• de

Trek ist nicht unter den ersten Herstellern gewesen, die Mountainbikes mit Elektromotoren ausstatten. Doch das heute vorgestellte Trek Powerfly+ FS E-MTB mit Bosch Antrieb soll – wenn es nach Trek geht – den Rückstand direkt in einen Vorsprung verwandeln. Alle Informationen zum neuen Trek Powerfly+ FS Elektro-Fully haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Das Trek Powerfly FS ist das erste E-MTB Fully von Trek
# Das Trek Powerfly FS ist das erste E-MTB Fully von Trek

Trek Powerfly+ FS

Kurz & bündig

Das Trek Powerfly+ FS ist ein E-Fully mit Bosch Motor, das gezielt für Mountainbike-Neulinge interessant sein soll. Das Fahrwerk bietet vorne wie hinten 120 mm Federweg und die “Balanced Geometry” genannte Geometrie (27,5″ Laufräder) und soll mit einer relativ aufrechten und sicherheitsorientierten Sitzposition den Anforderungen der Zielgruppe gerecht werden. Dennoch verspricht Trek, dass das Rad spaßig zu fahren sein soll und bietet drei Ausstattungen (in jeweils fünf Rahmengrößen) von 3.399,- bis 4.699,- € an.

Mit moderater Geometrie und sicheren Fahreigenschaften soll das Powerfly+ FS insbesondere Neueinsteiger ansprechen
# Mit moderater Geometrie und sicheren Fahreigenschaften soll das Powerfly+ FS insbesondere Neueinsteiger ansprechen
Die drei Versionen in der Übersicht: Trek Powerfly+ FS 9, 7 und 5
# Die drei Versionen in der Übersicht: Trek Powerfly+ FS 9, 7 und 5

Speziell für Frauen sind die Hardtail-Modelle Powerfly+ WSD 5 und 7 vorgestellt worden – mehr dazu am Ende dieses Artikels.

Konzept

Granada, Spanien. In greifbarer Nähe die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada. Und Trek stellt mit dem Trek Powerfly+ FS ein neues elektrisches Mountainbike vor – erstmals mit Vollfederung. Optisch ist das Bike direkt als Trek zu erkennen und lehnt sich stark an die Erfolgsmodelle Remedy und Fuel EX an. Doch das Konzept ist ein gänzlich anderes, denn hier soll es nicht um extreme und sehr versierte Bergsportler gehen, sondern um den Ottonormalverbraucher.

Mountainbike trifft Elektromotor: Das Powerfly+ FS ist das erste E-MTB-Fully von Trek
# Mountainbike trifft Elektromotor: Das Powerfly+ FS ist das erste E-MTB-Fully von Trek

Nachdem Trek eher spät in den Markt der elektrifizierten Mountainbikes (Pedelecs bis 25 km/h) gestartet ist, folgt nach dem Powerfly+ Hardtail nun für 2015 ein entsprechendes Fully. Das Hardtail soll sich gut verkauft haben und dank starkem Wachstum insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz erweitert Trek nun konsequent das Produktangebot.

Das neu vorgestellte Powerfly+ FS ist nach eigenen Angaben eine der zentralen Neuheiten von Trek für das Modelljahr 2015 im Mountainbike-Bereich. Die Antriebsbasis stellt der bekannte Bosch Performance Cruise Elektromotor, der für den Einsatz jedoch eine spezielle Verschalung sowie einen neuen Unterfahrschutz erhalten hat. So will man bei Trek den bestmöglichen Kompromiss aus Kettenstrebenlänge und Drehpunktlage geschaffen haben.

Der massive Motor Guard von Trek soll die Bosch Antriebseinheit vor Schäden im Geländeeinsatz schützen
# Der massive Motor Guard von Trek soll die Bosch Antriebseinheit vor Schäden im Geländeeinsatz schützen
400 Wh Energieinhalt liefert das Bosch PowerPack, das wie gewohnt oben auf dem Unterrohr sitzt
# 400 Wh Energieinhalt liefert das Bosch PowerPack, das wie gewohnt oben auf dem Unterrohr sitzt

In den folgenden Absätzen gehen wir gezielt auf einige Besonderheiten des Bikes ein und stellen das Konzept im Detail vor.

Antrieb

Wie die meisten Konkurrenten auch verbaut Trek im Powerfly+ FS die Bosch Drive Unit Cruise Performance, die bis zum 25 km/h Geschwindigkeit mit maximal 60 Nm Drehmoment unter die Beine greift. Dabei wird wie bei Pedelecs üblich nur dann durch den Elektromotor unterstützt, wenn die Fahrerin / der Fahrer aktiv in die Pedale tritt.

Je nach Wunsch können die vier Betriebsmodi “Turbo”, “Sport”, “Tour” oder “Eco” verwendet werden. Gesteuert werden diese über die Bosch Intuvia Performance-Einheit, die zentral über dem Vorbau im Blickfeld des Fahrers montiert ist und über einen Daumenschalter verfügt. Den nötigen Strom für den Vortrieb liefert das Bosch PowerPack 400 Performance (400 Wh Energiegehalt, 11 Ah Kapazität), das wie gewohnt schwerpunktgünstig auf dem Unterrohr platziert wird.

Prototyp ohne Motorabdeckung...
# Prototyp ohne Motorabdeckung...
... so sieht es im Bosch-Antrieb aus
# ... so sieht es im Bosch-Antrieb aus

Im Schnitt soll laut Bosch so eine Reichweite von ca. 50 Kilometern bei erschwerten Bedingungen und 105 Kilometern bei idealen Bedingungen erreicht werden können. Wer sich ausschließlich auf den Turbo-Modus verlassen will, erreicht laut Hersteller gut 37 Kilometer Reichweite. Diese Angaben werden von Bosch jedoch bewusst mit Vorsicht gegeben und je nach äußeren Bedingungen und Schaltverhalten können die Werte deutlich von den Angaben abweichen.

Im FS 9 kommt eine Sram 11-fach Schaltung zum Einsatz
# Im FS 9 kommt eine Sram 11-fach Schaltung zum Einsatz - die günstigeren Modelle 7 und 5 werden mit 10-fach Antrieben von Shimano ausgeliefert

Kinematik

Ein eBike ist mehr als ein konventionelles Mountainbike, dem man einen Elektromotor eröffnet hat. Diese Aussage ist im Laufe der Präsentation öfter gefallen und in der Tat lässt sich unschwer nachvollziehen, dass die Lage des Elektromotors im Innenlagerbereich das Package vor einige Konflikte stellt. Auch wenn kein Umwerfer mehr untergebracht werden muss kollidieren Reifenfreiheit, Schwingendrehpunkt und Kettenstrebenlänge miteinander. Hier einen guten Kompromiss zu finden ist nach eigenen Angaben eines der Hauptaugenmerke von Trek gewesen.

Anschauungsmuster aus dem 3D-Drucker
# Anschauungsmuster aus dem 3D-Drucker - geht das Package auf? Lässt sich alles montieren? Designer arbeiten verstärkt mit Designmustern, die sich zu vollständigen Fahrrädern montieren lassen.
Gut zu erkennen:
# Gut zu erkennen: - Trek hat den Drehpunkt des Hinterbaus direkt in die Schnittstelle für den Bosch Antrieb gelegt, ebenso die Dämpferaufnahme. Das spart Bauraum und ermöglicht eine niedrige Überstandshöhe sowie kurze Kettenstreben.
Evolutionsstufen von Umlenkwippe, Yoke und Motoraufnahme
# Evolutionsstufen von Umlenkwippe, Yoke und Motoraufnahme

Im direkten Vergleich mit der Konkurrenz von Haibike und Cube zeigt sich, dass Trek zwar einen höheren Drehpunkt verwendet um die Raderhebungskurve zu optimieren und kürzere Kettenstreben zu realisieren – die ganz radikale Lösung wie Haibike mit einer Kettenumlenkung im Lasttrum für kürzestmögliche Kettenstreben ist man dann jedoch doch nicht gegangen. Hier scheinen auch die Haltbarkeit und Effizienz eine Rolle gespielt zu haben.

Wohin mit dem Drehpunkt?
# Wohin mit dem Drehpunkt? - Kettenstrebenlänge und Drehpunktlage / Raderhebungskurve konkurieren miteinander um Bauraum am Hinterbau. Trek geht einen Mittelweg zwischen Cube und Haibike.

Um den gefundenen Drehpunkt konstruktiv umsetzen zu können, hat man bei Trek einigen Aufwand in die Aufnahme und Verkleidung des Bosch-Antriebs investiert. So ist die Lagerachse des Hinterbaus direkt in den mit dem Rahmen verschweißten Träger des Motors integriert und die Verschalung des Motors ist selbst entwickelt worden, um den Drehpunkt aufzunehmen und die Kapselungs- und Schutzfunktionen der originalen Verkleidung zu erhalten. Gleichzeitig ist eine neue, austauschbare Kettenführung auf der Antriebsseite und eine Kabelführung auf der Nicht-Antriebsseite integriert worden. Dazu gibt es einen “Motor Armor” genannten Unterfahrschutz, der mit der Rahmenaufnahme verschraubt wird. Er soll für zusätzlichen Schutz im härteren Geländeeinsatz sorgen. Gleichzeitig ist als kleines nettes Detail noch ein Flaschenöffner integriert (den man jedoch nur verwenden sollte, wenn man nicht gerade im Matsch unterwegs gewesen ist…).

Selbst entwickelt um eine ideale Drehpunktlage zu ermöglichen
# Selbst entwickelt um eine ideale Drehpunktlage zu ermöglichen - Trek hat die Verkleidung des Bosch Motors mit Seitenplatten und Unterfahrschutz selbst gestaltet und an das Konzept angepasst
Für das Powerfly+ FS hat Trek einen robusten Metall-Fender entwickelt, der den Motor vor Beschädigungen schützen soll
# Für das Powerfly+ FS hat Trek einen robusten Metall-Fender entwickelt, der den Motor vor Beschädigungen schützen soll - praktisch ist die oben integrierte Kabelführung in der ebenfalls neu gestalteten Verkleidung des Motors
Kettenblatt mit Bashguard und dazu eine selbst entwickelte, austauschbare Kettenführung auf der Antriebsseite
# Kettenblatt mit Bashguard und dazu eine selbst entwickelte, austauschbare Kettenführung auf der Antriebsseite

Um dem so optimierten Hinterbau eine bestmögliche Performance entlocken zu können, hat Trek gemeinsam mit RockShox einen Monarch Dämpfer speziell für das Powerfly+ abgestimmt. Einerseits verfügt der Dämpfer über eine größere Einbaulänge als bei anderen Treks mit 120 mm üblich. Das soll dabei helfen, das Setup des Dämpfers bei höherem Bike-Gewicht zu verbessern (das Powerfly+ FS bringt in Größe L (18,5″) ohne Pedale knapp über 21 kg auf die Waage). Gleichzeitig ist die Dämpfung in der Druckstufe angepasst worden, da aufgrund des konstanteren Drehmoments durch die Elektrounterstützung weniger fahrerinduzierte Wippbewegungen kompensiert werden müssen.

Eindeutig ein Trek: diese Wippe ist bekannt, aus Platzgründen ist der Hinterbau jedoch nicht als Full Floater ausgeführt
# Eindeutig ein Trek: diese Wippe ist bekannt, aus Platzgründen ist der Hinterbau jedoch nicht als Full Floater ausgeführt
Eine größere Einbaulänge und ein spezielles Dämpfungs-Setup sollen dem RockShox Monarch Dämpfer am Hinterbau zu bester Performance verhelfen
# Eine größere Einbaulänge und ein spezielles Dämpfungs-Setup sollen dem RockShox Monarch Dämpfer am Hinterbau zu bester Performance verhelfen

Das Ergebnis soll ein Hinterbau sein, der mit sehr guter Federungs- und Dämpfungs-Performance glänzen soll. Während die Trek übliche ABP-Bauweise am Ausfallende (Drehpunkt konzentrisch mit der Hinterachse) beibehalten werden konnte, ist der Full Floater genannte Hinterbau mit schwimmend aufgenommenem Dämpfer aus Platzgründen zugunsten einer niedrigen Überstandshöhe durch eine konventionelle Ausführung ersetzt worden.

Geometrie

Entsprechend der Zielgruppe aus weniger versierten Bikern hat Trek im Powerfly+ FS die “Balanced Geometry” genannte Geometrie implementiert, mit der bereits die 29″ Hardtails im Einsteigerbereich ausgelegt worden sind. Moderatere Winkel, kürzere Oberrohre und eine insgesamt aufrechtere Sitzposition sollen dafür sorgen, dass dem Fahrer ein Gefühl der Sicherheit geschaffen wird. Dennoch sollen keine allzu großen Kompromisse bei der Fahrdynamik gemacht worden sein.

Die Steuerrohre sind etwas länger als bei den rennorientierteren Mountainbikes
# Die Steuerrohre sind etwas länger als bei den rennorientierteren Mountainbikes - Balanced Geometry nennt Trek diese komfortorientierte Auslegung
Wettbewerbsvergleich: Trek verspricht beim Powerfly+ FS die niedrigste Überstandshöhe erreicht zu haben
# Wettbewerbsvergleich: Trek verspricht beim Powerfly+ FS die niedrigste Überstandshöhe erreicht zu haben - das soll für Sicherheit einerseits und viel Bewegungsfreiheit andererseits sorgen

Insgesamt werden fünf Rahmengrößen von Trek angeboten, wobei allen Größen eine besonders niedrige Überstandshöhe gemein sein soll. Die Geometrie des Trek Powerfly+ FS sieht wie folgt aus:

 Größe SMLXL
Ahorizontale Oberrohrlänge560 mm
585 mm615 mm650 mm
BReach405 mm426 mm450 mm479 mm
CStack596 mm606 mm624 mm642 mm
DSitzrohrlänge400 mm435 mm470 mm520 mm
EKettenstrebenlänge450 mm450 mm450 mm450 mm
FLenkwinkel66°66°66°66°
GSitzwinkel74,5°74,5°74,5°74,5°
HTretlagerabsenkung16 mm16 mm16 mm16 mm
IRadstand1157 mm1183 mm1214 mm1251 mm
KSteuerrohrlänge100 mm100 mm130 mm150 mm
LFedergabel Offset51 mm51 mm51 mm51 mm
MTretlagerhöhe mit 27,5 x 2,8" Reifen350 mm350 mm350 mm350 mm

Ausstattungen & Preise

Das Top-Modell der Einsteigerserie: Das Trek Powerfly+ FS 9
# Das Top-Modell der Einsteigerserie: Das Trek Powerfly+ FS 9
Das Trek Powerfly FS 7 wechselt zum Preis von 3.899,- € den Besitzer
# Das Trek Powerfly FS 7 wechselt zum Preis von 3.899,- € den Besitzer
Die Einsteigerversion ist das Trek Powerfly FS 5 für 3.499,- €
# Die Einsteigerversion ist das Trek Powerfly FS 5 für 3.499,- €

Trek bietet das Powerfly+ FS in drei Ausstattungslinien an, die zu Preisen von 3.399,- bis 4.699,- € wie folgt angeboten werden:

GrößeSMLXL
Sattelrohr380 mm420 mm470 mm500 mm
Oberrohr608 mm636 mm658 mm684 mm
Steuerrohr100 mm100 mm115 mm130 mm
Lenkwinkel66,5°66,5°66,5°66,5°
Sitzwinkel70°70°70°70°
Kettenstrebe450 mm450 mm450 mm450 mm
Tretlagerhöhe342 mm 342 mm 342 mm 342 mm 
Radstand1201 mm 1226 mm 1252 mm 1281 mm 
Reach441 mm466 mm486 mm506 mm
Stack609 mm609 mm623 mm637 mm

Wer möchte, findet am Rahmen außerdem die Möglichkeit vor, einen Ständer zu montieren oder über Schutzbleche und oder eine Beleuchtung, die direkt vom Bosch Akku gespeist wird, die Alltagstauglichkeit zu erhöhen.

Meinung @MTB-News.de

Wenn man die Begriffe Mountainbike und Elektromotor kombiniert, muss man als Bergsportler aus Leidenschaft erst mal tief durchatmen. Fast bin ich ein wenig nervös vor meiner ersten langen Pedelec-MTB-Tour, die morgen fällig sein wird.

Trotz der weniger aggressiven Geometrie soll das Trek Powerfly FS im Gelände für viel Spaß sorgen. Das werden wir so schnell es geht überprüfen.
# Trotz der weniger aggressiven Geometrie soll das Trek Powerfly FS im Gelände für viel Spaß sorgen. Das werden wir so schnell es geht überprüfen.

Was mich ein wenig beruhigt: Ich bin nicht die Zielgruppe. So hat man bei Trek in den letzten 18 Monaten zwar marktseitig die Region D/A/CH, also den deutschsprachigen Alpenraum, als spannendsten Markt identifiziert. Hinzu kommt etwas, das Trek “SUV-Effekt” nennt. So seien nicht nur 35% der Käufer von E-Bikes weiblich, sondern auch maßgeblich auf Teer unterwegs. Während sie von der komfortorientierten Geometrie profitierten und das gute Gewissen haben, zur Not auch im Gelände zuverlässig vorwärts zu kommen, bleiben sie dennoch die meiste Zeit ihren angestammten Gefilden treu und lassen und genießen die Unterstützung beim Fahrradfahren.

Welchen Eindruck hinterlässt das Trek Powerfly+ FS somit nach der Vorstellung? Als eines der Flaggschiffe der “Sport”-Produktgruppe von Trek soll es den Einstieg in die Mountainbike-Welt für Fahrradfahrer darstellen. Dieses Konzept könnte aufgehen, denn Trek hat vielen Details Aufmerksamkeit geschenkt, die das Bike zu einem runden Paket machen könnten. Ob bei der Auslegung der Geometrie, der Platzierung des Drehpunktes oder der speziellen Verschalung inklusive speziellem, robusten Unterfahrschutz aus Metall – das Konzept hinterlässt einen guten Eindruck.

Glückt der Spagat? Wir werden sehen, wie viel Spaß man in den Bergen mit dem Powerfly FS haben kann.
# Glückt der Spagat? Wir werden sehen, wie viel Spaß man in den Bergen mit dem Powerfly FS haben kann.

Morgen werden wir in einem ersten Test sehen, wie es um die Praxiseignung des Rades bestellt ist, wie lang der Akku durchhält und vor allem, ob die entspannte “Balanced Geometrie” auch versierteren Mountainbikern Spaß macht.

47 km Reichweite im Turbo-Modus
# 47 km Reichweite im Turbo-Modus - wir werden sehen, wie lange der Akku in der Praxis durchhält
Mein Test-Bike im Rahmen des Pressecamps in Spanien: Das neue Trek Powerfly+ FS 9
# Mein Test-Bike im Rahmen des Pressecamps in Spanien: Das neue Trek Powerfly+ FS 9

Trek Powerfly+ WSD

Neben dem Powerfly+ FS Fully hat Trek auch noch ein neues Powerfly+ WSD vorgestellt. Das Hardtail (100 mm Gabelfederweg) soll spezifisch für bikende Frauen ausgelegt sein und wird in den Rahmengrößen 15,5“ und 17,5” angeboten. Bei den Laufrädern setzt Trek auch hier auf 27,5″.

Den Rahmen des Trek Powerfly+ WSD wird es nur in 15,5 und 17,5" Größe geben
# Den Rahmen des Trek Powerfly+ WSD wird es nur in 15,5 und 17,5" Größe geben - größere Frauen können zum Powerfly+ mit 29" Laufrädern greifen
Auch hier findet der große 400 Wh Akku von Bosch Verwendung
# Auch hier findet der große 400 Wh Akku von Bosch Verwendung
27,5" Laufräder und niedrige Überstandshöhen für die Damen: Das Trek Powerfly 7 WSD
# 27,5" Laufräder und niedrige Überstandshöhen für die Damen: Das Trek Powerfly 7 WSD
Einsteigerversion für Damen: Das Trek Powerfly 5 WSD
# Einsteigerversion für Damen: Das Trek Powerfly 5 WSD
Person We AskedHow Will Ebikes Develop In The Next Years In The USA?Whats The first Thing to Improve About Ebikes?Why Is There Such A difference between USA and EU With Ebikes?What was your first Impression riding an Ebike?Can Manufacturers ignore ebikes?Anything Else You Want To Tell Us About Ebikes?
Matthew Cipes
MTB Product Manager - Marin Bikes
It's Dynamic, USA will catch up 3-5 years in Offroad.Weight and improve DH performance.There is a greater acceptance of cycling at a higher level in society in Europe.The E-bike grin...No - can't ignoreTwo wheel industry, maybe it segments?
‎Sam Benedict - General Manager at Specialized Bicycle ComponentsMore people on bikes...Education/Knowledge for USA.Land access and history.Way more fun than it should have been.Yes - it's a niche sport so possible.Glad you made it to Sea Otter.
Ken Miner - Hai Bike USA BossMirror what Europe ExperiencedMotor technology and battery improvements.EU, Bike is a lifestyle. USA it's a sport.Huge shit eating grin.No - It's the only thing growing in the USA bike market. Market needs to expand.Millennials are going to drive Ebike market.
Barney Franco - Bulls USABecome more popular, new niche, new experiences, not replace old bikes.Integration, look better and weight.They didnt think of it first...Fuck this is fun, was in Mammoth, car was broken.No - but dont get into to it just because.Everyone smiles when riding them, gets more people riding.
Mike D - Intense Cycles, Head Of International Sales Will explode for the older demographic. Avid MTB enthusiasts will resist for a little while.Weight, has to be more manageable in DH.USA bike market is Enthusiast driven, no commuters. Riders have other reasons, d.u.i. (drunk driving), no car, cultural.They were extremely fun on uphill and flat, DH not as fun.No - Even boutique brands can't ignore it. Doesn't mean we make them though. We couldn't be comfortable making one now, needs to be super well thought out.We are not in a prototype process at the moment, but we are interested in what the market is doing.
Gregorio De Haro - Box ComponentsNo Boom, a gradual start.Drive trains, geometry, need more work.Europe is more dependent for practical means, in USA its a luxury activity.Started in 2003, in love since, huge fan of e-bikes, they have their place in the bike world.Can yes, should no.Ebikes have a long way to go, we need compact drive trains and lower costs. I think they are important.
Jay Tolan - Orange BikesGrow, doesn't replace MTB, it will be age dependent.Battery Durration and size.EU open to change.Loved it, blew my mind.NoWhy do you have one?.... Exactly!
Jared Graves - Specialized Bikes Pro rider.Will get bigger, gain momentum. Weight.I have no idea, first time here.It was incredible, I put effort in and was twice as fast, 10/10.Absoultely not.Their potential is evolving.
Rachel Strait - GT Womens Pro Enduro riderGet bigger, enhances riding.Weight.Structure of cities, more bike friendly in Europe, More bike riding in general in EU.Wow fast, I didn't like it. I dont know, maybe yes but should they?GT doesn't make one, but I would like to try maybe and explore.
Danny McAskilWill get bigger.Not ridden one, a natural progression.Any new technology takes time.No access to an e-bike so not tried or needed to.No, stupid to not accept change.I am open to their place in the world, they help with hills.
Criag "Stikman" Gaspel - Troy Lee DesignsIts going up!Lighter, more playful.American elitist attitude, better in EU at accepting other opinions.The smile on my face put me in a time machine.No way, Insane to Ignore.People have to try them.
Aaron GwinBlow up! ..... In a positive way.I don't know, not ridden enough.I don't know.Rad idea, suprised how fun ride was.No.I want a DH ebike, access will be easier.
Giulio Mancini - Alpine StarsBlow Up!Weight.Hard one, more consumers cycle in EU.Liked it, was fun, different, you are working out.They aren't ignoring them.Do you have one?
Caleb Smith - KonaInsane, drag more people in...Hard one, it's so young... acceptance.Land access.Four years ago I tired as a photographer, was blown away.No.We have one that carries a chain saw...

Weitere Informationen zum Trek Powerfly+ FS und dem Powerfly+ WSD

www.trekbikes.com

Bilder: Trek Bicycles; Tobias Stahl
Text & Redaktion: Tobias Stahl | MTB-News.de

  1. benutzerbild

    Redaktion

    dabei seit 05/2016

    Das Trek Powerfly+ FS ist ein Fully mit Bosch Motor, das dank 120 mm Federweg & „Balanced Geometry“ gezielt für Mountainbike-Neulinge interessant sein soll.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.emtb-news.de/news/vorstellung-trek-powerfly-fs-mit-bosch-antrieb-ueber-stock-und-stein/]Vorstellung: Trek Powerfly+ FS – mit Bosch-Antrieb über Stock und Stein[/url]“ ansehen


    [url=https://www.emtb-news.de/news/vorstellung-trek-powerfly-fs-mit-bosch-antrieb-ueber-stock-und-stein/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/97/aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTUvMTIvVHJla1Bvd2VyZmx5RlM5LmpwZw.jpg[/img][/url]
  2. Anzeige

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!