• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das sind die Probanden in diesem kleinen Selbstversuch
Das sind die Probanden in diesem kleinen Selbstversuch - Maurice (110 kg), Joe (85 kg) und Steffi (60 kg) – v.l.n.r.
Das Focus JAM² mit Carbon-Rahmen ist ein erstklassiges E-Trailbike
Das Focus JAM² mit Carbon-Rahmen ist ein erstklassiges E-Trailbike - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 378 Wh | Federweg v/h: 150/150 mm
Satten Federweg und gute Performance liefert das Focus SAM² mit Aluminium-Rahmen
Satten Federweg und gute Performance liefert das Focus SAM² mit Aluminium-Rahmen - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 378 Wh | Federweg v/h: 170/170 mm

Das Thema Reichweite mit dem E-MTB wird überall heiß diskutiert. Der Eine sagt, er kommt so weit, der andere meint, er kommt viel weiter. Oftmals wird Google bemüht, irgendeine Auskunft über die Reichweite von E-Bikes auszuspucken. Vergleicht man da am Ende nicht Äpfel mit Birnen? Ein Team von Focus wollte es ganz genau wissen und hat es ausprobiert. In dieser Artikelserie erfahrt ihr interessante Details zum Thema Reichweite mit dem E-MTB.

Maurice arbeitet bei Focus. Er ist verantwortlich für Social Media und die Focus Athleten. Dabei begegnet ihm in den sozialen Netzwerken immer wieder eine Frage: Wie weit komme ich mit meinem E-MTB? Maurice möchte diese Frage gerne beantworten, aber es gibt viele Variablen, die die Reichweite der Batterie beeinflussen.

Ein junges Team von Focus hat den Selbstversuch gestartet und einige interessante Fakten notiert. In dieser Serie erfahrt ihr einige News rund um das Thema „Reichweite mit dem E-MTB“.

Die Probanden dieses Experiments

Maurice hat sich für sein kleines Experiment zwei weitere Probanden gesucht. Gemeinsam mit ihm, wird Steffi und Joe auf den Trails die maximale Reichweite erfahren.

Das sind die Probanden in diesem kleinen Selbstversuch
# Das sind die Probanden in diesem kleinen Selbstversuch - Maurice (110 kg), Joe (85 kg) und Steffi (60 kg) – v.l.n.r.

Die E-Mountainbikes der Probanden

Die beiden Modelle Focus JAM² und Focus SAM² (hier findet ihr die Neuheiten von Focus) sind vollgefederte E-Trailbikes mit Shimano Steps E8000 Motor und einem integrierten Akku, der eine Kapazität von 378 Wh hat.

Das Focus JAM² mit Carbon-Rahmen ist ein erstklassiges E-Trailbike
# Das Focus JAM² mit Carbon-Rahmen ist ein erstklassiges E-Trailbike - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 378 Wh | Federweg v/h: 150/150 mm
Satten Federweg und gute Performance liefert das Focus SAM² mit Aluminium-Rahmen
# Satten Federweg und gute Performance liefert das Focus SAM² mit Aluminium-Rahmen - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 378 Wh | Federweg v/h: 170/170 mm

Wie beeinflusst das Gewicht meine Reichweite?

Das Körpergewicht ist bei der maximalen Reichweite elementar und entscheidet maßgeblich darüber, wie weit man mit einer Akkuladung fährt oder wie viele Höhenmeter man bewältigen kann. Steffi, Maurice und Joe fahren hierfür ausschließlich im Eco-Modus und fahren bis der Akku leer ist.

Hier gibt’s den Artikel: Wie beeinflusst das Gewicht meine Reichweite?


Wie beeinflusst die Temperatur meine Reichweite?

Um den Zusammenhang Reichweite/Temperatur ranken sich viele Mythen und Geschichten. Die einen verpacken bei niedrigen Temperaturen den Akku ihres E-Bikes mit dicken Neoprenschützern, während die anderen bei diesen Temperaturen erst gar nicht aus dem Haus gehen. Wie wirkt sich die Temperatur aber tatsächlich auf die Reichweite aus?

Hier gibt’s den Artikel: Wie beeinflusst die Temperatur meine Reichweite?


Wie beeinflusst der Modus meine Reichweite?

Ähm, wer immer Vollgas fährt, der ist zwar schnell, kommt aber weniger weit, als jemand, der sparsam und verhalten fährt. Klar, dass der Akku schneller leer ist, wenn man ausschließlich im kraftvollen Boost-Modus unterwegs ist, als wenn man im sparsamen Eco-Modus über die Trails cruised. Wie sich dies bei Steffi, Joe und Maurice in der Realität auswirkt, erfahrt ihr in unserem Artikel.

Hier gibt’s den Artikel: Wie beeinflusst der Modus meine Reichweite?


Wie beeinflusst der Untergrund meine Reichweite?

Wenn Reifen keine Traktion haben und andauernd durchdrehen, dann könnte es in der Tat sein, dass der Akku dieses E-MTBs schneller leer ist, als der Akku eines E-Bikes, das auf sauberem Asphalt genutzt wird. Hier ist das Rollverhalten um einiges besser. Wie es in der Realität aussieht, erfahrt ihr bei uns.

Hier gibt’s den Artikel: Wie beeinflusst der Untergrund meine Reichweite?

[email protected]

Das Thema Reichweite mit dem E-MTB wird überall heiß diskutiert. Einfach eine Zahl zu nennen und diese mit der eines anderen Nutzers zu vergleichen, macht in unseren Augen wenig Sinn. Oftmals wird Google bemüht, irgendeine Auskunft über die Reichweite von E-Bikes auszuspucken. Aber die Ergebnisse sind unserer Meinung nach selten eine Hilfe, denn man kann solche Werte unmöglich über einen Kamm scheren. Nackte Zahlen haben maximal einen Wert für eine bessere Statistik, denn die Einflüsse sind viel zu variabel, um eine 100 % verbindliche Zahl nennen zu können: Gegenwind, Untergrund, Reifendruck, persönliche Fitness, Alter des Akkus, Zustand des E-Bikes und so weiter und so weiter. Letztlich liegt es an jedem selbst, den Ladezustand seines Akkus im Blick zu haben und die Touren passend zu gestalten.

Beim Thema Reichweite scheiden sich die Geister. Wie sind eure Erfahrungen damit? Wie viele Kilometer hatte eure längste Tour mit dem E-MTB ohne nachzuladen?


Hier findest du alle Artikel dieser Serie, die sich mit Reichweite befassen:

  1. benutzerbild

    Das-Licht

    dabei seit 01/2006

    29erBiker schrieb:

    10/30, 30/50 usw. bedeutet Unterstützung 10%, Spitzenleistung 30% usw.
    Die Unterstützung lässt sich dabei in 5%-Schritten in der Specialized App wählen, die Spitzenleistung ebenfalls. Mit 10/30 kann man gut in einer Gruppe mit Biobikern mitfahren, ich wiege fahrfertig ü100, mir genügt die Einstellung trotzdem für die meisten Anstiege. Reichweite zwischen 70 und 80 km bei minimum 1500 hm
    Was das an Nm bedeutet kann ich Dir nicht sagen

    ...allgemein zur Beachtung!
    100% bei Specialized sind nicht vergleichbar mit 100% bei anderen Radherstellen mit gleichem Motor oder anderen Motoren.
    100% bei Specialized bedeuten, dass der Motor 100% seiner Leistung abgibt. Das Splitting (hier im Beispiel) 10/30 bedeutet, dass der Motor minimal 10% und maximal 30% unterstützt, abhängig von der Eigentrittleistung. Mehr Trittleistung stellt mehr Motorunterstützung zur Verfügung, bis zum selbst gesetztem Limit.

    Andere Hersteller haben Prozentangaben bis 280% oder auch 320%. Hier ist die Berechnungsgrundlage eine andere. Die Prozentangaben orientieren sich an der Eigentrittleistung. Der begrenzende Faktor ist immer die maximale Durchschittsleistung von 250 Watt. Das bedeutet: Wer eine Stufeneinstellung von bsp. 50%, 100%, 200%, Volllast (hier) 300% hat, hat somit den Multiplikator seiner Eigentrittleistung. Wer mit 80 Watt Eigentrittleistung tritt, wird mit 50% - also 40 Watt - zusätzlich unterstützt und bringt somit gesamt 120 Watt. Bei 80 Watt und 100% sind dies 160 Watt ges. . Bei 200% und 80 Watt wären das 240 Watt und im "Turbo" wären es 320 Watt .

    Es ist deshalb nur schwer möglich, die Unterstützungsstufen und Akkuverbräuche bei Speci und anderen Herstellern gegeneinander aufzurechnen.
  2. benutzerbild

    Das-Licht

    dabei seit 01/2006

    hna schrieb:

    Also ich kann das ganze endlose rumpfrimeln an Einstellungen nicht so ganz nachvollziehen, und ob damit tatsächlich viel Akkuleistung zu sparen ist?

    Ich sehe das - aus Erfahrung- so wie Du, und sehe auch kein relevantes Einsparpotential. Auch Reifen und Untergrund machen sich nur marginal bemerkbar. Entscheidend sind Systemgewicht, Geschwindigkeit und Steigung im Verhältniss zueinander. Das Verstellen der Einstellungen ist sinnvoll, um das Rad auf das individuelle Bedürfniss zu justieren. Das ist im Allgemeinen nur sehr selten nötig. So kann dann Jeder nach seiner Kondition und seiner bevorzugten Infrastruktur die Unterstützung einmalig einstellen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Das-Licht

    dabei seit 01/2006

    ...und noch zur Frage "Wie weit komme ich mit einem Akku...?"
    So weit wie ich das will??!!
    Es steht doch Jedem frei, ob er den Motor zuschaltet, oder nicht, und wann er es tut. Und es steht jedem frei, eine Rampe mit 6 Km/h oder mit 12 Km/h hoch zu fahren. In dem Moment, in dem man den motorischen Antrieb abschaltet, verlängert man die "Akkureichweite" auf unendlich.

    Solange es unter den Herstellern und "Testern" kein geeichtes Messverfahren gibt, lässt sich die Frage nicht beantworten und dient nicht einmal einer Orientierung.
  5. benutzerbild

    Lothar

    dabei seit 02/2018

    Das-Licht schrieb:

    Solange es unter den Herstellern und "Testern" kein geeichtes Messverfahren gibt, lässt sich die Frage nicht beantworten und dient nicht einmal einer Orientierung.


    Eigentlich bedarf es doch keines Messverfahrens. Elektromotore dürften sich auf vergleichbarem Level ihrer Effizienz befinden, ist schliesslich eine uralte und ausgereifte Technik. Wenn man also verfügbare Wh und seinen individuellen Verbrauch in Wh/km kennt, so ist es ein leichtes Systeme zu vergleichen.
    Tester sollten sich also auf die Akkus konzentrieren und die tatsächlich entnehmbare Leistung in Tests ermitteln. Am Besten nach 3, 50 und 150 Ladungen, damit auch eine Aussage über die Haltbarkeit zur Verfügung steht.
    Mein Durchschnittsverbrauch ist mir eigentlich recht gut bekannt und somit für mich nur die reale Akkukapazität relevant.
  6. benutzerbild

    paule k

    dabei seit 11/2006

    Von so etwas wie einer Gradationskurve in PS träume ich schon seit der Einführung von Freemax. Am besten mit hinterlegter KI, die dir bei Bedarf dann sagt: Junge, was haste denn da für'n Käse eingestellt.
    Strom spart man, indem man relativ langsam fährt, gesittete Wege wählt und das maximale Drehmoment weit herunter setzt. Das bringt deutlich mehr als ein niedrigerer Unterstützungsfaktor, ist aber gleichzeitig eine absolute Spaßbremse.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!