• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mittelpunkt aller Aktivitäten
Mittelpunkt aller Aktivitäten - Besucherzentrum des Bikepark Wales
Flowiger Abfahrtsspaß
Flowiger Abfahrtsspaß
Ab geht's auf einem blauen Trail
Ab geht's auf einem blauen Trail
Bikepark Wales
Bikepark Wales - vom angrenzenden Berg aus betrachtet
Die Landschaft ist atemberaubend schön
Die Landschaft ist atemberaubend schön - einst war sie eine Hauptzone des industriellen Niedergangs
Das Besucherzentrum
Das Besucherzentrum - Hier meldet ihr euch an und kauft euer Ticket
Daniel Gomm
Daniel Gomm - General Manager im Bike Park Wales, hat uns mit vielen nützlichen Informationen versorgt
Die gut bestückte Werkstatt
Die gut bestückte Werkstatt
Chill-Zone
Chill-Zone - lädt zum entspannen und Pause machen ein
Der Fahrradladen
Der Fahrradladen - wir haben noch kein E-Bike zum Kaufen oder Leihen gefunden, aber zukünftig ist dies wohl geplant
Eine warme Stube und jede Menge Essen
Eine warme Stube und jede Menge Essen - um den ganzen Tag über bei Kräften zu bleiben. Günstige Preise und gute Qualität
Es gibt einen Bike Wash
Es gibt einen Bike Wash - aber dieser war an dem Tag, an dem wir dort waren, außer Betrieb
Wir haben noch nie so viele Shuttle-Trucks gesehen wie hier.
Wir haben noch nie so viele Shuttle-Trucks gesehen wie hier.
Viele Parkplätze
Viele Parkplätze - in unmittelbarer Nähe des Besucherzentrums
Bikepark Wales
Bikepark Wales - Trail Plan
Jeder Trail hat eine detaillierte Erklärung, was einen erwartet
Jeder Trail hat eine detaillierte Erklärung, was einen erwartet
Dies ist der einfachste Trail hier
Dies ist der einfachste Trail hier - eher wie ein einfacher Pump Track
Leicht fahrbare Schotterpisten führen dich zum Gipfel
Leicht fahrbare Schotterpisten führen dich zum Gipfel
Mit unseren E-Bikes haben wir den Singletrail auf den Gipfel erklommen
Mit unseren E-Bikes haben wir den Singletrail auf den Gipfel erklommen
Einige schöne Ausblicke über die Landschaft auf dem Weg zum Gipfel
Einige schöne Ausblicke über die Landschaft auf dem Weg zum Gipfel
Auf dem Gipfel steht ein großes Schild mit allen möglichen Informationen zu dem Bikepark den Trails
Auf dem Gipfel steht ein großes Schild mit allen möglichen Informationen zu dem Bikepark den Trails
Von hier aus starten einige Trails
Von hier aus starten einige Trails
Dai ist ein walisischer Name
Dai ist ein walisischer Name - es wird auch "die" ausgesprochen, womit ziemlich einfach zu verstehen ist, dass dieser Trail Anspruch hat. Die schwarze Farbe signalisiert dies zusätzlich....
Wir haben den Wibbly Wobbly ausprobiert
Wir haben den Wibbly Wobbly ausprobiert - einen ziemlich guten Enduro Trail
Dies ist ein Testabschnitt eines blauen Trails
Dies ist ein Testabschnitt eines blauen Trails
Runter gehts auf dem blauen Trail "Terry's Belly"
Runter gehts auf dem blauen Trail "Terry's Belly"
Smoother Trail Spaß
Smoother Trail Spaß
Die Anlieger sind auf allen Trails sind perfekt angelegt
Die Anlieger sind auf allen Trails sind perfekt angelegt - keine Bremswellen, smooth und großzügig
Auch Airtime kommt hier nicht zu kurz
Auch Airtime kommt hier nicht zu kurz
Der höchste Punkt des Wegenetzes bietet einen schönen Ausblick
Der höchste Punkt des Wegenetzes bietet einen schönen Ausblick
Im Waldabschnitt verlaufen die Wege parallel
Im Waldabschnitt verlaufen die Wege parallel
Anfänger kommen auf den blauen Trails sehr gut zurecht
Anfänger kommen auf den blauen Trails sehr gut zurecht
Das Moos in den Wäldern ist Indikator für die hohe Feuchtigkeit das ganze Jahr über
Das Moos in den Wäldern ist Indikator für die hohe Feuchtigkeit das ganze Jahr über
Es ist ziemlich lustig entspannt hier umher zu cruisen
Es ist ziemlich lustig entspannt hier umher zu cruisen - oder alternativ an seine Grenzen zu gehen
Einige annähernd perfekt angelegte Kurven in den Wäldern.
Einige annähernd perfekt angelegte Kurven in den Wäldern.
Die Wälder sind sehr mystisch
Die Wälder sind sehr mystisch - du fühlst dich wie in einem"Herr der Ringe"-Film.
Die Wege sind sehr gut ausgeschildert
Die Wege sind sehr gut ausgeschildert - keine Chance, sich zu verirren
Die deutlichsten Wegmarkierungen, die wir je gesehen haben
Die deutlichsten Wegmarkierungen, die wir je gesehen haben
Unsere größte Herausforderung war es, das richtige E-Bike für den Tag auszusuchen
Unsere größte Herausforderung war es, das richtige E-Bike für den Tag auszusuchen - Wir hatten an diesem Tag den meisten Spaß auf dem Orange. Alles in allem ein großartiger Ort zum E-Biken

This post is also available in: enEnglish

Im südlichen Teil eines alten, stillgelegten Kohlebergbaugebietes, das allgemein als „The Valleys“ bekannt ist, befindet sich der Bikepark Wales bei Merthyr Tydfil (gesprochen Mer-tha-tid-ville). Dieser ist ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer von nah und fern. Ursprünglich wurde er auf normale Gravity Fahrer ausgelegt. Wir haben die Strecken dort mit unseren E-Bikes unsicher gemacht. Der Bikepark befindet sich auf einem gepachteten Grundstück und ist privat geführt. Man muss Eintritt zahlen, um das vielseitige Streckennetz nutzen zu dürfen. Der gute Ruf eilt diesem Park voraus. Ob hier der Spaßfaktor genauso hoch ist, wie in vergleichbaren Parks in den Alpen?

Flowiger Abfahrtsspaß
# Flowiger Abfahrtsspaß

Bikepark Wales – Kurz & knapp

Das Radsportzentrum wurde mit einem Staatsdarlehen und Zuschüssen der walisischen Regierung errichtet. Zusätzlich unterstützt wurde das Bauvorhaben durch einen EU geförderten Projektzuschuss für nachhaltigen Tourismus. Unsere Zeit im Park war für einen Tag knapp bemessen. Dennoch versuchten wir, möglichst viele Trails auszuprobieren. Insgesamt haben wir drei oder vier Abfahrten gemacht. Dass Wales eine der besten Bikepark-Locations Europas bietet, die wir in den letzten Jahren gefahren sind, hat uns sehr überrascht. Mit dem E-Bike sind die Strecken spaßig und es ist für alle Schwierigkeitsgrade etwas dabei. Wir haben £ 12 (ca. 14 €) für ein Tagesticket bezahlt, was im Hinblick auf den Fahrspaß und die Streckangebote vor Ort völlig angemessen ist.

 

Bikepark Wales – Ort

Die Gegebenheiten vor Ort sind ideal für einen Bikepark. Das Gebiet ist bewaldet und hat eine gute Verkehrsanbindung. Von London aus ist der Bikepark in ca. 3 Stunden zu erreichen. Das Klima in Merthyr Tydfil ist während der Wintermonate ziemlich feucht, aber nie wirklich kalt. Durch den relativ milden Winter bleibt nur selten mal Schnee liegen. Für die kalte und nasse Jahreszeit gibt es eine gute Entwässerung und die Bodenbeschaffenheit ist so, dass die Trails nie super schlammig werden. Laut dem Manager ist der Park höchstens drei Tage im Jahr aufgrund schlechten Wetters nicht befahrbar. Die Trails sind sehr gepflegt und befinden sich insgesamt in einem überdurchschnittlich guten Zustand. Wir hatten bei unserem Besuch Glück mit dem Wetter und fühlten uns in den walisischen Wäldern ein wenig wie im sonnigen Südeuropa. Hier findet ihr den Bikepark: Google Map Location

Bikepark Wales
# Bikepark Wales - vom angrenzenden Berg aus betrachtet
Die Landschaft ist atemberaubend schön
# Die Landschaft ist atemberaubend schön - einst war sie eine Hauptzone des industriellen Niedergangs

Bike Center

Der meist frequentierte Ort im Bikepark Wales ist das Besucherzentrum, in dessen Nähe es großzügige Parkmöglichkeiten gibt. Bei der Ankunft muss man hier einchecken, die Haftungsklauseln und Fahrregeln unterschreiben und den Eintritt bezahlen. Dann kann es endlich losgehen! Von dem Besucherzentrum aus starten alle Trails bis zum Gipfel.

Das Besucherzentrum
# Das Besucherzentrum - Hier meldet ihr euch an und kauft euer Ticket

Im Besucherzentrum befinden sich ein voll ausgestatteter Fahrradladen, ein Radverleih, ein Restaurant und eine Werkstatt. Von hier aus startet auch der Shuttle-Service für diejenigen, die zu faul zum Treten sind.  Allerdings sind die Shuttles von Frühjahr bis Herbst oft bis zu drei Monate im Voraus ausgebucht. Deswegen bietet es sich geradezu an, die Höhenmeter mit einem E-Bike zu bestreiten. Damit ist man komplett unabhängig, kann so viele Runs fahren, wie man möchte, hat keine Wartezeiten und jede Menge Spaß bergauf!

Daniel Gomm
# Daniel Gomm - General Manager im Bike Park Wales, hat uns mit vielen nützlichen Informationen versorgt
Die gut bestückte Werkstatt
# Die gut bestückte Werkstatt
Chill-Zone
# Chill-Zone - lädt zum entspannen und Pause machen ein
Der Fahrradladen
# Der Fahrradladen - wir haben noch kein E-Bike zum Kaufen oder Leihen gefunden, aber zukünftig ist dies wohl geplant
Eine warme Stube und jede Menge Essen
# Eine warme Stube und jede Menge Essen - um den ganzen Tag über bei Kräften zu bleiben. Günstige Preise und gute Qualität
Es gibt einen Bike Wash
# Es gibt einen Bike Wash - aber dieser war an dem Tag, an dem wir dort waren, außer Betrieb
Wir haben noch nie so viele Shuttle-Trucks gesehen wie hier.
# Wir haben noch nie so viele Shuttle-Trucks gesehen wie hier.
Viele Parkplätze
# Viele Parkplätze - in unmittelbarer Nähe des Besucherzentrums

Trails

Wir hatten leider nicht genügend Zeit, um alle Strecken zu testen. Die meiste Zeit verbrachten wir auf roten und blauen Trails, haben aber alle Schwierigkeitsstufen bergab ausprobiert. Im Uphill gibt es einen ziemlich coolen Kletter-Trail zum Gipfel, der sich durch den Wald schlängelt und für jedermann geeignet ist. Alternativ können die Schotterpisten genutzt werden.

Bikepark Wales
# Bikepark Wales - Trail Plan
Jeder Trail hat eine detaillierte Erklärung, was einen erwartet
# Jeder Trail hat eine detaillierte Erklärung, was einen erwartet
Dies ist der einfachste Trail hier
# Dies ist der einfachste Trail hier - eher wie ein einfacher Pump Track
Leicht fahrbare Schotterpisten führen dich zum Gipfel
# Leicht fahrbare Schotterpisten führen dich zum Gipfel
Mit unseren E-Bikes haben wir den Singletrail auf den Gipfel erklommen
# Mit unseren E-Bikes haben wir den Singletrail auf den Gipfel erklommen
Einige schöne Ausblicke über die Landschaft auf dem Weg zum Gipfel
# Einige schöne Ausblicke über die Landschaft auf dem Weg zum Gipfel

Jeder Trail hat einen kurzen Startabschnitt, der als „Qualifier“ bezeichnet wird. Dadurch bekommt man einen guten Eindruck, wie anspruchsvoll der Rest des Trails sein wird.  Unser absoluter Favorit war der blaue Trail „Terry’s Belly“, dieser ist schnell, lustig und super flowig.

Auf dem Gipfel steht ein großes Schild mit allen möglichen Informationen zu dem Bikepark den Trails
# Auf dem Gipfel steht ein großes Schild mit allen möglichen Informationen zu dem Bikepark den Trails
Von hier aus starten einige Trails
# Von hier aus starten einige Trails
Dai ist ein walisischer Name
# Dai ist ein walisischer Name - es wird auch "die" ausgesprochen, womit ziemlich einfach zu verstehen ist, dass dieser Trail Anspruch hat. Die schwarze Farbe signalisiert dies zusätzlich....
Wir haben den Wibbly Wobbly ausprobiert
# Wir haben den Wibbly Wobbly ausprobiert - einen ziemlich guten Enduro Trail
Dies ist ein Testabschnitt eines blauen Trails
# Dies ist ein Testabschnitt eines blauen Trails

Sobald man von den blauen Trails auf die roten umsteigt, wird die Gangart ein bisschen härter. Hier sind einige Enduro-Skills erforderlich, um die Felspassagen und kleinen Drops flüssig fahren zu können.

Die Anlieger sind auf allen Trails sind perfekt angelegt
# Die Anlieger sind auf allen Trails sind perfekt angelegt - keine Bremswellen, smooth und großzügig
Runter gehts auf dem blauen Trail "Terry's Belly"
# Runter gehts auf dem blauen Trail "Terry's Belly"
Smoother Trail Spaß
# Smoother Trail Spaß
Der höchste Punkt des Wegenetzes bietet einen schönen Ausblick
# Der höchste Punkt des Wegenetzes bietet einen schönen Ausblick

Mit dem E-Bike waren die Trails einfach toll zu fahren. Große Anlieger und natürliche Holzabschnitten ermöglichten uns einen umfangreichen Allround-Eindruck des Orange Alpine 6 E, das wir während der Woche im Test hatten. Wir empfehlen, bei einer Ganztagestour im Turbo-Modus, eine zweite Batterie mitzunehmen. Ladestationen für E-Bikes gibt es leider keine. Aktuell scheinen diese noch stark in der Minderheit zu sein. Jedoch sind wir uns sicher, dass auch hier mehr E-Bikes auf die Trails kommen werden.

Im Waldabschnitt verlaufen die Wege parallel
# Im Waldabschnitt verlaufen die Wege parallel
Anfänger kommen auf den blauen Trails sehr gut zurecht
# Anfänger kommen auf den blauen Trails sehr gut zurecht
Das Moos in den Wäldern ist Indikator für die hohe Feuchtigkeit das ganze Jahr über
# Das Moos in den Wäldern ist Indikator für die hohe Feuchtigkeit das ganze Jahr über

Die meisten Trails sind künstlich angelegt. Wir fanden sie schnell und unterhaltsam, ohne gefährliche uneinsehbare Abschnitte. Insbesondere die blauen Trails versprechen Flow-Vergnügen vom Feinsten: Je schneller man fährt, desto mehr Spaß machen sie. Viele der Trails haben perfekt angelegte Sprünge, auf denen man sich auch langsam herantasten kann. In den Wald-Abschnitten sind die Untergründe weicher und wohlgeformt – tolle E-Mountainbike Strecken.

Es ist ziemlich lustig entspannt hier umher zu cruisen
# Es ist ziemlich lustig entspannt hier umher zu cruisen - oder alternativ an seine Grenzen zu gehen
Einige annähernd perfekt angelegte Kurven in den Wäldern.
# Einige annähernd perfekt angelegte Kurven in den Wäldern.

Die Jumpsections sind alle gut gebaut, mit perfekt aufeinander abgestimmten Absprüngen und Landungen – einige der besten Sprunglinien, die wir je gefahren sind!

Da unser Schwerpunkt auf E-Biking und Flow lag, sind wir weniger auf den Pro-Level-Trails gefahren. Aber was wir ausprobiert haben, hält einen auf Trab. Hier wäre ein E-Downhiller ideal.

Die Wälder sind sehr mystisch
# Die Wälder sind sehr mystisch - du fühlst dich wie in einem"Herr der Ringe"-Film.
Die Wege sind sehr gut ausgeschildert
# Die Wege sind sehr gut ausgeschildert - keine Chance, sich zu verirren
Die deutlichsten Wegmarkierungen, die wir je gesehen haben
# Die deutlichsten Wegmarkierungen, die wir je gesehen haben

Meinung @eMTB-news.de

In den letzten 15 Jahren wurden Trailparks in Großbritannien immer populärer. Wenn man einmal im Bikepark Wales war, weiß man auch warum! Wer in der Nähe ist, sollte sich diesen Spaß nicht entgehen lassen. Der Park kann locker mit anderen Bikeparks in den Alpen mithalten. In der Streckenpflege und den Services vor Ort sind die Briten sogar noch vorbildlicher als einige anderen europäischen Bike-Zentren! Der aktuelle E-Bike Trend ist in Großbritannien noch nicht ganz angekommen. Man trifft nur selten ein anderes eMTB auf den Strecken. Dabei ist ein E-Bike eine willkommene Alternative zum Shuttle: Wer so viel wie möglich fahren möchte und sich die Abfahrt selbst erarbeiten will, für den gibt es im Bike Park Wales einige wirklich lustige, smoothe, flowige Trails.

Unsere größte Herausforderung war es, das richtige E-Bike für den Tag auszusuchen
# Unsere größte Herausforderung war es, das richtige E-Bike für den Tag auszusuchen - Wir hatten an diesem Tag den meisten Spaß auf dem Orange. Alles in allem ein großartiger Ort zum E-Biken

Wer von euch kennt den Bikepark Wales? Was sind eure Lieblings-Spots?


Weitere Informationen

Website: www.bikeparkwales.com
Text & Redaktion: Alex Boyce | eMTB-News.de
Bilder: Alex Boyce, Cinzia Montemaggi

This post is also available in: enEnglish

Über den Autor

Alex

Alex Boyce fährt seit etwa 1994 Mountainbike und hat seit dieser Zeit all die verschiedenen Veränderungen und Entwicklungen bis heute mitbekommen. Heute verfolgt er diese Neuerungen und testet sie.

Als Journalist kommt er seit 2007 mit verschiedenen Sportarten wie Kitesurfen, Bergsport, MotoGP, Motocross und MTB in Berührung – für die ständigen Veränderungen und Entwicklungen bei Athleten und Ausrüstung hat er ein offenes Auge und verfolgt, wie diese Änderungen ihren Weg in die Produkte für uns Endkunden finden.

„Ich mag es, mit den Meinungsführern, professionellen Athleten und Ingenieuren Radtouren zu machen und ja, es ist befriedigend einen KOM auf einem E-Bike zu schlagen … ;-)“

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    fiatpolski

    dabei seit 03/2006

    Wales ist leider so weit weg...

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den kostenlosen E-MTB-News-Newsletter ein:
Eintragen