• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Powerbutler Single ist für die unterschiedliche Systeme erhältlich
Powerbutler Single ist für die unterschiedliche Systeme erhältlich - Preis: ab 159.- € (UVP)
Am Powerbutler Dual können zwei Akkus gleichzeitig aufladen werden
Am Powerbutler Dual können zwei Akkus gleichzeitig aufladen werden - Preis: 299.- € (UVP)
Das Ladegerät wird einfach in eine 12-Volt Dose, beispielsweise die eines Zigarettenanzünders, gesteckt
Das Ladegerät wird einfach in eine 12-Volt Dose, beispielsweise die eines Zigarettenanzünders, gesteckt - somit kann der Akku eines E-Bikes problemlos unterwegs im Wohnmobil, Caravon, Auto oder Boot aufgeladen werden

Wer kennt es nicht? Unterwegs auf einem Roadtrip, der Akku vom E-Bike ist leer und eine normale Steckdose ist nicht in Sicht. Hierfür gibt es jetzt den Powerbutler, ein mobiles 12V-Ladegerät für E-Bikes, der einen Akku schnell wieder mit Strom versorgt – und zwar mit einem 12-Volt Anschluss.

Der Powerbutler ist ein mobiles E-Bike Ladegerät für Auto, Wohnmobil, Caravan und Boot. Dieses wird einfach mit der 12V-Steckdose im Fahrzeug verbunden und lädt gängige E-Bike Akkus. Den Powerbutler gibt es als Single-, Dual- oder Multi-Modelle, für einen oder zwei Akkus gleichzeitig. Dank verschiedener Adapter ist es sogar möglich, Akkus von unterschiedlichen Herstellern zu laden.

„Powerbutler ist schon heute kompatibel zu vielen gängigen E-Bikes, soll aber kontinuierlich für weitere Akkus beziehungsweise Antriebe weiterentwickelt werden“, sagt Geschäftsführer Frank Rosmann.

Powerbutler Single ist für die unterschiedliche Systeme erhältlich
# Powerbutler Single ist für die unterschiedliche Systeme erhältlich - Preis: ab 159.- € (UVP)
Am Powerbutler Dual können zwei Akkus gleichzeitig aufladen werden
# Am Powerbutler Dual können zwei Akkus gleichzeitig aufladen werden - Preis: 299.- € (UVP)
Das Ladegerät wird einfach in eine 12-Volt Dose, beispielsweise die eines Zigarettenanzünders, gesteckt
# Das Ladegerät wird einfach in eine 12-Volt Dose, beispielsweise die eines Zigarettenanzünders, gesteckt - somit kann der Akku eines E-Bikes problemlos unterwegs im Wohnmobil, Caravon, Auto oder Boot aufgeladen werden

Spezifikationen

  • Powerbutler Single: lädt einen Akku
  • Powerbutler Dual: lädt zwei Akkus des selben Fabrikats gleichzeitig
  • Powerbutler Multi: lädt zwei Akkus unterschiedlicher Hersteller
  • www.powerbutler.de

Die Geräte können während der Fahrt und im Stand benutzt werden, besonders eignen sie sich für den Betrieb im Wohnmobil. Es wird kein Wechselrichter benötigt und macht Wohnmobilisten unabhängig von Stellplätzen mit 230V-Stromanschluss. Ein integrierter Batteriewächter schützt die Starter- oder Aufbaubatterie des Fahrzeugs vor Tiefentladung.

Preise

Die Single-Modelle starten bei 159 € (UVP), die Dual-Modelle liegen bei 249 € (UVP) und die Multi-Charger schlagen mit 289 € (UVP) zu Buche.

Was haltet ihr vom Powerbutler? Würdet ihr euch so ein Teil kaufen, um euer E-Bike unterwegs zu laden?

Info: Pressemitteilung Powerbutler
  1. benutzerbild

    schaumi

    dabei seit 07/2011

    [QUOTE="hna, post: 46701, member: 2965"]Da muss ich dir leider Recht geben, allerdings ist es natürlich auch totaler Blödsinn ein Ebike Batterie bei stehendem Auto zu laden, da der Ebike Akku genau so viel Kapazität hat wie eine mittlere Autobatterie.[/QUOTE]

    Bei einem Auto macht das natürlich keinen Sinn außer die,Auflsdung während der Fahrt. Deshalb schrieb ich ja zur Anwendung im Camper und mit den Wohnraumbatterien. Und hier steht man mal gern ein paar Tage autark ohne Strom, da kein Campingplatz o.ä. und nutzt lediglich die Solaranlage auf dem Dach. Und hier sind die zitierten ca. 22 AH eingesparte Stromkapazität durch fehlende Hin- und Herwandlung von Gleichstrom auf Wechselstrom und zurück zum Gleichstrom viel Wert.

    Wenn jemand eine Bezugsquelle aus der Schweiz für die oben beschriebenen 89 CHF für das originale Reiseladegerät 12 Volt von Bosch kennt, hätte ich gerne mal einen Link. Sind grds. seit langer Zeit ausverkauft das nicht mehr produziert wird.

    Im Caravanbereich findet der Powerbutler reichlich Nutzer. Daher kam die Nschfrage nach einem neuen Powerbutler auch aus diesem Bereich.

    Auch wenn sich "normale" Autonutzer das kaum vorstellen können:)
  2. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    [USER=6614]@schaumi[/USER] Sicher rechtfertigt dein "spezieller" Anwendungsfall den Einsatz eines 12 V Laders wenn man tatsächlich auf jedes Watt achten muss.

    Allerdings sind die 90 AH Batterien, wenn man 2 E-Bike Akkus Laden will eigentlich schon zu klein dimensioniert und werden ziemlich stark entladen. Vor Allem müssen sie ja eigentlich auch noch andere Verbraucher wie Kühlschrank usw. versorgen. Wenn du tatsächlich mehrere Tag stehst brauchst du dann eine sehr große Solaranlage und viel, viel Sonnenschein wenn du ausgedehnte Ebiketouren unternehmen willst.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    systemgewicht

    dabei seit 04/2015

    Gibs eigentliche keine Steckdosen am Campingplatz?


    Also der Usecase: „laden während der Fahrt“ macht nur bei 6h Fahrten Sinn, die man kaum täglich macht.
    Der Usecase: „laden aus der Campingbatterie“ macht auch keinen Sinn, da es nur einmal geht und dann die Campingbatterie wieder geladen werden muss (wie?).

    Mir fehlt die Phantasie wo man das Ding überhaupt brauchen kann.
  5. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    [QUOTE="systemgewicht, post: 46835, member: 1576"]
    Der Usecase: „laden aus der Campingbatterie“ macht auch keinen Sinn, da es nur einmal geht und dann die Campingbatterie wieder geladen werden muss (wie?).[/QUOTE]
    Ich denke die Klientel sind Leute die abseits von Campingplätzen irgendwo in der Pampa nächtigen. Ist natürlich nur möglich mit einer entsprechend leistungsfähigen Solaranlage auf dem Dach und entsprechend großen Pufferbatterien.
  6. benutzerbild

    Rhino_1990

    dabei seit 02/2013

    [QUOTE]
    Mir fehlt die Phantasie wo man das Ding überhaupt brauchen kann.
    [/QUOTE]


    Ich finde es nützlich wenn man auf Reisen durch andere Länder unterwegs ist. Wenn wir zB durch Schweden fahren sind wir nach dem Frühstück ein paar Stunden unterwegs mit dem Wagen um das nächste Stück land zu erkunden. Dann kann man gegen abend / nachmittag mit dem ebike ein bisschen das Gebiet erforschen. Zum abendessen am Lagerfeuer machste die Bikes sauber und wenn es am nächsten morgen wieder los geht kann man die Akkus laden.

    Dort sehe ich das produkt. klar niesche aber wenn es für Shimano verfügbar ist, würde ich den weg auch lieber gehen als über den Wechselrichter wie momentan.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!