• de

Manchmal sind die simpelsten Ideen gleichzeitig auch die besten. Ein Paradebeispiel hierfür ist die neue SRAM Guide RE-Bremse. Die Bezeichnung RE steht für „Reach“ und „Electric“. Die Bremse ist natürlich nicht elektrisch – was wiederum eine interessante Innovation wäre –, wurde jedoch speziell für E-Mountainbikes konzipiert. Wir waren mit Frank Ripper, dem europäischen PR-Koordinator von SRAM, unterwegs und haben eine erste Testfahrt mit der neuen Guide RE gemacht.

... mit einem kraftvollen Vierkolben-Bremszylinder auf Basis der Code.
# ... mit einem kraftvollen Vierkolben-Bremszylinder auf Basis der Code.
Die neue SRAM Guide RE vereint den bewährten Hebel der SRAM Guide ...
# Die neue SRAM Guide RE vereint den bewährten Hebel der SRAM Guide ...

Durchschnittlich bringen E-Bikes zwischen 18 und 24 kg auf die Waage. Herkömmliche Bremsen, die für reguläre Mountainbikes konzipiert sind und mit zwei Kolben ausgestattet sind, haben dann häufig Schwierigkeiten, mit der zusätzlichen Kraft und dem Extragewicht eines E-Bikes fertigzuwerden. Abhilfe schafft hier eine kraftvolle Vierkolben-Bremse, die in der Regel für mehr Verzögerung sorgt. SRAM ist nun aber noch einen Schritt weitergegangen und kombiniert bei der neuen Guide RE den bewährten, leichten und ergonomischen Guide-Hebel mit den mehr als kraftvollen Bremszylindern der Code.

Wir waren mit Frank Ripper, dem europäischen PR-Koordinator von SRAM, unterwegs, um die neue Guide RE zu testen
# Wir waren mit Frank Ripper, dem europäischen PR-Koordinator von SRAM, unterwegs, um die neue Guide RE zu testen - die Bedingungen dafür hätten besser nicht sein können!

Spezifikationen

„Es vereint SRAMs bewährten Guide R-Bremshebel mit einem leistungsstarken 4-Kolben-Bremssattel in Anlehnung an die für Gravity-Fahrten optimierten Code-Bremsen.“ – Website von SRAM

  • SRAM Guide R-Bremshebel mit bewährten Guide-Technologien
  • leistungsstarker Vierkolben-Bremssattel in Anlehnung an die Code-Bremse
  • Griffweiteneinstellung ohne Werkzeug
  • MatchMaker™ X-kompatibel
  • DOT 5.1-Bremsflüssigkeit
  • Gewicht: 415 g (Direct Mount, 800 mm-Schlauch, 160 mm Centerline-Bremsscheibe)
  • UVP: 145 € / Bremse

Wir haben uns mit Frank Ripper von SRAM über die technischen Vorzüge der neuen Bremse unterhalten. Zwar ist keines der Einzelteile der Guide RE komplett neu, dafür jedoch die Zusammensetzung der Bremse. Ungeachtet dessen muss die Bremse als Gesamtsystem alle ISO-Tests durchlaufen und die Funktion einer technischen Abnahme unterziehen, bevor sie offiziell für den Markt genehmigt wird.

Vier Kolben für ein Hallelujah: Die neue SRAM Guide RE bietet besonders viel Kraft und hat in unserem ersten Test mit guter Power und Dosierbarkeit überzeugen können
# Vier Kolben für ein Hallelujah: Die neue SRAM Guide RE bietet besonders viel Kraft und hat in unserem ersten Test mit guter Power und Dosierbarkeit überzeugen können - in Anbetracht des zusätzlichen Gewichts der E-Bikes sind leistungsstarke Bremsen unserer Meinung nach unerlässlich. Außerdem überzeugt die neue Guide RE mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

SRAM Guide RE: Erste Testfahrt

Während unserer ersten Testfahrt mit Frank Ripper von SRAM hatten wir die Möglichkeit, die neue Bremse in verschiedenen Szenarien zu testen. Von flachen Schotterpisten über schnelle Passagen bis hin zu steilen Abfahrten war alles dabei. Doch seht selbst, auf welchen Trails wir unterwegs waren: 

Die erste Erkenntnis auf den Trails: Beim Bremsen gibt es trotz des Mehrgewichts des E-Bikes keine Ermüdungserscheinungen. Unsere Hände hatten auch nach längeren Abfahrten genügend Kraft und die Unterarme verkrampften nicht. Die Bremsleistung ist gut und gleichmäßig. Auch auf längeren Abfahrten war der Druckpunkt unverändert. Darüber hinaus punktet die Guide RE mit der gewohnt-guten SRAM-Ergonomie: Der Bremshebel lässt sich schnell und sehr einfach an die persönlichen Vorlieben anpassen. Außerdem sorgt der Matchmaker-Schellenadapter für ein aufgeräumtes Cockpit.

Sram Guide RE-9
# Sram Guide RE-9
Sram Guide RE-11
# Sram Guide RE-11 - Guide RE bleed check before riding, the best air bubble shot ever?
Sram Guide RE-16
# Sram Guide RE-16 - The ideal trail for riding with the Cube HPA e-bike.

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei der neuen Guide RE: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 145 € pro Bremse erhält man eine hervorragende Leistung auf dem Trail. Auch für andere Einsatzgebiete – beispielsweise eine Nutzung im Downhill – könnten wir uns die SRAM Guide RE gut vorstellen. Wir sind gespannt, wie sich die neue Bremse in unserem Dauertest schlägt. Der erste Eindruck ist jedenfalls sehr positiv.

Was wünschst Du dir von der Bremse an deinem E-MTB?

Über den Autor

Alex

Alex Boyce fährt seit etwa 1994 Mountainbike und hat seit dieser Zeit all die verschiedenen Veränderungen und Entwicklungen bis heute mitbekommen. Heute verfolgt er diese Neuerungen und testet sie. Als Journalist kommt er seit 2007 mit verschiedenen Sportarten wie Kitesurfen, Bergsport, MotoGP, Motocross und MTB in Berührung - für die ständigen Veränderungen und Entwicklungen bei Athleten und Ausrüstung hat er ein offenes Auge und verfolgt, wie diese Änderungen ihren Weg in die Produkte für uns Endkunden finden. "Ich mag es, mit den Meinungsführern, professionellen Athleten und Ingenieuren Radtouren zu machen und ja, es ist befriedigend einen KOM auf einem E-Bike zu schlagen ... ;-)"

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    matscholino

    dabei seit 10/2006

    Endlich die Bremse für E-Bikes! Wann kommen die passenden Laufräder und Reifen dafür? Ist ein E-Bike mit normaler Bremse überhaupt noch sicher? Kommt ein normaler Lenker mit den
    Bremskräften klar oder verbiegt er sich. Fragen über Fragen , da haben die Hersteller noch jede Menge zu tun.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    .Konafahrer.

    dabei seit 09/2012

    matscholino
    Endlich die Bremse für E-Bikes! Wann kommen die passenden Laufräder und Reifen dafür?
    Here you go:

    Evolution E.35
    - Highend Felge, speziell für E-Bikes (Max. Systemgewicht: 180Kg)

    Mehr Auswahl – Neue E-Mountainbike-Reifen von Kenda, MAXXIS und Schwalbe

    :happyblush
  4. benutzerbild

    matscholino

    dabei seit 10/2006

    Ich sehe der Wahnsinn hat Methode. Wenn jetzt noch der ADAC Servicemobile für E-Bikes hat bin ich platt!
  5. benutzerbild

    .Konafahrer.

    dabei seit 09/2012

    Ob da der ADAC kommt weiß ich nicht. Aber immerhin:
    24-Stunden Hilfe bei Diebstahl, Unfall oder Defekt am Fahrrad oder E-Bike. Für den/die Fahrradnutzer/in und eine Begleitperson wird der Rücktransport zum Ausgangspunkt der Tour organisiert - europaweit und 7 Tage die Woche.
    Quelle: http://www.businessbike.de/rundumschutz/pick-up-service

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen