Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mit der eBike Design Vision präsentiert Bosch eBike Systems die Integration seiner
Komponenten in einer Weise, die Impulse für das Pedelec-Design der Zukunft
gibt.
Mit der eBike Design Vision präsentiert Bosch eBike Systems die Integration seiner Komponenten in einer Weise, die Impulse für das Pedelec-Design der Zukunft gibt.
Die Performance Line CX ist vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur
eingebettet und wird von dieser umschlossen.
Die Performance Line CX ist vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur eingebettet und wird von dieser umschlossen.
Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders
formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der
Mitte des Cockpits.
Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der Mitte des Cockpits.
Die eBike Design Vision ist zudem mit dem Bosch eBike ABS ausgestattet. Die
ABS-Einheit verbirgt sich hinter dem Frontgepäckträger und fügt sich elegant ins
Gesamtbild ein.
Die eBike Design Vision ist zudem mit dem Bosch eBike ABS ausgestattet. Die ABS-Einheit verbirgt sich hinter dem Frontgepäckträger und fügt sich elegant ins Gesamtbild ein.
Mit einem Sondermodell des „Topstone Neo Carbon Lefty LE“ gewinnt
Cannondale die Kategorie „Future Design“.
Mit einem Sondermodell des „Topstone Neo Carbon Lefty LE“ gewinnt Cannondale die Kategorie „Future Design“.
Optisch tritt das Jubiläums-Bike von Cannondale mit der perfekt integrierten Performance Line CX und der schwarz-kupferfarbenen Lackierung besonders schlank und edel auf.
Optisch tritt das Jubiläums-Bike von Cannondale mit der perfekt integrierten Performance Line CX und der schwarz-kupferfarbenen Lackierung besonders schlank und edel auf.
Der Hersteller Cube geht mit der limitierten Sonderedition des „Stereo Hybrid 140
29“ als Sieger in der Kategorie „Unique Character“ hervor.
Der Hersteller Cube geht mit der limitierten Sonderedition des „Stereo Hybrid 140 29“ als Sieger in der Kategorie „Unique Character“ hervor.
Das Jubiläums-Bike von Cube ist mit dem Bordcomputer Nyon und der Performance
Line CX ausgestattet. Ein spezieller „High Performance Composite“-Carbonrahmen
vereint alle Komponenten zu einem Technologiefeuerwerk der Extraklasse.
Das Jubiläums-Bike von Cube ist mit dem Bordcomputer Nyon und der Performance Line CX ausgestattet. Ein spezieller „High Performance Composite“-Carbonrahmen vereint alle Komponenten zu einem Technologiefeuerwerk der Extraklasse.
Gewinner in der Kategorie „Bosch Heritage“ ist die französische Marke Moustache,
die ein Jubiläumsmodell des „Friday 28 Travel“ als Kunstwerk präsentiert.
Gewinner in der Kategorie „Bosch Heritage“ ist die französische Marke Moustache, die ein Jubiläumsmodell des „Friday 28 Travel“ als Kunstwerk präsentiert.
Mit dem Hidden-Power-Konzept hat Moustache einen Bosch PowerPack 500
formschön in den Rahmen verbaut. Darüber hinaus bietet das Jubiläums-Bike in
den Fahrradtaschen Platz für weitere Akkus.
Mit dem Hidden-Power-Konzept hat Moustache einen Bosch PowerPack 500 formschön in den Rahmen verbaut. Darüber hinaus bietet das Jubiläums-Bike in den Fahrradtaschen Platz für weitere Akkus.

Sieht so das E-Bike von morgen aus? Bosch eBike Systems präsentiert zum zum 10-jährigen Jubiläum des Bosch Antriebssystems ein atemberaubendes Conzept-E-Bike, um einen Ausblick in die Zukunft zu geben. Dazu haben einige Premium-Hersteller Sondereditionen aufgelegt. Alle Details gibt’s in diesem Artikel.

Diashow: E-MTB-Neuheiten 2021 – Bosch Visionen: Ausblicke in die Zukunft & Sondereditionen
Mit dem Hidden-Power-Konzept hat Moustache einen Bosch PowerPack 500
formschön in den Rahmen verbaut. Darüber hinaus bietet das Jubiläums-Bike in
den Fahrradtaschen Platz für weitere Akkus.
Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders
formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der
Mitte des Cockpits.
Die Performance Line CX ist vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur
eingebettet und wird von dieser umschlossen.
Der Hersteller Cube geht mit der limitierten Sonderedition des „Stereo Hybrid 140
29“ als Sieger in der Kategorie „Unique Character“ hervor.
Das Jubiläums-Bike von Cube ist mit dem Bordcomputer Nyon und der Performance
Line CX ausgestattet. Ein spezieller „High Performance Composite“-Carbonrahmen
vereint alle Komponenten zu einem Technologiefeuerwerk der Extraklasse.
Diashow starten »

„eBike Design Vision“

2010 präsentierte Bosch eBike Systems sein erstes Antriebssystem für Pedelecs. Die Entwicklung des Marktes und damit auch des eBike-Designs verliefen in den vergangenen zehn Jahren rasant: Vom Tiefeinsteiger bis zum Mountainbike sind heute nahezu alle Fahrradtypen elektrifiziert.

Parallel hierzu wurden die Systemkomponenten zunehmend nahtloser in das Fahrraddesign integriert. Diese Entwicklung ist noch lange nicht zu Ende: Mit der eBike Design Vision präsentiert Bosch eBike Systems die Integration seiner Komponenten in einer Weise, die Impulse für das Pedelec-Design der Zukunft gibt.

Antrieb und Akku im Rahmen eingebettet

Das Concept Bike ist als Urban Sports Cruiser konzipiert – und bietet durch seinen Carbon-Rahmen mit vollständig integrierter Vorder- und Hinterradfederung höchsten Komfort für Stadtabenteuer, Pendelstrecken und Feldwege gleichermaßen. Das Bosch Antriebssystem verschmilzt in dieser Designstudie mit Rahmen und Lenker zu einer Einheit. Die perfekte Integration der Performance Line CX, der PowerTube 625, des neuen Bordcomputers Nyon sowie des Bosch eBike ABS machen die eBike Design Vision zu einem visuellen Erlebnis. So ist die Performance Line CX vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur eingebettet und wird von dieser umschlossen. Seitliche Kühlkanäle im Rahmen erzeugen während der Fahrt den notwendigen „Cooling-Effekt“ für den kraftvollen, dynamischen Antrieb. Die PowerTube 625 ist im Unterrohr integriert und kann für Ladevorgänge
entnommen werden.

Mit der eBike Design Vision präsentiert Bosch eBike Systems die Integration seiner
Komponenten in einer Weise, die Impulse für das Pedelec-Design der Zukunft
gibt.
# Mit der eBike Design Vision präsentiert Bosch eBike Systems die Integration seiner Komponenten in einer Weise, die Impulse für das Pedelec-Design der Zukunft gibt.
Die Performance Line CX ist vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur
eingebettet und wird von dieser umschlossen.
# Die Performance Line CX ist vollständig in die weiße Carbon-Rahmenstruktur eingebettet und wird von dieser umschlossen.

Ausgeklügelte Design-Aspekte reduzieren Volumen und verleihen dem Concept Bike eine besondere Dynamik. So läuft beispielsweise die Akku-Abdeckung konisch auf die Drive Unit zu, stellt mit ihr eine visuelle Einheit her und unterstützt den klaren Schnitt zwischen weißen und schwarzen Flächen.

Vollintegriertes Cockpit

Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der Mitte des Cockpits. Auch die Bedieneinheit des Bordcomputers sowie die beiden Bremshebel bilden optisch eine Einheit mit dem schwarzen Lenker. Kabelbaum und Hydraulikleitungen des Bremssystems verlaufen im Inneren der Cockpitstruktur, sodass nichts von der Designführung ablenkt und die Form für sich wirken kann. Die eBike Design Vision ist zudem mit dem Bosch eBike ABS ausgestattet. Die ABS-Einheit verbirgt sich hinter dem Frontgepäckträger und fügt sich elegant ins Gesamtbild ein. Unter dem Frontgepäckträger ist das Vorderlicht angebracht – ein permanentes LED-Tagfahrlicht, das seine Energie aus der PowerTube 625 bezieht. Das in den Rahmen integrierte LED-Rücklichtpaar rundet das Concept Bike ab und unterstützt seinen dynamischen, futuristischen Look.

Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders
formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der
Mitte des Cockpits.
# Eine klare Linienführung zeichnet auch die Carbon-Lenkereinheit aus. Besonders formschön ist die Einbettung des neuen vernetzten Bordcomputers Nyon in der Mitte des Cockpits.
Die eBike Design Vision ist zudem mit dem Bosch eBike ABS ausgestattet. Die
ABS-Einheit verbirgt sich hinter dem Frontgepäckträger und fügt sich elegant ins
Gesamtbild ein.
# Die eBike Design Vision ist zudem mit dem Bosch eBike ABS ausgestattet. Die ABS-Einheit verbirgt sich hinter dem Frontgepäckträger und fügt sich elegant ins Gesamtbild ein.

Weiterentwicklung des E-Bike-Designs

Wir wollen mit der eBike Design Vision aufzeigen, was bereits heute beim Thema funktionaler Designintegration möglich ist und wohin die Reise zukünftig gehen kann, denn das E-Bike wird noch selbstbewusster – auch was das Design betrifft. Im Vordergrund steht die Freude am eBiken – und dabei spielen visuelle und gestalterische Aspekte eine ebenso wichtige Rolle wie die optimale Fahrdynamik auf der Straße oder auf dem Trail. Uns ist es wichtig, dass unsere Produkte eine perfekte Basis für künftige Designkonzepte der Hersteller bieten. Dafür entwickeln wir unser System kontinuierlich weiter – für ein natürliches, komfortables und vernetztes eBike-Fahrerlebnis, das Spaß macht und schön ist.

Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems

Ging es bisher vor allem um die optimale Gestaltung der einzelnen Komponenten, steht beim eBike von morgen das Fahrzeugdesign im Mittelpunkt. Es wird sich eine spezifische eBike-Designsprache herausbilden, die das eBike als Ganzes sieht. Ein Ansatz, den die eBike Design Vision bereits verfolgt.

Sondereditionen zum Jubiläum

Vielfältig, kreativ, exklusiv – zum Jubiläum von Bosch eBike Systems entwerfen diverse E-Bike-Hersteller Sondereditionen. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Antriebssysteme von Bosch eBike Systems haben ausgewählte Hersteller exklusive Jubiläums-E-Bikes designt. Die eBikes sind limitierte Modelle etablierter Pedelec-Hersteller, die durch einen Wettbewerb ermittelt wurden. Außer den einzigartigen, nur zu diesem Zweck entworfenen Designs, enthalten die Räder auch spezielle Elemente zum Jubiläum von Bosch. Diese E-Bikes stehen repräsentativ für die erfolgreiche Kooperation zwischen Bosch und den Fahrradherstellern und spiegeln die Kreativität und Vielfalt im E-Bike-Segment wider.

Seit einem Jahrzehnt setzt Bosch eBike Systems mit qualitativ hochwertigen Antriebssystemen für Pedelecs Maßstäbe und gestaltet mit innovativen Lösungen die zukünftige Fahrradmobilität. Auf der Eurobike 2010 stellte Bosch sein erstes serienreifes E-Bike-Antriebssystem vor, kurz darauf startete die Serienproduktion.

Im Modelljahr 2021 sind die Systeme seit zehn Jahren im Markt – einem Markt, der sich rasant entwickelt hat und weiterhin sehr stark wächst. Um dieses Jubiläum zu feiern, initiierte Bosch eBike Systems zur Taichung Bike Week 2018 einen Wettbewerb:

E-Bike-Hersteller, die eBike-Systeme von Bosch verbauen, wurden dazu aufgerufen, Vorschläge für Jubiläums-Bikes einzureichen.

Exklusiv und kreativ: Die Jubiläums-Bikes

Die speziellen Jubiläums-Bikes werden ausschließlich von den prämierten Herstellern in limitierter Stückzahl produziert. Eine Anforderung seitens Bosch war es, bestimmte vorab definierte Produkte einzusetzen. Die Gewinner entschieden sich jeweils für den neuen Bordcomputer Nyon, der ab Herbst 2020 auch zum Nachrüsten im Fachhandel erhältlich ist. Die Bikes sind mit einer speziellen Jubiläums-Version von Nyon ausgestattet und auch die Drive Units Performance Line und Performance Line CX sind im Jubiläums-Design gestaltet. Eine Jury von Bosch bewertete die eingegangenen Vorschläge in unterschiedlichen Kategorien: Future Design, Unique Character und Bosch Heritage. Dabei gingen die Hersteller Cannondale, Cube und Moustache als Sieger hervor.

Cannondale: Schlank und edel auf diversen Terrains

Mit einem Sondermodell des „Topstone Neo Carbon Lefty LE“ gewinnt Cannondale die Kategorie „Future Design“. Optisch tritt dieser Racer mit der perfekt integrierten Performance Line CX und der schwarz-kupferfarbenen Lackierung besonders schlank und edel auf. Um auf Asphalt, Feldweg und Schotter nicht nur schnell, sondern gleichzeitig komfortabel unterwegs zu sein, verfügt das E-Gravelbike über eine von außen nicht sichtbare Vollfederung mit jeweils 30 Millimeter Federweg. Es ist für vielseitige Fahrer konzipiert, die nicht nur auf einen Einsatzzweck oder ein bestimmtes Terrain limitiert sein möchten.

Bosch und Cannondale waren von Anfang an Partner in der E-Bike-Welt. In den vergangenen zehn Jahren hat Bosch den Rahmen dessen, was wir alle für das E-Bike für möglich hielten, kontinuierlich erweitert. Dieser Leistung wollen wir mit einem besonderen Rad Tribut zollen, das den Status Quo herausfordert und seine Fahrer dazu inspiriert, weiter zu gehen als jemals zuvor.

Henning Schröder, Senior Vice President Product Development bei Cannondale

Das Sondermodell des „Topstone Neo Carbon Lefty LE“ wird in einer limitierten Auflage von 50 Exemplaren ab Mitte September 2020 bei den europäischen Cannondale-Händlern erhältlich sein (9.499 Euro UVP).

Mit einem Sondermodell des „Topstone Neo Carbon Lefty LE“ gewinnt
Cannondale die Kategorie „Future Design“.
# Mit einem Sondermodell des „Topstone Neo Carbon Lefty LE“ gewinnt Cannondale die Kategorie „Future Design“.
Optisch tritt das Jubiläums-Bike von Cannondale mit der perfekt integrierten Performance Line CX und der schwarz-kupferfarbenen Lackierung besonders schlank und edel auf.
# Optisch tritt das Jubiläums-Bike von Cannondale mit der perfekt integrierten Performance Line CX und der schwarz-kupferfarbenen Lackierung besonders schlank und edel auf.

Cube: State-of-the-Art E-MTB in außergewöhnlichem Design

Der Hersteller Cube geht als Sieger in der Kategorie „Unique Character“ hervor. Die limitierte Sonderedition des „Stereo Hybrid 140 29“ zeigt, wohin sich der E-Mountainbike-Bereich inzwischen entwickelt hat. Außer Nyon ist auch der aktuelle CX-Motor verbaut, zudem sind Schaltung und die verstellbare Sattelstütze elektrifiziert und kabellos. Fahrwerk, Laufräder, Bremsen und Reifen sind perfekt auf die Gegebenheiten des eMTB-Bereichs angepasst. Ein spezieller „High Performance Composite“-Carbon-Rahmen mit ausgeklügelter Geometrie und Kinematik vereint alle Komponenten zu einem Technologiefeuerwerk der Extraklasse.

Bosch hat vor zehn Jahren mit dem ersten eBike-Antriebssystem den Grundstein für eine Revolution gelegt und dadurch eine ganze Branche spürbar und nachhaltig verändert. Unser Stereo Hybrid 140 29 Sondermodell spiegelt diese Veränderung wider. Das außergewöhnliche Design und die Liebe zum Detail lassen das limitierte Sondermodell zum absoluten Highlight für die kommende Saison werden.

Nico Lindner, Produktmanager E-Bike bei Cube

Der Kaufpreis beträgt 9.999 Euro (UVP). Jeder interessierte Cube-Fachhändler kann sich um eines der auf 99 Stück limitierten Sondermodelle bewerben; am Ende entscheidet das Losglück.

Der Hersteller Cube geht mit der limitierten Sonderedition des „Stereo Hybrid 140
29“ als Sieger in der Kategorie „Unique Character“ hervor.
# Der Hersteller Cube geht mit der limitierten Sonderedition des „Stereo Hybrid 140 29“ als Sieger in der Kategorie „Unique Character“ hervor.
Das Jubiläums-Bike von Cube ist mit dem Bordcomputer Nyon und der Performance
Line CX ausgestattet. Ein spezieller „High Performance Composite“-Carbonrahmen
vereint alle Komponenten zu einem Technologiefeuerwerk der Extraklasse.
# Das Jubiläums-Bike von Cube ist mit dem Bordcomputer Nyon und der Performance Line CX ausgestattet. Ein spezieller „High Performance Composite“-Carbonrahmen vereint alle Komponenten zu einem Technologiefeuerwerk der Extraklasse.

Moustache: Das E-Bike als Kunstwerk oder „10 Jahre pures Leben“

In der Kategorie „Bosch Heritage“ ging es darum, ein Bike zu designen, das die besondere Partnerschaft zwischen dem Hersteller und Bosch eBike Systems thematisiert. Gewinner ist die französische Marke Moustache, die ein Jubiläumsmodell des „Friday 28 Travel“ als Kunstwerk präsentiert, das für „10 Jahre pures Leben“ steht. Das Jubiläums-Bike erinnert an eine besondere Geschichte zu den Anfängen der Zusammenarbeit: Die erste Ansprechpartnerin von Bosch für Moustache legte mit einem eBike die Strecke vom damaligen Bosch-Produktionsstandort Mondeville bis zum Sitz von Bosch eBike Systems in Reutlingen zurück und besuchte auf ihrem Weg auch Moustache im Gründungsort Rambervillers.

Mit dem Jubiläums-Bike wollen wir uns noch einmal auf diese Reise begeben. Neue Wege erkunden, die eigenen Grenzen erweitern, mit Freunden eine gute Zeit verbringen, Spaß am eBiken haben – also das, was wir seit zehn Jahren tun. Für uns bedeuten zehn Jahre der Zusammenarbeit mit Bosch auch zehn Jahre voller fantastischer Erfahrungen.

Emmanuel Antonot, CEO Moustache

Mit dem Hidden-Power-Konzept hat der Hersteller der „smiling machines“ einen Bosch PowerPack 500 formschön in den Rahmen verbaut. Darüber hinaus bietet das Sondermodell des „Friday 28 Travel“ in den Fahrradtaschen Platz für weitere Akkus, mit denen sich die Strecke Mondeville bis Reutlingen ohne Nachladen zurücklegen lassen soll. Es werden zehn Exemplare davon produziert, jeweils mit einer individuellen Lackierung, die von den zwei Künstlern Vincent Loisy und Loick Gravier alias Sakew gestaltet wurde. Die Bikes sollen für einen guten Zweck versteigert werden.

Gewinner in der Kategorie „Bosch Heritage“ ist die französische Marke Moustache,
die ein Jubiläumsmodell des „Friday 28 Travel“ als Kunstwerk präsentiert.
# Gewinner in der Kategorie „Bosch Heritage“ ist die französische Marke Moustache, die ein Jubiläumsmodell des „Friday 28 Travel“ als Kunstwerk präsentiert.
Mit dem Hidden-Power-Konzept hat Moustache einen Bosch PowerPack 500
formschön in den Rahmen verbaut. Darüber hinaus bietet das Jubiläums-Bike in
den Fahrradtaschen Platz für weitere Akkus.
# Mit dem Hidden-Power-Konzept hat Moustache einen Bosch PowerPack 500 formschön in den Rahmen verbaut. Darüber hinaus bietet das Jubiläums-Bike in den Fahrradtaschen Platz für weitere Akkus.
Infos: Pressemitteilung Bosch

Noch mehr E-MTB-Neuheiten gibt’s hier auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    hna schrieb:

    Warum gibt es eigentlich dann die Pinion Tretlagergetriebe wenn der Wirkungsgrad so schlecht ist?

    Wer spricht davon, dass der Wirkungsgrad „so schlecht“ ist?! Der Wirkungsgrad einer Kettenschaltung ist aktuell besser, als der eines aktuellen Getriebes, egal ob Pinion oder einer Getriebenabe. Haltbarer sind Getriebeschaltungen wahrscheinlich, aber besser im Wirkungsgrad sind sie nicht.
  2. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    riCo schrieb:

    Der Wirkungsgrad einer Kettenschaltung ist aktuell besser

    Es ist ja nicht das Pinion alleine, selbst wenn es eine Kombination aus Pinion und Tretlagermotor gäbe und dieses Getriebe so schnell wie eine Di2 und auch problemlos unter Last schaltet: Die Kraft und die Leistung muss zum Hinterrad.



    ...und schon geht's wieder abwärts mit dem Wirkungsgrad, weil das Zugband des Reimens nur über den Hebel der Noppen greift und



    ... der Riemen mehr Vorspannung braucht um nicht durchzurutschen, was mehr Reibung erzeugt.

    Und der Knaller zum Schluss:



    Der Riemen ist ja am Stück, also braucht es eine Lücke im Rahmen beim Ausfallende, um ihn Einzufädeln.

    Im MTB-Sektor könnte man dies eine Sollbruchstelle nennen...
  3. benutzerbild

    GG71

    dabei seit 02/2008

    Pinion geht auch ganz normal mit SSP Kette. Wie ein Motorrad.
    Die SSP Kette hält ewig.
  4. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    GG71 schrieb:

    Pinion geht auch ganz normal mit SSP Kette. Wie ein Motorrad.
    Die SSP Kette hält ewig.

    Ob Eine Kette die passende Lösung ist hängt davon ab, weshalb auf die Kettenschaltung verzichtet wurde.

    Egal welche Lösung gewählt wird, wer selber Treten muss, wählt freiwilligen Leistunsverlust durch schlechteren Wirkungsgrad nur selten.
  5. benutzerbild

    GG71

    dabei seit 02/2008

    bluecat schrieb:

    weshalb auf die Kettenschaltung verzichtet wurde.

    Siehe #10

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!