Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Yamaha Moro 07 ist für den Einsatz ...
Das Yamaha Moro 07 ist für den Einsatz ...
... im Gelände entwickelt worden.
... im Gelände entwickelt worden.
Yamaha Moro 07 1
Yamaha Moro 07 1 - Motor: Yamaha PW-X3 | Akkukapazität: 500 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Gewicht: 23,8 kg (Rahmengröße M)
2022-Yamaha-YDX-MORO-EU-Detail-001-03 Tablet
2022-Yamaha-YDX-MORO-EU-Detail-001-03 Tablet
Beim Fahrwerk setzt Yamaha ...
Beim Fahrwerk setzt Yamaha ...
... auf Produkte von RockShox.
... auf Produkte von RockShox.
Optik und Design sind polarisierend und eigenständig.
Optik und Design sind polarisierend und eigenständig.
In diesem E-Mountainbike kommt der 2,75 kg leichte Yamaha PW-X3 zum Einsatz, der 85 Nm max. Drehmoment leistet.
In diesem E-Mountainbike kommt der 2,75 kg leichte Yamaha PW-X3 zum Einsatz, der 85 Nm max. Drehmoment leistet.
500 Wh Kapazität hat der verbaute Akku im Unterrohr.
500 Wh Kapazität hat der verbaute Akku im Unterrohr.
Das Display ist minimalistisch und lässt sich mit dem Smartphone verbinden.
Das Display ist minimalistisch und lässt sich mit dem Smartphone verbinden.
Yamaha Wabash RT 1 – E-Gravelbike mit Yamaha PW-ST-Motor.
Yamaha Wabash RT 1 – E-Gravelbike mit Yamaha PW-ST-Motor.
Yamaha Wabash RT 2
Yamaha Wabash RT 2
Yamaha Wabash RT 3
Yamaha Wabash RT 3
Yamaha Wabash RT 4
Yamaha Wabash RT 4
Der Yamaha PW-ST-Motor leistet 70 Nm max. Drehmoment.
Der Yamaha PW-ST-Motor leistet 70 Nm max. Drehmoment.
Das Display informiert über alle wichtigen Daten der Fahrt und lässt sich gut ablesen.
Das Display informiert über alle wichtigen Daten der Fahrt und lässt sich gut ablesen.
Yamaha Crosscore RC 1 – ideal für den urbanen Raum.
Yamaha Crosscore RC 1 – ideal für den urbanen Raum.
Yamaha Crosscore RC 3
Yamaha Crosscore RC 3
Yamaha Crosscore RC 2
Yamaha Crosscore RC 2
Yamaha Crosscore RC 4
Yamaha Crosscore RC 4
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-003-03 Tablet
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-003-03 Tablet
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-004-03 Tablet-2
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-004-03 Tablet-2
Auch in diesem E-Bike setzt Yamaha auf den PW-ST-Motor.
Auch in diesem E-Bike setzt Yamaha auf den PW-ST-Motor.
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-005-03 Tablet
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-005-03 Tablet

Yamaha stellt seit einigen Jahren Motorsysteme für E-Bikes her. Zu finden sind diese bei Giant, Haibike oder BH Bikes. Jetzt macht Yamaha den Schritt zur Eigenmarke und zeigt drei eigene E-Bikes für die Segmente MTB, Gravel und Urban. Wir haben erste Infos zu den E-Bikes von Yamaha.

Yamaha gilt als einer der führenden Hersteller im Bereich der Mobilität und hat auf dem Land, auf dem Wasser und im Schnee die Welt der Motorräder, Motorroller, Wasserfahrzeuge und Schneemobile mit einigen revolutionären Designs und spannenden Konzepten nachhaltig verändert. Hier hat man sich der Entwicklung innovativer neuer Produkte verschrieben, die ihren Kunden ein aufregendes und inspirierendes 360-Grad-Erlebnis bieten können. Mit seiner nahezu 70-jährigen Geschichte hat Yamaha sich seinen Ruf von Qualität der Spitzenklasse, bemerkenswerter Leistung und modernstem Design erworben – und nun stellt der Hersteller drei eigene E-Bikes vor.

Seit 1993, also fast 30 Jahre, ist Yamaha im Bereich der E-Bikes aktiv und stellte damals das weltweit erste Serien-E-Bike vor. Dieses E-Bike war ursprünglich für die Wege zur Arbeit und zum Einkaufen gedacht. Es war ein revolutionäres, neues Konzept, das als Initialzündung für die gesamte E-Bike-Entwicklung zu zählen ist.

Die Anfang 2022 angekündigte Switch ON-Strategie von Yamaha bestätigt den Einstieg des Unternehmens in die Welt der Elektromobilität und unterstreicht die Ambitionen, einer der führenden Hersteller auf dem Markt für Zweirad-Elektrofahrzeuge zu werden. Mit dem Ziel, eine neue Generation von Kunden zu inspirieren, die auf der Suche nach einem emissionsfreien Fortbewegungsmittel für Sport, Freizeit und Beruf sind, bietet die kommende Yamaha Palette von eBikes, Scootern und Pedelecs eine neue Dimension der persönlichen Mobilität.

Eines der aufregendsten, neuen Kapitel in der Geschichte von Yamaha wird mit der Vorstellung von drei neuen E-Bikes geschrieben, die die Bereiche E-MTB, Gravel und Urban abdecken. Die Modelle Moro 07, Wabash RT und Crosscore RC sind zugeschnitten auf eine große Bandbreite von Fahrern, angefangen bei Personen, die bereits Besitzer von Yamaha Motorrädern und Rollern sind und die starken Markenwerte schätzen, bis hin zu Kunden, die auf der Suche nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis in Kombination mit bewährter Technologie sind.

Diashow: Yamaha E-Bike: Eigenmarke für MTB, Gravel und Urban
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-003-03 Tablet
... im Gelände entwickelt worden.
500 Wh Kapazität hat der verbaute Akku im Unterrohr.
Yamaha Crosscore RC 3
Beim Fahrwerk setzt Yamaha ...
Diashow starten »

Yamaha Moro 07

Beim Yamaha Moro 07 haben wir es mit einem E-Mountainbike zu tun, das mit einem vollkommen neuen Rahmenkonzept aufwarten kann. Yamaha spricht hier von einem Dual-Twin-Rahmen, der eine sehr dynamische Formensprache und eine geduckte Silhouette besitzt. Dieser Rahmen wurde gemeinsam mit dem Yamaha PW-X3-Motor entwickelt und stellt damit ein ganzheitlich entwickeltes E-MTB dar. Die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht des Antriebs haben es den Yamaha-Ingenieuren ermöglicht, ideale Rahmen-Dimensionen zu erreichen, insbesondere eine hohe Bodenfreiheit und einen kompakten Radstand für mehr Agilität.

Das Yamaha Moro 07 ist für den Einsatz ...
# Das Yamaha Moro 07 ist für den Einsatz ...
... im Gelände entwickelt worden.
# ... im Gelände entwickelt worden.

Als Federweg stellt das Yamaha Moro 07 160 mm an der Front und 150 mm am Heck bereit. Damit platziert Yamaha dieses E-MTB in eine aktuell sehr angesagten Federwegs-Kategorie. An der Front kommt eine RockShox Lyrik und am Heck ein RockShox Super Deluxe Select+ zum Einsatz. Um dem Bike noch mehr Agilität zu geben, setzt Yamaha auf 27,5-Zoll-Laufräder, die mit 2,6″ dicken Maxxis-Reifen bestückt sind. Gebremst wird mit Magura MT5 Scheibenbremsen und geschaltet mit Shimano XT.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 160 mm (vorne) / 150 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″
  • Rahmengrößen S, M, L
  • Motor Yamaha PW-X3
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Gewicht 23,8 kg (Rahmengröße M, Herstellerangaben)
  • www.yamaha-motor.eu
  • Preis (UVP) bei Redaktionsschluss nicht bekannt
Yamaha Moro 07 1
# Yamaha Moro 07 1 - Motor: Yamaha PW-X3 | Akkukapazität: 500 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Gewicht: 23,8 kg (Rahmengröße M)
2022-Yamaha-YDX-MORO-EU-Detail-001-03 Tablet
# 2022-Yamaha-YDX-MORO-EU-Detail-001-03 Tablet
Beim Fahrwerk setzt Yamaha ...
# Beim Fahrwerk setzt Yamaha ...
... auf Produkte von RockShox.
# ... auf Produkte von RockShox.
Optik und Design sind polarisierend und eigenständig.
# Optik und Design sind polarisierend und eigenständig.

Geometrie

Das Yamaha Moro 07 ist in den Rahmengrößen S, M, L zu haben. Aber Vorsicht vor dunklen Mächten: in Rahmengröße L misst das Oberrohr teuflische 666 mm. Schaut man die Geometriedaten genauer an, fallen einige interessante Abmessungen auf, so misst unter anderem das Sitzrohr in Rahmengröße L nur 415 mm, der Lenkwinkel moderate 66,2° und der Sitzwinkel extrem flache 70,2°.

Rahmengröße S M L
Laufradgröße 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B
Reach 392 mm 436 mm 482 mm
Stack 617 mm 625 mm 630 mm
STR 1,57 1,43 1,31
Lenkwinkel 66,3° 66,2° 66,2°
Sitzwinkel, effektiv 70,3° 70,2° 70,2°
Oberrohr (horiz.) 572 mm 619 mm 666 mm
Steuerrohr 110 mm 120 mm 125 mm
Sitzrohr 395 mm 405 mm 415 mm
Kettenstreben 465 mm 465 mm 465 mm
Radstand 1.158 mm 1.206 mm 1.254 mm
Tretlagerabsenkung 23 mm 23 mm 23 mm
Federweg (hinten) 150 mm 150 mm 150 mm
Federweg (vorn) 160 mm 160 mm 160 mm

Motor & Akku

Als Motor kommt im Moro 07 der Yamaha PW-X3 zum Einsatz. Dieses kompakte Aggregat wiegt 2,75 Kilogramm und leistet ein maximales Drehmoment von 85 Nm. Um die Agilität möglichst hoch und das Gesamtgewicht dabei niedrig zu halten, setzt Yamaha hier auf einen Akku mit 500 Wh Kapazität. Wer sein E-Bike gern mit dem Smartphone koppelt, kann dies beim Yamaha Moro 07 tun, denn hier kommt das Yamaha Interface X zum Einsatz.

In diesem E-Mountainbike kommt der 2,75 kg leichte Yamaha PW-X3 zum Einsatz, der 85 Nm max. Drehmoment leistet.
# In diesem E-Mountainbike kommt der 2,75 kg leichte Yamaha PW-X3 zum Einsatz, der 85 Nm max. Drehmoment leistet.
500 Wh Kapazität hat der verbaute Akku im Unterrohr.
# 500 Wh Kapazität hat der verbaute Akku im Unterrohr.
Das Display ist minimalistisch und lässt sich mit dem Smartphone verbinden.
# Das Display ist minimalistisch und lässt sich mit dem Smartphone verbinden.
  • Motor Yamaha PW-X 3
  • Akku Yamaha
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Display Yamaha Interface X

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Yamaha PW-X3 – die Features

  • 20 % kompakter als PW-X2
  • 2,8 kg Gewicht, somit 300 g leichter als der Yamaha PW-X2
  • verbesserte Schiebehilfe
  • verbesserter Tuning-Erkennungs-Algorithmus
  • neu entwickelter Geschwindigkeitssensor
  • Akku mit 750 Wh
  • Range Extender mit 360 Wh
  • neues Display Interface X (Kopplung per ANT+ und Bluetooth)

Die Motoren von Yamaha sind dafür bekannt, einen sehr kraftvollen Durchzug zu haben und überzeugen in Sachen Haltbarkeit & Langlebigkeit. Kritikpunkt war in der Vergangenheit immer wieder die teilweise recht ruppige Charakteristik und das abrupte Losbrechmoment schon bei geringstem Druck aufs Pedal. Mit dem PW-X3 verspricht Yamaha eine sanftere Modulation und smoothere Charakteristik, ohne aber an Durchzug und Power auch bei niedriger Trittfrequenz einzubüßen.

Der Yamaha PW-X3 leistet ein maximales Drehmoment von 85 Nm und liegt damit gleichauf mit dem Bosch Performance CX Gen4 und dem Shimano EP8. Beim Gewicht und dem Einbauvolumen konnten die Ingenieur*innen im Vergleich zum Vorgängermodell PW-X2 einiges einsparen. So ist der Yamaha PW-X3 20 % kleiner als sein Vorgänger, und wiegt mit 2,75 kg gut 350 g weniger.

Unverändert bleiben die Unterstützungsstufen:

  • EXPW – 360 %
  • HIGH – 280 %
  • STD – 190 %
  • ECO – 100 %
  • ECO+ – 50 %

Neu ist allerdings, dass der Automatikmodus jetzt deutlich schneller von ECO auf STD wechselt. Waren es bis jetzt noch 2 Pedalumdrehungen, geschieht der Wechsel jetzt schon nach einer Umdrehung.

Yamaha hat illegalem Motortuning den Kampf angesagt. Deshalb gibt es beim PW-X3 einige Detaillösungen, die Tuning verhindern oder zumindest stark erschweren sollen. Zum einen wurden sämtliche Motorleitungen im Inneren jetzt fest verlötet, zum anderen wurde ein neuer Geschwindigkeitssensor entwickelt. Erkennt das System illegales Motortuning, dann fällt es in eine Art Notlauf und die Leistung der Unterstützung wird extrem gedrosselt. Um hier wieder herauszukommen, hilft nur ein Besuch der Fachwerkstatt oder 90 Minuten in diesem leistungslosen Modus fahren.


Yamaha Wabash RT

Neben einem echten E-Mountainbike hat Yamaha auch ein E-Gravelbike im Programm. Das Wabash RT ist für ausgedehnte Gravelabenteuer ebenso gut gewappnet wie für den Einsatz im urbanen Raum. Das E-Gravelbike verfügt über einen ungefederten Aluminiumrahmen. Um auch in leichtem Gelände mehr Sicherheit und Kontrolle zu haben, wurde eine Teleskopstütze verbaut. Natürlich ist Rahmen und Gabel Schutzblech- und Gepäckträger-kompatibel.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Rahmengrößen S, M, L
  • Motor Yamaha PW-ST
  • Akkukapazität 500 Wh
  • www.yamaha-motor.eu
  • Preis (UVP) bei Redaktionsschluss nicht bekannt
Yamaha Wabash RT 1 – E-Gravelbike mit Yamaha PW-ST-Motor.
# Yamaha Wabash RT 1 – E-Gravelbike mit Yamaha PW-ST-Motor.
Yamaha Wabash RT 2
# Yamaha Wabash RT 2
Yamaha Wabash RT 3
# Yamaha Wabash RT 3
Yamaha Wabash RT 4
# Yamaha Wabash RT 4

Geometrie

Das Yamaha Wabash RT ist in den Rahmengrößen S, M und L zu bekommen.

Rahmengröße S M L
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 368 mm 382 mm 402 mm
Stack 595 mm 607 mm 617 mm
STR 1,62 1,59 1,53
Lenkwinkel 71,1° 71,8° 71,9°
Sitzwinkel, real 74,4° 73,3° 72,6°
Oberrohr (horiz.) 535 mm 565 mm 595 mm
Steuerrohr 121 mm 131 mm 142 mm
Sitzrohr 429 mm 490 mm 551 mm
Überstandshöhe 781 mm 818 mm 852 mm
Kettenstreben 464 mm 464 mm 464 mm
Radstand 1.057 mm 1.068 mm 1.090 mm
Tretlagerabsenkung 73 mm 73 mm 73 mm

Motor & Akku

Der Yamaha PW-ST leistet 70 Nm max. Drehmoment, ist leicht, wurde für den Einsatz im urbanen Raum und leichten Gelände entwickelt und verfügt über Zero Cadence-Technologie.

Der Yamaha PW-ST-Motor leistet 70 Nm max. Drehmoment.
# Der Yamaha PW-ST-Motor leistet 70 Nm max. Drehmoment.
Das Display informiert über alle wichtigen Daten der Fahrt und lässt sich gut ablesen.
# Das Display informiert über alle wichtigen Daten der Fahrt und lässt sich gut ablesen.
  • Motor Yamaha PW-ST
  • Akku Yamaha
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 70 Nm
  • Display Display A
  • Gewicht 3,4 kg
  • Leistung 250 W
  • Max. Drehmoment 70 Nm
  • Max. unterstützte Geschwindigkeit 25 km/h
  • Unterstützungsmodi (Anzahl 4) HIGH / STD / ECO / +ECO

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.


Yamaha Crosscore RC

Die Nummer drei im Geigen der E-Bikes von Yamaha bildet das Cityrad Crosscore RC. Auch hier kommt der Yamaha PW-ST-Motor und ein 500-Wh-Akku zum Einsatz.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 63 mm (vorne) / 0 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″
  • Rahmengrößen S, M, L
  • Motor Yamaha PW-ST
  • Akkukapazität 500 Wh
  • www.yamaha-motor.eu
  • Preis (UVP) bei Redaktionsschluss nicht bekannt
Yamaha Crosscore RC 1 – ideal für den urbanen Raum.
# Yamaha Crosscore RC 1 – ideal für den urbanen Raum.
Yamaha Crosscore RC 3
# Yamaha Crosscore RC 3
Yamaha Crosscore RC 2
# Yamaha Crosscore RC 2
Yamaha Crosscore RC 4
# Yamaha Crosscore RC 4
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-003-03 Tablet
# 2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-003-03 Tablet
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-004-03 Tablet-2
# 2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-004-03 Tablet-2

Motor & Akku

Der Yamaha PW-ST leistet 70 Nm max. Drehmoment, ist leicht, wurde für den Einsatz im urbanen Raum und leichten Gelände entwickelt und verfügt über Zero Cadence-Technologie.

Auch in diesem E-Bike setzt Yamaha auf den PW-ST-Motor.
# Auch in diesem E-Bike setzt Yamaha auf den PW-ST-Motor.
2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-005-03 Tablet
# 2022-Yamaha-CROSSCORE-RC-EU-Detail-005-03 Tablet
  • Motor Yamaha PW-ST
  • Akku Yamaha
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 70 Nm
  • Display Display A
  • Gewicht 3,4 kg
  • Leistung 250 W
  • Max. Drehmoment 70 Nm
  • Max. unterstützte Geschwindigkeit 25 km/h
  • Unterstützungsmodi (Anzahl 4) HIGH / STD / ECO / +ECO

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Wie gefallen euch die Kreationen von Yamaha?

 Text: Rico Haase / Infos & Fotos: Yamaha

Weiterlesen

Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    Decolocsta

    dabei seit 07/2021

    So verschieden sind die Geschmäcker. Mein Gedanke war eher: Wie altbacken sieht das denn aus.......

    Bin alt.
    Fahre lange mtb.
    Fühle mich in der Retro Welt zuhause.
    😂
  2. benutzerbild

    Minolpirol

    dabei seit 12/2017

    Verstehe ich sehr gut....aber dann möchte ich auch "alt" bezahlen 🤣🤣.....oder wenigstens nicht die Preise die sich gerade zu etablieren scheinen💰💰
  3. benutzerbild

    Achined

    dabei seit 10/2019

    Schweißnähte des Grauens....
  4. benutzerbild

    RoedeOrm

    dabei seit 03/2004

    Die Schweißnähte am Oberrohr sehen aus, als müsse noch ein Tank drauf.
    Mullet wäre wichtig gewesen, um der inspirierenden 360 Grad - Zero Cadence Geschichte noch 50 Jahre Erfahrung beim Bau von Moto Cross Bikes hinzufügen zu können. Davon hatte ich drei verschiedene und jedes war deutlich überzeugender als das hier Gezeigte erscheint.
  5. benutzerbild

    Novasun

    dabei seit 03/2022

    Ist der erste Wurf. Ja zwischen Vorstellen und dann wirklich in den Markt bringen - sind halt zwei unterschiedliche Paar Schuhe...
    500Wh sind schwach... Das Gravel gefällt dafür rein optisch...
    Beim MTB scheinen aber die Parts wie ich finde Recht gut gewählt zu sein... Doppelrohrrahmen - da gab es doch mal ein geiles Teil irgendwo aus Osteuropa - war nen Commuter (oder wie die Fahrradklasse heißt)... Sah optisch wirklich stark aus...

    Hab es gefunden

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!