• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Specializeds neues Hauptquartier in Cham/Schweiz in einer alten Papierfabrik.
Specializeds neues Hauptquartier in Cham/Schweiz in einer alten Papierfabrik.
Durch diese Tore gelangt man zum Fluss.
Durch diese Tore gelangt man zum Fluss.
Zur linken Seite befindet sich diese Tür …
Zur linken Seite befindet sich diese Tür …
… und zur rechten der Fluss
… und zur rechten der Fluss - schöner gelegen kann ein Büro kaum sein.
Jan Talavasek kam raus, um uns zu begrüßen
Jan Talavasek kam raus, um uns zu begrüßen - Specializeds Entwicklungsleiter für E-Bikes.
Der Innenraum ist sehr modern renoviert und es kommt eine Menge Tageslicht rein!
Der Innenraum ist sehr modern renoviert und es kommt eine Menge Tageslicht rein!
Im Haupteingang gab es ausnahmsweise keine Ausstellungsräder
Im Haupteingang gab es ausnahmsweise keine Ausstellungsräder - war es, weil wir mit einer Kamera da waren, oder weil alle Lager leer gekauft sind?
Der große Büroraum bietet viel Platz, ist hell und hat sehr gleichmäßig verteilte Tische
Der große Büroraum bietet viel Platz, ist hell und hat sehr gleichmäßig verteilte Tische - eine sehr angenehme Umgebung.
Der ehemalige Überwachungsraum der Papierfabrik ist jetzt die Teeküche.
Der ehemalige Überwachungsraum der Papierfabrik ist jetzt die Teeküche.
Im Kontrollraum findet man auch diese super bequemen Sofas.
Im Kontrollraum findet man auch diese super bequemen Sofas.
Wer keine Lust hat, Radfahren zu gehen, kann den Kraftraum nutzen.
Wer keine Lust hat, Radfahren zu gehen, kann den Kraftraum nutzen.
Warum ist diese Tür wohl mit einem Fisch markiert?
Warum ist diese Tür wohl mit einem Fisch markiert?
Dahinter verbirgt sich ein Angel-Platz!
Dahinter verbirgt sich ein Angel-Platz!
Der Fahrrad-Raum …
Der Fahrrad-Raum …
Jan war besonders Stolz auf diese Tür
Jan war besonders Stolz auf diese Tür - sie ist breit genug für einen Lenker und öffnet sich automatisch.
Ein Motor-Testaufbau
Ein Motor-Testaufbau - die Appartur kostete schlappe 50.000 € und ist komplett custom-made.
In diesen Raum wurden wir nicht vorgelassen
In diesen Raum wurden wir nicht vorgelassen - hier werden die Modelle und Konzepte neuer Bike fertig gestellt.
Jans Ecke ist relativ ordentlich. Er verbringt viel Zeit damit, auf den Bildschirm zu starren und sich mit Detailfragen der Konstruktion und der Elektronik zu beschäftigen
Jans Ecke ist relativ ordentlich. Er verbringt viel Zeit damit, auf den Bildschirm zu starren und sich mit Detailfragen der Konstruktion und der Elektronik zu beschäftigen
In Marcos Ecke hingegen steht mehr Kram rum
In Marcos Ecke hingegen steht mehr Kram rum - als Produktmanager muss er schließlich viele Entscheidungen treffen und hat entsprechend viel Spielzeug rumstehen.
Frame tube styles.
Frame tube styles.
Paper magazines are still read, apparently...
Paper magazines are still read, apparently...
Das Büro ist ziemlich international, allerdings gibt es eine Linie …
Das Büro ist ziemlich international, allerdings gibt es eine Linie …
Vincent, einer der Ingenieure, sitzt hinter einer blauen Linie, die ihn und die anderen Franzosen vom restlichen Büro trennt
Vincent, einer der Ingenieure, sitzt hinter einer blauen Linie, die ihn und die anderen Franzosen vom restlichen Büro trennt - Überquerung auf eigene Gefahr!
Als wir uns näherten, schlossen sich auf einmal eine Menge Fenster
Als wir uns näherten, schlossen sich auf einmal eine Menge Fenster - die Mitarbeiter versuchten unauffällig auszusehen, während sie an neuen Produkten arbeiteten.
Sit or Stand?
Sit or Stand?
Slot car or computer?
Slot car or computer?
Eine Carrera-Bahn ist auch am Start!
Eine Carrera-Bahn ist auch am Start!
Dieser Mitarbeiter arbeitet zwar an der neusten City-Bike Modellreihe, war aber mal ein gesponserter RC Helikopter-Pilot
Dieser Mitarbeiter arbeitet zwar an der neusten City-Bike Modellreihe, war aber mal ein gesponserter RC Helikopter-Pilot - wir wussten gar nicht, dass es sowas gibt.
Lego findet man hier oft …
Lego findet man hier oft …
Jede große Fahrrad-Firma braucht einen Tischfußball-Tisch!
Jede große Fahrrad-Firma braucht einen Tischfußball-Tisch!
Während der Mittagspause wurde diskutiert, wo die heutige Ausfahrt langgehen soll.
Während der Mittagspause wurde diskutiert, wo die heutige Ausfahrt langgehen soll.
Zum Mittag gab es Pizza unter der Veranda.
Zum Mittag gab es Pizza unter der Veranda.
Diese Liste zeigt, wer während der Mittags-Ausfahrt einen Platten hatte
Diese Liste zeigt, wer während der Mittags-Ausfahrt einen Platten hatte - er muss dann ein Bier ausgeben.
Mehrere Konferenz-Räume sind im Gebäude verteilt und können für Meetings gebucht werden.
Mehrere Konferenz-Räume sind im Gebäude verteilt und können für Meetings gebucht werden.
Hier kann man den Raum buchen.
Hier kann man den Raum buchen.
Innen drin gibt es die komplette nötige technische Ausstattung, um mit Teams auf der ganzen Welt zu kommunizieren.
Innen drin gibt es die komplette nötige technische Ausstattung, um mit Teams auf der ganzen Welt zu kommunizieren.
Über den Touch-Screen lassen sich ganz leicht Bilder herum schicken.
Über den Touch-Screen lassen sich ganz leicht Bilder herum schicken.
Zwei große Bildschirme im Konferenz-Raum schaffen Überblick.
Zwei große Bildschirme im Konferenz-Raum schaffen Überblick.
Was hier angeschrieben wird, kann in anderen Büros gesehen werden.
Was hier angeschrieben wird, kann in anderen Büros gesehen werden.
Hochqualitative Video-Streams zeigen, was vor sich geht.
Hochqualitative Video-Streams zeigen, was vor sich geht.
Im hinteren Teil des Gebäudes befindet sich eine sehr gut ausgestattete Fahrradwerkstatt mit Mechaniker.
Im hinteren Teil des Gebäudes befindet sich eine sehr gut ausgestattete Fahrradwerkstatt mit Mechaniker.
Die Werkbänke stammen aus der alten Fabrik und wurden vorsichtig restauriert.
Die Werkbänke stammen aus der alten Fabrik und wurden vorsichtig restauriert.
Ebenso dieser Schraubstock – er ist über 100 Jahre alt.
Ebenso dieser Schraubstock – er ist über 100 Jahre alt.
Ein Haufen alter Brose-Motoren
Ein Haufen alter Brose-Motoren - sie wurden ausgebaut und sind jetzt wieder einsatzbereit.
Marco zeigt uns sein 20 kg leichtes Specialized Turbo Levo Carbon S-Works.
Marco zeigt uns sein 20 kg leichtes Specialized Turbo Levo Carbon S-Works.
Die Motor-Einhausung eines Levos
Die Motor-Einhausung eines Levos
Specialized haben einen eigenen 3D-Drucker.
Specialized haben einen eigenen 3D-Drucker.
Wird hier was geheimes gedruckt?
Wird hier was geheimes gedruckt?
Der allererste Prototyp eines Turbo Levos
Der allererste Prototyp eines Turbo Levos - noch nicht ganz so hübsch, wie das Serien-Modell.
Ein Turbo Levo Carbon
Ein Turbo Levo Carbon
Absolut keine Ahnung, was das sein soll, aber es scheint im Begriff zu sein, eine größere Operation zu erleiden.
Absolut keine Ahnung, was das sein soll, aber es scheint im Begriff zu sein, eine größere Operation zu erleiden.
Marco zeigt uns einen neuen Levo Carbon-Rahmen.
Marco zeigt uns einen neuen Levo Carbon-Rahmen.
Ein Levo Carbon mit Telemetrie-Setup
Ein Levo Carbon mit Telemetrie-Setup - dadurch kann man mehr über das Verhalten und die Einstellungen des Bikes erfahren.
Felgen-Plugs statt Band sollen 100 g sparen …
Felgen-Plugs statt Band sollen 100 g sparen …
Ein neuer Custom-Spider
Ein neuer Custom-Spider
Ein Prototypen-Rahmen eines Turbo City-Bikes
Ein Prototypen-Rahmen eines Turbo City-Bikes
Specializeds Levo-Team war einst kleiner als das Team für Griffe, bekam nun jedoch bereits mehrfach den firmeninternen Innovations-Preis.
Specializeds Levo-Team war einst kleiner als das Team für Griffe, bekam nun jedoch bereits mehrfach den firmeninternen Innovations-Preis.
Dieses Lego-Modell bekamen sie von ihrer taiwanesischen Fabrik.
Dieses Lego-Modell bekamen sie von ihrer taiwanesischen Fabrik.
Jan und Vincent diskutieren über die Zukunft
Jan und Vincent diskutieren über die Zukunft - wir wünschten, wir könnten euch alles verraten, was sie gesagt haben.

Seit der Gründung des Unternehmens in Morgan Hill/Kalifornien in den späten 70er Jahren haben Specialized es geschafft, sich einen Ruf als eine der innovativsten Marken in der Fahrrad-Branche zu erarbeiten. Um diesen Ruf auch im schnell wachsenden E-Bike-Markt zu verteidigen, haben die Amerikaner ein eigenes Design- und Entwicklungs-Zentrum in Cham/Schweiz gegründet, im Herzen Europas – der Keimzelle des aktuellen E-Bike-Trends. Nach den Eurobike Media Days am Kronplatz machten wir uns auf den Weg in die benachbarte Schweiz, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und zu sehen, wo Specializeds jüngste Entwicklungen ihren Ursprung hatten.

Das Gebäude

Specializeds neues Hauptquartier in Cham/Schweiz in einer alten Papierfabrik.
# Specializeds neues Hauptquartier in Cham/Schweiz in einer alten Papierfabrik.

Specialized haben erkannt, dass einer der Schlüssel zum Erfolg und zu innovativen Produkten darin liegt, den eigenen Mitarbeiter eine Arbeitsumgebung zu bieten, in der sie sich gerne aufhalten, die ihnen den Kopf freihält und zu kreativen Ideen anregt. Für ihr neues E-Bike Entwicklungs-Zentrum haben sie eine alte Papierfabrik im Örtchen Cham in der Schweiz umgebaut. Der Ort macht nicht nur Sinn, da er sehr zentral in Europa liegt, wo aktuell beinahe alle E-Bike Neuheiten das Licht der Welt erblicken, sondern auch weil ein Großteil der Entwicklungs-Ingenieure aus der Schweiz oder aus Deutschland stammen. Da das Gebäude ausschließlich von Specialized genutzt wird, konnten sie einige Biker-freundliche Features unterbringen – und sogar einen Angelplatz, sollten die Mitarbeiter mal keine Lust auf Radfahren haben.

Durch diese Tore gelangt man zum Fluss.
# Durch diese Tore gelangt man zum Fluss.
Zur linken Seite befindet sich diese Tür …
# Zur linken Seite befindet sich diese Tür …
… und zur rechten der Fluss
# … und zur rechten der Fluss - schöner gelegen kann ein Büro kaum sein.
Jan Talavasek kam raus, um uns zu begrüßen
# Jan Talavasek kam raus, um uns zu begrüßen - Specializeds Entwicklungsleiter für E-Bikes.
Der Innenraum ist sehr modern renoviert und es kommt eine Menge Tageslicht rein!
# Der Innenraum ist sehr modern renoviert und es kommt eine Menge Tageslicht rein!
Im Haupteingang gab es ausnahmsweise keine Ausstellungsräder
# Im Haupteingang gab es ausnahmsweise keine Ausstellungsräder - war es, weil wir mit einer Kamera da waren, oder weil alle Lager leer gekauft sind?
Der große Büroraum bietet viel Platz, ist hell und hat sehr gleichmäßig verteilte Tische
# Der große Büroraum bietet viel Platz, ist hell und hat sehr gleichmäßig verteilte Tische - eine sehr angenehme Umgebung.
Der ehemalige Überwachungsraum der Papierfabrik ist jetzt die Teeküche.
# Der ehemalige Überwachungsraum der Papierfabrik ist jetzt die Teeküche.
Im Kontrollraum findet man auch diese super bequemen Sofas.
# Im Kontrollraum findet man auch diese super bequemen Sofas.
Wer keine Lust hat, Radfahren zu gehen, kann den Kraftraum nutzen.
# Wer keine Lust hat, Radfahren zu gehen, kann den Kraftraum nutzen.
Warum ist diese Tür wohl mit einem Fisch markiert?
# Warum ist diese Tür wohl mit einem Fisch markiert?
Dahinter verbirgt sich ein Angel-Platz!
# Dahinter verbirgt sich ein Angel-Platz!
Der Fahrrad-Raum …
# Der Fahrrad-Raum …
Jan war besonders Stolz auf diese Tür
# Jan war besonders Stolz auf diese Tür - sie ist breit genug für einen Lenker und öffnet sich automatisch.
Ein Motor-Testaufbau
# Ein Motor-Testaufbau - die Appartur kostete schlappe 50.000 € und ist komplett custom-made.
In diesen Raum wurden wir nicht vorgelassen
# In diesen Raum wurden wir nicht vorgelassen - hier werden die Modelle und Konzepte neuer Bike fertig gestellt.

Arbeitsumgebung

Nicht nur die Arbeitsumgebung, sondern auch Kommunikation und Anbindung sind fundamental, wenn es darum geht ein neues Produkt zu entwickeln oder zu testen. Alle Mitarbeiter sitzen deshalb in einem großen und offenen Büroraum, der die Kommunikation und gemeinsame Weiterentwicklung von Ideen fördern soll. Auch das Testen neuer Teile ist kein Problem, denn im Gebäude steht eine eigene Werkstatt mit Mechaniker zur Verfügung. Dadurch lassen sich aktuelle Prototypen schnell einstellen, modifizieren oder tunen. Dank eines eigenen 3D-Druckers können die Entwickler Entwürfe nicht nur am Computer sehen, sondern auch schnell ein Muster zum Anfassen anfertigen lassen.

Jans Ecke ist relativ ordentlich. Er verbringt viel Zeit damit, auf den Bildschirm zu starren und sich mit Detailfragen der Konstruktion und der Elektronik zu beschäftigen
# Jans Ecke ist relativ ordentlich. Er verbringt viel Zeit damit, auf den Bildschirm zu starren und sich mit Detailfragen der Konstruktion und der Elektronik zu beschäftigen
In Marcos Ecke hingegen steht mehr Kram rum
# In Marcos Ecke hingegen steht mehr Kram rum - als Produktmanager muss er schließlich viele Entscheidungen treffen und hat entsprechend viel Spielzeug rumstehen.
Frame tube styles.
# Frame tube styles.
Paper magazines are still read, apparently...
# Paper magazines are still read, apparently...
Das Büro ist ziemlich international, allerdings gibt es eine Linie …
# Das Büro ist ziemlich international, allerdings gibt es eine Linie …
Vincent, einer der Ingenieure, sitzt hinter einer blauen Linie, die ihn und die anderen Franzosen vom restlichen Büro trennt
# Vincent, einer der Ingenieure, sitzt hinter einer blauen Linie, die ihn und die anderen Franzosen vom restlichen Büro trennt - Überquerung auf eigene Gefahr!
Als wir uns näherten, schlossen sich auf einmal eine Menge Fenster
# Als wir uns näherten, schlossen sich auf einmal eine Menge Fenster - die Mitarbeiter versuchten unauffällig auszusehen, während sie an neuen Produkten arbeiteten.
Sit or Stand?
# Sit or Stand?
Slot car or computer?
# Slot car or computer?
Eine Carrera-Bahn ist auch am Start!
# Eine Carrera-Bahn ist auch am Start!
Dieser Mitarbeiter arbeitet zwar an der neusten City-Bike Modellreihe, war aber mal ein gesponserter RC Helikopter-Pilot
# Dieser Mitarbeiter arbeitet zwar an der neusten City-Bike Modellreihe, war aber mal ein gesponserter RC Helikopter-Pilot - wir wussten gar nicht, dass es sowas gibt.
Lego findet man hier oft …
# Lego findet man hier oft …
Jede große Fahrrad-Firma braucht einen Tischfußball-Tisch!
# Jede große Fahrrad-Firma braucht einen Tischfußball-Tisch!
Während der Mittagspause wurde diskutiert, wo die heutige Ausfahrt langgehen soll.
# Während der Mittagspause wurde diskutiert, wo die heutige Ausfahrt langgehen soll.
Zum Mittag gab es Pizza unter der Veranda.
# Zum Mittag gab es Pizza unter der Veranda.
Diese Liste zeigt, wer während der Mittags-Ausfahrt einen Platten hatte
# Diese Liste zeigt, wer während der Mittags-Ausfahrt einen Platten hatte - er muss dann ein Bier ausgeben.

Specialized ist ein globaler Konzern, der Mitarbeiter auf der ganzen Welt hat, die alle reibungslos zusammenarbeiten müssen. Entwicklungen werden in Europa getätigt, in den USA abgenickt und in einer Fabrik in Taiwan gefertigt – bei bis zu 20 Stunden Zeitverschiebung kann das ganz schön kompliziert werden. Auch bei Kooperationen mit anderen Unternehmen (beispielsweise mit BMW), können nicht immer alle Entscheidungsträger in einem Raum sitzen. Specialized scheinen die globale Zusammenarbeit jedoch ziemlich gut im Griff zu haben. Im neuen Entwicklungs-Zentrum gibt es eine große Anzahl an Konferenzräumen in denen Designer und Ingenieure auf der ganzen Welt sich dank modernster Technik miteinander absprechen können – selbst wenn sie grade irgendwo unterwegs sind. Dadurch können kleine Details in Echtzeit besprochen und abgestimmt werden.

“Wir können den verschiedenen Teams genau sagen, woran grade gearbeitet wird, ihren Input bekommen und arbeiten, als wären wir im selben Raum” – Jan Talavasek, Designer

Mehrere Konferenz-Räume sind im Gebäude verteilt und können für Meetings gebucht werden.
# Mehrere Konferenz-Räume sind im Gebäude verteilt und können für Meetings gebucht werden.
Hier kann man den Raum buchen.
# Hier kann man den Raum buchen.
Innen drin gibt es die komplette nötige technische Ausstattung, um mit Teams auf der ganzen Welt zu kommunizieren.
# Innen drin gibt es die komplette nötige technische Ausstattung, um mit Teams auf der ganzen Welt zu kommunizieren.
Über den Touch-Screen lassen sich ganz leicht Bilder herum schicken.
# Über den Touch-Screen lassen sich ganz leicht Bilder herum schicken.
Zwei große Bildschirme im Konferenz-Raum schaffen Überblick.
# Zwei große Bildschirme im Konferenz-Raum schaffen Überblick.
Was hier angeschrieben wird, kann in anderen Büros gesehen werden.
# Was hier angeschrieben wird, kann in anderen Büros gesehen werden.
Hochqualitative Video-Streams zeigen, was vor sich geht.
# Hochqualitative Video-Streams zeigen, was vor sich geht.
Im hinteren Teil des Gebäudes befindet sich eine sehr gut ausgestattete Fahrradwerkstatt mit Mechaniker.
# Im hinteren Teil des Gebäudes befindet sich eine sehr gut ausgestattete Fahrradwerkstatt mit Mechaniker.
Die Werkbänke stammen aus der alten Fabrik und wurden vorsichtig restauriert.
# Die Werkbänke stammen aus der alten Fabrik und wurden vorsichtig restauriert.
Ebenso dieser Schraubstock – er ist über 100 Jahre alt.
# Ebenso dieser Schraubstock – er ist über 100 Jahre alt.
Ein Haufen alter Brose-Motoren
# Ein Haufen alter Brose-Motoren - sie wurden ausgebaut und sind jetzt wieder einsatzbereit.
Marco zeigt uns sein 20 kg leichtes Specialized Turbo Levo Carbon S-Works.
# Marco zeigt uns sein 20 kg leichtes Specialized Turbo Levo Carbon S-Works.
Die Motor-Einhausung eines Levos
# Die Motor-Einhausung eines Levos
Specialized haben einen eigenen 3D-Drucker.
# Specialized haben einen eigenen 3D-Drucker.
Wird hier was geheimes gedruckt?
# Wird hier was geheimes gedruckt?

Bikes und Co.

Während wir durch das neue Bürogebäude schlenderten, teilte Jan uns mit, dass es einige Dinge gab, die sie vor uns verstecken mussten, wir uns aber anschauen könnte, was wir wollten. Besonders interessant fanden wir dabei den allerersten Prototypen-Rahmen des Specialized Levosunserem “sexiest E-Bike alive”. Zudem gab es einige nigelnagelneue Modelle zu bestaunen, die zum Zeitpunkt unseres Besuchs noch gar nicht auf dem Markt waren, wie zum Beispiel das neue Turbo Levo Carbon (hier unser detaillierter Test), dessen Rahmen 700 g leichter als die Alu-Variante ist. Marco zeigte uns auch sein auf Gewicht getrimmtes E-Bike mit Felgen-Plugs statt Tubeless-Band und einem ausgefrästen Kettenblatt-Spider, der 80 g spart. Insgesamt liegt das Custom-Levo Carbon in Größe L dadurch bei lediglich 20 kg.

Der allererste Prototyp eines Turbo Levos
# Der allererste Prototyp eines Turbo Levos - noch nicht ganz so hübsch, wie das Serien-Modell.
Ein Turbo Levo Carbon
# Ein Turbo Levo Carbon
Absolut keine Ahnung, was das sein soll, aber es scheint im Begriff zu sein, eine größere Operation zu erleiden.
# Absolut keine Ahnung, was das sein soll, aber es scheint im Begriff zu sein, eine größere Operation zu erleiden.
Marco zeigt uns einen neuen Levo Carbon-Rahmen.
# Marco zeigt uns einen neuen Levo Carbon-Rahmen.
Ein Levo Carbon mit Telemetrie-Setup
# Ein Levo Carbon mit Telemetrie-Setup - dadurch kann man mehr über das Verhalten und die Einstellungen des Bikes erfahren.
Felgen-Plugs statt Band sollen 100 g sparen …
# Felgen-Plugs statt Band sollen 100 g sparen …
Ein neuer Custom-Spider
# Ein neuer Custom-Spider
Ein Prototypen-Rahmen eines Turbo City-Bikes
# Ein Prototypen-Rahmen eines Turbo City-Bikes
Specializeds Levo-Team war einst kleiner als das Team für Griffe, bekam nun jedoch bereits mehrfach den firmeninternen Innovations-Preis.
# Specializeds Levo-Team war einst kleiner als das Team für Griffe, bekam nun jedoch bereits mehrfach den firmeninternen Innovations-Preis.
Dieses Lego-Modell bekamen sie von ihrer taiwanesischen Fabrik.
# Dieses Lego-Modell bekamen sie von ihrer taiwanesischen Fabrik.
Jan und Vincent diskutieren über die Zukunft
# Jan und Vincent diskutieren über die Zukunft - wir wünschten, wir könnten euch alles verraten, was sie gesagt haben.

Meinung @eMTB-News.de

Der Besuch im neuen Specialized E-Bike Hauptquartier war wirklich beeindruckend – es ist unglaublich faszinierend zu sehen, wo die Spaß-Maschinen, die wir alle so gerne fahren, entwickelt werden. Es steht außer Frage, dass der Erfolg des Turbo Levos dazu beigetragen hat, dass Specialized dieses neue Zentrum ins Leben gerufen hat, mit einem eigenen Team und einer Umgebung, in der sich die Mitarbeiter gerne jeden Tag aufhalten. Auch wenn es bei den Produkten um Spaß gehen mag, ist es dennoch mit harter Arbeit und einer Menge Druck verbunden, sich in der Fahrrad-Industrie zu behaupten. Während unserer kurzen Nachmittags-Ausfahrt mit den Jungs konnten wir das definitiv spüren – “work hard, play hard!”

Was haltet ihr vom neuen Bürogebäude, würdet ihr gerne dort arbeiten?


 Weitere Informationen zu Specialized

Website: www.specialized.com
Text & Redaktion: Alex Boyce | eMTB-News.de
Bilder: Alex Boyce

  1. benutzerbild

    Alexkom

    dabei seit 08/2016

    Specialized gelten seit jeher als eine der innovativsten Fahrradmarken. Um diesen Ruf auch im schnell wachsenden E-Bike-Markt zu verteidigen, haben die Amerikaner ein eigenes Design- und Entwicklungs-Zentrum in Cham/Schweiz gegründet, im Herzen Europas – der Keimzelle des aktuellen E-Bike-Trends. Wir konnten das hochmoderne Büro bereits besichtigen und geben euch in der Fotostory einen Eindruck.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.emtb-news.de/news/hausbesuch-specialized-e-bike-zentrum-schweiz/][b]Hausbesuch: Specialized zeigt neues E-Bike-Entwicklungs-Zentrum in der Schweiz[/b][/url]“ im Newsbereich lesen


    [url=https://www.emtb-news.de/news/hausbesuch-specialized-e-bike-zentrum-schweiz/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/66/aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTcvMDcvSU1HXzI0NzQuanBn.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    War das ein Innerorts-Umzug?

    Vor Jahren brachten sie das rote [I]turbo [/I]auf den Markt - ein rundum gelungener Wurf und mit dem GoSwissDrive ordentlich motorisiert. Dessen Nachfolger *) ist derart hässlich, dass ich micht nicht traue, hier ein Bild zu veröffentlichen. Ging beim Umzug etwas der gute Geschmack verloren?


    [IMG]http://fstatic1.mtb-news.de/f/54/az/54azry8bnz6z/large_Specialized_Turbo.jpg?0[/IMG]

    *) Auf eigene Gefahr: Das Teil wird [I]vado [/I]genannt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    RZWODZWO

    dabei seit 01/2013

    Sehr netter und informativer Bericht, danke.
  5. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 09/2000

    Sehr coole Fotos, [USER=626]@Alexkom[/USER] :)
  6. benutzerbild

    minimaliste

    dabei seit 09/2011

    Levo/Velo. War das eigentlich als Anagramm gedacht?
  7. benutzerbild

    wolfk

    dabei seit 05/2008

    [QUOTE="bluecat, post: 11310, member: 403"]Dessen Nachfolger *) ist derart hässlich, dass ich micht nicht traue, hier ein Bild zu veröffentlichen.
    [/QUOTE]
    [ATTACH=full]2162[/ATTACH]
    :evilsmile:
  8. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    [QUOTE="wolfk, post: 11323, member: 94"]:evilsmile:[/QUOTE]

    Es steht bei meinem Händler (wie Blei?). Ich habs umrundet, eingeschalten, geschoben und wieder parkiert. Fahren wollte ich nicht. Wozu auch, es ist erst der 25km/h Brose Motor verfügbar. Die 45km/h Variante ist in Aussicht gestellt, aber für ein Commuterbike sind 15'000km Serviceintervall am (im Inneren des Motors befindlichen) Zahnriemen vielleicht etwas kurz. Die Frontleuchte ist nicht mehr von Supernova sondern hat eine merkwürdige Linse, die lediglich ein schmales Lichtband projizert. Das Preisschild soll auf 5'000 Franken lauten. Dafür gibt's auch ein 25km/h Levo, das aber - wie hier im Forum zu Recht behauptet - unendlich viel besser aussieht!
  9. benutzerbild

    xspace

    dabei seit 06/2015

    [QUOTE="bluecat, post: 11349, member: 403"]aber für ein Commuterbike sind 15'000km Serviceintervall am (im Inneren des Motors befindlichen) Zahnriemen vielleicht etwas kurz.[/QUOTE]

    Intressiert doch eh keinen Hauptsache die haare ähhh das Fahrrad ist schön :)
  10. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    [QUOTE="xspace, post: 11351, member: 24"]Intressiert doch eh keinen[/QUOTE]

    Hast Recht; denke auch, dass Du nie 15'000km mit e-MTB & Brosemotor erreichen wirst ;-)
  11. benutzerbild

    xspace

    dabei seit 06/2015

    ich würde niemals nie sagen :)
  12. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Weiser Ratschlag -

    aber bevor der 1kCHF Service fällig wird hat Bosch das ABS im Gelände gebrauchsfähig, das elektronische Fahrwerk von FOX ist auf dem Markt und alle elektr. Velo haben integrierten GPS & GSM Chip und USB Anschluss.

    Dann scheint mir der Neukauf wahrscheinlicher ;-)
  13. benutzerbild

    xspace

    dabei seit 06/2015

    Ich kann mir schon vorstellen das ein Berufspendler recht schnell den Riemen verschliessen hatt. Auch schlecht wenn man ein gebrauchtes brose rad mit ordentlich laufleistung verkaufen möchte das mindert dann wohl den Wert etwas, aber wie ich schon gesagt habe ist das egal hauptsache das Rad ist schön ;)
  14. benutzerbild

    bikesaint

    dabei seit 10/2006

    Danke für den schönen Bericht. Diese Team leistet wirklich eine tolle Arbeit. Wie schon im vorher gegangenem Interview wird klar, wie sehr Specialized und seine Mitarbeiter vom Thema Bike durchdrungen sind. Vor allem der Aspekt, wir wollen keine Mopeds für den Wald, mehr als 25 kmh reichen, spricht mir aus der Seele. Ich habe mir im letzten Jahr ein Levo gekauft, weil ich es einfach ausprobieren wollte und als ich im Frühjahr wieder auf Enduro/ Stumpjumper umgestiegen bin, ist mir das echt schwer gefallen. Der Plan war, in der Herbst/ Wintersaison ganz entspannt und warm angezogen, Trails zu fahren und das ist zu 100% aufgegangen (bin die ganze Zeit im ECO Modus gefahren/ reicht völlig=mehr Reichweite=mehr Freiheit). Es fühlte sich an, als hätte mich das Bike versaut, als wieder die vollen Wattzahlen auf die Kurbel mussten. Ging nach der 2-3 Tour natürlich wieder :) Im April habe ich das Levo verkauft, weil ich wusste (und es mir wünschte) das jetzt noch etwas besseres kommt. Jetzt freue ich mich auf mein neues Levo S Works Karbon!

    Grüße!
  15. benutzerbild

    minimaliste

    dabei seit 09/2011

    [QUOTE="minimaliste, post: 11321, member: 1750"]Levo/Velo. War das eigentlich als Anagramm gedacht?[/QUOTE]
    Das würde mich immer noch interessieren. Weiß das zufällig jemand?
  16. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    [QUOTE="minimaliste, post: 11363, member: 1750"]Das würde mich immer noch interessieren. Weiß das zufällig jemand?[/QUOTE]
    Vielleicht LEVO / LOVE ... :winkytongue:
  17. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    [QUOTE="bikesaint, post: 11361, member: 1570"] wir wollen keine Mopeds für den Wald, mehr als 25 kmh reichen, spricht mir aus der Seele.[/QUOTE]

    Keine Angst, Du wirst nicht überholt werden (im Wald)!

    Die heutigen 25km/h Maschinen haben gewiss ausreichend Spitzenleistung, da kommt es auf die Akkukapazität an, ob Du die Leistung dauerhaft ausspielen kannst. Sollte Dein Fahrgerät nicht im Kofferraum zum Hausberg gelangen, besteht allerdings tatsächlich die Gefahr, dass Du auf offenser Strecke etwa von einem 45km/h Haibike Fully in Grund und Boden gefahren wirst, sorry.
  18. benutzerbild

    Bit

    dabei seit 05/2016

    und wen interessiert das wirklich? Ich meine das mit dem "in Grund und Boden gefahren" von einem 45km/h EBike. Ist doch witzlos?
  19. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    [QUOTE="Bit, post: 11401, member: 85"]und wen interessiert das wirklich? ... von einem 45km/h EBike. Ist doch witzlos?[/QUOTE]

    Seh ich genauso!

    Ich versuche bloss, die Angst vor diesen Fahrgeräten zu mindern. Du hast sicher keine , oder?
  20. benutzerbild

    bikesaint

    dabei seit 10/2006

    [QUOTE="bluecat, post: 11384, member: 403"]Keine Angst, Du wirst nicht überholt werden (im Wald)!

    Die heutigen 25km/h Maschinen haben gewiss ausreichend Spitzenleistung, da kommt es auf die Akkukapazität an, ob Du die Leistung dauerhaft ausspielen kannst. Sollte Dein Fahrgerät nicht im Kofferraum zum Hausberg gelangen, besteht allerdings tatsächlich die Gefahr, dass Du auf offenser Strecke etwa von einem 45km/h Haibike Fully in Grund und Boden gefahren wirst, sorry.[/QUOTE]
    Danke für den ungebetenen Ratschlag, von Angst war nicht die Rede. Ich glaube einfach, dass es eine gute Position des Herstellers ist, das Bike nur in begrenzten Maß durch einen Motor zu unterstützen, nur so bleibt es auch ein Fahrrad. Ab einem bestimmten Niveau, könnte man dann auch eine KTM Freeride erwerben.
  21. benutzerbild

    Bit

    dabei seit 05/2016

    Wieso sollte man von einem 45km/h EBike Angst haben, Rennräder sind ja auch nicht langsamer auf den Geraden...

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!