Bosch eBike Systems stellt energiesparenden Modus für sportliche Touren vor. Mit dem Modus Tour+ bekommen Touren-Fans einen neuen Modus spendiert, der immer genug Unterstützung für sportliche Touren liefert, aber ein Plus an Reichweite verspricht. 

Bosch Tour+ – neue Modus für sportliche Touren

Die Innovationen

  • Dynamisch-stufenlose Unterstützung für sportive E-Biker*innen
  • Mehr Eigenleistung des E-Bikenden führt zu höherer Reichweite

Bei Moustache gibt’s schon länger den Magic-Tour-Modus, ab Sommer bekommt ihn jeder mit einem aktuellen Bosch Performance CX Gen4-Motor. Der neue Fahrmodus Tour+ von Bosch eBike Systems bietet E-Bike-Fahrern abhängig vom eigenen Krafteinsatz eine dynamisch-stufenlose Unterstützung. Dadurch kann das manuelle Umschalten zwischen den gängigen Antriebsmodi entfallen. Ausgelegt ist der neue Fahrmodus insbesondere für sportive Touren: Mit Tour+ treten E-Biker*innen auf ebenen Strecken etwas stärker in die Pedale als beim bekannten Tour-Modus. Durch die höhere Eigenleistung spart der Fahrmodus Energie und erweitert den Radius für ausgedehnte Ausflüge. So fordert Tour+ sportliche Fahrer heraus und belohnt deren etwas höheren Krafteinsatz mit höherer Reichweite. Der bekannte eMTB-Modus bleibt selbstverständlich an Bord.

Der neue Fahrmodus Tour+ belohnt etwas mehr Krafteinsatz auf ebenen Streckenabschnitten mit Energieeffizienz und höherer Reichweite
# Der neue Fahrmodus Tour+ belohnt etwas mehr Krafteinsatz auf ebenen Streckenabschnitten mit Energieeffizienz und höherer Reichweite
Der Fahrmodus Tour+ bietet stufenlose Unterstützung, die dynamisch zwischen den Fahrstufen Eco und Turbo variiert
# Der Fahrmodus Tour+ bietet stufenlose Unterstützung, die dynamisch zwischen den Fahrstufen Eco und Turbo variiert

Natürliches Fahrgefühl durch feinfühlige Motorunterstützung

Mit dem Fahrmodus Tour+ erhalten eBiker, die sich gerne etwas mehr anstrengen und mehr Eigenleistung in die Pedale geben möchten, eine komfortorientierte und reichweitenoptimierte Unterstützungsstufe. Das Umschalten zwischen den bekannten Modi entfällt, der Fahrer kann sich komplett seinem eBike-Erlebnis widmen und maximalen Fahrspaß genießen. Das System unterstützt auf flachen und einfachen Strecken etwas dezenter, um mehr Kilometer zu ermöglichen. Bei Bedarf wird die Unterstützung situativ auf den Pedaldruck angepasst, um Steigungen zu überwinden.

Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems

Mehr als 1.000 Mal pro Sekunde messen Sensoren am Motor wichtige Fahrdaten, woraus der Fahrmodus Tour+ die optimale Unterstützung für eBiker ableitet. Die Zusatzpower wird feinfühlig dosiert, sodass ein natürliches Fahrgefühl entsteht. Der Unterstützungsgrad variiert dabei dynamisch und stufenlos zwischen den Fahrmodi Eco und Turbo. Tour+ ermöglicht eBikern maximalen Komfort in unterschiedlichen Fahrsituationen und sorgt dafür, dass sie sich voll die Fahrt fokussieren können.

Ab Juli 2021 ist der Tour+ Modus bei Fachhändlern verfügbar und mit Motoren ab 2020 kompatibel.

Infos: Pressemitteilung Bosch eBike Systems
  1. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    hat der "normale" 3. Modus eMTB eine andere Charakteristik verpasst bekommen?
    Jain, wenn Tour+ eingestellt ist, kann man den eMTB-Modus nicht mehr im kurze Kurbel-Modus betreiben.
    Wenn man den vorher aktiviert hatte, dann fühlt es sich so an.
  2. benutzerbild

    subdiver

    dabei seit 08/2019

    Verstehe ich dich so, wenn man Tour gegen Tour+/eMTB light tauscht, hat der "normale" 3. Modus eMTB eine andere Charakteristik verpasst bekommen?

    Der Tour+ ist laut Bosch nicht für die 165 Kurbeln optimiert bzw. angepasst.
    Dieser funktioniert zwar mit kürzeren Kurbeln, bietet dafür aber nicht die dynamische Kraftentfaltung
    wie mit längeren Kurbeln.

    Sehr zu spüren ist das, wenn man (wie in meinem Fall) während der Tour das fast gleiche Bike wechseln
    und mit und ohne Tour+ fahren kann.
  3. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    Der „kurze Kurbel“ - Modus wurde bei Bosch nachgeschoben, da immer mehr eMTBs mit 160 oder 165mm
    Kurbeln ausgeliefert oder nachgerüstet wurden. Er verschiebt die Progressionskurve lediglich etwas nach links, sodas man statt bei ca.180w Eigenleistung schon bei ca. 160w den maximalen Unterstützungsfaktor erreicht.

    Man muß also, unabhängig von der Kurbellänge ca. 20w mehr einbringen, was sich natürlich weniger dynamisch anfühlt. Daß Bosch diese Option beim neuen Tour+ Modus ganz heraus genommen hat und nicht z.B. als Standard belassen hat, macht zwar keinen Sinn, ist aber z.Zt. so.
  4. benutzerbild

    Alles "Trek"

    dabei seit 11/2020

    Der „kurze Kurbel“ - Modus wurde mal bei Bosch hinzugefügt, da immer mehr eMTBs mit 160 oder 165mm
    Kurbeln ausgeliefert oder Nachgerüstet wurden. Er verschiebt die Progressionskurve lediglich etwas nach links, sodas man statt bei ca.180w Eigenleistung schon bei ca. 160w den maximalen Unterstützungsfaktor erreicht.

    Man muß also, unabhängig von der Kurbellänge ca. 20w mehr einbringen, was sich natürlich weniger dynamisch anfühlt. Das Bosch diese Option beim neuen Tour+ Modus ganz heraus genommen hat und nicht z.B. als Standard, macht zwar keinen Sinn, ist aber z.Zt. so.
    Da ich keinen "kurzen Kurbel" Modus habe bedeutet das, wenn ich Tour gegen (Trek)eMTB light/Tour+ tauschen würde, bleibt aber die Charakteristik des vorhandenen eMTB unverändert?
  5. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    Ja, sollte sie.
    Es weiß natürlich Niemand, ob Bosch den eMTB-Modus in der aktuellen Softwareversion nicht auch, unabhängig von Tour+ Modus, zur vorherigen Softwareversion geändert hat.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!