Der Münchner Antriebshersteller FAZUA erhält frisches Kapital um die steigende Nachfrage nach seinem Produkt meistern zu können. Neben den bestehenden Investoren HTGF, Bayern Kapital und Business Angels investiert jetzt auch das Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) in die FAZUA GmbH aus München.

Der kleine Antrieb wird bereits von einigen namhaften Fahrradhersteller wie CUBE, Pinarello und Focus in ihren innovativen Produkten integriert. Das Investment soll das Unternehmenswachstum und Innovationskraft von FAZUA weiter stärken.

Die FAZUA GmbH, ein 2013 gegründetes Münchener Unternehmen und Anbieter des innovativen evation-Antriebssystems für E-Bikes, erhält 6,5 Millionen Euro in einer neuen Finanzierungsrunde. Lead-Investor Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) investiert zusammen mit den bestehenden Investoren High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital – dieses Mal mit dem Wachstumsfonds Bayern – sowie verschiedenen Business Angels.

FAZUA wird das Investment dazu nutzen, um die stark steigende Nachfrage nach dem besonders leichten E-Bike-Antrieb zu decken und um wachstumsfähige Unternehmensstrukturen aufzubauen. Zudem soll die Technologieführerschaft durch Weiterentwicklungen weiter gefestigt werden. Bereits im Frühjahr 2018 erfolgt ein Umzug an einen größeren Standort mit erweiterter Produktionskapazität. Auch personell wird sich FAZUA vergrößern: Aktuell werden unter anderem Mitarbeiter in der Qualitätssicherung, dem Produktionsmanagement sowie der Elektronikentwicklung gesucht.

FAZUA-Motor
# FAZUA-Motor

Benjamin Erhart, Partner bei Unternehmertum Venture Capital Partners, erklärt:

„FAZUA hat sich eine sehr aussichtsreiche Marktposition erarbeitet. Innerhalb des stark wachsenden E-Bike Gesamtmarktes ist das System bei leichten und sehr leichten Produkten führend. Immer mehr renommierte Fahrradhersteller setzen auf den evation-Antrieb. Wir sind überzeugt, dass FAZUA in den kommenden Jahren einen bedeutenden Mehrwert liefern wird. Wir freuen uns sehr, dem starken Konsortium bestehender Investoren beizutreten und die weitere Entwicklung des Unternehmens zu unterstützen.“

Das integrierbare Antriebssystem von FAZUA ermöglicht Fahrradherstellern deren bisherige Ansprüche an Design, Gewicht und Flexibilität von E-Bikes neu zu definieren: Akku und Motor verschwinden beinahe unsichtbar im Unterrohr. Durch den geringen Widerstand des Systems punktet das E-Bike mit seinem natürlichen Fahrgefühl besonders bei Radfahrern mit sportlichen Ambitionen. Entsprechend positiv ist die Resonanz im Rennrad- und Performancebereich.

„Wir freuen uns sehr über diese Investitionsrunde, die eine äußerst starke Positionierung der FAZUA GmbH im Markt weiter unterstützen wird“, so Hannes Biechele, CEO und Gründer der Münchener Firma.

Das 2013 in München gegründete Unternehmen FAZUA hat es sich zum Ziel gesetzt, den E-Bike Markt nachhaltig zu revolutionieren. Mit dem evation-Antrieb präsentiert das Team um Geschäftsführer Johannes Biechele ein elektrisches Antriebssystem, das sich besonders an sportive Ansprüche richtet und dabei das natürliche Fahrgefühl eines unmotorisierten Fahrrads vermittelt. Namhafte Kunden von FAZUA, die bereits 2018 Fahrräder mit dem evation-Antrieb verkaufen, sind: CUBE, Focus, Bianchi, Fantic und Pinarello.

FAZUA
# FAZUA

„Als Investor der ersten Stunden freuen wir uns besonders, dass sich FAZUA aus der Seedphase heraus äußerst positiv entwickelt hat. Mit einem weiteren Investment, dieses Mal aus dem Wachstumsfonds Bayern, können wir einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenswachstum leisten“, sagt Dr. Georg Ried, Geschäftsführer bei Bayern Kapital.

Ebenso ist Yann Fiebig, Investment-Manager des High-Tech Gründerfonds, von der Entwicklung der jungen Firma beeindruckt: „Wir waren von der Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit des Produkts von Beginn an überzeugt. Der HTGF ist stolz darauf, weiterhin Teil dieser besonderen Erfolgsgeschichte zu sein.“

Das Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) ist eine early-stage Venture Kapital-Gesellschaft, die gezielt in technologiebasierte Startups aus dem deutschsprachigen Raum investiert. Dabei fokussiert sich UVC Partners auf Industrial Technologies & Smart Enterprises. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt auf B2B Geschäftsmodellen in den Bereichen Industrie 4.0 / loT, Enterprise SaaS und Mobility / Smart City. Pro Investitionsrunde werden 0,5 – 3 Mio. Euro investiert und in erfolgreiche Beteiligungen bis zu 12 Mio. Euro insgesamt. Portfoliounternehmen profitieren von der umfangreichen Investitions- und Exiterfahrung des Managementteams und von der engen Zusammenarbeit mit der UVC Partners, dem führenden Innovations- und Gründerzentrum Europas, das mit seinen über 180 Mitarbeitern und mehr als 100 Industriepartnern langjährige Erfahrung beim Aufbau junger Unternehmen hat. Hierdurch kann UVC Partners den Startups einen einzigartigen Zugang zu Talenten, Kunden und Partnern bieten. Zum Portfolio gehören Investments wie FlixBus, Carjump, KONUX, Blickfeld, 3YOURMIND und Vimcar.


Info: Pressemitteilung FAZUA
  1. benutzerbild

    kawa3005

    dabei seit 07/2017

    Na ja….so was geht nur durch weil es reichlich Glücksritter mit vollen Taschen gibt die einfach nur zocken.
    Ich sehe in dem Konzept leider wenig Zukunft oder eben gut genug für ein Nischenprodukt, und die Fahrrad-Industrie ist eh viel zu träge um auch mal über den Tellerrand zu schauen.
  2. benutzerbild

    Edgecrusher

    dabei seit 05/2017

    riCo schrieb:
    Ich bin wirklich sehr gespannt, welcher Hersteller als erstes ein "sub17"-E-Mountainbike mit Carbon-Rahmen, 150 mm Federweg und FAZUA auf den Markt bringt.


    Propain Bikes
  3. benutzerbild

    Lasse

    dabei seit 06/2001

    Echt? Das ist denen zuzutrauen. Ein Tyee AM mit Fazua wär ein Ding! Würde auch gut mit deren Kinematik funktionieren - die ist da hinter dem Sitzrohr aus dem Weg
  4. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    kawa3005 schrieb:
    Na ja….so was geht nur durch weil es reichlich Glücksritter mit vollen Taschen gibt die einfach nur zocken.


    So ist das numal, ein StartUp braucht halt Geld im Voraus - und Risikokapital wird das nicht umsonst genannt.
  5. benutzerbild

    Edgecrusher

    dabei seit 05/2017

    Lasse schrieb:
    Echt? Das ist denen zuzutrauen. Ein Tyee AM mit Fazua wär ein Ding! Würde auch gut mit deren Kinematik funktionieren - die ist da hinter dem Sitzrohr aus dem Weg


    Ich hab Propain einfach mal in die Runde geworfen, weil ich auch denke, dass es zu ihnen passen würde
    Kenne einen der Propain Jungs und weiß, dass sie sich dem Thema EMTBs geöffnet haben (er selber hat sich ein Rocky Mountain Altitude Powerplay gekauft). Lassen wir uns überraschen, ob und was da evtl. von PP kommt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!