott Patron eRide ist einzigartig und setzt auf die maximale Integration
Scott Patron eRide 900 Ultimate
Scott Patron eRide 900 Ultimate - Preis: 10.999 € (UVP)
Die Designer*innen von Scott setzen ...
Die Designer*innen von Scott setzen ...
... auf die maximale Integration
... auf die maximale Integration
Mit kleinen Rücklichtern, die im Schutzblech integriert sind, wird die Sicherheit erhöht
Mit kleinen Rücklichtern, die im Schutzblech integriert sind, wird die Sicherheit erhöht
Der Dämpfer sitzt im Oberrohr, wird durch ein Cover abgedeckt ...
Der Dämpfer sitzt im Oberrohr, wird durch ein Cover abgedeckt ...
... und somit optisch voll integriert
... und somit optisch voll integriert
Mittels TwinLoc-Hebel lässt sich das Fahrwerk schnell und effizient verstellen
Mittels TwinLoc-Hebel lässt sich das Fahrwerk schnell und effizient verstellen
Scott Patron eRide 900 Ultimate
Scott Patron eRide 900 Ultimate - Preis: 11.999 € (UVP)
Scott Patron eRide 900 Tuned
Scott Patron eRide 900 Tuned - Preis: 8.999 € (UVP)
Scott Patron eRide 900
Scott Patron eRide 900 - Preis: 7.999 € (UVP)
Scott Patron eRide 910
Scott Patron eRide 910 - Preis: 6.999 € (UVP)
Scott Patron eRide 920
Scott Patron eRide 920 - Preis: 6.299 € (UVP)
Scott Patron eRide 920
Scott Patron eRide 920 - Preis: 6.299 € (UVP)
Scott Patron eRide 900 Tuned mit Geometrieangaben in Rahmengröße L
Scott Patron eRide 900 Tuned mit Geometrieangaben in Rahmengröße L
Design meets Art – die Location untermalt das moderne und einzigartige Design des neuen Scott Patron eRide.
Design meets Art – die Location untermalt das moderne und einzigartige Design des neuen Scott Patron eRide. - Motor: Bosch Smart System | Akkukapazität: 750 Wh | Federweg v/h: 160/160 mm | Gewicht: 23,8 kg (L) | Preis: 8.999 € (UVP)
Wir konnten im Rahmen eines Camps das neue ...
Wir konnten im Rahmen eines Camps das neue ...
... Scott Patron eRide 900 Tuned testen.
... Scott Patron eRide 900 Tuned testen.
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6615
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6615
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6613
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6613
Die Lenker-Vorbaueinheit Syncros Hixon iC SL ist aus Carbon gefertigt und treibt das nahtlose Design auf die Spitze.
Die Lenker-Vorbaueinheit Syncros Hixon iC SL ist aus Carbon gefertigt und treibt das nahtlose Design auf die Spitze.
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6516
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6516
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6523
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6523
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6487
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6487
Lenker und Vorbau sind aus Carbon gefertigt und bilden eine Einheit.
Lenker und Vorbau sind aus Carbon gefertigt und bilden eine Einheit.
Vorne lässt sich eine Halterung, bspw. für Garmin-Computer und ein Licht, montieren.
Vorne lässt sich eine Halterung, bspw. für Garmin-Computer und ein Licht, montieren.
Mittig hat man alles gut im Blick: Bosch Kiox 300-Display.
Mittig hat man alles gut im Blick: Bosch Kiox 300-Display.
Die Syncros-Griffe liegen angenehm in der Hand.
Die Syncros-Griffe liegen angenehm in der Hand.
Mit dem linken Daumen könnte man, während der Fahrt, 8 Knöpfe bzw. Hebel drücken.
Mit dem linken Daumen könnte man, während der Fahrt, 8 Knöpfe bzw. Hebel drücken.
Bei der Halterung des Kiox-Displays hätten wir uns mehr Integration gewünscht
Bei der Halterung des Kiox-Displays hätten wir uns mehr Integration gewünscht - aktuell sitzt das Display sehr exponiert oben über dem Vorbau.
An der Front sorgt eine Fox 38 für Komfort.
An der Front sorgt eine Fox 38 für Komfort.
Unter einem kleinen Cover versteckt ...
Unter einem kleinen Cover versteckt ...
... sich der Fox-Dämpfer mit variablem Federweg.
... sich der Fox-Dämpfer mit variablem Federweg.
Gebremst wird mit Shimano XT-Bremsen
Gebremst wird mit Shimano XT-Bremsen - die mit 203-mm-Scheiben ausgestattet sind. Wäre es nicht sinnvoll, in Zukunft auf 220-mm-Bremsscheiben zu gehen?
Scott setzt beim Patron eRide auf das 2022er Bosch Smart System.
Scott setzt beim Patron eRide auf das 2022er Bosch Smart System. - Scott hat den Motor nach oben gedreht, um den Schwerpunkt zentraler zu gestalten.
Die Ladebuchse wurde oberhalb des Motors platziert
Die Ladebuchse wurde oberhalb des Motors platziert - und wird von einer ausklappbaren Abdeckung geschützt.
Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen ziehen
Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen ziehen - hierzu muss die Abdeckung – werkzeuglos! – entfernt werden.
Das Bosch Kiox 300-Display wurde mittig über der Lenker-Vorbau-Kombi montiert.
Das Bosch Kiox 300-Display wurde mittig über der Lenker-Vorbau-Kombi montiert.
Links am Lenker: die smarte LED-Remote von Bosch.
Links am Lenker: die smarte LED-Remote von Bosch.
Dem Design-Team von Scott war eine unverwechselbare Silhouette wichtig.
Dem Design-Team von Scott war eine unverwechselbare Silhouette wichtig.
Wer hätte nicht gern so einen kunstvollen Pavillon nebst coolem E-Bike im Garten?
Wer hätte nicht gern so einen kunstvollen Pavillon nebst coolem E-Bike im Garten?
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6430
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6430
So sieht Integration von Morgen aus: Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden direkt neben dem Vorbau im Rahmen.
So sieht Integration von Morgen aus: Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden direkt neben dem Vorbau im Rahmen.
Sinnvoll: Scott hat am Heck des Patron eRide einen Minifender ...
Sinnvoll: Scott hat am Heck des Patron eRide einen Minifender ...
... mit integriertem StVZO-konformen Rücklichtern platziert.
... mit integriertem StVZO-konformen Rücklichtern platziert.
Auf dem Trail ist das Scott Patron eRide gutmütig und komfortabel, lässt sich aber auch stylisch und flott bewegen.
Auf dem Trail ist das Scott Patron eRide gutmütig und komfortabel, lässt sich aber auch stylisch und flott bewegen.
Dank TwinLoc-2-Technologie macht ...
Dank TwinLoc-2-Technologie macht ...
... klettern noch mehr Spaß.
... klettern noch mehr Spaß.
Auch steile Downhill-Segmente stellen für das Patron eRide keine Probleme dar.
Auch steile Downhill-Segmente stellen für das Patron eRide keine Probleme dar. - Wird es ruppiger, wünschten wir uns aber mehr Progression am Hinterbau.
Scott hat beim Design des Patron eRide ganze Arbeit geleistet und mit visionärer Kraft und passendem Mut ein einzigartiges E-Bike geschaffen.
Scott hat beim Design des Patron eRide ganze Arbeit geleistet und mit visionärer Kraft und passendem Mut ein einzigartiges E-Bike geschaffen.
Der SAG-Indikator sieht nett aus, lässt sich aber nur mit Hilfe einer weiteren Person wirklich ablesen.
Der SAG-Indikator sieht nett aus, lässt sich aber nur mit Hilfe einer weiteren Person wirklich ablesen.
Der versteckte Dämpfer verfügt über TwinLoc und stellt 160 bzw. ca. 115 mm Federweg zur Verfügung.
Der versteckte Dämpfer verfügt über TwinLoc und stellt 160 bzw. ca. 115 mm Federweg zur Verfügung.
Unterhalb des Kettenblatts kann man den Carbon-Rahmen erkennen
Unterhalb des Kettenblatts kann man den Carbon-Rahmen erkennen - hier würden wir uns einen stabilen Schutz gegen bspw. Motoraufsetzer wünschen, der den Rahmen wirkungsvoll gegen Beschädigungen schützt.
Maxxis Dissector - prinzipiell kein schlechter Reifen, aber am Vorderrad hätten wir uns eine weichere Karkasse oder ein anderes Profil gewünscht.
Maxxis Dissector - prinzipiell kein schlechter Reifen, aber am Vorderrad hätten wir uns eine weichere Karkasse oder ein anderes Profil gewünscht.
Scott Patron eRide 900 Tuned – Allrounder in futuristischem Design
Scott Patron eRide 900 Tuned – Allrounder in futuristischem Design

Scott Patron eRide im Test: Wer auf Integration in Vollendung steht, der hat das Scott Patron eRide, das im September 2021 vorgestellt wurde, gefeiert und war vielleicht sogar schockverliebt, denn hier verschwindet eigentlich alles irgendwie im Rahmen. Der Motor ist integriert, Züge und Akku sowieso, aber den Ingenieur*innen von Scott gelang es beim Patron eRide sogar auch, den Dämpfer zu verstecken. Dies sorgt für eine nie dagewesene, volle Integration! Wir konnten das neue Scott Patron eRide bereits für euch testen. Hier findet ihr alles zum neuen Scott Patron eRide und den Test. (Artikel-Update und Ergänzung von einem aktuellen Test am 30. November 2021)

Diashow: Scott Patron eRIDE 2022 im Test: Heiße Nächte in Palermo
Scott Patron eRide 910
... klettern noch mehr Spaß.
Die Designer*innen von Scott setzen ...
... mit integriertem StVZO-konformen Rücklichtern platziert.
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6487
Diashow starten »

Scott Patron eRide – Neuheit 2022

Infos und Preise

EinsatzbereichTrail, All-Mountain, Enduro
Federweg160 mm/115-160 mm
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialCarbon
MotorBosch
Akkukapazität750 Wh
RahmengrößenS, M, L, XL (im Test: L)
Websitewww.scott-sports.com
Preis: ab 6.299 Euro

Das neue Scott Patron eRide kommt mit formschönem Carbon-Rahmen und ist von der Gabel bis zum Schutzblech ein echtes E-Mountainbike mit Vorliebe für Trails in jedem Terrain. Von schnellen Hochgebirgspassagen bis hin zu schmalen technischen Trails im Wald bietet das Patron eRide mit 160 mm Federweg vorne und hinten jede Menge Performance und mit dem Bosch Smart System die passende Unterstützung und Power. Auf der IAA Mobility 2021 zeigte Scott das dem interessierten Publikum.

Das Team begann bei der Entwicklung des Patron mit einem leeren Blatt und nutzte die Gelegenheit, Integration, Design und ein deutlich verbessertes Fahrgefühl komplett neu zu entwickeln: integrierte Dämpfer und Züge, eine völlig neue Geometrie und die neue Antriebseinheit von Bosch mit einem größeren Akku. Dieser ist so positioniert, dass er optimale Leistung und Kühlung bieten soll. Das Entwicklungsteam hat das Scott Patron eRide so gestaltet, dass es sowohl im Uphill als auch in der Abfahrt komfortabel und sicher zu fahren sein soll. Es soll einerseits wie ein Enduro rollen, dank des TwinLoc-2-Systems aber gleichzeitig die Pedaleffizienz eines Cross-Country-Bikes bieten.

  • Rahmenmaterial Aluminium oder Carbon
  • Federweg 160 mm (vorne) / 160 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten integrierter Dämpfer, Mini-Rücklichter an den Sitzstreben, spezielle Schutzbleche, TwinLoc-2-Technologie, Lenker-Vorbaueinheit aus Carbon
  • Gewicht 23,8 kg (L)
  • max. Systemgewicht 128 kg
  • Rahmengrößen S, M, L, XL
  • Motor Bosch Performance CX Gen4 Smart System
  • Akkukapazität 750 Wh
  • Verfügbar ab November 2021
  • www.scott-sports.com
  • Preis (UVP) ab 6.299 €
Der Motor ist gedreht eingebaut
# Der Motor ist gedreht eingebaut - die Luft kann so effektiv und wirkungsvoll zirkulieren
Der Dämpfer versteckt sich im Oberrohr
# Der Dämpfer versteckt sich im Oberrohr - und wird von einem Cover abgedeckt
Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE SHOCK TRAVEL TECHNOLOGY SCOTT SPORTS
# Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE SHOCK TRAVEL TECHNOLOGY SCOTT SPORTS
Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE TRANSPARENT SCOTT SPORTS
# Scott Patron eRide Neuheit 2022 PATRON eRIDE TRANSPARENT SCOTT SPORTS

Augenscheinlich waren Scott beim Patron eRide die Themen Design und Integration sehr wichtig. Viele E-Mountainbikes haben heutzutage einen ziemlich überfüllten Lenker: Bremsen, Sattelstütze, Schaltung, Antriebskabel, Fernbedienung und Federungssteuerung. Das Syncros-Enwicklungsteam hat zusammen mit dem Scott-Team an einer sauberen Lösung gearbeitet, um die Kabel direkt in den Steuersatz zu verlegen und so ein sauberes Finish zu erzielen. Dies gelang schon beim aktuellen Scott Ransom eRide – Test. Inspiriert von den eigenen Rennteams kommt das Patron eRide mit der einteiligen Vorbau-Lenker-Kombination aus Carbon, dem Syncros Hixon iC SL.

Dazu gibt es am Scott Patron eRide speziell entwickelte Schutzbleche, die in Sachen Passform und Design punkten können und für dieses E-MTB maßgeschneidert sind. Um die Sicherheit zu erhöhen, wurden in das hintere Schutzblech kleine LED-Leuchten integriert, die direkt von der Motorbatterie gespeist werden. Am Lenker ist zudem bereits ein Stecker für ein Frontlicht montiert.

Für das Patron eRide ist eine Reihe von Syncros-Zubehör erhältlich, wie zum Beispiel ein Ständer, ein hinteres Schutzblech, ein Gepäckträger oder eine Halterung für Action-Kameras.

Das Design des neuen Scott Patron eRide ist einzigartig und setzt auf die maximale Integration
# Das Design des neuen Scott Patron eRide ist einzigartig und setzt auf die maximale Integration
Scott Patron eRide 900 Ultimate
# Scott Patron eRide 900 Ultimate - Preis: 10.999 € (UVP)
Die Designer*innen von Scott setzen ...
# Die Designer*innen von Scott setzen ...
... auf die maximale Integration
# ... auf die maximale Integration
Mit kleinen Rücklichtern, die im Schutzblech integriert sind, wird die Sicherheit erhöht
# Mit kleinen Rücklichtern, die im Schutzblech integriert sind, wird die Sicherheit erhöht
Der Dämpfer sitzt im Oberrohr, wird durch ein Cover abgedeckt ...
# Der Dämpfer sitzt im Oberrohr, wird durch ein Cover abgedeckt ...
... und somit optisch voll integriert
# ... und somit optisch voll integriert
Mittels TwinLoc-Hebel lässt sich das Fahrwerk schnell und effizient verstellen
# Mittels TwinLoc-Hebel lässt sich das Fahrwerk schnell und effizient verstellen

Scott Patron eRide Preise (UVP)

Das neue Scott Patron eRide gibt es in 7 verschiedenen Versionen: zwei Damenversionen mit dem Contessa Patron eRide 910 (6.299.- €) und 900 (7.999.- €) sowie fünf Herrenmodelle beginnend mit dem Patron eRide 920 (6.299.- €), 910 (6.999.- €), 900 (7.999.- €), 900 Tuned (8.999.- €) bis hin zum Patron eRide 900 Ultimate (11.999.- €).

Scott Patron eRide 900 Ultimate
# Scott Patron eRide 900 Ultimate - Preis: 11.999 € (UVP)

Scott Patron eRide 900 Tuned
# Scott Patron eRide 900 Tuned - Preis: 8.999 € (UVP)
Scott Patron eRide 900
# Scott Patron eRide 900 - Preis: 7.999 € (UVP)

Scott Patron eRide 910
# Scott Patron eRide 910 - Preis: 6.999 € (UVP)

Scott Patron eRide 920
# Scott Patron eRide 920 - Preis: 6.299 € (UVP)
Scott Patron eRide 920
# Scott Patron eRide 920 - Preis: 6.299 € (UVP)

Geometrie

Scott hat das Patron eRide als Damen- und Herrenvariante im Programm. Die Damenmodelle tragen den Zusatz Contessa. Die Überstandshöhe des 160/160-mm-E-Bikes ist bei allen Rahmengrößen gleich. Studiert man die Geometrietabelle, sieht man sofort, dass Reach und Stack – 473 bzw. 651 mm bei Rahmengröße L – eher für eine komfortable Sitzposition sprechen. Dazu lassen 454 mm lange Kettenstreben eine starke Uphill-Performance vermuten.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL

Gemessene Überstandshöhe: 766 mm (Rahmengröße L)

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 432,7 mm 445,8 mm 473,6 mm 501,2 mm
Stack 634,8 mm 642,2 mm 651,3 mm 660,4 mm
STR 1,47 1,44 1,38 1,32
Lenkwinkel 64,5° 65° 65° 65°
Sitzwinkel, real 77° 76,9° 76,9° 76,8°
Oberrohr (horiz.) 579,4 mm 595 mm 625,6 mm 656,4 mm
Steuerrohr 120 mm 125 mm 135 mm 145 mm
Sitzrohr 410,5 mm 440,5 mm 470,4 mm 500,4 mm
Überstandshöhe 766 mm 766 mm 766 mm 766 mm
Kettenstreben 454 mm 454 mm 454 mm 454 mm
Radstand 1.221 mm 1.231 mm 1.263 mm 1.295 mm
Tretlagerabsenkung -30 mm -30 mm -30 mm -30 mm
Tretlagerhöhe 347 mm 347 mm 347 mm 347 mm
Einbauhöhe Gabel 567,1 mm 567,1 mm 567,1 mm 567,1 mm
Gabel-Offset 44 mm 44 mm 44 mm 44 mm
Federweg (hinten) 160 mm 160 mm 160 mm 160 mm
Federweg (vorn) 160 mm 160 mm 160 mm 160 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Scott Patron eRide 900 Tuned mit Geometrieangaben in Rahmengröße L
# Scott Patron eRide 900 Tuned mit Geometrieangaben in Rahmengröße L

Ausstattung

Scott bietet das Patron eRide in fünf Herren- und zwei Damenmodellen an. Das Topmodell Scott Patron eRide 900 ist hierbei in zwei weiteren Varianten, Tuned oder Ultimate, zu haben und landet beim Ultimate bei satten 10.999 € (UVP). Die Einstiegsversion Scott Patron eRide 920 kommt mit Alu-Rahmen und ist für 5.999 € zu haben.

ModellScott Patron eRide 920Scott Patron eRide 910Scott Contessa Patron eRide 910Scott Patron eRide 900Scott Contessa Patron eRide 900Scott Patron eRide 900 TunedScott Patron eRide Ultimate
RahmenAluminium-Rahmen mit 160 mm FederwegAluminium-Rahmen mit 160 mm FederwegCarbon-Rahmen mit 160 mm FederwegCarbon-Rahmen mit 160 mm FederwegCarbon-Rahmen mit 160 mm FederwegCarbon-Rahmen mit 160 mm FederwegCarbon-Rahmen mit 160 mm Federweg
GabelRockShox DomainFOX 38 PerformanceRockShox DomainFOX 38 Performance EliteFOX 38 Performance EliteFOX 38 Float FactoryFOX 38 Float Factory
DämpferFOX Float EVOLFOX Float EVOLFOX Float EVOLFOX NUDE T eRIDE EVOLFOX NUDE T eRIDE EVOLFOX NUDE T eRIDE EVOLFOX NUDE T eRIDE EVOL Kashima
SchalthebelShimano SL-M6100Shimano SL-M8100Shimano SL-M6100Shimano SL-M8100Shimano SL-M8100SRAM GX EagleSRAM Eagle AXS
SchaltwerkShimano XTShimano XTShimano XTShimano XTShimano XTSRAM X01 EagleSRAM XX1 Eagle AXS
KassetteShimano CS-M6100 / 10-51 TShimano CS-M8100 / 10-51 TShimano CS-M6100 / 10-51 TShimano CS-M8100 / 10-51 TShimano CS-M8100 / 10-51 TSRAM XG1275 / 10-52 TSRAM XG1299 / 10-52 T
KurbelFSA CK-745 165mm / 34TFSA CK-745 165mm / 34TFSA CK-745 165mm / 34TFSA CK-745 165mm / 34TFSA CK-745 165mm / 34TSRAM X1 1000 / 165mm / 34Te*thirteen / e*spec Race Carbon / 165mm / 34T
BremseShimano BR-MT520Shimano SLXShimano BR-MT520Shimano XTShimano XTShimano XTShimano XTR
LaufräderSyncros MD30-Felgen mit Shimano-NabenSyncros MD30-Felgen mit Shimano-NabenSyncros MD30-Felgen mit Shimano-NabenSyncros MD30-Felgen mit Shimano-NabenSyncros MD30-Felgen mit Shimano-NabenN/AN/A
ReifenMaxxis Dissector 29x2.6”Maxxis Dissector 29x2.6”Maxxis Dissector 29x2.6”Maxxis Dissector 29x2.6”Maxxis Dissector 29x2.6”Maxxis Dissector 29x2.6”Maxxis Dissector 29x2.6”
SattelSyncros Tofino 1.5Syncros Tofino 1.5Syncros Savona 2.0 V-ConceptSyncros Tofino 1.5Syncros Savona 1.5Syncros Tofino 1.0Syncros Tofino 1.0
SattelstützeSyncros Duncan Dropper Post 2.5Syncros Duncan Dropper Post 2.5Syncros Duncan Dropper Post 2.5FOX TransferFOX TransferFOX TransferFOX Transfer Factory
LenkerSyncros Hixon 2.0Syncros Hixon 1.5Syncros Hixon 2.0Syncros Hixon 1.5Syncros Hixon 1.5Syncros Hixon iC SLSyncros Hixon iC SL
VorbauSyncros AM2.0Syncros AM1.5Syncros AM2.0Syncros AM1.5Syncros AM1.5Syncros Hixon iC SLSyncros Hixon iC SL
MotorBosch Performance CX / Smart SystemBosch Performance CX / Smart SystemBosch Performance CX / Smart SystemBosch Performance CX / Smart SystemBosch Performance CX / Smart SystemBosch Performance CX / Smart SystemBosch Performance CX / Smart System
DisplayBosch Kiox 300Bosch Kiox 300Bosch Kiox 300Bosch Kiox 300Bosch Kiox 300Bosch Kiox 300Bosch Kiox 300
Akkukapazität750 Wh750 Wh750 Wh750 Wh750 Wh750 Wh750 Wh
Max. Drehmoment85 Nm85 Nm85 Nm85 Nm85 Nm85 Nm85 Nm
GewichtN/AN/AN/AN/AN/AN/AN/A
Preis (UVP)6.299 €6.999 €6.999 €7.999 €7.999 €8.999 €11.999 €

Design meets Art – die Location untermalt das moderne und einzigartige Design des neuen Scott Patron eRide.
# Design meets Art – die Location untermalt das moderne und einzigartige Design des neuen Scott Patron eRide. - Motor: Bosch Smart System | Akkukapazität: 750 Wh | Federweg v/h: 160/160 mm | Gewicht: 23,8 kg (L) | Preis: 8.999 € (UVP)
Wir konnten im Rahmen eines Camps das neue ...
# Wir konnten im Rahmen eines Camps das neue ...
... Scott Patron eRide 900 Tuned testen.
# ... Scott Patron eRide 900 Tuned testen.
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6615
# Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6615
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6613
# Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6613

Die Lenker-Vorbaueinheit Syncros Hixon iC SL ist aus Carbon gefertigt und treibt das nahtlose Design auf die Spitze.
# Die Lenker-Vorbaueinheit Syncros Hixon iC SL ist aus Carbon gefertigt und treibt das nahtlose Design auf die Spitze.

Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6516
# Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6516
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6523
# Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6523

Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6487
# Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6487

Lenker und Vorbau sind aus Carbon gefertigt und bilden eine Einheit.
# Lenker und Vorbau sind aus Carbon gefertigt und bilden eine Einheit.
Vorne lässt sich eine Halterung, bspw. für Garmin-Computer und ein Licht, montieren.
# Vorne lässt sich eine Halterung, bspw. für Garmin-Computer und ein Licht, montieren.

Mittig hat man alles gut im Blick: Bosch Kiox 300-Display.
# Mittig hat man alles gut im Blick: Bosch Kiox 300-Display.

Die Syncros-Griffe liegen angenehm in der Hand.
# Die Syncros-Griffe liegen angenehm in der Hand.
Mit dem linken Daumen könnte man, während der Fahrt, 8 Knöpfe bzw. Hebel drücken.
# Mit dem linken Daumen könnte man, während der Fahrt, 8 Knöpfe bzw. Hebel drücken.

Bei der Halterung des Kiox-Displays hätten wir uns mehr Integration gewünscht
# Bei der Halterung des Kiox-Displays hätten wir uns mehr Integration gewünscht - aktuell sitzt das Display sehr exponiert oben über dem Vorbau.

An der Front sorgt eine Fox 38 für Komfort.
# An der Front sorgt eine Fox 38 für Komfort.

Unter einem kleinen Cover versteckt ...
# Unter einem kleinen Cover versteckt ...
... sich der Fox-Dämpfer mit variablem Federweg.
# ... sich der Fox-Dämpfer mit variablem Federweg.

Gebremst wird mit Shimano XT-Bremsen
# Gebremst wird mit Shimano XT-Bremsen - die mit 203-mm-Scheiben ausgestattet sind. Wäre es nicht sinnvoll, in Zukunft auf 220-mm-Bremsscheiben zu gehen?

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Motor & Akku

Scott setzt beim Patron eRide, ebenso wie beim Scott Ransom eRide (Test) auf das Performance Motor-System von Bosch. Natürlich setzt der Hersteller bei den Modellen für 2022 auf das neue Bosch Performance CX Gen4 Smart System, welches mit einem 750-Wh-Akku, LED-Remote und Kiox 300-Display aufwarten kann.

Scott setzt beim Patron eRide auf das 2022er Bosch Smart System.
# Scott setzt beim Patron eRide auf das 2022er Bosch Smart System. - Scott hat den Motor nach oben gedreht, um den Schwerpunkt zentraler zu gestalten.
Die Ladebuchse wurde oberhalb des Motors platziert
# Die Ladebuchse wurde oberhalb des Motors platziert - und wird von einer ausklappbaren Abdeckung geschützt.
Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen ziehen
# Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen ziehen - hierzu muss die Abdeckung – werkzeuglos! – entfernt werden.
Das Bosch Kiox 300-Display wurde mittig über der Lenker-Vorbau-Kombi montiert.
# Das Bosch Kiox 300-Display wurde mittig über der Lenker-Vorbau-Kombi montiert.
Links am Lenker: die smarte LED-Remote von Bosch.
# Links am Lenker: die smarte LED-Remote von Bosch.

Der Bosch Performance CX-Motor leistet 85 Nm und bis zu 340 % Unterstützung. Die Designer*innen von Scott haben den Motor im Patron eRide vertikal angeordnet. So wird er von unten vom Rahmen gestützt. Der Rahmen wirkt dabei wie eine Art Nest, in dem der Motor auf natürliche Weise gehalten und geschützt wird. Dieses Design macht es möglich, den Motor so einzubauen, dass der obere Teil frei liegt und Luft wie bei einem Schornstein frei nach außen strömen kann. Dieser Luftstrom soll während der Fahrt dank der Löcher in der Abdeckung noch verstärkt werden.

Bei der Akkuentnahme hat man sich bei Scott dazu entschieden, den 750-Wh-Akku nach unten – ähnlich wie bei den neuen Haibike-Modellen mit Bosch-System – aus dem Rahmen zu ziehen.

  • Motor Bosch Performance CX Gen4 Smart System
  • Akku Bosch PowerTube 750
  • Akkukapazität 750 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Display Bosch Kiox 300 mit LED-Remote

Hier findest du alle Details und umfangreiche Informationen zum neuen Bosch Performance CX Gen4 Smart System: Bosch Performance CX Smart System

Scott Patron eRide im Test

Als Scott das neue Patron eRide vorstellt, war ich beeindruckt. Das Design … diese Integration … die kompromisslose Umsetzung einer vagen Idee – wow! Mit dem Scott Patron eRide definiert der Hersteller das Thema Integration vollkommen neu und hebt das Design moderner E-Bikes auf ein vollkommen neues Level!

Als das Scott Patron eRide im Herbst 2021 präsentiert wurde, wurde ein neuartiges E-Bike gezeigt, welches den Benchmark in Sachen Design und Integration auf ein neues Level hob. Doch hinter der Optik steht auch eine clevere Konstruktion mit um 46° gedrehtem Motor und einem verbesserten Schwerpunkt, der sich zu 55 % in der Mitte des E-MTBs befindet. Laut Scott werden durch die neuartige Konstruktion weitere Rahmenmerkmale verbessert. Beispielsweise bekommt die Torsionssteifigkeit ein Plus von 45 % und die Steifigkeit beim Pedalieren wächst um satte 50 %. Auch auf das Gewicht wurde während der Entwicklung geachtet. Der Carbon-Rahmen wiegt 3.380 g und der Aluminium-Rahmen kommt auf 4.460 g. Unser Testmodell Scott Ransom eRide 900 Tuned kam in Rahmengröße L auf 23,8 kg – mit 750-Wh-Akku.

Dem Design-Team von Scott war eine unverwechselbare Silhouette wichtig.
# Dem Design-Team von Scott war eine unverwechselbare Silhouette wichtig.
Wer hätte nicht gern so einen kunstvollen Pavillon nebst coolem E-Bike im Garten?
# Wer hätte nicht gern so einen kunstvollen Pavillon nebst coolem E-Bike im Garten?
Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6430
# Scott Patron eRide 2022 Test Z6I 6430

Das cleane, flächige Design lebt davon, dass alles im Rahmen verschwindet und nicht die Silhouette stört. Kein Wunder also, dass die Ingenieur*innen von Scott nicht nur den Motor, sondern auch den Dämpfer gedreht haben. Letzterer verschwindet im Oberrohr und wird durch eine kleine Abdeckung – die, ebenso wie die Akkuabdeckung, werkzeuglos zu entnehmen ist – vor neugierigen Blicken versteckt. Auch beim Akku setzt Scott auf eine vollkommene Integration. Der Bosch PowerTube-Akku hat eine Kapazität von 750 Wh und kann nach unten aus dem Rahmen gezogen werden. Hierfür muss man das Scott Patron eRide auf die Seite legen. „Auf den Kopf“ stellen ist nicht zu empfehlen, denn das exponiert platzierte Kiox-Display und die Bosch-Remoteeinheit könnten hierbei Schaden nehmen.

Sämtliche Leitungen und Kabel, die von der cleanen SyncrosCarbon-Lenker-Vorbaueinheit abgehen, verschwinden gleich am Vorbau in das voluminöse für 1.8″ optimierte Headtube geleitet und werden – klapperfrei – durch den Rahmen geführt. Möglich macht dies das Scott Tube-in-Tube-Concept, bei dem sich oberhalb des Akkus Kanäle mit diversen Kabelführungen befinden.

So sieht Integration von Morgen aus: Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden direkt neben dem Vorbau im Rahmen.
# So sieht Integration von Morgen aus: Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden direkt neben dem Vorbau im Rahmen.
Sinnvoll: Scott hat am Heck des Patron eRide einen Minifender ...
# Sinnvoll: Scott hat am Heck des Patron eRide einen Minifender ...
... mit integriertem StVZO-konformen Rücklichtern platziert.
# ... mit integriertem StVZO-konformen Rücklichtern platziert.

Sinnvoll finden wir die StVZO-konforme Lichtanlage mit Minifender am Heck des Patron eRide, denn hiermit wird die Sicherheit signifikant erhöht. Bleibt aber die Frage, wieso nicht auch im Lenker zwei kleine Signallichter eingesetzt wurden? Zwar verfügt die Lenker-Vorbaueinheit über die Möglichkeit, ein Licht, beispielsweise das neue Syncros Nanaimo zu montieren, aber dennoch wäre ein kleines fix verbautes Frontlicht stimmig und sinnvoll.

Passend zu einem Allrounder, wie es das Scott Patron eRide sein möchte, verfügt die voluminöse Aluminium-Kettenstrebe über eine Ständeraufnahme.

Scott Patron eRide 900 Tuned im Test

  • Federgabel Fox 38 Float Factory (160 mm)
  • Dämpfer Fox Nude T eRide EVOL (160/115 mm)
  • Schaltung SRAM X01 Eagle
  • Besonderheiten Scott TwinLoc 2-Technologie (verstellbarer Federweg am Heck), Lenker-Vorbaueinheit aus Carbon
  • Motor Bosch Smart System (Performance CX)
  • Akkukapazität 750 Wh
  • Cockpit Lenker-Vorbaueinheit Syncros Hixon iC SL (50 oder 60 mm Vorbaulänge)
  • Gewicht 23,8 kg (Rahmengröße L)
  • www.scott-sports.com

Preis 8.999 € (UVP

Auf dem Trail punktet das Scott Patron eRide 900 Tuned mit ausgewogenem und gutmütigem Fahrverhalten. Das lineare Heck bietet viel Komfort, kommt aber bei schneller Fahrweise auch mal an seine Grenzen. Hier würde ich mir mehr Progression wünschen.

Richtig gut hat mir die TwinLoc-Technologie gefallen, okay, der Hebel ist gewöhnungsbedürftig, aber die Funktion ist spitze! Geht es ans Klettern und daran, Uphills zu bewältigen, senkt man den Federweg am Heck auf ca. 115 mm ab – verändert auch marginal den Sitzwinkel und die Tretlagerhöhe – und verbessert in dieser Disziplin die Fahreigenschaften spürbar.

Schon auf den ersten Metern entpuppt sich das Scott Patron eRide als komfortables E-Mountainbike mit einer aufrechten und entspannten Sitzposition. Sämtliche Berührungspunkte (Cockpit und Sattel) passen ergonomisch gut und der Sattel ist bequem. Lenkbewegungen, die mit der hübschen Syncros-Lenker-Vorbaueinheit eingeleitet werden, folgt das Patron eRide willig und zielgerichtet.

Für die passende Performance und Beschleunigung sorgt ein Bosch Performance CX-Motor, der sich nahtlos in das Smart-System von Bosch integriert. Alle Infos der Fahrt werden vom Bosch Kiox 300 angezeigt, welches für meinen Geschmack zu exponiert platziert wurde. Hier hätte ich mir eine kompromisslosere Integration in der Carbon-Lenker-Vorbaueinheit gewünscht, oder eine Platzierung auf dem Oberrohr, wie es beispielsweise am Trek Rail – Test gibt es hier – gemacht wird.

Auf dem Trail ist das Scott Patron eRide gutmütig und komfortabel, lässt sich aber auch stylisch und flott bewegen.
# Auf dem Trail ist das Scott Patron eRide gutmütig und komfortabel, lässt sich aber auch stylisch und flott bewegen.
Dank TwinLoc-2-Technologie macht ...
# Dank TwinLoc-2-Technologie macht ...
... klettern noch mehr Spaß.
# ... klettern noch mehr Spaß.
Auch steile Downhill-Segmente stellen für das Patron eRide keine Probleme dar.
# Auch steile Downhill-Segmente stellen für das Patron eRide keine Probleme dar. - Wird es ruppiger, wünschten wir uns aber mehr Progression am Hinterbau.

Auf dem Trail kann das Scott Patron eRide mit satter Traktion und einem komfortablen Gesamt-Setup punkten. Der Hinterbau arbeitet relativ linear, lässt aber mitunter etwas Progression und passenden Gegenhalt zum Ende hin vermissen. Um das Fahrwerk immer perfekt an das Terrain anpassen zu können, verbaut Scott auch am Patron eRide seine TwinLoc-Technologie – wie hier am Scott Genius eRide, bei der der Federweg am Heck mit einem Klick von 160 auf ca. 115 mm reduziert oder, mit einem zweiten Klick, das gesamte Fahrwerk gelockt werden kann. Gerade im Uphill gefällt mir der reduzierte Federweg und die damit verbundere Geometrieanpassung recht gut, denn hiermit lassen sich steile Rampen noch effizienter hinaufklettern.

In ruppigem Gelände oder auf Trails mit Sprüngen kommt das Heck teilweise an seine Grenzen. Zwar ist die lineare Federkennlinie sehr komfortabel, kann aber bei harten Einschlägen nicht genug Gegenhalt bieten und macht das Heck undefinierbar weich und schwammig. Etwas mehr Progression würde dem Scott Patron eRide gut stehen.

Kritikpunkt ist für mich in jedem Fall die Reifenwahl. Der Maxxis Dissector ist ein guter Reifen am Hinterrad, aber am Vorderrad hat der Hersteller bessere Pneus im Programm. Beispielsweise der Maxxis Assegai, der in Sachen Traktion kaum Wünsche offen lässt. Auf Nachfrage bei Scott, weshalb man sich für den Maxxis Dissector in der Maxx Terra-Gummimisschung entschied, sagte man uns:

Wir sind vom Dissector beim anvisierten Einsatzzweck überzeugt und haben immer auch den Handel im Blick. Hier wollten wir einen Reifen spezifizieren, der Grip und Traktion im Gelände bietet, aber auch gut rollt und auf den ersten Blick nicht so brachial aussieht.

Ein anderer Reifen an der Front, oder zumindest eine weichere Karkasse, würde dem Scott Patron eRide 900 Tuned gut stehen, denn der verbaute Maxxis Dissector kam an der Front öfters an seine Grenzen.

Sehr gut gefällt mir das integrierte Rücklicht, denn wie oft kommt man mit dem E-Bike in die Dämmerung, muss noch ein paar Kilometer durch die Stadt und ärgert sich, wieder kein Licht eingesteckt zu haben? Hoffentlich gehen die Ingenieur*innen von Scott hierbei in Zukunft noch einen Schritt weiter und integrieren diese, ich nenne sie mal Sicherungslichter, auch in der Front. Sinnvoll wäre es!

Das ist uns aufgefallen

  • Visionäres Design und Vollintegration Optisch ist das Design des Scott Patron eRide eine Wucht! Alles wirkt clean, die Proportionen sind voluminös und stimmig, die Silhouette wirkt stolz und erhaben. Alles ist integriert und versteckt. Dies ist allerdings auch Fluch und Segen in einem. Während die einen das cleane Design und die vollendete Integration feiern, stehen den Händler*innen oder Fachwerkstätten die Haare zu Berge, denn servicefreundlich ist dies leider nicht.
  • SAG-Indikator schwer ablesbar Auch hier wurde das Design bewusst puristisch gewählt und gefällt auch sehr gut, aber anwendungsfreundlich ist es nicht. Wer seinen SAG (Negativfederweg) einstellen möchte, braucht entweder die Hilfe einer zweiten Person, oder schätzt, die genaue Zahl ist nämlich von oben nur zu erahnen.
  • TwinLoc 2-Technologie Okay, der TwinLoc-Hebel ist etwas gewöhnungsbedürftig, denn mit dem linken Daumen kann man während der Fahrt auf dem Patron eRide 8 Dinge tun, nein, sogar 10 Dinge, wenn man mal Daumen hoch und Daumen runter dazu zählt. Kletterfreunde wird TwinLoc aber begeistern, denn hiermit lassen sich die Uphill-Eigenschaften spürbar verbessern. Ein Klick und man reduziert den Federweg auf ca. 115 mm, verändert marginal den Sitzwinkel und die Tretlagerhöhe und stimmt das Heck straffer ab, wodurch harte Uphills noch effizienter zu befahren sind. Betätigt man den Hebel ein weiteres Mal, wird das gesamte Fahrwerk gelockt. Brauchen wir jetzt am E-Bike eher nicht, aber sicherlich gibt es Fans, die ihr E-Bike auch gern mal gelockt fahren.
  • Maxxis-Reifen mit harter Karkasse Der Maxxis Dissector-Reifen rollt gut und bietet Grip und Traktion. Dennoch hätten wir uns an der Front eine weichere Gummimischung gewünscht.
Scott hat beim Design des Patron eRide ganze Arbeit geleistet und mit visionärer Kraft und passendem Mut ein einzigartiges E-Bike geschaffen.
# Scott hat beim Design des Patron eRide ganze Arbeit geleistet und mit visionärer Kraft und passendem Mut ein einzigartiges E-Bike geschaffen.
Der SAG-Indikator sieht nett aus, lässt sich aber nur mit Hilfe einer weiteren Person wirklich ablesen.
# Der SAG-Indikator sieht nett aus, lässt sich aber nur mit Hilfe einer weiteren Person wirklich ablesen.
Der versteckte Dämpfer verfügt über TwinLoc und stellt 160 bzw. ca. 115 mm Federweg zur Verfügung.
# Der versteckte Dämpfer verfügt über TwinLoc und stellt 160 bzw. ca. 115 mm Federweg zur Verfügung.
Unterhalb des Kettenblatts kann man den Carbon-Rahmen erkennen
# Unterhalb des Kettenblatts kann man den Carbon-Rahmen erkennen - hier würden wir uns einen stabilen Schutz gegen bspw. Motoraufsetzer wünschen, der den Rahmen wirkungsvoll gegen Beschädigungen schützt.
Maxxis Dissector - prinzipiell kein schlechter Reifen, aber am Vorderrad hätten wir uns eine weichere Karkasse oder ein anderes Profil gewünscht.
# Maxxis Dissector - prinzipiell kein schlechter Reifen, aber am Vorderrad hätten wir uns eine weichere Karkasse oder ein anderes Profil gewünscht.

Fazit @eMTB-News.de

Mit dem Scott Patron eRide treibt es der Branchenprimus Scott in Sachen Integration auf die Spitze. Das einzigartige Design ist durchdacht, sehr modern, voluminös und flächig gestaltet. Nirgendwo stören Leitungen die Optik, ja sogar der Dämpfer verschwindet im Rahmen. Die Formensprache ist stimmig und gut proportioniert.

Auf dem Trail glänzt das Scott Patron eRide mit ausgewogenen Fahreigenschaften und viel Komfort, die Sitzposition ist aufrecht und entspannt. Für eine sportliche Fahrweise könnte das Heck allerdings etwas mehr Progression vertragen. Gut hat uns die TwinLoc-Technologie von Scott gefallen, die es unter der Fahrt ermöglicht, das Uphill-Setup spürbar zu verbessern.

Wer einen smart gedachten, clever konzipierten und futuristisch designten E-Allrounder sucht, der unverwechselbar aussieht und viel Komfort bietet, sollte sich die Modelle der Scott Patron eRide-Serie anschauen, denn all dies gibt es hier!

Pro
  • visionäres Design mit einzigartiger Integration
  • TwinLoc-Technologie für noch bessere Performance
  • komfortables Fahrwerk (lineare Kennlinie am Heck)
  • integriertes Rücklicht
Contra
  • Skidplate/Bashguard zum Rahmenschutz fehlt
  • Dämpferarbeit & SAG-Indikator schwer ablesbar
  • Maxxis Dissector hat wenig Grip
  • nicht servicefreundlich
Scott Patron eRide 900 Tuned – Allrounder in futuristischem Design
# Scott Patron eRide 900 Tuned – Allrounder in futuristischem Design

Scott definiert mit dem Scott Patron eRide Design und Integration vollkommen neu. Wie gefällt dir das neue Scott Patron eRide?


Testablauf

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Scott Patron eRide getestet

  • Santa Coloma, Spanien: Hier gibt es schmale, enge Trails, die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills.

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren. Ich bin 1.83 m groß und fahre in 99 % der Fälle Rahmen der Größe L – mein Sweetspot liegt zwischen 470 und 480 mm Reach.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks. I am 1.83 m tall and ride in 99% of cases frame size L – my sweet spot is between 470 and 480 mm Reach.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars

Text: Rico Haase / Fotos: Rico Haase und Scott

Testinfos kompakt

Patron eRide

Einsatzbereich
XC: 2/10 – All-Mountain: 9/10 – Trail: 10/10 – Enduro: 8/10 – Downhill: 7/10
Motor + Akku
Bosch
Performance CX Gen4 Smart System
Akkukapazität
750 Wh
max. Drehmoment
85 Nm
E-Bike-Kategorie
performance
PERFORMANCE
60 – 90 Nm
≥ 500 Wh
Uphill
10/10
schlecht
super
Downhill
9/10
schlecht
super
Motor-Power
8/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
6/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
5/10
kurz
lang
Temperament
7/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
  1. benutzerbild

    Alles "Trek"

    dabei seit 11/2020

    Zumindest ist der aufgerufene Preis für den Einstieg von 237.-€/kg mit der Ausstattung nach jetzigen Maßstäben doch mehr als erträglich.
  2. benutzerbild

    subdiver

    dabei seit 08/2019

    Hab ich noch nie vergessen, Twinlock ist klasse.

    Absolute Zustimmung 👍
    Ich nutze Twinlock sehr häufig an meinem Bio-Spark und Genius eRide.
    Gerade auf langen Auffahrten in den Alpen ein echter Gewinn.

    Ansonsten sehe ich auch keine „Mehrwert“ Patron im Vergleich zum Genius.
  3. benutzerbild

    Achined

    dabei seit 10/2019

    So ein exponiert abstehendes Display?

  4. benutzerbild

    Trialbiker82

    dabei seit 07/2010

    So ein exponiert abstehendes Display?

    Das Bild schaute ich mir auch längere Zeit an. Freihändig fahren geht bestimmt nicht. Durch die Steuerklumpeneinheit zieht das Bike bestimmt nach links😄
    Auch die Vorbaueinheit wirkt gewaltig.

    Würd das Teil gegen mal in real sehen.

    Die BioSparks sehen sehr geil aus.
  5. benutzerbild

    kawa3005

    dabei seit 07/2017

    Sorry…wer denkt sich so was aus, und gibt die Serienproduktion frei 🥳 smilie smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!