Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Canyon Torque:ON 9
Das Canyon Torque:ON 9 - stellt für 5.799 € die Topausstattung dar, für 500 € extra gibt es einen zweiten 500 Wh-Akku dazu
Auch das neue Torque setzt wie die gesamte Canyon E-Mountainbike-Flotte auf den Shimano EP8-Motor
Auch das neue Torque setzt wie die gesamte Canyon E-Mountainbike-Flotte auf den Shimano EP8-Motor
Aus Gewichtsgründen ist der E-Freerider allerdings nur mit 504 Wh Akku zu haben
Aus Gewichtsgründen ist der E-Freerider allerdings nur mit 504 Wh Akku zu haben
Die ist mithilfe des mitgelieferten kleinen Tools oder eines 4er Innensechskantschlüssels sehr schnell ausgebaut
Die ist mithilfe des mitgelieferten kleinen Tools oder eines 4er Innensechskantschlüssels sehr schnell ausgebaut
Als Display kommt das kompakte Shimano E7000 zum Einsatz
Als Display kommt das kompakte Shimano E7000 zum Einsatz
Auch am neuen Canyon Torque:ON liegt der Ein- und Ausschaltknopf leicht zugänglich auf dem Oberrohr ...
Auch am neuen Canyon Torque:ON liegt der Ein- und Ausschaltknopf leicht zugänglich auf dem Oberrohr ...
... und ist zusätzlich mit einer USB-C Ladebuchse ausgestattet
... und ist zusätzlich mit einer USB-C Ladebuchse ausgestattet
Der Hinterbau bietet satte 175 mm Federweg
Der Hinterbau bietet satte 175 mm Federweg - trotzdem ist im Rahmendreieck noch genug Platz für eine Trinkflasche
Dazu musste jedoch an der Unterseite des Oberrohrs etwas Hydroforming betrieben werden
Dazu musste jedoch an der Unterseite des Oberrohrs etwas Hydroforming betrieben werden
Durchdachte Rahmendetails wie die interne Zugverlegung ...
Durchdachte Rahmendetails wie die interne Zugverlegung ...
... und die integrierte Sattelklemme findet man ebenso
... und die integrierte Sattelklemme findet man ebenso
Der E-Freerider scheint für harte Ausfahrten gut gerüstet zu sein
Der E-Freerider scheint für harte Ausfahrten gut gerüstet zu sein
An der Front arbeitet eine Fox 38 Factory mit 180 mm Federweg ...
An der Front arbeitet eine Fox 38 Factory mit 180 mm Federweg ...
... während die 175 mm am Heck von einem Fox X2 Factory verwaltet werden
... während die 175 mm am Heck von einem Fox X2 Factory verwaltet werden
Das schicke, schlichte Cockpit stammt aus eigenem Hause
Das schicke, schlichte Cockpit stammt aus eigenem Hause
Geschaltet wird mit einer SRAM GX Eagle
Geschaltet wird mit einer SRAM GX Eagle
Massig Grip verspricht die Maxxis Minion-Bereifung
Massig Grip verspricht die Maxxis Minion-Bereifung
Die Sattelhöhe wird mit einer Iridium-Variostütze angepasst
Die Sattelhöhe wird mit einer Iridium-Variostütze angepasst
Für massig Verzögerung sollen SRAM Code RSC Bremsen sorgen
Für massig Verzögerung sollen SRAM Code RSC Bremsen sorgen
Das Canyon Torque:ON 9
Das Canyon Torque:ON 9 - in der Topausstattung liegt das Rad bei 5.799 € (+ 500 € inklusive zweitem Akku)
Das Canyon Torque:ON 8 liegt bei 4.499 € ...
Das Canyon Torque:ON 8 liegt bei 4.499 € ...
... und ist für einen Aufpreis von 500 € ebenfalls mit einem zweiten Akku zu haben
... und ist für einen Aufpreis von 500 € ebenfalls mit einem zweiten Akku zu haben
Der neue Shimano EP8-Motor wird im Canyon Torque:ON mit einem 504 Wh-Akku kombiniert
Der neue Shimano EP8-Motor wird im Canyon Torque:ON mit einem 504 Wh-Akku kombiniert

Neues Canyon Torque:ON 2021: Mit dem Torque:ON stellt der Versandspezialist aus Koblenz einen potenten E-Freerider für grobes Gelände vor. Das Bike kommt mit 180/175 mm Federweg, 27,5″-Laufrädern und einer Geometrie, die nach Vollgas in der Abfahrt schreit. Im Zuge der Aktualisierung aller Canyon E-Mountainbikes auf den neuen Shimano EP8-Motor können die Koblenzer dank des neuen Torque nun E-Mountainbikes für alle Einsatzbereiche abdecken. Wir haben alle Informationen zum neuen Canyon Torque:ON für euch.

Canyon Torque:ON: Infos und Preise

Das Canyon Torque:ON bietet mit 180 mm an der Front und 175 mm am Heck massig Federweg. Dass man es mit den Abfahrtsgenen im Hause Canyon ernst meint, zeigt auch die aggressive, abfahrtslastige Geometrie: Diese verspricht Laufruhe und Spaß im rauen Gelände. Trotzdem soll der E-Freerider die verspielten Gene seines Bruders ohne Motor nicht verloren haben. Um den agilen Charakter zu erhalten, setzt man auf 27,5″-Laufräder und verbaut nur einen 504 Wh-Akku, um das Gewicht im Rahmen zu halten. Das E-Bike ist in zwei Ausstattungsvarianten für 4.499 € und 5.799 € erhältlich.

Für Freunde großer Reichweite bietet Canyon für beide erhältlichen Ausstattungsvarianten die Option an, beim Kauf einen zweiten 504 Wh-Akku zu erwerben – gegen einen Aufpreis von 500 €. So hat man die Wahl, ob man mehrere kurze Runden im Trailpark dreht und den Akku am Auto tauscht oder auf große Alpentour geht und den zweiten Akku im Rucksack hat – mit 1008 Wh sollte man eine gewaltige Reichweite erreichen können. Schade ist, dass Canyon nur das Shimano EC-E6002 Ladegerät mit nur 1,8 A mitliefert. Das ist zwar kompakter und leichter als der größere Bruder (Shimano EC-E6000 mit 4A), bringt aber auch längere Ladezeiten mit sich. Mit 24,4 kg bringt unser Testbike des Topmodells Canyon Torque:ON 9 in Rahmengröße L trotzdem ein beachtliches Gewicht auf die Waage. Ein umfangreicher Test des E-Freeriders folgt in Kürze.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 180 mm (vorne) / 175 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″
  • Gewicht 24,4 kg (Größe L, gewogen)
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Motor Shimano Steps EP8
  • Akkukapazität 504 Wh
  • www.canyon.com

Preis Canyon Torque:ON 8 4.499 € (UVP)
Preis Canyon Torque:ON 9: 5.799 € (UVP)

Hier findest du weitere E-Mountainbike Vergleichs- oder Einzeltests von eMTB-News.de

Das Canyon Torque:ON 9
# Das Canyon Torque:ON 9 - stellt für 5.799 € die Topausstattung dar, für 500 € extra gibt es einen zweiten 500 Wh-Akku dazu
Diashow: Canyon Torque:ON: Freeride-Maschine mit massig Federweg
Das Canyon Torque:ON 9
Massig Grip verspricht die Maxxis Minion-Bereifung
An der Front arbeitet eine Fox 38 Factory mit 180 mm Federweg ...
Der neue Shimano EP8-Motor wird im Canyon Torque:ON mit einem 504 Wh-Akku kombiniert
Für massig Verzögerung sollen SRAM Code RSC Bremsen sorgen
Diashow starten »
Auch das neue Torque setzt wie die gesamte Canyon E-Mountainbike-Flotte auf den Shimano EP8-Motor
# Auch das neue Torque setzt wie die gesamte Canyon E-Mountainbike-Flotte auf den Shimano EP8-Motor
Aus Gewichtsgründen ist der E-Freerider allerdings nur mit 504 Wh Akku zu haben
# Aus Gewichtsgründen ist der E-Freerider allerdings nur mit 504 Wh Akku zu haben
Die ist mithilfe des mitgelieferten kleinen Tools oder eines 4er Innensechskantschlüssels sehr schnell ausgebaut
# Die ist mithilfe des mitgelieferten kleinen Tools oder eines 4er Innensechskantschlüssels sehr schnell ausgebaut
Als Display kommt das kompakte Shimano E7000 zum Einsatz
# Als Display kommt das kompakte Shimano E7000 zum Einsatz
Auch am neuen Canyon Torque:ON liegt der Ein- und Ausschaltknopf leicht zugänglich auf dem Oberrohr ...
# Auch am neuen Canyon Torque:ON liegt der Ein- und Ausschaltknopf leicht zugänglich auf dem Oberrohr ...
... und ist zusätzlich mit einer USB-C Ladebuchse ausgestattet
# ... und ist zusätzlich mit einer USB-C Ladebuchse ausgestattet
Der Hinterbau bietet satte 175 mm Federweg
# Der Hinterbau bietet satte 175 mm Federweg - trotzdem ist im Rahmendreieck noch genug Platz für eine Trinkflasche
Dazu musste jedoch an der Unterseite des Oberrohrs etwas Hydroforming betrieben werden
# Dazu musste jedoch an der Unterseite des Oberrohrs etwas Hydroforming betrieben werden
Durchdachte Rahmendetails wie die interne Zugverlegung ...
# Durchdachte Rahmendetails wie die interne Zugverlegung ...
... und die integrierte Sattelklemme findet man ebenso
# ... und die integrierte Sattelklemme findet man ebenso
Der E-Freerider scheint für harte Ausfahrten gut gerüstet zu sein
# Der E-Freerider scheint für harte Ausfahrten gut gerüstet zu sein

Geometrie

Die Geometrie des neuen Canyon Torque:ON fällt aggressiv aus: 63,5° Lenkwinkel kombiniert mit ausladenden Reach-Werten (485 mm in Rahmengröße L) versprechen Laufruhe in der Abfahrt und Kontrolle in steilem Gelände. Die 430 mm kurzen Kettenstreben sollen dem Rad trotzdem einen agilen Charakter verleihen. Wie gut das Rad mit der Kombination aus 74° Sitzwinkel und kurzen Kettenstreben klettert, wird der Praxistest zeigen.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL
Gemessene Überstandshöhe:
715 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 24,4 kg (Rahmengröße L)

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 27,5″ 27,5″ 27,5″ 27,5″
Reach 435 mm 460 mm 485 mm 510 mm
Stack 616 mm 625 mm 634 mm 643 mm
STR 1,42 1,36 1,31 1,26
Lenkwinkel 63,5° 63,5° 63,5° 63,5°
Sitzwinkel, effektiv 74° 74° 74° 74°
Oberrohr 612 mm 639 mm 667 mm 694 mm
Steuerrohr 115 mm 125 mm 135 mm 145 mm
Sitzrohr 440 mm 440 mm 460 mm 500 mm
Überstandshöhe 777 mm 780 mm 786 mm 790 mm
Kettenstreben 430 mm 430 mm 430 mm 430 mm
Radstand 1.214 mm 1.244 mm 1.273 mm 1.302 mm
Tretlagerabsenkung 15 mm 15 mm 15 mm 15 mm
Federweg (hinten) 175 mm 175 mm 175 mm 175 mm
Federweg (vorn) 180 mm 180 mm 180 mm 180 mm

Ausstattung

Das Canyon Torque:ON kommt in zwei Ausstattungsvarianten zum Preis von 4.499 € bzw. 5.799 €. Wer einen zweiten 504 Wh-Akku dazuhaben möchte, muss noch einmal 500 € aufschlagen. Dafür sieht die Komponentenliste bei beiden Modellen sehr solide aus und verspricht viel Performance für den harten Einsatzbereich, für den das Rad ausgelegt ist. Ein Leichtgewicht wird der E-Freerider jedoch in keiner Ausführung sein.

An der Front arbeitet eine Fox 38 Factory mit 180 mm Federweg ...
# An der Front arbeitet eine Fox 38 Factory mit 180 mm Federweg ...
... während die 175 mm am Heck von einem Fox X2 Factory verwaltet werden
# ... während die 175 mm am Heck von einem Fox X2 Factory verwaltet werden
Das schicke, schlichte Cockpit stammt aus eigenem Hause
# Das schicke, schlichte Cockpit stammt aus eigenem Hause
Geschaltet wird mit einer SRAM GX Eagle
# Geschaltet wird mit einer SRAM GX Eagle
Massig Grip verspricht die Maxxis Minion-Bereifung
# Massig Grip verspricht die Maxxis Minion-Bereifung
Die Sattelhöhe wird mit einer Iridium-Variostütze angepasst
# Die Sattelhöhe wird mit einer Iridium-Variostütze angepasst
Für massig Verzögerung sollen SRAM Code RSC Bremsen sorgen
# Für massig Verzögerung sollen SRAM Code RSC Bremsen sorgen

TORQUE:ON 8TORQUE:ON 9
FrameRahmenTORQUE:ON, Aluminum frameTORQUE:ON, Aluminum frame
ForkGabelRock Shox ZEB R, 180 mmFox 38 Factory, 180mm
ShockDämpferRock Shox Superdeluxe Select R, 180 mmFox X2 Factory, 180 mm
ShifterSchalthebelShimano SLX 12SSram GX Eagle 12s
DerailleurSchaltwerkShimano XT 12SSram GX Eagle 12s
CassetteKassetteShimano SLX 12SSram XG 1275 Eagle 12s
CranksKurbelShimano EM600Shimano EM600
BrakesBremseShimano SLX MT7120/7120 - 203 / 203Sram Code RSC 220 / 203
WheelsLaufräderDT Swiss H1900DT Swiss H1700
Tire frontVorderreifenMaxxis Minion DHF 27.5x2.5 EXO+ MGMaxxis Minion DHF 27.5x2.5 EXO+ MG
Tire rearHinterreifenMaxxis Minion DHR 27.5x2.6 EXO+ MTMaxxis Minion DHR 27.5x2.6 EXO+ MT
SeatSattel:ON Saddle:ON Saddle
SeatpostSattelstützeIridium Dropper PostIridium Dropper Post
BarLenker:ON AL Cockpit:ON AL Cockpit
StemVorbau:ON AL Cockpit:ON AL Cockpit
MotorMotorShimano EP8Shimano EP8
DisplayDisplayShimano EP8Shimano EP8
BatteryAkku / KapazitätShimano BT8035 (504Wh)Shimano BT8035 (504Wh)
max. TorqueMax. Drehmoment85 Nm85 Nm
Price (RRP)Preis (UVP)4.499 € (+ 500 € für zweiten Akku)5.799 € (+ 500 € für zweiten Akku)

Das Canyon Torque:ON 9
# Das Canyon Torque:ON 9 - in der Topausstattung liegt das Rad bei 5.799 € (+ 500 € inklusive zweitem Akku)

Das Canyon Torque:ON 8 liegt bei 4.499 € ...
# Das Canyon Torque:ON 8 liegt bei 4.499 € ...
... und ist für einen Aufpreis von 500 € ebenfalls mit einem zweiten Akku zu haben
# ... und ist für einen Aufpreis von 500 € ebenfalls mit einem zweiten Akku zu haben

Motor & Akku

Der neue Shimano EP8 überzeugt nicht nur mit seinem geringen Gewicht von nur 2,6 kg, sondern bietet dank 85 Nm Drehmoment auch ordentlich Druck, um auch in steilem Gelände keine Kompromisse eingehen zu müssen. Das Pedalieren oberhalb der 25 km/h fühlt sich noch natürlicher an als beim Vorgänger und ist gefühlt nahezu widerstandslos. Zusammen mit der Neuvorstellung des Torque:ON hat die gesamte Canyon E-Mountainbike Flotte ein Update auf den neuen Motor spendiert bekommen.

Es sind weiterhin die bekannten drei Unterstützungsmodi „Eco“, „Trail“ und „Boost“ vorhanden, deren Unterstützungsverhalten sich zudem über die Smartphone-App an die persönlichen Vorlieben anpassen lässt. Angenehm ist, dass die Motorunterstützung sehr schnell einsetzt, was das Anfahren in steilem und technischem Gelände erleichtert.

Der Akku ist mit nur einer Drehung eines 4er Innensechskant-Schlüssels oder des passenden mitgelieferten Mini-Werkzeugs schnell entnommen. Wer denkt, den Akku dann auch direkt in der Wohnung laden zu können, freut sich jedoch zu früh – zunächst muss noch der passende Shimano SM-BTE80 Adapter (knapp 40 €) erworben werden, da dieser leider nicht zum Lieferumfang gehört.

Die Ladebuchse liegt direkt über dem Tretlager seitlich am Ansatz des Unterrohrs. Das ist zwar nicht ganz so leicht zugänglich wie der Einschalt-Knopf auf dem Oberrohr, geht aber definitiv in Ordnung. Vermutlich wird dieser Bereich bei matschigen Ausfahrten aber relativ viel Dreck abbekommen.

Der neue Shimano EP8-Motor wird im Canyon Torque:ON mit einem 504 Wh-Akku kombiniert
# Der neue Shimano EP8-Motor wird im Canyon Torque:ON mit einem 504 Wh-Akku kombiniert
  • Motor: Shimano Steps EP8
  • Akku: 504 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Max. Drehmoment: 85 Nm
  • Display: Shimano Steps EP8

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Wie gefällt euch das neue Canyon Torque:ON?

  1. benutzerbild

    Last-Peter

    dabei seit 04/2019

    Spiele mal über die App mit der Leistung.
    Ich hab bei mir als Bsp den Eco ein Tick höher gemacht und den Trailmodus ein bissel runter.
    Und schon wirds mit der Laufleistung besser.
    Ja, so war auch mein Plan. Da geht bestimmt was zu holen.
    Schleift bei euch auch die kettenführung wenn ihr auf dem Großen seit.
    "Durft" gestern ja nee Weile im kleinen den Berg hochtreten weil AKKU leer
  2. benutzerbild

    san82

    dabei seit 11/2020

    Ja, so war auch mein Plan. Da geht bestimmt was zu holen.
    Schleift bei euch auch die kettenführung wenn ihr auf dem Großen seit.
    "Durft" gestern ja nee Weile im kleinen den Berg hochtreten weil AKKU leer
    hatte ich auch gestern mal geschaut weil es mir recht knapp vorkam aber bei mir geht es sich auf den mm aus.
  3. benutzerbild

    chubbachubba

    dabei seit 02/2021

    Schleift bei euch auch die kettenführung wenn ihr auf dem Großen seit.
    Nein, ist allerdings tatsächlich sehr knapp.
    Den ECO-Modus habe ich auch um eine NM-Stufe erhöht. Dadurch verwende ich den nun fast ausschließlich.
    Ein LiPo-Akku möchte aber auch 2, 3x geladen werden, damit die volle Leistung erreicht wird.
  4. benutzerbild

    Schnabelkatz

    dabei seit 12/2020

    Das sind definitiv Li-Io Akkus und keine LiPo Akkus. Die müssen nicht mehrfach geladen werden, bis sie ihre Kapazität erreichen. Das ist eine Mähr, die einfach nicht stimmt.
  5. benutzerbild

    chubbachubba

    dabei seit 02/2021

    Stimmt! Hast recht. Wir sind ja schon eine Akku-Generation weiter...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!