• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Bequem und sehr hochwertig: Der SQlab 611 Ergowave active Sattel
Bequem und sehr hochwertig: Der SQlab 611 Ergowave active Sattel
Damit die Sitzknochen einen perfekten Formschluss haben
Damit die Sitzknochen einen perfekten Formschluss haben - wurde die Form speziell gestaltet
Auf diesem Etikett ist die Breite des Sattels vermerkt
Auf diesem Etikett ist die Breite des Sattels vermerkt - in unserem Fall 14 cm
Im Profil erkennt man schon die ergonomische Formgebung
Im Profil erkennt man schon die ergonomische Formgebung
Gut zu erkennen: Die Elastomer-Einlage, um Stöße besser absorbieren zu können
Gut zu erkennen: Die Elastomer-Einlage, um Stöße besser absorbieren zu können
Tendenziell schiebt man dieses Modell weiter nach vorne
Tendenziell schiebt man dieses Modell weiter nach vorne
Der SQlab Ergowave active verfügt über eine breite Sattelnase
Der SQlab Ergowave active verfügt über eine breite Sattelnase - falls man doch mal ganz nach vorn rutschen muss
Der 611 Ergowave active Sattel von SQlab
Der 611 Ergowave active Sattel von SQlab - endlich ein Sattel, der die Herausforderungen, die das neuartige Fahren eines E-Bikes mit sich bringt, annimmt und gekonnt meistert. Mit dem SQlab 611 Ergowave active ist ein Sattel auf dem Markt, den wir uneingeschränkt empfehlen können. Die Verarbeitung ist tadellos, die Entlastung für den Körper spürbar und optisch ist der Sattel ziemlich schick. Daumen hoch für dieses tolle Produkt!

Beim Thema Sattel scheiden sich die Geister. Zu rund, zu schmal, zu schwer, zu hart, zu unförmig, und und und. Fakt ist, dass man auf dem E-Bike viel mehr im Sattel sitzt, als auf einem normalen Bike. Manche Belastungsspitzen sind deutlich höher, halten länger an und die Sitzposition ist aufrechter. Die Firma SQlab, bekannt durch ergonomische Produkte für Bikes & E-Bikes, hat mit dem 611 Ergowave active einen Sattel im Programm, der in unseren Augen perfekt für eMTBs ist. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen dazu.

Bequem und sehr hochwertig: Der SQlab 611 Ergowave active Sattel
# Bequem und sehr hochwertig: Der SQlab 611 Ergowave active Sattel

Lockeres Cruisen durch den Park, sanft geschwungene Trails im Lärchenwald – hier unterscheidet sich das E-Bike ergonomisch nicht vom normalen Bike. Der große Unterschied liegt im Uphill. Anstiege die ohne Motorunterstützung nur im Wiegetritt zu meistern sind, werden mit dem E-Bike unter Volllast und im Sitzen gefahren. Im Gegensatz zum normalen MTB verbringt man auf dem eMTB viel mehr Zeit im Sattel. Die Belastungsspitzen sind höher, die Sitzposition ist aufrechter und die reine Sitzdauer ist zeitlich länger. Eigentlich vollkommen logisch, dass man hierfür andere Sättel braucht, oder?

Damit die Sitzknochen einen perfekten Formschluss haben
# Damit die Sitzknochen einen perfekten Formschluss haben - wurde die Form speziell gestaltet
Auf diesem Etikett ist die Breite des Sattels vermerkt
# Auf diesem Etikett ist die Breite des Sattels vermerkt - in unserem Fall 14 cm
Im Profil erkennt man schon die ergonomische Formgebung
# Im Profil erkennt man schon die ergonomische Formgebung
Gut zu erkennen: Die Elastomer-Einlage, um Stöße besser absorbieren zu können
# Gut zu erkennen: Die Elastomer-Einlage, um Stöße besser absorbieren zu können

SQlab aus Taufkirchen bei München, ist eine der Firmen die sich dieser Frage angenommen hat und mit ihren ergonomischen Sätteln genau die Produkte im Portfolio haben, die man für den langen Ritt auf dem E-Bike braucht: Den SQlab 611 Ergowave active.

Tobi Hild, Gründer & CEO bei SQlab, sagt:

Ergonomie ist weit mehr, als Schmerzen mit einem neuen Sattel zu minimieren. Nur wenn das Rad und die Kontaktstellen optimal passen, kann ich damit eins werden, Rennen gewinnen, den wahren Flow der Trails spüren oder entspannt die Natur genießen.

Dieser Aussage können wir nur beipflichten. Ergonomie ist ein ganz wichtiges Thema, vor allem beim Sattel. Ein großer Anteil der Menschen die das E-Bike für sich entdecken, sitzen seit Jahren zum ersten mal wieder auf dem Rad. Das fahren mit dem E-Bike macht ihnen so viel Spaß, dass sie quasi “aus der Kalten heraus” viele Kilometer damit zurücklegen, ohne dass die Muskulatur ausreichend daran gewöhnt oder darauf vorbereitet ist. Viele, die vielleicht vor 10 – 15 Jahren ihr Bike an den Nagel gehangen haben und das Biken jetzt mit dem eMTB neu für sich entdecken, wissen vielleicht auch gar nicht, dass man einen Sattel heutzutage auch nach der Breite der Sitzknochen auswählen kann und die Sitzposition viel aufrechter als damals ist.

SQlab 611 Ergowave active – kurz & knapp

Sofort nach dem Auspacken stellen wir fest, dass dieser Sattel irgendwie anders ist. Breiter, sehr gut verarbeitet und sehr hochwertig im Finish. Sogar die Sattelnase sieht komfortabel aus. Darüber hinaus ist dieses Modell mit der SQlab active-Satteltechnologie ausgestattet, wodurch der Sattel der Tretbewegung folgen kann und der Druck auf die Sitzknochen minimiert wird. Diese Elastomerdämpfung ist darüberhinaus ein wichtiges Detail, durch das der Fahrkomfort deutlich erhöht wird und sich der Sattel noch besser an die Ergonomie des Menschen anpassen kann.

Besonderes Augenmerk legt SQlab auf die richtige Sattelbreite. Zur dafür notwendigen Bestimmung der Sitzknochen-Breite liefert SQlab auch das passende Tool. Eine Platte mit vielen kleinen spitzen Noppen auf die ein dünnes Papier gelegt wird. Setzt man sich aufrecht darauf, werden die direkten Kontaktstellen des Papiers durchstochen und man kann die Sitzknochenbreite einfach bestimmen. Je nachdem ob man eine sportliche oder aufrechte Fahrposition bevorzugt, kann man durch die Zugabe von bis zu 4 cm die passende Sattelbreite ermitteln.

Preis: Ab 149,95 € (UVP)

Gewicht: 224 g (Carbonrail)

SQlab 611 Ergowave active auf dem E-Bike

Tendenziell schiebt man dieses Modell weiter nach vorne
# Tendenziell schiebt man dieses Modell weiter nach vorne

Die Montage erfolgt ähnlich wie bei allen anderen Sätteln, die mit zwei Rails ausgestattet sind. Unterschied ist hier aber die Position und die Neigung mit der der Sattel verbaut wird.

Tibor Simai, Produktmanager / Athlet bei SQlab, gab uns folgenden Montage-Tipp:

Montier den Sattel bitte so, dass die Sattelnase soweit wie möglich in Richtung Vorbau kommt. Die Neigung des Sattels sollte beim Hardtail waagerecht sein und beim Fully, je nach Sag (Negativfederweg), sollte die Spitze des Sattels eher etwas nach unten zeigen.
Mit dieser Position startest Du und nimmst bei der ersten Ausfahrt (ca. 30 km ) ein Tool mit, um den Sattel noch etwas justieren zu können. Ist er erstmal richtig eingestellt, sitzt er wie angegossen!

 

Der SQlab 611 Ergowave active wird etwas weiter vorne montiert, als andere Sättel. Optisch wirkt der Sattel immer ein wenig so, als würde die Nase nach unten zeigen. Das liegt aber nur an der Konstruktion, denn bei diesem Sattel ist die Kontaktfläche Sattel/Sitzknochen etwas dicker gepolstert und erhöht, damit, durch den tiefer gelegenen Übergang von Sattelmitte zur Sattelspitze, viel Entlastung für den menschlichen Körper generiert werden kann. Ein Konzept, das in der Praxis absolut überzeugen kann.

SQlab 611 Ergowave active auf dem Trail

Der SQlab Ergowave active verfügt über eine breite Sattelnase
# Der SQlab Ergowave active verfügt über eine breite Sattelnase - falls man doch mal ganz nach vorn rutschen muss

Uphill

Beim Fahren mit dem E-Bike sitzt man viel mehr im Sattel, als beim Fahren mit den unmotorisierten Geschwistern. Hieraus ergeben sich vollkommen neue, viel höhere Belastungsspitzen für den menschlichen Körper. Die Sitzposition ist anders und der Druck ungleich höher. Durch diesen Sattel ist ein entspanntes, schmerzfreies Pedalieren auch in steilen Uphills gar kein Problem. Auch wer mal ganz weit nach vorne rutschen muss, sitzt auf der breiten Sattelspitze noch relativ bequem und verliert nie die Kontrolle über das E-Bike.

Trail

Auch hier weiß der SQlab 611 Ergowave absolut zu überzeugen. Bequem zu sitzen und aktiv zu fahren, dass ist der Eindruck der hängen bleibt. Lockeres Cruisen ist genauso angenehm wie schnelle Positionswechsel, die ein aktives Hin und Herrutschen verlangen. Die active-Satteltechnologie fühlt sich rundum gut an und die verbauten Elastomere nehme tatsächlich einige Stöße weg und absorbieren sie. Das Ergebnis: Ein schmerzfreier Popo auch nach einer langen E-Bike Tour.

Meinung @eMTB-news.de

Endlich ein Sattel der die Herausforderungen, die das neuartige Fahren eines E-Bikes mit sich bringt, annimmt und gekonnt meistert. Mit dem SQlab 611 Ergowave active ist ein Sattel auf dem Markt, den wir uneingeschränkt empfehlen können. Die Verarbeitung ist tadellos, die Entlastung für den Körper spürbar und optisch ist der Sattel ziemlich schick. Daumen hoch für dieses tolle Produkt!

Der 611 Ergowave active Sattel von SQlab
# Der 611 Ergowave active Sattel von SQlab - endlich ein Sattel, der die Herausforderungen, die das neuartige Fahren eines E-Bikes mit sich bringt, annimmt und gekonnt meistert. Mit dem SQlab 611 Ergowave active ist ein Sattel auf dem Markt, den wir uneingeschränkt empfehlen können. Die Verarbeitung ist tadellos, die Entlastung für den Körper spürbar und optisch ist der Sattel ziemlich schick. Daumen hoch für dieses tolle Produkt!

Kennt ihr das Gefühl, wenn der Rücken und der Hintern vom Sitzen schmerzt? Habt ihr euch auch schon einmal einen bequemeren Sattel gewünscht?


Preisvergleich SQlab 611 Ergowave active

AmazonPreis: € 132,65
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt kaufen*
lucky-bike.dePreis: € 139,99
Versand: € 4,90
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Liquid-Life.dePreis: € 149,95
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Informationen zum SQlab 611 Ergowave active

Webseite: www.sq-lab.com
Text & Redaktion: Rico Haase | eMTB-News.de
Bilder: Rico Haase

  1. benutzerbild

    Edgecrusher

    dabei seit 05/2017

    Hört sich gut an. Muss dann erst mal den Bobbes vermessen lassen ...
  2. benutzerbild

    giosala1

    dabei seit 09/2006

    Ich frage mich bloß wie ich mit meinem Rotwild E Enduro überhaupt fahren kann. Da habe ich den Ergon von meinem normalen Liteville übernommen.
    Spezialteile fürs E- Bike . Jetzt geht's los ...........................
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    joerghag

    dabei seit 11/2003

    ... mal abgesehen davon, das der SQLab kein eBike-Sattel ist...
  5. benutzerbild

    GG71

    dabei seit 02/2008

    Stimmt. Mein Sattel ist auch ohne Strom. Außer am Weidezaun
  6. benutzerbild

    Edgecrusher

    dabei seit 05/2017

    Habe mir gestern nach eingehender Vermessung diesen Sattel gekauft. Erste Fahrt (30 km) war besser als mit dem vorherigen Sattel, aber immer noch Beschwerden (eingeschlafene Zehen). Werde an der Einstellung feilen, vielleicht hol ich noch was raus. Ansonsten geht die Suche weiter ...

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!