• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
BMC Speedfox AMP Two
BMC Speedfox AMP Two - Federweg: 130/130 mm | Motor: Shimano Steps E8000 | Preis: 7.499 € (UVP)
Schon im Stand vermittelt das BMC Speedfox AMP Two sehr viel Dynamik
Schon im Stand vermittelt das BMC Speedfox AMP Two sehr viel Dynamik - Akku-Integration und Verarbeitungsqualität sind auf höchstem Niveau
Das Cockpit ist für große Fahrer leider etwas zu schmal
Das Cockpit ist für große Fahrer leider etwas zu schmal
Beim Vorbau setzt man auf hauseigene Parts mit schlichtem Design
Beim Vorbau setzt man auf hauseigene Parts mit schlichtem Design
Gut lesbar: der SAG-Indikator am Hinterbau des BMC Speedfox AMP Two
Gut lesbar: der SAG-Indikator am Hinterbau des BMC Speedfox AMP Two
Straff aber sehr potent
Straff aber sehr potent - die Revelation-Federgabel von RockShox
Am Hinterbau generiert ein Luftdämpfer von Fox straffe 130 mm Federweg
Am Hinterbau generiert ein Luftdämpfer von Fox straffe 130 mm Federweg
Ergonomisch und in der Griffweite gut einstellbar
Ergonomisch und in der Griffweite gut einstellbar - die Bremshebel der Shimano XT
Beliebt und kraftvoll
Beliebt und kraftvoll - der Shimano Steps E8000-Motor
Der On/Off-Button auf der Unterseite des Akkus ist leider sehr fummelig und klein
Der On/Off-Button auf der Unterseite des Akkus ist leider sehr fummelig und klein
Wir lieben es einfach
Wir lieben es einfach - das smarte Display von Shimano, klar lesbar und scharf im Kontrast
BMC Speedfox AMP Two - Reichweitenfahrt
BMC Speedfox AMP Two - Reichweitenfahrt - 35,1 km | 959 hm | 1 Std 28 min
Steile Rampen
Steile Rampen - mit dem BMC Speedfox AMP Two gar kein Problem
Das Fahrwerk ist straff, lässt uns aber dennoch auch im Downhill nicht im Stich
Das Fahrwerk ist straff, lässt uns aber dennoch auch im Downhill nicht im Stich
Schnelle Trails
Schnelle Trails - hier ist das BMC Speedfox AMP Two mit seinen 29" Laufrädern und dem straffen Fahrwerk voll in seinem Element
Schnelle Richtungswechsel und Kurven ...
Schnelle Richtungswechsel und Kurven ...
... machen richtig Spaß
... machen richtig Spaß
Vollgas über den Trail
Vollgas über den Trail - selten hat uns ein 130 mm Fully dermaßen Spaß gemacht
Der Sattel ist so weich gepolstert, dass man tief einsinkt
Der Sattel ist so weich gepolstert, dass man tief einsinkt
BMC Speedfox AMP Two
BMC Speedfox AMP Two - der schnelle Fuchs mit den großen Laufrädern hat uns auf dem Trail sehr viel Spaß gemacht

This post is also available in: enEnglish

BMC Speedfox AMP Two im Test: E-Trailbikes sind groß in Mode. Zu Recht, denn diese Gattung macht einfach extrem viel Spaß. In diesem Test haben wir das farbenfrohe eMTB mit 130 mm Federweg, Carbonrahmen, Shimano Steps E8000-Motor und großen 29″ Laufrädern für euch über die Trails gejagt. Wie es sich fuhr, erfahrt ihr in unserem Review.

Diashow: BMC Speedfox AMP Two im Test - 29” und 130 mm Federweg – was kann die Trailfräse von BMC?
Straff aber sehr potent
Gut lesbar: der SAG-Indikator am Hinterbau des BMC Speedfox AMP Two
Beliebt und kraftvoll
Das Fahrwerk ist straff, lässt uns aber dennoch auch im Downhill nicht im Stich
Beim Vorbau setzt man auf hauseigene Parts mit schlichtem Design
Diashow starten »

Im Test: BMC Speedfox AMP Two

„Sieht nach einer 1A-Trailfräse aus.“

BMC kommt aus dem gleichen Land, wie das unverwüstliche Taschenmesser mit den roten Griffschalen und dem kleinen Kreuz darauf. Kennt jeder, oder? Das BMC Speedfox AMP Two ist ein E-Trailbike mit voluminösem Carbon-Rahmen – der über 130 mm Federweg verfügt – und großen 29″-Laufrädern. Angetrieben wird es vom Shimano Steps E8000-Motor aus Japan, der dank seiner kompakten Bauform und der guten Qualität mittlerweile in unzähligen E-Mountainbikes verbaut wird. Bei der Geometrie haben die Ingenieure von BMC mehr Rücksicht auf einen sportlichen Einsatz gelegt. Komfortsuchende Tourenradler hatten sie weniger im Blickpunkt.

Bei der Ausstattung fällt neben dem Shimano Steps E8000-Motor und dem vollintegriertem Akku sofort auf, dass wir es hier mit einer lupenreinen Shimano XT-Ausstattung zu tun haben. Bremsanlage, Schalthebel, Schaltwerk, Kette und Kassette – hier kommt alles, bis auf die 200 mm großen Bremsscheiben, aus der Produktfamilie Shimano XT. Beim Fahrwerk, welches 130 mm zur Verfügung stellt, mixen die Schweizer eine RockShox Revelation RC-Federgabel an der Front mit einem Fox Float DPS-Dämpfer am Heck – beides hochwertige Produkte für ein agiles Luft-Fahrwerk und beim BMC Speedfox AMP Two Garant für ein straffes Setup.

Mehr Informationen: www.bmc-switzerland.com

Der Preis liegt bei 7.499 € (UVP) | Bikemarkt: BMC Speedfox AMP Two kaufen

BMC Speedfox AMP Two
# BMC Speedfox AMP Two - Federweg: 130/130 mm | Motor: Shimano Steps E8000 | Preis: 7.499 € (UVP)

Geometrie

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L

Gemessene Überstandshöhe: 770 mm (Rahmengröße L)

Gewicht: 21,9 kg (Rahmengröße L)

Hier findest du die Geometrietabelle

GrößeSML
Fahrergröße< 170 cm170-185 cm> 180 cm
Stack598 mm605 mm618 mm
Reach401 mm445 mm472 mm
Sitzrohr400 mm440 mm480 mm
Oberrohr572 mm619 mm648 mm
Steuerrohr92 mm103 mm118 mm
Sitzwinkel74°74°74°
Steuerwinkel66°66°66°
Kettenstrebe450 mm450 mm450 mm
Radstand1159 mm1202 mm1233 mm
Tretlagerabsenkung33 mm35 mm35 mm
Überstandshöhe760 mm765 mm770 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Schon im Stand vermittelt das BMC Speedfox AMP Two sehr viel Dynamik
# Schon im Stand vermittelt das BMC Speedfox AMP Two sehr viel Dynamik - Akku-Integration und Verarbeitungsqualität sind auf höchstem Niveau
Das Cockpit ist für große Fahrer leider etwas zu schmal
# Das Cockpit ist für große Fahrer leider etwas zu schmal
Beim Vorbau setzt man auf hauseigene Parts mit schlichtem Design
# Beim Vorbau setzt man auf hauseigene Parts mit schlichtem Design
Gut lesbar: der SAG-Indikator am Hinterbau des BMC Speedfox AMP Two
# Gut lesbar: der SAG-Indikator am Hinterbau des BMC Speedfox AMP Two
Straff aber sehr potent
# Straff aber sehr potent - die Revelation-Federgabel von RockShox
Am Hinterbau generiert ein Luftdämpfer von Fox straffe 130 mm Federweg
# Am Hinterbau generiert ein Luftdämpfer von Fox straffe 130 mm Federweg
Ergonomisch und in der Griffweite gut einstellbar
# Ergonomisch und in der Griffweite gut einstellbar - die Bremshebel der Shimano XT
BMC Speedfox AMP Two – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

FrameRahmenSpeedfox AMP - Advanced Pivot System / Carbon (F), Al-13 Triple-butted aluminum (R)
ForkGabelRockShox Revelation RC (130mm)
ShockDämpferFox Float DPS, Performance, Evol, (130mm)
ShifterSchalthebelShimano XT 11fach
DerailleurSchaltwerkShimano XT, Shadow Plus
CassetteKassetteShimano XT, 11-46T
CranksKurbelShimano FC-E8000, 34T
BrakesBremseShimano XT / 200 mm Bremsscheiben vorne und hinten
TiresReifenMaxxis Forekaster EXO, 29" x 2.35
RimsFelgenRaceFace Aeffect -R 30
HubsNabenRaceFace Aeffect -R
SeatSattelWTB Volt Race
SeatpostSattelstützeRaceFace Aeffect Dropper / 125 mm
BarLenkerBMC MFB 02 / 750 mm
StemVorbauBMC MSM 02 / 50 mm
MotorMotorShimano STEPS MTB E-8000, 250 W, 70 Nm
DisplayDisplayShimano
BatteryAkkuShimano BT-E 8020 / 500 Wh
PowerLeistung250 W
WeightGewicht21,9 kg
Price (RRP)Preis (UVP)7.499 € (UVP)

Motor & Akku

Beliebt und kraftvoll
# Beliebt und kraftvoll - der Shimano Steps E8000-Motor

Der Shimano Steps E8000-Motor wurde 2016 vorgestellt und ist mittlerweile an unzähligen E-Bikes zu finden. Das 2,8 Kilogramm leichte Aggregat gehört zu den leichteren Motoren auf dem Markt und ist in Kombination mit den ergonomischen Schalthebeln von Shimano ein sehr intuitiv zu bedienender Motor. Auf dem Siegeszug des Shimano-Motors half, neben der sauberen Unterstützungs-Performance, sicherlich auch das konstruktionsbedingte Merkmal des kleinen Einbauvolumens. Durch die kompakte Bauform lassen sich agile Geometrien und Kinematiken generieren. Kettenstreben müssen nicht unnötig verlängert werden, weil die Kurbeln beinah mittig im Motor sitzen, sondern können ähnlich kurz wie bei einem unmotorisierten MTB ausfallen. Dazu kommt eine sehr gute Ergonomie an den Pedalen, denn beim Shimano Steps E8000-Motor ist der Q-Faktor mit 175 mm geringer als bei manchem Mitbewerber.

Der On/Off-Button auf der Unterseite des Akkus ist leider sehr fummelig und klein
# Der On/Off-Button auf der Unterseite des Akkus ist leider sehr fummelig und klein
Wir lieben es einfach
# Wir lieben es einfach - das smarte Display von Shimano, klar lesbar und scharf im Kontrast

Mit den Unterstützungsstufen ECO, TRAIL und BOOST deckt die Software alle erdenklichen Aufgabenfelder ab, die man an einen Motor stellt. Der Eco-Modus reduziert die Power, erhöht aber dafür die Reichweite. Mit dem progressiven Trail-Modus kommt Dynamik ins Spiel, denn dieser Modus liefert nicht stoisch 60% der maximalen Power, sondern liefert die passende Power zur jeweiligen Anforderung. Die Software analysiert die Leistung des Fahrers und gibt genau die passende Unterstützung dazu, wie gerade benötigt wird. Das Pedalieren fühlt sich hier besonders natürlich an. Hier liegt die Kombination zwischen Unterstützungspower und Reichweite am höchsten. Boost ist klar, hier wird immer Vollgas gegeben. Der Shimano Steps E8000-Motor liefert in der Spitze 70 Nm Drehmoment und ist in Sachen Hitzeanfälligkeit komplett unauffällig.

Beim Display gibt es eigentlich nur ein Wort zu sagen und das richten wir direkt an die Entwickler bei Shimano: Chapeau! Das smarte Display ist klein, robust, wertig verarbeitet und geschützt hinter dem Lenker angebracht, genau so muss das sein! Egal ob auf dem Weg zur Eisdiele oder in ruppigstem Gelände, dank der knackigen Schärfe in Kombination mit den satten Farben ist es jederzeit möglich alle Informationen schnell zu erfassen und abzulesen. Die dynamische LCD-Anzeige zeigt an, in welchem Gang man sich befindet und macht mit unterschiedlichen Farben schnell erkennbar, welcher Unterstützungs-Modus gerade gewählt wurde. Mittels Smartphone-App und Bluetooth lassen sich diverse Einstellungen auf den jeweiligen Geschmack anpassen. Wer gern trainiert und dazu Daten braucht, der kann sich beispielsweise auch seine Trittfrequenz anzeigen lassen. In Summe ist dieser Mix aus kompaktem Motor, kraftvoller Unterstützung und dem unschlagbaren Display ein echter Tipp für jeden E-Bike-Interessierten.

Motordetails bitte ausklappen

  • Motor: Shimano Steps E8000
  • Akku: 500 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • max. Drehmoment: 70 Nm
  • Display: Shimano Steps SC-E8000

Tatsächliche Reichweite

BMC Speedfox AMP Two - Reichweitenfahrt
# BMC Speedfox AMP Two - Reichweitenfahrt - 35,1 km | 959 hm | 1 Std 28 min

35,1 km / 959 hm

1 h 28 min

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 35,1 km / 959 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten, bei denen wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren bis der Akku komplett leer ist. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest widerspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich.

Hier gibt es die genauen Details der Testrunde mit dem BMC Speedfox AMP Two.

Auf dem Trail

Uphill

Steile Rampen
# Steile Rampen - mit dem BMC Speedfox AMP Two gar kein Problem

Die Rampe ist steil? Egal!

Eins gleich vorweg, wer ein E-Mountainbike mit viel Komfort, aufrechter Sitzposition und kurzem Oberrohr sucht, der sollte am BMC mal direkt vorbeigehen, denn dieses eMTB ist alles andere als kompakt. Schon auf den ersten Metern spürt man die Renngene, die in die Entwicklung des hochwertigen Carbon-Rahmens flossen. Hier geht es weniger um Genussbiken, sondern eher um Vollgas-Modus, egal ob im Uphill, auf einem kuppierten Trail oder im moderaten Downhill. Mit dem BMC Speedfox AMP Two fährt man Bestzeiten, wenn man auf der Jagd danach ist.

Im Uphill ist das BMC Speedfox AMP Two, dank des langen Radstandes – 1.233 mm bei Rahmengröße L – immer eine Nase weit vorn. Steigendes Vorderrad? Absolute Fehlanzeige. Durchdrehendes Hinterrad? Sehr, sehr selten. Die Maxxis Forekaster Reifen mit EXO-Karkasse generieren viel Grip und glänzen mit einer Top-Performance auf trockenen harten Trails. Der Shimano Steps E8000-Motor unterstützt jede Pedalumdrehung und treibt uns auch in kniffeligen Trailpassagen das Grinsen ins Gesicht. Eins sei aber gesagt: enge, verwinkelte Uphills verlangen ein hohes Maß an Fahrkönnen, denn das BMC Speedfox AMP Two ist ein recht mächtiges E-Bike, jedenfalls was die Länge und Größe angeht.

Downhill

Das Fahrwerk ist straff, lässt uns aber dennoch auch im Downhill nicht im Stich
# Das Fahrwerk ist straff, lässt uns aber dennoch auch im Downhill nicht im Stich

Große Laufräder – das Ding rollt wie der Teufel!

29″-Laufräder rollen wie der Teufel und genau aus diesem Grund geben wir dem BMC Speedfox AMP Two bergab gern die Sporen. Dass dieses eMTB nur 130 mm Federweg besitzt können wir kaum glauben, denn auch auf wurzeligen Downhill-Passagen rollt es dominant und stürmisch gen Tal. In Sachen Performance kann das straffe Fahrwerk – RockShox Revelation RC-Gabel vorne und Fox Float DPS-Dämpfer hinten – absolut überzeugen. Klar, wer einen senftengleichen Hochseedampfer sucht, dem wird das Fahrwerk am BMC Trailfox AMP Two deutlich zu straff sein. Wer aber ein quirlig agiles und schnelles E-Mountainbike für seinen Hometrail und diverse Einsätze in gröberem Geläuf sucht, den könnte dieses hübsche Gerät zu 100% taugen.

Auf knüppelharten Downhills – prinzipiell machbar – braucht das BMC Speedfox AMP Two aber eine starke Hand, die dieses eMTB in den Bahnen hält, denn hier kommt man mit straffen 130 mm an Front und Heck recht schnell an die Grenzen. Auch der schmale Lenker, mit 750 mm Breite, macht sich in technisch anspruchsvollem Terrain negativ bemerkbar.

Trail

Schnelle Trails
# Schnelle Trails - hier ist das BMC Speedfox AMP Two mit seinen 29" Laufrädern und dem straffen Fahrwerk voll in seinem Element
Schnelle Richtungswechsel und Kurven ...
# Schnelle Richtungswechsel und Kurven ...
... machen richtig Spaß
# ... machen richtig Spaß
Vollgas über den Trail
# Vollgas über den Trail - selten hat uns ein 130 mm Fully dermaßen Spaß gemacht

Trails ballern – läuft bei uns!

Wo fühlt sich ein Fuchs bekanntlich am wohlsten? Richtig, im Wald und auf weiter Flur. Und genau dorthin gehört auch das BMC Speedfox AMP Two, denn für den Trail wurde dieses eMTB geschaffen. Anfangs haben wir etwas Mühe die großen Laufräder um enge Kurven zu bugsieren. Hier gilt es richtig anbremsen, Geschwindigkeit hochhalten und dann wieder aus der Kurve beschleunigen. Letzteres gelingt durch die Motorunterstützung des kompakten Shimano Steps E8000 zwar spielerisch, aber ein Kurvenräuber werden wir auf dem langen BMC Speedfox AMP Two trotzdem nicht. Macht aber nichts, denn auf jedem Restmeter des Trails sind wir schnell und fühlen uns mitunter selbst wie ein gejagter Fuchs der durch das Unterholz fetzt. Trails ballern – mit dem BMC Speedfox AMP Two macht es noch etwas mehr Spaß. In diesem Sinne: „Waidmannsheil!“

Das ist uns aufgefallen

Der Sattel ist so weich gepolstert, dass man tief einsinkt
# Der Sattel ist so weich gepolstert, dass man tief einsinkt
  • Schmaler Lenker – mit 750 mm ist der Lenker für unseren Geschmack zu schmal. Große Fahrer brauchen hier eher 780 mm und mehr.
  • Weicher Sattel – auf den ersten Metern fühlt sich der weich gepolsterte Sattel bequem an, doch für lange Touren ist er leider nichts. Der Körper sinkt zu tief ein und empfindliche Personen könnten hier Probleme mit der Durchblutung bekommen.

eMTB-News-Fazit: BMC Speedfox AMP Two

BMC Speedfox AMP Two
# BMC Speedfox AMP Two - der schnelle Fuchs mit den großen Laufrädern hat uns auf dem Trail sehr viel Spaß gemacht

Sportlich aktiv und auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau, äh, dem Wollmilch-Fuchs – oder einfach nach einem schnellen, potenten E-Trailbike für jeden Trail? Dann könnte das BMC Speedfox AMP Two genau das Richtige sein. Dank der großen Laufräder, dem straffen Fahrwerk und der sportlichen Sitzgeometrie kann es auf dem Trail vollends überzeugen. Liebe Leute von BMC – genau so geht „E-Trailbike“! Gut gemacht!

Mit dem Griff in die Tuning-Trickkiste dürfte man dieses High-End E-Trailbike nah an die 21 Kilogramm-Grenze drücken.

Pro
  • Relativ leicht
  • Steifer, hochwertiger Carbon-Hauptrahmen
  • Dynamische Race-Geometrie
  • 200 mm große Bremsscheiben
Contra
  • Lenker mit 750 mm zu schmal
  • Komponenten-Mix beim Fahrwerk
  • Griffe wirken billig
  • Teuer

Wie gefällt euch der schnelle Fuchs von BMC? Mit welcher Laufradgröße seid ihr unterwegs?


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account. Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das BMC Speedfox AMP Two getestet

  • ORT: Auf den Trails rund um Bamberg und Bad Kreuznach / Deutschland. Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars

This post is also available in: enEnglish

Steckbrief zum BMC Speedfox AMP Two

BMC Speedfox AMP Two – Steckbrief

Einsatzbereich
XC: 6/10 – Trail: 10/10 – All-Mountain: 10/10 – Enduro: 7/10 – Downhill: 5/10
Motor + Akku
Shimano
Akkukapazität
500 Wh
Reichweite km/mi
Distanz
35,1 km
Höhenmeter
959 hm
Zeit
1:28 h
Bike-Gewicht
21,9 kg
Systemgewicht
115 kg
Uphill
9/10
schlecht
super
Downhill
9/10
schlecht
super
Motorpower
7/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
2/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
7/10
kurz
lang
Temperament
8/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Erklärung zum Systemgewicht
Das hier angegebene Gewicht ist die Summe aus den Einzelgewichten (E-Bike, Fahrer, Rucksack usw.), welches bei unserem Reichweitentest zum Einsatz kam.

This post is also available in: enEnglish

Über den Autor

Rico

Rico Haase, Jahrgang 1975, macht schon immer grafische Sachen, war jahrelang als Grafik- und Produktdesigner bei einem großen deutschen Bikehersteller tätig und treibt sich schon ewig auf den Trails herum. Jede Art von Bike wird genutzt, ob mit oder ohne Motor. Hardtail, Fully, Enduro, Downhiller, Crosser, Rennrad und seit 2010 auch das E-Bike. Das Thema E-Racing liegt ihm sehr am Herzen, denn bereits ab 2014 nahm er an E-Bike-Rennen teil. Aus seiner Zeit als Designer weiß er, dass die perfekte Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit ganz oben stehen. Ein stimmiges Colormatching setzt dem Bike dann die Krone auf. Bei eMTB-News ist er als Chefredakteur, Tester und Fotograf tätig. Instagram: @rico.haase.photography

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    Ja, absolut, dieses eMTB ist wirklich teuer. Aber hey, Bikes von BMC waren noch nie günstig. Leider!
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    vio

    dabei seit 10/2005

    Schei.... auf den Preis, aber die Entriegelung und den An Schalter so zu platzieren ist nicht nur nicht schön, sondern geradezu schwachsinnig. Was hat den/die Konstrukteure da bloß geritten.
  4. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    @vio - absolut! Der kleine Schalter ist extrem fummelig. Hat man beim Cannondale NEO besser gelöst, hier sitzt über dem Akku ne dicke Platte die mit einem großen On/Off-Button versehen ist.
  5. benutzerbild

    trailjo

    dabei seit 06/2006

    Tja, mit der Idee, Ein/Aus Schalter und Ladebuchse in den Akku zu integrieren, macht es Shimano den Bike-Konstrukteuren bei der Akku-Integration unnötig schwer. Und dann alles noch voll im Dreckstrahl des Vorderrrades.
  6. benutzerbild

    CubeRider1986

    dabei seit 08/2012

    Traumhafte Integration, tolle Farbe, tolle Form, aber dann dieser Preis bei der Ausstattung!

    Da erscheint ja selbst ein Pivot Shuttle fast als günstig oder ein Mondraker Crusher (wo wir bei schicker Integration waren).

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.