Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue Bordcomputer Bosch Nyon
Der neue Bordcomputer Bosch Nyon - eine Generation smarter, intuitiver und vernetzter. Nyon lässt sich dank Touch-Funktion intuitiv bedienen und während der Fahrt über die separate Bedieneinheit steuern.
Das Farbdisplay unterstützt den Pedelec-Fahrer als intelligenter Wegweiser beim
Erkunden bisher unbekannter Orte und als persönlicher Trainer mit Fitnessdaten
Das Farbdisplay unterstützt den Pedelec-Fahrer als intelligenter Wegweiser beim Erkunden bisher unbekannter Orte und als persönlicher Trainer mit Fitnessdaten
Ob bei ausgedehnten Touren oder kurzen Alltagsfahrten
Ob bei ausgedehnten Touren oder kurzen Alltagsfahrten - mit dem robusten und optimal ablesbaren Display sind eBiker für alle Anforderungen und jedes Wetter bestens gerüstet
Die perfekte Verbindung
Die perfekte Verbindung - Nyon ist Teil eines intelligent verbundenen Systems und öffnet dem eBiker dank Smartphone-App und Online-Portal die Tür zur vernetzten eBike-Welt von Bosch

Bosch konstruiert das Nyon-Display vollkommen neu und präsentiert ein smartes Gerät mit 3,2-Zoll-Touchscreen, welches sich optisch am Kiox-Display anlehnt. Wir haben die Infos zum brandneuen Bosch Nyon.

Bosch Nyon – kurz und knapp

Zum Modelljahr 2021 wird eBiken spürbar smarter: mit dem neuen Bordcomputer Nyon, der mit der digitalen eBike-Welt von Bosch voll vernetzt ist. Nyon synchronisiert Fahrdaten automatisch mit der eBike Connect App und dem dazu gehörigen Online-Portal. Unterwegs weist der Bordcomputer dem eBiker den Weg, liefert Fitnessdaten für das Work-out und informiert, wie weit mit der gewählten Unterstützung gefahren werden kann. Und das alles funktioniert mit dem neuen Bordcomputer Nyon quasi per Fingerstreich, denn dieser lässt sich einfach und intuitiv über einen Touchscreen bedienen.

  • Komfortabel Dank Touchscreen: Nyon lässt sich dank Touch-Funktion intuitiv bedienen und während der Fahrt über die separate Bedieneinheit steuern
  • Stimmiges Design überzeugt von innen und außen: Das 3,2 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay vereint smarte Funktionen mit elegantem Design und wurde mit dem Red Dot Award ausgezeichnet.
  • Bei jedem Licht optimal ablesbar: Helligkeit und Hintergrundbeleuchtung des Displays passen sich automatisch dem Umgebungslicht an. Eine spezielle Beschichtung reduziert Spiegelungen und Fingerabdrücke. Du kannst zwischen einer dunklen und hellen Anzeige mit maximalem Kontrast wählen.
  • Verfügbar ab Herbst 2020
  • Preis (UVP) 399 €
  • weitere Informationen www.bosch-ebike.com
Der neue Bordcomputer Bosch Nyon
# Der neue Bordcomputer Bosch Nyon - eine Generation smarter, intuitiver und vernetzter. Nyon lässt sich dank Touch-Funktion intuitiv bedienen und während der Fahrt über die separate Bedieneinheit steuern.
Das Farbdisplay unterstützt den Pedelec-Fahrer als intelligenter Wegweiser beim
Erkunden bisher unbekannter Orte und als persönlicher Trainer mit Fitnessdaten
# Das Farbdisplay unterstützt den Pedelec-Fahrer als intelligenter Wegweiser beim Erkunden bisher unbekannter Orte und als persönlicher Trainer mit Fitnessdaten
Ob bei ausgedehnten Touren oder kurzen Alltagsfahrten
# Ob bei ausgedehnten Touren oder kurzen Alltagsfahrten - mit dem robusten und optimal ablesbaren Display sind eBiker für alle Anforderungen und jedes Wetter bestens gerüstet
Die perfekte Verbindung
# Die perfekte Verbindung - Nyon ist Teil eines intelligent verbundenen Systems und öffnet dem eBiker dank Smartphone-App und Online-Portal die Tür zur vernetzten eBike-Welt von Bosch

Macht eBiken noch komfortabler

Das 3,2 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay überzeugt mit seinem funktionalen und eleganten Design, das mit dem renommierten Red Dot Award ausgezeichnet wurde. Der robuste Touchscreen kann selbst bei Regen und Staub und auch mit Touchscreen-fähigen Handschuhen bedient werden. Während der Fahrt lässt sich Nyon bequem mit der separaten Bedieneinheit steuern. Der Bordcomputer ist in allen Fahrsituationen optimal ablesbar. Helligkeit und Hintergrundbeleuchtung passen sich automatisch dem Umgebungslicht an und der eBiker kann zudem zwischen einer dunklen und hellen Anzeige mit maximalem Kontrast wählen. Für den idealen Blickwinkel sorgen zwei Montagepositionen, in denen Nyon befestigt werden kann: Wahlweise lässt sich die Halterung des Bordcomputers über dem Vorbau oder zentral über dem Lenker platzieren. Welche Informationen das Display anzeigt, kann individuell konfiguriert werden.

Bringt mehr Fahrspaß beim Entdecken

Die Route für die nächste Tour können eBiker im Online-Portal eBike Connect planen und auf Nyon übertragen. Im Portal stehen Strecken der Plattform Outdooractive zur Verfügung und auch Touren der Outdoor-App komoot lassen sich importieren. Die Navigation wird über den Touchscreen gesteuert: Ziele lassen sich manuell eingeben oder auf der Karte auswählen, der entsprechende Kartenausschnitt lässt sich mit den Fingern heranzoomen und verschieben. Auf Wunsch kann der aktuelle Standort gespeichert und somit erneut angefahren werden. Hinweistöne während der Navigation signalisieren, wenn abgebogen werden muss. Nyon informiert auch über die Reichweite: Auf einer Karte sehen eBiker, wie weit sie im jeweiligen Unterstützungsmodus unter den geografischen Gegebenheiten kommen. Schon bei der Tourenplanung weiß Nyon, ob das Ziel mit der eingestellten Unterstützung erreicht werden kann und informiert unterwegs rechtzeitig, wenn ein anderer Modus zugunsten der Reichweite gewählt werden sollte. So kann sich der eBiker voll auf seine Tour konzentrieren.

Steigert die Motivation beim Training

Auch auf dem Weg zum eigenen Fitnessziel unterstützt der Bordcomputer: Er errechnet die Leistung des eBikers und zeigt den Kalorienverbrauch an; für gezieltes Cardio-Training lässt er sich mit einem Herzfrequenzmesser koppeln. Während der Fahrt vergleicht Nyon Geschwindigkeit, Leistung und Trittfrequenz mit den durchschnittlichen Leistungswerten. Die eigene Performance wird in der App und im Portal grafisch aufbereitet und analysiert. Aufgezeichnete Fahrdaten und Touren können mit Apps wie Strava und komoot geteilt werden – für den Extra-Motivationsschub. Mit Nyon wird die ganze Familie aktiv: Das Gerät kann mit mehreren Familienangehörigen oder Freunden geteilt werden; jeder Nutzer synchronisiert seine Fahrdaten dann mit seinem eigenen Account.

Schafft ein smartes E-Bike-Erlebnis

Man teilt den Bordcomputer mit anderen, tauscht mit Freunden spannende Routen aus und zeigt ihnen, wo man gerade ist. eBiker wünschen sich heute smarte, digitale Lösungen, die den Fahrspaß auf dem Pedelec erweitern. Und mit Nyon finden sie den idealen Bordcomputer für ihr persönliches Connected Biking Erlebnis. Zu den vernetzten Funktionen von Nyon gehört auch die Premium-Funktion Lock, ein digitaler Zusatzschutz vor Diebstahl. Und zukünftig werden noch weitere Connectivity-Funktionen folgen, die das Radfahrerlebnis bereichern.

Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems

Der neue Bordcomputer Nyon ist ab Herbst 2020 zum Nachrüsten im Fachhandel erhältlich und mit allen Antriebssystemen ab Modelljahr 2014 kompatibel.

Mehr Informationen: www.bosch-ebike.de/nyon

Infos: Pressemitteilung Bosch

Noch mehr E-MTB-Neuheiten gibt’s hier auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Das überteuerte Nyon ist unnötig wie ein Kropf. Wenn man so was braucht kauft man sich lieber ein Billighandy für 100 Euro und schnallt das an sein Bike. Da kann man dann Komoot oder sonst irgendwas installieren, funktioniert mit Sicherheit besser als dieser Bosch Schrott.
  2. benutzerbild

    kolt siewerts

    dabei seit 08/2001

    @riCo, ich liebe Eure Seite.
    Aber warum schreibst Du Deine Texte wie die Marketing Abteilung der jeweiligen Firma, über die Du schreibst? Das macht den Text total unseriös.
    Nur ein Beispiel von vielen:
    „Steigert die Motivation beim Training“
    Das behauptete Bosch.
    Hast Du das überprüft?
    Seriös wäre: „Soll die Motivation beim Training steigern“.
    Bitte nimm’s als konstruktive Kritik. Ansonsten Danke für die Seite und viele Grüße!
  3. benutzerbild

    Bergwolf10

    dabei seit 12/2016

    Dann bin ich mal gespannt, ob das neue Nyon mit den gleichen Karten kommt wie das alte. Nach m.E. wird das Nyon nur im eher gemäßigten MTB-Bereich und bei Touren eingesetzt. Vor allem dort versagt das Kartenmaterial. Wanderwege werden fett dargestellt, die Forststraßen (OSM G2) in brauner Farbe dünn, im Freien kaum sichtbar.
    Mit diesen Karten wird es für mich am neuen Bike kein Nyon geben.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!