Der deutsche Reifen-Hersteller Schwalbe warnt vor Fake-Shops, die eine geschäftliche Beziehung zur Marke nahelegen, tatsächlich aber gar keine Schwalbe-Produkte anbieten. Seitens Schwalbe wurden bereits rechtliche Schritte unternommen – außerdem gibt der Hersteller Tipps, Fake-Shops zu erkennen.

Das Phänomen ist alles andere als neu – erst vor einigen Monaten hat der Fahrrad-Hersteller Giant vor Fake-Shops gewarnt. Nun ist auch Schwalbe betroffen, ein bekannter Marken-Hersteller für Fahrradreifen vom Commuter bis zum Downhill-Mountainbike. Schwalbe zufolge nutzen die Online-Shops Markenlogos, Produktbeschreibungen und Fotos von Schwalbe-Produkten, ohne diese wirklich anzubieten. Es kann dennoch der Eindruck entstehen, es handele sich um einen Schwalbe-Shop.

Der Reifenhersteller gibt an, bereits mehrere Maßnahmen ergriffen zu haben. So läuft ein dauerhaftes Domain-Monitoring, das Websites ausfindig machen will, die geschäftliche Beziehungen zu Schwalbe suggerieren. Zudem geht man gerichtlich gegen aufgeflogene Fake-Shops vor und soll so bereits mehrere vom Netz genommen haben.

Schwalbe gibt folgende Tipps, um Fake-Shops auf die Spur zu kommen:

  • Prüfung der Zahlungsmethode bei Vorkasse ist Vorsicht angesagt.
  • Probeanruf bei Zweifeln Fake-Shop-Nummern laufen häufig ins Leere
  • Prüfung von Handelsregisternummern

Wir können zudem den Tipp geben, Namen und Domain verdächtiger Shops mit gängigen Suchmaschinen zu recherchieren. Oft findet man so Warnungen bereits geschädigter Kunden. Bekannte Online-Shops bedienen sich zudem häufig Zertifikaten oder Gütesiegeln und können eine große Anzahl an Rezensionen aufweisen. Besteht bereits ein Anfangsverdacht und ist nichts davon zu finden, sollte man lieber vom Kauf Abstand nehmen.

Wer von euch ist schonmal auf einen Fake-Shop gestoßen, der Radfahrer betrügen wollte?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Schwalbe
  1. benutzerbild

    Achined

    dabei seit 10/2019

    Das Fake Shop Tool ist aber unzuverlässig, wenn man das mit den Beispielen aus obiger Liste füttert, kommt
    "Es wurden keine auffälligen Merkmale gefunden"
    http://www.little-bikes.de/ zum Beispiel, die in den Kommentaren als Fakeshop bezeichnet werden, grünes Licht, alles ok..

  2. benutzerbild

    oleolsen

    dabei seit 02/2023

    Ki kann eben doch nicht alles 🤪🤣🤣😂😂😂

  3. benutzerbild

    oleolsen

    dabei seit 02/2023

    Das kann dann wohl gleich mal weg!!

  4. benutzerbild

    Freiherr_von

    dabei seit 12/2022

    Das Fake Shop Tool ist aber unzuverlässig, wenn man das mit den Beispielen aus obiger Liste füttert, kommt
    "Es wurden keine auffälligen Merkmale gefunden"
    http://www.little-bikes.de/ zum Beispiel, die in den Kommentaren als Fakeshop bezeichnet werden, grünes Licht, alles ok..
    Der Shop ist schon wieder Geschichte. Solche Shops sind auch nie lange online.

    Ein Blick ins Impressum oder in die AGB hilft auch. Oft ist garkeins vorhanden oder es fehlt die Handelsregister Nummer, oder die UST ID ist ungünstig oder sie gehört jemand anderes.
  5. benutzerbild

    Boonzay

    dabei seit 11/2020

    Mittlerweile schaue ich regelmäßig bei
    Auktionshilfe.Info rein

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!