Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Exess Ecross verfügt über satte 200 mm Federweg und ...
Das Exess Ecross verfügt über satte 200 mm Federweg und ...
... passt perfekt in die Gattung der E-Downhillbikes
... passt perfekt in die Gattung der E-Downhillbikes
Exess Ecross – martialisches E-Downhillbike für Bikepark und richtig grobe Pisten
Exess Ecross – martialisches E-Downhillbike für Bikepark und richtig grobe Pisten - Motor: Bosch Performance CX | Akku: Bosch PowerTube 625 | Federweg v/h: 203/200 mm | Gewicht: ca. 25,5 kg | Preis: 7.590 € (UVP)
Exess Ecross – absoluter E-Downhill Bike – kommt mit 200 mm Federweg und martialischer Optik
Exess Ecross – absoluter E-Downhill Bike – kommt mit 200 mm Federweg und martialischer Optik
Exess Ecross DSC01901 3
Exess Ecross DSC01901 3
Die Geometrie des Exess Ecross ist modern gestaltet und ermöglicht es, mehr „im“ als „auf“ dem E-Bike zu sitzen
Die Geometrie des Exess Ecross ist modern gestaltet und ermöglicht es, mehr „im“ als „auf“ dem E-Bike zu sitzen
Auffällig ist das Fahrwerk am Exess Ecross
Auffällig ist das Fahrwerk am Exess Ecross
Vorne federt eine Upside-Down-Gabel von Manitou, und ...
Vorne federt eine Upside-Down-Gabel von Manitou, und ...
... hinten sorgt ein Coil-Dämpfer von RockShox für sensibles Ansprechverhalten
... hinten sorgt ein Coil-Dämpfer von RockShox für sensibles Ansprechverhalten
Exess Ecross Exess20210330-0039 by Sternemann
Exess Ecross Exess20210330-0039 by Sternemann
Exess Ecross Exess20210330-0050 by Sternemann
Exess Ecross Exess20210330-0050 by Sternemann
Im Unterrohr des Carbon-Rahmens ist der Bosch-Akku mit 625 Wh Kapazität verbaut
Im Unterrohr des Carbon-Rahmens ist der Bosch-Akku mit 625 Wh Kapazität verbaut
Der Race Face-Lenker misst 820 mm Breite
Der Race Face-Lenker misst 820 mm Breite - kann aber gekürzt werden
Gestoppt wird mit einer Magura MT7-Bremsanlage, die auf 220 mm große MDR-P-Scheiben setzt
Gestoppt wird mit einer Magura MT7-Bremsanlage, die auf 220 mm große MDR-P-Scheiben setzt
Piloten des Exess Ecross haben 11 Gänge zur Verfügung, di von einem SRAM GX-Schaltwerk gewechselt werden
Piloten des Exess Ecross haben 11 Gänge zur Verfügung, di von einem SRAM GX-Schaltwerk gewechselt werden
Exess Ecross DSC01760
Exess Ecross DSC01760
Exess Ecross DSC02104
Exess Ecross DSC02104
Exess Ecross DSC01657
Exess Ecross DSC01657
Exess Ecross DSC01635
Exess Ecross DSC01635
Der Bosch Performance CX leistet 85 Nm max. Drehmoment
Der Bosch Performance CX leistet 85 Nm max. Drehmoment
Mittig montiert: das Kiox-Display von Bosch
Mittig montiert: das Kiox-Display von Bosch

Der deutsche Hersteller Exess Bikes – bis dato für brachiale Drehmoment-Monster bekannt – stellt sein erstes E-Mountainbike vor und präsentiert damit seine E-Bike Neuheiten für 2021. Das Exess Ecross verfügt über satte 200 mm Federweg und wird von einem Bosch Performance CX-Motor angetrieben. Es hat nicht so eine extreme Leistung wie das Exess HP-E180, erfüllt somit die Pedelec-Norm und darf völlig legal auf den Wegen und Straßen bewegt werden. Wir haben alle Infos zum neuen Exess Ecross für euch. 

Das Team hinter Exess Bikes hat seine Wurzeln im MX-Sport, vertreibt Fremd- und Eigenprodukte (Hausmarke S-TECH) für den motorisierten Geländesport im In- und Ausland und beliefert zahlreiche Fachgeschäfte. In der Szene hat sich der Hersteller als Fahrwerks-Spezialist einen Namen gemacht und ist im Bereich Fahrwerks-Abstimmung und Fahrwerks-Tuning seit mehr als 10 Jahren fest verwurzelt und auf Fahrwerke aus dem MX- und Endurosport spezialisiert. Zudem ist er führender Lieferant von Fahrwerksteilen.

Vor etwa 3 Jahren hat Exess ihr erstes E-Bike auf den Markt gebracht, das Exess HP-E180 mit 1600 W. Dieses motorisierte Mountainbike war sehr speziell, hatte eine irre Leistung und war für den MX-Markt und spezielle Einsatzzwecke vorgesehen. Jetzt hat man sich der Entwicklung eines E-Mountainbikes, welches die Pedelec-Norm erfüllt, angenommen und veröffentlicht das Exess Ecross.

Exess Ecross

Infos und Preise

Das Exess Ecross soll in den Augen der Entwickler – allesamt Fahrwerks-Spezialisten aus dem Motorsport – bei jedweden Streckenbedingungen beste Performance liefern und mit einer souveränen Fahrstabilität und Laufruhe für Sicherheit auf anspruchsvollen Trails sorgen. Mit 200 Millimetern Federweg an Front und Heck, die von einer Manitou Upside Down-Doppelbrückengabel und einem RockShox-Stahlfederdämpfer generiert werden, ist das Exess Ecross ein idealer Begleiter auf harten Downhill-Pisten und in Bikeparks.

Das Exess Ecross verfügt über satte 200 mm Federweg und ...
# Das Exess Ecross verfügt über satte 200 mm Federweg und ...
... passt perfekt in die Gattung der E-Downhillbikes
# ... passt perfekt in die Gattung der E-Downhillbikes

Angetrieben wird dieses E-Mountainbike von einem Bosch Performance CX-Motor, der auch im Uphill mit 85 Nm maximalem Drehmoment glänzen kann. Dazu ein 625-Wh-Akku, der ins Unterrohr des hübsch designten Carbon-Rahmens integriert wurde und eine große Reichweite verspricht.

Rahmen und Hinterbau sind beim Exess Ecross aus Carbon gefertigt und besitzen eine hohe Zugfestigkeit und Steifigkeit (ASTM 5 und ZEDLER ADVANCED PLUS), zudem ist das Gewicht für ein derartig langhubiges E-Mountainbike mit 25,5 kg noch akzeptabel. Das Team hinter dem Ecross muss sich als Suspension-Spezialist natürlich treu bleiben und verpasst dem Hinterbau des Ecross eine spezielle Kinematik, einen dazu passenden Dämpfertune und passt die Federrate ans Gesamtgewicht an.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 200 mm (vorne) / 200 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″
  • Gewicht 25,5 kg (Größe M, Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen M / L / XL
  • Motor Bosch Performance CX
  • Akkukapazität 625 Wh
  • Verfügbar ab sofort
  • www.exess-bikes.de
  • Preis 7.590 € (UVP)
Exess Ecross – martialisches E-Downhillbike für Bikepark und richtig grobe Pisten
# Exess Ecross – martialisches E-Downhillbike für Bikepark und richtig grobe Pisten - Motor: Bosch Performance CX | Akku: Bosch PowerTube 625 | Federweg v/h: 203/200 mm | Gewicht: ca. 25,5 kg | Preis: 7.590 € (UVP)
Exess Ecross – absoluter E-Downhill Bike – kommt mit 200 mm Federweg und martialischer Optik
# Exess Ecross – absoluter E-Downhill Bike – kommt mit 200 mm Federweg und martialischer Optik
Exess Ecross DSC01901 3
# Exess Ecross DSC01901 3
Diashow: Exess Ecross – E-MTB-Neuheiten 2021: Massiver E-Downhiller vom Fahrwerks-Spezialisten
Das Exess Ecross verfügt über satte 200 mm Federweg und ...
Gestoppt wird mit einer Magura MT7-Bremsanlage, die auf 220 mm große MDR-P-Scheiben setzt
Piloten des Exess Ecross haben 11 Gänge zur Verfügung, di von einem SRAM GX-Schaltwerk gewechselt werden
Mittig montiert: das Kiox-Display von Bosch
... passt perfekt in die Gattung der E-Downhillbikes
Diashow starten »

Geometrie

Im Hinblick auf Geometrie, Sitzposition, Ergonomie und Fahreigenschaften hat man das Exess Ecross mehr an die im MX üblichen Konzepte angelehnt und weniger an die im E-MTB Bereich üblichen. Laut Hersteller wurde die Fahrposition bewusst so gewählt, dass man mehr „im“ als „auf“ dem E-Bike sitzt.

Die Geometrie des Exess Ecross ist modern gestaltet und ermöglicht es, mehr „im“ als „auf“ dem E-Bike zu sitzen
# Die Geometrie des Exess Ecross ist modern gestaltet und ermöglicht es, mehr „im“ als „auf“ dem E-Bike zu sitzen

Exess bietet das Ecross in drei Rahmengrößen an. Der Lenkwinkel misst 65° und verspricht in Kombination mit der langen Upside-Down-Gabel einen guten Geradeauslauf. Am Hinterbau sorgen 480 mm lange Kettenstreben für die passende Traktion und Ruhe am Heck.

Erhältliche Rahmengrößen: M, L, XL

Rahmengröße M L XL
Laufradgröße 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B
Reach 464 mm 482 mm 504 mm
Stack 640 mm 649 mm 658 mm
STR 1,38 1,35 1,31
Lenkwinkel 65° 65° 65°
Sitzwinkel, effektiv 73° 73° 73°
Oberrohr 628 mm 650 mm 675 mm
Steuerrohr 115 mm 125 mm 135 mm
Sitzrohr 430 mm 450 mm 470 mm
Kettenstreben 480 mm 480 mm 480 mm
Radstand 1.290 mm 1.313 mm 1.339 mm
Tretlagerabsenkung -12,5 mm -12,5 mm -12,5 mm
Einbauhöhe Gabel 599 mm 599 mm 599 mm
Gabel-Offset 49 mm 49 mm 49 mm
Federweg (hinten) 200 mm 200 mm 200 mm
Federweg (vorn) 200 mm 200 mm 200 mm

Ausstattung

Das Exess Ecross setzt bei seinem langhubigen Fahrwerk auf Produkte, die optisch eher kleinen Motorrädern als E-MTBs zuzuordnen sind. An der Front sorgt eine Manitou Dorado Expert – massive Doppelbrücken-Gabel mit Upside Down-Bauweise, 203 mm Federweg und verschiedensten Tuningmöglichkeiten – für die entsprechende Performance. Am Heck arbeitet ein RockShox Super Deluxe Coil-Dämpfer, der eine lineare Kennlinie besitzt. Für die notwendige Verzögerung sorgt eine Magura MT7-Bremsanlage mit großen 220 mm MDR-P-Bremsscheiben. Geschaltet wird mit Hilfe einer SRAM GX 11-fach, deren Kassette auf den Freilauf eines DT Swiss FR1950-Laufradsatzes montiert wurde.

  • Federgabel Manitou Dorado Expert
  • DämpferRockShox Super Deluxe Coil
  • Federweg v/h 203/200 mm
  • Motor Bosch Performance CX
  • max. Drehmoment 85 Nm
  • Akkukapazität 625 Wh

FrameRahmenCarbon-Rahmen mit CNC-Linkage, 200 mm Federweg
ForkGabelManitou Dorado Expert, 110 x 20 mm, 203 mm Federweg
ShockDämpferRockShox Super Deluxe Coil Select
ShifterSchalthebelSRAM GX 11-fach
DerailleurSchaltwerkSRAM GX
CassetteKassetteSRAM XG- 1150 10-42
CranksKurbelSRAM X1
BrakesBremseMagura MT7
WheelsLaufräderDT Swiss FR1950
Tire frontVorderreifenSchwalbe Magic Mary 27,5 x 2,8″ / ADDIX soft, Super Trail
Tire rearHinterreifenSchwalbe Hans Dampf 27,5 x 2,8″ / ADDIX Speedgrip, Super Trail
SeatSattelFizik Terra Aidon
SeatpostSattelstützeManitou Jack
BarLenkerRace Face Atlas, 820 mm breit
StemVorbauTruvativ Direct Mount
MotorMotorBosch Performance CX
DisplayDisplayBosch Kiox
BatteryAkku / KapazitätBosch PowerTube / 625 Wh
max. TorqueMax. Drehmoment85 Nm
WeightGewicht25,5 kg
Price (RRP)Preis (UVP)7.590 €

Auffällig ist das Fahrwerk am Exess Ecross
# Auffällig ist das Fahrwerk am Exess Ecross
Vorne federt eine Upside-Down-Gabel von Manitou, und ...
# Vorne federt eine Upside-Down-Gabel von Manitou, und ...
... hinten sorgt ein Coil-Dämpfer von RockShox für sensibles Ansprechverhalten
# ... hinten sorgt ein Coil-Dämpfer von RockShox für sensibles Ansprechverhalten
Exess Ecross Exess20210330-0039 by Sternemann
# Exess Ecross Exess20210330-0039 by Sternemann
Exess Ecross Exess20210330-0050 by Sternemann
# Exess Ecross Exess20210330-0050 by Sternemann

Im Unterrohr des Carbon-Rahmens ist der Bosch-Akku mit 625 Wh Kapazität verbaut
# Im Unterrohr des Carbon-Rahmens ist der Bosch-Akku mit 625 Wh Kapazität verbaut

Der Race Face-Lenker misst 820 mm Breite
# Der Race Face-Lenker misst 820 mm Breite - kann aber gekürzt werden

Gestoppt wird mit einer Magura MT7-Bremsanlage, die auf 220 mm große MDR-P-Scheiben setzt
# Gestoppt wird mit einer Magura MT7-Bremsanlage, die auf 220 mm große MDR-P-Scheiben setzt
Piloten des Exess Ecross haben 11 Gänge zur Verfügung, di von einem SRAM GX-Schaltwerk gewechselt werden
# Piloten des Exess Ecross haben 11 Gänge zur Verfügung, di von einem SRAM GX-Schaltwerk gewechselt werden

Exess Ecross DSC01760
# Exess Ecross DSC01760

Exess Ecross DSC02104
# Exess Ecross DSC02104

Exess Ecross DSC01657
# Exess Ecross DSC01657
Exess Ecross DSC01635
# Exess Ecross DSC01635
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Motor & Akku

Im Exess Ecross werkelt ein Bosch Performance CX der jüngsten Generation, der ein maximales Drehmoment von 85 Nm leistet und mit seiner kraftvollen Unterstützung punkten kann. Die wichtigsten Fragen zum Performance CX beantworten wir hier. Im Carbon-Unterrohr wurde ein Bosch PowerTube-Akku mit einer Kapazität von 625 Wh verbaut und als Info-Zentrale fungiert ein Kiox-Display, welches ebenfalls von Bosch geliefert wird und mittig über dem Vorbau montiert wurde.

Der Bosch Performance CX leistet 85 Nm max. Drehmoment
# Der Bosch Performance CX leistet 85 Nm max. Drehmoment
Mittig montiert: das Kiox-Display von Bosch
# Mittig montiert: das Kiox-Display von Bosch
  • Motor Bosch Performance CX Gen4
  • Akku Bosch PowerTube
  • Akkukapazität 625 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Display Bosch Kiox

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.


Meinung @eMTB-News.de

Mit dem neuen Exess Ecross hat der Fahrwerks-Spezialist jetzt ein attraktives E-Downhillbike im Programm, welches mit eigenständigem Carbon-Rahmen aufwartet. Dass die Wurzeln dieser Firma im MX-Sport liegen, wird mit massivem Federweg von 200 mm, Doppelbrücken-Upside-Down-Gabel und Stahlfederdämpfer manifestiert und optisch unterstrichen.

Wer ein E-Mountainbike fürs Grobe sucht, der sollte sich das Exess Ecross unbedingt einmal genauer ansehen, denn für grobes Geballer wurde es entwickelt und ausgestattet.

Was sagt ihr zum ersten Pedelec von Exess? Gefällt euch die bullige Optik mit der Doppelbrückengabel?

  1. benutzerbild

    Malfurion

    dabei seit 08/2019

    Dafür vorteile bei steilen anstiegen.
    Wer sich das Bike kauft nimmt für steile Anstiege den Lift smilie
  2. benutzerbild

    Lasse

    dabei seit 06/2001

    Dafür vorteile bei steilen anstiegen.
    Auch da ist mehr nicht für jeden immer besser. Der 2.10er Mann profitiert wegen des relativ flachen Sitzwinkels. Der 1.70-Fahrer sitzt auf einem unhandlichen Ungetüm ohne Mehrwert. Dem reichen auch 445er bei 73er Sitzwinkel für supersteile Passagen. An mitwachsenden Kettenstreben gibt es schlicht keinen Nachteil. Besonders, wenn man so ins Extreme gehen will.
  3. benutzerbild

    OneCent

    dabei seit 04/2020

    Die Kettenstrebe im Verhältnis zur Körpergrösse hat starken Einfluss auf das Handling/Fahrverhalten bergab. 480mm mit 2.10 Meter passt beim Manual, mit 1.70 wirds schon zäh.
    An den Manual habe ich gar nicht gedacht, das stimmt natürlich.
  4. benutzerbild

    bomberone

    dabei seit 01/2021

    Konsequentes Rad! Finde ich tendenziell gut, den DH Bereich anzuvisieren. Ich denke sowieso, dass man sich im ebike Sektor in den nächsten Jahren noch deutlicher Richtung MX entwickeln wird. Wird sicher seine Kunden finden, aber allzu verwinkelt sollten die trails nicht werden...
  5. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Auch da ist mehr nicht für jeden immer besser. Der 2.10er Mann profitiert wegen des relativ flachen Sitzwinkels. Der 1.70-Fahrer sitzt auf einem unhandlichen Ungetüm ohne Mehrwert. Dem reichen auch 445er bei 73er Sitzwinkel für supersteile Passagen. An mitwachsenden Kettenstreben gibt es schlicht keinen Nachteil. Besonders, wenn man so ins Extreme gehen will.

    Pivot hat da auch eine andere Philosophie. Die bauen von xs bis xxl die ultrakurzen streben. Und betonen die fahreigenschaften.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!