Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue Akku von Shimano verfügt über eine Kapazität von 630 Wh
Der neue Akku von Shimano verfügt über eine Kapazität von 630 Wh
Auch dem externen Akku hat Shimano ...
Auch dem externen Akku hat Shimano ...
... mehr Kapazität spendiert
... mehr Kapazität spendiert
Shimano Display SC-E5000
Shimano Display SC-E5000 - es vereint die Systemanzeige und die Unterstützungsstufen- und Infotasten in einem Gerät
Übersichtlich und klar strukturiert
Übersichtlich und klar strukturiert - dieses neue Shimano-Display wurde für den urbanen Bereich entwickelt
Die neuen 12-fach-Kettenblätter sind mit wahlweise mit 34 oder mit 36 Zähnen erhältlich
Die neuen 12-fach-Kettenblätter sind mit wahlweise mit 34 oder mit 36 Zähnen erhältlich - und sind selbstverständlich mit der Dynamic-Chain-Engagement+ Technologie ausgestattet

Shimano erweitert sein Sortiment der E-Bike-Parts. Neben überarbeiteten 12-fach-Kettenblättern, stellen der 630-Wh-Akku und ein neues Display die spannendsten Neuheiten der Japaner dar. Wir haben alle Infos zu den Neuheiten von Shimano.

Shimano erweitert sein Portfolio und stellt ein neues Display, Akkus mit mehr Kapazität und überarbeitete 12-fach Kettenblätter vor. Laut Hersteller sind die Produkte voraussichtlich ab Sommer 2020 erhältlich. Sicher ist für viele LeserInnen der Akku mit 630 Wh am interessantesten, weshalb wir ihn euch gleich mal vorstellen möchten. Preise standen bei Redaktionsschluss noch nicht.

Shimano 630-Wh-Akku

Shimano bringt neue E-Bike-Akkus zur Erweiterung des Steps Line-ups auf den Markt, darunter interne und externe Versionen des mit 630 Wh bis dato größten Shimano-Akkus. Das Modell BT-E8036 ist künftig der größte Akku von Shimano, verfügt über eine Kapazität von 630 Wh und hat die gleichen Abmessungen wie der BT-E8035-L mit 504 Wh, welcher eine kürzere Ladezeit (80 % Aufladung in nur 2 ½ Stunden) besitzt. Beide Akkus sind für den vollintegrierten Einbau im Unterrohr konzipiert.

Zusätzlich zu den beiden neuen integrierten Modellen führt Shimano mit dem BT-E8016 den bis dato größten externen Akku Für das Steps-System ein. Hierfür gibt es eine neue Halterung (BM-E8016).

Wie alle Shimano Steps-Akkus zeichnen sich die neuen Modelle BT-E8036, BT-E8035-L und BT-E8016 durch eine lange Lebensdauer aus. Selbst nach 1.000 Vollladezyklen, die bei durchschnittlich einer Vollladung pro Woche frühestens nach 19 Jahren erreicht wären, halten die Akkus noch 60 % ihrer Ausgangs-Kapazität.

Mit diesen Ergänzungen stehen E-Bikern jetzt zehn verschiedene Akku-Modelle von Shimano zur Verfügung – wahlweise Gepäckträger-, Unterrohr- oder integrierte Typen mit 418, 504 oder 630 Wh Kapazität.

Der neue Akku von Shimano verfügt über eine Kapazität von 630 Wh
# Der neue Akku von Shimano verfügt über eine Kapazität von 630 Wh
Auch dem externen Akku hat Shimano ...
# Auch dem externen Akku hat Shimano ...
... mehr Kapazität spendiert
# ... mehr Kapazität spendiert

Passt der neue Shimano-Akku an mein aktuelles E-Bike?

Sicherlich geht es einigen von euch wie uns und ihr habt die brennende Frage: Kann ich die neuen Akkus an älteren E-Bike mit Shimano-Motor nachrüsten? Die Antwort lautet: Nein, leider geht das nicht. Die neuen internen Akkus (BT-E8036 & BT-E8035-L) bauen deutlich länger als der aktuell in vielen E-Bikes platzierte Shimano Akku BT-E8035 mit 504 Wh. Auch beim externen Akku BT-E8016, der deutlich höher als der herkömmliche Akku BT-E8010, wie beispielsweise am Ghost HybRide SL AMR verbaut, passt nicht an aktuelle E-Bikes, denn der neue Akku erfordert eine neue Halterung am Rahmen.

Shimano Display SC-E5000

Eine attraktive und spannende Neuheit aus der Shimano Steps Familie stellt ein neues Display dar. Das SC-E5000, welches vor allem für den urbanen Bereich entworfen wurde, vereint Display und Steuerungstasten in einem kompakten Bauteil, welches direkt beim Griff, links am Lenker, positioniert wird.

Das Shimano Display SC-E5000 vereint die Systemanzeige und die Unterstützungsstufen und die Infotasten des E-Bike-Systems in einem Gerät. Neben dem auch in heller Umgebung gut ablesbaren Display beherbergt das Gehäuse die Schalter für den Wechsel der Unterstützungsstufen sowie weitere Schaltflächen zur Steuerung der Lichtfunktion oder zum Manövrieren durch die Menüs.

Das SC-E5000 ist mit allen aktuellen Shimano Steps-Systemen kompatibel, sodass es auch für diejenigen, die bereits ein E-Bike besitzen, eine attraktive Upgrade-Möglichkeit bietet.

Shimano Display SC-E5000
# Shimano Display SC-E5000 - es vereint die Systemanzeige und die Unterstützungsstufen- und Infotasten in einem Gerät
Übersichtlich und klar strukturiert
# Übersichtlich und klar strukturiert - dieses neue Shimano-Display wurde für den urbanen Bereich entwickelt

Neue 12-fach-Kettenblätter

Für die spezifischen E-Bike-Kurbelsets stellt Shimano künftig neue 12-fach-Kettenblätter zur Verfügung, die für den Einsatz mit 157 mm Einbaubreite (O.L.D.) der Hinterradnabe vorgesehen sind und wahlweise mit 34 oder mit 36 Zähnen erhältlich sind. Die SM-CRE80-12-SB genannten Kettenblätter sind selbstverständlich mit der Dynamic-Chain-Engagement+ Technologie ausgestattet, die den Rückhalt der Kette bei zugleich reibungslosem Lauf erhöht.

Die neuen 12-fach-Kettenblätter sind mit wahlweise mit 34 oder mit 36 Zähnen erhältlich
# Die neuen 12-fach-Kettenblätter sind mit wahlweise mit 34 oder mit 36 Zähnen erhältlich - und sind selbstverständlich mit der Dynamic-Chain-Engagement+ Technologie ausgestattet

Was sagt ihr zu den Neuheiten von Shimano? Der größere Akku ist sicherlich interessant. Braucht ihr 630 Wh?

Infos: Pressemitteilung Shimano
  1. benutzerbild

    xrated

    dabei seit 12/2019

    Die Nennspannung ist nur 36V
  2. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    hna schrieb:

    Was willst du damit sagen?


    Dass ich Deine Behauptung nicht verstehe und auf nähere Erläuterung hoffe.
  3. benutzerbild

    Gelöschtes Mitglied 2965

    dabei seit 01/1970

    bluecat schrieb:

    Dass ich Deine Behauptung nicht verstehe und auf nähere Erläuterung hoffe.

    Das ist fast so wie mit ner Jungfrau über Sex zu reden.....

    Aber OK, ich versuch's trotzdem mal: Wenn du dein Ladegerät abklemmst hat der Akku natürlich zwischen 4,1 V und 4,2 V. Aber sobald Strom gezogen wird sinkt die Spannung sofort auf ca. 3,9 V um dann kontinuierlich abzunehmen.

    Nur ist das dem Motor erst einmal völlig Wurscht weil es kein Gleichstrommotor ist sondern eine Drehstrom Synchronmaschine mit vorgeschaltetem Motorcontroller.
  4. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    hna schrieb:

    Das ist fast so wie mit ner Jungfrau über Sex zu reden.....

    Etwas Klosterschule muss sein;

    wenn Du gleich präzise genug bist, ersparst Du dir das Nachbessern:

    Aus...
    hna schrieb:

    Die Ladeschlussspannung liegt zwar bei 42 V, sobald aber das Ladegerät abgeklemmt wird und der Akku belastet wird, sinkt die Spannung recht schnell auf 36 bis 37 V

    wird auf Nachfrage:
    hna schrieb:

    Wenn du dein Ladegerät abklemmst hat der Akku natürlich zwischen 4,1 V und 4,2 V. Aber sobald Strom gezogen wird sinkt die Spannung sofort auf ca. 3,9 V um dann kontinuierlich abzunehmen.
  5. benutzerbild

    On07

    dabei seit 01/2019

    Am Ende ist das halt ein geregeltes Zellenpaket.
    Wo da die 36V geregelt werden keine Ahnung, hab mich da nicht reingelesen, falls es Infos überhaupt gibt.

    Woher stammen die Infos mit 17A?
    Wenn der neue Akku 50 Zellen haben sollte, würden die zumindest etwas entlastet.

    hna schrieb:

    Aber OK, ich versuch's trotzdem mal: Wenn du dein Ladegerät abklemmst hat der Akku natürlich zwischen 4,1 V und 4,2 V. Aber sobald Strom gezogen wird sinkt die Spannung sofort auf ca. 3,9 V um dann kontinuierlich abzunehmen.

    Bei Einzelzellen? Nee, da hab ich anderes gelesen und selber gemessen.
    Nach nen halben Jahr rumliegen haben 2 meiner Zellen 4V, die gerade in Benutzung, irgendwann die Woche mal geladen und jeden Tag in der Arbeit etwas benutzt hat 3,9V.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!