• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Cannondale Cujo NEO 130 1
Cannondale Cujo NEO 130 1 - Federweg: 130/130 mm | Gewicht: 24,2 kg | Preis: 5.699 €
Das Cannondale Cujo NEO 130 1 liegt mit seinem 130 mm Fahrwerk voll im Trend der beliebten E-Trailbikes
Das Cannondale Cujo NEO 130 1 liegt mit seinem 130 mm Fahrwerk voll im Trend der beliebten E-Trailbikes
Die Hebel der SRAM Guide RE Bremsen lassen sich in der Griffweite verstellen und ...
Die Hebel der SRAM Guide RE Bremsen lassen sich in der Griffweite verstellen und ...
... die Bremspower sorgt dafür, genau dort zum Stehen zu kommen, wo man es auch möchte
... die Bremspower sorgt dafür, genau dort zum Stehen zu kommen, wo man es auch möchte
Der Adler signalisiert es deutlich
Der Adler signalisiert es deutlich - am Cannondale Cujo NEO 130 1 stehen 12 Gänge zur Verfügung
Einfach, aber genial
Einfach, aber genial - die Klappe wird über einen leicht zu bedienenden Entriegelungsmechanismus geöffnet oder verschlossen
23 Millimeter misst der On/Off-Button am Cannondale Cujo NEO 130 1
23 Millimeter misst der On/Off-Button am Cannondale Cujo NEO 130 1 - das macht die Bedienung sehr Anwenderfreundlich
Der Hebel der hauseigenen Dropperpost ist leichtgängig und ergonomisch gestaltet
Der Hebel der hauseigenen Dropperpost ist leichtgängig und ergonomisch gestaltet
Die Teleskopstütze von Cannondale funktioniert sehr leichtgängig
Die Teleskopstütze von Cannondale funktioniert sehr leichtgängig - und bietet 150 mm Hub
Der RockShox Deluxe RT-Dämpfer sorgt für ein straffes Heck
Der RockShox Deluxe RT-Dämpfer sorgt für ein straffes Heck
DT Swiss HX531-Felgen sind dafür bekannt, sehr stabil zu sein
DT Swiss HX531-Felgen sind dafür bekannt, sehr stabil zu sein
Die Maxxis Rekon + rollen zwar extrem gut, bieten aber in schnellen Kurven wenig Seitenhalt und wirken mitunter schwammig
Die Maxxis Rekon + rollen zwar extrem gut, bieten aber in schnellen Kurven wenig Seitenhalt und wirken mitunter schwammig
Hauseigene Produkte beim Lenker ...
Hauseigene Produkte beim Lenker ...
... und beim Vorbau
... und beim Vorbau
E-Trailbike für die schnelle Runde
E-Trailbike für die schnelle Runde - mit dem Cujo NEO 130 1 liefert Cannondale ein wirklich tolles eMTB ab
Kompakt und leistungsstark
Kompakt und leistungsstark - der Shimano Steps E8000 schiebt und unterstützt massiv, surrt bei unserem Testrad aber auch unüberhörbar laut mit
Shimano-Display
Shimano-Display - wer braucht eigentlich ein anderes?
Reichweitenfahrt mit dem Cannondale Cujo NEO 130 1
Reichweitenfahrt mit dem Cannondale Cujo NEO 130 1 - 39 km | 880 hm | 1 Std 38 min
Das Cannondale Cujo NEO 130 1 macht richtig Laune
Das Cannondale Cujo NEO 130 1 macht richtig Laune - die Geometrie ist ausgewogen und generiert viel Traktion auch in steilen Uphills
130 Millimeter Federweg klingen jetzt nicht viel
130 Millimeter Federweg klingen jetzt nicht viel - fühlen sich aber auf dem Trail sehr potent an
Cannondale schafft es beim Cujo NEO 130 1 spielerisch, dass man sich direkt Wohl fühlt
Cannondale schafft es beim Cujo NEO 130 1 spielerisch, dass man sich direkt Wohl fühlt
Cannondale schafft es beim Cujo NEO 130 1 spielerisch, dass man sich direkt Wohl fühlt
Cannondale schafft es beim Cujo NEO 130 1 spielerisch, dass man sich direkt Wohl fühlt
... und freuen uns über das agile Cannondale Cujo NEO 130 1, dass zum richtigen Kurvenräuber mutiert
... und freuen uns über das agile Cannondale Cujo NEO 130 1, dass zum richtigen Kurvenräuber mutiert
Auf schmalen kurvigen Trails fühlt sich das Cannondale Cujo NEO 130 1 sehr wohl
Auf schmalen kurvigen Trails fühlt sich das Cannondale Cujo NEO 130 1 sehr wohl - und wir uns auch
Der Sattel war nicht für jeden Tester-Popo gemacht
Der Sattel war nicht für jeden Tester-Popo gemacht - hier würden wir ein ergonomisches Modell bevorzugen
Wenig Rollwiderstand
Wenig Rollwiderstand - aber auch wenig Seitenhalt in schnellen Kurven
Cannondale Cujo NEO 130 1
Cannondale Cujo NEO 130 1 - Federweg: 130/130 mm | Gewicht: 24,2 kg | Preis: 5.699 €

This post is also available in: enEnglish

Cannondale Cujo NEO 130 im Test: Ende Mai 2018 präsentierte der Premiumhersteller aus Amerika ein E-Trailbike mit Shimano Steps E8000-Motor, 130 mm Federweg und 12 Gängen. Wir konnten ein Testmodell für einen exklusiven Einzeltest bekommen und haben das Cannondale Cujo NEO 130 1 einige Male über den Trail gescheucht. In diesem Review findet ihr unsere Eindrücke.

Im Test: Cannondale Cujo NEO 130 1

„Zu wenig Federweg? Paahh! E-Trailbikes machen einfach Spaß!“

Das Cujo NEO 130 ist das erste E-Trailbike von Cannondale, das mit dem kompakten Shimano Steps E8000-Motor ausgestattet ist. Der Akku wurde in einem großvolumigen Unterrohr sauber integriert und von unten mit einer massiven Abdeckung aus flexiblem schlagresistenten Plastik geschützt. Ziemlich cool ist es, dass der On/Off-Button hierbei neu gestaltet wurde und mit einem Durchmesser von ca. 23 mm gut sichtbar und sehr Anwenderfreundlich zu bedienen ist.

Beim Fahrwerk sind Produkte von RockShox verbaut. An der Front sorgt eine RockShox Pike RC-Gabel für Ruhe am Lenker und am Heck eliminiert ein RockShox Deluxe RT-Dämpfer die gröbsten Hiebe. Beide mit DebonAir, damit das Fahrwerk auch schon bei kleineren Schlägen sensibel anspricht und passend reagiert. Gebremst wird mit einer SRAM Guide RE, die mit unterschiedlichen Scheiben – vorne 200 mm, hinten 180 mm – ausgestattet sind. Mit der SRAM X01 Eagle stehen an diesem E-Trailbike 12 Gänge zur Verfügung und sorgen für eine enorme Bandbreite bei gleichzeitig sehr feiner Abstimmung. Im kleinsten Gang haben wir 50 Zähne – damit sollten auch steilste Rampen kein Problem machen. Gelungen finden wir die DownLow-Teleskopstütze von Cannondale, die mit 150 mm Hub für einen großen Verstellbereich sorgt und sehr leichtgängig arbeitet.

Komplettiert wird das Cannondale Cujo NEO 130 1 mit Laufrädern die HX531 Hybrid-Felgen von DT Swiss, Formula-Nabe vorne und Shimano SLX-Nabe hinten aufgebaut wurden und mit großvolumigen Maxxis Rekon 27.5 x 2.8″ bestückt sind.

Das von uns getestete Modell war so brandneu, dass Cannondale leider kein astreines Serienmodell zur Verfügung stellen konnte und uns deshalb einen Mix gegeben hat. Ausstattungstechnisch war es das Top-Modell Cujo NEO 130 1, aber in der Lackierung des Cannondale Cujo NEO 130 3.

Hier findet ihr eine Modellübersicht aller Cannondale Cujo NEO 130. Weitere Informationen könnt ihr auf der Homepage von Cannondale nachlesen.

Der Preis des Cannondale Cujo NEO 130 1 liegt bei 5.699 € (UVP) | Bikemarkt: Cannondale Cujo NEO 130 kaufen

Cannondale Cujo NEO 130 1
# Cannondale Cujo NEO 130 1 - Federweg: 130/130 mm | Gewicht: 24,2 kg | Preis: 5.699 €
Diashow: Cannondale Cujo NEO 130 1 im Test - Exklusiver Test des brandneuen E-Trailbikes
Der Sattel war nicht für jeden Tester-Popo gemacht
Hauseigene Produkte beim Lenker ...
Die Hebel der SRAM Guide RE Bremsen lassen sich in der Griffweite verstellen und ...
Cannondale Cujo NEO 130 1
Das Cannondale Cujo NEO 130 1 liegt mit seinem 130 mm Fahrwerk voll im Trend der beliebten E-Trailbikes
Diashow starten »

Geometrie

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL
Gemessene Überstandshöhe:
755 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 24,1 kg (Rahmengröße L)

Hier findest du die Geometrietabelle

 SMLXL
Seat Tube Length400 mm440 mm480 mm520 mm
Top Tube Horizontal581 mm605 mm635 mm662 mm
Head Tube Angle67°67°67°67°
Seat Tube Angle Effective74°74°74°74°
Standover762 mm765 mm765 mm769 mm
Head Tube Length128 mm128 mm136 mm144 mm
Wheelbase1142 mm1166 mm1197 mm1225 mm
Chain Stay Length440 mm440 mm440 mm440 mm
Stack596 mm596 mm603 mm610 mm
Reach410 mm434 mm461 mm486 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Das Cannondale Cujo NEO 130 1 liegt mit seinem 130 mm Fahrwerk voll im Trend der beliebten E-Trailbikes
# Das Cannondale Cujo NEO 130 1 liegt mit seinem 130 mm Fahrwerk voll im Trend der beliebten E-Trailbikes
Die Hebel der SRAM Guide RE Bremsen lassen sich in der Griffweite verstellen und ...
# Die Hebel der SRAM Guide RE Bremsen lassen sich in der Griffweite verstellen und ...
... die Bremspower sorgt dafür, genau dort zum Stehen zu kommen, wo man es auch möchte
# ... die Bremspower sorgt dafür, genau dort zum Stehen zu kommen, wo man es auch möchte
Der Adler signalisiert es deutlich
# Der Adler signalisiert es deutlich - am Cannondale Cujo NEO 130 1 stehen 12 Gänge zur Verfügung
Einfach, aber genial
# Einfach, aber genial - die Klappe wird über einen leicht zu bedienenden Entriegelungsmechanismus geöffnet oder verschlossen
23 Millimeter misst der On/Off-Button am Cannondale Cujo NEO 130 1
# 23 Millimeter misst der On/Off-Button am Cannondale Cujo NEO 130 1 - das macht die Bedienung sehr Anwenderfreundlich
Der Hebel der hauseigenen Dropperpost ist leichtgängig und ergonomisch gestaltet
# Der Hebel der hauseigenen Dropperpost ist leichtgängig und ergonomisch gestaltet
Die Teleskopstütze von Cannondale funktioniert sehr leichtgängig
# Die Teleskopstütze von Cannondale funktioniert sehr leichtgängig - und bietet 150 mm Hub
Der RockShox Deluxe RT-Dämpfer sorgt für ein straffes Heck
# Der RockShox Deluxe RT-Dämpfer sorgt für ein straffes Heck
DT Swiss HX531-Felgen sind dafür bekannt, sehr stabil zu sein
# DT Swiss HX531-Felgen sind dafür bekannt, sehr stabil zu sein
Die Maxxis Rekon + rollen zwar extrem gut, bieten aber in schnellen Kurven wenig Seitenhalt und wirken mitunter schwammig
# Die Maxxis Rekon + rollen zwar extrem gut, bieten aber in schnellen Kurven wenig Seitenhalt und wirken mitunter schwammig
Hauseigene Produkte beim Lenker ...
# Hauseigene Produkte beim Lenker ...
... und beim Vorbau
# ... und beim Vorbau
E-Trailbike für die schnelle Runde
# E-Trailbike für die schnelle Runde - mit dem Cujo NEO 130 1 liefert Cannondale ein wirklich tolles eMTB ab
Cannondale Cujo NEO 130 – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

FrameRahmenALL-NEW Cujo NEO 130, SmartForm C2 Alloy, 130 mm travel, integrated battery, tapered headtube, 148 x 12 mm thru-axle, alloy skid plate
ForkGabelRockShox Pike RC, 130 mm DebonAir, 15 x 110, tapered steerer, 46 mm offset
ShockDämpferRockShox Deluxe RT, 130 mm, DebonAir
ShifterSchalthebelSRAM TBD
DerailleurSchaltwerkSRAM X01 Eagle
CassetteKassetteSRAM 12-speed TBA
CranksKurbelShimano FC-E8000, 165 mm, X-Sync, 34t
BrakesBremseSRAM Guide RE hydraulic disc, 200/180 mm
TiresReifenMaxxis Rekon 27.5 x 2.8", 3C Maxx Terra Silkshield, EXO, tubeless ready
RimsFelgenDT Swiss HX531 Hybrid, 32h, tubeless ready
HubsNabenFormula CL-811 15 x 110 front, Shimano SLX 12 x 148 rear
SeatSattelFabric Scoop Radius Elite
SeatpostSattelstützeCannondale DownLow Dropper Post, internal routing, 31.6, 100 mm (S), 125 mm (M), 150 mm (L-XL)
BarLenkerCannondale C3 Riser, 6061 Alloy, 15 mm rise, 8° sweep, 4° rise, 780 mm
StemVorbauCannondale C3, 3D Forged 6061 Alloy, 1-1/8", 31.8, 0°
MotorMotorShimano Steps E8000
DisplayDisplayShimano STEPS SC-E8000
BatteryAkkuSTEPS BT-E8020, 504Wh
PowerLeistung250 W
WeightGewicht24,1 kg
Price (RRP)Preis (UVP)5.699 €

Motor & Akku

Kompakt und leistungsstark
# Kompakt und leistungsstark - der Shimano Steps E8000 schiebt und unterstützt massiv, surrt bei unserem Testrad aber auch unüberhörbar laut mit

Der Shimano-Motor summt in höchsten Tönen, und zwar die komplette Tour.

Der Shimano Steps E8000-Motor wurde 2016 vorgestellt und ist mittlerweile an unzähligen E-Bikes zu finden. Das 2,8 Kilogramm leichte Aggregat gehört zu den leichteren Motoren auf dem Markt und ist in Kombination mit den ergonomischen Schalthebeln von Shimano ein sehr intuitiv zu bedienender Motor. Auf dem Siegeszug des Shimano-Motors half, neben der sauberen Unterstützungs-Performance, sicherlich auch das konstruktionsbedingte Merkmal des kleinen Einbauvolumens. Durch die kompakte Bauform lassen sich agile Geometrien und Kinematiken generieren. Kettenstreben müssen nicht unnötig verlängert werden, weil die Kurbeln beinah mittig im Motor sitzen, sondern können ähnlich kurz wie bei einem unmotorisierten MTB ausfallen. Dazu kommt eine sehr gute Ergonomie an den Pedalen, denn beim Shimano Steps E8000-Motor ist der Q-Faktor mit 175 mm geringer als bei manchem Mitbewerber.

Mit den Unterstützungsstufen ECO, TRAIL und BOOST deckt die Software alle erdenklichen Aufgabenfelder ab, die man an einen Motor stellt. Der Eco-Modus reduziert die Power, erhöht aber dafür die Reichweite. Mit dem progressiven Trail-Modus kommt Dynamik ins Spiel, denn dieser Modus liefert nicht stoisch 60% der maximalen Power, sondern liefert die passende Power zur jeweiligen Anforderung. Die Software analysiert die Leistung des Fahrers und gibt genau die passende Unterstützung dazu, wie gerade benötigt wird. Das Pedalieren fühlt sich hier besonders natürlich an. Hier liegt die Kombination zwischen Unterstützungspower und Reichweite am höchsten. Boost ist klar, hier wird immer Vollgas gegeben. Der Shimano Steps E8000-Motor liefert in der Spitze 70 Nm Drehmoment und ist in Sachen Hitzeanfälligkeit komplett unauffällig.

Shimano-Display
# Shimano-Display - wer braucht eigentlich ein anderes?

Beim Display gibt es eigentlich nur ein Wort zu sagen und das richten wir direkt an die Entwickler bei Shimano: Chapeau! Das smarte Display ist klein, robust, wertig verarbeitet und geschützt hinter dem Lenker angebracht, genau so muss das sein! Egal ob auf dem Weg zur Eisdiele oder in ruppigstem Gelände, dank der knackigen Schärfe in Kombination mit den satten Farben ist es jederzeit möglich alle Informationen schnell zu erfassen und abzulesen. Die dynamische LCD-Anzeige zeigt an, in welchem Gang man sich befindet und macht mit unterschiedlichen Farben schnell erkennbar, welcher Unterstützungs-Modus gerade gewählt wurde. Mittels Smartphone-App und Bluetooth lassen sich diverse Einstellungen auf den jeweiligen Geschmack anpassen. Wer gern trainiert und dazu Daten braucht, der kann sich beispielsweise auch seine Trittfrequenz anzeigen lassen.

In Summe ist dieser Mix aus kompaktem Motor, kraftvoller Unterstützung und dem unschlagbaren Display ein echter Tipp für jeden E-Bike-Interessierten.

Motordetails bitte ausklappen

  • Motor: Shimano Steps E8000
  • Akku: Shimano BT-E8020 (intern) / 504 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Display: Shimano SC-E8000

Tatsächliche Reichweite

Reichweitenfahrt mit dem Cannondale Cujo NEO 130 1
# Reichweitenfahrt mit dem Cannondale Cujo NEO 130 1 - 39 km | 880 hm | 1 Std 38 min

39,0 km / 880 hm
1 h 38 min

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 39 km / 880 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten, bei denen wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren bis der Akku komplett leer ist. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest widerspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich.

Hier gibt es die genauen Details der Reichweitenfahrt mit dem Cannondale Cujo NEO 130.

Auf dem Trail

Uphill

Das Cannondale Cujo NEO 130 1 macht richtig Laune
# Das Cannondale Cujo NEO 130 1 macht richtig Laune - die Geometrie ist ausgewogen und generiert viel Traktion auch in steilen Uphills

Die Sitzposition ist wie geschaffen, um schnell bergauf zu fahren.

440 mm kurze Kettenstreben klingen erst einmal nach wenig und auch nach eher mittelmäßiger Traktion bergauf. Aber beim Cannondale Cujo NEO 130 1 wirkt sich die zentrale Sitzposition sehr positiv auf das Steigverhalten des E-Bikes aus. Mit etwas Gewichtsverlagerung gelingen auch steilste Anstiege mühelos, denn die Power vom Shimano-Motor wird von den traktionsstarken Plusreifen direkt in Vortrieb umgewandelt. Das Vorderrad hebt hierbei eigentlich nie ab, außer man verlagert sein Gewicht nach hinten und zieht am Lenker, dann verliert der Reifen an der Front die Bodenhaftung.

Dank des straffen Fahrwerks bleibt das E-Bike auch unter sehr kraftvollem Pedalieren bei hoher Trittfrequenz ruhig auf Spur.

Downhill

130 Millimeter Federweg klingen jetzt nicht viel
# 130 Millimeter Federweg klingen jetzt nicht viel - fühlen sich aber auf dem Trail sehr potent an

130 mm Federweg sind jetzt keine Wunderwaffe bergab.

Okay, eine Wunderwaffe im Downhill kann man bei 130 mm Federweg nicht erwarten. Die RockShox-Komponenten arbeiten zuverlässig und schlucken viel weg, können aber mit der Performance von langhubigeren E-Mountainbikes kaum mithalten. Für den extremen Downhill ist das Cannondale Cujo NEO 130 1 nichts, aber für den moderaten Trail bergab taugt es allemal.

Negativ machen sich die schwammigen Plusreifen bemerkbar. Die Maxxis Rekon + rollen zwar gut, walken bei wenig Luftdruck aber spürbar zur Seite und lassen das eMTB unpräzise wirken.

Trail

Cannondale schafft es beim Cujo NEO 130 1 spielerisch, dass man sich direkt Wohl fühlt
# Cannondale schafft es beim Cujo NEO 130 1 spielerisch, dass man sich direkt Wohl fühlt
Auf dem trockenen Trail können wir ordentlich Gas geben ...
# Auf dem trockenen Trail können wir ordentlich Gas geben ...
... und freuen uns über das agile Cannondale Cujo NEO 130 1, dass zum richtigen Kurvenräuber mutiert
# ... und freuen uns über das agile Cannondale Cujo NEO 130 1, dass zum richtigen Kurvenräuber mutiert
Auf schmalen kurvigen Trails fühlt sich das Cannondale Cujo NEO 130 1 sehr wohl
# Auf schmalen kurvigen Trails fühlt sich das Cannondale Cujo NEO 130 1 sehr wohl - und wir uns auch

„Für den Trail ist das Cujo NEO perfekt!“

Leute, auf dem Trail ist das Cannondale Cujo NEO 130 1 eine echte Macht! Dank dem straffen Fahrwerk scheinen wir durch die Kurven zu fliegen. Wegknickendes Heck? Absolute Fehlanzeige. Auch kleinere Gegenanstiege können wir problemlos im Wiegetritt hinauf sprinten, ohne dass wertvolle Energie in einem wippenden Fahrwerk verpufft.

Ziemlich cool finden wir die Anzahl der Gänge und die Schaltperformance der SRAM Eagle-Komponenten. Die 12 Gänge rasten knackig ein und liefern auf dem Trail immer den passenden Gang für eine sportliche Übersetzung.

Negativ machte sich bei leichten Testern das relativ hohe Eigengewicht des Cannondale Cujo NEO 130 1 bemerkbar. Zwar fährt sich das eMTB agil und flink in technischem Gelände, aber das Gewicht von deutlich über 24 Kilogramm braucht schon einiges an Kraft, wenn man es zügig bewegen will.

Das ist uns aufgefallen

Der Sattel war nicht für jeden Tester-Popo gemacht
# Der Sattel war nicht für jeden Tester-Popo gemacht - hier würden wir ein ergonomisches Modell bevorzugen
Wenig Rollwiderstand
# Wenig Rollwiderstand - aber auch wenig Seitenhalt in schnellen Kurven
  • Kleine Bremsscheibe am Heck – an ein E-Bike mit über 24 Kilogramm Lebendgewicht gehören 200 mm große Bremsscheiben. Hier würden wir die 180er Scheibe am Heck unbedingt gegen eine größere tauschen.
  • Unbequemer Sattel – Lösungsvorschlag von uns.
  • Schwammige Plusreifen – Lösungsvorschlag von uns.

eMTB-News-Fazit: Cannondale Cujo NEO 130

Cannondale Cujo NEO 130 1
# Cannondale Cujo NEO 130 1 - Federweg: 130/130 mm | Gewicht: 24,2 kg | Preis: 5.699 €

Das Cannondale Cujo NEO 130 1 ist ein sportliches E-Trailbike mit agilem Handling, straffem Fahrwerk und ausgewogener Geometrie. Auch bei diesem Modell schaffen es die Konstrukteure von Cannondale eine Draufsetzen-Wohlfühlen-Atmosphäre zu schaffen. Das E-Trailbike verleitet zu schnellen Trailfahrten und macht beim Fahren sehr happy. Trotz des hohen Gewichts verliert dieses eMTB kein bisschen seiner Spritzigkeit und geht schnell um Kurven und über verwinkelte Trails.

Durch den kraftvollen Shimano Steps E8000-Motor hat man immer die notwendige Unterstützung, um sorgenlos auch unbekannte Uphills zu erkunden. Das straffe Fahrwerk ist lebhaft, meldet gut Feedback und sackt auch im Wiegetritt nicht weg.

Wenn jemand ein sportliches E-Trailbike mit Wohlfühl-Garantie sucht, der sollte sich das spritzig-agile Cannondale Cujo NEO 130 1 mal genauer ansehen.

Pro
  • 12 Gänge
  • hochwertige Verarbeitung
  • tolle Geometrie
Contra
  • schwammige Plusreifen
  • 180er Bremsscheibe am Heck
  • relativ schwer

Wie gefällt euch das Cannondale Cujo NEO 130? Heißes Eisen oder kalter Kaffee?


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Cannondale Cujo NEO 130 getestet

  • ORT: Auf den Trails rund um Bamberg und Bad Kreuznach / Deutschland.
    Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars
Version:
2018
Preis:
5.699

Autor:
Wertung:
5
Datum: 19. Juni 2018
Aktualisiert: 19. Juni 2018

Fazit:

Das Cannondale Cujo NEO 130 1 ist ein sportliches E-Trailbike mit agilem Handling, straffem Fahrwerk und ausgewogener Geometrie. Auch bei diesem Modell schaffen es die Konstrukteure von Cannondale eine Draufsetzen-Wohlfühlen-Atmosphäre zu schaffen. Das E-Trailbike verleitet zu schnellen Trailfahrten und macht beim Fahren sehr happy. Trotz des hohen Gewichts verliert dieses eMTB kein bisschen seiner Spritzigkeit und geht schnell um Kurven und über verwinkelte Trails.
Durch den kraftvollen Shimano Steps E8000-Motor hat man immer die notwendige Unterstützung, um sorgenlos auch unbekannte Uphills zu erkunden. Das straffe Fahrwerk ist lebhaft, meldet gut Feedback und sackt auch im Wiegetritt nicht weg.
Wenn jemand ein sportliches E-Trailbike mit Wohlfühl-Garantie sucht, der sollte sich das spritzig-agile Cannondale Cujo NEO 130 1 mal genauer ansehen.

This post is also available in: enEnglish


Steckbrief zum Cannondale Cujo NEO 130

Cannondale Cujo NEO 130 1 – Steckbrief

Einsatzbereich
XC: 4/10 – Trail: 9/10 – All-Mountain: 8/10 – Enduro: 6/10 – Downhill: 3/10
Motor + Akku
Shimano
Akkukapazität
504 Wh
Reichweite km/mi
Distanz
39,0 km
Höhenmeter
880 hm
Zeit
1:38 h
Bike-Gewicht
24,2 kg
Systemgewicht
118 kg
Uphill
9/10
schlecht
super
Downhill
5/10
schlecht
super
Motorpower
8/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
8/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
6/10
kurz
lang
Temperament
5/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Erklärung zum Systemgewicht
Das hier angegebene Gewicht ist die Summe aus den Einzelgewichten (E-Bike, Fahrer, Rucksack usw.), welches bei unserem Reichweitentest zum Einsatz kam.
Version:
2018
Preis:
5.699

Autor:
Wertung:
5
Datum: 19. Juni 2018
Aktualisiert: 19. Juni 2018

Fazit:

Das Cannondale Cujo NEO 130 1 ist ein sportliches E-Trailbike mit agilem Handling, straffem Fahrwerk und ausgewogener Geometrie. Auch bei diesem Modell schaffen es die Konstrukteure von Cannondale eine Draufsetzen-Wohlfühlen-Atmosphäre zu schaffen. Das E-Trailbike verleitet zu schnellen Trailfahrten und macht beim Fahren sehr happy. Trotz des hohen Gewichts verliert dieses eMTB kein bisschen seiner Spritzigkeit und geht schnell um Kurven und über verwinkelte Trails.
Durch den kraftvollen Shimano Steps E8000-Motor hat man immer die notwendige Unterstützung, um sorgenlos auch unbekannte Uphills zu erkunden. Das straffe Fahrwerk ist lebhaft, meldet gut Feedback und sackt auch im Wiegetritt nicht weg.
Wenn jemand ein sportliches E-Trailbike mit Wohlfühl-Garantie sucht, der sollte sich das spritzig-agile Cannondale Cujo NEO 130 1 mal genauer ansehen.

This post is also available in: enEnglish

  1. benutzerbild

    Cookie

    dabei seit 03/2018

    Was ich leider bei allen Tests vermisse ist das zulässige Gesamtgewicht der Bikes, für etwas schwere Menschen über 100kg, ja auch die fahren Mtb, meist mit e Motor.
    Gruß Cookie
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    150 kg laut Offizieller Bedienungsanleitung cannondale ebikes
  4. benutzerbild

    Cookie

    dabei seit 03/2018

    Danke Joerg
    Ich habe mir schon eine Liste angelegt, die wird aktuell immer länger wäre aber viel einfacher wenn man das beim test dazu schreibt, alle Daten bekomme ich, nur die eine nicht. Sollte unter 90 kg kommen dann habe ich die Probleme nicht mehr
    Gruß Cookie
  5. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    Cookie
    Danke Joerg
    ....... Sollte unter 90 kg kommen dann habe ich die Probleme nicht mehr....
    Ich auch :happyblush
  6. benutzerbild

    Cookie

    dabei seit 03/2018

    So erledigt, es ist was ganz anderes geworden, ein Giant Full E-0 pro.
    Nach etlichen vergleichen der Komponenten der Preise und Tests, gefahren habe ich leider nur das 1er, das 0er sollte noch besser sein.
    Gruß Cookie

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen
close-image