• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Moterra wurde in Sachen Downhill-Performance extrem getunt
Das Moterra wurde in Sachen Downhill-Performance extrem getunt
Stolz zeigt uns Elmar Keineke sein gepimptes Cannondale Moterra LT1
Stolz zeigt uns Elmar Keineke sein gepimptes Cannondale Moterra LT1
Die RockShox Lyrik RC3
Die RockShox Lyrik RC3 - verfügt über 170 mm Federweg und baut das breite Cockpit etwas höher
200 mm große Bremsscheiben sind an Front und ...
200 mm große Bremsscheiben sind an Front und ...
... Heck verbaut
... Heck verbaut
Besonders auffällig ist der RockShox Vivid R2C Coil-Dämpfer
Besonders auffällig ist der RockShox Vivid R2C Coil-Dämpfer - der besonders sensibel anspricht und das Heck förmlich auf den Trail klebt
Oberhalb des 50 mm kurzen Vorbaues hat Elmar ...
Oberhalb des 50 mm kurzen Vorbaues hat Elmar ...
... seinen Garmin montiert
... seinen Garmin montiert
Um schnelle Fahrten gut bremsen zu können, wurde das Cannondale Moterra LT1 mit SRAM Code RSC ausgestattet
Um schnelle Fahrten gut bremsen zu können, wurde das Cannondale Moterra LT1 mit SRAM Code RSC ausgestattet
Sattelhöhe wird komfortabel und stufenlos mit dem RockShox 1x Remote verstellt
Sattelhöhe wird komfortabel und stufenlos mit dem RockShox 1x Remote verstellt
Die RockShox Reverb von Elmar besitzt 170 mm Hub
Die RockShox Reverb von Elmar besitzt 170 mm Hub
SRAM EX1
SRAM EX1 - welche Schaltung auch sonst?
Maxxis DHF-Reifen sind auf dem Vorderrad und ...
Maxxis DHF-Reifen sind auf dem Vorderrad und ...
... auf dem Hinterrad montiert
... auf dem Hinterrad montiert
Elmar steht auf das V-Twin-Pedal von DMR
Elmar steht auf das V-Twin-Pedal von DMR - dieses, extra anpassbare Modell, kann dank verschiedener Pins und einer höhenverstellbaren Auflagefläche einfach auf die eigenen Vorlieben abgestimmt werden

Pimp My E-Bike: Heute wollen wir euch das Cannondale Moterra LT1 von Elmar Keineke vorstellen. Was hat der Marketing Manager von SRAM an seinem E-Bike getunt und warum nutzt er genau dieses Modell privat? Diese Fragen wollen wir euch in diesem Artikel beantworten.

Cannondale Moterra LT1 – kurz & knapp

Das Moterra wurde in Sachen Downhill-Performance extrem getunt
# Das Moterra wurde in Sachen Downhill-Performance extrem getunt

Dank dem Umbau wirkt das Moterra wie ein eMTB auf Steroiden!

Das Moterra LT1 erfreut sich großer Beliebtheit. Cannondale hat dieses Modell im Sommer 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt, ein Jahr später hatten wir es in einem ausführlichen Test. Dieses E-Mountainbike spaltet die Massen und es existieren viele konträre Meinungen dazu. Von „Das Ding ist mal so richtig geil!“ bis zu „Hässlich wie die Nacht!“ reichen die Äußerungen. Fakt ist, dass Cannondale mit diesem optisch eigenwilligen eMTB ein großer Wurf gelungen. Die Geometrie ist abfahrtsorientiert, der Schwerpunkt extrem niedrig und die Verarbeitung auf höchstem Niveau.

Das man auf dem Trail häufig einem Moterra begegnet, war für Elmar sicherlich nicht der Grund sich dieses E-Bike zu holen und zu pimpen – ihn hat einfach das Konzept überzeugt. Doch so gut die Serienausstattung eines eMTBs auch sein mag, klar ist natürlich, dass ein Kerl wie Elmar ein Serienrad immer nach seinen Wünschen anpassen muss. Dank seiner Umbauten hat er ein einzigartiges Moterra geschaffen hat, dass auf dem Trail mal richtig abgeht.

Der Listen-Preis liegt bei 5.999 € (UVP) | Bikemarkt: Cannondale Moterra LT1 kaufen

Diashow: Pimp My E-Bike - Elmar Keineke von SRAM präsentiert sein Cannondale Moterra LT – ein Hobel fürs Grobe
Sattelhöhe wird komfortabel und stufenlos mit dem RockShox 1x Remote verstellt
200 mm große Bremsscheiben sind an Front und ...
Das Moterra wurde in Sachen Downhill-Performance extrem getunt
Die RockShox Reverb von Elmar besitzt 170 mm Hub
SRAM EX1
Diashow starten »

Cannondale Moterra LT1 – pimped by Elmar Keineke

Stolz zeigt uns Elmar Keineke sein gepimptes Cannondale Moterra LT1
# Stolz zeigt uns Elmar Keineke sein gepimptes Cannondale Moterra LT1

Wer ist eigentlich Elmar?

„Leider habe ich nie einen Titel gewonnen.“

Elmar Keineke kennt in der Bikewelt eigentlich jeder. Um den sympatischen Typ mit dem Schalk im Blick kommt man nicht herum, wenn man über deutsche Macher der Bike-Branche redet. Bis heute wissen wir nicht, wo Elmar seine Geschwindigkeit hernimmt, aber schon des öfteren rollte er auf dem Trail urplötzlich davon obwohl auch unsere Bremsen offen waren. Seine große Leidenschaft gilt dem Downhill und dem Moto Cross, sein Fahrstil ist sehr präzise und aktiv.

Hier findet ihr ein ausführliches Interview mit Elmar.

Auf unsere Frage, weshalb genau er ein Moterra LT von Cannondale zum Spezialaufbau gewählt hat, antwortete uns Elmar:

Ich war immer auf der Suche nach einem E-Bike mit Bosch Performance CX Motor, viel Federweg, verhältnismäßig kurzen Kettenstreben für ein verspieltes Handling und einer Geometrie, die nicht auf Ballon-Reifen (Plus) ausgelegt ist. Das Cannondale Moterra LT ist die perfekte Kombination daraus.

Mit dem Coil-Dämpfer und der 170er Lyrik habe ich dem Moterra Downhill-Bike Feeling eingehaucht, dazu Code Bremsen, die zu viel Enthusiasmus im Zaum halten und einen 800er Lenker für ausreichend Kontrolle. Mehr war eigentlich nicht nötig, um aus dem Serienbike eine Rakete mit Spaßgarantie zu machen. Natürlich wollte ich nicht auf die Vorteile der EX1 Schaltgruppe verzichten, ein Standard für jeden, der sein eMTB sportlich bewegen will.

Das 27.5 x 2.5 Reifenmaß, auf dem das Moterra rollt, ist ein enormer Zugewinn da ich auf eine Vielzahl an Karkassen, Gummimischungen und Profilen zurückgreifen kann. 2.8er oder gar 3.0er Plus-Reifen sind für mich einfach zu undefiniert im Fahrgefühl, zu pannenanfällig und außer in sehr langsamen Passagen mangelt es ihnen an Traktion.

Informationen über Elmar bitte ausklappen

  • Name: Elmar Keineke
  • Alter: 47
  • Firma: SRAM
  • Position: Europa MTB Marketing Manager
  • Fahrstil: Dynamisch und präzise
  • Sportliche Erfolge: Ein paar Podiums-Platzierungen bei Downhill Masters Europameisterschaften, Top5-Plätze bei Downhill Masters Weltmeisterschaften und ein paar Medaillen auf nationaler Ebene. Leider habe ich nie einen Titel gewonnen.

Cannondale Moterra LT1 – Fotostory

Die SRAM EX1 Schaltgruppe, ein Standard für jeden, der sein eMTB sportlich bewegen will

Viel wurde an dem Moterra von Elmar nicht getunt. Die Seriengabel wurde gegen eine RockShox Lyrik RC 3 mit 170 mm Federweg getauscht, am Heck wurde ein RockShox Vivid R2C Coil-Dämpfer verbaut, um die Performance zu verbessern, gebremst wird mit SRAM Code RSC, das Cockpit wurde auf 800 mm verbreitert und die Reifen gegen Maxxis DHF in 2.5″ getauscht. Dank diesen Tuning-Maßnahmen ist aus dem Cannondale Moterra LT ein kleiner E-Downhiller geworden, der in schnellem ruppigen Gelände seine wahre Klasse zeigt.

Ausstattungsdetails von diesem gepimpten Moterra LT

  • Gabel: Lyrik RC3 170mm mit 3 Tokens
  • Dämpfer: Vivid R2C (Tune etwas angepasst)
  • Schaltung: SRAM EX1
  • Reifen: Maxxis DHF 2.5 WT (den DHR gibt es nur in 2.4″ – deshalb den DHF vorne und hinten). Vorn Exso Karkasse, hinten DD-Karkasse. MAXXGRIP bei beiden Rädern.
  • Laufräder: Felgen mit 30 mm Maulweite Felgen, SRAM 900er Naben
  • Bremse: Code RSC mit 200 mm Bremsscheiben
  • Sattelstütze: RockShox Reverb mit 1X-Remote / 170 mm Hub
  • Vorbau: Descendent / 50 mm Länge
  • Lenker: Descendent „TLD Truvativ“ / 800 mm Breite

Fotostory zu diesem gepimpten Schätzchen

Die RockShox Lyrik RC3
# Die RockShox Lyrik RC3 - verfügt über 170 mm Federweg und baut das breite Cockpit etwas höher
200 mm große Bremsscheiben sind an Front und ...
# 200 mm große Bremsscheiben sind an Front und ...
... Heck verbaut
# ... Heck verbaut
Besonders auffällig ist der RockShox Vivid R2C Coil-Dämpfer
# Besonders auffällig ist der RockShox Vivid R2C Coil-Dämpfer - der besonders sensibel anspricht und das Heck förmlich auf den Trail klebt
Oberhalb des 50 mm kurzen Vorbaues hat Elmar ...
# Oberhalb des 50 mm kurzen Vorbaues hat Elmar ...
... seinen Garmin montiert
# ... seinen Garmin montiert
Um schnelle Fahrten gut bremsen zu können, wurde das Cannondale Moterra LT1 mit SRAM Code RSC ausgestattet
# Um schnelle Fahrten gut bremsen zu können, wurde das Cannondale Moterra LT1 mit SRAM Code RSC ausgestattet
Sattelhöhe wird komfortabel und stufenlos mit dem RockShox 1x Remote verstellt
# Sattelhöhe wird komfortabel und stufenlos mit dem RockShox 1x Remote verstellt
Die RockShox Reverb von Elmar besitzt 170 mm Hub
# Die RockShox Reverb von Elmar besitzt 170 mm Hub
SRAM EX1
# SRAM EX1 - welche Schaltung auch sonst?
Maxxis DHF-Reifen sind auf dem Vorderrad und ...
# Maxxis DHF-Reifen sind auf dem Vorderrad und ...
... auf dem Hinterrad montiert
# ... auf dem Hinterrad montiert
Elmar steht auf das V-Twin-Pedal von DMR
# Elmar steht auf das V-Twin-Pedal von DMR - dieses, extra anpassbare Modell, kann dank verschiedener Pins und einer höhenverstellbaren Auflagefläche einfach auf die eigenen Vorlieben abgestimmt werden

Meinung @eMTB-News.de

Das Moterra LT von Cannondale ist im Grund-Setup schon ein schnelles E-Bike. Mit den Umbauten die Elmar hier getätigt hat, dürfte es noch satter auf dem Trail liegen und stellt auch ohne Doppelbrücken-Gabel ein kleines E-Downhillbike dar.

Dank sauberem Fahrstil und dem Wunsch nach Grip und Feedback, sind die 2.5er Reifen die optimale Wahl für Elmar. Der Coil-Dämpfer verbessert das Ansprechverhalten und besitzt eine extrem hohe Bodenhaftung – beides Merkmale die dafür sprechen, dass dieses E-Bike richtig schnell unterwegs sein kann.

Was sagt ihr zum Moterra von Elmar?


Alle Artikel aus unserer Serie „Pimp My E-Bike“ findest du hier:

Über den Autor

Rico

Rico Haase, Jahrgang 1975, macht schon immer grafische Sachen, war jahrelang als Grafik- und Produktdesigner bei einem großen deutschen Bikehersteller tätig und treibt sich schon ewig auf den Trails herum. Jede Art von Bike wird genutzt, ob mit oder ohne Motor. Hardtail, Fully, Enduro, Downhiller, Crosser, Rennrad und seit 2010 auch das E-Bike. Das Thema E-Racing liegt ihm sehr am Herzen, denn bereits ab 2014 nahm er an E-Bike-Rennen teil. Aus seiner Zeit als Designer weiß er, dass die perfekte Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit ganz oben stehen. Ein stimmiges Colormatching setzt dem Bike dann die Krone auf. Bei eMTB-News ist er als Chefredakteur, Tester und Fotograf tätig. Instagram: @rico.haase.photography

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    rudebwoy45

    dabei seit 10/2016

    „Hässlich wie die Nacht!“

    die Nacht ist deutlich schöner!
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Felson

    dabei seit 07/2017

    scheinbar sind sinnvolle inhaltliche kommentare und bewertungen in detmolt schwierig zu bekommen:winkytongue::tiredface:
    in der regel sind dh bikes auch nur funktional...
  4. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    rudebwoy45
    „Hässlich wie die Nacht!“

    die Nacht ist deutlich schöner!
    liegt in der Sicht des Besitzer :cool::blushinghard: (im Auge des Betrachters)

    Ist zwar nur das Moterra 3 aber bis jetzt echt begeistert
  5. benutzerbild

    Felson

    dabei seit 07/2017

    habe noch eine frage zu den sram naben
    habe sie nur mit länge 148 mm im netz gesehen, aber das einbaumaß ist 157mm.
    was muß man denn da beachten, gibt es da auch so was wie distanzhülsen...
  6. benutzerbild

    Felson

    dabei seit 07/2017

    Joerg
    liegt in der Sicht des Besitzer :cool::blushinghard: (im Auge des Betrachters)

    Ist zwar nur das Moterra 3 aber bis jetzt echt begeistert
    kann ich nur bestätigen...geht mir genauso.:):cool::cool:
    nach 2400 km sind nur die verschleißteile ausgetauscht, leider auch der Bosch motor mit lagergeräuschen....
    sonst alles perfekt (sogar die accu befestigung hält bombenfest, hatte da zu beginn noch etwas bedenken...)

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.