Ab sofort können die auf der Sneak Preview 2020 von Bosch eBike Systems vorgestellten Software-Updates für ausgewählte Drive Units vom Fachhändler aufgespielt werden. Mit diesem Update erhöht sich das maximale Drehmoment eines CX-Motors auf 85 Nm. Zudem gibt es einen veränderten eMTB-Modus.

Video Bosch-Neuheiten

Bosch Software-Update im Test

Im Juni 2020 haben wir die News von Bosch vorgestellt. Sehr spannend ist das angekündigte Software-Update. Hier gibt’s den Test und alle Infos dazu:

Bosch Software-Update erhöht auf 85 Nm max. Drehmoment

Neuheiten von Bosch

Alle Neuheiten von Bosch eBike Systems findest du hier:

Neuheiten Bosch eBike Systems

Pressemitteilung

Pressemitteilung

Ab sofort können die auf der Sneak Preview von Bosch eBike Systems vorgestellten Software-Updates für ausgewählte Drive Units vom Fachhändler aufgespielt werden. Die Updates sind für alle E-Bikes mit den Produktlinien Cargo Line und Performance Line CX ab Modelljahr 2020 verfügbar. Mit dem auf 85 Newtonmeter erhöhten Drehmoment und der weiterentwickelten Software profitieren E-Biker von mehr Leistung und einem noch natürlicheren und dynamischeren Fahrgefühl. Bei der Performance Line CX erwartet den eMountainbiker außerdem ein weiterentwickelter eMTB-Modus – unter anderem mit dem neuen Feature „Extended Boost“.

Lastenräder mit der Drive Unit Cargo Speed sowie S-Pedelecs mit der Drive Unit Performance Speed können nicht nachgerüstet werden. eBikes mit einem dieser beiden Antriebe ab Modelljahr 2021 werden mit 85 Newtonmeter im Handel erhältlich sein.

Infos: Pressemitteilung Bosch eBike Systems
  1. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    bluecat schrieb:

    Bosch: Rückstand mit Absicht.

    Erstaunlich, wie hartnäckig der technische Rückstand bei Bosch gepflegt wird. IOT am E-Bike wurde 2014 eingeführt. Seit damals sind Updats OTA die übliche Methode bei kundenfreundlichen Herstellern.

    Die nächstbessere Methode ist das Update über ein angeschlossenes Kundengerät (Telefon, Tablett, Laptop..) mittels einer App / Desktop Software. Auch diese Methode ist am Markt etabliert.

    Bosch hingegen führt seine Kunden am Nasenring - aber weshalb?

    Weil sie es können.
  2. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Nach dem Bosch für triviale Features, wie zB. die Lock Funktion und die Möglichkeit die Unterstützungsstufen (mit Nyon) anzupassen, extra Geld verlangt, wundert es mich doch etwas, dass es die Drehmomentsteigerung umsonst gibt.

    Da hätte Bosch doch ein mords Geschäft machen können. Was wäre euch das Upgrade wert gewesen? 20, 30, 50 oder gar 100 €?
  3. benutzerbild

    GG71

    dabei seit 02/2008

    HageBen schrieb:

    Da hätte Bosch doch ein mords Geschäft machen können

    Konkurrenz belebt das Geschäft.

    Da sie ihre Kunden Jahre lang direkt und indirekt mit "drehmomentstärkste e-MTB Antrieb" gewonnen haben,
    stehen sie vermutlich zur Zeit angesichts der Konkurrenz-Nm-Werte (auch kommende Shimano) "ein wenig" unter Druck.

    Hoffentlich rücken sie auch mal von dieser unsägliche Nokia\Microsoft-Denkweise ab,
    was ihre Firmenpolitik im Bereich Updates\Konfiguration\Anbindung Fremdgeräte betrifft.
  4. benutzerbild

    Electric

    dabei seit 10/2019

    Es gibt keine echte Konkurrenz für Bosch. Sie sind etwa 70% des Marktes. Und das nur, weil es auch Heckmotoren (in letzter Zeit im Aufwind), Exoten und Billiganbieter gibt. Denn eMTB spielen auf dem Markt keine so große Rolle. Bei Cityrädern und Trekkingrädern fährt quasi niemand Yamaha, Brose, Shimano. Selbst bei den eMTB fällt es schwer, sich dagegen zu entscheiden. Die Leistung des Motors ist top, der Verbrauch ist angemessen, die Akkus sind perfekt, die Skalierbarkeit mit Extender ohne Konkurrenz, die Zuverlässigkeit ist gut, Service/ Kulanz/ Werkstättennetz auch.
  5. benutzerbild

    Wobbi

    dabei seit 01/2011

    wenn ich meinen gen4 mit meinem steps 8000 vergleiche, fällt der gen4 in sachen laufkultur aber ordentlich nach hinten runter.^^

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!