• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Klein und leicht wie eine Smartwatch, und dennoch alle wichtigen Daten direkt im Überblick
Klein und leicht wie eine Smartwatch, und dennoch alle wichtigen Daten direkt im Überblick - Brose Display Allround
Vorne befindet sich der On/Off-Button
Vorne befindet sich der On/Off-Button - gut zu erkennen und einfach zu bedienen
Die Schiebehilfe ist unten platziert
Die Schiebehilfe ist unten platziert - hiermit wird auch in schroffem Gelände eine gut Erreich- und Bedienbarkeit gewährleistet
Die Unterstützungsstufen lassen sich mittels der ergonomisch gestalteten Daumenwippe einfach einstellen
Die Unterstützungsstufen lassen sich mittels der ergonomisch gestalteten Daumenwippe einfach einstellen - der Clou: hierfür bleibt der Lenker fest im Griff, denn der Hebel ist äußerst günstig positioniert
Das smarte Display zeigt die verschiedenen Unterstützungsstufen an
Das smarte Display zeigt die verschiedenen Unterstützungsstufen an
Diese werden gut sichtbar im unteren Teil angezeigt
Diese werden gut sichtbar im unteren Teil angezeigt
Der Sportmodus erscheint in Gelb
Der Sportmodus erscheint in Gelb
Der Boost-Modus wird durch den roten Schriftzug noch deutlicher erkenntlich gemacht
Der Boost-Modus wird durch den roten Schriftzug noch deutlicher erkenntlich gemacht
Platziert ist das Smartwatch ähnliche Brose Display ähnlich einem sehr beliebten Display von einem namhaften Mitbewerber
Platziert ist das Smartwatch ähnliche Brose Display ähnlich einem sehr beliebten Display von einem namhaften Mitbewerber
Für Puristen: Am Remote findet sich wirklich nur, was man dringend an einem E-Bike braucht
Für Puristen: Am Remote findet sich wirklich nur, was man dringend an einem E-Bike braucht
Auch bei diesem Display ist der On/Off-Button gut erkennbar auf der Vorderseite platziert
Auch bei diesem Display ist der On/Off-Button gut erkennbar auf der Vorderseite platziert
Die ergonomisch gestaltete Daumenwippe ist gut erreichbar und erlaubt eine einfache Bedienung
Die ergonomisch gestaltete Daumenwippe ist gut erreichbar und erlaubt eine einfache Bedienung
Rechts befindet sich eine LED-Bar, die den Ladezustand des Akkus anzeigt und – beim Moduswechsel – kurz die jeweilige Unterstützungsstufe visualisiert
Rechts befindet sich eine LED-Bar, die den Ladezustand des Akkus anzeigt und – beim Moduswechsel – kurz die jeweilige Unterstützungsstufe visualisiert
Der Brose Remote Display wird platzsparend direkt neben dem Griff montiert
Der Brose Remote Display wird platzsparend direkt neben dem Griff montiert
Durch die sehr kompakte Bauweise kommt er beispielsweise nicht mit der Bremse ins Gehege
Durch die sehr kompakte Bauweise kommt er beispielsweise nicht mit der Bremse ins Gehege
Es werde Licht! Auch hierfür eignet sich der Remote Display
Es werde Licht! Auch hierfür eignet sich der Remote Display
Das Brose Display Central wird mittig am Vorbau montiert, zeigt alle wichtigen Daten an
Das Brose Display Central wird mittig am Vorbau montiert, zeigt alle wichtigen Daten an - hierzu muss dieses Display per Bluetooth mit der minimalistischen Brose Display Remote-Einheit (links außen am Griff montiert) gekoppelt werden
Durch die kleine Einheit links wird der große Display gesteuert
Durch die kleine Einheit links wird der große Display gesteuert
Durch die schiere Größe hat man beim Brose Display Central stets alle Daten im Blick
Durch die schiere Größe hat man beim Brose Display Central stets alle Daten im Blick

Brose, bekannt für seine Drive S-Motoren, stellt erstmal drei eigens entwickelte Displays der Öffentlichkeit vor. Von der minimalistischen Mini Remote-Einheit über ein Display, das einer Smartwatch gleicht, bis hin zum mittig platzierten Bildschirm ist alles dabei. So möchte Brose alle Ansprüche abdecken und für jeden Einsatzzweck das passende Display liefern.

Diashow: Brose Neuheiten 2020 - Drei smarte Displays von Brose
Es werde Licht! Auch hierfür eignet sich der Remote Display
Für Puristen: Am Remote findet sich wirklich nur, was man dringend an einem E-Bike braucht
Rechts befindet sich eine LED-Bar, die den Ladezustand des Akkus anzeigt und – beim Moduswechsel – kurz die jeweilige Unterstützungsstufe visualisiert
Auch bei diesem Display ist der On/Off-Button gut erkennbar auf der Vorderseite platziert
Die Unterstützungsstufen lassen sich mittels der ergonomisch gestalteten Daumenwippe einfach einstellen
Diashow starten »

Für eine ergonomische und intuitive Bedienung hat Brose erstmals drei Displays selbst entwickelt. Genau wie die Antriebe des Familienunternehmens sind sie auf die speziellen Anforderungen verschiedener E-Biker ausgelegt. Die Displays bieten ein optimales Zusammenspiel mit den Antrieben der Produktfamilie Brose Drive. Gemeinsam haben die Varianten Brose Display Allround, Brose Display Remote und Brose Display Central den Funktionsreichtum, das schlanke Design und die praxisorientierte, bedienerfreundliche Ergonomie.

Bei der Bedienung der Brose Displays verbleibt die Fahrerhand am Griff: Direkt an der Daumenmulde befindet sich als wichtigste Funktion die Verstellung der Unterstützungsstufen. Weitere Funktionen wie Licht und Menü sind mit der Taste darüber einstellbar. Die meist am Berg benötigte Schiebehilfe erreicht der Biker griffgünstig unterhalb der Stufentaster. Durch die Abstimmung der Displays auf die Antriebe leistet Brose einen weiteren Beitrag für ein harmonisches E-Bike-Erlebnis.

Alle drei Brose-Displays eignen sich grundsätzlich für jedes E-Bike mit Brose Drive und lassen sich einfach nachrüsten. Je nach Modell zeigt das Display Akku-Ladezustand, Unterstützungsstufe, Geschwindigkeit, Reichweite, Kilometerzähler, Trip-Information, Licht, Uhrzeit und Schiebehilfe an. Die Brose Displays Allround und Central sind mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. So lassen sich die Informationen sowohl bei Dunkelheit als auch bei Sonneneinstrahlung ablesen. Der Biker kann die Bildschirmhelligkeit manuell einstellen oder die Automatikfunktion aktivieren. Die Displays haben ein schlagfestes ABS-Gehäuse. Das Design der Displays ist bewusst reduziert gehalten, um beispielsweise die Erreichbarkeit des Schalthebels oder die Betätigung der Teleskop-Sattelstütze nicht zu stören. Für eine rasche Wartung und Reparatur durch zertifizierte Händler besitzen die Displays eine direkte Anbindung an das digitale Brose Service Tool.

Brose Display Allround: Der Name ist Programm

Universell einsetzbar und optisch zu jedem Bike passend ist das Brose Display Allround. Die Prägung der sechs Tasten bietet eine eindeutige Haptik und die Platzierung eine ergonomisch optimierte Bedienbarkeit. Ein 1,5 Zoll großer Farbbildschirm zeigt die einzelnen Funktionen an. Der gewölbte Bildschirm lässt sich flexibel und formschön rechts oder links am Lenker montieren. Mit 50 Gramm wiegt das Brose Display Allround so wenig wie eine Smartwatch. Diese Display-Variante ergänzt sportive Modelle ebenso wie designorientierte City- oder Trekkingbikes.

Klein und leicht wie eine Smartwatch, und dennoch alle wichtigen Daten direkt im Überblick
# Klein und leicht wie eine Smartwatch, und dennoch alle wichtigen Daten direkt im Überblick - Brose Display Allround
Vorne befindet sich der On/Off-Button
# Vorne befindet sich der On/Off-Button - gut zu erkennen und einfach zu bedienen
Die Schiebehilfe ist unten platziert
# Die Schiebehilfe ist unten platziert - hiermit wird auch in schroffem Gelände eine gut Erreich- und Bedienbarkeit gewährleistet
Die Unterstützungsstufen lassen sich mittels der ergonomisch gestalteten Daumenwippe einfach einstellen
# Die Unterstützungsstufen lassen sich mittels der ergonomisch gestalteten Daumenwippe einfach einstellen - der Clou: hierfür bleibt der Lenker fest im Griff, denn der Hebel ist äußerst günstig positioniert
Das smarte Display zeigt die verschiedenen Unterstützungsstufen an
# Das smarte Display zeigt die verschiedenen Unterstützungsstufen an
Diese werden gut sichtbar im unteren Teil angezeigt
# Diese werden gut sichtbar im unteren Teil angezeigt
Der Sportmodus erscheint in Gelb
# Der Sportmodus erscheint in Gelb
Der Boost-Modus wird durch den roten Schriftzug noch deutlicher erkenntlich gemacht
# Der Boost-Modus wird durch den roten Schriftzug noch deutlicher erkenntlich gemacht
Platziert ist das Smartwatch ähnliche Brose Display ähnlich einem sehr beliebten Display von einem namhaften Mitbewerber
# Platziert ist das Smartwatch ähnliche Brose Display ähnlich einem sehr beliebten Display von einem namhaften Mitbewerber

Brose Display Remote: Ideal für Puristen

Für E-Biker, die sich volle Funktionalität bei minimalistischem Design wünschen, ist das schlanke, den Lenker umfassende Brose Display Remote genau richtig. Es besitzt ein farbiges LED-Band für die Anzeige von Ladezustand und Fahrstufe sowie sechs Tasten mit Prägung. Als kleinstes der drei Modelle bietet diese intuitive Bedieneinheit alle notwendigen Funktionen und findet auf einer der beiden Lenkerseiten Platz. Dieses Display eignet sich besonders für Bikes mit einer aufs Wesentliche reduzierten Ausstattung.

Für Puristen: Am Remote findet sich wirklich nur, was man dringend an einem E-Bike braucht
# Für Puristen: Am Remote findet sich wirklich nur, was man dringend an einem E-Bike braucht
Auch bei diesem Display ist der On/Off-Button gut erkennbar auf der Vorderseite platziert
# Auch bei diesem Display ist der On/Off-Button gut erkennbar auf der Vorderseite platziert
Die ergonomisch gestaltete Daumenwippe ist gut erreichbar und erlaubt eine einfache Bedienung
# Die ergonomisch gestaltete Daumenwippe ist gut erreichbar und erlaubt eine einfache Bedienung
Rechts befindet sich eine LED-Bar, die den Ladezustand des Akkus anzeigt und – beim Moduswechsel – kurz die jeweilige Unterstützungsstufe visualisiert
# Rechts befindet sich eine LED-Bar, die den Ladezustand des Akkus anzeigt und – beim Moduswechsel – kurz die jeweilige Unterstützungsstufe visualisiert
Der Brose Remote Display wird platzsparend direkt neben dem Griff montiert
# Der Brose Remote Display wird platzsparend direkt neben dem Griff montiert
Durch die sehr kompakte Bauweise kommt er beispielsweise nicht mit der Bremse ins Gehege
# Durch die sehr kompakte Bauweise kommt er beispielsweise nicht mit der Bremse ins Gehege
Es werde Licht! Auch hierfür eignet sich der Remote Display
# Es werde Licht! Auch hierfür eignet sich der Remote Display

Brose Display Central: Für den großen Überblick

Optimale Ablesbarkeit in jeder Situation bietet die Screen-Only-Variante Brose Display Central. Der Fahrer behält auf dem mittig montierten, 3,5 Zoll großen, hochauflösenden Farbbildschirm mit Hintergrundbeleuchtung alles im Blick. Die Bedienung erfolgt ergonomisch über die griffgünstig montierte Brose Remote. Dessen LEDs schalten sich hierbei ab, um eine Doppelanzeige zu vermeiden. Diese Screen-Variante ist ideal für City- und Trekkingbikes.

Das Brose Display Central wird mittig am Vorbau montiert, zeigt alle wichtigen Daten an
# Das Brose Display Central wird mittig am Vorbau montiert, zeigt alle wichtigen Daten an - hierzu muss dieses Display per Bluetooth mit der minimalistischen Brose Display Remote-Einheit (links außen am Griff montiert) gekoppelt werden
Durch die kleine Einheit links wird der große Display gesteuert
# Durch die kleine Einheit links wird der große Display gesteuert
Durch die schiere Größe hat man beim Brose Display Central stets alle Daten im Blick
# Durch die schiere Größe hat man beim Brose Display Central stets alle Daten im Blick

Erste Kundenräder mit Brose Displays werden ab der Eurobike 2019 im Handel verfügbar sein. Wie gefallen sie Dir und für welchen würdest Du dich entscheiden?

Info: Pressemitteilung Brose
  1. benutzerbild

    avau

    dabei seit 09/2012

    HageBen schrieb:

    Schade das kein Bild mit verbauten Teleskop-Sattelstützen Hebel dabei ist, kann mir grad nicht vorstellen wie man die zueinander positioniert.

    Sollte kein Problem sein. Im Werbetext oben steht doch das die Displays bewusst reduziert gehalten wurden um die Betätigung der Teleskop-Sattelstütze nicht zu stören.
  2. benutzerbild

    Sammi ElPadre

    dabei seit 03/2019

    avau schrieb:

    Sollte kein Problem sein. Im Werbetext oben steht doch das die Displays bewusst reduziert gehalten wurden um die Betätigung der Teleskop-Sattelstütze nicht zu stören.

    Gleich im 1. Bild sieht man doch den Dropper-Hebel unterm Display. Nicht sehr deutlich und abgeschnitten, aber vorhanden. Sieht für mich bedienbar aus.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Bin ich blind, seh keinen Hebel
  5. benutzerbild

    Sammi ElPadre

    dabei seit 03/2019

    [URL unfurl="true"]https://thumbnails.emtb-news.de/cache/1170_auto_1_1_0/8d/aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5lbXRiLW5ld3MuZGUvdjMvMC8xOC8xODkwNC01dmQzcGhpeW03Nm4tYnJvc2VkaXNwbGF5bmV1aGVpdGVuMjAxOWRzY183OTgxLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg[/URL]

    Da
  6. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Muss meine Aussage etwas korrigieren.

    Mit Tacho/Display
    HageBen schrieb:

    Find auch das die Shimano Lösung die beste bisher ist.



    Ohne, gefällt mir die Lösung vom 19er Levo am besten.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!