• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Start-/Ziel-Gelände ist direkt am Meer in Varazze, Italien.
Das Start-/Ziel-Gelände ist direkt am Meer in Varazze, Italien.
Vittorio Gambrasio konnte seine Führung verteidigen.
Vittorio Gambrasio konnte seine Führung verteidigen.
Der Blick vom Fahrerlager in die Berge
Der Blick vom Fahrerlager in die Berge - eine beeindruckende Gegend für ein Rennen!
Es gab auch eine Freestyle-Motocross-Show zu bestaunen.
Es gab auch eine Freestyle-Motocross-Show zu bestaunen.
Paraglider landen am Strand
Paraglider landen am Strand
Ob das Specialized Turbo Kenevo zum Outfit passt?
Ob das Specialized Turbo Kenevo zum Outfit passt?
Andrea Bruno, der italienische Enduro-Champ von 2011, meldet sich an.
Andrea Bruno, der italienische Enduro-Champ von 2011, meldet sich an.
Mary Moncorgé beruhigt ihre Eltern am Telefon, bevor sie sich Vollgas den Berg runter stürzt.
Mary Moncorgé beruhigt ihre Eltern am Telefon, bevor sie sich Vollgas den Berg runter stürzt.
Einige letzte Änderungen vom Start
Einige letzte Änderungen vom Start
Ruhige See und 24°C Lufttemperatur
Ruhige See und 24°C Lufttemperatur - die Riviera macht ihrem Ruf alle Ehre!
Hat Specialized was geheimes dabei?
Hat Specialized was geheimes dabei?
Pivot Shuttle
Pivot Shuttle
Ein Federungs-Upgrade an diesem Cannondale Moterra
Ein Federungs-Upgrade an diesem Cannondale Moterra
Specialized haben E-Bikes, eine Rennserie und sind überall präsent
Specialized haben E-Bikes, eine Rennserie und sind überall präsent - rosige Aussichten für die Zukunft!
Thok Mig
Thok Mig
Ein Rocky Mountain Altitude
Ein Rocky Mountain Altitude
Ein Bam
Ein Bam - ein E-Bike aus Bambus
Mondrakers E-Crafty
Mondrakers E-Crafty
Mach jedes Rad zu einem E-Bike …
Mach jedes Rad zu einem E-Bike …
… mit diesem Motor kann man sein Bike in ein E-Bike verwandeln.
… mit diesem Motor kann man sein Bike in ein E-Bike verwandeln.
Das Rennen begann genau um 9:30 Uhr.
Das Rennen begann genau um 9:30 Uhr.
Die ersten Fahrer rollen los …
Die ersten Fahrer rollen los …
Die Zeit bis zu Start schlugen die Fahrer am Strand tot.
Die Zeit bis zu Start schlugen die Fahrer am Strand tot.
Der Blick nach Varazze und das Start-/Ziel-Gelände
Der Blick nach Varazze und das Start-/Ziel-Gelände
Am Start von Stage 1 waren viele ziemlich nervös.
Am Start von Stage 1 waren viele ziemlich nervös. - Amateur Alex Lazzari startet sein Rennen.
Es handelte sich um klassische Enduro-Stages mit uneinsichtigen Kurven und dichter Vegetation.
Es handelte sich um klassische Enduro-Stages mit uneinsichtigen Kurven und dichter Vegetation.
Andrea Tissioni trat ordentlich rein und war auch auf den Anstiegen locker über 25 km/h.
Andrea Tissioni trat ordentlich rein und war auch auf den Anstiegen locker über 25 km/h.
Stage 1 ging fast bis ans Meer. Anschließend mussten die Fahrer zurück bis zu dem Kloster in der Ferne.
Stage 1 ging fast bis ans Meer. Anschließend mussten die Fahrer zurück bis zu dem Kloster in der Ferne.
Andrea Bruno hat eine Menge Erfahrung und einen coole Fahrstil.
Andrea Bruno hat eine Menge Erfahrung und einen coole Fahrstil.
Cico von Cico-Bikes auf Stage 1
Cico von Cico-Bikes auf Stage 1
Am Start von Stage 2 ging es sofort nach oben.
Am Start von Stage 2 ging es sofort nach oben.
Franziska Meyer attackiert Stage 2.
Franziska Meyer attackiert Stage 2.
Auf den Anstiegen gab es einige Überholmanöver
Auf den Anstiegen gab es einige Überholmanöver - Fitness ist eben essentiell!
Stage 2 beinhaltete diesen schnellen Hohlweg voller blinder Kurven.
Stage 2 beinhaltete diesen schnellen Hohlweg voller blinder Kurven.
Vollgas auf Stage 2
Vollgas auf Stage 2
Stage 2 folgt auf 1300 Metern Höhe dem Verlauf des Hangs.
Stage 2 folgt auf 1300 Metern Höhe dem Verlauf des Hangs.
Stage 3 ging direkt an dieser netten Kirche los.
Stage 3 ging direkt an dieser netten Kirche los.
Davide Bozza gewohnt schnell und smooth auf Stage 3
Davide Bozza gewohnt schnell und smooth auf Stage 3
Andrea Bruno auf Stage 3
Andrea Bruno auf Stage 3
An diesen Ladestationen konnte man sein Bike für 45 min laden.
An diesen Ladestationen konnte man sein Bike für 45 min laden.
Der Anstieg nach dem Checkpoint war brutal.
Der Anstieg nach dem Checkpoint war brutal.
Go Rino!
Go Rino!
Am Start ist es manchmal ziemlich hektisch
Am Start ist es manchmal ziemlich hektisch - die Fahrer starten nach einem strikten Zeitplan.
Dieser Fahrer setzte auf das Topmodell des Specialized Turbo Levo S-Works
Dieser Fahrer setzte auf das Topmodell des Specialized Turbo Levo S-Works - vermutlich das leichteste Bike des Events.
Schnelle, staubige Rinnen auf Stage 4
Schnelle, staubige Rinnen auf Stage 4
Der Anstieg auf Stage 5
Der Anstieg auf Stage 5
Vittorio Gambirasio geht die Stage im Kopf durch.
Vittorio Gambirasio geht die Stage im Kopf durch.
Einige Fahrer benutzten nur sehr wenig Batterie bis Stage 4.
Einige Fahrer benutzten nur sehr wenig Batterie bis Stage 4.
Simone Martinelli gibt alles auf Stage 5.
Simone Martinelli gibt alles auf Stage 5.
Die letzte paar Fahrer tauschen Tipps für die letzte Stage aus.
Die letzte paar Fahrer tauschen Tipps für die letzte Stage aus.
Dank eines Plattes musste Andrea Bruno Stage 4 auf seiner Felge beenden.
Dank eines Plattes musste Andrea Bruno Stage 4 auf seiner Felge beenden.
Stage 5 war ziemlich physisch anspruchsvoll.
Stage 5 war ziemlich physisch anspruchsvoll.
Die letzte Stage war schnell und loose!
Die letzte Stage war schnell und loose!
Nadine Sapin auf Stage 4
Nadine Sapin auf Stage 4
Die Licht/Schatten-Wechsel machten die Sache nicht leichter.
Die Licht/Schatten-Wechsel machten die Sache nicht leichter.
Franziska Meyer rollt über die Ziellinie.
Franziska Meyer rollt über die Ziellinie.
Der Führende der Serie, Vittorio Gambirasio fährt in den letzten Checkpoint ein.
Der Führende der Serie, Vittorio Gambirasio fährt in den letzten Checkpoint ein.
Die Gesamtführende der Frauenklasse, Giovanna Bonazzi, kam mit einem leicht beschädigten Vorderrad ins Ziel.
Die Gesamtführende der Frauenklasse, Giovanna Bonazzi, kam mit einem leicht beschädigten Vorderrad ins Ziel.
Am Ende des Rennens waren alle Akkus leer …
Am Ende des Rennens waren alle Akkus leer …
Frauen Podium
Frauen Podium
Simone Martinelli gewann den Gesamttitel der Junioren-Klasse und das Rennen in Varazze.
Simone Martinelli gewann den Gesamttitel der Junioren-Klasse und das Rennen in Varazze.
Gesamtpodium der Rennserie
Gesamtpodium der Rennserie

This post is also available in: enEnglish

Das Örtchen Varazze an der ligurischen Küsten Italiens war Austragungsort des letzten Rennens der Specialized E-Enduro Serie am vergangenen Sonntag. Dank unglaublicher Trails, tollem Wetter, einem großen Sponsor und purem eMTB-Racing kann man das Event ohne Frage als großen Erfolg bezeichnen. Die knappe und aufregende Rennaction wurde durch einige ernsthafte Pannen während der Stages nur noch gesteigert. Als die Fahrer mit müden Beinen und leeren Batterien über die Ziellinie rollten, gab es niemanden mehr, der E-Enduro-Rennen als “leicht” bezeichnet hätte. Erfahrt mehr in unserer Fotostory.

Das Start-/Ziel-Gelände ist direkt am Meer in Varazze, Italien.
# Das Start-/Ziel-Gelände ist direkt am Meer in Varazze, Italien.
Vittorio Gambrasio konnte seine Führung verteidigen.
# Vittorio Gambrasio konnte seine Führung verteidigen.

Das Fahrerlager

Bei einem kurzen Spaziergang durchs Fahrerlager wurde uns wieder einmal vor Augen geführt, wie viele Leute eMTB-Rennen ernst nehmen und wie viele Hersteller sich mehr und mehr in der Szene einbringen. Die E-Enduro-Serie befindet sich in ihrer ersten Saison, doch es ist bereits jetzt zu beobachten, dass immer mehr Zuschauer zu den Events strömen und sich die Stände angucken. E-Bikes gefallen allen Leuten, nicht nur Umsteigern aus der Mountainbike-Szene. Das Fahrerlager befand sich direkt am Meer, mit einer guten Aussicht auf die Menschenmengen, die an einem sonnigen Sonntag im Oktober zur Küste der Riviera strömt.

Der Blick vom Fahrerlager in die Berge
# Der Blick vom Fahrerlager in die Berge - eine beeindruckende Gegend für ein Rennen!
Es gab auch eine Freestyle-Motocross-Show zu bestaunen.
# Es gab auch eine Freestyle-Motocross-Show zu bestaunen.
Paraglider landen am Strand
# Paraglider landen am Strand
Ob das Specialized Turbo Kenevo zum Outfit passt?
# Ob das Specialized Turbo Kenevo zum Outfit passt?
Andrea Bruno, der italienische Enduro-Champ von 2011, meldet sich an.
# Andrea Bruno, der italienische Enduro-Champ von 2011, meldet sich an.
Mary Moncorgé beruhigt ihre Eltern am Telefon, bevor sie sich Vollgas den Berg runter stürzt.
# Mary Moncorgé beruhigt ihre Eltern am Telefon, bevor sie sich Vollgas den Berg runter stürzt.
Einige letzte Änderungen vom Start
# Einige letzte Änderungen vom Start
Ruhige See und 24°C Lufttemperatur
# Ruhige See und 24°C Lufttemperatur - die Riviera macht ihrem Ruf alle Ehre!
Hat Specialized was geheimes dabei?
# Hat Specialized was geheimes dabei?

Die E-Bikes

Bei unserem Rundgang stießen wir auf einige ziemlich interessante E-Bikes. Wir haben viele davon im letzten Jahr getestet und waren überrascht, wie viel die Racer für ihre Maschinen ausgeben. Neben vielen High-End-Modellen stießen wir auf einige Raritäten …

Pivot Shuttle
# Pivot Shuttle
Ein Federungs-Upgrade an diesem Cannondale Moterra
# Ein Federungs-Upgrade an diesem Cannondale Moterra
Specialized haben E-Bikes, eine Rennserie und sind überall präsent
# Specialized haben E-Bikes, eine Rennserie und sind überall präsent - rosige Aussichten für die Zukunft!
Thok Mig
# Thok Mig
Ein Rocky Mountain Altitude
# Ein Rocky Mountain Altitude
Ein Bam
# Ein Bam - ein E-Bike aus Bambus
Mondrakers E-Crafty
# Mondrakers E-Crafty
Mach jedes Rad zu einem E-Bike …
# Mach jedes Rad zu einem E-Bike …
… mit diesem Motor kann man sein Bike in ein E-Bike verwandeln.
# … mit diesem Motor kann man sein Bike in ein E-Bike verwandeln.

Das Rennen

Das Rennen beinhaltete 5 Stages, wobei Stage 2 und 3 wiederholt wurden und so zu 4 und 5 wurden. Den ganzen Tag im Sattel zu sitzen und über 1500 hm zu klettern, erwies sich dabei als eine ziemliche Herausforderung für die Fahrer. Auf der Hälfte des Rennens war es den Teilnehmern erlaubt, ihre Bikes für 45 min am Zeit-Checkpoint im Fahrerlager zu laden. Ansonsten waren sie auf sich allein gestellt und musste zusehen, wie sie trotz knapper Transferzeiten ihre Startzeiten an den Stages einhielten – starke Beine und gutes Batterie-Management waren dazu wesentlich. Die Stages an sich waren ziemlich schnell und anspruchsvoll. Zudem galt es oft, auf der Hälfte einen ordentlichen Anstieg hochzusprinten. Wichtig war außerdem, dass alle Bikes das europäische 25 km/h Limit zu erfüllen hatten.

Das Rennen begann genau um 9:30 Uhr.
# Das Rennen begann genau um 9:30 Uhr.
Die ersten Fahrer rollen los …
# Die ersten Fahrer rollen los …
Die Zeit bis zu Start schlugen die Fahrer am Strand tot.
# Die Zeit bis zu Start schlugen die Fahrer am Strand tot.
Der Blick nach Varazze und das Start-/Ziel-Gelände
# Der Blick nach Varazze und das Start-/Ziel-Gelände

Stage 1

Diese Stage war schnell und flowig auf einem trockenen und steinigen Boden. Das Ziel lag in nächster Nähe zum Start von Stage 2.

Am Start von Stage 1 waren viele ziemlich nervös.
# Am Start von Stage 1 waren viele ziemlich nervös. - Amateur Alex Lazzari startet sein Rennen.
Es handelte sich um klassische Enduro-Stages mit uneinsichtigen Kurven und dichter Vegetation.
# Es handelte sich um klassische Enduro-Stages mit uneinsichtigen Kurven und dichter Vegetation.
Andrea Tissioni trat ordentlich rein und war auch auf den Anstiegen locker über 25 km/h.
# Andrea Tissioni trat ordentlich rein und war auch auf den Anstiegen locker über 25 km/h.
Stage 1 ging fast bis ans Meer. Anschließend mussten die Fahrer zurück bis zu dem Kloster in der Ferne.
# Stage 1 ging fast bis ans Meer. Anschließend mussten die Fahrer zurück bis zu dem Kloster in der Ferne.
Andrea Bruno hat eine Menge Erfahrung und einen coole Fahrstil.
# Andrea Bruno hat eine Menge Erfahrung und einen coole Fahrstil.
Cico von Cico-Bikes auf Stage 1
# Cico von Cico-Bikes auf Stage 1

Stage 2

Direkt am Anfang gab es einen brutalen Anstieg zu bewältigen, auf den eine schnelle Sektion auf einem Höhenkamm folgte. Den Abschluss machte eine schnelle und ruppige Abfahrt durch den Wald, voller steiniger Rinnen und Drops. Hier war Strategie gefragt, um überall sauber durchzukommen.

Am Start von Stage 2 ging es sofort nach oben.
# Am Start von Stage 2 ging es sofort nach oben.
Franziska Meyer attackiert Stage 2.
# Franziska Meyer attackiert Stage 2.
Auf den Anstiegen gab es einige Überholmanöver
# Auf den Anstiegen gab es einige Überholmanöver - Fitness ist eben essentiell!
Stage 2 beinhaltete diesen schnellen Hohlweg voller blinder Kurven.
# Stage 2 beinhaltete diesen schnellen Hohlweg voller blinder Kurven.
Vollgas auf Stage 2
# Vollgas auf Stage 2
Stage 2 folgt auf 1300 Metern Höhe dem Verlauf des Hangs.
# Stage 2 folgt auf 1300 Metern Höhe dem Verlauf des Hangs.

Stage 3 & Zeitkontrolle

Zunächst gab es neben der flowigen Strecke auch eine sagenhafte Aussicht zu genießen, bevor man dann jedoch mit einem langen Anstieg auf der Hälfte der Stage konfrontiert wurde. Der finale Downhill führte bis nach Varazze an die Zeitkontrolle zurück, wo man sein E-Bike laden konnte.

Stage 3 ging direkt an dieser netten Kirche los.
# Stage 3 ging direkt an dieser netten Kirche los.
Davide Bozza gewohnt schnell und smooth auf Stage 3
# Davide Bozza gewohnt schnell und smooth auf Stage 3
Andrea Bruno auf Stage 3
# Andrea Bruno auf Stage 3
An diesen Ladestationen konnte man sein Bike für 45 min laden.
# An diesen Ladestationen konnte man sein Bike für 45 min laden.

Stage 4 und 5

Hier wurden die Stages 2 und 3 erneut gefahren – das sollte Fahrern eine zweite Chance geben, gute Linien zu fahren. Einige hatten jedoch kein Glück beim zweiten Versuch, wie zum Beispiel Enduro-Star Andrea Bruno, der einen Platten hatte, oder Giovanna Bonazzi, die eines ihrer Laufräder komplett zerstörte und ins Ziel laufen musste.

Der Anstieg nach dem Checkpoint war brutal.
# Der Anstieg nach dem Checkpoint war brutal.
Go Rino!
# Go Rino!
Am Start ist es manchmal ziemlich hektisch
# Am Start ist es manchmal ziemlich hektisch - die Fahrer starten nach einem strikten Zeitplan.
Dieser Fahrer setzte auf das Topmodell des Specialized Turbo Levo S-Works
# Dieser Fahrer setzte auf das Topmodell des Specialized Turbo Levo S-Works - vermutlich das leichteste Bike des Events.
Schnelle, staubige Rinnen auf Stage 4
# Schnelle, staubige Rinnen auf Stage 4
Der Anstieg auf Stage 5
# Der Anstieg auf Stage 5
Vittorio Gambirasio geht die Stage im Kopf durch.
# Vittorio Gambirasio geht die Stage im Kopf durch.
Einige Fahrer benutzten nur sehr wenig Batterie bis Stage 4.
# Einige Fahrer benutzten nur sehr wenig Batterie bis Stage 4.
Simone Martinelli gibt alles auf Stage 5.
# Simone Martinelli gibt alles auf Stage 5.
Die letzte paar Fahrer tauschen Tipps für die letzte Stage aus.
# Die letzte paar Fahrer tauschen Tipps für die letzte Stage aus.
Dank eines Plattes musste Andrea Bruno Stage 4 auf seiner Felge beenden.
# Dank eines Plattes musste Andrea Bruno Stage 4 auf seiner Felge beenden.
Stage 5 war ziemlich physisch anspruchsvoll.
# Stage 5 war ziemlich physisch anspruchsvoll.
Die letzte Stage war schnell und loose!
# Die letzte Stage war schnell und loose!
Nadine Sapin auf Stage 4
# Nadine Sapin auf Stage 4
Die Licht/Schatten-Wechsel machten die Sache nicht leichter.
# Die Licht/Schatten-Wechsel machten die Sache nicht leichter.

Ergebnisse

Das Rennen blieb bis zum Schluss spannend – am Ende verhalf Simone Martinellis entspannter Fahrstil und Grundspeed ihm jedoch zum Tagessieg in der Männer-Klasse und dem Gesamtsieg bei den Junioren. Trotz eines desaströsen Endes für Giovanna Bonazzi, die ihr Vorderrad zerstörte, erreichte sie den vierten Platz und somit den Serientitel. Vittorio Gamberasio schnappte sich den Gesamtsieg in der Herrenklasse – in Varraze reichte es jedoch lediglich zum vierten Platz.

Frauen

  1. Nadine Sapin
  2.  Franziska Meyer
  3. Mary Moncorgé-Wragg

Männer

  1. Simone Martinelli
  2. Davide Bozza
  3. Oliver Giordanengo

Gesamtsieger der Specialized E-Enduro Serie 2017

Frauen: Giovanna Bonazzi
Männer: Vittorio Gambirasio
Junioren: Simone Martinelli

Die vollständigen Ergebnisse findet ihr hier.

Franziska Meyer rollt über die Ziellinie.
# Franziska Meyer rollt über die Ziellinie.
Der Führende der Serie, Vittorio Gambirasio fährt in den letzten Checkpoint ein.
# Der Führende der Serie, Vittorio Gambirasio fährt in den letzten Checkpoint ein.
Die Gesamtführende der Frauenklasse, Giovanna Bonazzi, kam mit einem leicht beschädigten Vorderrad ins Ziel.
# Die Gesamtführende der Frauenklasse, Giovanna Bonazzi, kam mit einem leicht beschädigten Vorderrad ins Ziel.
Am Ende des Rennens waren alle Akkus leer …
# Am Ende des Rennens waren alle Akkus leer …
Frauen Podium
# Frauen Podium
Simone Martinelli gewann den Gesamttitel der Junioren-Klasse und das Rennen in Varazze.
# Simone Martinelli gewann den Gesamttitel der Junioren-Klasse und das Rennen in Varazze.
Gesamtpodium der Rennserie
# Gesamtpodium der Rennserie

Meinung @eMTB-news.de

E-Enduro scheint uns ein ziemlich interessanter Weg zu sein, den eMTB-Sport weiter zu entwickeln. Der Markt an leistungsfähigen E-Enduro-Bikes wächst weiter – somit ist die nötige Technologie vorhanden, die es braucht, damit mehr Fahrer Spaß auf den aufregenden und anspruchsvollen Trails haben. Zudem könnte es Menschen verschiedener Fitness-Level an den Sport heranführen, die zwar Spaß am Rennen fahren haben, es sich jedoch nicht zutrauen, ein richtiges Enduro-Rennen zu fahren. Wir freuen uns auf nächstes Jahr und hoffen, die Serie wird sich weiter vergrößern!

Hättet ihr Interesse daran, ein reines E-Enduro-Rennen zu fahren?


Weitere Informationen

Website: www.e-enduro.it
Text & Redaktion: Alex Boyce | eMTB-News.de
Bilder: Alex Boyce

This post is also available in: enEnglish

Über den Autor

Alex

Alex Boyce fährt seit etwa 1994 Mountainbike und hat seit dieser Zeit all die verschiedenen Veränderungen und Entwicklungen bis heute mitbekommen. Heute verfolgt er diese Neuerungen und testet sie. Als Journalist kommt er seit 2007 mit verschiedenen Sportarten wie Kitesurfen, Bergsport, MotoGP, Motocross und MTB in Berührung - für die ständigen Veränderungen und Entwicklungen bei Athleten und Ausrüstung hat er ein offenes Auge und verfolgt, wie diese Änderungen ihren Weg in die Produkte für uns Endkunden finden. "Ich mag es, mit den Meinungsführern, professionellen Athleten und Ingenieuren Radtouren zu machen und ja, es ist befriedigend einen KOM auf einem E-Bike zu schlagen ... ;-)"

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den kostenlosen E-MTB-News-Newsletter ein:
Eintragen