Miteinander in den Bergen: jeder, der in den Wäldern und Bergen unterwegs ist, wird schon zwischen den Fronten der verschiedenen Gruppen wie Mountainbiker und Wanderern gestanden habe. Dass Respekt und Toleranz auf beiden Seiten wichtig ist, zeigt die Sendung „Bergauf-Bergab“ des Bayerischen Rundfunks in ihrer neusten Episode.

Die Episode „Miteinander in den Bergen: Müll, Bikes und Bergführer“ in der ARD-Mediathek:

Bergauf-Bergab: Miteinander in den Bergen

Mit der Episode „Miteinander in den Bergen“ geht die Sendung Bergauf-Bergab des Bayerischen Rundfunks der Frage nach, wie in den Bergen ein gutes Miteinander gelingen kann. Dazu gehört nicht nur der gegenseitige Respekt und Toleranz der verschiedenen Gruppen, sondern auch der sensible Umgang mit der Natur.

Um einen Einblick in die Thematik zu bekommen und auch Projekten zu begegnen, die schon heute erfolgreich funktionieren, hat Moderator Kilian Neuwert Mountainbiker in der Oberpfalz im Grenzgebiet zu Tschechien besucht, die sich zusammen mit dem Naturpark und den bayerischen Staatsforsten an einen Tisch gesetzt haben, um neue Lenkungskonzepte zu erarbeiten. So ist ein Netz an Trails entstanden, um Konflikten von vorneherein aus dem Weg zu gehen.

Auch gegenseitige Rücksichtnahme auf gemeinsam genutzten Wegen, vorausschauendes Fahren, ob jemand in der nächsten Kurve unterwegs sein könnte und die Geschwindigkeit entsprechend anzupassen sind kleine aber feine Möglichkeiten, Konflikte gar nicht erst entstehen zu lassen. Denn auch Wanderer kommen zu Wort, die sich meist aufgeschlossen zeigen, aber ob des plötzlichen und unerwarteten Auftauchens von Mountainbikern oftmals auch einfach erschreckt sind.

Ebenfalls besucht wurde der „Alpenschutzverband“, der seit über 50 Jahren mit Aufräumaktionen schwer zugängliche Gebieten in den Bergen von Müll befreit. Die Gruppe der „Aktion saubere Alpen“ wurde im Gebiet der Voitlhütte am Zwölferhorn begleitet. Zudem gibt es einen Einblick in die neuste Staffel der Online-Serie „Bergmenschen“, bei der junge Anwärter in der Bergführer-Ausbildung begleitet werden.

Wie versucht ihr euch im Wald möglichst tolerant zu verhalten?

Infos und Bilder: Pressemitteilung BR Fernsehen
  1. benutzerbild

    aloisius

    dabei seit 12/2018

    Naja, ich schrieb von Waldwegen, du machst daraus Fußwege. Daran sieht man schon wie schwierig menschliche Verständigung sein kann.
    Das ist ein typischer Radweg, ...der aber auch problemlos von Fußgängern benutzt wird.
    Anhang anzeigen 50456
    zum Glück heißt der Titel

    Miteinander in den Bergen in „Bergauf-Bergab“​

    smilie
  2. benutzerbild

    Dewey

    dabei seit 03/2020

    Elektrische Bergfahrräder für Bergvölker, ...was geht es Restdeutschland an ?
    Aber da stand auch...
    Wie versucht ihr euch im Wald möglichst tolerant zu verhalten?
    Deiner Ansicht nach sollte es wohl -im Bergwald- heißen. 😀
  3. benutzerbild

    aloisius

    dabei seit 12/2018

    Elektrische Bergfahrräder für Bergvölker, ...was geht es Restdeutschland an ?
    Aber da stand auch...

    Deiner Ansicht nach sollte es wohl -im Bergwald- heißen. 😀
    Aber ein Späßchen verstehst schon, oder 😂
  4. benutzerbild

    Dewey

    dabei seit 03/2020

    Als Flachlandtiroler ...immer. 😀
  5. benutzerbild

    heizer

    dabei seit 07/2022

    ok, nach den bildern erklärt sich so einiges.
    smilie mein beileid.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!