E-Bikes kann man im Fachhandel oder über diverse Onlineportale kaufen. Während die meisten Hersteller auf den Fachhandel setzen, gibt es einige namhafte Hersteller, die ihre Bikes und E-Bikes ausschließlich im Onlinehandel anbieten. Umgangssprachlich nennt man diese Hersteller: Versender. Branchengrößen wie Canyon, Radon und YT Industries gehören dazu. Wir wollten wissen, welches Versender-E-MTB das Beste ist und haben drei aktuelle Modelle in den Test geschickt. Welches uns am meisten überzeugt und begeistert, erfahrt ihr hier.

Canyon, YT, Radon – wenn es um das beste E-MTB fürs Geld geht, gehören die Modelle der Direktanbieter immer mit ins Kalkül. Aber wie schneiden sie ab, wenn man sie direkt gegeneinander antreten lässt? Das haben wir an 3 Modellen zwischen 4.499 bis 10.999 Euro getestet.

Etwas über 25 % aller Teilnehmenden gab bei der Umfrage zu den eMTB-News User Awards 2022 an, dass sie ihr nächstes E-Mountainbike online kaufen werden. Ein Grund mehr, dass wir drei namhafte Hersteller, die massiv auf den Onlinehandel setzen, in einen Vergleichstest packen. Natürlich wollen wir hier nicht die E-Bikes diverser Onlineportale testen, nein, uns geht es um die E-Bikes von Herstellern, die ihre Produkte rein über den Onlinehandel verkaufen. Auf gut Deutsch werden diese Marken als „Versender“ bezeichnet. Hier zählen Canyon, YT und Radon dazu. Alle drei Marken haben spannende E-Bikes mit cleveren Detaillösungen und eigenständigem Design im Portfolio. Bei diesem Vergleichstest haben wir das brandneue 2022er Canyon Spectral:ON* gegen die beiden bekannten Modelle Radon Render 8.0 und YT Decoy 29 Core 3 antreten lassen.

*sämtliche Informationen dazu gibt es erst ab dem 5. April, 16:00 Uhr.

Unsere Testkandidaten im Überblick

 YT Decoy 29 Core 3Canyon Spectral:ON CFR LtdRadon Render 8.0 625
MotorShimano EP8Shimano EP8Bosch Performance CX Gen4
Akkukapazität540 Whmehr als 630 Wh*625 Wh
Max. Drehmoment85 Nm85 Nm85 Nm
Federweg v/h150/145 mm150/155 mm160/140 mm
Gewicht23,8 kg22,2 kg24,9 kg
Preis (UVP)5.999 €10.999 €4.499 €
*Informationen ab 5. April 2022
Hier die Übersicht der Gewichte unserer Test-E-Bikes im großen Vergleichstest der Versender 2022.
# Hier die Übersicht der Gewichte unserer Test-E-Bikes im großen Vergleichstest der Versender 2022.
Beim Akku legt Canyon ordentlich vor*. Radon setzt auf 625 Wh von Bosch. Schlusslicht bildet hier das YT Decoy 29, welches 540 Wh Akukapazität besitzt.
# Beim Akku legt Canyon ordentlich vor*. Radon setzt auf 625 Wh von Bosch. Schlusslicht bildet hier das YT Decoy 29, welches 540 Wh Akukapazität besitzt. - *Details und genaue Angaben erst bei der offiziellen Veröffentlichung.
Die Preise liegen teilweise weit auseinander. Dies hängt unter anderem auch mit der angespannten Situation auf dem Markt zusammen, aber auch mit der Neuvorstellung von Canyon und den verbauten „Specials“ ...
# Die Preise liegen teilweise weit auseinander. Dies hängt unter anderem auch mit der angespannten Situation auf dem Markt zusammen, aber auch mit der Neuvorstellung von Canyon und den verbauten „Specials“ ...

YT Decoy 29 Core 3

Das YT Decoy 29 Core 3 stellt das Mittelklassemodell der Decoy-Familie dar, kostet 5.999 € und verfügt über 150/145 mm Federweg. Der hübsch gestaltete Carbon-Rahmen wirkt modern und man sieht ihm sein Alter kaum an, denn der Rahmen wurde seit 2019, bis auf die Farben, nicht mehr verändert. Schon in einem früheren Test konnte das E-All-Mountain mit soliden Leistungen brillieren. Die aktuelle 29-Zoll-Version wird von einem Shimano EP8-Motor angetrieben, der seine Energie aus dem bereits bekannten 540-Wh-Akku, welcher mit der flexiblen Lagerungs-Technologie ausgestattet ist, bezieht.

Die 29er-Version des YT Decoy zielt mehr auf Trailperformance ab als das langhubigere Modell YT Decoy MX. YT Industries brachte das Decoy 2019 auf den Markt, bietet es in unterschiedlichen Versionen an und deckt mit Mullet-Wheels oder komplett in 29 Zoll verschiedene Vorlieben und Einsatzzwecke ab. Welcher Decoy-Typ du bist, erfährst du in diesem Artikel.

  • Federgabel Fox 36 Performance Elite (150 mm)
  • Dämpfer Fox Float DPS Performance Elite (145 mm)
  • Schaltung Shimano SLX 12-fach
  • Bremsen SRAM Code R
  • Motor Shimano EP8
  • Akku/Kapazität 540 Wh
  • Display Shimano Steps E7000
  • Reifen Maxxis Minion DHF 29 x 2.5 / DHR II. 29 x 2.4
  • Cockpit E13 Plus 35 (780 mm) / E13 Plus 35 (50 mm)
  • www.yt-industries.com

Preis (UVP) 5.999 €

Das YT Decoy 29 Core 3 bleibt eine Macht! Von der Entwicklung her hat das YT Decoy 29 schon etwas Zeit auf dem Buckel und für so manche*n vielleicht etwas Staub angesetzt. Es deshalb zum alten Eisen zu zählen, ist in unseren Augen aber ein Fehler, denn dieses E-MTB ist topaktuell und absolut auf der Höhe der Zeit. Versierte Fahrer*innen werden hiermit auf jedem Trail brillieren.
Der Rahmen ist optisch eigenständig, besitzt Charakter, punktet mit Haltbarkeit, steifem Hinterbau, potentem Fahrwerk und einwandfreien Fahreigenschaften. Der Akku mag mit 540 Wh aus dem Decoy zwar kein Reichweiten-Monster machen, sorgt aber für ein gutes Balancing und zahlt damit positiv auf die Trail-Performance ein.

Einzig die Gummitüllen an den Zugeingängen, die noch immer verrutschen und partout nicht dort bleiben, wo sie bleiben sollen, und das mit knapp 24 Kilogramm relativ hohe Gewicht nerven ein wenig.

Pro
  • Moderne Geometrie – schnell und präzise zu fahren
  • Wertig verarbeiteter Carbon-Rahmen mit steifem Hinterbau
  • Eigenständiges Design mit hohem Wiedererkennungswert
Contra
  • Gummitüllen an den Zugeingängen verrutschen
  • 23,8 kg (Rahmengröße L)
  • Akkukapazität 540 Wh
  • Kein Vertriebshändler ums Eck, wenn Probleme auftreten
YT Decoy 29 Core 3 – E-All-Mountain mit moderner Geometrie und starker Performance
# YT Decoy 29 Core 3 – E-All-Mountain mit moderner Geometrie und starker Performance

Ab dem 01.04.2022 gibt’s hier den ausführlichen Test: YT Decoy 29 Core 3 im Test


Radon Render 8.0 625

Das Render vom Direktversender Radon ist ein ambitioniertes E-All-Mountain mit Carbon-Rahmen, 29-Zoll-Laufrädern und einem Federweg-Mix von 160 mm an der Front und 140 mm am Heck. Befeuert wird dieses E-MTB von einem Bosch-Motorsystem. Hier kommt das Bosch Performance CX Gen4 mit einem 625-Wh-Akku zum Einsatz. In der Spitze liegen hier bis zu 85 Nm Drehmoment an und über die Langlebigkeit muss man sich bei diesem Set kaum Gedanken machen.

  • Federgabel Fox 36 Rhythm (160 mm)
  • Dämpfer Fox Float X Performance (140 mm)
  • Schaltung Shimano XT 12-fach
  • Bremsen Magura MT Trail Custom
  • Motor Bosch Performance CX Gen4
  • Akku/Kapazität 625 Wh
  • Display Bosch Purion
  • Reifen Maxxis Minion DHF  29″ x 2.5″ / Maxxis Minion DHR II 29″ x 2.4″
  • Cockpit Race Face Chester (780 mm) / Race Face Chester (40 mm)
  • www.radon-bikes.de

Preis (UVP) 4.499 €

Wer auf der Suche nach einem preiswerten E-All-Mountain ist, wird um das Radon Render 8.0 kaum herumkommen. Die Kombination aus Carbon-Rahmen, Bosch-Motorsystem, 29er-Laufrädern und Fox-Fahrwerk ist gelungen und bringt im Gelände eine Menge Spaß.

Natürlich muss man hier und da auch Abstriche machen, da das Fox-Fahrwerk eher Mittelklasse-Komponenten entspricht und daher nicht mit Komponenten der Top-Liga zu vergleichen ist. Im Gegenzug überzeugt der Bosch-Antrieb auf voller Linie durch die genannten Attribute.

Neben all dem Spaß auf dem Trail weckt auch der Preis Freude in uns, denn das Radon Render 8.0 ist für knappe 4.500 € zu bekommen. Genau aus diesem Grund holt es sich in unserem Vergleichstest der Versender 2022 den Tipp Preis/Leistung!

Pro
  • sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis
  • Bosch Performance CX-Motor macht Spaß und ist haltbar
  • schöner Carbon-Rahmen mit innovativen Details
Contra
  • 24,9 kg Gewicht
  • nur in drei Rahmengrößen erhältlich
  • Kein Vertriebshändler ums Eck, wenn Probleme auftreten
Radon Render 8.0 holt sich, mit einem gelungenen Gesamtpaket bei moderatem Preis, den Tipp Preis-Leistung 2022!
# Radon Render 8.0 holt sich, mit einem gelungenen Gesamtpaket bei moderatem Preis, den Tipp Preis-Leistung 2022! - Für 4.500 € bekommt man hier einen hübschen Carbon-Rahmen, ein Fox-Fahrwerk der Mittelklasse und einen soliden Bosch Performance CX-Motor mit 625-Wh-Akku.

Ab dem 04.04.2022 gibt’s hier den ausführlichen Test: Radon Render 8.0 625 im Test


Canyon Spectral:ON

Mit dem neuen Spectral:ON zeigt Canyon, wie ein modernes E-Mountainbike aussehen kann, nein sogar muss. Vollkommen neu gestaltet ist der Carbon-Rahmen, der in der Silhouette schlanker wirkt und durch diverse Kanten eine ordentliche Portion mehr Dynamik bekommen hat. Mit 150 mm an der Front und 155 mm Federweg am Heck reiht sich das Spectral:ON in die Reihen der E-All-Mountains und E-Enduro-Bikes ein. Treu bleibt man dem Shimano-Motorsystem, setzt aber jetzt auf einen eigens entwickelten Akku, der nun von unten aus dem Unterrohr entnommen werden kann. Der Akku ist in 720 oder 900 Wh zu haben, hier muss der*die Käufer*in beim Neukauf entscheiden, worauf Wert gelegt wird: extreme Reichweite oder agiles Handling durch niedriges Gewicht. Preislich schlagen die unterschiedlichen Akkus mit 300 € zu Buche.

Der vollkommen neu entwickelte Carbon-Rahmen ist deutlich leichter als das Vorgängermodell. Während der alte Rahmen auf 3660 g kommt, wiegt der neue mit 2880 g fast 800 g weniger. Doch damit nicht genug, in Zukunft hat Canyon das Spectral:ON in zwei unterschiedlichen Carbonfaserklassen im Programm. Die beiden Topmodelle kommen in der etwas leichteren – in Summe sind es 300 g – CFR-Faser, während die günstigeren Modelle in der CF-Faser gefertigt werden.

  • Federgabel RockShox Lyrik Ultimate (150 mm)
  • Dämpfer RockShox Super Deluxe Ultimate (155 mm)
  • Schaltung SRAM XX1 Eagle AXS
  • Bremsen SRAM Code RSC
  • Motor Shimano EP8
  • Display Shimano SM-EC800
  • Reifen Maxxis Assegai  29″ x 2.5″ / Maxxis Minion DHR II 27,5″ x 2.6″
  • Cockpit Canyon CP0012 (780 mm) / Canyon CP0012 (45 mm)
  • www.canyon.com

Preis (UVP) 10.999 €

Mit dem neuen Canyon Spectral:ON CFR gelingt dem deutschen Hersteller aus Koblenz der ganz große Wurf! Obwohl der Test anfangs von Problemen in der Abstimmung des RockShox Flight Attendant-Fahrwerks kurz ausgebremst wurde, konnte das Gesamtpaket am Topmodell im Test mit satter Performance, agilem Handling, sorgenfreier Funktion und einfacher Bedienung überzeugen. Die Idee mit den zwei Akkukapazitäten finden wir klasse und dürfte Reichweitenfans ebenso ansprechen wie performanceorientierte Fahrer*innen. Das Design weiß zu gefallen, die Details sind clever und smart und die Fahreigenschaften wecken Trailspaß par excellence. Kurz gesagt: Das Canyon Spectral:ON CFR fetzt!

Rückblickend könnten uns diese Worte über die Lippen kommen: „Stark! Genau so stellen wir uns ein E-Mountainbike von Canyon vor.“ Dank modernster Technik, frischem Design mit cleveren Details und einer beeindruckenden Fahrperformance holt sich das neue Canyon Spectral:ON CFR Ltd den Testsieg.

Pro
  • Carbon-Cockpit besticht optisch und hat eine perfekte Ergonomie
  • eigenständiges, attraktives Design mit tollem Balancing und moderner Geometrie
  • deutlich steiferes Heck als beim Vorgängermodell
  • neueste Zelltechnologie im Akku und bis zu 900 Wh Kapazität, enorme Reichweite
Contra
  • Carbon-Cockpit – wenn es nicht passt, müssen Lenker und Vorbau getauscht werden
  • Maxxis EXO+-Karkasse am Hinterrad nicht sehr haltbar
  • kein Vertriebshändler ums Eck, wenn Probleme auftreten
Mit einer beeindruckenden Performance, modernster Technik und starkem Design holt sich das 2022er Canyon Spectral:ON CFR Ltd den Testsieg!
# Mit einer beeindruckenden Performance, modernster Technik und starkem Design holt sich das 2022er Canyon Spectral:ON CFR Ltd den Testsieg!

Ab dem 05.04.2022 gibt’s hier den ausführlichen Test und die Neuvorstellung: Canyon Spectral:ON im Test

Welches Modell für wen? Unser Fazit.

Alle drei Modelle sind auf der Höhe der Zeit und brillieren mit sehr guten Fahreigenschaften, solider Technik und aktueller Ausstattung. Wer auf ganz neue Technik steht, der greift zum Canyon Spectral:ON CFR mit RockShox Flight Attendant, welches in diesem Vergleichstest den Testsieg holt. Wer den Geldbeutel im Blick hat und keine 5.000 Euro für ein potentes E-Mountainbike ausgeben möchte, der greift zu unserem Preis-Leistungs-Tipp Radon Render 8.0 625. Und alle, die einfach ein cooles, schnelles und durchdachtes E-Bike für die schnelle Trailhatz suchen, die sollten sich das YT Decoy 29 Core 3 genauer anschauen, denn dieses Modell gehört keineswegs zum „alten Eisen“!

Welches der drei Modelle wäre das E-Bike deiner Wahl?

Text und Fotos: Rico Haase

Weitere Artikel im Rahmen dieses Vergleichstests findest du hier:

  1. benutzerbild

    bekolu

    dabei seit 04/2018

    Wenn ich die Vorstellung in der Mountainbike richtig gelesen habe, dann ist der 900er Akku Standard und Preise und Gewichtsangaben beziehen sich auf den 900er Akku. Auf alle Fälle klingt das spannend. Für einen Versender aber eher teuer, da hat das Radon das bessere Preis-Leistungssverhältnis.
  2. benutzerbild

    madre

    dabei seit 06/2009

    CB138399-0D88-4C23-99ED-88A8BB1716CD.jpeg604E0035-A1B1-4B17-A084-713AF148A262.jpeg
    Würde sagen die Mountainbike ist etwas vorm embargo. 900wh und 22,9 Kilo sind es dann wohl
  3. benutzerbild

    etoni

    dabei seit 07/2016

    canyon: 11000euro für ein versender bike , kein händler wo man hingehen kann wenn was ist...
    wenn man die kette beim canyon auf das kleinste ritzel schaltet bekommt man eine BOGENKETTE, die steht schon so auf der kettenstrebe auf wie oben im bild,auf dem mittlerem ritzel.
    siehe auch 10:24

    denke die 22.9 kg sind im S und 720wh akku gemessen.
  4. benutzerbild

    Decolocsta

    dabei seit 07/2021

    canyon: 11000euro für ein versender bike , kein händler wo man hingehen kann wenn was ist...
    wenn man die kette beim canyon auf das kleinste ritzel schaltet bekommt man eine BOGENKETTE, die steht schon so auf der kettenstrebe auf wie oben im bild,auf dem mittlerem ritzel.
    siehe auch 10:24

    denke die 22.9 kg sind im S und 720wh akku gemessen.


    Aber man fährt ja nicht mit 0% sag.

    Sobald der Hinterbau einfedert sollte sich das mit dem Bogen geben.
  5. benutzerbild

    Oshiki

    dabei seit 05/2009

    Ich bin gespannt, wann Radon ihr neues Enduro vorstellt. Im Shredtalk gab es Andeutungen in der Richtung.
    Radon hatte ja auch schon einmal ein E-Enduro im Portfolio.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!