Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Rad neu erfunden? WTB haben es mit ihren HTZ-Laufrädern zumindest ernsthaft versucht.
Das Rad neu erfunden? WTB haben es mit ihren HTZ-Laufrädern zumindest ernsthaft versucht.
Verglichen mit der Enduro-Felge KOM hat das HTZ-Profil (links) nicht nur 20 % mehr Material, sondern bringt auch eine Menge E-MTB-spezifisches Know-How mit.
Verglichen mit der Enduro-Felge KOM hat das HTZ-Profil (links) nicht nur 20 % mehr Material, sondern bringt auch eine Menge E-MTB-spezifisches Know-How mit.
Die Einspeichung ist seitensymmetrisch, ihre Position im Laufrad daher seitlich verschoben.
Die Einspeichung ist seitensymmetrisch, ihre Position im Laufrad daher seitlich verschoben.
Dicke Dinger. Auch bei den Naben arbeitet WTB mit höheren Durchmessern für mehr Stabilität.
Dicke Dinger. Auch bei den Naben arbeitet WTB mit höheren Durchmessern für mehr Stabilität.
Die Endkappen werden im Linksgewinde von Hand aufgeschraubt und können daher bei der Demontage nicht herunterfallen.
Die Endkappen werden im Linksgewinde von Hand aufgeschraubt und können daher bei der Demontage nicht herunterfallen.
Die Kühlrippen versprechen 10 % mehr Wärmeableitung von der Bremsscheibe.
Die Kühlrippen versprechen 10 % mehr Wärmeableitung von der Bremsscheibe.
Vermutlich deswegen gibt es die HTZ-Laufräder …
Vermutlich deswegen gibt es die HTZ-Laufräder …
…auch nur mit 6 Loch Scheibenaufnahme.
…auch nur mit 6 Loch Scheibenaufnahme.
In der zerlegten Freilaufnabe sieht man drei der vier Kugellager.
In der zerlegten Freilaufnabe sieht man drei der vier Kugellager.
Jede der sechs Sperrklinken ist gleichzeitig im Eingriff; so können höhere Drehmomente bei weniger Verschleiß übertragen werden.
Jede der sechs Sperrklinken ist gleichzeitig im Eingriff; so können höhere Drehmomente bei weniger Verschleiß übertragen werden.
Ein größerer Nabendurchmesser soll Torsionskräfte auf die Achsen reduzieren und für Stabilität sorgen.
Ein größerer Nabendurchmesser soll Torsionskräfte auf die Achsen reduzieren und für Stabilität sorgen.
wtb htz-35
wtb htz-35
wtb htz-42
wtb htz-42
Der Solid Strip liegt unter dem Tubeless-Felgenband und soll …
Der Solid Strip liegt unter dem Tubeless-Felgenband und soll …
… Durchstiche der Speichen verhindern.
… Durchstiche der Speichen verhindern.
wtb htz-22
wtb htz-22
wtb htz-19
wtb htz-19
wtb htz-25
wtb htz-25
Die HTZ-Laufräder bietet WTB in 27,5 und 29 Zoll und in 30er Maulweite an.
Die HTZ-Laufräder bietet WTB in 27,5 und 29 Zoll und in 30er Maulweite an.

Dass E-Mountainbikes höhere Lasten auf alle möglichen Bauteile bringen, hat sich langsam herumgesprochen. Dennoch fahren wir E-MTBler bisher zumeist auf Komponenten herum, die für normale Mountainbikes gebaut wurden. Der kalifornische Hersteller WTB hat mit der HTZ-Serie nun Laufräder, speziell für die Belastungen im extremen E-MTB-Einsatz entwickelt.

WTB HTZ Laufräder – Neuheit 2022

Die Innovationen

✅ HTZ-Felgen mit neuem Profil und 20 % mehr Material
✅ seitensymmetrische Einspeichung
✅ 32 einfach konifizierte Speichen 2,3/2,0
✅ Bremsscheiben-Aufnahme mit Kühlrippen
✅ Freilauf mit 6 Sperrklinken im gleichzeitigen Eingriff
✅ Doppelte Enduro-Kugellager im Freilaufkörper
✅ Doppellagiges Felgenband gegen Durchstiche
✅ Laufräder von Hand aufgebaut in Italien

Das Rad neu erfunden? WTB haben es mit ihren HTZ-Laufrädern zumindest ernsthaft versucht.
# Das Rad neu erfunden? WTB haben es mit ihren HTZ-Laufrädern zumindest ernsthaft versucht.
Diashow: WTB HTZ-Laufräder für E-Mountainbikes: Sind das die schwersten Laufräder am Markt?
Die HTZ-Laufräder bietet WTB in 27,5 und 29 Zoll und in 30er Maulweite an.
wtb htz-19
Die Endkappen werden im Linksgewinde von Hand aufgeschraubt und können daher bei der Demontage nicht herunterfallen.
Dicke Dinger. Auch bei den Naben arbeitet WTB mit höheren Durchmessern für mehr Stabilität.
wtb htz-22
Diashow starten »

WTB HTZ Laufräder – Infos und Preise

Mehr Speed, mehr Drehmoment, mehr Kilometer, steilere Anstiege, mehr Traktion, mehr Verzögerung – mehr Gewicht. An E-MTB ist – bei Licht betrachtet – einiges anders als bei ihrer unmotorisierten Verwandtschaft. Um den spezifischen Belastungen im Einsatz am E-Mountainbike optimal begegnen zu können, haben WTB um ihre extrem belastbare HTZ E-Bike Felge herum nun ein komplettes Laufrad konstruiert. Die HTZ Laufräder werden in den USA bzw. Italien von Hand aufgebaut und wollen mit einer (asymmetrisch im Rad stehenden) symmetrischen Einspeichung von 32 konifizierten 2,3/2,0 mm Speichen sowie dem speziell für E-MTB als äußerst widerstandsfähig konstruierten Felgenprofil dafür sorgen, dass auch bei maximalem Shredding keine Einbußen bei Stabilität und Rundlauf zu befürchten sind.

Verglichen mit der Enduro-Felge KOM hat das HTZ-Profil (links) nicht nur 20 % mehr Material, sondern bringt auch eine Menge E-MTB-spezifisches Know-How mit.
# Verglichen mit der Enduro-Felge KOM hat das HTZ-Profil (links) nicht nur 20 % mehr Material, sondern bringt auch eine Menge E-MTB-spezifisches Know-How mit.
Die Einspeichung ist seitensymmetrisch, ihre Position im Laufrad daher seitlich verschoben.
# Die Einspeichung ist seitensymmetrisch, ihre Position im Laufrad daher seitlich verschoben.
Dicke Dinger. Auch bei den Naben arbeitet WTB mit höheren Durchmessern für mehr Stabilität.
# Dicke Dinger. Auch bei den Naben arbeitet WTB mit höheren Durchmessern für mehr Stabilität.
Die Endkappen werden im Linksgewinde von Hand aufgeschraubt und können daher bei der Demontage nicht herunterfallen.
# Die Endkappen werden im Linksgewinde von Hand aufgeschraubt und können daher bei der Demontage nicht herunterfallen.

Hinter der Bremsscheibenaufnahme verfügen die neuen HTZ-Naben über Kühlrippen, die gegenüber der herkömmlichen Bauweise 10 % mehr Hitzeableitung versprechen, damit Ihr auch lange Abfahrten unbesorgt durchziehen könnt. In der Hinterradnabe sind gleich vier (Microspline-Version drei) gekapselte Enduro-Kugellager verbaut, allein zwei davon – nebeneinander gestapelt – im Freilauf, der mit 42 Zähnen (je 86°) und sechs (!) gleichzeitig im Eingriff stehenden Sperrklinken eine bis zu 20-fach höhere Standfestigkeit in Langzeittests als andere Freiläufe bieten soll.

Die Kühlrippen versprechen 10 % mehr Wärmeableitung von der Bremsscheibe.
# Die Kühlrippen versprechen 10 % mehr Wärmeableitung von der Bremsscheibe.
Vermutlich deswegen gibt es die HTZ-Laufräder …
# Vermutlich deswegen gibt es die HTZ-Laufräder …
…auch nur mit 6 Loch Scheibenaufnahme.
# …auch nur mit 6 Loch Scheibenaufnahme.
In der zerlegten Freilaufnabe sieht man drei der vier Kugellager.
# In der zerlegten Freilaufnabe sieht man drei der vier Kugellager.
Jede der sechs Sperrklinken ist gleichzeitig im Eingriff; so können höhere Drehmomente bei weniger Verschleiß übertragen werden.
# Jede der sechs Sperrklinken ist gleichzeitig im Eingriff; so können höhere Drehmomente bei weniger Verschleiß übertragen werden.
Ein größerer Nabendurchmesser soll Torsionskräfte auf die Achsen reduzieren und für Stabilität sorgen.
# Ein größerer Nabendurchmesser soll Torsionskräfte auf die Achsen reduzieren und für Stabilität sorgen.
wtb htz-35
# wtb htz-35
wtb htz-42
# wtb htz-42

Zusätzlich zum hauseigenen TCS-Tubeless-Felgenband sind die HTZ Laufräder mit einem von WTB „solid strip“ genannten weiteren Felgenband ausgestattet, welches Durchstiche der 32 selbstarretierenden DT-Swiss Speichennippel verhindern soll.

Der Solid Strip liegt unter dem Tubeless-Felgenband und soll …
# Der Solid Strip liegt unter dem Tubeless-Felgenband und soll …
… Durchstiche der Speichen verhindern.
# … Durchstiche der Speichen verhindern.
wtb htz-22
# wtb htz-22
wtb htz-19
# wtb htz-19
wtb htz-25
# wtb htz-25
Die HTZ-Laufräder bietet WTB in 27,5 und 29 Zoll und in 30er Maulweite an.
# Die HTZ-Laufräder bietet WTB in 27,5 und 29 Zoll und in 30er Maulweite an.

WTB wirbt damit, ihre HTZ-Felgen seien die vielleicht schwersten am Markt. Damit bilden die HTZ Heavy-Duty-Laufräder (ab 2662 Gramm pro Laufradsatz) den Gegenpol zu den zunehmend beliebten (und zunehmend sinnvollen) Light-Support-Laufrädern wie den hier vorgestellten DT Swiss Hybrid LS für das zunehmend relevante Genre der Light-E-MTB – die HTZ wären dann die richtige Wahl für Performance-E-MTB und vor allem Power E-MTB, bei denen einfach die höchsten Drehmomente und Lasten auftreten: Denn „schwer“ ist in diesem Fall auch schwer kaputt zu machen. Denn wer mit dem E-MTB an die Limits des Fahrbaren geht, für den könnten die WTB HTZ Laufräder genau das Richtige sein.

Laufräder für den europäischen Markt werden in Italien von Hand aufgebaut und in einem sechsstufigen Prozess abgedrückt. Damit ist jedes Laufrad bereits ab Werk frei von ungleichmäßigen Belastungen an den Speichen, die während des Fahrens für einen Verlust der Spannung führen können. Zusammen mit den mechanisch arretierenden Speichennippeln will WTB sicherstellen, dass HTZ Laufräder ihre Spannung sowie ihren Rundlauf auch unter den größten Strapazen beibehalten.

  • Gewicht 2.662 bis 2.697 Gramm (29“ x i30)
  • Laufradgröße 27,5“, 29“
  • Maulweite 30 mm
  • Achsdimensionen 15 x 110 mm Boost / 12 x 148 mm Boost
  • Freilaufsystem 350 Hybrid Straightpull-Nabe mit Ratchet-System
  • Freilaufkörper Shimano HG 11sp, Shimano Micro Spline, SRAM XD
  • Scheibenaufnahme 6 Loch, mit Kühlkörper
  • Speichen 2,3/2,0 konifiziert, DT Swiss Speichennippel, selbst arretierend
  • Speichenanzahl 32, L/R-symmetrisch eingespeicht
  • Verfügbar ab sofort
  • www.wtb.com
  • Preis (UVP) Vorderrad 299,95 € | Hinterrad 399,95 €  | Laufradsatz 699,90 €

Meinung @eMTB-News.de

Das wird nicht jede(r) gern hören, aber gerade im Hinblick auf Belastungsgrenzen und maximale Systemgewichte kann es durchaus sinnvoll sein, nicht immer leichteren Komponenten immer höhere Belastungen zumuten zu wollen. Die Hardcore Power-E-MTB-Gemeinde dürfte es freuen – und wir persönlich finden die Diversifizierung von E-MTB-spezifischen Bauteilen begrüßenswert und richtig.

Heavy Duty Laufräder für Euer E-MTB – sinnvoller Stabilitätsgewinn oder unnötiger Ballast?

Text: Peter Hundert / Infos & Fotos: Thomas Paatz & Rupert Fowler

Weiterlesen

Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    avau

    dabei seit 09/2012

    Dass E-Mountainbikes höhere Lasten auf alle möglichen Bauteile bringen, hat sich langsam herumgesprochen. Dennoch E-MTB zumeist auf Komponenten herum, die für analoge Bikes gebaut wurden. WTB hat mit der HTZ-Serie nun Laufräder, speziell für die Belastungen im extremsten E-MTB-Einsatz erfunden.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    WTB HTZ-Laufräder für E-Mountainbikes: Wenn Arnold Schwarzenegger ein Laufrad wäre!

    Heavy Duty Laufräder für Euer E-MTB – sinnvoller Stabilitätsgewinn oder unnötiger Ballast?
    Unnötiger Ballast.
    Ich wiege 63Kg und je nach Ausrüstung komme ich auf 90-95kg Systemgewicht. Wo habe ich da speziell am Emtb mehr Belastung?
    Übrigens, ein 1500gr. leichter xmc 1200 Laufradsatz von DT ist für Sprünge bis 122cm und das bis 120Kg zugelassen. Ich sehe kein sonderlich großes Problem darin das der LRS nicht auch von Personen mit über 100Kg am Emtb gefahren wird wenn derjenige nicht die riesen Sprünge damit veranstaltet.

    Aber manchmal hält´s auch beim Profi nicht.
    Letztens bei der redbull Hardline.
  2. benutzerbild

    idea worker

    dabei seit 07/2019

    Moin zusammen.
    shredder ein Levo seit 2020 über Stock und Stein. Also wirklich auf Trails im Weserbergland unterwegs.
    Bei derzeit 6500 km sind bisher 2 Roval Laufradsätze und vor 10 Tagen ein Hinterrad Dt Swiss Hx 1700 zerstört worden.
    Ich begrüße die Maßnahmen zur Verbesserung der Haltbarkeit.

    Bei meinen Biohardtails und Biofullys sind in fast 30 Jahren 1 Laufradsatz und 3 hintere Felgen draufgegangen.

    Bedeutet auch .. ich bin mittlerweile 50 Jahre und lasse die großen Drops aus, aber nicht die Strava Bestzeiten.
    Also…, mehr robustes Material… ich teste auch gern mit 😉
  3. benutzerbild

    Peter100

    dabei seit 02/2022

    @Peter100
    Kleiner Hinweis. Auf der Startseite wird der Anreissertext falsch dargestellt.
    Im Artikel selbst:
    Dennoch fahren wir E-MTBler bisher zumeist auf Komponenten herum, die für normale Mountainbikes gebaut wurden.
    Startseite:
    Dennoch E-MTB zumeist auf Komponenten herum, die für analoge Bikes gebaut wurden.

    Auch der danach folgende Satz weicht auf der Startseite ab, liest sich aber nicht falsch.
    Etwas betriebsblind von mir. Danke für den Hinweis und das aufmerksame Lesen. Habe das jetzt mal ergänzt!
  4. benutzerbild

    Novasun

    dabei seit 03/2022

    Ich kann mir diese Felgen bei schwereren, aber dennoch aktiven Fahrern gut vorstellen.
    Da machen die paar hundert Gramm Mehrgewicht keinen großen Unterschied mehr.
    Im Gegenteil... Die paar hundert Gramm sind ja dann entscheidend ob Sturz mit Verletzungen oder nicht....
    Wobei die paar hundert Gramm was agiles Fahren betrifft - durchaus negativ bemerkbar sein können... Kann also auch die Gegenseite verstehen... Aber beim entsprechenden Kampfgewicht wäre mir die Stabilität wichtiger....
  5. benutzerbild

    Aspire77

    dabei seit 09/2020

    Ich würd ja Motorradfelgen montieren, die sind dann noch schwerer und stabiler 🤦‍♂️🤷‍♂️

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!