• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Cube Stereo Hybrid 160 Actionteam
Cube Stereo Hybrid 160 Actionteam - Motor: Bosch Performance CX | Akkukapazität: 500 Wh | Schaltung: SRAM EX1 | Federweg v/h: 170/160 mm | Gewicht: 24,6 kg (L) | Preis: 5.799 €
Bei der gesamten Ausstattung wurde Wert auf maximale Performance gelegt
Bei der gesamten Ausstattung wurde Wert auf maximale Performance gelegt - Wünsche bleiben hier wirklich keine offen
Dem Fahrwerk werden keinerlei Kompromisse eingegangen
Dem Fahrwerk werden keinerlei Kompromisse eingegangen - 170 mm an der Front und 160 mm am Heck signalisieren für welchen Einsatzzweck dieses E-MTB konzipiert wurde: E-Enduro!
Die feinfühlige Fox 36 glänzt in Signalfarbe und spricht dank Kashima-Beschichtung sehr sensibel an
Die feinfühlige Fox 36 glänzt in Signalfarbe und spricht dank Kashima-Beschichtung sehr sensibel an - die Abstimmung der Luftgabel ist kinderleicht
Am Heck sorgt ein Fox DPX Float-Dämpfer für Ruhe
Am Heck sorgt ein Fox DPX Float-Dämpfer für Ruhe - die Abstimmung ist etwas komplizierter, ist aber auch mühelos zu machen
Auch die Fox Transfer-Teleskopstütze reiht sich mit der Kashima-Beschichtung optisch einwandfrei in das Gesamtbild ein
Auch die Fox Transfer-Teleskopstütze reiht sich mit der Kashima-Beschichtung optisch einwandfrei in das Gesamtbild ein - und sorgt mit 150 mm Hub für ausreichend Spielraum bei der Sattelhöhe
Newmen Evolution SL E.35 – die Laufräder sind stabil und beinah unkaputtbar
Newmen Evolution SL E.35 – die Laufräder sind stabil und beinah unkaputtbar
Der griffige Schwalbe Magic Mary sorgt für präzise Lenkmanöver und genug Grip
Der griffige Schwalbe Magic Mary sorgt für präzise Lenkmanöver und genug Grip
der kleine Bremshebel ist ergonomisch sehr gut geformt und lässt sich in der Hebelweite mühelos an diverse Handgrößen anpassen
der kleine Bremshebel ist ergonomisch sehr gut geformt und lässt sich in der Hebelweite mühelos an diverse Handgrößen anpassen
Shimano Saint – eine Bremse mit der Macht eines Wurfankers und der Dosierbarkeit einer Pinzette – diese Bremsanlage ist über jeden Zweifel erhaben
Shimano Saint – eine Bremse mit der Macht eines Wurfankers und der Dosierbarkeit einer Pinzette – diese Bremsanlage ist über jeden Zweifel erhaben
Geschaltet wird SRAM EX1
Geschaltet wird SRAM EX1 - die 8 Gänge und deren Übersetzungssprünge wurden bei der Entwicklung auf die Drehfreudigkeit des Bosch-Motors abgestimmt
Cube verbaut in seinen E-Mountainbikes ausnahmslos Motoren von Bosch
Cube verbaut in seinen E-Mountainbikes ausnahmslos Motoren von Bosch
Der Bosch PowerTube Akku sitzt vollintegriert und gut geschützt im Unterrohr
Der Bosch PowerTube Akku sitzt vollintegriert und gut geschützt im Unterrohr
Sportliche E-Bikes mit Bosch-Motor haben ein Purion-Display verbaut – absolut logisch
Sportliche E-Bikes mit Bosch-Motor haben ein Purion-Display verbaut – absolut logisch
Cube Stereo Hybrid 160 – Reichweitenfahrt
Cube Stereo Hybrid 160 – Reichweitenfahrt - 40,15 km | 778 hm | 1 Std 38 min
Mit dem Cube Stereo Hybrid 160 lässt sich beinah jeder Uphill knacken
Mit dem Cube Stereo Hybrid 160 lässt sich beinah jeder Uphill knacken
Dieses E-Mountainbike wurde erschaffen, um damit richtig zu schüren
Dieses E-Mountainbike wurde erschaffen, um damit richtig zu schüren - Vollgas-Passagen, Stein- und Wurzelfelder – alles gar kein Problem mit dem schluckfreudigen Stereo Hybrid 160
cube-action-1090
cube-action-1090
Rutschige Kurven mit Vollgas nehmen? Mit den griffigen Pneus von Schwalbe ist das wirklich ein Kinderspiel.
Rutschige Kurven mit Vollgas nehmen? Mit den griffigen Pneus von Schwalbe ist das wirklich ein Kinderspiel.
Egal welcher Tester mit dem Stereo Hybrid unterwegs war, er hatte Spaß mit Highspeed über den Trail zu ballern
Egal welcher Tester mit dem Stereo Hybrid unterwegs war, er hatte Spaß mit Highspeed über den Trail zu ballern
Auch in moderatem Gelände kann das Cube ...
Auch in moderatem Gelände kann das Cube ...
... seine Top-Performance zeigen und macht richtig Spaß
... seine Top-Performance zeigen und macht richtig Spaß
Die Kinematik des Hinterbaus lässt etwas Pop und Feedback vermissen
Die Kinematik des Hinterbaus lässt etwas Pop und Feedback vermissen
Das Cube punktet mit starker Performance & unschlagbaren Preis!
Das Cube punktet mit starker Performance & unschlagbaren Preis!

This post is also available in: enEnglish

Cube Stereo Hybrid 160 im Test: Ausgestattet mit den Top-Produkten von Fox, SRAM und Shimano, angetrieben vom beliebten Bosch Performance CX und genau so auffällig lackiert wie die Rennmaschinen vom Cube Actionteam: So steht das Cube Stereo Hybrid 160 in den Läden und genau so rollt es über die Trails. Wir haben das vielversprechende E-MTB ausgiebig getestet. Die Ergebnisse gibt’s in diesem Artikel!

Steckbrief: Cube Stereo Hybrid 160

EinsatzbereichEnduro
Federweg170 mm/160 mm
Laufradgröße27.5ʺ
RahmenmaterialAluminium
MotorBosch
Akkukapazität500 Wh
Gewicht (o. Pedale)24,6 kg
Websitewww.cube.eu
Preis: 5.799 Euro

Die Modellbezeichnung „Actionteam“ bekommen bei Cube die Bikes, die in Richtung Renneinsatz getrimmt sind. So verwundert es nicht, dass das Cube Stereo Hybrid Actionteam den Anforderungen an ein hartes Enduro-Rennen gerecht wird und in unserem Vergleichstest ausstattungstechnisch das potenteste E-Bike darstellt. Die abfahrtsorientierte Geometrie wird ergänzt durch ein Fox Factory-Fahrwerk, der Akku des kräftigen Bosch Performance CX-Motors ist ins Unterrohr integriert und sorgt für eine gelungene System-Integration. Die Motorpower harmoniert gut mit der knackigen SRAM EX1-Schaltung und den passenden Gangsprüngen.

Eine standfeste Shimano Saint-Bremsanlage, haltbare Newmen Evolution-Laufräder und stabile Schwalbe-Reifen mit Super Gravity-Karkasse komplettieren das Gesamtpaket eines E-MTBs, das „ready to race“ daherkommt. Erhältlich ist das Cube Stereo Hybrid in insgesamt fünf verschiedenen Ausstattungen von 3.099 € bis 5.899 € – das von uns getestete Modell wechselt für 5.799 € den Besitzer.

Hier findest du weitere E-Mountainbike Vergleichs- oder Einzeltests von eMTB-News.de

Das Cube Stereo Hybrid 160 Action Team gewinnt verdient den „Tipp Preis-Leistung“ und holt sich auch den „Tipp der Redaktion“
# Das Cube Stereo Hybrid 160 Action Team gewinnt verdient den „Tipp Preis-Leistung“ und holt sich auch den „Tipp der Redaktion“ - Motor: Bosch Performance CX | Akkukapazität: 500 Wh | Schaltung: SRAM EX1 | Federweg v/h: 170/160 mm | Gewicht: 24,6 kg | Preis: 5.799 € (UVP)
Diashow: Cube Stereo Hybrid 160 Actionteam im Test - Vollblut-Enduro für grobes Geballer
Cube Stereo Hybrid 160 – Reichweitenfahrt
Sportliche E-Bikes mit Bosch-Motor haben ein Purion-Display verbaut – absolut logisch
Egal welcher Tester mit dem Stereo Hybrid unterwegs war, er hatte Spaß mit Highspeed über den Trail zu ballern
Dem Fahrwerk werden keinerlei Kompromisse eingegangen
Rutschige Kurven mit Vollgas nehmen? Mit den griffigen Pneus von Schwalbe ist das wirklich ein Kinderspiel.
Diashow starten »

Geometrie

Das Cube Stereo Hybrid 160 ist in insgesamt vier verschiedenen Rahmengrößen von S bis XL erhältlich. Die Geometrie verspricht mit einem Lenkwinkel von 65,8° und 473 mm langen Kettenstreben Laufruhe für die Abfahrt und sehr gute Uphill-Qualitäten. Dank der langen Kettenstreben dürfte das Vorderrad auch in steilen Passagen auf dem Boden bleiben. Der Reach fällt mit 440 mm in Größe L hingegen moderat aus, was wohl dafür sorgen soll, dass das Bike trotzdem agil bleibt. Der 74,3° steile Sitzwinkel dürfte sich im Uphill ebenfalls positiv bemerkbar machen.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL
Gemessene Überstandshöhe: 780 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 24,6 kg (Rahmengröße L)

FramesizeRahmengrößeSMLXL
Seat Tube LengthSitzrohrlänge390 mm420 mm470 mm520 mm
Top Tube LengthOberrohrlänge581 mm602 mm619 mm630 mm
Head Tube LengthSteuerrohrlänge115 mm119 mm129 mm146 mm
ReachReach410 mm430 mm440 mm446 mm
StackStack612 mm616 mm625 mm640 mm
Head Tube AngleLenkwinkel65,8°65,8°65,8°65,8°
Seat Tube AngleSitzwinkel74,3°74,3°74,3°74,3°
Chainstay LengthKettenstrebenlänge473 mm473 mm473 mm473 mm
WheelbaseRadstand1201 mm1222 mm1236 mm1249 mm

Ausstattung

Das Cube Stereo Hybrid 160 ist, wie übrigens alle E-Mountainbikes von Cube, mit dem Bosch Performance CX-Motor ausgestattet und kommt mit vollintegriertem Bosch PowerTube-Akku, der eine Kapazität von 500 Wh besitzt. Das von uns getestete Modell beeindruckt mit einem Fox Factory-Fahrwerk mit Kashima-Beschichtung – auch die verbaute Fox Transfer-Teleskopstütze kommt in Kashima-Optik und fügt sich optisch gut ins das stimmige Gesamtbild ein. In Sachen Schaltung begnügt sich dieses Modell mit den 8 knackigen Gängen der SRAM EX1. Als Bremsanlage wurde das japanische Gravity-Top-Modell verbaut: eine bissige Shimano Saint sorgt mit 200 mm großen Bremsscheiben für ordentliche Verzögerungswerte.

Bei der gesamten Ausstattung wurde Wert auf maximale Performance gelegt
# Bei der gesamten Ausstattung wurde Wert auf maximale Performance gelegt - Wünsche bleiben hier wirklich keine offen

Mit der Kombination aus dem 820 mm breiten Race Face SixC 35-Lenker und dem kurzen Race Face Turbine-Vorbau macht auch das Cockpit klar, dass das E-Enduro Lust auf schnelle Abfahrten machen will. Abgerundet wird die Ausstattung von den stabilen Newmen Evolution SL E.35-Laufrädern samt Reifenkombination aus Schwalbe Magic Mary und Schwalbe Nobby Nic – beide in der Super Gravity-Variante, sodass Platten eine Seltenheit bleiben sollten.

  • Federgabel Fox 36 Float Factory FIT4 (170 mm)
  • Dämpfer Fox Float DPX2 Factory EVOL (160 mm)
  • Schaltung SRAM EX1
  • Bremsen Shimano Saint BR-M820
  • Motor Bosch Performance CX
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Reifen Schwalbe Magic Mary / Schwalbe Nobby Nic
  • Cockpit Race Face SixC 35 (820 mm) / Race Face Turbine (35 mm)
  • Sattelstütze Fox Transfer Factory (150 mm)
Cube Stereo Hybrid 160 – Ausstattungsdetails: Klicken zum Ausklappen
FrameRahmenAluminium Superlite
ForkGabelFox 36 Float Factory FIT4
ShockDämpferFox Float DPX2 Factory EVOL
ShifterSchalthebelSram EX1
DerailleurSchaltwerkSram EX1
CassetteKassetteSram XG-899, 11-48T
CranksKurbelRace Face Aeffect, 16T, 165mm
BrakesBremseShimano Saint BR-M820
WheelsLaufräderNewmen Evolution SL E.35
Tire frontVorderreifenSchwalbe Magic Mary 2.60, Addix Soft, Tubeless Easy, Super Gravity
Tire rearHinterreifenSchwalbe Nobby Nic 2.60, Addix Speedgrip, Tubeless Easy, Super Gravity
SeatSattelNatrual Fit Active Race
SeatpostSattelstützeFox Transfer Factory
BarLenkerRace Face SixC 35, 820mm
StemVorbauRace Face Turbine, 35mm
MotorMotorBosch Drive Unit Performance CX
DisplayDisplayBosch Purion
BatteryAkkuBosch PowerPack 500
PowerLeistung250 W
WeightGewicht24,6 kg (Herstellerangabe)
Price (RRP)Preis (UVP)5.799 €
Dem Fahrwerk werden keinerlei Kompromisse eingegangen
# Dem Fahrwerk werden keinerlei Kompromisse eingegangen - 170 mm an der Front und 160 mm am Heck signalisieren für welchen Einsatzzweck dieses E-MTB konzipiert wurde: E-Enduro!
Die feinfühlige Fox 36 glänzt in Signalfarbe und spricht dank Kashima-Beschichtung sehr sensibel an
# Die feinfühlige Fox 36 glänzt in Signalfarbe und spricht dank Kashima-Beschichtung sehr sensibel an - die Abstimmung der Luftgabel ist kinderleicht
Am Heck sorgt ein Fox DPX Float-Dämpfer für Ruhe
# Am Heck sorgt ein Fox DPX Float-Dämpfer für Ruhe - die Abstimmung ist etwas komplizierter, ist aber auch mühelos zu machen
Auch die Fox Transfer-Teleskopstütze reiht sich mit der Kashima-Beschichtung optisch einwandfrei in das Gesamtbild ein
# Auch die Fox Transfer-Teleskopstütze reiht sich mit der Kashima-Beschichtung optisch einwandfrei in das Gesamtbild ein - und sorgt mit 150 mm Hub für ausreichend Spielraum bei der Sattelhöhe
Newmen Evolution SL E.35 – die Laufräder sind stabil und beinah unkaputtbar
# Newmen Evolution SL E.35 – die Laufräder sind stabil und beinah unkaputtbar
Der griffige Schwalbe Magic Mary sorgt für präzise Lenkmanöver und genug Grip
# Der griffige Schwalbe Magic Mary sorgt für präzise Lenkmanöver und genug Grip
der kleine Bremshebel ist ergonomisch sehr gut geformt und lässt sich in der Hebelweite mühelos an diverse Handgrößen anpassen
# der kleine Bremshebel ist ergonomisch sehr gut geformt und lässt sich in der Hebelweite mühelos an diverse Handgrößen anpassen
Shimano Saint – eine Bremse mit der Macht eines Wurfankers und der Dosierbarkeit einer Pinzette – diese Bremsanlage ist über jeden Zweifel erhaben
# Shimano Saint – eine Bremse mit der Macht eines Wurfankers und der Dosierbarkeit einer Pinzette – diese Bremsanlage ist über jeden Zweifel erhaben
Geschaltet wird SRAM EX1
# Geschaltet wird SRAM EX1 - die 8 Gänge und deren Übersetzungssprünge wurden bei der Entwicklung auf die Drehfreudigkeit des Bosch-Motors abgestimmt

Motor & Akku

Cube verbaut in seinen E-Mountainbikes derzeit nur Motoren von Bosch. Im Stereo Hybrid 160 Actionteam sorgt ein Bosch Performance CX-Motor für Vortrieb. Dieser Motor ist aktuell einer der meist verbauten Elektromotoren an E-Mountainbikes, seine Kraftentfaltung ist enorm und die Beschleunigung im Turbo-Modus gut spürbar. Mit einem maximalen Drehmoment von 75 Nm galt er lange Zeit als Benchmark und im Power-Ranking platziert er sich nach wie vor in den Top 5. Eine Besonderheit dieses ovalen Aggregates ist das kleine Kettenblatt, das sich 2,5 Mal schneller dreht als die eigene Trittfrequenz. Deshalb entspricht ein 16er Ritzel in etwa einem herkömmlichen Kettenblatt mit 40 Zähnen. Dank der 75 Nm schiebt der Motor ordentlich über den Trail, beschleunigt gut aus Kurven heraus und drückt kraftvoll die Berge hinauf. Leider kommt dieser Motor bei Geschwindigkeiten über 25 km/h an seine Grenzen, denn im Vergleich zu anderen Motormodellen stört der deutlich spürbare Tretwiderstand den Fahrspaß.

Cube verbaut in seinen E-Mountainbikes ausnahmslos Motoren von Bosch
# Cube verbaut in seinen E-Mountainbikes ausnahmslos Motoren von Bosch
Der Bosch PowerTube Akku sitzt vollintegriert und gut geschützt im Unterrohr
# Der Bosch PowerTube Akku sitzt vollintegriert und gut geschützt im Unterrohr
Sportliche E-Bikes mit Bosch-Motor haben ein Purion-Display verbaut – absolut logisch
# Sportliche E-Bikes mit Bosch-Motor haben ein Purion-Display verbaut – absolut logisch

Integration und eine schlanke Formgebung mit gerader Linienführung waren den Ingenieuren von Cube sehr wichtig, weshalb sie den Bosch PowerTube 500-Akku komplett ins Unterrohr des Aluminium-Rahmens integriert haben. Geschützt von einer abnehmbaren Klappe sitzt der Akku im Unterrohr und lässt sich im Bedarfsfall einfach nach unten entnehmen.

Bei den Unterstützungsmodi geben die Software-Entwickler dem Fahrer neben Eco-, Tour- und Turbo-Modus auch den eMTB-Modus an die Hand. Dieser Modus nutzt die komplette Bandbreite vom Tour-Modus (120 %) bis hinauf zum Turbo-Modus (300 %). Abhängig vom Pedaldruck passt sich die Motorunterstützung automatisch der individuellen Fahrweise an. Dank des viel größeren Leistungsfensters ist ein Wechsel der Unterstützungsstufen nicht mehr so häufig nötig. Die Sensorik der Motoransteuerung arbeitet sehr feinfühlig und erlaubt die Powerfreigabe auch in kleinsten Dosierungen. In steilen Uphills gibt das System die volle Power dazu, wenn man voll auf das Pedal drückt, in flacheren Sektionen reduziert das System die Leistungszufuhr. Summa summarum ergibt das ein Fahren mit viel Grip, Traktion und der passenden Motorunterstützung – „Optimized Trail Control“ nennen es die Marketingstrategen bei Bosch, wir würden sagen: „Das E-Bike klebt förmlich am Pedal.“

Hier findest du weitere Details zum Bosch Performance CX.

Motordetails bitte ausklappen

  • Motor Bosch Performance CX
  • Akku Bosch PowerTube 500
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung max. 250 Watt
  • Max. Drehmoment 75 Nm
  • Display Bosch Purion

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Tatsächliche Reichweite

  • 40,15 km / 778 hm
  • 1 h 38 min

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 40,15 km / 778 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten, bei denen wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren bis der Akku komplett leer ist. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest widerspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich.

Hier gibt es die genauen Details der Testrunde mit dem Cube Stereo Hybrid 160 Actionteam.

Cube Stereo Hybrid 160 – Reichweitenfahrt
# Cube Stereo Hybrid 160 – Reichweitenfahrt - 40,15 km | 778 hm | 1 Std 38 min

Auf dem Trail

Uphill

Es klettert wie eine Eins!

Wenn an mancher Stelle über lange Kettenstreben bei E-Bikes diskutiert wird, können wir nur unsere Stirn runzeln. Lange Kettenstreben verbessern die Uphill-Performance und machen ein E-MTB zu einer echten Bergziege. Sicherlich keine, die leichtfüßig irgendwo hinauf hüpft, aber eine, die sich stoisch die Uphill-Sektion hinaufarbeitet. Genau dies tut das Cube Stereo Hybrid 160 mit seinen 473 mm langen Kettenstreben und der guten Gewichtsverteilung. Oftmals fahren wir im EMTB-Modus mit dem kraftvollen Bosch-Motor und haben es eigentlich nie mit einem steigenden Vorderrad zu tun. Für ausreichend Traktion sorgt der Schwalbe Nobby Nic-Reifen am Hinterrad, der nur selten ins Rutschen kommt oder den Grip verliert.

Klar, wo viel Licht, da ist natürlich immer auch Schatten. Bei besonders engen Abschnitten müssen wir das hohe Gewicht von knapp 25 kg recht beherzt manövrieren, damit wir nicht den Fuß vom Pedal nehmen müssen. Auch enge Kehren sind manchmal knifflig zu durchfahren – hier könnten Mixed-Wheels (schmales 29″-Vorderrad und dickes 27,5″+ Hinterrad) für Abhilfe sorgen.

Mit dem Cube Stereo Hybrid 160 lässt sich beinah jeder Uphill knacken
# Mit dem Cube Stereo Hybrid 160 lässt sich beinah jeder Uphill knacken

Downhill

Wie der Name schon sagt, ist mit diesem E-Mountainbike richtig Action angesagt, wenn es den Berg hinunter geht. Ausgestattet wie die Teambikes des Cube Actionteams, haben wir ein absolut ruhiges Gewissen, wenn wir mit Mach 10 über grobe Steinfelder, Wurzelpassagen und enge Trails hämmern. Der breite Race Face-Lenker vermittelt Kontrolle ohne Ende und die 170 mm Federweg, die die Fox 36 feinfühlig freigibt, werden zu 100 % genutzt. Am Heck vermissen wir etwas Pop und Feedback, denn der Fox-Dämpfer hängt tief im Sag (Negativfederweg) und bügelt relativ unauffällig alle Unebenheiten glatt. In grobem Gelände macht sich das hohe Gewicht positiv bemerkbar, denn dadurch liegt das Stereo Hybrid 160 wie auf Schienen. Wahrscheinlich könnte man die ohnehin schon sehr gute Performance mit einem Stahlfederdämpfer und gemixten Laufradgrößen noch verbessern.

Dieses E-Mountainbike wurde erschaffen, um damit richtig zu schüren
# Dieses E-Mountainbike wurde erschaffen, um damit richtig zu schüren - Vollgas-Passagen, Stein- und Wurzelfelder – alles gar kein Problem mit dem schluckfreudigen Stereo Hybrid 160
cube-action-1090
# cube-action-1090
Das Stereo Hybrid 160 ist für richtiges Geballere entwickelt und ausgestattet
# Das Stereo Hybrid 160 ist für richtiges Geballere entwickelt und ausgestattet - kein Bauteil, das hier verbaut wurde, müsste für den harten Einsatz ausgetauscht werden
Egal welcher Tester mit dem Stereo Hybrid unterwegs war, er hatte Spaß mit Highspeed über den Trail zu ballern
# Egal welcher Tester mit dem Stereo Hybrid unterwegs war, er hatte Spaß mit Highspeed über den Trail zu ballern

Trail

Auf unserer Testrunde gibt es keinen Trail, der uns mit dem Cube Stereo Hybrid 160 stoppen kann. Die Performance dieses E-Enduros ist sehr gut und den Ingenieuren von Cube gelingt hier ein E-MTB, das nicht zu sportlich ist – ohne dabei unsportlich zu sein. Es ist komfortabel, ohne dabei langsam zu sein. Das Gesamtpakt ist in Summe sehr gelungen und es ist eine wahre Freude, mit diesem Boliden über den Trail zu fahren. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und bremsen die vergnügliche Trailfahrt an keiner Stelle.

Klar, über 25 km/h macht es weniger Spaß, den Bosch Performance CX-Motor mit reiner Muskelkraft zu betreiben, aber wer sich damit anfreunden kann und seine Geschwindigkeit entsprechend dosiert, dem wird es wie uns gehen – er wird mit diesem E-MTB viel Spaß haben!

Auch in moderatem Gelände kann das Cube ...
# Auch in moderatem Gelände kann das Cube ...
... seine Top-Performance zeigen und macht richtig Spaß
# ... seine Top-Performance zeigen und macht richtig Spaß
Rutschige Kurven mit Vollgas nehmen? Mit den griffigen Pneus von Schwalbe ist das wirklich ein Kinderspiel.
# Rutschige Kurven mit Vollgas nehmen? Mit den griffigen Pneus von Schwalbe ist das wirklich ein Kinderspiel.

Das ist uns aufgefallen:

  • Hinterbau etwas träge Der Hinterbau funktioniert tadellos, lässt aber mitunter etwas Agilität vermissen. Oftmals „hängt“ das E-MTB tief im Federweg und kommt kaum heraus. Klar, so lässt es sich über gröbste Hindernisse bügeln, aber zum Spielen lädt diese Kinematik leider nicht sehr ein. Mit etwas weniger Negativfederweg (25%) am Heck leidet zwar etwas der Komfort, aber die Agilität verbessert sich – probiert es einfach mal aus.
  • Hohes Gewicht Leider haben wir hierfür keinen Lösungsvorschlag: Mit einem Gewicht von knapp 25 kg ist das Stereo Hybrid 160 deutlich zu schwer, um aktiv und leichtfüßig über den trail zu „fliegen“. Hier würden wir uns für die Zukunft drei bis vier Kilogramm weniger wünschen.
Die Kinematik des Hinterbaus lässt etwas Pop und Feedback vermissen
# Die Kinematik des Hinterbaus lässt etwas Pop und Feedback vermissen

Fazit: Cube Stereo Hybrid 160

„Ready to race –

und zwar komplett!“ Rico Haase

Das Stereo Hybrid 160 ist nicht nur für Rennfahrer interessant, sondern kann auch auf dem Hometrail und der ausgedehnten Trailtour punkten. Am Top-Modell werden nur hochwertige Produkte verbaut – in Sachen Preis-Leistung steht dieses E-MTB super da. Das Cube Stereo Hybrid 160 holt sich verdient den Tipp Preis-Leistung und dazu den Tipp der Redaktion.

Pro
  • top Ausstattung zum fairen Preis
  • laufruhig und gutmütige Fahreigenschaften
  • starke Bremsanlage
Contra
  • mit knapp 25 kg leider sehr schwer
  • Hinterbau hat wenig Pop und wirkt etwas träge
  • nur mit 27,5"-Laufrädern verfügbar
Das Cube punktet mit starker Performance & unschlagbaren Preis!
# Das Cube punktet mit starker Performance & unschlagbaren Preis!

Wie gefällt euch das Cube Stereo Hybrid 160 in der Actionteam-Variante?


Alle Artikel über die Modelle in diesem Test findest du hier:


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Cube Stereo Hybrid 160 getestet

  • Bamberg/Bad Kreuznach, Deutschland: Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills.
  • Aínsa, Spanien: Auf diesen Trails war bereits die legendäre Enduro World Series zu Gast.

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars

This post is also available in: enEnglish

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Oliver Sonntag
62 cm82 kg85 cm73 cm182 cm
Am liebsten fahre ich Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro und Crosser – ich habe auf jedem Rad meine Gaudi. Primär geht´s mir um das schnelle Bergab fahren – ob im Bikepark oder auf selbst erklommenen Trails. Das E-Biken ist Neuland für mich aber macht mir ebenso mega Spaß. Unerreichten Spaßfaktor gibt´s für mich nur bei Rennen. Dabei findet man mich bei den meisten Enduro- und Downhill Massenstart Rennen. An jeder noch so kleinen Kante abziehen und das Rad in schräge Positionen zu manövrieren taugt mir ebenso ganz gut.
I like to ride Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro and Crosser – I have fun on every bike. My primary concern is to go fast on downhills – whether in the bike park or on self-climbed trails. E-biking is new for me, but it’s also super fun. Unmatched fun factor for me is only in races. You can find me at most enduro and downhill mass start races. Pulling off on every small edge and maneuvering the bike in oblique positions is just as good for me.
Fahrstil / Riding style
schnell und aggressiv, doch immer mit einem sicheren Abstand zum Chargen / fast and aggressive, but always with a safe distance to charging
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Enduro / Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
hart und progressiv, langsamer Reebound / hard and progressive, slower reebound
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
lang und flach, aufrechte Fahr- und Sitzposition / long and flat, upright riding and sitting position

This post is also available in: enEnglish

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Sebastian Beilmann
56 cm70 kg83 cm63 cm174 cm
Sebastian fährt gerne Fahrräder jeglicher Kategorie, von Mountainbike bis Rennrad. Am liebsten ist er jedoch auf Enduros und Trailbikes unterwegs – gerne auch unter Zeitdruck im Renneinsatz. Für die schnelle Runde auf den Hometrails greift er natürlich gerne auch zum eBike.

Sebastian loves riding bicycles from all categories, from mountain bikes to road bikes. But most of all he likes riding his enduro or trail bike – with pleasure also under pressure of time during races. For a quick spin on the hometrails he of course also loves riding an eBike.

Fahrstil / Riding style
verspielt / playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Trail, Enduro, Park / Trail, Enduro, Park
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
recht straff mit Progression / pretty firm with progression
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
relativ flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, langes Oberrohr mit kurzem Vorbau / slack headangle, short chainstays, long toptube with short stem

This post is also available in: enEnglish


Testinfos kompakt

Cube Stereo Hybrid 160 Actionteam

Einsatzbereich
XC: 2/10 – Trail: 10/10 – All-Mountain: 9/10 – Enduro: 10/10 – Downhill: 8/10
Motor + Akku
Akkukapazität
500 Wh
Reichweite km/mi
Distanz
40,2 km
Höhenmeter
778 hm
Zeit
1:38 h
Bike-Gewicht
24,6 kg
Systemgewicht
117 kg
Uphill
10/10
schlecht
super
Downhill
9/10
schlecht
super
Motorpower
8/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
10/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
5/10
kurz
lang
Temperament
8/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Erklärung zum Systemgewicht
Das hier angegebene Gewicht ist die Summe aus den Einzelgewichten (E-Bike, Fahrer, Rucksack usw.), welches bei unserem Reichweitentest zum Einsatz kam.

This post is also available in: enEnglish

  1. benutzerbild

    Kicktipp

    dabei seit 06/2014

    Hm, wo finde ich den die Serien-Nr,? Kann man irgendwo das Baujahr ablesen? Wenn das 2019er 203/203 Bremsscheiben hat, habe ich wohl kein 2019er und mein Händler hat mir ein 2018er verkauft. Sollte ich mal mit ihm klären.
  2. benutzerbild

    N4rcotic

    dabei seit 04/2018

    Kicktipp schrieb:

    Hm, wo finde ich den die Serien-Nr,? Kann man irgendwo das Baujahr ablesen? Wenn das 2019er 203/203 Bremsscheiben hat, habe ich wohl kein 2019er und mein Händler hat mir ein 2018er verkauft. Sollte ich mal mit ihm klären.


    Bei Cube ist es mir schon oft aufgefallen, dass man in der Produktion mit Änderungen rechnen muss. Das Bike aus dem Test hat auch mehr „blau“ am Oberrohr wie meins. Mein Bike ist von August 2018 und hatte bereits die 203/203 Bremsen drauf. Auf der Rechnung stand Modell 2018. Ein Cube Mitarbeiter meinte auch das ist ein Modell 2019 eigentlich wohl eins der ersten die ausgeliefert wurden. Die Hinterbauschrauben habe ich noch nie in einer anderen Farbe als schwarz gesehen. Der Raceface SixC Schriftzug ist im Testbike rot gehalten, bei mir in Silber.

    Von meinem damaligen Reaction SL fange ich gar nicht erst an, da war noch viel mehr anders als im Katalog 😉
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    CCC

    dabei seit 07/2018

    Blaue Schrauben und RaceFace Lenker mit rotem Schriftzug wurden bei den ersten Vorserienmodellen verbaut.
    Diese stellte Cube auch der Presse für Tests zur Verfügung.
    Die ersten Serienbikes kamen Mai 2018, Juli wurden die 2019 vorgestellt, und das ActionTeam Bike blieb unverändert ! Keine Farbänderungen am Rahmen ! Ab Auslieferung August/ September waren hinten dann 203mm Scheiben verbaut, weil das so auch im 2019er Katalog beworben wurde.

    Also ob 2018 oder 2019, ist völlig egal.
    Der einzigste Unterschied ist die hintere Bremsscheibe und die Option es mit Kiox zu bestellen.

    In 2 Wochen dürften erste Bilder vom 2020er auftauchen.
  5. benutzerbild

    N4rcotic

    dabei seit 04/2018

    CCC schrieb:

    Blaue Schrauben und RaceFace Lenker mit rotem Schriftzug wurden bei den ersten Vorserienmodellen verbaut.
    Diese stellte Cube auch der Presse für Tests zur Verfügung.
    Die ersten Serienbikes kamen Mai 2018, Juli wurden die 2019 vorgestellt, und das ActionTeam Bike blieb unverändert ! Keine Farbänderungen am Rahmen ! Ab Auslieferung August/ September waren hinten dann 203mm Scheiben verbaut, weil das so auch im 2019er Katalog beworben wurde.

    Also ob 2018 oder 2019, ist völlig egal.
    Der einzigste Unterschied ist die hintere Bremsscheibe und die Option es mit Kiox zu bestellen.

    In 2 Wochen dürften erste Bilder vom 2020er auftauchen.


    Keine Farbänderung am Rahmen? Warum schaut dann mein Rahmen etwas anders aus? Auch die Laufräder haben eine andere Farbe wie vom Testbike...Kann gerne mal Bilder machen 😉

    Das erste Serienbike ging im Juni 18 meines Wissens raus was schon ein Armutszeugnis war für Cube wenn man bedenkt die Kiste wurde August 17 vorgestellt...
  6. benutzerbild

    CCC

    dabei seit 07/2018

    N4rcotic schrieb:

    Keine Farbänderung am Rahmen? Warum schaut dann mein Rahmen etwas anders aus? Auch die Laufräder haben eine andere Farbe wie vom Testbike...Kann gerne mal Bilder machen 😉

    Das erste Serienbike ging im Juni 18 meines Wissens raus was schon ein Armutszeugnis war für Cube wenn man bedenkt die Kiste wurde August 17 vorgestellt...


    Die Bikes mit anderen Designs bei Rahmen, Lenker und Felgen sind/waren alles Vorserienmodelle. Und das Bildmaterial aus den Tests scheint mir auch uralt zu sein.

    Die Liefersituation war wirklich eine Katastrophe letztes Jahr.
    Laut Cube ist die erste Serie der Rahmen durchs qualitätsmanagment bei den Schweissern in Taiwan gefallen.
    Ob das stimmt ?

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!