• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Easy going sideways riding is possible.
Easy going sideways riding is possible.
Der Name ist Programm
Der Name ist Programm - Bei näherem Hinschauen fällt auf, dass Simplon es simpel gehalten hat
Geometry Simplon Steamer
Geometry Simplon Steamer
Der Hinterbau ist kompakt und hält das Bike in Kontakt mit dem Boden
Der Hinterbau ist kompakt und hält das Bike in Kontakt mit dem Boden
Rockshox Yari
Rockshox Yari
Im Hinblick auf den Stil des Motors ist die Integrierung sehr gut
Im Hinblick auf den Stil des Motors ist die Integrierung sehr gut
Nimm dir ausreichend Zeit, um den Dämpfer richtig einzustellen
Nimm dir ausreichend Zeit, um den Dämpfer richtig einzustellen
Exzellente Verarbeitung und sauber integrierte Züge
Exzellente Verarbeitung und sauber integrierte Züge
Der Shimano Motor erlaubt eine enge Umlenkung nahe des Tretlagers
Der Shimano Motor erlaubt eine enge Umlenkung nahe des Tretlagers
Breite Felgen geben ein stabiles Gefühl in Kurven
Breite Felgen geben ein stabiles Gefühl in Kurven
Nobby Nic Reifen funktionieren einwandrei auf schnellen Trails
Nobby Nic Reifen funktionieren einwandrei auf schnellen Trails
Shimano Steps E8000 Motor
Shimano Steps E8000 Motor
Die Batterie ist sauber integriert
Die Batterie ist sauber integriert
Simplon Test Route
Simplon Test Route
Die alternative Variante, den Hebel für die Sattelstütze zu montieren?
Die alternative Variante, den Hebel für die Sattelstütze zu montieren? - Es funktionierte, aber wir waren nicht überzeugt
IMG 0417
IMG 0417
Uphill war ein geschmeidiges Fahrerlebnis
Uphill war ein geschmeidiges Fahrerlebnis
Mit dem Steamer bleibt man gelassen
Mit dem Steamer bleibt man gelassen - Will man es härter rannehmen, dann sagt es "nein, du kannst nicht schneller fahren..."
Das ist was dem Steamer am besten gefällt
Das ist was dem Steamer am besten gefällt - geschmeidige Kurven
Die Landschaft zieht an uns vorbei während wir auf vielen Kilometern die Trails von Punta Ala entdecken
Die Landschaft zieht an uns vorbei während wir auf vielen Kilometern die Trails von Punta Ala entdecken

This post is also available in: enEnglish

Simplon Steamer Aluminium im Test: Simplon ist eine österreichische Marke mit Sitz in der Nähe des Bodensees. Simplons Produkt-Palette ist recht konservativ, man hat aber beispielsweise mit dem neuen Simplon Steamer Carbon bewiesen, dass man auch neueren Entwicklungen gegenüber aufgeschlossen ist. Das Simplon Steamer Carbon war bereits in einem kurzen Test bei uns, die Aluminium-Version hatten wir jedoch deutlich länger unter dem Hintern und konnte so unter verschiedensten Bedingungen unter die Lupe genommen werden. Ist das Aluminium-Bike genauso spannend wie seine Carbon-Version?

Simplon Steamer – kurz & knapp

Ein robustes Bike, das die Kilometer problemlos abspult

Es war eine interessante Erfahrung, das Steamer in den letzten Monaten im Test zu haben, da es sich etwas von den anderen Testbikes, die wir parallel testen, unterscheidet. Nach ca. 4000 km an Bord können wir sagen, dass Simplon eine robuste, solide Maschine gebaut hat, die eindeutig dem Einsatzbereich All Mountain entspricht.

Der Preis liegt bei 5.299 € (UVP) | Bikemarkt: Simplon Steamer kaufen

Der Name ist Programm
# Der Name ist Programm - Bei näherem Hinschauen fällt auf, dass Simplon es simpel gehalten hat

Simplon Steamer – Technische Daten

Geometrie

Gemessene Überstandshöhe: 760 mm (Rahmengröße L)

Geometrie bitte ausklappen
Geometry Simplon Steamer
# Geometry Simplon Steamer
SizeSMLXL
A390440480520
B580600620640
C67676767
D74747474
E120120130140
F440440440440
G1154117411961217
H15151515
I561561561561
K51515151
L150150150150
M712745775785
N150150150150
S622622631640
R402422439456
STR1,551,471,441,40
 

Ausstattung

Der Hinterbau ist kompakt und hält das Bike in Kontakt mit dem Boden
# Der Hinterbau ist kompakt und hält das Bike in Kontakt mit dem Boden
Rockshox Yari
# Rockshox Yari
Im Hinblick auf den Stil des Motors ist die Integrierung sehr gut
# Im Hinblick auf den Stil des Motors ist die Integrierung sehr gut
Nimm dir ausreichend Zeit, um den Dämpfer richtig einzustellen
# Nimm dir ausreichend Zeit, um den Dämpfer richtig einzustellen
Exzellente Verarbeitung und sauber integrierte Züge
# Exzellente Verarbeitung und sauber integrierte Züge
Der Shimano Motor erlaubt eine enge Umlenkung nahe des Tretlagers
# Der Shimano Motor erlaubt eine enge Umlenkung nahe des Tretlagers
Breite Felgen geben ein stabiles Gefühl in Kurven
# Breite Felgen geben ein stabiles Gefühl in Kurven
Nobby Nic Reifen funktionieren einwandrei auf schnellen Trails
# Nobby Nic Reifen funktionieren einwandrei auf schnellen Trails
Ausstattung bitte ausklappen

FrameRahmenSteamer Alu
ForkGabelRock Shox YARI 275 B+ 150mm
ShockDämpferRock Shox Deluxe RT3 210x55mm
ShifterSchalthebelShimano Deore XT
DerailleurSchaltwerkShimano Deore XT
CassetteKassetteShimano Deore XT 11-42
CranksKurbelShimano E8050 Hollowtech 175mm 34 Zähne
BrakesBremseShimano Deore XT M8000, Ice Tech, Rotor RT-86 180/180
WheelsLaufräderSimplon AXM 1750-275 Boost 35mm
TiresReifenSchwalbe NOBBY NIC Evolution 27,5x2,6
SeatSattelSellte Italia SL X-CROSS FLOW schwarz
SeatpostSattelstützeSimplon LITE ROD ST, 31.6x350mm
BarLenkerSimplon RISER 700 HIGH
StemVorbauSimplon Zero 60mm x 7°
MotorMotorShimano Steps E8000
DisplayDisplayShimano E8000B
BatteryAkkuShimano 500Wh
PowerLeistung250W
WeightGewicht21.5 kg
Price (RRP)Preis (UVP)5299 €

Motor & Akku

Details zum Simplon Steamer

Shimano Steps E8000 Motor
# Shimano Steps E8000 Motor
Die Batterie ist sauber integriert
# Die Batterie ist sauber integriert

Es sieht danach aus, als hätte Shimano einen Motor entwickelt, der auch nach etlichen Kilometern reibungslos läuft.

Ungefähr zur Halbzeit des Test haben wir der Shimano-Software ein Update verpasst und die aktuellste Software hat einige Verbesserungen mit dem Steamer gezeigt, besonders wenn die 25 km/h Marke erreicht wurde. Das Shimano Steps System beweist, dass es ein zuverlässiges Motor-System ist, das die Belastung vieler Kilometer aushält ohne Geräusche zu entwickeln oder andere starke Anzeichen von Verschleiß aufzuweisen. Zugegeben, wir fuhren es nicht sehr oft in nassen Bedingungen, aber eine Kette und eine XT Kassette wurden Opfer des Verschleißes. Wir sind beeindruckt von der Performance trotz der großen Distanz, die wir mit diesem Bike zurück gelegt haben.

Motordetails bitte ausklappen

  • Motor: Shimano Steps 8000
  • Akku: 500 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Display: Shimano Steps 8000

Tatsächliche Reichweite

Simplon Test Route
# Simplon Test Route

37.8 km / 787 hm 2 h 23 min *

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 37.8 km / 787 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten bei der wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren bis der Akku komplett leer ist. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest wiederspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich. Hier gibt es die genauen Details der Testrunde.

Strava

Die alternative Variante, den Hebel für die Sattelstütze zu montieren?
# Die alternative Variante, den Hebel für die Sattelstütze zu montieren? - Es funktionierte, aber wir waren nicht überzeugt

Shimanos Akku funktioniert nach vielen Aufladungen weiterhin einwandfrei

Das Shimano 4.1.0 Update ist notwendig, um die beste Performance fahren zu können. Das Update kann mit der E-Tube-App eingespielt werden. Die Akku-Performance ist nach der großen Distanz weiterhin nahe am Neuzustand, in dem wir dieses Bike erhalten haben. Der Akku hält weiterhin wie erwartet.

Simplon Steamer in der Hand

IMG 0417
# IMG 0417

Ein Aufbau, der für flowige All Mountain Trails gemacht ist

Simplon hat nicht versucht, ein Bike zu entwickeln, das Preise für ein besonders schönes Bike gewinnen wird. Stattdessen ist das Steamer Aluminium ein Bike, das mit einem robusten, semi-integrierten und gut durchdachten Rahmen versehen ist. Der Viergelenker-Hinterbau und die Geometrie ergeben ein Bike, das gut am Boden klebt aber nicht durch besonders herausragende Performance auf Enduro-Trails glänzen wird. All Mountain ist die Zielgruppe – der Reach und Sitzposition geben dem Fahrer eine komfortable Position für Langstrecken-Touren im Sattel.

Die Konstruktion des Bikes ist erstklassig. Umlenkung und Lager sind qualitativ hochwertig und passen zum allgemein eher groben Design. Die Verarbeitung des Rahmen ist sauber und das matte schwarz gibt dem Rahmen einen hochwertigen Schliff. Aus technischer Sicht funktionieren alle Rahmen-Komponenten auch nach der Test-Periode weiterhin geschmeidig und ohne Spiel.

Die Ausstattung ist gut ausgewählt, ist zuverlässig und funktionierte während des Tests einwandfrei. Bremsen und Fahrwerk haben sich ebenfalls als zuverlässig erwiesen, die XT Bremsen beweisen ihre solide und konstante Bremskraft auch nach längeren Abfahrten. Kurz nachdem die Kette sich verabschiedete stellten wir erst fest, wie viele Kilometer wir mit diesem Antrieb bereits gefahren sind. Die Kette riss auf einem Schotter-Transfer während wir in einen leichteren Gang schalteten – keine große Belastung auf der Kette also. Der XT-Antrieb ist grundsätzlich zuverlässig, wir haben ihn jedoch nicht durch schweren Matsch und Dreck gezogen. Das Bike wurde hauptsächlich auf flowigen Singletrails, Schotterstraßen und ein paar Enduro-Trails gefahren. So lässt sich die Vermutung aufstellen, dass der zusätzliche Antrieb des Motors eine stärkere Belastung für Kassette und Kette darstellt. Wir mussten die oberen 5 Gänge (11-10-9-8-7) ersetzen als die Kette riss, damit die neue Kette nicht springt. Das wirft die Frage auf, ob Shimano an einer Antriebsgruppe arbeiten wird, die zusammen mit dem elektrischem Antrieb auch langfristig wartungsfrei funktioniert.

Simplon Steamer auf dem Trail

Uphill

Uphill war ein geschmeidiges Fahrerlebnis
# Uphill war ein geschmeidiges Fahrerlebnis

Entspanntes Bergauffahren ist ein Nebeneffekt eines soliden Rahmens

Die Geometrie des Steamer verleiht dem Fahrer eine aufrechtere Sitzposition im Vergleich zu einem Enduro-orientieren Bike. Was bedeutet, das Kurven im Uphill deutlich leichter gemeistert werden können und es dem Fahrer erlauben, auch in technischeren Kurven Grip und Tempo zu behalten. Der steife Rahmen in Kombination mit dem geschmeidigen Shimano-Motor sorgt dafür, dass das Steamer auch gröbere Anstieg problemlos meistert ohne unruhig zu werden. Das Hinterrad bleibt problemlos in Kontakt mit dem Boden und erfüllte den Wunsch, die Kraft des Motors konstant nutzen zu können, egal was der Anstieg bereit hielt.

Downhill

Mit dem Steamer bleibt man gelassen
# Mit dem Steamer bleibt man gelassen - Will man es härter rannehmen, dann sagt es "nein, du kannst nicht schneller fahren..."

Das Steamer ist auf flowigen Trails Zuhause

Simplon hat das Steamer eindeutig in die Kategorie „All Mountain/Trail“ eingeordnet und dem können wir auch zustimmen. Die Fahrposition bergab hält das Bike sicher und stabil. Selbst wenn man das Bike mehr an seine Grenzen bringt, das Steamer sagt dir „entspann dich, genieß die Abfahrt…“ Wenn du Vollgas geben willst, wird dieses Bike nicht die richtige Wahl für dich sein. Doch die flowigen All Mountain Trails in Punta Ala, Toscana, waren genau die richtige Wahl für das Bike, wo es weniger um technisch-steinige Abschnitte sondern um den Flow ging.

Die 150 mm Federweg sollten korrekt eingestellt sein, um das Potential des Steamer vollwertig nutzen zu können. Konkret bedeutet das, dass man sich ausreichend Zeit dafür nehmen sollte, den Sag so einzustellen, wie man es bevorzugt. 5 psi machen im RockShox Fahrwerk bereits einen großen Unterschied, wie dieses Bike mit dir fahren wird. Der Dämpfer fährt sich mit einem weicheren Setup besser und auch die Front sollte einen Sag eher um die 30 % haben als die sonst angepeilten 20 % an einem E-Bike. Dieses Setup in Kombination mit dem eher steifen Rahmen ergibt ein komfortables Setup. Die Reifen sind mit 2.6 genau die richtige Breite um das Steamer in der Abfahrt zu unterstützen ohne zu sehr zu federn. Die Nobby Nic Reifen sind ein guter Kompromiss für diese Art von Bike auf entspannten Abfahrten. Sie geben haben genügend Grip aber rollen gleichzeitig schnell genug. Man braucht keinen groben Reifen auf diesem Bike.

Trail

Das ist was dem Steamer am besten gefällt
# Das ist was dem Steamer am besten gefällt - geschmeidige Kurven

Flowige Langstrecken-Abenteuer haben wir mit diesem Bike am meisten genossen

Das ist der Moment, in dem das Steamer glänzt. Wenn der Trail in verschiedenstem Terrain auf und ab geht und man dabei noch die Landschaft genießen will, dann greift man zu diesem Bike. Nach vielen Stunden im Sattel weiß man, man wird auch am nächsten Tag wieder das gleiche tun ohne müde von der letzten bis zu 70 km langen Tour sein. Wir sehen, dass der E-Bike-Markt viele solcher Bikes anbietet – Trail Bikes die auch ein paar knackigere Passagen ertragen können, aber nicht die Wahl wären, wenn man einfach eine Tour fahren will. Das Steamer hat die richtige Komponentenwahl und Qualität um Trails entspannt und spaßig zu machen.

Tuning-Möglichkeiten

Simplon hat eine gute Wahl mit ihren Komponenten getroffen. Wenn jedoch dein Ziel ist, besonders viele Kilometer mit dem Bike abzuspulen, wurde sich der SRAM EX1 Antrieb empfehlen, da der Shimano-Antrieb gemeinsam mit einem elektrischen Antrieb deutlich stärker unter Verschleiß leidet.

Test-Fazit zum Simplon Steamer @eMTB-News.de

Nach 4000 km und mehr glauben wir, dass Simplon mit diesem Bike ein Qualitäts-Produkt geschaffen hat. Das Steamer wird viele Fahrer glücklich machen, die am liebsten auf All Mountain Terrain und langen Touren unterwegs sind. Die Wahl des 150 mm Federwegs und der Plus-Reifen gibt einem die Möglichkeit, auch steinigere Trails zu meistern, auch wenn das Steamer eindeutig auf flowigen Trails Zuhause ist.

Stärken

  • Hochwertiger Rahmen & Lackierung
  • Gut gewählte Komponenten
  • Gute Wahl für Entdeckungs-Touren

Schwächen

  • Verschleiß des Antriebs nach 3000 km

Testablauf

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account. Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpiste bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt. Hier haben wir das Simplon Steamer getestet

  • ORT: Auf den Trails rund um Punta Ala / Italien. Hier gibt es schmale, enge und steile Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills.

Testerprofil Alex Boyce

Testerprofil ausklappen

  • Testername: Alex Boyce
  • Körpergröße: 183 cm
  • Gewicht (mit Riding-Gear): 95 kg
  • Schrittlänge: 88 cm
  • Armlänge: 69 cm
  • Oberkörperlänge: 67 cm
  • Fahrstil: weich, gerne mit Sprüngen, jedes Terrain, Uphill im Turbo-Modus
  • Was fahre ich hauptsächlich: E-Bike, Enduro, Gravel.
  • Vorlieben beim Fahrwerk: gutes Ansprechverhalten und direkte Lenkung, Plusreifen
  • Vorlieben bei der Geometrie: breiter Lenker (800 mm), langer Hauptrahmen, mittellange Kettenstreben

Wie aggressiv sollte ein Trailbike deiner Meinung nach sein?


Preisvergleich Simplon Steamer

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Informationen zum Simplon Steamer

Webseite: Simplon  Text & Redaktion: Alex Boyce | eMTB-News.de Bilder: Alex Boyce, Ben Winder, Prisca Tozzi

Steamer Alu – Steckbrief

Einsatzbereich
XC: 6/10 – Trail: 8/10 – All-Mountain: 8/10 – Enduro: 5/10 – Downhill: 3/10
Motor + Akku
Shimano
Akkukapazität
500 Wh
Reichweite km/mi
Distanz
37,0 km
Höhenmeter
787 hm
Zeit
2:23 h
Bike-Gewicht
21,5 kg
Systemgewicht
124 kg
Uphill
8/10
schlecht
super
Downhill
7/10
schlecht
super
Motorpower
8/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
7/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
6/10
kurz
lang
Temperament
6/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Erklärung zum Systemgewicht
Das hier angegebene Gewicht ist die Summe aus den Einzelgewichten (E-Bike, Fahrer, Rucksack usw.), welches bei unserem Reichweitentest zum Einsatz kam.
Preis:
5299 EUR

Autor:
Wertung:
4
Datum: 17. August 2017
Aktualisiert: 24. November 2017

Fazit:

Nach 4000 km und mehr glauben wir, dass Simplon mit diesem Bike ein Qualitäts-Produkt geschaffen hat. Das Steamer wird viele Fahrer glücklich machen, die am liebsten auf All Mountain Terrain und langen Touren unterwegs sind. Die Wahl des 150 mm Federwegs und der Plus-Reifen gibt einem die Möglichkeit, auch steinigere Trails zu meistern, auch wenn das Steamer eindeutig auf flowigen Trails Zuhause ist.

This post is also available in: enEnglish

  1. benutzerbild

    Schnipp

    dabei seit 01/2014

    Tuning-Möglichkeiten
    Simplon hat eine gute Wahl mit ihren Komponenten getroffen. Wenn jedoch dein Ziel ist, besonders viele Kilometer mit dem Bike abzuspulen, wurde sich der SRAM EX1 Antrieb empfehlen, da der Shimano-Antrieb gemeinsam mit einem elektrischen Antrieb deutlich stärker unter Verschleiß leidet.
    Wegen Verschleiß auf eine EX1 gehen?

    Eine EX1 Kassette konnte ich auf die schnelle nicht unter 340€ finden, plus Kette sind es dann gut 360€.
    Ein Verschleißset mit XT 11-46 Kassette mit Kette kostet 95€.
    Ich glaube nicht, dass die EX1 knapp 4x so lange hält wie ein XT Set.
    Wer also selbst schraubt, für den ist die EX1 aus Verschleißgründen wohl nicht wirklich ratsam.


    Was anderes ist es jedoch die EX1 zu verbauen weil dies die Schaltung ist die besser zum eigenen Anspruch und Fahr-/Schaltverhalten passt.
  2. benutzerbild

    Rumms

    dabei seit 08/2017

    Ich habe bei mir die SRAM Gruppe drauf, fährt sich super. Niemals wird sie jedoch 12000 (4x3000) km halten. Habe bisher etwas über 2000 km runter und wenn der Verschleiß proportional weitergeht, wäre ich sehr froh 5000 km zu erreichen. Das wird aber vermutlich nichts werden. Mein Freundlicher wollte jetzt schon alles austauschen, aber dann wäre ja Autofahren auf den km gerechnet schon günstiger
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Alexkom

    dabei seit 08/2016

    @Rumms Its interesting because, I have used the bike daily on rides and also just sometimes taking it ride to town or something, I have a neighbour who does the same.

    The drive train has done well, but the gears are not as smooth starting out with the Shimano shifting, So logic tells us that if they are not shifting smoothly and there is noise or friction then wear is taking place. My experience with EX1 has been that it is a quieter system shifting under power etc, this is less noise at the end which is less wear as the chain moves over the sprockets. It has a defined chain path. SRAM has perfect control over the chain.

    A few years ago I interviewed the Engineer who made the EX1 cassette, he knows his stuff really well. Interesting guy at the launch of EX1. This was before EMTB news existed.

    Loads with ebikes are between 100 and 300 percent more loads on cassettes. Shimanos cassettes are not ebike specific.

    Less cross chaining with SRAM, which causes a lot of wear, 7mm less. Anyway.

    Anyway watch this video pretty cool guy, super clever positive person, knows his stuff really well.

    https://media.mtb-mag.com/en/pv/7660/
  5. benutzerbild

    Schnipp

    dabei seit 01/2014

    We are not disputing that the EX1 has lower wear and obviously several advantages in the shifting quality with the guided chain movements on each shift. Also the better shifting under power.

    Those are valid reasons for using the EX1 on an E-MTB.
    Also having longer intervals between services and need of replacing wear parts are reasons.


    But using the wear as basis for recommending the EX1 in terms of cost* isn't something that seems plausible.


    *Although after your thoughts on shift quality, noise, etc. over time which is better on the EX1 I guess that was your point for using an EX1 group and not just the cost of maintenance.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!