• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue BMC Trailfox AMP mit seiner markanten Rahmenform
Das neue BMC Trailfox AMP mit seiner markanten Rahmenform - dank integrierter Batterie, Carbon-Hauptrahmen und innenverlegten Zügen wirkt es jedoch sehr aufgeräumt.
Der Weg zum Trailfox Amp - einem normalen BMC Trailfox wurde ein Antrieb implantiert und die Geometrie wurde Richtung eMTB modifiziert.
Der Weg zum Trailfox Amp - einem normalen BMC Trailfox wurde ein Antrieb implantiert und die Geometrie wurde Richtung eMTB modifiziert.
Die Batterie kann am BMC Trailfox AMP einfach aus- und eingebaut werden.
Die Batterie kann am BMC Trailfox AMP einfach aus- und eingebaut werden. - Schick gelöst: die Abdeckung geht schön in die des Shimano Steps E-8000-Motors über.
Trotz des voluminösen, offenen Unterrohrs soll der Hauptrahmen ausreichend steif sein.
Trotz des voluminösen, offenen Unterrohrs soll der Hauptrahmen ausreichend steif sein.
Am Trailfox AMP kommt eine überarbeitete Version des APS-Federungssystems zum Einsatz.
Am Trailfox AMP kommt eine überarbeitete Version des APS-Federungssystems zum Einsatz.
Fox 36-Federgabel in der E-Bike-Ausführung
Fox 36-Federgabel in der E-Bike-Ausführung
Bei der Top-Variante BMC Trailfox AMP LTD kommt ein CaneCreek Double Barrel Inline-Dämpfer zum Einsatz.
Bei der Top-Variante BMC Trailfox AMP LTD kommt ein CaneCreek Double Barrel Inline-Dämpfer zum Einsatz.
Voluminöse Plusreifen der Firma Maxxis sollen für Grip auf dem Trail sorgen.
Voluminöse Plusreifen der Firma Maxxis sollen für Grip auf dem Trail sorgen.
Alle Modellvarianten sind mit den neuen, E-Bike-spezifischen DT Swiss Hybrid-Laufradsätzen ausgestattet.
Alle Modellvarianten sind mit den neuen, E-Bike-spezifischen DT Swiss Hybrid-Laufradsätzen ausgestattet.
Gebremst wird immer mit 4 Kolben und 200 mm großen Scheiben
Gebremst wird immer mit 4 Kolben und 200 mm großen Scheiben - eine Wahl, die wir sehr begrüßen.
Das Cockpit verfügt über einen breiten Lenker und wirkt für ein E-Bike durchaus aufgeräumt
Das Cockpit verfügt über einen breiten Lenker und wirkt für ein E-Bike durchaus aufgeräumt
11 Gänge müssen reichen
11 Gänge müssen reichen - alle Varianten sind mit 1 x 11-fach Antrieben von Shimano ausgestattet – die beiden Top-Modelle sogar mit der elektrischen Di2-Version.
Eine kleine Führung soll sicherstellen, dass die Kette nicht herunterfällt.
Eine kleine Führung soll sicherstellen, dass die Kette nicht herunterfällt.
BMC Trailfox AMP LTD
BMC Trailfox AMP LTD
BMC Trailfox AMP ONE
BMC Trailfox AMP ONE
BMC Trailfox AMP TWO
BMC Trailfox AMP TWO
Unter dem herausnehmbaren Akku sind die Kabel geführt.
Unter dem herausnehmbaren Akku sind die Kabel geführt.
Die Kabel verschwinden direkt hinter dem Steuerrohr im Rahmen …
Die Kabel verschwinden direkt hinter dem Steuerrohr im Rahmen …
… und erblicken erst zwischen Hauptrahmen und Hinterbau für einen kurzen Moment das Tageslicht.
… und erblicken erst zwischen Hauptrahmen und Hinterbau für einen kurzen Moment das Tageslicht.
Cleveres Detail: der unauffällig platzierte Geschwindigkeitssensor
Cleveres Detail: der unauffällig platzierte Geschwindigkeitssensor
Das Gegenstück ersetzt einfach eine der Schrauben der Bremsscheibe.
Das Gegenstück ersetzt einfach eine der Schrauben der Bremsscheibe.
Die Mechanik, um die Batterie zu entfernen, ist sehr unauffällig.
Die Mechanik, um die Batterie zu entfernen, ist sehr unauffällig.
Die Kinematik des APS-Federungssystem wurde an die Anforderungen eines eMTBs angepasst.
Die Kinematik des APS-Federungssystem wurde an die Anforderungen eines eMTBs angepasst.
Zudem wurde der untere Link deutlich vergrößert und steifer gestaltet.
Zudem wurde der untere Link deutlich vergrößert und steifer gestaltet.
Und Action – mit dem BMC Trailfox AMP auf dem Trail
Und Action – mit dem BMC Trailfox AMP auf dem Trail

Klotzen statt kleckern: Das BMC Trailfox AMP ist das erste E-Bike des Schweizer Herstellers überhaupt, jedoch gleich mit jeder Menge High-End-Technologie ausgestattet. Ein Carbon-Hauptrahmen, eine integrierte Batterie, Shimano Steps-Motor und viele Features des EWS-Racebikes Trailfox sollen BMC fest im eMTB-Markt etablieren.

Das neue BMC Trailfox AMP mit seiner markanten Rahmenform
# Das neue BMC Trailfox AMP mit seiner markanten Rahmenform - dank integrierter Batterie, Carbon-Hauptrahmen und innenverlegten Zügen wirkt es jedoch sehr aufgeräumt.

… und so begann die Geschichte des Trailfox AMP:

Der Weg zum Trailfox Amp - einem normalen BMC Trailfox wurde ein Antrieb implantiert und die Geometrie wurde Richtung eMTB modifiziert.
# Der Weg zum Trailfox Amp - einem normalen BMC Trailfox wurde ein Antrieb implantiert und die Geometrie wurde Richtung eMTB modifiziert.

BMC Trailfox AMP – kurz & knapp

Das BMC Trailfox AMP ist zwar das erste E-Bike der Schweizer, soll jedoch gleich der ganz große Wurf sein. Das erste Modell des Bikes wurde auf der Eurobike 2016 vorgestellt. Als Basis dient, wie der Name bereits impliziert, das EWS-Racebike Trailfox, von dem es auch das APS-Hinterbausystem geerbt hat, das die 150 mm Federweg kontrolliert. Da laut BMC für E-Bikes jedoch teilweise unterschiedliche Kriterien gelten, wurde die Geometrie und Kinematik entsprechen überarbeitet. So ist beispielsweise das Tretlager etwas höher, um in technischen Uphills ausreichend Bodenfreiheit zu gewährleisten und die Umlenkung wurde aufgrund der höheren übertragenen Lasten vergrößert und steifer gestaltet.

Die Batterie kann am BMC Trailfox AMP einfach aus- und eingebaut werden.
# Die Batterie kann am BMC Trailfox AMP einfach aus- und eingebaut werden. - Schick gelöst: die Abdeckung geht schön in die des Shimano Steps E-8000-Motors über.
Trotz des voluminösen, offenen Unterrohrs soll der Hauptrahmen ausreichend steif sein.
# Trotz des voluminösen, offenen Unterrohrs soll der Hauptrahmen ausreichend steif sein.
Am Trailfox AMP kommt eine überarbeitete Version des APS-Federungssystems zum Einsatz.
# Am Trailfox AMP kommt eine überarbeitete Version des APS-Federungssystems zum Einsatz.
  • Carbon-Hauptrahmen und einteiliger Alu-Hinterbau
  • Shimano Steps E8000-Motor mit integrierter, herausnehmbarer 500 Wh Batterie
  • 150 mm Federweg vorne und hinten
  • für E-Bikes überarbeitete Geometrie & Kinematik
  • Boost-Standard
  • 27,5″ Plusreifen (max. 75 mm Breite)
  • Preise: 6.999 EUR, 8.999 EUR, 11.999 EUR (Genaue Ausstattungen unten bei den verschiedenen Modellen)

Geometrie

BMC legen viel Wert darauf, dass die Geometrie zwar vom Enduro-Bike Trailfox abgeleitet ist, jedoch an einigen wichtigen Stellen verändert wurde. Der Lenkwinkel fällt mit 66° flach aus und soll zusammen mit dem langen Reach (469 mm in Größe L) für Stabilität auf der Abfahrt sorgen. Die für ein E-Bike kurzen Kettenstreben hingegen, sollen das Rad agil und wendig halten, um auch technische Uphills zu meistern.

GrößeSML
Stack595 mm606 mm620 mm
Reach405 mm445 mm469 mm
Sitzrohr400 mm440 mm480 mm
Oberrohr573 mm616 mm645 mm
Steuerrohr91 mm103 mm118 mm
Sitzwinkel74°74°74°
Lenkwinkel66°66°66°
Kettenstreben445 mm447 mm447 mm
Radstand1162 mm1207 mm1238 mm
Tretlagerabsenkung17 mm17 mm17 mm

Ausstattung

Das BMC Trailfox AMP wird in drei verschiedenen Modellvarianten erhältlich sein, die alle auf demselben Rahmen basieren. Zudem setzen alle drei Modelle auf voluminöse Plusreifen der Firma Maxxis, E-Bike-spezifische Hybrid-Laufräder von DT Swiss, 11-fach Schaltung aus dem Hause Shimano und starke 4-Kolben-Bremsen – insbesondere Letzteres freut uns zu sehen, da wir bereits des Öfteren schwache Bremsen an E-Bikes ankreiden mussten.

Fox 36-Federgabel in der E-Bike-Ausführung
# Fox 36-Federgabel in der E-Bike-Ausführung
Bei der Top-Variante BMC Trailfox AMP LTD kommt ein CaneCreek Double Barrel Inline-Dämpfer zum Einsatz.
# Bei der Top-Variante BMC Trailfox AMP LTD kommt ein CaneCreek Double Barrel Inline-Dämpfer zum Einsatz.
Voluminöse Plusreifen der Firma Maxxis sollen für Grip auf dem Trail sorgen.
# Voluminöse Plusreifen der Firma Maxxis sollen für Grip auf dem Trail sorgen.
Alle Modellvarianten sind mit den neuen, E-Bike-spezifischen DT Swiss Hybrid-Laufradsätzen ausgestattet.
# Alle Modellvarianten sind mit den neuen, E-Bike-spezifischen DT Swiss Hybrid-Laufradsätzen ausgestattet.
Gebremst wird immer mit 4 Kolben und 200 mm großen Scheiben
# Gebremst wird immer mit 4 Kolben und 200 mm großen Scheiben - eine Wahl, die wir sehr begrüßen.

Die beiden teureren Modelle LTD und ONE sind zudem mit Shimanos elektrischer Di2-Schaltung ausgerüstet, während Besitzer des BMC Trailfox AMP TWO mechanisch schalten müssen. Die an allen Bikes verwendete Fox 36-Federgabel in der E-Bike-Ausführung sowie das breite Cockpit mit kurzem Vorbau sprechen für die Enduro-Gene des BMC Trailfox AMP.

Das Cockpit verfügt über einen breiten Lenker und wirkt für ein E-Bike durchaus aufgeräumt
# Das Cockpit verfügt über einen breiten Lenker und wirkt für ein E-Bike durchaus aufgeräumt
11 Gänge müssen reichen
# 11 Gänge müssen reichen - alle Varianten sind mit 1 x 11-fach Antrieben von Shimano ausgestattet – die beiden Top-Modelle sogar mit der elektrischen Di2-Version.
Eine kleine Führung soll sicherstellen, dass die Kette nicht herunterfällt.
# Eine kleine Führung soll sicherstellen, dass die Kette nicht herunterfällt.
BMC Trailfox AMP LTD
# BMC Trailfox AMP LTD
Ausstattung ausklappen – BMC Trailfox AMP LTD

  • Rahmen: Trailfox AMP, Advanced Pivot System, Carbon / Al-13 Aluminium, integrierte Batterie
  • Gabel: Fox Float 36, Factory, FIT4, Kashima, S-Ped, Boost, 150 mm
  • Dämpfer: Cane Creek DB Inline, 150 mm
  • Schalthebel: Shimano XTR Di2
  • Schaltwerk: Shimano XTR Di2, Shadow Plus
  • Kassette: Shimano XT, 11–46 Zähne
  • Kurbel: Shimano FC-E8050, Hollowtech, 34 Zähne
  • Bremse: Shimano Saint (200 mm / 200 mm)
  • Felgen: DT Swiss HXC 1200 30
  • Vorderreifen: Maxxis HR II Exo, 27,5″ x 2,8″
  • Hinterreifen: Maxxis Rekon Silkworm, 27,5″ x 2,8″
  • Naben: DT Swiss HXC 1200
  • Sattel: WTB Volt Team Ti
  • Sattelstütze: RaceFace Turbine Dropper, 125 mm (S) / 150 mm (M, L)
  • Lenker: RaceFace Next R Carbon, 780 mm Breite, 20 mm Rise
  • Vorbau: RaceFace Turbine R 35
  • Motor: Shimano Steps E-8000, 70 Nm
  • Display: Shimano SW-E8000-L Firebolt
  • Akku: Shimano Steps E-8020, 500 Wh
  • Leistung: 250 W
  • Preis: 11.999 €

BMC Trailfox AMP ONE
# BMC Trailfox AMP ONE
Ausstattung ausklappen – BMC Trailfox AMP ONE

  • Rahmen: Trailfox AMP, Advanced Pivot System, Carbon / Al-13 Aluminium, integrierte Batterie
  • Gabel: Fox Float 36, Performance Elite, FIT4, S-Ped, Boost, 150 mm
  • Dämpfer: Fox Float DPS, Fox Float DPS, P-Se, Evol, 150 mm
  • Schalthebel: Shimano XT Di2
  • Schaltwerk:  Shimano XT Di2, Shadow Plus
  • Kassette: Shimano XT, 11–46 Zähne
  • Kurbel: Shimano FC-E8050, Hollowtech, 34 Zähne
  • Bremse: Magura MT7 (200 mm / 200 mm)
  • Felgen: DT Swiss HXC1501 Spline ONE 35
  • Vorderreifen: Maxxis HR II Exo, 27,5″ x 2,8″
  • Hinterreifen: Maxxis Rekon Silkworm, 27,5″ x 2,8″
  • Naben: DT Swiss HXC1501 Spline ONE IS
  • Sattel: WTB Volt Race
  • Sattelstütze: Fox Transfer Performance Elite, 125 mm (S) /150 mm (M, L)
  • Lenker: RaceFace Turbine R, 780 mm Breite, 20 mm Rise
  • Vorbau: RaceFace Turbine R 35
  • Motor: Shimano Steps E-8000, 70 Nm
  • Display: Shimano SW-E8000-L Firebolt
  • Akku: Shimano Steps E-8020, 500 Wh
  • Leistung: 250 W
  • Preis: 8.999 €

BMC Trailfox AMP TWO
# BMC Trailfox AMP TWO
Ausstattung ausklappen – BMC Trailfox AMP TWO

  • Rahmen: Trailfox AMP, Advanced Pivot System, Carbon / Al-13 Aluminium, integrierte Batterie
  • Gabel: Fox Float 36, Performance, GRIP, S-Ped, Boost, 150 mm
  • Dämpfer: Fox Float DPS, Perfomance, Evol, 150 mm
  • Schalthebel: Shimano XT
  • Schaltwerk:  Shimano XT, Shadow Plus
  • Kassette: Shimano SLX, 11–46 Zähne
  • Kurbel: Shimano FC-E8000, 34 Zähne
  • Bremse: Magura MT5 (200 mm / 200 mm)
  • Felgen: DT Swiss H700 Spline 35
  • Vorderreifen: Maxxis HR II Exo, 27,5″ x 2,8″
  • Hinterreifen: Maxxis Rekon Silkworm, 27,5″ x 2,8″
  • Naben: DT Swiss H1700 Spline
  • Sattel: WTB Volt Race
  • Sattelstütze: RaceFace Aeffect Dropper, 125 mm (S) /150 mm (M, L)
  • Lenker: BMC MRB 02, 780 mm Breite
  • Vorbau: BMC AMSM 02
  • Motor: Shimano Steps E-8000, 70 Nm
  • Display: Shimano SW-E8000-L Firebolt
  • Akku: Shimano Steps E-8020, 500 Wh
  • Leistung: 250 W
  • Preis: 6.999 €

BMC Trailfox AMP – in der Hand

Die Rahmenform des neuen BMC Trailfox AMP erinnert zwar noch etwas an den unmotorisierten Bruder Trailfox, unterscheidet sich jedoch an Schlüsselstellen deutlich und ist insgesamt sehr markant. Auf den ersten Blick springt den Betrachter das große Loch hinter dem Steuerrohr ins Auge, direkt gefolgt vom großen BMC-Schriftzug, der auf dem voluminösen Unterrohr prangt. Dank der schön integrierten – aber herausnehmbaren – Batterie und sehr sauber im Inneren verlegten Kabeln, wirkt das Rad jedoch sehr clean und aufgeräumt. BMC teilte uns mit, dass dies durch das eigene “Twin Hollow Core” Rohrdesign erreicht wurde, dank dessen das Rad, trotz offenem Carbon-Unterrohr, ausreichend steif sein soll. Durch das höhere Gewicht und die größeren übertragenen Kräfte und Momente, spielt die Steifigkeit beim eMTB sowieso eine größere Rolle. Um dem gerecht zu werden wurden laut Hersteller die Lager des Hinterbaus vergrößert und die unteren Umlenkung um 60 % verbreitert.

Unter dem herausnehmbaren Akku sind die Kabel geführt.
# Unter dem herausnehmbaren Akku sind die Kabel geführt.
Die Kabel verschwinden direkt hinter dem Steuerrohr im Rahmen …
# Die Kabel verschwinden direkt hinter dem Steuerrohr im Rahmen …
… und erblicken erst zwischen Hauptrahmen und Hinterbau für einen kurzen Moment das Tageslicht.
# … und erblicken erst zwischen Hauptrahmen und Hinterbau für einen kurzen Moment das Tageslicht.

Der Geschwindigkeitssensor wurde unauffällig in der Kettenstrebe versteckt, sein Gegenstück befindet sich an einer Schraube der Bremsscheibe – das soll laut BMC nicht nur sauber aussehen, sondern auch schnelle Laufradwechsel erlauben.

Cleveres Detail: der unauffällig platzierte Geschwindigkeitssensor
# Cleveres Detail: der unauffällig platzierte Geschwindigkeitssensor
Das Gegenstück ersetzt einfach eine der Schrauben der Bremsscheibe.
# Das Gegenstück ersetzt einfach eine der Schrauben der Bremsscheibe.

Der Shimano Steps E-8000-Motor wird von einer von BMC entwickelten Abdeckung von äußeren Einflüssen geschützt, die sehr fließend in die Batterie-Abdeckung übergeht. Auch die Kettenstrebe verfügt über einen Protektor, der zudem lautem Kettenklappern vorbeugen soll – unserer Meinung nach ein absolutes Muss.

Die Mechanik, um die Batterie zu entfernen, ist sehr unauffällig.
# Die Mechanik, um die Batterie zu entfernen, ist sehr unauffällig.
Die Kinematik des APS-Federungssystem wurde an die Anforderungen eines eMTBs angepasst.
# Die Kinematik des APS-Federungssystem wurde an die Anforderungen eines eMTBs angepasst.
Zudem wurde der untere Link deutlich vergrößert und steifer gestaltet.
# Zudem wurde der untere Link deutlich vergrößert und steifer gestaltet.

Erster Test: das BMC Trailfox AMP auf dem Trail

Abgestimmt und aufgesessen

Der Cane-Creek Dämpfer soll laut Empfehlung rund 35 Prozent SAG erhalten. Damit ist das Fahrwerk zwar äußerst komfortabel, funktioniert aber eher für passive und gemächliche, als für aktive und harte Fahrer. Wer es gern krachen lässt, schlägt so bald einmal durch, und so haben wir den Druck im Dämpfer erhöht, bis der Negativfederweg auf knappe 30 Prozent sinkt. Praktisch: Wie bei BMC üblich, hat auch ihr E-Mountainbike einen SAG-Indikator am Umlenkhebel aufgedruckt.

Auf dem Trail

Das Trailfox AMP ist sehr ausgewogen und man fühlt sich schnell wohl darauf, obwohl für eine genaue Einstellung der Sattel- und Lenkerposition nicht genügend Zeit bleibt. Der Vortrieb, getestet bei ausgeschaltetem Motor, ist sehr gut und dem steilen Sitzwinkel wie auch dem antriebsneutralen Hinterbau zu verdanken. Auch die Sitzposition ist sehr angenehm, mit welcher es sich auch länger aushalten lässt.
Steile Anstiege meistert das Trailfox AMP sehr gut. Auch steilere Anstiege lassen sich damit in der entspannt-aufrechten Touren-Position bewältigen. Erst in technisch anspruchsvollem Gelände ist berghoch etwas mehr Körpereinsatz gefragt, um die Balance zwischen Grip und Aufbocken zu halten.

Überzeugende Downhill-Qualitäten

Wie oben erwähnt, mit dem Trailfox AMP lässt man es gerne krachen. Das Bike liegt satt auf dem Trail und versorgt seinen Piloten auch bei höheren Geschwindigkeiten mit einem sicheren Fahrgefühl, sogar wenn es ruppig wird. Allerdings ist dann die EXO-Karkasse der Maxxis-Reifen am Limit. Eine Downhill-Karkasse wäre gerade in den Alpen von Vorteil.
Wird die Abfahrt anspruchsvoll überzeugt das BMC Trailfox AMP mit seiner Laufruhe, gerade wenn sich dem Fahrer Stufen in den Weg stellen. Durch Kurven jagen, auch wenn es enge Spitzkehren sind, lässt sich das Bike schnell und geschmeidig, was dem kurzen Hinterbau zuzuschreiben ist. Selbst auf den engen und teilweise verblockten Walliser Trails zeigte sich das BMCs E-Mountainbike ordentlich manövrierfreudig – für seine 22 Kilogramm auch erstaunlich verspielt. Darüber hinaus ist der Rahmen sehr torsionssteif.

Und Action – mit dem BMC Trailfox AMP auf dem Trail
# Und Action – mit dem BMC Trailfox AMP auf dem Trail

Das Fahrwerk des Trailfox AMP macht ordentlich Laune und es ist derzeit eines der besten E-Mountainbike-Fahrwerke. Es ist sehr antriebsneutral, spricht fein an und bietet eine schöne Endprogression – nahezu perfekt. Die vielen Einstellmöglichkeiten des Cane-Creek-Dämpfers mögen für manchen Fahrer zu viel sein – Fahrer, die sich mit den Setup-Möglichkeiten auskennen, werden ihn hingegen lieben. Etwas enttäuschend ist die Performance der Turbine-Variosattelstütze.

Meinung @eMTB-News.de zum BMC Trailfox AMP

BMCs eMTB-Erstling Trailfox AMP kann sich sehen lassen. Auch wenn das Gewicht eine kleine Enttäuschung ist (anscheinend geht es für ein robustes Bike kaum leichter), das Trailfox AMP überzeugt von der Ausstattung – Sattelstütze ausgenommen – bis hin zu den Fahrleistungen. Der Steps-Antrieb bewährt sich genauso.

Schade ist hingegen, dass zwischen Batterie und Rahmen ein kleiner Spalt ist, durch den Dreck in den Batterieschacht gelangt. Technisch soll das zwar unproblematisch sein, aber das Putzen macht es wieder aufwändiger.

Was haltet ihr vom neuen BMC Trailfox AMP, kann es euch überzeugen?


Weitere Informationen zum BMC Trailfox AMP

Webseite: www.bmc-switzerland.com

Text & Redaktion: Balz Weber, Gregor Sinn | eMTB-News.de

Bilder: Balz Weber

Hersteller:
BMC

Autor:
Wertung:
5
Datum: 7. Juni 2017
Aktualisiert: 31. Juli 2017

Fazit:

BMCs E-Mountainbike-Erstling Trailfox AMP kann sich sehen lassen. Auch wenn das Gewicht eine kleine Enttäuschung ist (anscheinend geht es für ein robustes Bike kaum leichter), das Trailfox AMP überzeugt von der Ausstattung – Sattelstütze ausgenommen – bis hin zu den Fahrleistungen. Der Steps-Antrieb bewährt sich genauso. Schade ist hingegen, dass zwischen Batterie und Rahmen ein kleiner Spalt ist, durch den Dreck in den Batterieschacht gelangt. Technisch soll das zwar unproblematisch sein, aber das Putzen macht es wieder aufwändiger.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    @Schuffa87 Länger und flacher - darin liegt der Schlüssel. :)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Schuffa87

    dabei seit 02/2014

    Bin jetzt auch umgestiegen. Das Haibike steht zum Verkauf und das Conway eWME ist bestellt. Das BMC würde ích mir alleine wegen des Preises schon nicht zulegen! Da könnte es noch so gut sein ;) Da bin ich einfach geizig!
  4. benutzerbild

    FrankoniaTrails

    dabei seit 11/2015

    riCo
    Ich kenne die Kosten hierfür sehr gut, hatte ja lang genug damit zu tun. ;-)
    Und wie lautet die Hausnummer über den Daumen gepeilt? ;)
  5. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Thomas
    @bluecat https://www.mtb-news.de/news/2009/03/25/2080-e-bikes-thmus-bringt-elektrifiziertes-rennra
    Ja, genau so einer hat den Akku IM Unterrohr. Dank der Klappe zur Seite lässt sich der Akku mit einer Hand entnehmen und einsetzen. Berufspendler, die beim Veloparkplatz keine Steckdose haben, wissen das zu schätzen. Ich habe noch kein Rahmenakku-System gesehen, bei dem der Wechsel so leicht geht.

    [​IMG]
  6. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    OldMan54
    Alles ok, mir ist völlig egal wer auf was ein Patent hat etc.

    Mich interessiert das, was im emtb Bereich real auf dem Markt ist.
    Schon klar; ich wollte nur aufzeigen, woher die Innovationen kommen, welche so peu à peu im MTB Bereich Einzug halten.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen