• de

Bosch präsentiert Neuheiten für 2019: Der Hersteller hochwertiger E-Bike-Systeme verbessert die aktuelle Software des beliebten Antriebs. Das neue Performance Line CX-Paket für alpines Gelände bekommt ein Update der Schiebehilfe und harmoniert nun besser mit 165 Millimeter kurzen Kurbeln.

Mit dem eMTB – ausgestattet mit der Performance Line CX und dem eMTB-Modus von Bosch – können herausfordernde Bergaufpassagen und anspruchsvolle Bergtrails leichter bewältigt werden. Für das Modelljahr 2019 hält Bosch eBike Systems zwei weitere Neuerungen für den leistungsstarken Antrieb bereit: Mit der kraftvolleren Schiebehilfe lassen sich steile Anstiege in Laufgeschwindigkeit leicht meistern, die neue Applikation sorgt auch bei E-Mountainbikes mit kurzen Kurbeln für eine optimale Kraftübertragung.

Das sind die Neuerungen:

  • Optimierte Schiebehilfe für kraftvolles Schieben am Berg und im Gelände
  • Neue Software für kurze Kurbeln und dadurch mehr Bodenfreiheit auf Trails

Verbesserte Schiebehilfe für steiles Gelände

Mit der kraftvolleren Schiebehilfe lassen sich steile Anstiege in Laufgeschwindigkeit leicht meistern
# Mit der kraftvolleren Schiebehilfe lassen sich steile Anstiege in Laufgeschwindigkeit leicht meistern - © Bosch

Wenn weder Motorkraft noch Fahrtechnik ein Weiterfahren erlauben, benötigen eBiker eine Schiebehilfe, die sie auch auf starken Steigungen spürbar vorantreibt. Mit dem Update zum Modelljahr 2019 lässt sich das eMountainbike noch besser und gleichmäßiger bergauf manövrieren: Durch einen Neigungssensor passt sich die Schiebehilfe automatisch der Steigung an, die Zielgeschwindigkeit wird deutlich schneller erreicht. Die optimierte Schiebehilfe erleichtert das Vorankommen auch dann, wenn das Rad kurzzeitig auf einen Widerstand oder ein Hindernis trifft.

Neue Applikation für kurze Kurbeln

Die neue Applikation sorgt auch bei eMountainbikes mit kurzen Kurbeln für eine optimale Kraftübertragung
# Die neue Applikation sorgt auch bei eMountainbikes mit kurzen Kurbeln für eine optimale Kraftübertragung - © Bosch

In technischen Uphill-Passagen über Wurzeln und Steine wird es manchmal eng. Die Pedale bleiben hängen und es kann zum Sturz kommen. Aus diesem Grund wählen immer mehr Biker kürzere Kurbeln und damit ein Plus an Bodenfreiheit. Auch für kleine Fahrer sind diese ideal. Doch mit kurzen Kurbeln ändert sich beim eMTB die Kraftübertragung und damit die maximale Unterstützung des Motors, auch die Motorcharakteristik im eMTB-Modus wird beeinflusst. Mit der neuen Software hat Bosch eBike Systems die Progressionskurve im eMTB-Modus angepasst und die Unterstützung im Tour-Modus angehoben. Das sorgt für maximale Leistung bergauf. Die neue Software für Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind, lässt sich ab dem Modelljahr 2019 beim Fachhändler installieren.

Beide eMTB-Neuerungen werden zum Modelljahr 2019 eingeführt und sind für alle eBike-Modelle mit der Performance Line CX ab Modelljahr 2016 nachrüstbar.

Info: Pressemitteilung BOSCH
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    eine frage an die redaktion. gibts info wann der neue bosch motor kommt?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    G36A1

    dabei seit 08/2009

    HeHo
    ein abgeschwächt EMTB MODUS welcher nur auf ECO und TOUR zurück greift wäre super. Ich bin zu 90% nur in diesen beiden Modies unterwegs.
    Dafür gibt es die + / - Tasten als Bedienelement.
  4. benutzerbild

    Lothar

    dabei seit 02/2018

    hna
    EMTB-Modus für OFF, auf was für abstruse Ideen manche kommen.....
    Genau so hab ich mein Zweitbike konfiguriert, erst ab 31kg Pedallast beginnt der Motor zu unterstützen. Beim dahingleiten in der Ebene, vielleicht noch mit Rückenwind, braucht man den Motor doch nicht. War mir echt lästig, immer auf Off schalten zu müssen wenn es mal paar Kilometer langsam dahingeht, z.Bsp. viel befahrene Radwege.
  5. benutzerbild

    mtomac204de

    dabei seit 03/2005

    ich fahre 99% im turbo modus weil es spass macht und einen zweiten im rucksack habe :p:cool:
    wenn jemand im off fahren möchte na bitte schön jedem das seine .........
  6. benutzerbild

    minimaliste

    dabei seit 09/2011

    G36A1
    Dafür gibt es die + / - Tasten als Bedienelement.
    Das ist genau, was ich immer meine: wer einmal den Shimano in solchen Situationen gefahren hat, will nix anderes mehr. Natürlich nur für die wichtig, die gerne die Unterstützungsstufen wechseln.

    Wer
    mtomac204de
    99% im turbo modus weil es spass macht
    fährt, für den ist das natürlich unwichtig. Aber alle anderen werden den Shimano für die Shifter lieben;).

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.