• de

Von Greyp Bikes dürften nur die wenigsten von euch gehört haben. Auto-Fanatiker kennen jedoch vielleich die kroatische Schwester-Marke Rimac. Deren irre schnelles E-Supercar wurde schließlich schon bei Amazons Hit-Show „The Grand Tour“ gezeigt – und ging im Geschwindigkeitsrausch in Flammen auf. Nun deuten die Kroaten ein neues E-Bike an, das wieder eine gehörige Portion Rimac-Gene zu haben scheint.

Die Marke Greyp ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt vertreten und konnte mit dem Greyp 12s Motorrad-Downhill-Bike-Mix für einige hochgezogene Augenbrauen sorgen. Was viele nicht wissen: Dabei handelt es sich nicht um eine osteuropäische Garagenfirma. Stattdessen ist die Firma aus dem Automobil-Hersteller Rimac hervorgegangen, der mit seinem E-Supercar bereits äußerst öffentlichkeitswirksam einen Lamborghini und Honda NSX im Drag-Rennen debütieren konnte – um später nicht minder öffentlichkeitswirksam in der Schweiz zu verunglücken und spektakulär auszubrennen.

Von einem ausgebrannten Greyp G12S-E-Bike haben wir bisher noch nicht gehört  – mit 2000 Wh Kapazität sind jedoch sicherlich ausreichend Batterien für ein richtiges Feuerwerk an Bord. Das an ein MX-Bike erinnernde Rad kann per Daumengas bis zu 70 km/h schnell fahren, leistet 1200 Watt Leistung und hat laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 120 km. Außerdem sind rekuperative Bremsen zur Energie-Zurückgewinnung verbaut. Dem Gewicht entsprechend ist das G12S vor allem mit Downhill-Komponenten, wie einer RockShox Boxxer-Federgabel und einer Shimano Saint-Bremsanlage ausgestattet. Um damit auch legal in Europa im Verkehr fahren zu können, ist ein Straßenmodus an Bord, genauso wie ein Eco-Modus und ein Fingerabdruck-Sensor, der das seltene, 7.200 € (UVP + Mwst.) teure Greyp G12S vor Diebstahl schützen sollte.

Nun kündigt der Hersteller nach über drei Jahren Entwicklungszeit einen Nachfolger an –  jedenfalls lässt uns dies die etwas kryptische Pressemitteilung vermuten. Wie genau man nach dem G12S noch eine Schippe drauflegen will, wissen wir zwar nicht – erste Bilder vom mit Funktionen überladenen Kontrollzentrum lassen jedoch vermuten, dass Greyp sich einiges hat einfallen lassen.

Was sagt ihr zu den Greyp-Bikes? Braucht kein Mensch oder spaßige Abwechslung für Leute, die sich kein MX-Bike kaufen wollen?

Info & Bilder: Pressemitteilung Greyp
  1. benutzerbild

    Gregor

    dabei seit 02/2017

    Greyp ist ein kroatischer Produzent von monströsen E-Bike-Motorrad-Mixturen. Nun kündigt die Schwester-Firma vom E-Supercar-Hersteller Rimac subtil ein neues Modell an.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.emtb-news.de/news/greyp-bikes/][b]Greyp – von E-Supercars zu E-Bikes: Kommt ein neues Greyp-Wattmonster?[/b][/url]“ im Newsbereich lesen


    [url=https://www.emtb-news.de/news/greyp-bikes/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/e2/aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDMvaW1hZ2UwMDMucG5n.png[/img][/url]
  2. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    [QUOTE="Gregor, post: 47433, member: 1403"]... aus dem Automobil-Hersteller Rimac hervorgegangen, der mit seinem E-Supercar bereits äußerst ... öffentlichkeitswirksam in der Schweiz zu verunglücken und spektakulär auszubrennen.
    [/QUOTE]

    Das war am Bergrennen von Hemberg. Fahrer war Richard Hammond, eine Hobby-"Rennfahrer", der den superteuren Rimac auf einer langsemen Demo-Fahrt mit einem dummen Verbremser vor dem Ortsschild den Abahang hinunter steuerte:

    [ATTACH=full]6318[/ATTACH]

    Nach ein paar Überschlägen brannte das Auto vollständig aus.

    Ganz gewiss hat es schon manches E-MTB viel heftiger hingehauen - aber ist je eines abgebrannt deshalb?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Bit

    dabei seit 05/2016

    Also braucht kein Mensch würde ich jetzt nicht sagen, aber ich brauche es nicht. Ansonsten macht es sicher spass auf abgesperrter Strecke.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!