Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue 3T Exploro Racemax Boost fährt mit Mahle X35-Motor im Hinterrad vor
Das neue 3T Exploro Racemax Boost fährt mit Mahle X35-Motor im Hinterrad vor - Zu haben ist das elektrifzierte Aero-Gravel Bike ab 6.999 €
3T Discus Aero Hochprofil-Laufräder...
3T Discus Aero Hochprofil-Laufräder...
...sind an der Variante mit Rennlenker selbstverständlich.
...sind an der Variante mit Rennlenker selbstverständlich.
Auf den ersten Blick erkennt man das Exploro Boost nicht als E-Gravel Bike.
Auf den ersten Blick erkennt man das Exploro Boost nicht als E-Gravel Bike.
Der Schalter auf dem Oberrohr...
Der Schalter auf dem Oberrohr...
...lässt die Zusatzenergie zum Heckmotor fließen.
...lässt die Zusatzenergie zum Heckmotor fließen.
Der Akku sitzt verborgen im Unterrohr.
Der Akku sitzt verborgen im Unterrohr.
Das System riegelt bei 25 km/h ab.
Das System riegelt bei 25 km/h ab.
Das 3T Exploro Racemax Boost mit Shimano GRX 1x11 und Rennlenker
Das 3T Exploro Racemax Boost mit Shimano GRX 1x11 und Rennlenker - Zu haben ab 6.999 €.
Das Exploro Race Max Boost Ultralight soll nur 9,9 kg wiegen und damit das Klettern noch einmal erleichtern.
Das Exploro Race Max Boost Ultralight soll nur 9,9 kg wiegen und damit das Klettern noch einmal erleichtern.
Das Exploro Racemax Boost Flatbar ist die Variante mit geradem Lenker.
Das Exploro Racemax Boost Flatbar ist die Variante mit geradem Lenker.
Es ist gedacht für die Stadt,...
Es ist gedacht für die Stadt,...
...kann aber sicher auch auf Schotter eingesetzt werden.
...kann aber sicher auch auf Schotter eingesetzt werden.
Der Mahle eBikemotion X35 Motor sitzt in der Hinterradnabe.
Der Mahle eBikemotion X35 Motor sitzt in der Hinterradnabe.
Ein Sensor erfasst Fahrdaten vom speziellen Lockring der Kassette.
Ein Sensor erfasst Fahrdaten vom speziellen Lockring der Kassette.
Der Ladeanschluss sitzt unter dem Tretlager.
Der Ladeanschluss sitzt unter dem Tretlager.
Über den Schalter im Oberrohr werden die 3 Unterstützungsstufen gewählt und angezeigt.
Über den Schalter im Oberrohr werden die 3 Unterstützungsstufen gewählt und angezeigt.
RaceMax Boost Drop DSside shadow
RaceMax Boost Drop DSside shadow

Mit dem 3T Exploro Racemax Boost bringen die Italiener eine E-Variante ihre Aero Gravel Bikes. Es kommt mit dem bekannten Mahle X35-System aus Deutschland und ist auch in einer 9,9 kg leichten Ultralight-Variante zu haben. Hier die Infos.

3T Exploro Racemax Boost Infos und Preise

  • 3T Exploro E-Gravel Bike mit Mahle X35-Motor
  • Superlight-Variante mit sub 10 kg
  • Variante mit geradem Lenker
  • Rahmen / Gabel Carbon / Carbon
  • Verfügbar ab Juli 2021
  • https://www.3t.bike/
  • Preis ab 6.999 €

*Herstellerangabe

Das neue 3T Exploro Racemax Boost fährt mit Mahle X35-Motor im Hinterrad vor
# Das neue 3T Exploro Racemax Boost fährt mit Mahle X35-Motor im Hinterrad vor - Zu haben ist das elektrifzierte Aero-Gravel Bike ab 6.999 €
3T Discus Aero Hochprofil-Laufräder...
# 3T Discus Aero Hochprofil-Laufräder...
...sind an der Variante mit Rennlenker selbstverständlich.
# ...sind an der Variante mit Rennlenker selbstverständlich.
Diashow: 3T Exploro Racemax Boost: Leicht & Aero! E-Gravel Bike mit 9,9 Kilo
Der Schalter auf dem Oberrohr...
Es ist gedacht für die Stadt,...
RaceMax Boost Drop DSside shadow
Der Mahle eBikemotion X35 Motor sitzt in der Hinterradnabe.
Auf den ersten Blick erkennt man das Exploro Boost nicht als E-Gravel Bike.
Diashow starten »

Details

„Wir wollten den Spaß und den Flow eines schnellen, wendigen Gravel Bikes beibehalten“, sagen die Macher von 3T, zu denen bekanntermaßen auch Gerard Vroomen gehört über ihren Vorstoß in den Bereich der E-Roadbikes. Um das zu gewährleisten entschieden sie sich für das Mahle X-35 System, da laut 3T in den Racemax-Rahmen passt, ohne die Rohrformen zu verändern. Das vielseitige Gravel Bike, das mit Reifen bis 61 mm Breite in 650b gefahren werden kann, besitzt auch Aufnahmen für Schutzbleche. Als E-Gravel-Bike bietet es 3T deshalb konsequenterweise auch zusätzlich mit geradem Lenker als Commuter-Bike an.

Da alle Eckdaten des E-Bikes mit der Non-E-Variante übereinstimmen, dürften die Befunde unseres 3T Exloro Racemax Tests in Sachen Fahrverhalten und Geometrie weitgehend übertragbar sein. Der Mahle X35 Nabenmotor treibt das Hinterrad an. Der Akku im Unterrohr des Carbonrahmens speist das System mit Energie. Zusätzlich kann noch ein Range Extender-Akku in einem Trinkflaschenhalter untergebracht werden.

Auf den ersten Blick erkennt man das Exploro Boost nicht als E-Gravel Bike.
# Auf den ersten Blick erkennt man das Exploro Boost nicht als E-Gravel Bike.
Der Schalter auf dem Oberrohr...
# Der Schalter auf dem Oberrohr...
...lässt die Zusatzenergie zum Heckmotor fließen.
# ...lässt die Zusatzenergie zum Heckmotor fließen.
Der Akku sitzt verborgen im Unterrohr.
# Der Akku sitzt verborgen im Unterrohr.
Das System riegelt bei 25 km/h ab.
# Das System riegelt bei 25 km/h ab.

Ausstattung

Die Ausstattung unterscheidet das 3T Exploro Racemax Boost natürlich. 3T offeriert im Unterschied zum Pushbike nur insgesamt 3 Varianten.

Die Modelle im Überblick

Racemax Boost GRX 1×11 Dropbar

  • Preis 6.999 € (UVP)
  • Antrieb: Mahle X35-Motor bis 25 km/h
  • Schaltung: Shimano GRX RX800 1×11 | 40 zu 11-42
  • Bremsen Shimano GRX Disc-Bremse 160/160 mm
  • Laufradsatz: 3T Discus 45 | 40 Carbon-Laufradsatz
  • Reifen: Pirelli Cinturato Gravel M, 35-622
Das 3T Exploro Racemax Boost mit Shimano GRX 1x11 und Rennlenker
# Das 3T Exploro Racemax Boost mit Shimano GRX 1x11 und Rennlenker - Zu haben ab 6.999 €.

Racemax Boost Ultralight

Das Exploro Racemax Boost Ultralight dürfte mit 9,9 kg Gewicht (Herstellerangabe) zu den derzeit leichtesten E-Gravel Bikes gehören. An Bord sind lauter edle Komponenten, die das Gewicht drücken, angefangen bei der SRAM Red eTap AXS-Funkschaltung bis hin zur 3T Torno Carbonkurbel. Aufgrund der Red eTap-Gruppe ist man dabei allerdings auf eine Kassette mit maximal 36 Zähnen limitiert.

  • Preis 9.999 € (UVP)
  • Antrieb: Mahle X35-Motor bis 25 km/h
  • Schaltung: SRAM Red eTap AXS 1×12 (max. 36 Z. Schaltwerk)
  • Bremsen SRAM Red Disc-Bremse 160/160 mm
  • Laufradsatz: 3T Discus 45 | 40 Carbon-Laufradsatz
  • Reifen: Panaracer Gravel King, 38-622
Das Exploro Race Max Boost Ultralight soll nur 9,9 kg wiegen und damit das Klettern noch einmal erleichtern.
# Das Exploro Race Max Boost Ultralight soll nur 9,9 kg wiegen und damit das Klettern noch einmal erleichtern.

Racemax Boost GRX 1×11 Flatbar

Das Racemax Boost mit geradem Lenker sieht 3T als Alternative für Pendler und den Einsatz in der Stadt. Es unterscheidet sich vom Gravel Bike nur durch den geraden Lenker. Zum Einsatz kommt hier ein Carbonlenker von 3T. Als Bremshebel greifen die Italiener auf die Shimano BR-RS 40-Serie zurück.

  • Preis 6.999 € (UVP)
  • Antrieb: Mahle X35-Motor bis 25 km/h
  • Schaltung: Shimano GRX RX800 1×11 | 40 zu 11-42
  • Bremsen Shimano GRX Disc-Bremse 160/160 mm
  • Laufradsatz: 3T Discus 45 | 40 Carbon-Laufradsatz
  • Reifen: Pirelli Cinturato Gravel M, 35-622
Das Exploro Racemax Boost Flatbar ist die Variante mit geradem Lenker.
# Das Exploro Racemax Boost Flatbar ist die Variante mit geradem Lenker.
Es ist gedacht für die Stadt,...
# Es ist gedacht für die Stadt,...
...kann aber sicher auch auf Schotter eingesetzt werden.
# ...kann aber sicher auch auf Schotter eingesetzt werden.

Geometrie

Alle Details der Exploro Racemax-Geometrie findet ihr im Test analysiert. Für ein E-Gravel Bike fällt sie eher sportlich aus und ermöglicht flache Sitzpositionen. Wer also besonders komfortabel sitzen will, sollte sich die Größenverhältnisse im Rahmen genauer anschauen.

Rahmengröße XXS 51 54 56 58 61
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 355 mm 366 mm 377 mm 385 mm 393 mm 404 mm
Stack 520 mm 542 mm 564 mm 584 mm 604 mm 632 mm
STR 1,46 1,48 1,50 1,52 1,54 1,56
Lenkwinkel 69° 69,5° 71° 72° 72° 72°
Sitzwinkel, effektiv 74,5° 74° 73,5° 73° 72,5° 72,5°
Oberrohr 506 mm 526 mm 546 mm 566 mm 586 mm 606 mm
Steuerrohr 125 mm 147 mm 161 mm 180 mm 201 mm 232 mm
Sitzrohr 436 mm 463 mm 490 mm 518 mm 545 mm 572 mm
Kettenstreben 415 mm 415 mm 415 mm 415 mm 415 mm 415 mm
Radstand 998 mm 1.008 mm 1.008 mm 1.014 mm 1.024 mm 1.044 mm
Tretlagerabsenkung 79 mm 79 mm 77 mm 77 mm 75 mm 75 mm
Einbauhöhe Gabel 370 mm 370 mm 370 mm 370 mm 370 mm 370 mm

Motor und E-System

Das eBikemotion X35 System des deutschen Herstellers Mahle hat sich inzwischen im Rennrad-Bereich neben Fazua zu einem der meistgenutzten Antriebe entwickelt. Ein Grund dafür dürfte auch sein, dass aufgrund des Hinterrad-Motors die Optik eines schlanken Carbon-Rahmens auch mit Akku umgesetzt werden kann.

Hinter dem Antriebssystem von E-Bikemotion verbirgt sich der deutsche Autozulieferer Mahle. Der E-Bikemotion X35 Plus Motor gibt eine Leistung von 250 Watt mit einem maximalen Drehmoment von 40 Nm ab. Das gesamte System aus Motor, dem 248 Wh-Akku und Steuerung soll laut E-Bikemotion 3,5 kg wiegen.

Leistungsdaten des Mahle X35-Systems:

  • Motor Hinterradnabe / 36 V/250 W
  • Max. Drehmoment 40 Nm
  • Gewicht Motor 2,1 kg
  • Akku Standard fest verbaut im Unterrohr 250 W/36 V
  • Akku Option Range extender im Trinkflaschenhalter 250 Wh
  • Systemgewicht 3,5 kg
  • Bedienung über App, Radcomputer oder Schalter im Oberrohr

Der Mahle eBikemotion X35 Motor sitzt in der Hinterradnabe.
# Der Mahle eBikemotion X35 Motor sitzt in der Hinterradnabe.
Ein Sensor erfasst Fahrdaten vom speziellen Lockring der Kassette.
# Ein Sensor erfasst Fahrdaten vom speziellen Lockring der Kassette.
Der Ladeanschluss sitzt unter dem Tretlager.
# Der Ladeanschluss sitzt unter dem Tretlager.
Über den Schalter im Oberrohr werden die 3 Unterstützungsstufen gewählt und angezeigt.
# Über den Schalter im Oberrohr werden die 3 Unterstützungsstufen gewählt und angezeigt.
RaceMax Boost Drop DSside shadow
# RaceMax Boost Drop DSside shadow

Was sagt ihr zum 3T Exploro Racemax Boost?

Infos: Redaktion, Pressemitteilung / Fotos: 3T
  1. benutzerbild

    dopero

    dabei seit 07/2001

    Die Kabel hat doch schon die nicht E-Version so am Oberrohr. It's not a bug it's a feature!
  2. benutzerbild

    GG71

    dabei seit 02/2008

    Die Flatbar-Version ist nice
  3. benutzerbild

    bomberone

    dabei seit 01/2021

    im Artikel schon eindeutig umrissen wurde:
    „Wir wollten den Spaß und den Flow eines schnellen, wendigen Gravel Bikes beibehalten“, sagen die Macher von 3T, zu denen bekanntermaßen auch Gerard Vroomen gehört über ihren Vorstoß in den Bereich der E-Roadbikes.

    Danke für das Zitat!
    Ganz ehrlich: Wenn ich so einen Schwachsinn erzähle, dann bin ich doch echt viel zu weit draußen! Meinen die das wirklich ernst???
    Oder ist die gravel Klientel NOCH irrer als ich dachte? Ich freue mich jedenfalls schon total auf ein Dreirad gravel mit slicks und 160mm Federweg und elf Klingeln! Das wird bestimmt total toll!
  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    10kg ist schon cool. Das teil beschleunigt sicher irre von 0 auf 25.
  5. benutzerbild

    orange69

    dabei seit 01/2021

    Beim Gravel steht für mich Aerovorteil deutlich hinter dem Komfort. Sonst wird es auf längeren Touren echt fordernd.
    Mahle- Heckantrieb mit allen schon längst bekannten Vor- und Nachteilen.
    Wer richtig Berge fahren will, nimmt auch beim Gravel lieber Mittelmotor.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!