Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Stolz präsentiert uns Johannes Fischbach aka Fischi sein Gasgas ECC Racebike, mit dem er schon einige internationale Rennen bestritten hat.
Stolz präsentiert uns Johannes Fischbach aka Fischi sein Gasgas ECC Racebike, mit dem er schon einige internationale Rennen bestritten hat.
Fischi verzichtet an seinem Racebike auf die Kunststoffverkleidungen am Rahmen, die an ein Crossmotorrad erinnern sollen und fährt das Bike „naked“.
Fischi verzichtet an seinem Racebike auf die Kunststoffverkleidungen am Rahmen, die an ein Crossmotorrad erinnern sollen und fährt das Bike „naked“. - Nur am Unterrohr bleibt der Rahmen/Akkuschutz am Bike.
Fischi ist ein sympathischer Spaßvogel, der richtig schnell biken kann und sich auch vor einem Sprung von einer Skisprung-Schanze – selbstverständlich mit dem Fahrrad – nicht scheut.
Fischi ist ein sympathischer Spaßvogel, der richtig schnell biken kann und sich auch vor einem Sprung von einer Skisprung-Schanze – selbstverständlich mit dem Fahrrad – nicht scheut.
Das Gasgas ECC von Fischi setzt auf wenig Lack und ein RockShox-Fahrwerk.
Das Gasgas ECC von Fischi setzt auf wenig Lack und ein RockShox-Fahrwerk. - Angetrieben wird es vom SRAM Eagle Powertrain Motorsystem.
Am Racebike von Fischi kommt am Vorder- und Hinterrad ...
Am Racebike von Fischi kommt am Vorder- und Hinterrad ...
... ein Maxxis Assegai-Reifen zum Einsatz.
... ein Maxxis Assegai-Reifen zum Einsatz.
Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: Fischi transportiert sein Multi-Tool am Unterrohr.
Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: Fischi transportiert sein Multi-Tool am Unterrohr.
Logisch, dass an einem E-Bike vom Gasgas SRAM Racing-Team eine RockShox Zeb-Federgabel werkelt.
Logisch, dass an einem E-Bike vom Gasgas SRAM Racing-Team eine RockShox Zeb-Federgabel werkelt.
Die kleinen Sticker zeugen von der technischen Kontrolle bei der E-EDR.
Die kleinen Sticker zeugen von der technischen Kontrolle bei der E-EDR.
Am Heck setzt Fischi auf einen RockShox Vivid Air.
Am Heck setzt Fischi auf einen RockShox Vivid Air.
„Rally only“ – was sonst?
„Rally only“ – was sonst? - Die maximale Unterstützungsstufe des Powertrain-Systems wird mit Rally bezeichnet. Man könnte diese Aussage auch als „Immer Vollgas“ übersetzen.
Gasgas ECC von Fischi DSC 1183
Gasgas ECC von Fischi DSC 1183
Gasgas ECC von Fischi DSC 1195
Gasgas ECC von Fischi DSC 1195
Links der Pod mit den bekannten zwei Tastern ...
Links der Pod mit den bekannten zwei Tastern ...
... rechts drückt Fischi allerdings einen modifizierten Taster.
... rechts drückt Fischi allerdings einen modifizierten Taster.
Geschaltet wird natürlich – Powertrain verpflichtet – mit einer SRAM Eagle Transmission.
Geschaltet wird natürlich – Powertrain verpflichtet – mit einer SRAM Eagle Transmission.
Für die passende Bremspower setzt Fischi auf SRAM Code Stealth-Bremsen.
Für die passende Bremspower setzt Fischi auf SRAM Code Stealth-Bremsen.
Gasgas ECC von Fischi DSC 1218
Gasgas ECC von Fischi DSC 1218
Die Kurbellänge ist speziell, denn Fischi setzt hier auf ultrakurze Modelle mit 150 mm Länge.
Die Kurbellänge ist speziell, denn Fischi setzt hier auf ultrakurze Modelle mit 150 mm Länge. - Die Idee dahinter: höhere Trittfrequenz, mehr Bodenfreiheit und bessere Pedalierbarkeit in den Powerstages.
Gasgas ECC von Fischi DSC 1211
Gasgas ECC von Fischi DSC 1211
Gasgas ECC von Fischi DSC 1201
Gasgas ECC von Fischi DSC 1201
Ob auf diesem Motor eine normale Software aufgespielt ist? Wohl kaum ...
Ob auf diesem Motor eine normale Software aufgespielt ist? Wohl kaum ...
Nächste Saison geht's aufs Podium!
Nächste Saison geht's aufs Podium!

Pimp My E-Bike: Heute möchten wir euch ein ganz besonderes E-Mountainbike vorstellen, denn hier präsentieren wir euch das Gasgas ECC – Racebike von Gasgas SRAM Racing –, mit dem Johannes Fischbach aka Fischi, der erfolgreichste deutsche Profi auf dem E-MTB, die internationalen Rennen der E-EDR aufmischt.

In unserer Artikelserie Pimp my E-Bike stellen wir euch immer wieder richtig heiße E-Mountainbikes vor. Umgebaut und bis auf ein Maximum individualisiert. Wer Bock auf coole E-MTBs, tunen – hiermit meinen wir nicht das illegale Motor-Tuning – und umbauen hat, findet bei Pimp my E-Bike Anregungen und echte Schätzchen.

Gasgas ECC – kurz & knapp

EinsatzbereichTrail, All-Mountain, Enduro
Federweg170 mm/160 mm
LaufradgrößeMullet 29″-27,5″
RahmenmaterialCarbon
MotorBrose, SRAM
Akkukapazität630 Wh
RahmengrößenS/M, M/L, L/XL
Preisspanne7.999 Euro - 9.999 Euro

Gasgas hat das langhubige ECC im Zuge der Neuvorstellung des SRAM Eagle Powertrain präsentiert. Optisch hat man hier erstmals ein vollkommen eigenständiges E-MTB auf die Räder gestellt und nicht einfach nur ein Modell, das es so auch bei einem anderen Hersteller gibt, umlackiert und umgelabelt. Das Gasgas ECC ist ein reinrassiges E-Enduro, das seine Motocross-DNA mit kleinen Plastikcovern, die an die „Frischluft-Flügel“ am Kühler der Gasgas Cross-Motorräder erinnern sollen, unterstreicht und optisch hervorhebt. Der Carbonrahmen ist eigenständig, schon als Prototyp, den wir auf dem Sea Otter Festival in den USA entdeckten, konnte dieses Modell gefallen.

Du willst noch mehr gepimpte E-Mountainbikes? Dann findest du sie in unserer Rubrik „Pimp my E-Bike“.

Stolz präsentiert uns Johannes Fischbach aka Fischi sein Gasgas ECC Racebike, mit dem er schon einige internationale Rennen bestritten hat.
# Stolz präsentiert uns Johannes Fischbach aka Fischi sein Gasgas ECC Racebike, mit dem er schon einige internationale Rennen bestritten hat.
Diashow: Pimp My E-Bike – Racebike von Fischi: Gasgas ECC – das Teambike in der Fotostory
Gasgas ECC von Fischi DSC 1195
Ob auf diesem Motor eine normale Software aufgespielt ist? Wohl kaum ...
Links der Pod mit den bekannten zwei Tastern ...
... ein Maxxis Assegai-Reifen zum Einsatz.
Für die passende Bremspower setzt Fischi auf SRAM Code Stealth-Bremsen.
Diashow starten »
Fischi verzichtet an seinem Racebike auf die Kunststoffverkleidungen am Rahmen, die an ein Crossmotorrad erinnern sollen und fährt das Bike „naked“.
# Fischi verzichtet an seinem Racebike auf die Kunststoffverkleidungen am Rahmen, die an ein Crossmotorrad erinnern sollen und fährt das Bike „naked“. - Nur am Unterrohr bleibt der Rahmen/Akkuschutz am Bike.

Gasgas ECC als Racebike von Fischi

Wer ist eigentlich Johannes Fischbach, den alle nur Fischi nennen?

Fakt ist, Fischi wünscht nie „Petri Heil!“, denn er hat nichts mit Angeln oder Fischen am Hut. Er hat es viel mehr mit schnellen Mountainbikes, urbanen City-Downhill-Rennen in Lateinamerika und E-Enduro-Heizen bei der internationalen E-EDR zu tun. Im Training ballert er gern mal bei geschlossener Schneedecke mit dem dünn bereiften Gravelbike über den Asphalt oder bringt Kumpels innerhalb von wenigen Stunden einen Backflip bei ihm zu Hause im Garten bei, aber das ist ein anderes Thema.

Fischi ist ein sympathischer Spaßvogel, der richtig schnell biken kann und sich auch vor einem Sprung von einer Skisprung-Schanze – selbstverständlich mit dem Fahrrad – nicht scheut.
# Fischi ist ein sympathischer Spaßvogel, der richtig schnell biken kann und sich auch vor einem Sprung von einer Skisprung-Schanze – selbstverständlich mit dem Fahrrad – nicht scheut.

Wikipedia verrät uns zu Johannes Fischbach folgendes:

Ursprünglich war Johannes Fischbach in der Mountainbike-Disziplin Cross Country aktiv und hatte 2006 seine ersten Erfolge in der Renndisziplin Fourcross.

Fischbach startet seit 2007 für das Revolution Racing Projekt Team, das zum Fahrradhersteller Ghost-Bikes gehört und Elitefahrer unterstützt. 2017 wurde er Deutscher Meister im Fourcross.

Seit 2012 fährt er Downhill. 2012 wurde er Deutscher MTB-Meister im Downhill und konnte sich diesen Titel 2014 und 2015 erneut holen.

Was hier nun fehlt, ist, dass Fischi, nach einem kurzen Tête-à-Tête mit R Raymond, seit Anfang 2023 bei Gasgas angeheuert hat – Infos dazu: Fischi wechselt zu Gasgas. Hier ist er Teil des Gasgas SRAM Racing-Teams und bestreitet mit dem E-Bike erfolgreich die internationalen Rennen der E-EDR.

  • Name Johannes Fischbach, Spitzname Fischi
  • Alter 35
  • Firma Gasgas SRAM Racing
  • Berufliche Position Pro-Rider
  • Fahrstil Standard (das sagt Fischi selbst – Anm. d. Red.)
  • Sportliche Erfolge 4 x Deutscher Meister Fourcross, 3 x Deutscher Meister Downhill, Citydownhill Worldtour Gesamtsieger, Downhill Europacup Gesamtsieger, 2 x Top 10 Downhill Weltmeisterschaft, 2. Platz Fourcross Worldcup Val Di Sole, 3. Platz Fourcross Worldcup Maribor, 5. Platz Fourcross Weltmeisterschaft Champéry

Das Gasgas ECC von Fischi setzt auf wenig Lack und ein RockShox-Fahrwerk.
# Das Gasgas ECC von Fischi setzt auf wenig Lack und ein RockShox-Fahrwerk. - Angetrieben wird es vom SRAM Eagle Powertrain Motorsystem.
Am Racebike von Fischi kommt am Vorder- und Hinterrad ...
# Am Racebike von Fischi kommt am Vorder- und Hinterrad ...
... ein Maxxis Assegai-Reifen zum Einsatz.
# ... ein Maxxis Assegai-Reifen zum Einsatz.
Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: Fischi transportiert sein Multi-Tool am Unterrohr.
# Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: Fischi transportiert sein Multi-Tool am Unterrohr.

Was wurde umgebaut?

Das Racebike von Fischi wiegt 23,9 kg. Schon von Anfang an funktionierte das Racebike von Fischi sehr gut, deshalb musste er nicht viel umbauen oder rumbasteln. Allerdings hat er es trotzdem direkt am Anfang auf Mullet umgerüstet, da er ein Fan von 27,5″-Hinterrädern ist – was wahrscheinlich auch seinen nicht sehr langen Beinen geschuldet ist. Dies ging ganz schnell und simpel: Kleines Hinterrad rein und einen 1° steileren Winkelsteuersatz einpressen, um Lenkwinkel und Tretlagerhöhe wieder anzupassen. Der Rest am Bike ist alles Serie. Halt, Moment, da wären noch die extrem kurzen Kurbeln, denn Fischi hat 150 mm kurze SRAM-Kurbeln verbaut, die sich, wie er selbst sagt, am Anfang wie die Kurbeln eines Clownrades anfühlten, aber einen entscheidenden Vorteil haben: Bodenfreiheit! Mit den ultrakurzen Kurbeln ist es ihm möglich, auf den Powerstages der E-EDR immer weiter treten zu können, ohne mit den Kurbeln an Steinen oder Wurzeln hängen zu bleiben.

Sicherlich ist es auch mal ganz spannend zu erfahren, welchen Reifendruck ein Profi fährt, oder wie er sein Fahrwerk abstimmt. Fischi gibt uns Auskunft:

Welchen Reifendruck fahre ich? Vorne 1,75 und hinten 1,9 bar. Viele im Enduro fahren mit weniger Luftdruck, um mehr Grip zu generieren. Ich mag es allerdings nicht, wenn die Reifen anfangen zu walken.

Dazu kommen noch Reifeninserts, die ich immer fahre. Ich hatte damals im Downhill Worldcup große Probleme mit Plattfüßen wegen Durchschlägen auf die Felge. Stellenweise schied ich bei 3–4 Worldcups pro Jahr wegen Platten aus. Das hat mich angek…tzt. Dadurch entstand auch meine eigene Reifeninsert-Firma, Tire Trooper. Damit bekam ich das sehr gut in den Griff. Die komplette Saison 2023 bin ich mit meinen neuen Prototypen gefahren, die deutlich stärken und langlebiger sind. Es war ein sehr erfolgreicher Test – kein Platten die komplette Saison. Ich hoffe, dass ich sie bis Ende des Jahres auf den Markt bekomme.

Kommen wir zum Fahrwerk an Fischis Racebike. Er sagt, dass er seine Suspension „normal“ fährt. Damit meint er kein Extrem in die eine oder andere Richtung, also weder butterweich noch bockelhart. Die Zugstufe ist nicht super schnell eingestellt, aber eben auch nicht langsam. Nur vom Luftdruck her ist er eher auf der etwas strafferen Seite.

In der Saison 2023, Fischis erster Enduro-Rennsaison überhaupt, musste er erst lernen, dass man im Enduro deutlich weicher fahren muss als im Downhill. Alle gaben ihm den Tipp, ein weicheres Fahrwerk zu fahren, aber am Anfang wollte er das nicht wahrhaben. Beim Downhill ist es ungefähr so: Je straffer du dein Fahrwerk fahren kannst (und es auch halten kannst), desto schneller kannst du fahren. Beim Enduro ist das aber absolut nicht so. Problem ist folgendes: Man kennt die Strecken kaum und ist somit sehr oft nicht unbedingt auf der Ideallinie und nimmt viele unnötige Schläge mit. Man braucht ein Fahrwerk, das verzeiht und hilft, Kraft zu sparen. Manche Stages sind 12 Minuten lang. Das ist mit einem zu harten Fahrwerk einfach nicht machbar. Deshalb ist ein weiches Fahrwerk hier von Vorteil und unbedingt zu empfehlen.

Das Fahrwerk-Setup von Fischi:

  • Gabel
    • Druck 76 PSI
    • 1 Volumenspacer
    • HSC 3 Klicks
    • LSC 8-10 Klicks (verändert er öfter – je nach Streckencharakter und Fahrgefühl)
    • Rebound 6–8 Klicks (variiert, ja nach Temperatur)
  • Dämpfer
    • Druck 185 PSI
    • 3 Volumenspacer
    • HSC 2 Klicks
    • HB0 mittig
    • LSC 2 Klicks
  • Gabel RockShox Zeb Ultimate
  • Dämpfer RockShox Vivid Air
  • Motor SRAM Eagle Powertrain
  • Akku SRAM 630 Wh
  • Schaltung SRAM Transmission
  • Bremsen SRAM Code Ultimate
  • Laufräder Newmen Evolution EG 30
  • Cockpit
    • Lenker Newmen Advanced Carbon gekürzt auf 770 mm
    • Vorbau Newmen Evolution SL
  • Reifen Maxxis Assegai 2.5 vorne und hinten mit Tire Trooper-Reifeninserts (Prototyp)
  • Besondere Umbauten 150 mm kurze Kurbel (auch „Clownsrad-Kurbeln“ genannt)

Fotostory – Gasgas ECC Racebike von Fischi

Logisch, dass an einem E-Bike vom Gasgas SRAM Racing-Team eine RockShox Zeb-Federgabel werkelt.
# Logisch, dass an einem E-Bike vom Gasgas SRAM Racing-Team eine RockShox Zeb-Federgabel werkelt.
Die kleinen Sticker zeugen von der technischen Kontrolle bei der E-EDR.
# Die kleinen Sticker zeugen von der technischen Kontrolle bei der E-EDR.
Am Heck setzt Fischi auf einen RockShox Vivid Air.
# Am Heck setzt Fischi auf einen RockShox Vivid Air.
„Rally only“ – was sonst?
# „Rally only“ – was sonst? - Die maximale Unterstützungsstufe des Powertrain-Systems wird mit Rally bezeichnet. Man könnte diese Aussage auch als „Immer Vollgas“ übersetzen.
Gasgas ECC von Fischi DSC 1183
# Gasgas ECC von Fischi DSC 1183
Gasgas ECC von Fischi DSC 1195
# Gasgas ECC von Fischi DSC 1195
Links der Pod mit den bekannten zwei Tastern ...
# Links der Pod mit den bekannten zwei Tastern ...
... rechts drückt Fischi allerdings einen modifizierten Taster.
# ... rechts drückt Fischi allerdings einen modifizierten Taster.
Geschaltet wird natürlich – Powertrain verpflichtet – mit einer SRAM Eagle Transmission.
# Geschaltet wird natürlich – Powertrain verpflichtet – mit einer SRAM Eagle Transmission.
Für die passende Bremspower setzt Fischi auf SRAM Code Stealth-Bremsen.
# Für die passende Bremspower setzt Fischi auf SRAM Code Stealth-Bremsen.
Gasgas ECC von Fischi DSC 1218
# Gasgas ECC von Fischi DSC 1218
Die Kurbellänge ist speziell, denn Fischi setzt hier auf ultrakurze Modelle mit 150 mm Länge.
# Die Kurbellänge ist speziell, denn Fischi setzt hier auf ultrakurze Modelle mit 150 mm Länge. - Die Idee dahinter: höhere Trittfrequenz, mehr Bodenfreiheit und bessere Pedalierbarkeit in den Powerstages.
Gasgas ECC von Fischi DSC 1211
# Gasgas ECC von Fischi DSC 1211
Gasgas ECC von Fischi DSC 1201
# Gasgas ECC von Fischi DSC 1201
Ob auf diesem Motor eine normale Software aufgespielt ist? Wohl kaum ...
# Ob auf diesem Motor eine normale Software aufgespielt ist? Wohl kaum ...

Video: Fischis Racebike

Meinung @eMTB-News.de

Das Gasgas ECC ist ein richtig starkes Bike! Klar, so ein Teambike ist immer etwas speziell, aber dennoch ist vieles hier auch Serie. Fischi mag an seinem Bike keinerlei Experimente, sondern setzt auf Produkte, mit denen er schon lange gute Erfahrungen macht. Bereits in der Rennsaison 2023 konnte er in diversen Powerstages gute Erfahrungen mit dem kraftvollen Support des SRAM Powertrain Motorsystems machen.

Wir drücken Fischi für die Saison 2024 die Daumen und wünschen ihm viele Podiumsplätze, denn Fischi hat es einfach drauf!

Nächste Saison geht's aufs Podium!
# Nächste Saison geht's aufs Podium!

Wie spannend findet ihr das Gasgas ECC von Fischi?


Alle Artikel aus unserer Serie „Pimp My E-Bike“ findest du hier:

Text & Fotos: Rico Haase
  1. benutzerbild

    sauerlaender_75

    dabei seit 02/2023

    Cooles Bike! Hab ich es überlesen? Was ist das für ne Bremse und Scheiben?


    Scheiben SRAM HS2

    https://www.emtb-news.de/news/sram-hs2-bremsscheiben-test/
    Bremsen sind die neuen Stealth:

    https://www.emtb-news.de/news/sram-code-stealth-test-2023-neuheit/
  2. benutzerbild

    Bubbel

    dabei seit 10/2022

    Cooles Bike! Hab ich es überlesen? Was ist das für ne Bremse und Scheiben?
    https://enduro-mtb.com/sram-code-stealth-ultimate-bremse-test/
  3. benutzerbild

    subdiver

    dabei seit 08/2019

    Wahrscheinlich fährt er mit einem höheren Luftdruck in den Reifen, als die meisten Biker hier.

  4. benutzerbild

    Tomsta

    dabei seit 10/2023

    @riCo: ergänzend zu dem Fahrwerkssetup wäre es jetzt noch interessant zu wissen wie schwer/wie groß Fischi ist und auch welche Rahmengrösse er fährt - scheint ein m zu sein, würde ich sagen…

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!