Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Rocky Mountain Fusion Powerplay 10
Rocky Mountain Fusion Powerplay 10 - Preis: 3.600 € (UVP)
Rocky Mountain Fusion Powerplay 30
Rocky Mountain Fusion Powerplay 30 - Preis: 4.900 € (UVP)
Das Rocky Mountain Fusion Powerplay 10 verfügt über eine Federgabel von SR Suntour.
Das Rocky Mountain Fusion Powerplay 10 verfügt über eine Federgabel von SR Suntour.
Der schnörkellose Aluminiumrahmen hat ein dynamische Design und eine moderne Formensprache.
Der schnörkellose Aluminiumrahmen hat ein dynamische Design und eine moderne Formensprache.
Die SR Suntour-Federgabel spendiert, je nach Rahmengröße, 100 oder 120 mm Federweg.
Die SR Suntour-Federgabel spendiert, je nach Rahmengröße, 100 oder 120 mm Federweg.
Am Einstiegsmodell schaltet ein Shimano Deore-Schaltwerk die 10 Gänge.
Am Einstiegsmodell schaltet ein Shimano Deore-Schaltwerk die 10 Gänge.
Passend zu einem E-Hardtail: Maxxis Rekon-Reifen.
Passend zu einem E-Hardtail: Maxxis Rekon-Reifen.
Mit 4.900 € schlägt das Rocky Mountain Fusion Powerplay 30 ...
Mit 4.900 € schlägt das Rocky Mountain Fusion Powerplay 30 ...
... zu Buche.
... zu Buche.
Hier kommt dann eine RockShox Recon Gold RL zum Einsatz.
Hier kommt dann eine RockShox Recon Gold RL zum Einsatz.
Diesen Motor verbaut nur Rocky Mountain: Dyname 4.0
Diesen Motor verbaut nur Rocky Mountain: Dyname 4.0 - mit 108 Nm max. Drehmoment.
Im Oberrohr integriert: Jumbotron-Display von Rocky Mountain.
Im Oberrohr integriert: Jumbotron-Display von Rocky Mountain.

Neues Rocky Mountain Fusion Powerplay: Die kanadische Kultmarke Rocky Mountain zeigt ein neues E-Hardtail, welches die Vorteile eines E-Mountainbikes an ein robustes E-Bike für die City bringt und damit Freizeitsportler und Pendler passend supportet. Wir haben erste Infos zum neuen Rocky Mountain Fusion Powerplay.

Rocky Mountain Fusion Powerplay – Infos und Preise

EinsatzbereichCross-Country, Trail
Federweg100-120 mm (vorn)
Laufradgröße27,5ʺ, 29ʺ
RahmenmaterialAluminium
MotorRM Powerplay
Akkukapazität720 Wh
max. Systemgewicht150,0 kg
RahmengrößenXS, S, M, L, XL
Websiteintl.bikes.com
Preisspanne3.600 Euro - 4.900 Euro

Bereits auf der Eurobike 2022 wurde das Rocky Mountain Fusion Powerplay gezeigt und stellt somit das jüngste Familienmitglied der Powerplay-Serie dar. Geschaffen wurde dieses E-Hardtail, um in der urbanen Welt ebenso wie auf dem Trail zu brillieren und flott unterwegs zu sein. Eine Rechnung, die durchaus aufgehen kann, denn SUV-E-Bikes kommen in den letzten zwei Jahren immer mehr in Mode. Derartige Bikes sind Modelle, die für den Einsatz in City und Stadt ebenso gewappnet sind, wie für den Trail oder den Forstweg. Rundum-Sorglos-Bikes also irgendwie, wenn man nicht das Optimum für den jeweiligen Einsatzzweck erwartet.

Das Rocky Mountain Fusion Powerplay ist – ebenso wie das Altitude Powerplay (Test gibt’s hier) – ein Power-E-MTB mit Dyname 4.0 Motorsystem, welches satte 108 Nm maximales Drehmoment liefert. Der schnörkellose und dynamisch gestaltete Aluminium-Rahmen verfügt über Ösen für Schutzbleche und Gepäckträger und versteckt im Inneren des Unterrohrs einen Akku mit 720 Wh Kapazität. Pendeln oder sportlich ambitioniertes Biken sollten damit kein Problem sein. Hiermit kann man schon auf dem Arbeitsweg seinen Spaß haben und sich auf einen schönen Ride nach Feierabend freuen.

Rocky Mountain bietet das Fusion Powerplay in zwei Versionen und fünf Rahmengrößen an. Die Größe XS kommt hierbei mit 27,5″-Laufrädern, während S, M, L und XL mit größeren Laufrädern in 29″ ausgestattet sind. Die Preise (UVP) liegen bei 3.600 € und 4.900 €.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 100/120 mm (vorn) / 0 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″ bei Rahmengröße XS, 29″ bei S, M, L, XL
  • Max. Systemgewicht* 150 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen XSS, M, L, XL
  • Motor Powerplay Dyname 4.0
  • Akkukapazität 720 Wh
  • Verfügbar ab sofort
  • www.bikes.com

Preis (UVP) ab 3.600 €

Das maximale Systemgewicht begrenzt für ein Fahrrad, E-Bike oder E-MTB, wie schwer Fahrerende inklusive Kleidung, Ausrüstung, Gepäck und Bike (!) laut Hersteller sein dürfen. Dieser Wert ist – gerade bei E-Bikes – oft niedriger als erwartet und kann so für Verdruss sorgen. Wir gehen auf diese wichtige Kenngröße in unseren E-MTB Tests und Neuvorstellungen ein und fragen bei Herstellern nach, falls diese Angabe fehlt.

Wie diese Angabe ermittelt wird, wer sicherstellt, dass da niemand mogelt und was eine ASTM-Klasse ist, erfahrt Ihr in unserem ausführlichen Artikel:

Maximales Systemgewicht am E-Bike

Rocky Mountain Fusion Powerplay 10
# Rocky Mountain Fusion Powerplay 10 - Preis: 3.600 € (UVP)
Diashow: Rocky Mountain Fusion Powerplay: Zuwachs in der Powerplay-Familie
Der schnörkellose Aluminiumrahmen hat ein dynamische Design und eine moderne Formensprache.
Rocky Mountain Fusion Powerplay 30
Am Einstiegsmodell schaltet ein Shimano Deore-Schaltwerk die 10 Gänge.
... zu Buche.
Rocky Mountain Fusion Powerplay 10
Diashow starten »
Rocky Mountain Fusion Powerplay 30
# Rocky Mountain Fusion Powerplay 30 - Preis: 4.900 € (UVP)

Geometrie

Erhältlich ist das Rocky Mountain Fusion Powerplay in den fünf Rahmengrößen XS, S, M, L und XL. Besonderheit hierbei: Während die kleinste Rahmengröße XS mit 27,5-Zoll-Laufrädern ausgestattet ist, kommen alle anderen Größen mit 29″.

Wusstet ihr eigentlich, dass ihr im Geometrics – unsere Datenbank für Fahrrad-Geometrien – viele aktuelle E-Bikes miteinander vergleichen und auf den ersten Blick die Unterschiede sehen könnt? Probiert’s mal aus!

Rahmengröße XS S M L XL
Laufradgröße 27,5″ / 650B 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 395 mm 425 mm 450 mm 475 mm 500 mm
Stack 592 mm 631,9 mm 641,1 mm 650,3 mm 650,3 mm
STR 1,50 1,49 1,42 1,37 1,30
Lenkwinkel 65,5° 66,5° 66,5° 66,5° 66,5°
Sitzwinkel, real 74,5° 74,5° 74,5° 74,5° 74,5°
Oberrohr 559 mm 600,3 mm 627,8 mm 655,3 mm 680,3 mm
Steuerrohr 110 mm 100 mm 110 mm 120 mm 120 mm
Sitzrohr 345 mm
Überstandshöhe 777 mm
Kettenstreben 440 mm 445 mm 450 mm 455 mm 460 mm
Radstand 1.123 mm 1.165 mm 1.199 mm 1.233 mm 1.263 mm
Tretlagerabsenkung 50 mm 60 mm 60 mm 60 mm 60 mm
Federweg (vorn) 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm

Ausstattung

Das Rocky Mountain Fusion Powerplay ist in zwei Ausstattungen erhältlich. Beide Modelle verfügen über 100 bzw. 120 mm Federweg an der Front. Das Modell 10 setzt hierbei auf eine Federgabel von SR Suntour, während das Fusion Powerplay 30 mit einer RockShox Recon Gold RL ausgestattet ist. Unterschiede gibt es auch bei der Schaltung, denn hier kommt Shimano SLX 12-fach oder Shimano Deore 10-fach zum Einsatz. Die Ausstattungsdetails findest du in unserer umfangreichen Ausstattungstabelle. Preislich liegen zwischen beiden Modellen 1.300 Euro, denn Modell 10 kostet 3.600 € und Modell 30 4.900 € (UVP).

ModellRocky Mountain Fusion Powerplay 10Rocky Mountain Fusion Powerplay 30
RahmenAluminiumrahmenAluminiumrahmen
Gabel
Suntour XCR32 AIR LOR DS
RockShox Recon Gold RL
SchalthebelShimano Deore 10spdShimano Deore 12spd
SchaltwerkShimano Deore 10spdShimano SLX 12spd
KassetteSunrace CSMS2 11-46TShimano Deore 10-51T 12spd
KurbelRace Face Ride Cinch 34TRace Face Ride Cinch 34T
BremseShimano MT4100 2 PistonShimano MT4100 2 Piston
LaufräderRocky Mountain TR30-Felgen, Shimano M410/400-NabenWTB ST i30 TCS 2.0-Felgen, Shimano M410/400-Naben
ReifenF: Maxxis Ardent 2.4 EXO // R: Maxxis Ardent 2.4 EXOF: Maxxis Ardent 2.4 EXO // R: Maxxis Ardent 2.4 EXO
SattelWTB Volt 142WTB Volt 142
SattelstützeRocky MountainRocky Mountain
LenkerRocky Mountain XCRocky Mountain XC
MotorDyname 4.0Dyname 4.0
DisplayJumbotronJumbotron
Akkukapazität720 Wh720 Wh
Max. Drehmoment108 Nm108 Nm
Gewichtkeine Angabenkeine Angaben

Das Rocky Mountain Fusion Powerplay 10 verfügt über eine Federgabel von SR Suntour.
# Das Rocky Mountain Fusion Powerplay 10 verfügt über eine Federgabel von SR Suntour.
Der schnörkellose Aluminiumrahmen hat ein dynamische Design und eine moderne Formensprache.
# Der schnörkellose Aluminiumrahmen hat ein dynamische Design und eine moderne Formensprache.
Die SR Suntour-Federgabel spendiert, je nach Rahmengröße, 100 oder 120 mm Federweg.
# Die SR Suntour-Federgabel spendiert, je nach Rahmengröße, 100 oder 120 mm Federweg.
Am Einstiegsmodell schaltet ein Shimano Deore-Schaltwerk die 10 Gänge.
# Am Einstiegsmodell schaltet ein Shimano Deore-Schaltwerk die 10 Gänge.
Passend zu einem E-Hardtail: Maxxis Rekon-Reifen.
# Passend zu einem E-Hardtail: Maxxis Rekon-Reifen.
Mit 4.900 € schlägt das Rocky Mountain Fusion Powerplay 30 ...
# Mit 4.900 € schlägt das Rocky Mountain Fusion Powerplay 30 ...
... zu Buche.
# ... zu Buche.
Hier kommt dann eine RockShox Recon Gold RL zum Einsatz.
# Hier kommt dann eine RockShox Recon Gold RL zum Einsatz.

Motor & Akku

Auch im Fusion Powerplay werkelt, wie der Name schon verrät, ein Powerplay-Motorsystem. Im Detail handelt es sich hier um das Dyname 4.0, welches 108 Nm max. Drehmoment liefert. Als Display fungiert hier das Jumbotron, welches im Oberrohr integriert ist. Natürlich komme auch am Fusion Powerplay der große Akku mit 720 Wh Kapazität zum Einsatz. Dieser sitzt im Unterrohr und lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.

  • Motor Powerplay Dyname™ 4.0
  • Akku Rocky Mountain
  • Akkukapazität 720 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 108 Nm
  • Display Rocky Mountain Jumbotron

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Diesen Motor verbaut nur Rocky Mountain: Dyname 4.0
# Diesen Motor verbaut nur Rocky Mountain: Dyname 4.0 - mit 108 Nm max. Drehmoment.
Im Oberrohr integriert: Jumbotron-Display von Rocky Mountain.
# Im Oberrohr integriert: Jumbotron-Display von Rocky Mountain.

Rocky Mountain verbaut in seinen E-Bikes schon immer ein eigenes Motorsystem. Mit dem Dyname 4.0 ist seit Ende 2021 die zweite Evolutionsstufe auf dem Markt. Dieses Motorsystem punktet mit einem kompakten, überaus kraftvollen Motor – in der Spitze stehen 108 Nm max. Drehmoment an –, der seine Energie aus einem Akku mit 720 Wh Kapazität bezieht. Für Fans sehr langer Bike-Touren hat Rocky Mountain das Overtime-Pack im Sortiment, welches optional erhältlich ist und mittels Schnellverschluss in Windeseile am Rahmen befestigt werden kann. Damit wächst die Kapazität auf satte 1034 Wh und das Gewicht legt knappe 2 Kilogramm zu.

Die Bauform des Dyname 4.0-Motors ist sehr kompakt gehalten. Das neue Aggregat wiegt knappe 3,1 kg und besitzt ein geringeres Einbauvolumen als sein Vorgängermodell. Im Vergleich hierzu ist der neue Motor, laut Hersteller, um 18,5 % geschrumpft und ca. 750 Gramm leichter. Apropos Vergleich mit dem Vorgänger: Beim Dyname 4.0 hat sich auch in Sachen Lautstärke, Modulation und Charakteristik der Unterstützungsstufen einiges getan und verbessert. Das Entwicklungsteam konnte den neuen Motor deutlich leiser machen, die Motordrehzahl im Inneren verringern und ein überflüssiges Kettenritzel entfernen.

Auch auf ein vollwertiges Display muss man bei Rocky Mountain nicht mehr verzichten, denn das Dyname 4.0-Motorsystem kommt mit dem Jumbotron-Display, welches im Oberrohr verbaut ist und über allerlei Details der Fahrt, den Ladezustand des Akkus und den gewählten Unterstützungs-Modus informiert.

Abgerundet wird das Powerplay Dyname 4.0 mit einer kompakten, minimalistischen Remote-Einheit, die links am Lenker montiert wird und sich nahtlos ins Cockpit einreiht. Das Feedback der Taste ist gut, alles ist gut mit dem Daumen zu erreichen und über eine Walk-Funktion verfügt das System auch. Auch bei der individuellen Modulation der Unterstützungsstufen hat sich etwas getan, denn hierfür braucht man keine App mehr, sondern kann dies direkt am E-Bike über das Display bewerkstelligen.

Im Hinblick auf Modulation und Charakteristik der Unterstützungsstufen hat sich einiges getan. Bei diesem Motorsystem stehen vier Modi zur Verfügung. Um die Sprünge zwischen den einzelnen Modi zu verringern und harmonischer zu gestalten, wurde unter dem Maximal-Modus „Ludicrous“ ein weiterer Modus namens „Trail+“ implementiert. In Summe fühlt sich die Unterstützung durch den Dyname 4.0-Motor deutlich kultivierter und harmonischer als beim Vorgängermodell an. Hier schiebt nichts mehr unkultiviert und harsch los, selbst wenn man im Stand nur den Fuß leicht auf dem Pedal stehen hat.

Folgende Unterstützungsmodi sind beim Dyname 4.0-Motorsystem verfügbar:

  • Eco 25 %
  • Trail 50 %
  • Trail+ 75 %
  • Ludicrous 100 %

In Sachen maximales Drehmoment stehen beim Altitude Powerplay 108 Nm zur Verfügung, die kultiviert ans Hinterrad abgegeben werden. Seinen Strom bezieht das System aus einem 720-Wh-Akku, der sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen lässt. Hierfür müssen zwei Schrauben und eine Steckverbindung gelöst und schon kann der Akku im Bedarfsfall entnommen werden.

Während ältere E-MTBs von Rocky Mountain auf ein Display verzichten mussten, besitzen neue Modelle Rocky Mountain im Oberrohr ein vollwertiges Display. Da die kanadische Marke total auf Eishockey abgeht, liegt es nah, das Display nicht einfach Display zu nennen, sondern es als Jumbotron zu bezeichnen. Alle, die schon mal in einem Eisstadion waren, kennen die großen Monitore über der Eisfläche, die diesen Namen tragen. Das Display zeigt diverse Informationen zur Fahrt, zu den gewählten Modi oder zum System an.

Hier findest du noch mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Was hältst du vom neuen Rocky Mountain Fusion Powerplay?

 Text: Rico Haase / Infos & Fotos: Rocky Mountain

Weiterlesen

Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    GulDukat77

    dabei seit 06/2021

    Warum?
    Weil der Spinner dagegen sein muss.
  2. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Wer hat den Rocky Powerplay im Raum München oder Rosenheim im Sortiment?
    AB451D41-BB62-43EA-8252-34A4EF04406C.png
    In Miesbach, Samerberg, Schongau, Winhöring, Kumhausen und Wals gibt's Powerplay Händler.

    Ich habe hier in meiner Umgebung die Rocky Händler im Sommer abtelefoniert,
    keiner hatte welche im Sortiment, geschweige für eine Probefahrt.
    Letztes Jahr war doch generell fast alles vergriffen. Macht es bei einem Exoten natürlich nicht einfacher.
  3. benutzerbild

    subdiver

    dabei seit 08/2019

    @HageBen
    Vielen Dank smilie
    Bei diesen Händlern hatte ich auch angefragt.
    Wie Du schreibst, handelt es sich anscheinend um seltene Exoten.
  4. benutzerbild

    Freiherr_von

    dabei seit 12/2022

    Warum?
    ungenau!
    Bin ich nicht der einzige 😜
  5. benutzerbild

    Dörti Härri

    dabei seit 01/2020

    ungenau!
    Kann ich nicht bestätigen. Selbst die Navigation funktioniert, man muss nur die Zunge gerade ins M..l nehmen, dann biegt man auch richtig ab.
    Aber jedem seine Meinung, ich lehne Apple ja auch ab.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!